Warenkorb
 

Bewerter

Conny aus berlin

Gesamte Bewertungen 102 (ansehen)


Meine Bewertungen

BAND 3 der Wermaus Saga

Conny aus berlin , am 21.04.2019

Die Formidolosen kommen immer mehr in Kallis Welt. Nun haben sie schon ihre eigene Partei und auch vor einer Kinder- und Jugendgruppe machen sie nicht halt.
Kalli ist sich sicher, dass ein Rat seines Großvaters helfen würde, doch dieser ist schon vor Jahren verstorben.
Da hilft nur eins, Kalli muss in die Vergangenheit reisen.


Dies ist nun Band 3 der fantasievollen und spannenden Buchreihe um den Jungen, der sich bei Vollmond in eine Maus verwandelt.

Der Schreibstil liest sich sehr leicht und flüssig, die Geschichte ist sehr spannend und fantasievoll.

Die Geschichte spricht viele aktuelle Themen an, das finde ich als Erwachsener zwar sehr interessant, für Kinder (die Leseempfehlung liegt bei 8-12 Jahren) könnte das aber noch zu komplex sein.

Sehr interessant fanden wir, dass diesmal Kallis Großvater eine große Rolle spielt und man ihn hier besser kennenlernt.

Besonders fantasievoll wird die Schattenwelt beschrieben, hier gibt es Drachen, Formwandler und andere magische Wesen.

Das Ende kam leider etwas überhastet, hier hätten wir uns noch ein paar Erklärungen mehr gewünscht.
Wir können es nun kaum erwarten, bis Band 4 erscheint, wir sind so gespannt, wie es weitergeht.

Kalli Wermaus - I. L. Krauss
Kalli Wermaus
von I. L. Krauss
(25)
Buch (Taschenbuch)
13,50

Spannend

Conny aus berlin , am 21.04.2019

Nick und Anna haben es tatsächlich aus dem Dunklen Herz heraus geschafft und sind seit 3 Wochen wieder in der realen Welt.
Doch auch hier geht das Böse um.
Ein Hilferuf von Elif führt die Beiden nach Istanbul.
Das Dunkle Herz dringt in die Welt und verbreitet Gewalt, Hass und Zerstörung.
Die Freunde müssen große Opfer bringen um sich dem entgegen zu stellen.


Band 2 gefällt mir besser als Das Dunkle Herz, es liest sich flüssiger, ist weniger abstrakt, doch leider werden auch hier wieder sehr detailliert die brutalen Szenen beschrieben.
Die Protagonisten sind erst 14, die Altersempfehlung liegt ebenfalls bei 14 Jahren, ich fand es dafür zu brutal und grausam.
Die Handlung der Protagonisten war auch nicht immer dem Alter angemessen, mit 14 Jahren ist man noch nicht so erwachsen und abgebrüht, wie es im Buch beschrieben wird. Die Figuren hätten dafür eher 17-19 Jahre alt sein sollen.

Zu Beginn gibt es einen kurzen Rückblick auf die Ereignisse in Band 1, das fand ich sehr hilfreich um besser in die Geschichte zu kommen.

Die in Band 1 offenen Fragen wurden nun weitestgehend beantwortet, die Charaktere haben mehr Tiefgang.
Einen Stern Abzug gibt es, da mir auch Band 2 zu brutal und grausam für ein Jugendbuch ist.

Das weiße Herz - Lukas Hainer
Das weiße Herz
von Lukas Hainer
(11)
Buch (gebundene Ausgabe)
16,00

Packend

Conny aus berlin , am 21.04.2019

Finn und Joanna reisen diesmal nach London. Sie sind im Buckingham Palast zum großen Kinderfest eingeladen.
Sie lernen dort James, ein Mitglied der königlichen Familie, kennen. Er bittet die Geschwister ihm in einem Kriminalfall zu helfen. Vor über 50 Jahren geschah ein Postraub, die Beute ist bis heute nicht aufgetaucht.
Doch James hat eine heiße Spur, Peter, der Enkel eines der mutmaßlichen Täter, ist ebenfalls zu Gast beim Kinderfest, er weiß bestimmt, wo sich die Beute befindet. Finn und Joanna sollen ihn beschatten und so das Versteck finden.

