Warenkorb
 

Bewerter

Solara300/ Blogger v. Bücher aus dem Feenbrunnen aus Contwig Unsere Top-BuchhändlerInnen

Gesamte Bewertungen 827 (ansehen)


Über mich:
Liebe Bücher und blogge aus Leidenschaft

Meine Bewertungen

Ein Schachspiel mit Folgen …

Kurzbeschreibung

Im zweiten Band der Reihe versucht Avery James nach den jüngsten Ereignissen ihr Leben fernab von Gabriel Miller zu leben und ihren Vater zu pflegen.
Mit was sie nicht gerechnet hat, ist allerdings, dass sie Gabriel noch mehr als einmal begegnen wird, und dass die Partie Schach noch lange nicht fertig gespielt wurde.

Zug um Zug nähern sie sich dunklen Geheimnissen und der unstillbaren Lust nach dem anderen an.




Cover

Das Cover gefällt mir sehr gut und passt zu der Reihe und zu der jungen Frau die man hier kennenlernt und die mit dem schwarzen Body im weißen Zimmer und denn roten Schuhen eine Versuchung darstellen soll für Gabriel Miller.
Gefällt mir und zeigt für mich Avery die sich vom ersten zum zweiten Band weiterentwickelt hat.




Schreibstil

Die Autorin Skye Warren hat hier eine Fortsetzung erschaffen, die mir sehr gut gefällt.
Die Spielereien zwischen den Gefühlen, der Machtdominanz und den Geheimnissen verweben sich hier zu einem Netz aus Liebe und Intrigen, um Freundschaft und Feindschaft und um die Tiefen einer Vergangenheit, die die Zukunft eines jeden beeinflusst.

Ich war so gespannt was mich im zweiten Band erwarten würde und wurde nicht enttäuscht.
Die Protagonisten sind nicht nur sehr interessant gestaltet sondern haben sich von Band eins bis jetzt stetig gesteigert.
Man leidet und fühlt mit ihnen und ich war fasziniert von Gabriels Art, wenn ich ihn auch manches Mal hätte schütteln können. Der Kerl hat eine Art die ist sehr interessant.

Übersetzt von Rene Ulmer.




Meinung

Ein Schachspiel mit Folgen …

Oder wie die junge 20- Jährige Avery James ihr Leben weiterleben muss nach der Begegnung mit Gabriel Miller.
Dem Gabriel Miller, der ihr ihre Familie genommen hat, ihr Zuhause und ihre Unschuld.

Ich bin begeistert wie es im zweiten Band fortgesetzt wird und Gabriel weiß, wie er ein knallharter Geschäftsmann sein kann und doch hat er auch eine sehr sympathische Seite an sich, die er nur sehr selten ans Tageslicht kommen lässt.
Er interagiert auch gerne im Hintergrund wo er der Strippenzieher ist und Avery sich ihrer Gefühle, geschweige der Anziehung bei Gabriel nicht sicher sein kann.
Theoretisch könnte man jemanden wie Gabriel hassen.
Aber ihr Gefühlschaos kann ich nachvollziehen, da man hier nicht immer alles in Schwarz oder Weiß hat, oder in Gut oder Böse.
Man bewegt sich in einer Zone, in der es viel auf Gefühl, und Vertrauen ankommt, Intention und Freundschaft. Denn nicht jeder Freund ist ein Freund, und manche zeigen, dass auch sie ihre dunklen Seiten haben können.

Da ist es allemal besser jemandem zu vertrauen der direkt sagt was er denkt und fühlt, auch wenn es verletzend, ist, ist es ehrlicher als jemand der ein Spiel mit einem spielt.


Fazit

Eine gelungene Fortsetzung!

Ein Spiel um Rache, Lust und der Aufdeckung ungesagter Geheimnisse.



Die Reihe

ENDGAME Buch 1: Der Bauer
ENDGAME Buch 2: Der Springer
ENDGAME Buch 3: Der Turm


5 von 5 Sternen

Endgame Buch 2 - Skye Warren
Endgame Buch 2
von Skye Warren
(8)
Buch (Taschenbuch)
13,99

Ein Lehrling mit eigenem Kopf …

Kurzbeschreibung

Ein kleiner Junge, der auszog, Raubritter zu werden, wie sein Vorbild Rodrigo Raubein.

