Warenkorb
 

Bewerter

booksline aus Braunschweig

Gesamte Bewertungen 8 (ansehen)


Meine Bewertungen



~*~ Feuerteufel ~*~

booksline aus Braunschweig , am 09.08.2016

Bewertung

Bisher habe ich von Christine Drews nichts gelesen und ich bin immer wieder neugierig, neue Autoren kennen zu lernen, daher bewarb ich mich bei "Blogg Dein Buch" für dieses Buch.

Ich schnappte mir also das Buch und fing auch gleich an zu lesen, als es bei mir an kam. Tja, ich hab es schneller durch gehabt, als ich dachte, denn von der ersten Seite an konnte ich kinderleicht in das Buch bzw. die Story eintauchen, was für mich ein guter Schreibstil aus macht. Der Schreibstil muss mich fesseln können und natürlich am liebsten von der ersten Seite an. Wenn ich erst zig Seiten lesen muss, dann ist es für mich schwer mich in die Story rein zu lesen.

Ludger Steinkamp, sehr wohlhabend, musste in den Seniorenstift Sonnenschein, da bei ihm die Demenz ausbrach und er nicht mehr allein sein konnte. Doch seinen Lebensabend sollte er dort nicht mehr verbringen, denn es brach in dem Seniorenstift Feuer aus, in dem Ludger Steinkamp verbrannte. Anfangs vermutete die Kripo, dass er vielleicht mit einem Feuerzeug oder Streichhölzer gespielt hatte, aber schnell wurde klar, dass es hier um Mord ging und die Ermittlungen wurden gestartet.

Was die Beamten jedoch raus fanden, gefiel der Familie von Ludger Steinkamp gar nicht, denn er schien in Sachen verwickelt zu sein, die nicht legal waren. Schon schnell kam der Verdacht auf, dass es sich um Rache handelte. Wer wollte das Ludger Steinkamp starb?

Ich fand die Story wahnsinnig spannend, wobei ich mir bei einigen Textpassagen wirklich auf die Zunge beißen musste, wenn ich eins nicht mag, wenn Tieren irgendwas passiert, wie in diesem Buch. Jedoch ist das so detailliert geschrieben, dass es wieder gut passt, nur vorstellen mag ich mir so was einfach nicht, denn dazu bin ich einfach zu tierlieb. Christine Drews konnte mich mit der Story sofort einfangen und ich hing förmlich an den Buchstaben, weil ich einfach wissen musste, wie es weiter geht.

Die Charaktere sind super dargestellt. Man kann bei Peter Käfer, einer der Kommissare, wirklich gut mitfühlen, wie es ist, wenn man was macht, was ein Kripobeamter nicht machen sollte. Sich in die Tochter des Mordopfers verlieben. Christine Drews beschreibt wirklich toll, wie er mit sich hadert, denn Beamte dürfen so was nicht, da die Gefahr zu groß ist, dass sie den Ermittlungen befangen gegenüberstehen und genau das kann Charlotte Schneidmann nicht gebrauchen, denn sie will den Täter schnappen und am besten gestern als morgen, denn es besteht die Gefahr, dass weitere Brände gelegt werden.

Das Buch ist spannend, fesselnd und mitreißend geschrieben. Detailliert, aber nicht zu ausführlich, dass die Gefahr besteht, dass der Leser sich langweilt. Die Charaktere kann man sich bildlich sehr gut vorstellen, da in der Story die Gefühlslage und -regungen der Darsteller dem Leser wahnsinnig gut vermittelt wird.

Fazit

Das Buch bekommt von mir 5 Sterne und ich es ist so sicher wie das Amen in der Kirche, dass ich "Schattenfreundin" von Christine Drews definitiv auch noch lesen werde. Ein klasse Krimi, den ich gerne weiter empfehle.

Phönixkinder - Christine Drews
Phönixkinder
von Christine Drews
(5)
Buch (Taschenbuch)
8,99

~*~ Dämonisch ~*~

booksline aus Braunschweig , am 09.08.2016

ewertung

Hach ich freu mich so, dass das Buch endlich da ist. Lang genug hat es gedauert, bis wir endlich erfahren wie es mit Sora und Rafael weiter geht.

