Warenkorb
 

Bewerter

Meine Bewertungen

Knallharter Geschäftsmann & toughe Immobilienmaklerin versprechen Spannung auf vielen Ebenen

Cover:

Coververliebt, dass ist das erste, was mir zu diesem Schmuckstück einfällt. Zwei Personen, die einander nahe sind und Sinnlichkeit ausstrahlen, ohne etwas, dass zwischen ihnen steht. Hinzu kommt der Buchtitel, der in drei Schriftarten, von verspielt bis rasant, einen tollen Eyecatcher bieten. Das "S" welches von einem pinken Nebel umzogen wird, findet sich nochmal verblassend in der Mitte des Covers wieder und umspielt die Personen in harmonischer Farbe.


Meinung:

Brooke verfügt über eine ordentliche Portion Biss, doch wenn es darum geht standhaft zu bleiben, sei es nun bei ihren Kneipentouren mit ihrer besten Freundin Sylvie oder darum ihre Gefühle im Zaum zu halten, scheitert sie kläglich. So sehr ich die Immobilienmaklerin auch lieb gewonnen habe, war es dieser Mangel an Selbstbeherrschung, die sie ein paar Sympathiepunkte gekostet haben.

Aber sie war meine beste Freundin; sie brauchte mich. Sie hätte das Gleiche für mich getan. Natürlich hatte meine Entschlossenheit zu keinem Zeitpunkt eine Chance.

Mayfield ist ein Mann mit hoher Präsenz, der nur Schnippen muss, damit alle möglichen Hebel in Bewegung gesetzt werden. Ungeachtet der normalen Vorgehensweise eines Vorstellungs- und Anheuerungsprozesses wird Brooke ihrem vorherigem Arbeitsalltag entrissen und findet sich als neue Assistentin Mayfields wieder. Dennoch hat sie diesen Mann nie persönlich kennen gelernt, sondern nur den charismatischen Jett Townsend. Die Verbindung der beiden Männer ist jedoch beachtlich und bringt Brooke dazu mit ihren Vorsätzen zu hadern.

Aus irgendeinem Grund wurde ich das Gefühl nicht los, dass Zeit mit Jett zu verbringen, seinen Preis hatte, und früher oder später würde ich mich entscheiden müssen, ob dieser es wert war.

Kennt ihr das Sprichwort - "Ein Mann ein Wort, eine Frau, ein Wörterbuch?" - Das mag mit Sicherheit manchmal zustimmen, doch hier muss ich sagen, versteh einer die Männerwelt. Jet kommt mit meinem ESUVV-Vertrag (Einvernehmliche Sexualakt- und Vertraulichkeitsvereinbarung) um die Ecke, um Brooke das "mehr" zu geben, was sie ihm gegenüber noch nicht einmal ausgesprochen hat, nur aufgrund seiner Deutung ihrer Körpersprache und dann ist er es, der immer wieder einen Rückzieher macht wenn es ernst wird und eine kalte Seite von sich zur Schau stellt, die so gar nicht mit seiner sonstigen Art und Zweideutigkeit übereinstimmt. Gerade zu Beginn war Jett ein noch so undurchsichtiger Charakter, dass ich mich wirklich gefragt habe, wo jetzt sein Problem liegt, denn von der Situation an sich, gab es meiner Ansicht nach kein Grund für sein abweisendes Verhalten.

>>Ich hoffe, es stört dich nicht, so viel Zeit mit mir zu verbringen<<, sagte Jett. >>Ich verspreche, ich werde mich benehmen und nicht zu hart mit dir sein.<< Aus seinem Ton sickerte Amüsement, als er hinzufügte: >>Außer, du willst es.<<

Mit einem millionenschweren Auftrag vertraut gemacht, versucht Brooke ihr Können unter Beweis zu stellen. Hinter dem Lucazzone Anwesen steckt eine spannende und mysteriöse Geschichte, mit dessen Geheimnis nur wenige vertraut sind. Der Umfang dieses Mysteriums birgt eine Gefahr, die Jett kennt und auch oberflächlich bei Brooke durchblicken lässt, dennoch nicht in die Tiefe geht. Allein das hat schon eine gewisse Skepsis in mir geweckt, als dann jedoch noch der Anwalt Jake Clarkson hinzukommt scheint endlich alles einen Sinn zu ergeben. Während bei mir sofort die Alarmglocken angesprungen sind, wollte ich Brooke einmal ordentlich durchschütteln, theoretisch schlägt sie schon den richtigen Gedankengang ein, doch anstatt diesen zu Ende zu führen strahlt sie wie ein Honigkuchenpferd, läuft zu ihrer besten Freundin die ihr erst den Wink mit dem Zaunpfahl verpasst.

>>Du spielst mit dem Feuer, Brooke<<, sagte Jett heiser. >>Ich möchte nicht, dass du dich verbrennst.<<

Mit all dem Wissen über das Jett nach jahrelanger Recherche verfügt, musste er wissen, dass Brooke früher oder später hinter alles kommen und all das, was zwischen ihnen passiert ist in Frage stellen würde. Auch wenn bis zum Schluss dieses Bandes nicht klar wird, von welcher Gefahr Jett spricht und das seine Handlungen erst einmal gegen ihn sprechen, so sind es sein Blick und seine Worte, die bei mir keinen Zweifel an einer gewissen Art von aufrichtiger Liebe hegen. Dennoch vermittelt er Brooke gegenüber mit seinen Heimlichkeiten, dass das Lucazzone-Anwesen weitaus höhere Priorität für ihn hat, als sie.

Indem wir uns vor der Welt versperren, wählen wir unsere eigenen Fehler und zerstören jede Chance darauf, jemals Glück zu finden. Wir können das Leben nicht kontrollieren, aber wir können wählen, wer wir sind und was wir daraus machen.


Charaktere:

Brooke - für sie bedeutet Professionalität, ihre Emotionen nicht zu zeigen, doch wenn es um Jett geht, schafft sie es nicht ruhig Blut zu bewahren. Auch die Tugend der Geduld liegt nicht in ihrer Stärke.

