Warenkorb
 

BuchhändlerInnen im Portrait

Christian Oertel
aus der Thalia-Buchhandlung in Düsseldorf

Gesamte Empfehlungen 84 (ansehen)


Alter:
38 Jahre
Abteilung:
Belletristik
Funktion:
Warengruppenleitung

Meine Empfehlungen

RAL7005 *

Christian Oertel aus der Thalia-Buchhandlung in Düsseldorf , am 29.03.2013

Das Amt für Verwaltungsangelegenheiten. Fünf, vier, drei, zwei, eins ... Action! Sieben Uhr dreißig Dienstbeginn. Eine gut gefüllte Kladde mit allerlei Anträgen, herrlich! Zwölf Uhr Maaahlzeit! Punkt sechzehn Uhr Feierabend, "... tatsächlich gab es mehr Marienerscheinungen als Beamte nach Feierabend."
Für Albert Glück - ein Muster an Korrektheit - nicht nur ein paradiesischer Arbeitsplatz, auch sein Zuhause. Unbemerkt bewohnt er ein Zimmer im Technikkeller. Albert hat das Amt seit mehreren Jahrzehnten nicht mehr verlassen. Dann muss er. Ein Antrag. Die Antragstellerin beantragt: Nichts. Albert verliert die Fassung. "Das war Anarchie! Das reinste Chaos."

Izquierdo hat mit DAS GLÜCKSBÜRO einen kauzigen, zum schenkelschlagen komischen und liebenswerten Romanheld geschaffen, den es unbedingt kennenzulernen lohnt. Die Drehtür des GLÜCKBÜROS passiert, finden wir uns kopfüber in Alberts heiler grauer Welt aus Dienstvorschriften und Schogetten, bis ihm das Schicksal mit einem riesigen neonfarbenen Textmarker einen Strich durch die Rechnung zieht.

* mausgrau

Das Glücksbüro - Andreas Izquierdo
Das Glücksbüro
von Andreas Izquierdo
(37)
Buch (Taschenbuch)
11,00

Ein Maschinengewehr in einer Welt aus Knallerbsen!

Christian Oertel aus der Thalia-Buchhandlung in Düsseldorf , am 17.01.2013

Rosie, die Geliebte, war in der Nacht bei Baker, als er umgelegt wurde. Einer der reichsten Unternehmer des Landes, der wendig nach den Trommeln der Korruption tanzte. Sie hat gesehen, wer es getan hat. Ist irgendwie entkommen. Wenig später wird sie und ihre Kinder getötet.
Inja, der Killer, hat seine Arbeit allerdings schlampig erledigt und Dell, den gehörnten Ehemann versehentlich am Leben gelassen. Die unschuldigen Kinder lediglich Kollateralschaden. Seine Befehle erhält er vom ehrenwerten Justizminister. In wenigen Tagen wird Inja seine vierte Frau Sunday heiraten.
Sunday führt kitschige Stammesriten für zahlende Touristen in einem Museumsdorf auf. Sie, als sechzehnjährige Jungfrau, spielt die wesentliche Rolle für das Heilverfahren um Inja vom AIDS zu heilen.
Zondi hat es trotz seiner Hautfarbe zu etwas gebracht und will diese Hochzeit mit allen Mitteln verhindern.
Dell, Inja, Sunday, Zondi, Variablen im unbarmherzigen Spiel Jäger und Gejagter.

"Er drehte das Wasser an ... und ... spritzte das Blut des Mädchens von Vordersitz und Boden, vertrieb die Schmeißfliegen."

Roger Smith gibt Gewalt und Barbarei ein Gesicht. Seine Themen sind Kriminalität und Korruption, Geld, politische Macht, die Sitten der Wilden, implodierende Armut und Verbrechen und Verfall.

Dieses Buch ist ein Maschinengewehr in einer Welt aus Knallerbsen. Besonders schnell, radikal, mit fast halluzinogener Wucht. Übertourig an Testosteron und Blutrünstigkeit. Kehlig knurrend. In seiner unbarmherzigen Grausamkeit fast biblischer Dimension.
Was bleibt ist ein ruiniertes Nervenkostüm, staubig und blutbefleckt.

Nach diesem Buch wünsche ich mir, nur einmal, neunzehn Uhr neunundfünfzig DAS ERSTE Programm einzuschalten, um zu erfahren, dass DIE TAGESSCHAU ausfalle, da es nichts zu berichten gäbe. Schöne heile Welt.

Staubige Hölle / Kapstadt Bd. 3 - Roger Smith
Staubige Hölle / Kapstadt Bd. 3
von Roger Smith
(26)
Buch (Taschenbuch)
8,99

Mein lieber Herr Gesangsverein!