Knirps, ein pfiffiger kleiner Junge, liebt es Abenteuer zu erleben und macht sich eines Tages auf, den legendären und gefürchteten Raubritter Rodrigo Raubein kennenzulernen und bei ihm in die Lehre zu gehen.
Dabei hat er nicht mit der gefährlichen Aufgabenstellung einer Mutprobe gerechnet. Wer jetzt glaubt, dass Knirps davor zurückschreckt, der irrt allerdings, denn der macht sich voller Tatenrang auf und plant prompt einen Prinzessinenraub.

Dass aber die Prinzessin einen viel gefährlicheren Gegner als Knirps hat, ahnt zu dem Zeitpunkt noch niemand.




Cover

Das Cover passt hervorragend zum Inhalt.
Hier sieht man Knirps in seinem Harlekin Anzug durch den Bange Wald wandern. In der Szenerie hinten sieht man die Burg des Raubritters Rodrigo und ein Hinweisschild wo es langgeht. Sehr schön und stimmig mit den Tieren die fast fragend dem Jungen bei seinem Weg zusehen.

Illustrationen von Regina Kehn.


Schreibstil

In dieser wundervollen Geschichte hat der mittlerweile verstorbene Autor Michael Ende 3 Kapitel verfasst, die über zwanzig Jahre später von Wieland Freund vervollständigt wurden.

Hier haben die beiden Autoren einen wundervollen Schreibstil, mit einer interessanten Geschichte vermischt, bei der es um Freundschaft, Familie und Ziele geht. Denn was macht einen glücklich und was sollte man aus seinem Leben machen.
Sehr schön zusammengefasstes Kinderbuch für Leser ab 6 Jahren.


Meinung

Ein Lehrling mit eigenem Kopf …

Genau der steht bei dem Raubritter Rodrigo Raubein eines Tages vor dem Tor und möchte bei ihm in die Lehre gehen.
Da Rodrigo weder vorhat einen Lehrling auszubilden, geschweige denn einen kleinen Jungen aufzunehmen, schickt er diesen auf eine Mutprobe, da er hofft, es würde den Jungen abschrecken.
Nur Knirps wäre nicht Knirps, wenn er sich von solchen Dingen abschrecken lassen würde.
Denn er denkt gar nicht daran zu seinen Eltern, den Puppenspielern, zurückzugehen.
Die wiederum sind mehr als besorgt, wovon man von der damaligen mittelalterlichen Zeit und den Gefahren des Waldes und der Räuber ausgehen kann.
Da würde es mir nicht anders ergehen.

Ich muss aber auch zugeben, dass ich den kleinen jungen Knips auch verstehen kann.
Eingepfercht in einen kleinen Kutschenwagen mit seinen Eltern, jeder Menge Puppen und einem Papagei der alles besser weiß, wäre ich auch lieber auf meinem eigenen Abenteuer unterwegs.

Knirps, den man also hier kennenlernt, will sein Leben selbst in die Hand nehmen und lernt dabei nicht nur, dass manches Sein mehr ein Schein ist, und dass man wahre Freunde auch bei einer Mutprobe finden kann.

Gefällt mir und vermittelt viele tolle Einsichten.


Fazit

Absolut empfehlenswertes Kinderbuch ab 6 Jahren.

Ein Entschluss mit Folgen.


5 von 5 Sternen

Rodrigo Raubein und Knirps, sein Knappe - Michael Ende, Wieland Freund
Rodrigo Raubein und Knirps, sein Knappe
von Michael Ende
(23)
Buch (gebundene Ausgabe)
17,00

Eine Entscheidung mit Folgen…

Kurzbeschreibung

In Felicitys Welt kommt Magie vor, auch wenn die eher ihre Brüder haben als sie.

Ihre Brüder sind zwei mächtige Magier die mit ihren Elementaren die Stadt und ihre Bewohner vor Abtrünnigen beschützen.
Leider beschützen sie ihre Schwester auch und zwar vor der Magie in ihr und auch, dass sie sich verändert.