Jett, unnachgiebig wie er ist, wechselt er von einem Augenblick zum anderen von sinnlich und leidenschaftlich zu kühl und kalkuliert. Er ist ein harter Geschäftsmann doch wie weit würde er gehen um zu bekommen, was er möchte?


Schreibstil:

J.C. Reed startet ihre Geschichte mit einem Katz-und-Maus-Spiel zwischen Jett und Brooke, erst nach knapp einem drittel des Buches arbeitet sie ein Geheimnis ein, dass den Leser auf eine zweite Ebene der Spannung versetzt.
Gut ausgearbeitete Charaktere die ihr Laster zu tragen haben, machen die Geschichte authentisch und sowohl das Mysterium um das Lucazzone-Anwesen als auch die Anziehungskraft zwischen den Protagonisten garantiert Spannung in vielerlei Facetten auf jeder Seite.
Lediglich Brookes fehlendes Rückgrat, Standhaftigkeit und Selbstachtung in manchen Situationen, haben der ansonsten toughen Frau, die jede Menge Biss besitzt, ein wenig an Vehemenz genommen.
Die Autorin überzeugt überwiegend mit einer tollen und flüssigen Ausdrucksweise, überrascht war ich daher, dass manchen Textbausteinen eben diese Merkmale fehlen und sie eher abgehackt wirken. Dies liegt meiner Meinung nach jedoch eher an der Übersetzung, sodass dieser Kritikpunkt nicht in meine Bewertung eingeflossen ist.

Eine in vielerlei Hinsicht spannungsgeladene Geschichte bei der ich mich sehr auf die Fortsetzung freue, auch wenn ich nicht weiß, wie ich die Zeit bis dahin überbrücken soll, da meine Neugierde riesig ist =3

0 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.
Surrender your Love - Ergeben - J. C. Reed
Surrender your Love - Ergeben
von J. C. Reed
(2)
Buch (Kunststoff-Einband)
12,90

Dead Angels - Harte Schale, weicher Kern

Den Zusammenhalt der Bruderschaft zu beobachten, ist etwas, dass mich immer mehr fasziniert hat. Sie sind eine große Familie, in der jedem sofort zu Hilfe geeilt wird, egal wie viel es kosten mag. Jeder würde bedingungslos und ohne zu zögern sein Leben im Kampf lassen. Diese Loyalität liegt glaube ich vor allem darin begründet, dass die Regeln außerhalb ihrer Welt, für sie nicht gelten.

Die Black Labels sind ebenso gefährlich und Respekt einflößend wie die Dead Angels, doch unterscheiden sie sich in einer Sache wesentlich, während die Männer der Dead Angels nur Kämpfe mit ihres Gleichen ausfechten, machen die Black Labels keinen Halt vor Frauen und Kindern. Ihre Hemmschwelle ist nicht existent. Obwohl ich strikt gegen Gewalt bin, geben den Äußerungen von Darmian, Joe, Snake, Hank und Tracker recht. Unser Rechtssystem lässt viele Taten viel zu ungeschoren davon kommen. Selbstjustiz wird niemals ein Weg sein, die Jungs haben dennoch bewiesen, dass es ihnen nur um Recht und Ordnung geht und niemals grundlos gewalttätig werden.

Eine Lady bei den Dead Angels zu sein, wäre für mich keine abschreckende Vorstellung, im Gegenteil. Welche Frau wünscht sich nicht, dass sie von ihrem Mann beschützt wird, dass sie fest in seinen Gedanken verankert ist und er ihr immer wieder auf die verschiedensten Arten sagt und zeigt, wie sehr er sie begehrt. Das Leben als einer der "Bitches" jedoch sieht ganz anders aus. Ich kann mir nicht vorstellen, so jemals glücklich zu werden. Sie sind einfach eine Art Nutzungsobjekt, werden herangezogen, wenn sie gerade gebraucht werden und dann wie ein nasser Sack fallen gelassen.

Sechs Geschichte, fünf Pärchen und zwei verfeindete Clubs. Wer hat den längeren Atem? Wer hat am meisten zu verlieren und wird dadurch zu einer größeren Gefahr? Nur wer für das Richtige kämpft, wird als Sieger hervorgehen.

Bärbel Muschiol hat zwei Welten vereint. Gefahr und Erotik vereint, haben wir in dieser Gesamtausgabe das geballte Lesevergnügen. Ebenso überzeugt die Autorin mit einer perfekten Mischung aus Besitzgier, Dominanz und Sarkasmus.

In Rockerclubs geht es nicht immer freundlich zu und die Sprache ist auch gerne mal "derber", etwas was letztendlich schnell billig wirken kann, doch nicht so hier. Nicht nur inhaltlich, sondern auch sprachlich hat mich dieses Buch vollkommen gefesselt.
Die Leben in den Clubs hat nichts mit dem Leben außerhalb ihrer Welt gleich, was in mir oft die Frage geweckt hat, wie würden die Männer in bestimmten Situationen reagieren. Auch hier lässt uns Bärbel Muschiol nicht auf dem trockenen sitzen und beeindruckt mit einem breiten Ideen-Spektrum.

Fazit: Gefährliche Männer küssen besser ;)

Rockerclub
Rockerclub
(15)
Buch (Taschenbuch)
14,99

Keri & Jack - Ein besonderes Gleichgewicht

Cover:

Ein wunderschönes Cover, dass die idyllischen Momente zwischen Jack und Keri Ann eindrucksvoll wiederspiegelt. Im Vordergrund steht eine Girlande aus Herzen, die für mich die Zweisamkeit der Protagonisten repräsentiert und darüber hinaus, dass drumherum vergessen, was durch den verblassenden Hintergrund hervorgehoben wird. Auch wenn die Charaktere nicht immer einem solch schönen Tag gegenüber stehen, wie es das Gesamtbild wiederspiegelt, so sind es doch die kleinen Momente, die letztendlich ins Gewicht fallen.