Christian Oertel aus der Thalia-Buchhandlung in Düsseldorf , am 17.01.2013

Liebe Leser, haben Sie die Wohnungstür abgeschlossen? Wirklich!? Nun, nach diesem Buch werden sie gewissenhafter darauf achten.

Psychothriller-Checkliste:

(x) Ein perfider Serientäter. Die Bestie aus Neukölln, so titeln die heimischen Boulevardgazetten. Ankündigung via ausgeweideter, federloser Vögel.
(x) Möglichst brachiale Taten. Und ob!
(x) Opferprofil: weiblich, blond, attraktiv.
(x) Der Ermittler mit Knacks, mindestens Neurosengärtchen, in diesem Falle: Nils Trojan mit Panikattacken, in psychotherapeutischer Behandlung. Wahrscheinlich trägt er sogar Trenchcoat.

"Ihr Atem stockte.
Da waren etliche Vögel.
Sie lagen überall auf dem Dielenboden.
Tot, federlos und zerfetzt.
Sie stieß einen unterdrückten Schrei aus.
In diesem Moment hörte sie ein Geräusch.
Hinter ihr fiel die Wohnungstür ins Schloss."

Mitnichten große Literatur ABER ein solider, temporeicher, hoch spannender Psychothriller.

Der Federmann / Nils Trojan Bd.1 - Max Bentow
Der Federmann / Nils Trojan Bd.1
von Max Bentow
(85)
Buch (Taschenbuch)
9,99

Fahr weiter!

Christian Oertel aus der Thalia-Buchhandlung in Düsseldorf , am 03.11.2012

Sechs Jahre sind seit dem Raubüberfall-Desaster vergangen, bei dem Driver fuhr. Danach ist er abgetaucht, hat anstelle eines Zuhauses eine blutige Schneise hinterlassen.
Driver ist jetzt Paul West, zweiunddreißig. In der Anonymität hat er sich eine kleine Existenz geschaffen - Handel mit gebrauchten Automobil-Klassikern, was sonst?!

Trotz größtmöglicher Zurückgezogenheit, "unauffällig wie ein Schatten", holt ihn die Vergangenheit ein. Sie sind West wieder auf die Spur gekommen. Die Killer haben ihn gefunden.

DRIVER 2 wuuumt! wie ein Autoradio mit Bassreflexboxen, Dezibel im hohen Zweistelligen, die Ihnen die Gespenster aus, die Melodie in den Kopf jagen. Sehr gelungene Fortsetzung.

Driver 2 - James Sallis
Driver 2
von James Sallis
(3)
Buch (Kunststoff-Einband)
16,90

Fahr!

Christian Oertel aus der Thalia-Buchhandlung in Düsseldorf , am 03.11.2012

Als Kind hat er zugesehen, wie seine Mutter seinen Vater getötet hat. Dann wohnte er einige Jahre bei Pflegeeltern. Abschied nimmt er nicht, wohl aber die Schlüssel und den dazugehörigen Ford Galaxie. Richtung Kalifornien, L.A.
Driver, sechsundzwanzig, sozial-arm. Er versteht ausschließlich von einem etwas. Und das sind Autos. Er ist begnadeter Stuntfahrer. Der Beste.
Drivers Fahrtalent ermöglicht ihm eine weitere Karriere. Er steuert das Fluchtfahrzeug bei Raubüberfällen. Sein Prinzip: "Ich fahre. Das ist alles, was ich mache. ... Ich beteilige mich an nichts, ich kenne niemanden, ich bin unbewaffnet. Ich fahre."
Ein getürkter Auftrag. Driver ist sehr sehr wütend.

"Driver stellte die Schachtel auf Ninos Brust. Peperoni, extra Käse, keine Sardellen.
Die Pizza roch gut.
Nino nicht."

Welche Rolle Pizza-Service-Visitenkarten in DRIVER spielen und was die Katze Miss Dickinson davon hält? Lesen Sie!

Es ist mit der zeitgenössischen Literatur, wie mit der Musik. Der Großteil ist austauschbarer Lärm, bloßer Krach! Jamis Sallis ist laut und schnell, aber gepflegt tanzbar.