Bei diesem Buch möchte ich auch gerne empfehlen, falls ihr den ersten Teil vor längerer Zeit gelesen hattet, dass ihr vielleicht noch einmal das Ende von Teil 1 lest. Mir hat es geholfen wieder in die Geschichte rein zu kommen, da es bei mir einfach zu lang her war, als ich den ersten Teil gelesen hatte.

Für mich ist das aber kein Punkt wo ich einen Stern abziehen würde, denn der 2. Teil knüpft direkt an den ersten an und man verfolgt sofort wieder die spannende Geschichte um Sora und Rafael.

Nach wie vor sind Sora, Rafael und ihre Freunde auf der Flucht, denn immer noch ist Mariam, die Tochter von Sora und Rafael in Gefahr. Denn die kleine ist die Tochter eines Wächters und einer Halbdämonin und könnte gewissen Erzengeln zur Gefahr werden. Für die Erzengel ist es wichtig Mariam, Sora und Rafael zu töten. Dich wer denkt, dass alle Erzengel böse sind, der täuscht, denn es gibt auch welche, die den Flüchtigen helfen wollen.

Ich hatte mir also noch einmal das Ende von Teil 1 durchgelesen, damit ich wieder gut in die Geschichte kommen konnte und habe nahtlos angeknüpft und weiter gelesen. Voll Spanung, denn ich war echt verdammt neugierig wie es mit Sora, Rafael und Co. weiter ging.

Auch der 2. Teil ist wahnsinnig spannend und fesselnd geschrieben. Die Charaktere werden fantastisch dargestellt. Zum Beispiel Björn, ein Schwede. Ylvi Walker hat ihn so klasse beschrieben, dass ich mir bildlich vorstellen konnte, wie ein blonder Hüne vor mir steht. Einfach klasse.

Der Humor kommt auch nicht zu kurz. Öfter musste ich schmunzeln und das macht die Geschichte für mich so besonders. Es geht nicht nur alle um Vampire und Engel, es spielen noch andere Fantasywesen eine Rolle und das macht für mich die Geschichte zu was besonderen, denn es gibt nur wenig Geschichten bzw. Bücher die so viele verschieden Gestalten hat und dazu noch so gut geschrieben ist.

Fazit

Teil 2 konnte wunderbar an Teil 1 anknüpfen und ich gebe dem Buch 5 Sterne. Hat mir wirklich super gefallen. Und wie es ist bei einer Quadrologie... das warten beginnt von vorne :P

Dämonenkind / Wächter des Lichts Bd. 2 - Ylvi Walker
Dämonenkind / Wächter des Lichts Bd. 2
von Ylvi Walker
(3)
Buch (Taschenbuch)
12,99

~*~ Abgründe ~*~

booksline aus Braunschweig , am 09.08.2016

Bewertung

Nach dem ich reihenweise Erotik-Bücher verschlungen hatte, war es wirklich wieder an der Zeit einen Thriller zu lesen. Abgründe ist ein Buch, was mich von der ersten Seite an gefesselt hatte und es fasziniert mich auch auf eine Weise, ich kann euch gar nicht richti sagen warum. Aber dieses Buch hat mir wahnsinnig gut gefallen.

In Virginia Beach geht ein Serienmörder herum. Die Angst der Bewohner ist immer mehr spürbar, denn es kann jeden Treffen. Die gefundenen Leichen sind alle entstellt und der Mörder ritzt immer auf die Stirn ein "A", so zusagen als kleine Hilfe für die Polizei, doch diese steht vor einem Rätsel. Jede Menge Leichen, aber kein Anhaltspunkt wer der Mörder sein könnte, außer dieses ominöse "A".

Ethan verzweifelt langsam und fängt an in wirklich alle Richtungen zu ermitteln, dass Gefällt aber der Resort-City-Bestie nicht, denn es werden anderen Verbrechen mehr Aufmerksamkeit geschenkt, als ihm und so mordet er weiter.

Lange dauert es, bis Ethan und sein Team darauf kommen, dass alle Opfer zu ihm führen und das macht Ethan wahnsinnige Angst. Er sorgt dafür, dass sein zu seiner Freundin nach New York fliegt und dort erst einmal bleibt, bis der Täter gefunden wird, auch seine neue Liebe Eve will er in Sicherheit bringen, doch der sture Kopf von Eve, sagt was anderes, dass sie auf sich selber aufpassen kann... Bis Eve verschwunden ist...