Meinung:

Keri hat Angst mit Jack an ihrer Seite niemals als eigenständige Person betrachtet zu werden, sondern dass über sie nur im Zusammenhang mit dem berühmten Schauspieler Jack Eversea gesprochen wird und dass ihr Leben mit Jack so enden wird, wie das ihrer Eltern. Ihre Mutter lebte ein Leben in stiller Verzweiflung. So oft Keri auch ihre Beziehung in Frage stellt und über alles grübelt, entgehen ihr doch die relevanten Dinge. Ihr Vater hat den Traum ihrer Mutter einfach unterbunden, ihr keine Möglichkeit gegeben ihren Traum zu leben. Jack hingegen bemüht sich, dass sie all ihre Wünsche leben kann und auch wenn dies aufgrund seiner Berühmtheit mit Aufmerksamkeit verbunden ist, die sich Keri Ann nicht wünscht, so hat sie doch einen Partner an ihrer Seite, bei dem sie mit Sicherheit weiß, dass er sie liebt.

>>Joey. Ich kann feierlich geloben, dass ich nicht die Absicht habe, mit ihm wieder was anzufangen oder auch nur zu sprechen. Beruhigt dich das?<< >>Nee.>> >>Ja, mich auch nicht.<< >>Großartig.<<

Die Befürchtung in die Öffentlichkeit gezogen zu werden, dass einem jedes Wort im Mund umgedreht wird und natürlich auch ihre Angst, dass der Erfolg ihrer Kunst eventuell nur darauf beruht, wen sie an ihrer Seite hat, kann ich gut nachvollziehen. Das ihr Angst sie jedoch dazu verleitet, ihre gesamte Beziehung in Frage zu stellen ist mit schleierhaft. Was bringt einem alles Erfolg der Welt, wenn man letztendlich alleine da steht? Mit Jack hat sie etwas einzigartiges gefunden und auch wenn die Möglichkeit besteht, dass sie vielleicht wieder jemanden lieben könnte, wer sagt, dass das mit selber Intensität verbunden ist? Der Kritikpunkt ist nach wie vor der Rummel und dem berühmten Schauspieler, doch sollte sie deswegen letztendlich wirklich einen Schlussstrich ziehen, bestraft sie Jack für etwas, dass er nicht kontrollieren kann.

Mein wahres Ich hatte ich so tief in mir vergraben, dass ich es beinahe vergaß. Oder ich hielt es nicht für wert, ausgebuddelt zu werden. In diesem Punkt bin ich mir bis heute nicht sicher.

Jack hat viele Opfer gebracht um Keri in Sicherheit zu wissen. Dinge die man nur tut, wenn man jemanden so sehr liebt, dass man den eigenen Schmerz hinnimmt, wenn man weiß, dass es für den anderen das Beste ist. Er hat Mut bewiesen, indem er trotz aller Hindernisse ein Teil ihres Lebens geworden ist und eben diesen Mut sollte auch Keri Ann finden. Jack ist für sie nicht der Schauspieler, der von seinen Fans nur oberflächlich betrachtet wird oder betrachtet werden kann, sie hat Einblicke seiner Selbst gewonnen, wie kein anderer zuvor. Dieses Geschenk sollte sie annehmen und auch Teil seines Lebens werden, mit allen Konsequenzen. Auch wenn es hart wird, da man nie weiß, was die Presse aus Situationen, Bildern und dem Tratsch anderer zieht, wenn man jemanden an seiner Seite hat, für den man durchs Feuer gehen würde, so stellt auch der höchste Berg kein Hindernis da.

>>Jetzt lass es doch einfach mal gut sein, Keri Ann, und gib dem Typen eine Chance. Er will für dich da sein, und du lässt ihn nicht, er will dir helfen, und du nimmst nichts an. Er liebt dieses Objekt, das du gebaut hast, so sehr, dass ernicht will, dass jemand anderes es besitzt. Und er kennt dich gut genug, um deine albernen Rätsel zu lösen.<< [...] >>Und er liebt dich auch noch so sehr, dass er trotz allem nach deinen Regeln spielt.<<

Viel mehr als unsere Fähigkeiten sind es unsere Entscheidungen, die zeigen, wer wir wirklich sind. Jack hat mit all seinen Handlungen gezeigt, wie ihn die Liebe von Keri verändert hat. Wird auch sie den Mut finden ihre Ängste abzulegen?


Charaktere:

Keri überzeugt von einer beeindruckenden Loyalität, dennoch vermag es ihre Angst, diese besondere Eigenschaft zu überlagern. Ihr Wunsch mit ihrer Kunst aus eigener Kraft erfolgreich zu sein, blendet sie, den ihr Glück mit Jack, schließt das andere nicht aus. Wird sie rechtzeitig erkennen, was sie zu verlieren droht?

Jack hat durch Keri zu sich selbst gefunden. Zu ihrem Schutz nimmt er viel auf sich und hat selbst dann noch die nötige Kraft zu kämpfen, als sie schon längst aufgegeben hat. Wird sich seine selbstloses Verhalten auszahlen?


Schreibstil:

Natasha Boyd verleiht ihren Charakteren ein besonderes Gleichgewicht. Die Schwäche des einen, wird durch die Stärke des anderen kompensiert, sodass sie sich einander auf wundervolle Art ergänzen.
Liebe bedeutet, füreinander da zu sein und jemanden aufzufangen, Hoffnung zu sehen, wo sie der andere nicht mehr sieht und weiter zu kämpfen. Mit Keri und Jack hat uns die Autorin genau das vermittelt und noch dazu eine tolles Setting aufgebaut, in dem mir auch die Nebencharaktere Jazz und Joey ans Herz gewachsen sind.

Eversea 02- Und die Welt bleibt stehen - Natasha Boyd
Eversea 02- Und die Welt bleibt stehen
von Natasha Boyd
(15)
Buch (Taschenbuch)
9,99

Schwarze Dame, weißer König - Eine besondere Symbolik

Cover:

Die Schachfiguren symbolisieren seit dem ersten Band Alice, als die schwarze Dame und Sam, als den weißen König. Jedes weiter Cover zeigt für mich eine gravierende Veränderung die besonders hier ein wichtiges inhaltliches Detail verrät. In der Entwicklung wirkt das Gesamtbild immer eindrucksvoller, stärker in gewisser Weise in Bezug auf die Entwicklung der Charaktere "professioneller". Das man hier zwei weiße Schachfiguren sieht, zeigt simpel und dennoch genial umgesetzt, was Alice im Buch erwartet.