Driver - James Sallis
Driver
von James Sallis
(10)
Buch (gebundene Ausgabe)
16,90

Die Verwirrungen des William Grove

Christian Oertel aus der Thalia-Buchhandlung in Düsseldorf , am 29.10.2012

Nordamerika. Dorset Academy, Privatschule und Internat. Herberge gewaltiger Mengen Testosteron. Hundertfünfundzwanzig intellektuelle Knaben in Schuluniformen. Halbwüchsige zwischen fünfzehn und achtzehn. Freund- und Feindschaften. Jux und Tollerei, Streiche und Erniedrigung. Nach Lichtaus Gemurmel und anzügliches Lachen. Unter dem Bett das illustrierte "Ehehandbuch". Tweed- und Flanellgeraschel auf den Fluren. Weinen in der Abgeschiedenheit des Zimmers.
Ein neuer Schüler: William Grove, ein schlaksiger, trübseliger Junge von ungefähr fünfzehn Jahren.

Ein wunderbar warmherziger, unaufgeregter Roman über mehr oder minder große Alltagsprobleme einer Schule für die Söhne der besseren Leute, zum Ende der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts.
Mein erster Yates und Grund genug, mir alle Publikationen dieses begnadeten Erzählers zuzulegen.

Eine gute Schule - Richard Yates
Eine gute Schule
von Richard Yates
(8)
Buch (gebundene Ausgabe)
19,99

Außenseiter

Christian Oertel aus der Thalia-Buchhandlung in Düsseldorf , am 29.10.2012

Eine Kindheitserinnerung, die wir alle teilen: das Flüstern der Eltern, hinter verschlossener Schlafzimmertür. Was die Wenigsten betreffen wird, ist, dass die Erwachsenen planen, eine Bank zu überfallen.
Gebildete Leute, der Vater Air-Force-Offizier, sie Lehrerin. Liebevolle Eltern von zweieiigen Zwillingen.
Der letzte Coup - Hehlerei mit gestohlenen Rinderhälften - ging gründlich schief. Sie werden erpresst und brauchen dringend Geld. Aber auch der Banküberfall endet in einem Desaster.

"Hätte dieser drittklassige, unüberlegte Plan nicht unser ganzes Leben verändert, er wäre zum Lachen gewesen ... ."

Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht des Sohnes, Dell. Ein vielseitig interessierter Junge, der unbedingt auf's College wollte. Nachdem die Eltern in Handschellen abgeführt werden, trennen sich die Wege der Geschwister; nach einer - zugegeben - sehr innigen Verabschiedung. Dell wird mit seinen Siebensachen nach Kanada, in ein einsames Präriestädtchen, gebracht und kommt dort in die Obhut des exzentrischen Hotelleiters.

Richard Fords KANADA ist die Chronik eines Verbrechens, eine Folge der Ereignisse. Rückblickend beschreibt er das abrupte Ende einer Kindheit, nach dem Scheitern der Eltern. Mit absolutem Sensorium legt er den Seelenzustand eines immerwährenden Außenseiters offen, erzählt von einem turbulenten Leben ohne solide Basis, ohne Stetig- und Verlässlichkeit. Dabei ist Fords Held Dell nie hoffnungslos oder pessimistisch.

KANADA ist ein großartiger detaildimensionierter, gezielt pointierter, sprachpolierter Roman.

Kanada - Richard Ford
Kanada
von Richard Ford
(36)
Buch (gebundene Ausgabe)
24,90

Das Mädchen Maria

Christian Oertel aus der Thalia-Buchhandlung in Düsseldorf , am 12.10.2012

Sommer 1990. Irgendwo in Thüringen, in einer schönen beschaften Landschaft, ein Dorf.
Maria bewohnt mit ihrem Freund zwei Dachbodenzimmer auf dem Hof der Schwiegereltern; gute, hart arbeitende Leute. Maria ist sechzehn, der Körper mager, das Gesicht leichenblass, tiefe Augenringe. Sie leidet entsetzlich. Ein Leiden, dessen wahren Grund sie nicht nennen darf, dass sie vollkommen allein ertragen muss. Sie schiebt es auf das verpatzte Schuljahr, die Eltern, die neue Heirat des Vaters, die Traurigkeit der Mutter.

Es gibt Dinge, die können gleich erzählt werden, andere haben ihre eigene Zeit, und manche sind unsagbar. Denn das Geheimnis Marias ist der raue Pferdewirt vom Nachbarhof. Der Henner, vierzig, ein lesender Sonderling, mit einer Schwäche für Wodka, die ihn jähzornig macht.

Auf dem Hof wird sie ausschließlich am Maßstab der Nützlichkeit gemessen. Nur bei und mit Henner kann sie sie sein, ohne Scham, glücklich, körperlos, nur noch Gefühl. Einmal abgesehen von den blauen Flecken; die Wundmale ihrer tierischen, fordernden bis brutalen Leidenschaft.

"An meinem Bein spüre ich die Katzenzunge. Dass weckt die Erinnerung."

