Persönliche Lese-Tipps für Sie
Meine Filiale

Bewerter

Karina Hofmann aus Fürth

Gesamte Bewertungen 352 (ansehen)


Meine Bewertungen

Der Umgang mit Trauer

Karina Hofmann aus Fürth , am 16.09.2020

Cover:
Dieses Cover ist einfach unglaublich schön. 2 Menschen ineinander verwoben und dazu noch tolle Farben. Ich liebe es.

Protagonist:
Matt bekommt mehr oder weniger durch Zufall einen Job in einem Bestattungsunternehmen. Deshalb wird er auch immer seltsam angeschaut, ab diesem Tag läuft er nämlich nur noch in Anzug durch die Gegend.
In meinen Augen war er ein sehr starker Protagonist, da ihm viel schlechtes in der letzten Zeit passiert ist. Durch seinen Job sitzt er oft bei Beerdigungen in der letzten Reihe und erwartet den Moment in der der nächste Angehörige des verstorbenen zerbricht.
So lernt er auch Love kennen, da sie kein Mädchen ist, das sich brechen lässt. Auch sie ist ein starker Charakter, doch auf eine ganz andere weise wie Matt.

Schreibstil:
Das Buch war sehr bildhaft geschrieben und man konnte sich die Szenen sehr gut vorstellen. Das Buch hatte immer einen Schleier von Düsternis über sich, was aber nicht störend war, es hat wundervoll gepasst. Die Idee davon zu schreiben wie Menschen mit Trauer umgehen finde ich interessant und in Jugendbüchern auch wichtig. Einzig was mich etwas gestört hat war die Langatmigkeit, die manchmal im Buch entstand.

Fazit:
Eine Geschichte, die von Trauer handelt, aber dennoch viel Hoffnung bringt.

Die Sache mit dem Glücklichsein - Jason Reynolds
Die Sache mit dem Glücklichsein
von Jason Reynolds
(6)
Buch (Taschenbuch)
9,95

Ein Urlaub in Buchform

Karina Hofmann aus Fürth , am 16.09.2020

Protagonistin:
Lorraine ist eine interessante Protagonistin. Sie kommt Anfangs als graue Maus daher, sie hat noch nicht viel Erlebt und kommt nicht aus sich raus. Doch das ändert sich während des Buches sehr und sie wächst über sich hinaus, was ich super fand.
Ich hätte Anfangs niemals gedacht, das sie es schaffen wird einen Roadtrip zu starten und konnte es total genießen dabei zu sein.

Schreibstil:
Das Buch liest sich gut und lädt zum Träumen ein. Mir sind ganz besonders die tollen Kapitelanfänge aufgefallen. Hier gibt es zu jeden einen Spruch, die das Buch zu einem „Wohlfühlbuch“ machen. Auch zu erleben wie toll sich die Charaktere entwickeln hat mir gut gefallen. Ich mochte Lorraine und Faisal als gemeinsames Team.
Ich hatte das Gefühl einen kleinen Urlaub in Frankreich zu erleben (auch wenn ich selbst noch nie dort war).

Fazit:
Ein perfektes Buch für den Sommer, es ist ein Urlaub in Buchform.

Faith in you. Das Lächeln unserer Herzen - Kim Leopold
Faith in you. Das Lächeln unserer Herzen
von Kim Leopold
(9)
eBook (ePUB)
3,99

Hat mir gefallen

Karina Hofmann aus Fürth , am 16.09.2020

Protagonistin:
Samatha lebt in einer Welt, in der in die Zukunft geschaut werden kann. Sie erlebt hautnah was passiert wenn die Regierung deine Zukunft nicht in den Kram passt.
Ich mochte sie als Person unglaublich gerne und konnte ihre Handlungen nachvollziehen. Sie hat Mut, ist aber trotzdem manchmal zu sehr ein Mädchen. Für eine 17jährige hat sie auch schon sehr viel mitgemacht.
Sie hat ihre Eltern verloren und wuchs im Heim auf. Genau das hat sie Stark werden lassen.