Dieses Buch hat mich wortwörtlich in seinen Bann gezogen. Erst einmal die Story wahnsinnig gut geschrieben und wird dem Leser sehr gut bildlich dargestellt. Man spürt förmlich den Stress, den die Polizei hat, weil sie einfach nicht weiter kommen und nicht einmal ein Indiz haben, wer die Bestie sein könnte.

Ethan ist wunderbar gelungen, auf der einen Seite muss er sich nun um seinen 20 jährigen Sohn kümmern, da seine Ex bei einem Brand ums Leben kam. Wie wird man plötzlich Vater eines 20 jährigen? Ganz so einfach ist es nicht, denn er hat in dem Alter wahrlich schon einen eigenen Kopf. Ethan hat auch eine kleine dunkle Seite, denn er tobt sich gerne mit Rollenspielen bei Prostituierten aus, doch was würde passieren, wenn seine Kollegen das erfahren würden?

Ethan wird so wahnsinnig gut dar gestellt, dass ich mir wirklich sein sehr gutes Bild von ihm machen konnte. Er ist kein perfekter Mann und auch kein perfekter Polizist und das macht ihn in meinen Augen sehr natürlich. Kein Superheld, wie man es immer im TV sieht.

Alle Charaktere werden in der selben Art dargestellt und ich als Leser konnte mir sogar gut vorstellen, wie Ethan mit seinem Sohn gewohnt hat, wo Eve arbeitet und so weiter. Für mich absolut gelungen.

Den Mörder kennt man vom Namen her, ab der ersten Seite, doch je weiter man liest, weiß man zwar den Namen, aber wer dahinter steckt, dass bleibt ein Rätsel. Man kennt ihn also doch nicht. Die Story ist von Anfang an wahnsinnig gut aufgebaut. Der Schreibstil der beiden Autorinnen gefällt mir auch super gut. Man kommt sehr gut und schnell in die Geschichte rein, kann gut folgen und man wird gefesselt. Die Spannung war manchmal fast förmlich spürbar.

Fazit

Es gibt viele super Thriller, doch das ist ein Buch, was mir besonders gut gefallen hatte und es bekommt von mir 5 Sterne mit einem dicken + dahinter, Wer Thriller liebt, dem wird dieses Buch gefallen, mich hat es absolut überzeugt.

Abgründe - Nadine d'Arachart, Sarah Wedler
Abgründe
von Nadine d'Arachart
(7)
Buch (Taschenbuch)
9,99

~*~ Krähen ~*~

booksline aus Braunschweig , am 09.08.2016

Bewertung

Ich habe das Buch auf Lovelybooks gewonnen und wollte wie immer an der Leserunde teilnehmen, leider kam privat etwas dazwischen, dass mich vom Lesen abhielt. Doch wenn ich ein Buch gewinne, dann halte ich mich auch daran, dass ich an der Leserunde teilnehme, auch wenn es etwas spät kommt.

Nun muss ich erst einmal was zum Buch selber sagen. Das Buch ist ein Taschenbuch, dennoch mag ich es diesmal auch fast mit einem Hardcover vergleichen, da es wirklich sehr stabil ist. Was mir gleich aufgefallen ist, dass die Seiten am Rand rot sind. Im Gegensatz zu anderen Büchern sehr aufwendig hergestellt. Es gefällt mir aber wahnsinnig gut. Das Cover zeigt eigentlich nur eine Krähe, aber das reicht schon, um gut den Inhalt zu beschreiben, denn die Krähen spielen eine sehr große Rolle.

Zu den Charakteren. Ich nehme diesmal das Buch etwas auseinander, da es mir wirklich am Herzen liegt, denn das Buch und die Geschichte konnten mich in kurzer Zeit so in den Bann ziehen, dass ich es in eins durchgelesen hatte. Ich denke, dass spricht wirklich für das Buch. Clara hat in ihrer Kindheit durch einen tragischen Unfall ihre Eltern verloren und verbrachte somit die meiste Zeit im Heim. Anfangs verzog sie sich und ließ keinen an sich ran, denn die Trauer war einfach zu mächtig. Doch irgendwann merkte sie, dass sie sich nicht ewig hinter der Trauer verstecken konnte und durfte und zog langsam aber sicher einen Schutzpanzer hoch. Sie ließ sich nichts gefallen. Kam ihr jemand doof, musste derjenige damit rechnen, dass sie Kontra gab. Gab es jemanden, der sich über ihre Eltern lustig macht, dann musste er damit rechnen, dass es auch mal eine platte Nase gab und das zu Recht. Dennoch war sie eine wahrhaftig kluge junge Frau, denn sie bekam ein Stipendium für ein Elitegymnasium, wo nur Kinder der Reichen zur Schule gingen um eine extravagante Ausbildung zu genießen. Clara konnte mit ihren guten Schulnoten überzeugen und konnte daher dieses Internat besuchen.