Meinung:

Nachdem bösen Spiel von Alice Freundin zum Ende des zweiten Bands, kämpft Sam mit Schuldgefühlen. Dies zu beobachten tat mir leid, denn auch wenn sein Verhalten nicht gut war, so rühte das Ausmaß doch daher, dass er glaubte von jemandem hintergangen worden zu sein, dem er die Welt zu Füßen legen würde.

"Aber du bist doch mein Herr. Ich verstehe gar nicht ..." "Und ich bleibe auch dein Herr", unterbrach er sie und blickte ihr tief in die Augen.

Alice und Sam sind ein tolles Gespann, mit denen wir schon einiges erleben durften. Als spürbar wurde, dass Alice eine Neugierde der besonderen Art für Dhiren hegt, war ich anfänglich schockiert, denn in meinen Augen sind sie und Sam trotz ihrer kleinen Verschiedenheiten ein Dream-Team, dass sich aufeinander fixieren sollte. Einen dritten im Bunde habe ich mir nicht gewünscht und dennoch ging das erwartungsvolle Knistern zwischen ihnen auch auf mich über. Nichts desto trotz, bin ich mir um Sams tiefe Gefühle für Alice sicher, weshalb ich das Gefühl hatte, dass seine Zustimmung zu dem Trio eher noch in einem Wiedergutmachen seines unkontrolliertem Verhalten damals geschuldet ist. Niemals würde ich einen Menschen den ich in der Art liebe mit einem anderen teilen wollen und das Sam diesen Schritt "erlaubt" finde ich sagt viel über seine Gefühlswelt aus.

Er schien ihre zaghafte Abwehr nicht als solche wahrzunehmen, sondern hielt sie für ein aufreizendes Spiel.

Lady Montgomery verleiht der Geschichte nebst erotischem Knistern und Spannung noch einen humorvollen Pepp, Harry hingegen übernimmt den unsympathischen Teil und wer weiß, wo der Mann seine Finger sonst noch überall drin stecken hat.

Nichts ist so wie es scheint. Das hat die Autorin in diesem Band besonders ausgearbeitet. Sam hat ein wachsames Auge auf seine Sub und unterzieht sie auch unwissend seinen Prüfungen. Ebenso der Dark Room spielt diesbezüglich eine wichtige Rolle. Als devoter Part mag dieser Raum für einem zu Alptraum werden, für den Dom jedoch bietet er viele Möglichkeiten. Die Empfindungen von Alice im Dark Room waren sehr authentisch dargestellt und so groß das prickeln im Buch auch immer wieder ist, in manchen Situationen möchte ich nicht mir ihr tauschen.

Die Gefahr die im Klappentext angedeutet wurde hätte ich mir so nicht vorgestellt, dennoch passt sie hervorragend in das Setting.




Charaktere:


Alice - schwarze Dame
Wird von Sam in ungeahnte Sphären entführt und bringt sie über ihre Grenzen hinaus. Er ermöglicht ihr viel und testet sie dennoch immer wieder. Wird sie diese Tests zu seiner Zufriedenheit bestehen?




Sam - weißer König
spiegelt zwei Seiten wieder. Zum einen den liebevollen und einfühlsamen Sam und zu anderen den nach außen hin kühlen DOM der keinen Regelbruch hinnimmt.




Schreibstil:

Lucy M. Talisker hat mit "Expect the Unexpected" eine wundervolle Geschichte geschaffen. Nicht nur die Symbolik der Schachfiguren, die besondere Züge im Verlauf der Geschichte angenommen haben, war ein Highlight für mich, ebenso die Entwicklung der Charaktere.
Auch wenn ich den Schachzug der Autorin bezüglich Dhiren als zweite weiße Figur riskant fand, so hat sie dem Buch eine bedeutsame Tiefe gegeben, die in den Handlungen der Protagonisten zu Tage tritt.

1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.
Doppeltes Spiel - Lucy M. Talisker
Doppeltes Spiel
von Lucy M. Talisker
(8)
eBook
3,99

Wundervolle Charaktere und jede Menge Gefühl

Meinung:

Zu Beginn der Geschichte erkennt man in Camryn ein Mädchen, die sich auf Grund ihrer Trauer ein Stück weit vom Leben abgeschirmt hat. Aufgrund des Verlustes ihrer ersten großen Liebe Ian versucht sie nichts mehr an sich heran zu lassen, was Schmerzen auslösen könnte.
Nur gut, dass ich ihm gegenüber niemals diesen vergifteten Drei-Wort-Satz ausgesprochen habe, der mit >>Ich<< anfängt und mit >>dich<< aufhört [...]
Camryn hat schon länger den Wunsch ohne Plan durch die Welt zu reisen, doch erst als sie mit ihrer besten Freundin Natalie streitet verwirklicht sie ihren Wunsch um vor dem Alltag zu entfliehen.
Auf ihrer Bus-Tour begegnet sie dem gut aussehenden Andrew, der sogleich eine magische Anziehungskraft auf sie ausübt und sie doch immer wieder zur Weißglut bringt.

[...]Kopfhörermusik aus der Reihe hinter mir reißt mich aus dem Schlaf. [...] >>Könntest du das ein bisschen leiser machen?<< [...] >>Danke<< Dann verschränke ich die Arme und schließe die Augen. [...] >>Schläfst du schon?<< [...] >>Ich habe vor höchstens einer Sekunde die Augen zugemacht<< [...] >>Was ist denn?<< [...] >>Ich wollte nur wissen, ob du schon wieder eingeschlafen bist.<< >>Warum?.<< >>Damit ich die Musik wieder aufdrehen kann.<<

Andrew hat mich mit seiner Offenheit und seiner Art immer wieder zum schmunzeln gebracht. Er hat Camryns kleine Macken erkannt und setzt sie immer wieder gezielt ein, um sie ein klein wenig zu ärgern. Doch Camryn hat es ihm auch nicht gerade schwer gemacht ihr Schwächen zu erkennen, was sie nur umso sympathischer gemacht hat, da sie sich einfach so gibt wie sie ist und sich nicht für andere verstellt.

