Warenkorb
 

BuchhändlerInnen im Portrait

M. Dupré
aus der Thalia-Buchhandlung in Limburg

Gesamte Empfehlungen 210 (ansehen)


Alter:
37 Jahre
Lieblingsautoren:
Chuck Palahniuk, Jonathan Safran Foer, Amélie Nothomb, David Mitchell, Arthur Conan Doyle, Charles Dickens, Jörg Juretzka, Marisha Pessl, Gilbert Adair, ...
Im Beruf seit:
2002
Das beste Buch aller Zeiten:
Victor Hugo: Die Elenden (1862)

Meine Favoriten

2.

Extrem laut und unglaublich nah

von Jonathan Safran Foer

mehr

3.

Gargoyle

von Andrew Davidson

mehr

4.

Der Wolkenatlas

von David Mitchell

mehr

5.
7.

Fight Club

von Chuck Palahniuk

mehr

8.

Ein Akt der Gewalt

von Ryan David Jahn

mehr

9.

Stadt der Diebe

von David Benioff

mehr

10.

Die Straße

von Cormac McCarthy

mehr

Meine Empfehlungen

Ein ruhiges, aber kraftvolles Stück Literatur

M. Dupré aus der Thalia-Buchhandlung in Limburg , am 14.02.2011

Die Welt ist grau, düster. Es ist unwirtlich kalt und es schneit oft. Wie lange das schon so ist, das weiß keiner mehr so ganz genau. Nichts hat einen Grund in diesem düsteren Roman von Altmeister Cormac McCarthy, ebenso wie niemand einen Namen hat. Die Hauptfigur des Romans heißt eben nur "Der Mann", oder höchstens noch "Der Vater". Sein Sohn? Nur "Der Junge" oder "Der Sohn". Und ob die Welt durch Umweltzerstörung, durch Radioaktivität oder sonst irgendwas so geworden ist, auch das bleibt sich letztlich gleich.
Der Vater und der Sohn ziehen quer durch die USA. Ihr Ziel: die Küste. Warum, das wissen sie wohl selbst nicht so genau. Mit ihrem gesamten Hab und Gut in einem lädierten Einkaufswagen reißen sie Kilometer um Kilometer herunter, stets auf der Hut vor anderen Leuten, die ihnen die Vorräte stehlen könnten. Es gibt, so der Vater, keine guten Menschen mehr auf dieser Welt. Die guten, das sind diejenigen, deren gefrorene Leichen nun am Straßenrand liegen, mit Messerstichen oder Einschusslöchern im Rücken.
Inmitten dieser chaotischen Welt versuchen die beiden, die Fahne der Menschlichkeit hochzuhalten, gute Menschen zu sein und trotzdem zu überleben.
Ein ruhiges, aber ungewöhnlich kraftvolles Stück Literatur in klarer minimalistischer Prosa.

Die Straße - Cormac McCarthy
Die Straße
von Cormac McCarthy
(40)
Buch (Taschenbuch)
12,00

 
weiter