Dann wäre da noch Alex. Ein junger Mann, der Clara das erste Mal sah und von ihr fasziniert war. Er kommt zurückhaltend rüber, dennoch nicht schüchtern. Er ist jedoch kein Mensch der mit der Türe ins Haus fällt und das macht ihn für mich sympathisch. Aber ist er auch so sympathisch wie er rüber kommt? Wer weiß, dazu müsst ihr schon das Buch lesen.

Die gesamte Geschichte spielt um Jugendliche, jedoch hat es die Geschichte in sich, denn die Art wieder der Killer die Mädchen umbringt, ist nicht gerade für Leute mit schwachen Nerven. Mädchen dem der Killer in die Augen schaut und sie wissen sofort, dass sie sterben werden, egal was sie tun, sie werden sterben. Das Gefühl muss furchtbar sein. Dann noch die Flügel die auf den Rücken genäht werden, um sich zu rächen, aber für was?

Fazit

Ich fand dieses Buch fantastisch. Die Charaktere wurden wunderbar dargestellt. Clara ist eine Person, die sich trotz ihres Schicksals durchbeißt und sich nicht runter ziehen lässt. Sie zeigt absolut stärke. Alex der zu Clara steht und vielleicht etwas mehr für sie empfindet? Das Buch ist rundherum gelungen und hat glatte 5 Sterne verdient. Ich empfehle es euch super gerne weiter.

Krähenmann - Corina Bomann
Krähenmann
von Corina Bomann
(29)
Buch (Taschenbuch)
8,95

~*~ Tolle Fortsetzung ~*~

booksline aus Braunschweig , am 09.08.2016

Teil 1 dieser Reihe hatte ich regelrecht verschlungen und ich war schon wahnsinnig neugierig wie es denn weiter geht. Bei dieser Reihe handelt es sich um abgeschlossene Teile, was ich sehr gut finde, denn immer dieses gezappel bis der nächste Band kommt, ist manchmal verdammt anstrengend, daher war ich diesmal eher gelassen, aber nicht weniger neugierig, denn der Schreibstil von Ela gefällt mir total gut.

Diesmal will ich mich auch über das Cover auslassen, denn es trifft den Nagel auf den Kopf. Die Geschichte spielt in Schottland in einer alten Burg, die teilweise zu einem Hotel umgebaut wurde. Als ich mir das Cover noch einmal genau anschaute, muss ich gestehen, dass mir das Gebäude wie auf dem Bild im Kopf herum geisterte. Perfekt getroffen.

Julie – Immer wieder hat sie Albträume und wird von diesen verfolgt. Das es sich aber gar nicht um Albträume handelt, sondern um die Realität, erfährt sie erst viel später, vielleicht sogar zu spät, denn da befindet sie sich schon in Lebensgefahr…

Arran – Ein feshes Kerlchen, der sich sehen lassen kann. Ihm gehört die Burg und das Hotel in Schottland. Er lebt sehr zurück gezogen und lange gab es keine Frau an seiner Seite. Viktoria, die Freundin von Julie, bietet Julie einen Job an. Sie ist die Richtige für den Job und vor allem für Arran, da ist sie sich ganz sicher. Doch ist Arran wirklich der, für den er sich ausgibt?

Viktoria – Sie ist die Freundin von Julie und lockt sie, nach einer gescheiterten Beziehung, nach Schottland um das Hotel in dem sie arbeitet zu managen. Widerwillig nimmt Julie an, denn Ablenkung kann jetzt nicht schaden. Viktoria hat aber noch einen ganz anderen Plan, denn da gibt es noch Arran. Schafft sie es die Beiden zu verkuppeln? Und was weiß Viktoria was sie Julie nicht sagen will?