Camryn und Andrew lernen sich auf der Reise immer besser kennen und merken auch bald, dass sie sich nicht mehr aus den Augen verlieren wollen. Beide werden offener und so beginnt Andrew von seinem im sterben liegenden Vater zu erzählen. Andrews Vater ist ein guter Mensch, der seine drei Söhne so viel wichtige Erkenntnisse vom Leben mitgegeben hat wie er konnte und obwohl er ihnen immer wieder zu verstehen gegeben hat, dass er nicht will das man um ihn trauert und das weinen nur etwas für Weicheier ist, erfährt man doch, dass er ein herzensguter Mensch ist. Ich persönlich finde es richtig und gut, wenn man um jemanden weint den man verloren hat. Es ist kein Zeichen von Schwäche, sondern nur ein Weg mit der Trauer umzugehen. Nicht zu weinen schadet einem, denn man staut die Trauer immer weiter in sich auf.

Andrew und Camryn haben sich gegenseitig den Halt gegeben, den sie so dringend benötigt haben um wieder offen weinen und lieben zu können.
Die Geschichte der beiden ist unglaublich romantisch, spannend, gefühlvoll und jeder Charakter ist eine Besonderheit die die Geschichte zu einer unvergesslichen Reise macht.

>>Eine Schlange!<< [...] >>Andrew! Gleich da unten! Mach sie tot!<< [...] Dann trete ich einen Schritt zurück, um genug Abstand zu haben, und hebe den Fuß, um der Schlange ins Genick zu steigen. >>Nein-nein-nein-nein!<<, kreischt sie und wedelt mit den Händen. >>Du sollst sie doch nicht töten!<< [...] >>Aber du hast doch gerade gesagt, ich soll sie tot machen.<< >>Aber das habe ich doch nicht wörtlich gemeint!<< [...] >>Was? Soll ich vielleicht so tun, als würde ich sie töten?<<

Die griechische Mythologie, die durch Andrews Tattoo Einzug in die Geschichte findet hat mich sehr berührt. Andrew ist in einer Hinsicht ein offenes Buch für Camryn, andererseits versucht er aber auch ein Geheimnis vor ihr zu bewahren, welches das Leben beider komplett verändern kann.

In dem letzten Kapitel war ich erst einmal geschockt, denn ich hatte Angst, dass sich meine Befürchtung bestätigt hat. Doch schon nach einer halben Seite war ich so erleichtert, dass mir die Tränen gekommen sind.

Das Buch der Autorin beinhaltet auf seinen 543 Seiten alles was man sich als Bücherfreund nur wünschen kann - Spannung, Gefühle, Abenteuer, tolle Charaktere und eine Freundschaft die alles übersteht - und der Stapel meiner Lieblingsbücher ist wieder um eins gewachsen.


Charaktere:

Camryn ist zu beginn der Geschichte ein verschlossener Charakter. Sie hat nach dem Tod ihres Freundes Ian eine Mauer um sich herum errichtet, die jegliche Gefühle um sie herum abgeschirmt hat. Doch mit Ian verschwindet diese Mauer immer mehr und sie beginnt wieder zu leben und zu lieben.

Andrew ist ein großartiger junger Mann, der immer offen heraus sagt, was er denkt. Doch er trägt ein schweres Geheimnis mit sich herum was er zu bewahren versucht. Camryn wird zu einem wichtigen Teil in seinem Leben und er ist bereit für sie alles zu tun.


Schreibstil:

Jessica A. Redmerski hat mir "Wenn du mich küsst, dreht die Welt sich langsamer" eine unglaublich tolle und mitreißende Geschichte geschrieben. Die Gedankengänge der Charaktere waren sehr schön dargestellt und haben die einzelnen Situationen perfekt zusammengefügt.
Die einzelnen in Klammern folgenden Kommentare waren sehr amüsant und haben nochmals unterstrichen wie einzigartig und sympathisch Camryn und Andrew sind.

Das Buch hat mich über vieles nachdenken lassen. Es fällt wirklich schwer aus dem normalen Alltag auszubrechen und etwas zu machen, vor dem sich viele Menschen scheuen. Andrew und Camryn haben sich davon aber nicht abhalten lassen und haben die Herausforderung darin gesucht.
Auch der Umgang mit Trauer war hier ein großer Punkt der so viele Aspekte beleuchtet hat dass ich auch darüber wieder ins grübeln kam. Eine Mauer um sich herum zu errichten und die Gefühle abzuschirmen, scheint anfangs wahrscheinlich einfacher als die Trauer zuzulassen, doch im nachhinein verschlimmert es alles, denn so stauen sich die ganzen Gefühle und Emotionen nur an und das verhindert das man wirklich frei leben kann.

Eine tolle Autorin mit einem wundervollen Schreibstil. Ich hoffe das sehr bald auch ihre anderen Bücher ins deutsche Übersetzt werden, denn sie hat viele geschrieben die ebenfalls meine Interesse geweckt haben =)

Redmerski, J: Wenn du mich küsst, - Jessica Redmerski
Redmerski, J: Wenn du mich küsst,
von Jessica Redmerski
(13)
Buch (Taschenbuch)
9,99

Eine einzigartige Geschichte, passend zu einer einzigartigen Beziehung

Meinung:

Der Einstieg in das Buch, sprich das erste Kapitel, ist nur zwei Seiten lang, doch diese zwei Seiten haben es in sich. Zwar werden diese nicht von der Spannung beherrscht, jedoch von einzigartiger Verbundenheit und Zuneigung. Soviel Gefühl und Liebe in so wenig Raum hat mich direkt in das Geschehen versinken lassen.