Schreibstil:
Das Buch hat einen schönen Erzählstil, wodurch man es flüssig lesen kann. Ab und an habe ich den Faden verloren, aber es klärt sich zum Glück alles auf.
Die Charaktere sind in ihrer Art klar auseinander zu halten und es gab viele, die ich mochte.
Auch der Aufbau der Welt konnte mich überzeugen. Die Regierung wollte eine Utopie schaffen, in der die Menschen in Frieden leben können. Doch das ist mit unserer Rasse einfach unmöglich.
Besonders das Ende hat mich begeistert. Es war spannend und unvorhersehbar.

Fazit:
Das Buch hat mir absolut gefallen. Toller Aufbau und mit Spannung geschrieben.

Left to Fate. Die Ausgesetzten - Gloria Trutnau
Left to Fate. Die Ausgesetzten
von Gloria Trutnau
(31)
eBook (ePUB)
3,99

Grandios

Karina Hofmann aus Fürth , am 14.09.2020

Cover:
Das Cover zeigt einen Vogel am Himmel. Ich mag die Zeichnung sehr gerne. Sie passt super zum Buch und wirkt einladend.

Protagonistin:
Aus Franny wird man Anfangs nicht ganz schlau. Sie verbirgt ihre wahres Ich ganz gut und man merkt erst im laufe der Geschichte, wer sie eigentlich wirklich ist.
Ich würde sie nicht unbedingt als sympathisch einstufen, gerade weil sie so verschlossen und ruhig ist. Dennoch ist ihre Art nicht unangenehm. Sie ist einfach ein Charakter, der nicht viel Preis gibt.

Schreibstil:
Das Buch ist sehr bildlich geschrieben, was mir gut gefallen hat. Wir springen immer wieder zwischen Gegenwart und Vergangenheit hin und her. Das ganze ist durch die Überschriften sehr übersichtlich, sodass der Leser nicht durcheinander kommt.
Mir gefiel der Schreibstil und es hat mich dadurch einfach gepackt. Ich wollte wissen was Frannys Hintergrundgeschichte ist und warum sie so oft waghalsig handelt.
Besonders die letzten 60 Seiten haben mich umgehauen. Wenn man die Vergangenheit komplett kennt, macht alles viel mehr Sinn und es zeigt sich die Tiefgründigkeit des Romans.

Fazit:
Ich bin begeistert von diesem Buch und kann es einfach nur weiter empfehlen. Für einen Debütroman hätte ich diese Geschichte niemals gehalten.

Zugvögel - Charlotte McConaghy
Zugvögel
von Charlotte McConaghy
(142)
Buch (gebundene Ausgabe)
22,00

Große Empfehlung

Karina Hofmann aus Fürth , am 30.07.2020

Meine Meinung:

Ich bin an allen Büchern interessiert, in denen Merlin vorkommt, da ich ihn sehr interessant finde. Deshalb bin ich auch auf dieses Buch aufmerksam geworden.

Protagonistin:
Nimue ist eine junge Frau, deren Leben nicht so läuft wie sie es sich wünscht. Durch einen Unfall ist sie gezeichnet und die Menschen in ihrem Dorf meiden sie. Sie denken ein Dämon steckt in ihr. Als dann auch noch rote Paladine ihr Dorf niederbrennen befindet sie sich auf der Flucht.
Mir gefiel sie sehr. Sie ist mutig, hat aber auch ab und an zweifel. Das hat sie authentisch gemacht und ich konnte deshalb ihre Handlungen gut nachvollziehen.

Schreibstil:
Man ist sehr schnell vom Schreibstil des Autors gefesselt und kann das Buch nur schwer wieder weg legen. Auf jeder neuen Seite wartet anderes Unheil und so vergeht das lesen wie im Flug. Dazu kommen noch die wunderschönen Illustrationen von Frank Miller, die dem Buch das gewisse etwas geben. Ich mag den Zeichenstil, der sich von mir bisher bekannten unterscheidet. Das Buch bietet sehr viel Spannung und gibt dem Leser einiges zum staunen. Mir wurde es auf jeden Fall nicht langweilig.

Es gibt außerdem eine Serie auf Netflix, die vom Buch ausgeht. Ich selbst habe sie noch nicht gesehen, daher kann ich leider nicht viel dazu sagen. Ich werde sie mir definitiv noch anschauen.