Der Lord von London ist der sechste Band der Kinderkrimireihe von Andreas Schlüter.

Der Schreibstil liest sich sehr leicht und flüssig, die Sprache ist für die Zielgruppe ab 10 Jahren gut verständlich.
Die Geschichte ist sehr spannend, mitreißend und witzig geschrieben, man möchte am liebsten an der Seite der Geschwister durch London jagen.

Im Buch befinden sich, wie bei dieser Reihe üblich, ein Ausschnitt des Stadtplans und ein kleiner Wortschatz. Gerade der Wortschatz ist super, so lernt man ein paar Worte Englisch beim Lesen.

Die einzelnen Bände sind in sich abgeschlossen, man muss die vorherigen Bücher nicht gelesen haben bzw die Reihenfolge muss nicht zwingend eingehalten werden.

Wieder ein gelungenes Abenteuer mit Finn und Joanna, wir sind schon gespannt, wo die Beiden zukünftig ermitteln.

City Crime - Der Lord von London - Andreas Schlüter
City Crime - Der Lord von London
von Andreas Schlüter
(4)
Buch (gebundene Ausgabe)
12,00

Lesenswerte Buchreihe

Conny aus berlin , am 14.04.2019

Die drei Freunde Finn, Zoe und Henry dürfen in einem Film mitspielen. Auch ihre Haustiere Mammut Norbert und Faultier Fred sind mit von der Partie.
Während der Dreharbeiten taucht ein kleines Lama auf, Zoe ist sofort hin und weg, doch das Lama darf nicht am Set bleiben.
Zoe nimmt es mit und befindet sich plötzlich im Abenteuer ihres Lebens.


Wir lieben die Buchreihe, voller Vorfreude haben wir auf Band 3 gewartet.
Das Cover ist wunderschön, das kleine Lama und Zoe sind gut darauf zu erkennen, die Farben sind fröhlich und passen gut zusammen. Die große Filmklappe macht neugierig.

Der Schreibstil liest sich sehr leicht und flüssig, die Geschichte ist sehr spannend, mitreißend und humorvoll.
Zu Beginn gibt es einen kleinen Rückblick, das ist vor allem für die Leser hilfreich, die die Buchreihe noch nicht kennen.
In Band drei lernt man endlich die tierliebe und sympathische Zoe kennen, die sich so sehr ein eigenes Haustier wünscht.

Sehr schön fanden wir die lustigen und auch tiefgründigen „Gespräche“ zwischen Zoe und ihrem Lama, so lernte man das sonst so coole Mädchen von einer ganz anderen Seite kennen.

Die Buchreihe ist nun eigentlich beendet aber wir hoffen auf weitere tierische Abenteuer der Freunde.

Nur mal schnell das Lama klauen - Knut Krüger
Nur mal schnell das Lama klauen
von Knut Krüger
(14)
Buch (gebundene Ausgabe)
12,95

Nett

Conny aus berlin , am 14.04.2019

In einer fröhlicheren Farbe, wie zum Beispiel gelb oder helles orange, würde mir das Cover besser gefallen. Die Gestaltung an sich, mit den kleinen Bildchen und der schönen Schrift ist dagegen gut gelungen.

Das Buch ist sympathisch und gut verständlich geschrieben, leider beeinträchtigen die vielen unnötigen Anglizismen meinen Lesefluss. Beide Autorinnen kommen aus dem deutschsprachigen Raum, da wären die ganzen englischen Begriffe nicht nötig gewesen.
Der erste Anteil des Buches widmet sich etwas dem Wissenschaftlichen, das fand ich sehr interessant zu lesen.
Danach kamen zwei Praxisteile, auch nett zu lesen aber nur zu zwei Dritteln umzusetzen, einiges kam mir übertrieben vor, anderes für introvertierte Menschen weniger geeignet. Aber auch für introvertierte Leute gibt es schöne Tipps, die man im Alltag beherzigen kann.
Viele der Gesten sind auch so selbstverständlich, wie das Blutspenden, sich bei der DKMS registrieren, Komplimente machen oder das Tagesticket der Öffentlichen Verkehrsmittel nach der Fahrt an jemanden weitergeben...