Tom und Melanie lernen sich auf wenig romantisch weise kennen, Tom geht joggen, da er aber am Abend zuvor zu viel Alkohol getrunken hat muss er sich im Park übergeben, Melanie die gelernte Krankenschwester ist bietet ihm seine Hilfe an. Von da an gehen sich beide nicht mehr aus dem Kopf.

Jonas und Melanie treffen Tom wenig später wieder und Jonas merkt, dass sich irgendetwas zwischen den beiden entwickelt. Er stellt sie zur rede und offenbart ihr, dass er sich wünscht mit einem weiteren Mann in ihrer Beziehung Erfahrungen zu sammeln.
Das Melanie anfangs nicht begeistert von dieser Idee ist und ihr Selbstzweifel kommen verstehe ich. Wieso sollte Jonas Erfahrungen mit jemandem anderen sammeln wollen, wenn er mit ihr zufrieden und glücklich wäre. Doch Melanie und Tom können nicht bestreiten, dass sich etwas zwischen ihnen anbahnt und so wagen sie das Experiment einer Dreierbeziehung.

Jonas hat den Wunsch gehegt auch Erfahrungen mit einem anderen Mann zu machen, doch von Tom finde ich es bewundernswert, dass er diesen Schritt geht, denn er tut dies nur Melli zuliebe. Ich persönlich könnte mir nicht vorstellen, einen Menschen den ich auf diese Weise liebe mit einem anderen zu teilen.
Allen Dreien sitzt immer der Gedanke im Kopf, dass nur irgendein falsches Wort oder eine falsche Berührung, das aus ihrer ungewöhnlichen Beziehung zueinander bedeuten könnte. Dies ist auch der Grund, warum Jonas Tom gegenüber nicht sein Wunsch körperlicher Nähe ihm gegenüber äußert. Er befürchtet ihn abzuschrecken und wird mit der Situation immer unzufriedener.

Er setzt sich ans Bett. >> Melli! Was auch immer du jetzt denkst, es ist nicht so, wie es ausgesehen hat.<< Ha! Der Standardspruch von Fremdgehern!

Auch stellt ihre Beziehung ein Problem in der Öffentlichkeit da. Eine Dreierbeziehung würde viele wohl Schockieren, daher ist nach außen offiziell Jonas Melanies Freund. Tom tut mir diesbezüglich sehr leid. Zu einem Menschen den man liebt sollte man offen stehen können, auch wenn es sich um eine außergewöhnliche Beziehung handelt. Solange man glücklich ist, sollte keiner etwas dagegen haben. Leider ist das Heutzutage wirklich nicht leicht, die Allgemeinheit setzt ein Bild und alles was davon abweicht wird kritisiert.

Im Verlauf des Buches müssen Melanie, Jonas und Tom noch viele Hürden und Missverständnisse überstehen.
Können drei keiner zu viel sein?
Es bleibt spannend =)

Charaktere:

Jonas hat in Melanie eine tolle Frau gefunden
die er sehr liebt. Dennoch würde er gerne
etwas ausprobieren -
und zwar einen Dreier mit einem zweiten Mann.

Melanie liebt Jonas, ist jedoch mit seinem Wunsch
überfordert, doch dann begegnet sie Tom der sich
immer wieder in ihren Kopf schleicht.

Tom trifft auf die unscheinbare Melanie, die ihm
von da an nicht mehr aus dem Kopf geht. Er
liebt sie und lässt sich deshalb auf ein gewagtes
Experiment ein, doch dieses Experiment erweckt
in ihm ungeahnte Gefühle.

Schreibstil:

Luisa Valentin präsentiert ihr Buch aus den Blickwinkel der Protagonisten Melanie, Jonas und Tom. Das Buch spielt zu ca. 3/4 in der Vergangenheit, in der wir erfahren - Wie haben sich die drei kennen gelernt? Wie hat sich die Beziehung zwischen den drei entwickelt? -, dass andere Viertel spielt in der Gegenwart.
Das Mischungsverhältnis von Vergangenheit und Gegenwart hat mir sehr gut gefallen, so hat man doch schon zu Anfang einen Einblick bekommen, wie die Konstellation der drei wohl am Ende des Buches aussehen mag. Schaffen es die drei eine Beziehung zu halten oder sind drei einer zu viel?

Die unterschiedlichen Blickwinkel waren sehr gut ausgearbeitet, ich konnte die Gefühle und Ängste der Charaktere sehr gut nachvollziehen, sowie deren Unsicherheiten.

Ich glaube, dass dieses Buch uns auch eine wichtige Nachricht senden soll und zwar, Liebe ist wertvoll und kostbar, kämpfe um sie auch wenn sie sich anders zeigt als es die Allgemeinheit vielleicht für richtig empfinden mag, sei ehrlich und aufrichtig auch dir selbst gegenüber und lass dich nicht unterkriegen.

Dies war mein erstes Buch der Autorin, jedoch sicherlich nicht mein letztes =)

Ich liebe dich - und dich - Luisa Valentin
Ich liebe dich - und dich
von Luisa Valentin
(2)
Buch (Taschenbuch)
9,99

Traumhafte Liebesgeschichte

Meinung:
Bliss ist mir von Anfang an sympathisch gewesen. Sie lernt Garrick in einer Bar kennen und fühlt sich zu ihm hingezogen. Obwohl sie an diesem Abend einem Plan nachgeht, vertraut sie doch auf ihr Bauchgefühl und lässt sich nicht von ihrer Freundin zu etwas drängen, was sie als längst überfällig bezeichnet.
Das Bliss im "letzten" Moment einen Rückzieher macht kann ich gut nachvollziehen, wäre möchte in so einer Situation denn so einen Druck spüren? Immer wieder hin und her gerissen gerät Bliss in die lustigsten Situationen, oftmals musste ich schmunzeln, fand Garricks Reaktionen aber immer sehr süß.
Als Bliss am nächsten Tag erfährt, dass Garrick ihr neuer Dozent ist, ist sie verständlicher weise erst einmal perplex.
Doch gegen jede Vernunft nähern sich die beiden immer weiter an und Bliss fasst vertrauen in diesen Mann.
Durch eine Reaktion, die ein Deja vu bei Garrick hervorgerufen hat, geht er einen Schritt zu weit, indem er sich in den Streit zwischen Cade und Bliss einmischt. Die beiden Streiten und reden Tage lang nicht miteinander, erst als Bliss krank wird kümmert sich Garrick um sie und beide sprechen sich aus, offenbaren ihre Gefühle füreinander.
Sehr gut hat mir das letzte Kapitel gefallen, welches Garrick und Bliss sechs Monate später zeigt. Die beiden sind genau so verliebt wie zuvor und Garrick wagt einen großen Schritt. Seine Nervosität wie Bliss reagieren würde fand ich niedlich, dass hat gezeigt wie wichtig sie ihm ist und wie viel ihm an ihr liegt.

