Warenkorb
 

Der Tag, an dem ich meine Mutter wurde

Tochtersein zwischen Liebe und Befreiung

Im Sommer 1974 verliebte sich meine Mutter in meinen Vater. Sie wurde schwanger und brachte mich auf die Welt. Achtzehn Jahre lang sollte ich nichts von dieser Liebe und von meinem Vater wissen. Sechsunddreißig Jahre später verliebte ich mich in den Vater meines Sohnes. Und wiederholte das intensivste Jahr meiner Mutter bis aufs kleinste Detail.

Beide Beziehungen haben ähnliche Muster. Beide Beziehungen haben einen ähnlichen Verlauf und endeten in Trennung und Distanz. Wie konnte es passieren, dass ich das Leben meiner Mutter wiederholt habe? Was sich wie Schicksal anfühlte, wie ein Leben an Marionettenfäden, wollte ich mir erklären lassen. Von Therapeuten, von meiner Familie – und von meiner Mutter.

Portrait
Zepter, Nicole
Nicole Zepter, geboren 1976, arbeitet als Autorin und Publizistin. Sie veröffentlichte den SPIEGEL-Bestseller Kunst hassen (2013) und war Herausgeberin des Zeitgeistmagazins The Germans sowie Chefredakteurin von Neon und Nido. Zepter lebt in Jever.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Paperback
Seitenzahl 240
Erscheinungsdatum 23.04.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-89667-549-1
Verlag Karl Blessing Verlag
Maße (L/B/H) 20,5/13,4/2,7 cm
Gewicht 331 g
Verkaufsrang 82307
Buch (Paperback)
Buch (Paperback)
17,00
17,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Buchhändler-Empfehlungen

Ilse Juliane, Thalia-Buchhandlung Dresden

Einige interessante Aspekte, welche mich persönlich erstaunt haben. Wie viel Wahrheit in ihnen steckt wird, sich zeigen und selbst wenn nicht, so war es doch eine gute Lektüre.

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.