Ein nettes Buch, was Anregungen gibt.

Das Glück der kleinen Gesten - Chantal Sandjon, Melanie Alexander
Das Glück der kleinen Gesten
von Chantal Sandjon
(11)
Buch (Paperback)
17,95

Mehr erwartet

Conny aus berlin , am 06.04.2019

London, irgendwann in der nahen Zukunft. Neun Jungen wachen in einem stillgelegten U-Bahnschacht auf. Ein Zug ist entgleist und sie versuchen, sich in Sicherheit zu bringen.
Die Jungen kennen sich nicht, sie wurden für ein Evakuierungsprogramm, das Kinder und Jugendliche unterirdisch vor dem großen Krieg in Sicherheit bringt, ausgewählt Doch stimmen diese Informationen? Herrscht tatsächlich Krieg? Wer hat sie hier unten eingesperrt und wie gelangen sie lebend wieder heraus?

Die Story beginnt mittendrin, ohne jegliche Erklärung. Als Leser hat mich das sehr verwirrt.
Die neun Charaktere werden nur sehr oberflächlich beschrieben, ich hatte große Schwierigkeiten, sie auseinander zu halten. Ihnen werden zwar verschiedene ethnische Herkünfte zugeordnet, für die Story hatte das meiner Meinung nach aber wenig Wichtigkeit.
Etwas anstrengend fand ich auch diesen übertriebenen (Türkisch-Arabischen) Jugend-Slang zu lesen.
Ich hätte mir mehr Action gewünscht, die meiste Zeit sitzen die Jungen im Seed und unterhalten sich, anfangs fand ich das noch interessant, da ich mir Informationen zur Story und eine Auflösung erhoffte, es wurde aber recht schnell langweilig und ich kämpfte mich durch das Buch. Die unmotivierten Versuche, etwas zu reparieren machten das Ganze auch nicht besser.
Zum Ende gab es eine Auflösung, die meine Verwirrung nicht ausräumen konnte. Viel zu schnell wurde die Lösung präsentiert, mir hätten hierzu noch ein paar Erklärungen gut gefallen. Ich fand nur den Trailer und den Klappentext zum Buch interessant.

One Exit - Verloren im Untergrund - Darkviktory
One Exit - Verloren im Untergrund
von Darkviktory
(9)
Buch (gebundene Ausgabe)
16,95

Märchenhaft

Conny aus berlin , am 06.04.2019

Der 16 Jahre alte Léo Mellino lebt allein mit seiner Mutter in einer kleinen französischen Stadt. Sein Vater verstarb vor einigen Jahren.
Seine Mutter ist eine bekannte Spielzeugmacherin, ihr Blechspielzeug ist weit über ihre Heimatstadt begehrt. Als eines Abends ein geheimnisvoller Fremder einen Gegenstand bei seiner Mutter abholt und sie über Léos Vater reden, folgt Léo ihm und gelangt in eine düstere Parallelwelt in der eine böse Hexe regiert.
Er lernt den Spielzeugmacher Fernando kennen, der in der Parallelwelt in Léos Elternhaus wohnt. Mit ihm und den Zwergen wollen sie die Hexe besiegen.

Die Geschichte ist sehr fantasievoll, spannend und märchenhaft. Sehr bildhaft lässt der Autor eine magische Welt voller Zwerge und Märchenwesen entstehen, man ist schnell mitten im Geschehen und förmlich gefangen in dieser faszinierenden Geschichte.
Der Schreibstil liest sich sehr leicht und flüssig, ich habe das Buch binnen weniger Stunden ausgelesen.
Die Figuren werden sehr facettenreich beschrieben, vor allem der alte Fernando und die mutige Hasina haben sich in mein Herz gestohlen.

Ich bin schon sehr gespannt, was sich der Autor als Nächstes einfallen lässt, bisher konnten mich alle seine Werke begeistern.