Beide denken sie helfen damit Felicity, die allerdings ist unsagbar frustriert, da ihre Gabe ihr jedes Jahr immer mächtiger zusetzt.
Sie bräuchte einen Familiar wie ihre Brüder, der ihr hilft mit ihrer Energie.
Eines Tages ist es soweit und Felicity setzt sich über ihre Brüder hinweg und bekommt einen Elementar zugeteilt, auch wenn der weder weiblich ist noch eine kleine Fee oder ein Hund wie sie es sich gewünscht hat.

Shadow, wie sich der Schatten- Familiar nennt, sieht nicht nur sehr gut aus, sondern ist überheblich und unverschämt sexy. Er bringt Felicity gehörig durcheinander und eröffnet ihr Möglichkeiten in die Riege der Meister Magier aufgenommen zu werden.

Eine aufregende Zeit beginnt …






Cover

Das Cover gefällt mir sehr gut mit dem flammenden Herz in der Mitte des Blautons, der für mich Kraft widerspiegelt. Ein absolut gelungener Eyecatcher.








Schreibstil

Die Autorin Asuka Lionera hat hier eine wundervolle Story erschaffen, die mich in ihren Bann gezogen hat und für mich absolute Suchtfaktor- Qualität hat.
Zum einen, wegen denn interessanten Protagonisten mit ihrer Charakteristika und zum anderen, mit der Idee zu den Elementaren und den Magiern.
Diese Magie, die Felicity in sich trägt, hat mich verwundert, verwirrt und ich war begeistert, denn wie auch Felicity hab ich am Anfang auf dem Schlauch gestanden, was sie denn mit ihrer Gabe anfangen kann.
Ich liebe das Knistern auch zwischen Shadow und ihr und bin begeistert wie die beiden sich ergänzen.

Ich freu mich jetzt schon sehr auf Band zwei.




Meinung

Eine Entscheidung mit Folgen…

Hier liebe ich die Idee, sich einen Elementar zu wünschen, der einem hilft, mit der eigenen Magie besser umgehen zu können.
Gleichzeitig gefällt mir die knisternde Atmosphäre zwischen dem Elementar Shadow und Felicity, die sich schon immer ferngehalten hat von Männern und der Liebe, da ihre Gabe ihr deshalb so schwer zusetzte.

Sehr stimmig und vor allem bildhaft.
Ich würde mir diese Geschichte gerne als Verfilmung wünschen, denn ich hab jetzt schon Kopf Kino und ich musste mehr als einmal wegen der Szenen und der passenden Dialoge lächeln und schmunzeln.
Es ist klasse geschrieben und macht Lust auf die Fortsetzung.




Fazit

Absoluter Suchtfaktor!!!

Ein Plan, eine Entscheidung und ein Gefühl das alles überlagert.



Die Reihe

– Illuminated Hearts 1: Magierschwärze
– Illuminated Hearts 2: Nachtträger
– Illuminated Hearts 3: Verräterschatten (März 2019)




5 von 5 Sternen

Magierschwärze - Asuka Lionera
Magierschwärze
von Asuka Lionera
(6)
eBook
4,99

Ein Weg nach oben …

Kurzbeschreibung

Im zweiten Teil des Zamonien Romans in Graphic Novel Form geht es weiter in den Katakomben unter der Stadt Buchhaim.

Hier erwartet Hildegunst von Mythenmetz nicht nur weitere gefährliche Überraschungen, sondern auch spannende Begegnungen.
Er trifft nicht nur auf die Buchlinge die ihre ganz eigenen Art der Buchwelt haben, sondern muss sich auch dem Schattenkönig stellen und sich vor den Bücherjägern in Acht nehmen die ihn am Wiederaufstieg hindern wollen.




