Warenkorb
 

BuchhändlerInnen im Portrait

Kevin Mele
aus der Thalia-Buchhandlung in Saarbrücken

Gesamte Empfehlungen 70 (ansehen)


Alter:
26 Jahre
Abteilung:
Fantasy, Manga, Jugendbuch
Im Beruf seit:
2013

Meine Empfehlungen

Auf zur Insektenjagd

Kevin Mele aus der Thalia-Buchhandlung in Saarbrücken , am 15.11.2017

Zombies, Vampire, Werwölfe. Das alles sind Themen, die man im Action- und Fantasy-Genre regelmäßig serviert bekommt. Warum also nicht einen neuen Ansatz wagen? Wie wäre es zum Beispiel mit einer Krankheit, die alle Infizierten in menschenfressende Insekten verwandelt? Sicher, das ist jetzt nicht der innovativste Ansatz, man könnte sagen, es ist “altbekannt neu”, aber man muss ja nicht immer das Rad neu erfinden.

Cagaster spielt im Jahr 2125 in der sogenannten “Orientalischen Koalition”. Ein Virus ist dabei die Weltbevölkerung in riesige, menschenfressende Insektenwesen zu verwandeln und zwei Drittel der Menschheit ist ihm bereits zum Opfer gefallen. Der 17-jährige Kidow arbeitet als “Exterminator” und kämpft gegen die Monster, um der Gefahr Herr zu werden. Während einer Mission rettet er das kleine Mädchen Ilie und verstrickt sich dabei in mysteriöse Vorkommnisse…

Cagaster wurde ursprünglich als Web-Manga in Eigenregie auf der Website des Mangaka veröffentlicht. Das merkt man vor allem am Zeichenstil - die Personen sind detailliert und dynamisch gezeichnet, die Hintergründe lassen jedoch Detailreichtum vermissen und sind etwas langweilig. Allerdings entstand der Manga aber auch ohne die Hilfe von Assistenten.

Die handelnden Personen und die Welt sind jedoch etwas stereotyp. Europa wird als schönes Weideland dargestellt, der Orient hingegen ist voll von Händlern und Scheichs.
Diese Stereotype wie Einzelkämpfer, Landei und Transvestit tragen zwar bei den Protagonisten noch positiv zu ihren Charakteren bei, bei den Antagonisten wirkt es allerdings eher lächerlich - Das Militär lässt sich von allen an der Nase herumführen und die Händler und Scheichs sind geldgierig und durchtrieben. So weit, so bekannt.

Während die Handlung am Anfang noch ganz interessant startet, flacht sie allerdings schnell wieder ab. Die Charaktere befinden sich größtenteils in einer ummauerten Stadt des diktatorischen Regimes. Allerdings ist dadurch die Handlung genauso eingesperrt wie die Menschen. Missionen gegen die Insekten erlebt man nur in Auszügen und auf die Krankheit wird eigentlich auch nicht eingegangen. Dafür ist es wahrscheinlich aber noch zu früh in der Handlung.

Cagaster hat jedoch einiges an Potenzial, was Handlung und Charakterentwicklung angeht und es macht sicher Sinn den Manga weiter zu verfolgen.

Hashimoto, K: Cagaster 01 - Kachou Hashimoto
Hashimoto, K: Cagaster 01
von Kachou Hashimoto
(1)
Buch (Taschenbuch)
6,95

Kevin Mele aus der Thalia-Buchhandlung in Saarbrücken , am 29.10.2017

Ich habe eigentlich einen spannenden Jugendthriller erwartet, was mir aber geboten wurde, war amerikanischer Patriotismus, in dem es nur schwarz und weiß gibt. Sehr enttäuschend.