Herzenmacher - Akram El-Bahay
Herzenmacher
von Akram El-Bahay
(25)
Buch (gebundene Ausgabe)
17,95

Interessant

Conny aus berlin , am 05.04.2019

Eberswalde Ende der 60er Jahre. Während in Westdeutschland Jürgen Bartsch sein Unwesen treibt, sind im ostdeutschen Eberswalde zwei kleine Jungen verschwunden und werden kurze Zeit später tot aufgefunden.
Die Kommissare Schimmelpfennig und Krauskopf ermitteln.
Hilfe bekommen sie hierbei vom Berliner Gerichtsmediziner Semper, der wohl der erste Profiler seiner Zeit ist.

Die Geschichte basiert auf einer wahren Begebenheit, das finde ich sehr reizvoll.

Der Schreibstil liest sich eigentlich recht leicht und flüssig, nur die Ausschnitte der Befragungsprotokolle des Jürgen Bartsch lesen sich recht anstrengend und stören meinen Lesefluss.
Die Geschichte ist für einen Krimi sehr gemächlich und wenig spannend, die Beschreibung der Ermittlungsarbeiten fand ich aber sehr interessant zu lesen.
Die Stimmung der damaligen Zeit in der DDR wurde gut beschrieben und es wirkt alles sehr authentisch.

Der Menschenleser - Patricia Holland Moritz
Der Menschenleser
von Patricia Holland Moritz
(2)
Buch (Klappenbroschur)
16,90

Spannend

Conny aus berlin , am 05.04.2019

Der 16 jährige Garvie ist ein Genie, doch ist er vom Leben gelangweilt, schwänzt die Schule, kifft und trinkt. Er hat eine Schwäche für Rätsel und sein Interesse wird geweckt, als seine Ex-Freundin Cloe ermordet wird.
Er stellt eigene Ermittlungen an und hilft damit dem jungen Inspektor Singh.


Der Schreibstil lässt sich locker leicht und flüssig lesen. Die Story ist sehr spannend und glänzt mit viel Ironie und Wortwitz.
Garvie war mir anfangs wenig sympathisch, seine Überheblichkeit und Ignoranz und die Tatsache, dass er kifft und kein guter Umgang ist, sprachen nicht sonderlich für ihn. Seine gute Auffassungsgabe und sein Engagement im Fall Chloe machten ihn aber im Laufe der Geschichte sympathischer.

Es gibt viele Möglichkeiten mitzurätseln, schließlich werden genug Verdächtige erwähnt.
Ein vielversprechender Auftakt einer neuen Jugendkrimireihe.

Running Girl - Simon Mason
Running Girl
von Simon Mason
(38)
Buch (Paperback)
14,99

Packend

Conny aus berlin , am 04.04.2019

Zwei Jahre haben die Schüler das Projekt Staat X geplant. Nun sind die Schüler eine Woche lang Bürger von Staat X, mit eigener Justiz, Polizei, Politik, Wirtschaft und Journalismus.
Der Schulleiter zieht sich für diese Zeit zurück und nur wenige Lehrer bleiben als stille Beobachter dabei.
Schnell läuft alles aus dem Ruder...


Der Schreibstil liest sich sehr leicht und flüssig, ich habe dieses spannende Jugendbuch binnen kürzester Zeit ausgelesen.

Die Geschichte wird abwechselnd aus der Perspektive verschiedener Schüler erzählt, so lernt man die Figuren sehr gut kennen und erhält einen Einblick in die Rolle im Staat X.
Ab und an gibt es Ausschnitte aus der Verfassung des Staates X, die sich sehr interessant lesen.
Die Geschichte ist sehr spannend, realistisch, authentisch, fesselnd und interessant. Ich könnte mir dieses Buch gut als Schullektüre für die Klassen 8-10 vorstellen.

Es wird ein sehr aktuelles Thema behandelt, mich hat es sehr nachdenklich gestimmt.

Staat X - Carolin Wahl
Staat X
von Carolin Wahl
(22)
Buch (Taschenbuch)
9,95

 
zurück