Daniela Krien zeichnet in IRGENDWANN WERDEN WIR UNS ALLES ERZÄHLEN ein Porträt eines sechzehn jährigen Mädchens, das die archaische Wucht der Sexualität packt. Die Tür zur Kindheit schließt sich für immer. Das adoleszente Mädchen, einem Gefühlschaos zwischen Unberechenbarkeit, Gewissen, Moral, Verlangen, Unschuld und Gleichgültigkeit ausgesetzt, als sanfte Heldin.

Irgendwann werden wir uns alles erzählen - Daniela Krien
Irgendwann werden wir uns alles erzählen
von Daniela Krien
(12)
Buch (Taschenbuch)
9,99

Ein - mehr oder minder - ehrenwertes Haus

Christian Oertel aus der Thalia-Buchhandlung in Düsseldorf , am 03.10.2012

Vorstadt. Die Gegend hat ihre besten Zeiten längst hinter sich. Ein ganz gewöhnliches Gründerzeithaus beherbergt eine Schar grundverschiedener Mieter. "... mit niemandem besonders vertraulich oder vertraut. Man begegnete einander hin und wieder am Gang, grüßte, wechselte ein paar Worte, nichts von Belang, und ging seiner Wege." Was sie gemein haben? Eine Leiche im Keller. Im Wortsinn. Die junge Lehrerin aus dem Ersten. Man hat ihr das Genick gebrochen.

Das Tatverdächtigen-Ensemble wie folgt. Die Hausbesorgerin, die Caritas in Person, sie kümmert sich um alles und jeden, nur um ihr eigenes Glück nicht. Ihr pubertärer Sohn, maulfaul und patzig, beobachtet, während er stundenlang die Blumen gießt, die fesche Nachbarin gegenüber. Der Briefträger wiederum mag ihn, im Speziellen, minderjährige Buben im Allgemeinen. Der grantige Alte aus dem Parterre keift und schimpft allerweil, nur der dicke Wastl, sein Pflegehund, lässt sein Herz erweichen. Die Esoterische, lebensmüde wie ihre Grünpflanzen, meint den Mörder zu kennen und beschuldigt den seltsamen Neuen.

Detaillierte Milieustudie, außer- und ungewöhnlicher Roman, kurzum: Was für ein Vergnügen!

Das Leben ist schmutzig - Anne Goldmann
Das Leben ist schmutzig
von Anne Goldmann
(1)
Buch (Taschenbuch)
11,00

Wir töten Adolph!

Christian Oertel aus der Thalia-Buchhandlung in Düsseldorf , am 03.10.2012

Aaron Newman, ein berühmter Schriftsteller, treibt gegen sein Übergewicht Sport. Bei seinem täglichen Lauftraining sieht er mit an, wie ein Mann eine junge Frau durch Kopfschuss regelrecht hinrichtet. Auf dem Polizeirevier hat er den Täter alsbald identifiziert. "'Ganz sicher', sagte Newman." Doch Adolph Karl ist ein "Scheißpsychopath", der seine Leute hat, schwere Jungs, professionelle Gangster, die Aaron und seine Frau bedrohen. Selbst als er seine Aussage revidiert, nehmen die lebensbedrohlichen Vergeltungsmaßnahmen kein Ende. Bei Bier und Wein beschließt man, gemeinsam mit Freund Chris Hood (ein harter Knochen), die einzige vernünftige Lösung ihres Problems ist, Adolph Karl umzubringen.

"Wenn ihr Hilfe braucht, bin ich dabei. Egal, was es ist", sagte Hood. "Das wisst ihr." -
"Du wärst bereit, einen Menschen umzubringen?" -
Hood zuckte mit den Schultern. "Egal, was es ist."

Sie beobachten Karl und seine Handlanger, lauern und warten auf die richtige Gelegenheit. Und die sollen sie bekommen, in den Wäldern von Maine. Eine gnadenlose Jagd, die Welt aus den Fugen, um Leben und Tod beginnt. Am Ende, so viel darf ich verraten, hängt niemand die Trauerfahnen raus.

"Es gab ein Geräusch, als wenn ein Hammer auf eine Grapefruit trifft, dann knickte er in den Knien ein."

Robert B. Parkers WILDNIS ist ein Roman noir mit Tiefgang, in der Tradition Osborns JAGDZEIT. Unbarmherziger Barbar versus schussscheues Bambi, dem himmelschreiende Ungerechtigkeit widerfährt. Dafür aber in beeindruckender Umgebung Maines Flora und Fauna.
Knallhart wie Hammerschläge auf Amboss, spannend wie Flitzebogen!

Wildnis - Robert B. Parker
Wildnis
von Robert B. Parker
(1)
Buch (Taschenbuch)
10,95