Cover

Das Cover ist düsterer als der erste Band und passt hervorragend zu Hildegunst von Mythenmetz den man hier inmitten der Bücher in der Welt der Katakomben wieder trifft.
Dass die Bücher, die um ihn herumfliegen, nicht ohne sind, muss ich denke ich nicht extra erwähnen. (zwinker)






Schreibstil

Der Autor Walter Moers hat auch hier wieder eine hervorragende Umsetzung zu dem zweiten Band seiner Graphic Novel Variante abgeliefert.
Dazu eine spannende Fortsetzung, die mich die Seiten nur so inhalieren ließ.
Ich denke dabei gerade an die Buchlinge die ich einfach klasse finde.
Wobei ich ihr Ormen wahrscheinlich nicht bestehen würde. Aber von der Idee, der Umsetzung, ist auch noch eine wunderbare Info von der Anfangszeichnung bis zur Fertigen im Buch angehängt so dass man sich ein gutes Bild machen kann.

Der Illustrator Florian Biege hat es wieder wunderbare Arbeit geleistet.




Meinung

Ein Weg nach oben …

Genau der wäre unserem Lindwurm Hildegunst von Mythenmetz recht.
Denn zuerst einmal muss er sich in den Untiefen Unhaim gegen Monster erwehren, gegen Buchjäger und entdeckt eine Welt, die faszinierender von ihrer Art und ihren Bewohnern den Buchlingen nicht sein könnte. Dazu noch ein Geheimnis das alles verändert.

Denn auch hier im Tal der Schatten gibt es Geschöpfe wie den Schatten König der sein Dasein in der Dunkelheit fristet.

Sehr interessant hat hier der Autor ein Geheimnis mit Lügen, Machtmissbrauch und vor allem vielen kleinen Ideen gespickt die mich begeistert haben.
Ich muss sagen, jetzt weiß ich auch woher Hildegunst auf Hachmed Ben Kibizer kennt, mit dem er in dem Buch über das Weihnachtsfest dem Hamoulimepp korrespondiert hat.

Für mich eine Graphic Novel die ich liebe.






Fazit

Gelungener Abschuss dieses wundervoll umgesetzten Graphic Novel Romans.

Ein Ausgang mit vielen Umwegen.





Die Reihe

Die Stadt der Träumenden Bücher (Comic): Band 1: Buchhaim
Die Stadt der Träumenden Bücher (Comic): Band 2: Die Katakomben






5 von 5 Sternen

Die Stadt der Träumenden Bücher (Comic) - Walter Moers
Die Stadt der Träumenden Bücher (Comic)
von Walter Moers
(15)
Buch (gebundene Ausgabe)
25,00

Ein Manuskript das alles durcheinander bringt …

Kurzbeschreibung

In dieser Graphic Novel erwartet Hildegunst von Mythenmetz ein wahrhaft interessantes Rätsel.
Denn er wird, nachdem er einen unsagbar wertvollen Fund in Form eines Manuskriptes macht, auf einen Pfad geführt der alles verändert.
Zumindest in Hildegunsts Leben.
Er macht sich auf die Suche nach dem Verfasser des Manuskriptes und landet in Buchhaim, der Stadt der Träumenden Bücher.
Diese Stadt macht ihrem Namen alle Ehre, aber nicht nur literarische Meisterwerke erwarten hier Hildegunst, sondern auch gefährliche Begegnungen und ein Geheimnis des Verfassers, der ihn noch tiefer in die Geheimnisse der Stadt einzuweben scheint.

Wundervolle Umsetzung dieser Story von Walter Moers in eine Graphic Novel mit viel Liebe zum Detail ausgearbeitet und von Florian Biege illustriert.




Cover

Das Cover ist einfach nur herrlich passend zum Inhalt und zur Geschichte und ein gelungener Eyecatcher mit Hildegunst von Mythenmetz in der Mitte von Unterlagen und Büchern.
Ich liebe diesen Stil des Zeichners Florian Biege und auch der Charakteristika des Autors.




Schreibstil

Der Autor Walter Moers hat hier seinen Roman zu der Grapic Novel Variante hervorragend umgesetzt und ich bin begeistert von der liebevoll gestalteten Art und auch der Idee dazu.
Für mich ein Meisterwerk das in mein Buchregal einziehen darf.
Der Illustrator Florian Biege hat es wunderbar gezeichnet und vor allem stimmig zum Inhalt mit vielen Details. Dazu die Romanfiguren die mir hier sehr gut gefallen und man gespannt ist und mitfiebert was wohl als nächstes passiert.




