Warenkorb
 

Der kategorische Imperativ ist keine Stellung beim Sex

So komisch war Alltag noch nie.

Wie können wir den mannigfaltigen Tücken des Daseins begegnen? Horst Evers macht den Alltagstest und erzählt Geschichten mitten aus dem Hier und Jetzt. Er entwickelt Sportarten, deren Ausübung man vor dem eigenen Körper geheim halten kann, lässt sich online massieren, reist zur wahrscheinlich unspektakulärsten Sehenswürdigkeit der Welt und unterzieht Kants kategorischen Imperativ und die Lehrsätze anderer großer Denker dem Praxistest. Sein Ergebnis: Das Leben ist wunderbar, macht aber leider häufig auch viel Arbeit. Man sollte es preisen wie ein Schweizer seine Heimatstadt Thun: «Thun ist schön, aber nichts Thun ist schöner.»
Portrait
Evers, Horst
Horst Evers, geboren 1967 in der Nähe von Diepholz in Niedersachsen, studierte Germanistik und Publizistik in Berlin und jobbte als Taxifahrer und Eilzusteller bei der Post. Er erhielt u.a. den Deutschen Kabarettpreis und den Deutschen Kleinkunstpreis. Jeden Sonntag ist er auf radioeins zu hören. Seine Geschichtenbände, zuletzt 'Für Eile fehlt mir die Zeit' (2011) und 'Wäre ich du, würde ich mich lieben' (2013), wie auch sein Roman 'Alles außer irdisch' (2016) sind Bestseller. Horst Evers lebt mit seiner Familie in Berlin.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 256
Erscheinungsdatum 24.04.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-29023-7
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Maße (L/B/H) 19/12,7/2,7 cm
Gewicht 255 g
Auflage 1. Auflage
Verkaufsrang 39650
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Buchhändler-Empfehlungen

Mehr davon

Julia Dyroff, Thalia-Buchhandlung Augsburg

Selten habe ich mich bei Kurzgeschichten so amüsiert. Horst Evers nimmt uns mit in seinen Alltag und stößt dabei auf die absurdesten Situationen, in die man so selber lieber nicht geraten möchte. Egal, ob beim Unterwäschekauf für die Tochter, beim Katzen-Sitting für die Nachbarin oder bei den alltäglichen Streitereien mit der besseren Hälfte, Evers schafft es definitiv mich zum Lachen zu bringen.

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.