Charaktere:

Bliss die sich als Jungfrau alles andere als wohl fühlt fasst den Plan, ihre Unschuld zu verlieren. Doch das gestaltet sich alles andere als einfach, denn dieses Erlebnis möchte sie mit jemandem machen, den sie liebt.

Garrick ist direkt von Bliss fasziniert und kümmert sich rührend um sie, als sie sich an seinem Motorrad verbrennt. Seine Gefühle und Zuneigung wachsen immer mehr und es fällt ihm immer schwerer sich von Bliss fern zu halten.

Schreibstil:

Cora Carmack hat es geschafft die einzelnen Szenen sehr gut rüber zu bringen. Ich konnte mich gut in die Unsicherheit von Bliss hineinversetzen, wer möchte bei einem solchen intimen Moment zu irgendetwas gedrängt werden? Es sollte ein schönes Erlebnis sein und einem als gute Erinnerung im Kopf bleiben.
Die intimen Szenen waren sehr schön beschrieben, die Anziehungskraft der beiden war greifbar und Garrick hat Bliss Wunsch es langsam angehen zu lassen berücksichtigt.

"Losing it - Alles nicht so einfach" war eine wundervolles Liebesgeschichte mit ganz viel Gefühl. Das Buch hab ich in weniger als 24 Stunden verschlungen und hatte dabei sehr schöne Lesestunden.
Ein wenig Spannung hat mir gefehlt z.B. das Eric sie vielleicht in einem intimen Moment erwischt hätte. Das Buch bekommt von mir 4 von 5 Pfötchen =)

Der zweite Band "Faking it - Alles nur ein Spiel" beinhaltet die Weiterführung des Nebencharakters Cade aus dem ersten Band. Band 2 erscheint am 02.Oktober 2014.

Der dritte Band "Finding it - Alles leichter mit dir" beinhaltet die Weiterführung des Nebencharakters Kelsey aus dem ersten Band. Band 3 erscheint am 05.März 2015.

Losing it - Alles nicht so einfach - Cora Carmack
Losing it - Alles nicht so einfach
von Cora Carmack
(21)
Buch (Taschenbuch)
9,99

Eine wundervolle Liebesgeschichte mit tollen Charakteren

Meinung:

Schon auf den ersten Seiten wurde es spannend und Rory wurde von dem gut aussehenden Tyler gerettet. Also wirklich was will man mehr, Spannung und Romantik gleich zu Beginn ist einfach toll.
Ich fand es niedlich als Rory ihren Rausch ausschläft und als sie wach wird merkt, das Tyler auf ihrem Bett sitzt. Er hat sich süß um sie gekümmert.
Im Einkaufszentrum hat sich Rory gezeigt, dass nicht jeder so ist wie er auf dem ersten Blick scheint, denn Tyler liest gerne und hat auch sonst Eigenschaften an sich mit denen Rory nicht gerechnet hätte.
Das mit der Nachhilfe fand ich eine tolle Idee, so kommen sich die beiden näher.

Als sie jedoch erfährt was ihre Freundinnen für einen Deal mit Tyler gemacht haben war sie geschockt. Das muss wirklich ein Schlag ins Gesicht gewesen sein, weil sie sich dann auch noch darin bestätigt fühlt was Grant ihr gesagt hat und zwar das sie doch eh keiner haben will. Das sie Tyler das nicht direkt an den Kopf wirft als sie ihn das nächste mal sieht fand ich bewundernswert, allerdings kommt mir Tyler auch nicht so vor als wäre das Geld dafür verantwortlich das er so viel Zeit mit ihr verbringen möchte. Man merkt in diesen Zeilen das er wirklich was für sie empfindet.

Erin McCarthy hat eine großartige Gabe, dass sie Tyler so darstellen kann, das er zwar ein Bad Boy Image hat, er für mich als Leser aber gar nicht so rüber kommt. Man erkennt schon nach wenigen Seiten den guten Kern von Tyler.

Die Mutter von Tyler ist einfach grausam wie kann man seinem eigenen Kind nur sagen das es ein Loser ist und ein Fehler war. Das einer seiner jüngeren Brüder sogar auf den Namen >>Blödmann<< hört ... unglaublich.
Tyler hat in dieser Situation sehr viel Mut gezeigt, das fand ich sehr bewundernswert und das Rory dem genau so gegenüber steht finde ich einfach klasse. Ich glaube Tyler braucht so jemanden wie Rory um halt zu haben, der für ihn da ist und nicht immer nur er der für seine Brüder da ist. Er muss sich auch mal Fallen lassen können und brauchte eine Person bei der er sich geborgen fühlt.
Das sich einer seiner Brüder Milch gewünscht hat fand ich schokierend, schon bevor ich weitergelesen hatte dachte ich mir nur ... Milch sollte das normalste der Welt sein was jeder im Kühlschrank hat, darum sollte man nicht bitten müssen.
Die Autorin schafft es das man geschockt ist was den Jungs wiederfährt und man mit fühlt. Wie bei Rory wird in einem eine Art Mutterinstinkt ausgelöst und ich wollte die Brüder einfach nur in den Arm nehmen und sagen das alles gut wird.
Die Liebe zwischen Rory und Tyler wächst und gedeiht, doch die beiden müssen noch viele Hürden überwinden, doch eins ist sicher, mit Tyler und seinen Brüdern hat sie an Familie dazugewonnen.