Meinung

Ein Manuskript das alles durcheinander bringt …

In dem Fall schon mal das Leben von Hildegunst von Mythenmetz.

Denn sein Leben wird verändert durch das Ableben seines Dicht-Paten Danzelot und somit dessen Nachlass dem Manuskript. Dieses Manuskript ist so formvollendet geschrieben, dass sich Hildegunst auf die Suche nach dem Verfasser macht was ich nur allzu gut verstehen kann, denn er möchte den Autor als seinen neuen Lehrmeister gewinnen.
Allerdings ist dies gar nicht so einfach, vor allem, wenn eben dieser in Buchhaim wohnt, der Stadt der Träumenden Bücher.
Hier laufen sogar Wandelnde Buchattrappen herum und verkünden Buchnews und Rezensionen.

Ich bin als Buchnerd total begeistert und hab die Szenerie aufgesaugt, dass muss man mir nicht zweimal sagen, da wäre ich sofort mit dabei.
Aber Buchhaim ist nicht nur sehr buchig und wunderschön, denn hier lauert auch noch ein Abgrund und zwar unter der Stadt, wo nicht nur seltene Bücher schlummern, und Bücherjäger unterwegs sind, sondern auch Monster lauern oder auch der Schattenkönig selbst.

Hört sich gruselig an und ist es auch.
Selbst ich, als Buchliebhaber, wäre nie im Leben bereit in die Katakomben zu gehen, vor allem wenn es dort riesige Monsterspinnen geben würde oder Fallen, oder wer weiß noch was.

Jedenfalls könnt ihr euch vorstellen, dass der liebe Hildegunst in Schwierigkeiten gerät und das nicht in kleine, sondern wenn schon, dann richtig in große.

Ich liebe die Idee einer Buchstadt mit Geheimnissen und Gefahren und einer Story die mich begeistert hat.




Fazit

Absolut faszinierende und sehr gelungene Umsetzung des Buches als Grapic Novel!

Ein Weg, ein Ziel und jede Menge Umwege.

Die Reihe
Die Stadt der Träumenden Bücher (Comic): Band 1: Buchhaim
Die Stadt der Träumenden Bücher (Comic): Band 2: Die Katakomben


5 von 5 Sternen

Die Stadt der Träumenden Bücher (Comic) - Walter Moers
Die Stadt der Träumenden Bücher (Comic)
von Walter Moers
(21)
Buch (gebundene Ausgabe)
25,00

Ein bisschen Magie schadet nie…

Kurzbeschreibung

In dieser Geschichtensammlung des jungen Herrn Terry Pratchett wird man auf eine Reise mitgenommen zu seinen Anfängen in einer Lokalzeitung, bei der er die Kurzgeschichten wöchentlich veröffentlicht hat.

Man findet hier eine wirklich staubsaugende Schreckschraube wie auch ein Eisenbahnraub im wilden Westen oder wahrhaft wahnsinnige Zahnschmerzen und viele tolle Geschichten, die die Anfänge des Schreibens von Pratchett beinhalten und mit skurrilen wie auch komischen Situationen den Weg zu den späteren Scheibenwelt Romanen waren wie ich finde.




Cover

Das Cover passt hervorragend zum Inhalt und vor allem zur Überschrift, denn hier sieht man, wie ihr vielleicht schon ahnt, die staubsaugende Schreckschraube, die hier durch die Lüfte düst.
Dabei jede Menge Zauber und Tiere die man hier sieht, wie den Papagei Mimms der auch hier vorkommt.

Sehr schön gelungen und vom Design her ein Eyecatcher.

Illustriert von Mark Beech.