The Homelanders 1: Stunde Null
The Homelanders 1: Stunde Null
von Andrew Klavan
eBook
11,99

Endzeit-Roman mit Startschwierigkeiten

Kevin Mele aus der Thalia-Buchhandlung in Saarbrücken , am 16.09.2017

“Die Berufene” ist die Romanvorlage zum Film “The girl with all the gifts” und spielt in einer postapokalyptischen Welt, die voll von hirntoten Zombies, den Hungernden, ist.
Mitten in Großbritannien liegt eine Militärbasis, in der mit “Hilfe” von immunen Kindern an einem Heilmittel geforscht wird, um die Menschheit zu retten. Auf dieser Militärbasis lebt auch die junge Melanie und das einzige, was ihrem tristen Leben einen Sinn gibt, ist der Schulunterricht bei Ms. Justineau. Doch als die Hungernden die Militärbasis stürmen, soll sich alles ändern…

Die Protagonistin Melanie ist ein zehnjähriges Mädchen, das außerhalb ihres Zimmers und Klassenraumes nichts kennt. Aus ihrer Sicht wird ein Großteil der Handlung beschrieben. Entsprechend einfach und kindlich ist der Erzählstil am Anfang des Buches. Dieser ändert sich jedoch je nach handelnder Person. Steht zum Beispiel die Wissenschaftlerin Dr. Caldwell im Mittelpunkt, so ist auch die Handlung nüchtern und analytisch beschrieben. So hat jede der fünf Hauptpersonen ihre eigene Sicht auf die Situation und gibt diese entsprechend wieder.
Im Laufe des Buches lernt man die einzelnen Personen besser kennen und ihre Handlungen zu verstehen. Ob man sie alle ins Herz schließt bleibt dabei aber jedem selbst überlassen.

Das Buch hat einige Startschwierigkeiten, da auf den ersten knapp 100 Seiten der Tagesablauf von Melanie sehr detailliert beschrieben wird. Danach geht es aber Schlag auf Schlag und actionreiche, bedrückende und spannende Szenen wechseln sich ab. Der Autor ist dabei auch nicht zimperlich, wenn es um die Essgewohnheiten und “Tischmanieren” der Zombies geht. Zwischendurch wird der Handlungsverlauf etwas ruhiger, damit die Charaktere auch mal verschnaufen können, nur um dann direkt nochmal Fahrt aufzunehmen. Trotz allem bleiben aber auch die zwischenmenschlichen Beziehungen nicht auf der Strecke.

Normalerweise bin ich nicht der Leser von “Zombie”-Titeln, allerdings hat mir “Die Berufene” sehr gut gefallen. Die Entstehung der Hungernden wird wissenschaftlich und logisch erklärt und auch sonst ist der Autor sehr bemüht die wichtigen Fragen zu beantworten. Das in dieser Endzeitwelt nicht alle Überlebenden an einem Strang ziehen, ist eigentlich logisch und dadurch sind die Zombies nicht die einzige Bedrohung außerhalb der Militärbasis.
Für Fans von dystopischen Romanen ganz klar eine Empfehlung und auch Leser von Thrillern können durchaus Gefallen daran finden.

Die Berufene - M. R. Carey
Die Berufene
von M. R. Carey
(29)
Buch (Paperback)
14,99

Cybercrime auf hohem Niveau

Kevin Mele aus der Thalia-Buchhandlung in Saarbrücken , am 16.09.2017

Der unbekannte Paperman_1878 kündigt im Internet Straftaten an, die er kurze Zeit später in die Tat umsetzt. Während die Abteilung “Cybercrime” der Polizei Tokyo versucht die Verbrechen aufzuklären, hat sie nicht nur mit der Zeit, sondern auch mit dem wachsenden Zuspruch für den Kriminellen in der Gesellschaft zu kämpfen.

Die Autor befasst sich mit aktuellen Themen, wie zum Beispiel Cybermobbing und verwebt diese mit der beliebten Rächer-Thematik à la “Death Note”. Das Katz- und Mausspiel zwischen Täter und Polizei wird zum Ende hin immer spannender und ist durchaus gelungen dargestellt. Auch die Vergangenheit des Täters ist gut ausgearbeitet und macht seine Handlungen nachvollziehbar.

Die Zeichnungen sind relativ erwachsen und ohne Kitsch gehalten. Alle relevanten Personen erkennt man sofort wieder und es besteht so gut wie keine Verwechslungsgefahr. Die Panels sind sehr einfach und klar strukturiert.

