Warenkorb
 

Oblivion Song 1

Nach drei langen Jahren gibt es endlich wieder neues Material von Robert Kirkman, dem Erfinder von The Walking Dead!

Vor Jahren verschwand erschien in Philadelphia plötzlich eine andere, geheimnisvolle Dimension, die fast die Hälfte der Stadt mit einem neuen Ökosystem überzog – inklusive gigantischen, fleischfressenden außerirdischen Monstern. Fast 20.000 Menschen verloren dabei ihr Leben. Nach der Katastrophe finden Wissenschaftler heraus, dass die fremde Welt nicht einfach in Philadelphia erschienen war, sondern den Platz mit einem Teil der Stadt getauscht hatte. Eine neue Technologie ermöglicht die Reise zwischen Erde und der Oblivion genannten Dimension. In diese werden nun Rettungsteams geschickt, um die Überlebenden des echten Philadelphia in Oblivion zu finden und zu retten.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4
  • Artikelbild-5
  • Artikelbild-6
  • Artikelbild-7
  • Artikelbild-8
  • Artikelbild-9
  • Artikelbild-10
  • Artikelbild-11
  • Artikelbild-12
  • Artikelbild-13
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 144
Erscheinungsdatum 07.03.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95981-771-4
Verlag Cross Cult
Maße (L/B/H) 24,6/16,1/1,7 cm
Gewicht 566 g
Auflage 1
Illustrator Annalisa Leoni, Lorenzo De Felici
Verkaufsrang 42092
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
22,00
22,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Buchhändler-Empfehlungen

Robin Limper, Thalia-Buchhandlung Hilden

Neues Material vom "The Walking Dead!" Erfinder. Eine spannende Story, die wieder mit überwältigenden Bildern versehen den Leser in Ihren Bann zieht. Für Fans guter Comics.

Fremd und Fesselnd!

Alexander Voß, Thalia-Buchhandlung Coburg

Das neuste aus der Comic-Schmiede Kirkman begeistert durch eine Rezeptur aus bekannten Bausteinen: Komplexe Charaktere und Beziehungen, eine faszinierende fremde Welt und einen düsteren und "dreckigen" Zeichenstil.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
6
0
0
0
0

Starker Auftakt
von einer Kundin/einem Kunden aus Essen am 02.06.2018

Ein solider Auftakt der neuen Comic-Reihe von Robert Kirkman und Lorenzo de Felici. // MEINE MEINUNG Nachdem ich schon die Geschichten um Rick Grimes und seiner Gruppe aus Überlebenden sehr gerne gelesen habe, konnte ich an ‚Oblivion Song‘ nicht vorbeigehen und wie erwartet wurde ich nicht enttäuscht. Vor 10 Jahren tauch... Ein solider Auftakt der neuen Comic-Reihe von Robert Kirkman und Lorenzo de Felici. // MEINE MEINUNG Nachdem ich schon die Geschichten um Rick Grimes und seiner Gruppe aus Überlebenden sehr gerne gelesen habe, konnte ich an ‚Oblivion Song‘ nicht vorbeigehen und wie erwartet wurde ich nicht enttäuscht. Vor 10 Jahren tauchte plötzlich ein Portal zu einer anderen Dimension auf und verschlang halb Philadelphia. 300.000 Menschen verschwanden. In scharfen und ausdrucksstarken, colorierten Bildern verfolgen wir Nathan, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, zwischen den Dimensionen zu pendeln und in einer Welt voller Monster und mörderischer Kreaturen nach Überlebenden zu suchen. In diesem Band, der die ersten sechs Kapitel enthält, wird die Dimension und das Ereignis der Transzendenz eingeführt und die Protagonisten nach und nach vorgestellt. Kurz nach dem Lesen war ich absolut begeistert, muss aber sagen, dass einige Tage später nicht viele Informationen zu den Charakteren hängen geblieben sind. Bis auf Nathan sind die Charaktere relativ blass geblieben, was natürlich auch daran liegen kann, dass die Geschichte sich erst noch entfalten muss, weshalb ich schon sehr gespannt bin, in welche Richtung sich die einzelnen Personen in den weiteren Bänden entwickeln werden. // FAZIT Alles in allem ein solider und spannender Einstieg in die Welt von Oblivion und seiner Bewohner, den ich sehr gerne gelesen habe. Von mir gibt es dafür 4,5 Sterne und eine Leseempfehlung. Besonders eingefleischte Kirkmanfans werden hier auf ihre Kosten kommen.