Bewertung

Dieses Buch ist mit 169 Seiten nicht sehr dick und ich habe es in einem Rutsch durchgelesen, nicht weil es nicht sehr dick ist, sondern weil Ela van de Maan es mit ihrem tollen Schreibstil wieder geschafft hat mich in ihren Bann zu ziehen. Die Charaktere werden detailliert dargestellt, so das man sie einschätzen kann und sich ein genaues Bild machen kann. Die Geschichte fängt mit etwas Vorgeplänkel an, damit der Leser versteht, warum Julie sich auf den Weg nach Schottland macht, die Einleitung finde ich sehr gut gelungen, denn schon mit der Einleitung wurde ich sehr neugierig und konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Ich muss sagen auf der letzten Seite war ich etwas geknickt, denn das Buch war viel zu schnell ausgelesen. Aber es gibt ja Hoffnung, denn ein 3. und 4. Teil sollen ja noch kommen :) Die Umgebung wurde auch sehr gut dargestellt, denn wie ich oben geschrieben hatte, passt mein Bild von dem Hotel bzw. Burg gut zu dem Cover. Besser geht nicht.

Fazit

Was bleibt mir zu sagen, dieses Buch bekommt 5 Sterne von mir für Spannung, tolle Charaktere, super Darstellung der Umgebung und den absolut genialen Schreibstil. Ein gelungenes Werk

Klang der Finsternis - Into the dusk 2 - Ela van de Maan
Klang der Finsternis - Into the dusk 2
von Ela van de Maan
(1)
eBook
2,99

~*~ Geht unter die Haut ~*~

booksline aus Braunschweig , am 09.08.2016

Bewertung

Vor ca. 3 Jahren hatte der Schinder sein Unwesen getrieben und Menschen lebendig die Haut abgezogen. Allein die Vorstellung verursacht schon eine Gänsehaut, denn das muss verdammt weh tun. Wie lange hält ein Mensch das aus? Doch ganz plötzlich wurde es um den Schinder ruhig und es wurden keine Opfer mehr gefunden. Daria Storm war damit nicht glücklich, denn sie konnte den Schinder nicht dingfest machen.

Nach all den Jahren taucht wieder eine Leiche auf und Daria läuft es eiskalt den Rücken runter. Das kann doch nicht wahr sein, doch nun ist sie noch mehr entschlossen diesen Kerl zu schnappen. Noch einmal kommt er nicht davon. Doch um ihn festnehmen zu können, benötigt Daria die Hilfe von Maxim Winterberg. Doch Maxim ist nicht interessiert, denn er hat schon Bekanntschaft mit dem Schinder gehabt, was deutlich seine Narbe auf der Brust zeigt. Kann Maxim über seinen Schatten springen und Daria helfen?

Der Thriller hat es echt in sich. Allein der Gedanke, dass einem die Haut abgezogen wird, verursacht schon eine Gänsehaut. Dieser Thriller ist wahnsinnig gut gelungen, denn Nadine d’Arachart & Sarah Wedler bringen es sehr gut rüber, wir irre der Mensch ist. Man hat wirklich Angst vor diesem Menschen. Das Buch ist vollgeladen mit Spannung und man kann an Daria und ihrem Kollegen Martin merken, dass sie unter wahnsinnigen Druck stehen, diesen Menschen zu schnappen. Die Öffentlichkeit fordert das, mit Recht.

Daria ist anfang 30 und sehr engagiert in Ihrem Job. Doch ab und plant sie Alleingänge, was Martin, ihr Partner, nicht prickelnd findet. Auch wenn sie weiß was sie tut, ist ein Alleingang sehr gefährlich, denn auch sie kann Opfer werden. Doch Daria hat einen Sturkopf und dieser Sturkopf kann dem Fall hilfreich sein, denn sie beißt sich fest und will nicht vorher Ruhe geben, bist der kranke Mensch geschnappt wird.

Wer also gerne mal wieder einen Thriller lesen möchte, der unter die Haut geht, der ist bei diesem Buch absolut richtig. Gänsehaut garantiert.