Charaktere:

Rory ist eine kluge junge Studentin, die schon immer gute Noten hatte. Sie liebt die Logik und kann daher nicht viel dem Fach Literatur anfangen, denn die Gefühle der Protagonisten zu analysieren, ist für sie alles andere als logisch.

Tyler hat es nicht leicht in seinem Leben. Seine Mutter ist nach einem schweren Unfall Schmerzmittel abhängig und vernachlässigt dadurch ihre Kinder. Tyler versorgt seine Brüder rührend, nach außen hin trägt er ein "bad boy" Image, doch Tory erkennt Tylers Mut, Selbstbeherrschung und Aufopferungsgabe.

Jessica & Kylie sind sehr gute Freundinnen von Rory, weil sie sich Sorgen um sie machen und sich wünschen, dass Rory etwas mehr Selbstbewusstsein erhält, begehen sie einen Fehler der Anfangs genau das Gegenteil bewirkt.




Schreibstil:


Erin McCarthy ist ein wundervolles Buch gelungen. Die Unsicherheit von Rory und ihre Selbstzweifel konnte ich sehr gut nachvollziehen.
Die Szene mit Tylers Mutter und seinen Geschwistern war schockierend, ich hatte Gänsehaut und mir sind die Tränen gekommen, diese Szene war voller Emotionen und so greifbar, das war was ganz besonderes.
Ich liebe dieses Buch und genau so die Charaktere Rory und Tyler, auch seine jüngeren Brüder sind einem ans Herz gewachsen.

Das Buch war voller Liebe, Gefühle und Emotionen, auch die Spannung kam nicht zu kurz. Ich finde das Buch toll, es vereint alles was ein gutes Buch für mich ausmacht, deshalb bekommt es von mit 5 von 5 Pfötchen.

McCarthy, E: True - Wenn ich mich verliere - Erin McCarthy
McCarthy, E: True - Wenn ich mich verliere
von Erin McCarthy
(21)
Buch (Taschenbuch)
9,99

Spannend, romantisch - auf dem besten Weg auf Platz 1 meiner Lieblingsbücher zu gelangen

Meinung:
Das Buch beginnt mit einen kleinen Ausschnitt zu Victorias bevorstehenden Autounfall und wie könnte man den Leser besser fesseln, als ihn neugierig zu machen wie es weiter geht?

Victoria ist ein starker Charakter. Der Tod ihrer Mutter liegt nun schon ein paar Monate zurück, doch noch immer hat sie dieses bedrückende Gefühl in sich. Ihr Vater ist kein Trost, den er ist immer auf Geschäftsreise und überlässt wichtige Dinge wie z.B. die Geburtstagskarte seiner Tochter Rita der Sekretärin.
Als Victoria die Geburtstagskarte gelesen hat, dachte ich Rita wäre eine freundliche Person, die sich um Victoria sorgt und ihr eine Freude machen wollte. Doch schon bald merkt man, dass Rita wenig erfreut über die außerdienstlichen Arbeiten ist.
Victoria hat es wirklich nicht leicht, außer ihre beste Freundin Anne hat sie niemanden mit dem sie reden kann oder der ihr das Gefühl gibt wichtig zu sein.
Doch am Abend ihres Geburtstags ändert sich alles.
Aufgewühlt und voller Trauer fährt Victoria zum Friedhof um ihre Mutter zu besuchen, doch dann geschieht der Unfall. Eingeklemmt und kaum bei Bewusstsein sieht sie das erste mal diesen Fremden, der sie augenblicklich fasziniert.

Immer öfter gerät Victoria in Gefahr und immer dann taucht der wunderschöne Fremde auf, der auch sogleich wieder verschwindet wenn die Gefahr vorüber ist. Doch bald öffnet sich Victorias Seele und sie kann die Wesen erkennen, die wirklich hinter den Angriffen stecken. Dies ändert alles, den mit der wachsenden Bedrohung darf und kann ihr Beschützer nicht mehr von ihrer Seite weichen. Ich liebe Geschichten, in denen der Mann die Frau beschützt und in dieses Buch enthält so viele wundervolle Stellen, die dass Buch sowohl unglaublich spannend als auch unglaublich romantisch machen.

Nathaniel heißt ihr Retter, der nicht mehr von ihrer Seite weicht. Mir gefällt diese schüchterne Befangenheit von Victoria, als sie herausbekommt das Nathaniel ihre Gedanken hören kann. Ich finde das süß, das die beiden so kommunizieren können, dass Victoria was denkt und Nathaniel dann darauf Antwortet =) allerdings fände ich es auch nicht schön, wenn alle meine Gedanken offen liegen würden, deswegen kann ich ihr Unbehagen gut nachvollziehen. Bald erfährt man jedoch das nicht alle Gefühle für Nathaniel zugänglich sind, würde Nathaniel um Victorias Gefühle um ihm wissen, wäre das sein Todesurteil.

Das Buch wurde immer spannender, den Victoria gerät immer häufiger in Lebensgefahr, dies ist jedoch ungewöhnlich weil die dunklen Wesen nur einmal versuchen ihr Opfer in den Tod zu treiben. Doch schon bald erfahren sie den Grund dafür - Victoria hätte bei dem Autounfall nicht gerettet werden dürfen, Nathaniel hat einen Fehler begangen der ihn und sogleich Victoria in Lebensgefahr begibt, denn wenn Nathaniel zum Tode verurteil wird, haben die dunklen Wesen freie Bahn um Victoria das Leben zur Hölle zu machen und so kämpft sowohl die Himmlische als auch die Höllen Seite um den richtigen Verlauf der damals hätte eintreten sollen.


Schreibstil
Natalie Luca hat eine perfekte Mischung von Spannung, Abenteuer, Gefühlen und Romantik hinbekommen. Ich bin begeistert von diesem Buch.

Unter goldenen Schwingen / Nathaniel und Victoria Bd. 1 - Natalie Luca
Unter goldenen Schwingen / Nathaniel und Victoria Bd. 1
von Natalie Luca
(12)
eBook
3,99

 
weiter