Das Lied einer dunklen Welt
von Michèle Schmidt aus Duisburg am 24.05.2018

Oblivion Song aus der Feder von Robert Kirkman (The Walking Dead) erzählt die Geschichte eines dystopischen Philadelphias, aus dem viele tausend Menschen und große Teile der Stadt in die Dimension Oblivion gezogen wurden. Nathan Cole reist immer wieder nach Oblivion, um die Vermissten zu finden. Allen voran seinen Bruder. Doch ... Oblivion Song aus der Feder von Robert Kirkman (The Walking Dead) erzählt die Geschichte eines dystopischen Philadelphias, aus dem viele tausend Menschen und große Teile der Stadt in die Dimension Oblivion gezogen wurden. Nathan Cole reist immer wieder nach Oblivion, um die Vermissten zu finden. Allen voran seinen Bruder. Doch die Suche scheint nicht sein einziger Antrieb zu sein. Kirkman schreibt im Nachwort zu diesem Band, dass er gerne neue Dinge ausprobiert und sich in neuen Welten austobt. Und genau das hat er in Oblivion Song getan. Er hat eine unbekannte neue Welt geschaffen, sie mit abstrusen und gefährlichen Monstern besiedelt und schickt nun einen Helden vom Typ "Underdog mit Schuldgefühlen" in diese Welt um alles wieder ins Lot zu bringen. Da sind emotionale Konflikte und nervenaufreibende Kämpfe ums Überleben quasi garantiert. Aber auch die emotionalen Schäden, die die "Zurückgeholten" erlitten haben werden gefühlvoll thematisiert. In Szene gesetzt wird das Ganze durch den detailreichen aber doch aufgeräumten Zeichenstil von Lorenzo De Felici und die plakativen Farben von Annalisa Leoni, welche jeder Szene ihre farblich ganz eigene Stimmung verleiht. Mit The Walking Dead kann ich persönlich garnichts anfangen und auch dystopische Storys gehören eigentlich nicht zu dem Comic-Stoff den ich lesen. Aber diese Story hat mich wirklich begeistert. Da man zu Beginn ziemlich ahnungslos in die Geschehnisse geworfen wird, ist man zuerst etwas verwirrt. Diese Verwirrung löst sich aber nach und nach auf, da der Autor seinen Lesern Antworten in genau der richtigen Dosierung liefert und den Band dann mit einem Paukenschlag beendet, der einen regelrecht dazu zwingt gespannt auf Band 2 zu warten. Die Charaktere wirken schon jetzt lebendig. Und auch wenn man ihre Handlungen noch nicht komplett nachvollziehen kann, wirken sie doch realistisch. Wieviele Bände Oblivion Song am Ende umfassen wird kann wahrscheinlich noch nicht mal Robert Kirkman jetzt schon absehen. Aber man darf auf jeden Fall gespannt sein, wie sich Oblivion, seine Bewohner und Nathan Cole noch entwickeln werden. Der leser bekommt hier nicht einfach nur eine weitere dystopische Splatter-Geschichte, sondern interessantes Storytelling in einem spannenden Setting. Band 1 von Oblivion Song erscheint in Deutschland bei Cross Cult als 144 Seiten starkes Hardcover und beinhaltet die ersten sechs Kapitel, plus Nachwort und einigen Skizzen. Die Verarbeitung ist sehr gut und die Farben kräftig und stimmungsvoll. Alle Texte lassen sich eindeutig zuordnen und sind gut lesbar.

Tolle Zeichnungen und innovative Story!
von einer Kundin/einem Kunden aus Hude am 19.05.2018

"Oblivion Song" ist aus der Feder von Robert Kirkman. Wir steigen in die Story ein, als Nathan, ein abgeranzter Antiheld in verschlissener Kleidung, gerade vor einem Monster davon rennt. Er nästelt fluchend an seinem Gürtel herum, doch dessen Dienste versagen und versagen. Dann schnappt ihn das Monster und will ihn verschlingen,... "Oblivion Song" ist aus der Feder von Robert Kirkman. Wir steigen in die Story ein, als Nathan, ein abgeranzter Antiheld in verschlissener Kleidung, gerade vor einem Monster davon rennt. Er nästelt fluchend an seinem Gürtel herum, doch dessen Dienste versagen und versagen. Dann schnappt ihn das Monster und will ihn verschlingen, als es plötzlich Plopp macht und Nathan verschwindet. Oblivion Song 1 ist der erste Comic über die Geschichte unserer Welt, in der eine zweite Dimension einfach entstand. Aus welcher Monster herauskrochen und nur mit Müh und Not bekämpft werden konnten. Als die Dimension verschwand, waren auch über 100 Menschen spurlos verschwunden. Unser Antiheld versucht sie, nach 10 Jahren immer noch zu finden. Dafür hat er einen kleinen Teleporter gebaut. Doch wer soll ihm helfen, wenn in der anderen Dimension einfach keiner zu sein scheint. Keine Erfolge heißen kein Geld für sein Projekt, keine helfenden Hände und keine Möglichkeiten auch seine Geliebten aus der anderen Dimension zu befreien. Doch er kann nicht aufgeben. Denn die Hinweise auf Zivilisation auf der anderen Seite sind definitiv vorhanden! Die Story ist mitreißend und spannend. Die Zeichnungen sind trist, aber passend und die Geschichte wird durch die tollen Zeichnungen regelrecht lebendig! Die Zeichnungen sind zudem sowohl detailliert, im Bezug auf die Monster jedoch auch manchmal verschwommen, so dass man sich ihre Grausamkeit nur ausmahlen kann. Ich kann gar nicht auf den nächsten Band warten, denn das offene Ende macht definitiv Lust auf mehr! Denn viele Fragen bleiben einfach ungeklärt, aber das kennt man von Serien Schreiberlingen ja schon ;) Ich denke, dass ich den nächsten Band kaufen werde, um zu sehen wie es weitergeht. Wenn zu viele Fragen offen bleiben, weiß ich auch noch nicht.. Ich freue mich auf jedenfall auf: Auf mehr tolle Charaktere, Zeichnungen und innovative Ideen des Autoren!