Fazit

Ein Spitzenthriller der es in sich hat. Spannung und Nervenkitzel pur und Gänsehautgarantie. 5 Sterne für das klasse neue Werk von Nadine d’Arachart & Sarah Wedler

Der Schinder - Sarah Wedler, Nadine d'Arachart
Der Schinder
von Sarah Wedler
(7)
Buch (Taschenbuch)
9,99

~*~ Paradiesisch ~*~

booksline aus Braunschweig , am 09.08.2016

Bewertung

Die liebe Beate von BeatesLovelyBooks hatte mich angesprochen, ob ich nicht Lust hätte, das eine oder andere Buch vom Klarant Verlag zu lesen. Klar, bin ich dabei, denn ich mag die kleinen Verlage sehr gerne und jeder Verlag und Autor verdient eine Chance.

Ob die Chance genutzt wurde? Auf jeden Fall. Ich hatte mir Wild Pleasure von Veronika Engler ausgesucht, da mich der Inhalt sofort angesprochen hatte. Ich mag ja Erotik-Storys und da kann ich selten nein sagen.

Also machte ich es mir gestern gemütlich und fing an zu lesen. Ich muss gestehen, am Anfang habe ich mit den Augen gerollt, da die Geschichte aus der Ich-Perspektive geschrieben wurde. Ich kann euch nicht sagen an was es liegt, aber solche Bücher meide ich irgendwie. Ich mag den Erzählstil irgendwie nicht. Da ich aber das Buch weiter lesen wollte, dachte ich mir: Augen zu und durch :P

Und was soll ich sagen, nach wenigen Seiten hatte mich die Geschichte eingefangen, denn der Schreibstil, trotz Ich-Erzählung, ist klasse. Veronika Engler hat einen erfrischenden, frechen Schreibstil und sie beschreibt super detailliert. Alles was sie beschrieben hatte, konnte man sich bildlich vorstellen. In Gedanken hat sich die Welt von Marie abgezeichnet und man hatte das Gefühl, als würde man an dieser Geschichte teil nehmen. Total klasse.

Wir lernen Marie kennen, die ihren schönsten Tag erleben sollte. Sie hat die Hochzeit bis ins kleinste Detail geplant, er sollte einfach perfekt werden. Doch alles ging schief, sie trat an den Altar und wartete darauf, dass ihr Liebster das Eheversprechen gab und da passierte es... Er ließ sie vor dem Altar stehen. Geht es schlimmer?

Marie igelt sich ein, doch sie hatte da doch noch vier Tickets nach Bali. Kurzerhand lud sie ihre besten Freundinnen ein und sie machten sich auf den Weg ins Paradies, um abzuschalten und um alles zu vergessen.

Von einem Chaos ins nächste. Als Marie Noah kennen lernt, steht ihre Welt schon wieder Kopf, doch diesmal ist es anders.....

Wie es weiter geht, müsst ihr selber lesen, aber ich sage euch, das Buch lohnt sich auf jeden Fall. Ich habe Marie echt lieb gewonnen und ihr Leben, auch wenn es noch so chaotisch war, hat mir wahnsinnig gut gefallen. Gewisse Parallelen sind vorhanden :P

Fazit

Dieser Roman ist es wert, dass er gelesen wird. Eine erotische Kurzgeschichte die es in sich hat. Alle Charaktere überzeugen mit ihrer Art, denn in meinen Augen, war jeder für sich ein absolutes Unikat. Tolle Geschichte, tolle Umgebung, viel Gefühl, prickelnde Erotik. Besser geht nicht. Das Buch ist mir 5 Sterne wert.

Wild Pleasure - Hemmungsloses Begehren. Erotischer Roman - Veronika Engler
Wild Pleasure - Hemmungsloses Begehren. Erotischer Roman
von Veronika Engler
(1)
eBook
2,99

~ Krass ~

booksline aus Braunschweig , am 14.03.2013

Das Buch hat mich gefesselt, ja schon fast gezwungen weiter zu lesen, weil es einfach total spannend war und ich habe es mal wieder in Rekordzeit durch gelesen. Für mich ein absolut gelungenes Werk. Dieses Buch wird mich auf jeden Fall verleiten mir noch die anderen Bücher von Chris Carter zu zulegen.
Dicke 5-Thriller-Sterne gibt es von mir und auf jeden Fall eine Kaufempfehlung für die harten Thriller-Fans unter uns.

Totenkünstler / Detective Robert Hunter Bd.4 - Chris Carter
Totenkünstler / Detective Robert Hunter Bd.4
von Chris Carter
(65)
Buch (Taschenbuch)
10,90