Fazit:
Ein tolles Buch und eine tolle Neuinterpretierung der Arthus Sage.

Cursed - Die Auserwählte - Thomas Wheeler, Frank Miller
Cursed - Die Auserwählte
von Thomas Wheeler
(61)
Buch (gebundene Ausgabe)
24,00

Gelungener Abschluss

Karina Hofmann aus Fürth , am 13.07.2020

Meine Meinung:

Lange habe ich den letzten Band der Spiegelreisenden Reihe erwartet und nun ist er endlich da.

Die Suche nach Gott macht Ophelia zu schaffen. Genauso wie die Zerstörung der Welt durch den Anderen.
Von den Archen fehlen auf einmal riesige Stücke, oder es klaffen große Löcher. Die Menschen sind in Panik und Ophelia und Thorn sind kurz davor das Geheimnis zu lüften.

Ich muss sagen, in diesem Band ging es ganz schön turbulent zu. Ich war begeistert, weil so viel passiert. Wobei ich sagen muss das es am Ende teilweise sehr komplex wird und man als Leser öfter nicht mehr so ganz mitkommt, was denn nun eigentlich los ist.

Trotzdem bin ich froh und gleichzeitig traurig zu wissen wie das ganze Endet.
Ich persönlich hätte mir noch einige offene Fragen geklärt gewünscht. Denn am Ende bleibt doch irgendwie ein großes Fragezeichen.
Das Ophelia in diesem Buch noch einmal an sich gewachsen ist, fand ich jedoch Großartig. Ich mag sie mittlerweile so sehr und sie ist zu einem meiner Lieblinge der Reihe geworden.

Ich hoffe das die Autorin noch mehr in dieser Welt schreibt, vielleicht von Abenteuern auf den anderen Archen. Das würde mir sehr gefallen. Aber so oder so, ich bin nun ein großer Fan der Autorin und würde mir jedes Buch von ihr kaufen, das als nächstes raus kommt.

Die Spiegelreisende - Christelle Dabos
Die Spiegelreisende
von Christelle Dabos
(111)
Buch (gebundene Ausgabe)
18,00

Ein wundervolles Abenteuer

Karina Hofmann aus Fürth , am 07.07.2020

Meine Meinung:

Ich liebe die Bücher von Walter Moers und nachdem dieses Buch in Farbe und als Taschenbuch raus kam, wollte ich es unbedingt haben.

Wir begleiten den Berühmten Käptn Blaubär hier durch seine ersten 13 ½ Lebensjahre und ich muss sagen, der alte Seebär hat schon einiges erlebt.
Von Geistern, über Trolle und riesigen Spinnen ist hier alles dabei. An Spannung fehlt es auf keinen Fall.

Geschmückt ist das ganze mit der unglaublichen Erzählkunst des Autors. Er ist einfach ein Meister, wenn es um Wörter geht und ich liebe es die ganzen synonyme zu lesen, sobald er sie aufzählt und seine Geschichten erzählt.

Dieses Buch war eins der wenigen, die ich noch nicht von Walter Moers gelesen habe und ich mochte es unglaublich gerne. Unterhaltsam, Spannend und mit dem gewissen etwas stürzen wir uns in ein rasantes Abenteuer, das Geschmückt ist mit wunderschönen Illustrationen.

Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär - Walter Moers
Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär
von Walter Moers
(121)
Buch (Taschenbuch)
18,00

Super

Karina Hofmann aus Fürth , am 02.07.2020

Lara und Thomas sind zum Anfang des Buches auf der Flucht. Es geht also direkt rasant los und die Spannung kann sich in der ganzen Geschichte gut halten.

Ich mochte die beiden Protagonisten. Sie sind beide sehr einfach gestaltet und könnten auch die netten Nachbarn von nebenan sein. Keiner von ihnen hat einen besonderen Job, bei der Regierung ect. wie man es sonst oft bei Dystopien liest.

Auch das das ganze in Deutschland spielt hat mir gefallen, da fühlt man sich gleich noch näher am Geschehen.