Der Manga richtet sich eher an ein erwachseneres Publikum, da er sich neben dem Thema “Cyberkriminalität” auch mit Selbstjustiz und der Kritik an der Gesellschaft, sowie sozialen Medien befasst.

Prophecy 01 - Tetsuya Tsutsui
Prophecy 01
von Tetsuya Tsutsui
(4)
Buch (Taschenbuch)
7,95

Eine Freundschaft, die durch die Zeit geht

Kevin Mele aus der Thalia-Buchhandlung in Saarbrücken , am 16.09.2017

Auf den ersten Blick ist Orange eine klassische Highschool-Romanze, allerdings ändert sich das recht schnell. Der Manga erzählt die Geschichte der jungen Naho, die von ihrem zukünftigen Ich einen Brief erhält, in dem sie aufgefordert wird die angegebenen Taten zu ändern, um später im Leben nichts bereuen zu müssen.

Die Geschichte von Orange ist sehr ansprechend erzählt, man versteht die Handlungen der einzelnen Personen und kann mit ihnen mitfühlen. Allerdings konzentriert sich die Autorin zu sehr auf ein großes Problem und behandelt die Nebencharaktere mit ihren Problemen fast schon stiefmütterlich. Das mag dem einen sauer aufstoßen, in diesem Fall ist es allerdings zu verkraften.

Die Gestaltung ist visuell eher simpel, aber sehr schön. Die Figuren, sowie die Landschaften, sind immer angenehm in Szene gesetzt, was das Gesamtbild stimmig macht. Da die Geschichte in der Heimat der Autorin spielt, legt diese viel Wert auf die Hintergründe und baut auch gerne lokale Referenzen ein.

Der Mix aus Romance und Mystery funktioniert hervorragend und es ist interessant zu beobachten, wie die zukünftige Naho ihr jüngeres Ich ermutigt, anders als sie zu handeln.
Alles in allem eine emotionale Slice-of-life Geschichte mit liebenswerten Figuren. Für Einsteiger gut zu lesen und auch für Erwachsene geeignet.

Orange, Band 1 - Ichigo Takano
Orange, Band 1
von Ichigo Takano
(17)
Buch (Taschenbuch)
7,99

Kevin Mele aus der Thalia-Buchhandlung in Saarbrücken , am 16.09.2017

Eine wunderbare Sammlung kleiner Geschichten aus der Feder von Kazue Kato. Mal ernst, mal lustig, aber immer liebevoll gezeichnet. Und als OneShot passt sie in jedes Mangaregal.

Kato, K: Time Killers
Kato, K: Time Killers
von Kazue Kato
(3)
Buch (Taschenbuch)
6,95

Eine bedrückende Geschichte über Freundschaft

Kevin Mele aus der Thalia-Buchhandlung in Saarbrücken , am 16.09.2017

Ano hana ist der Manga zum gleichnamigen, 11-teiligen Anime.
Er erzählt die traurige Geschichte von Jinta und seinen Freunden, die sich nach dem Tod der gemeinsamen Freundin Menma getrennt haben. Doch plötzlich erscheint Jinta der Geist von Menma wieder und konfrontiert ihn mit seiner Vergangenheit.

Die Zeichnungen sind sehr klar und deutlich, die einzelnen Panels nicht zu sehr überladen. Den Charakteren nimmt man ihre Emotionen ab und auch die Hintergründe sind immer klar zu erkennen. Jede der Personen ist individuell und passend zu ihrem Charakter gestaltet. Dadurch lassen sich die Kinder sehr einfach ihren erwachsenen Pendants zuordnen. Allgemein finden sich immer wieder wunderschöne Zeichnungen, bei denen vor allem die doppelseitigen Bilder herausstechen.

Die Geschichte behandelt, trotz der Leichtigkeit und Fröhlichkeit der Darstellung, einige ernste Themen, wie den Tod und die damit verbundene Schuldfrage. Der Manga lebt durch seine Charaktere, die einem schnell ans Herz wachsen. Man möchte sie einfach immer weiter begleiten und hofft, dass ihre Freundschaft ewig hält.