Lara und Thomas sind auf dem Weg zu einer Art Festung, auf der auch die Familie von Thomas ist. Was jedoch dort alles passiert, lesen wir zwischen drin immer wieder.
Ich mochte es sehr gerne, das man die Geschichte immer wieder von anderen Blickwinkeln gesehen hat und auch mehrere Protagonisten hatte, denen man in den Kopf schauen durfte.

Vieles kommt für den Leser anders, als man zuerst gedacht hat. Auch das konnte mich überzeugen.

Das Buch ist der erste Teil einer Reihe und ich habe durch einen Cliffhanger am Ende große Lust auf den zweiten Teil bekommen.

Das Dorf (Finsterzeit 1) - Sandra Toth
Das Dorf (Finsterzeit 1)
von Sandra Toth
(65)
Buch (Kunststoff-Einband)
12,90

Die Welt der Blumen

Karina Hofmann aus Fürth , am 30.06.2020

Meine Meinung

Sechs einzigartige Blumen, die es auf der Erde gibt, darum geht es in diesem Buch.

Der Protagonist Peter macht sich nach dem Fund eines Briefes auf die Suche nach diesen Blumen. Es ist ein Abenteuer, das gleichzeitig wunderschön und auch etwas nervenaufreibend ist.

Peter an sich ist ein netter Typ, den man glaube ich gerne als Freund hat. Er ist einfach gestrickt und ausgeglichen.
Ganz anders ist sein Freund Hens. Dieser begleitet ihn auf den Reisen und er war für mich unheimlich anstrengend. Er ist der Typ Mann, der ständig neue Frauen um sich hat und in „saus und braus“ lebt. Sein Charakter war mir einfach unangenehm und das hat sich fast durchs ganze Buch gezogen.

Dann haben wir noch den Protagonisten Dove. Dieser hat immer mal wieder Kapitel zwischendrin, was sehr verwirrend sein kann.
Jetzt, nachdem ich das Buch gelesen habe finde ich man könnte diese Kapitel eigentlich auch auslassen. Sie geben nicht wirklich etwas relevantes zur Geschichte bei.

Vom Buch allgemein kann man behaupten es ist etwas ganz besonderes. Es hat einen Zauber inne, der mich gefesselt hat. Die Blumen, um die es im Buch geht habe ich nebenbei immer im Internet nachgeschaut und viel gelernt. Es gibt wirklich sehr interessante Dinge auf unserem Planeten, das wird dem Leser bei dieser Lektüre klar.
Der Schreibstil war angenehm zu lesen. Ohne recht viel Hektik, ab und an mit Spannung, aber auch nicht zu viel, damit man sich beim lesen einfach entspannen kann.

Der Blumensammler - David Whitehouse
Der Blumensammler
von David Whitehouse
(66)
Buch (Taschenbuch)
9,99

Hat mir gut gefallen

Karina Hofmann aus Fürth , am 23.06.2020

Meine Meinung

Die Protagonistin Mellie hat mir gut gefallen. Sie ist eine Meerjungfrau (den Ausdruck mag sie aber gar nicht), die ganz besondere, goldene Schuppen hat.
Ihre Mutter hat sie vor Jahren einfach zurück gelassen, weshalb sie nicht gut auf diese zu Sprechen ist. Ihre Art war manchmal etwas zu naiv, was aber zu ihr gepasst hat und für die Geschichte interessant war.

Der Einstieg in das Buch fiel mir leicht und auch wenn das Buch nicht immer ganz stimmig war, hat mir die Geschichte gefallen.
Die Protagonisten mochte ich. Vor allem Caleb mochte ich sehr gerne.
Er war in meinen Augen die Figur im Buch, die am besten ausgearbeitet war.
Er hat eine interessante, wenn auch traurige Hintergrundgeschichte.

Am Ende des zweiten Drittels kommt noch mal eine Wendung in das Buch, die mich sehr überrascht hat, aber im positiven Sinne.
Hier hat die Autorin ihr können gezeigt und mich begeistert.

Das Ende war für mich etwas zu vorhersehbar, dennoch habe ich Lust auf den zweiten Band der Reihe.

Stranded - Im Bann des Sees - Kate Dylan
Stranded - Im Bann des Sees
von Kate Dylan
(37)
Buch (gebundene Ausgabe)
18,99