Alles in allem ist der Manga ein Ausnahmetitel, den ich jedem nur ans Herz legen kann.
Ganz klare Leseempfehlung.

Ano hana - Die Blume, die wir an jenem Tag sahen 01 - Mitsu Izumi
Ano hana - Die Blume, die wir an jenem Tag sahen 01
von Mitsu Izumi
(4)
Buch (Taschenbuch)
9,95

Kevin Mele aus der Thalia-Buchhandlung in Saarbrücken , am 16.08.2017

Eine wunderbare Ergänzung des Naruto-Universums mit leicht vorhersehbarer Handlung.
Für Fans der Serie allerdings ein Muss!

Naruto: Geschichte eines unbeugsamen Ninja (Nippon Novel)
Naruto: Geschichte eines unbeugsamen Ninja (Nippon Novel)
von Akira Higashiyama
(3)
Buch (Taschenbuch)
7,95

Kevin Mele aus der Thalia-Buchhandlung in Saarbrücken , am 16.08.2017

Ein Zukunftsszenario, das gar nicht mal so abwegig ist.
Was als kleine Interessengemeinschaften anfängt, greift mit der Zeit immer mehr in das weltpolitische Geschehen ein.

Netzwerk
Netzwerk
von Robert Charles Wilson
Buch (Taschenbuch)
9,99

Willkommen in Dubai

Kevin Mele aus der Thalia-Buchhandlung in Saarbrücken , am 16.08.2017

Der Auftakt dieser Serie lässt mich etwas ratlos zurück.
War ich zu Beginn des ersten Bandes noch der Meinung mich erwartet eine tolle Detektivstory mit übersinnlichem Touch, bin ich da gegen Ende nicht mehr so sicher.
Plötzlich ist die Rede von einem zersplitterten Planeten, dessen Fragmente sich als Siegel auf Menschen absetzen und dann kommt auch noch eine antike Prophezeiung ins Spiel.
Erklärt wird logischerweise erst einmal nicht viel, was aber dazu führt, dass ich nicht weiß wohin der Manga storytechnisch will.

Die einzelnen Charaktere sind detailliert dargestellt und auch die Zwillinge kann man sehr gut auseinanderhalten. Während Naito eher feminine Züge, große Augen hat und etwas kleiner ist als sein Bruder, ist Yuta maskuliner dargestellt, hat kantigere Gesichtszüge und schmalere Augen. Auch die anderen Charaktere haben einen hohen Wiedererkennungswert und ihren ganz eigenen Stil.
Außerdem ist es sehr interessant die Handlung mal nach Nahost zu verlegen, da der Kulturkreis in den Emiraten für viele Leser eher unbekannt ist.

Was das Verhalten der einzelnen Personen angeht, sind sie derzeit noch etwas stereotyp. Man kann vom Aussehen direkt auf die Rolle der Person schließen. Trotz alledem bieten die einzelnen Charaktere auch viel Witz und Humor.

Die Handlung hingegen ist an manchen Stellen sehr spannend und gleich darauf wieder extrem langatmig, da sich die Autorin auch gerne mal in Nebensächlichkeiten verliert.

Alles in allem bin ich mir nicht sicher, ob ich die Reihe weiter verfolgen werde, trotz des Cliffhangers am Ende des Bandes. Dafür spricht mich die Handlung leider nicht wirklich an.

Allerdings spricht nichts dagegen die Serie mal anzulesen, immerhin sollte man beachten, dass es sich hierbei um einen Einführungsband handelt.
Als Zielgruppe spricht der Manga wohl eher Mädchen als Jungen an, vor allem wegen der “speziellen” Beziehung der Zwillinge zueinander.

1001 Knights 01 - Yukiru Sugisaki
1001 Knights 01
von Yukiru Sugisaki
(2)
Buch (Kunststoff-Einband)
6,95

 
weiter