Schreibstil

Der Autor Terry Pratchett hat hier sehr interessante Kurzgeschichten verfasst, die mir ein Lächeln ins Gesicht gezaubert haben und auch schon eine große Menge Fantasie erahnen lassen, die er dann in den späteren Scheibenwelt Romanen herrlich umgesetzt hat.
Ich finde die Ideen des jungen Herrn Pratchett sehr interessant und gelungen und es war toll zu sehen, wo die Anfänge seines Schreibens gelegen haben und wie er sich im Laufe der Zeit entwickelt hat.
Hier befindet sich noch ein tolles Vorwort, auch von einem meiner Lieblingsautoren und dem Übersetzer, der Terry Pratchetts Romane bravourös übersetzt hat. Denn Übersetzer ist nicht gleich Übersetzer.

Aus dem Englischen von Andreas Brandhorst.


Meinung

Ein bisschen Magie schadet nie…

Oder wie Magie wirklich erwacht und dann macht was sie will, wie zum Beispiel beim Onkel Ron, der es liebt Zaubertricks aufzuführen, bis diese auf einmal einfach so passieren und gar nicht mehr aufhören wollen.

Ich muss gestehen das ich sehr neugierig war auf diese Erzählungen aus der Feder Terry Pratchetts in seinen Anfängen, als er noch als Reporter unterwegs war und sich wöchentlich tolle Kurzgeschichten einfallen ließ.

Er hat sich sehr verändert im Laufe des Schreibens und so ist dann auch die spätere Scheibenwelt entstanden. Diese tolle Ideen allerdings zu Storys oder Personen hatte er schon immer wie ich dank dieses wundervollen illustrierten Buches feststellen konnte und das für mich toll gestaltet und umgesetzt wurde.




Fazit

Absolut empfehlenswerte Kurzgeschichten aus den Anfängen des Meisters der Scheibenwelt!

Hexen, Wilder Westen und Co. hier kommt Pratchett.
5 von 5 Sternen

Die staubsaugende Schreckschraube - Terry Pratchett
Die staubsaugende Schreckschraube
von Terry Pratchett
(1)
Buch (gebundene Ausgabe)
16,99

Eine Gala bei der es rund geht …

Kurzbeschreibung

Die 30-jährige Bella Bulluci liebt es zu zeichnen und kreativ zu sein, was sie allerdings nicht liebt sind Superhelden oder Erzschurken.
Beide sind in ihrer Umgebung nicht selten und stellen ihr Leben auf den Kopf.
Da Bella aber selbst Superkräfte ihres speziellen Jinx hat, ist es damit auch manches Mal schwierig nicht aufzufallen, vor allem da genau dieses Jinx entweder ihr Glück befeuert oder ihr Pech.
Leider kann Bella das noch nicht kontrollieren was zu außergewöhnlichen Vorfällen sorgt.

Bei einer ausgerichteten Spenden- Gala ist es allerdings an Bella sich aus der Gefahrenzone zu bringen, denn zu allem Unglück taucht der Super Schurke Hangman auf und will von der Wohltätigkeitsgala einen wertvollen Saphir stellen.
Zum Glück taucht der gutaussehende und berüchtigste Schwerenöter Big Times auf in Form von Debonair.

Er rettet Bella und wirft damit nur noch mehr Fragen auf als jeder Raub es jemals getan hätte.




Cover

Das Cover passt zur Reihe und zu Big Time mit einer Superheldin vorne drauf.
Gefällt mir und passt auch vom Namen her sehr gut.
Die Farbauswahl fällt jedenfalls ins Auge.






Schreibstil

Die Autorin Jennifer Estep hat hier eine interessante Fortsetzung von den Big Time Superhelden geschrieben die mich begeistert hat.
Man trifft hier auf eine junge, taffe Frau, die nach den schrecklichen Ereignissen ihrer Vergangenheit keine Lust auf Superhelden und Erzschurken hat und genau mit denen zu tun bekommt.
Sie selbst hat auch Kräfte die sie allerdings nicht wirklich kontrollieren kann und die sie mehr als einmal an den Rand der Verzweiflung bringen. Ich kann mir das gut vorstellen wenn man die Fähigkeit hat mit seinem Jinx das Glück oder das Pech anzuziehen. Ich denke, dass ich nicht gerade begeistert wäre Pech zu haben, auch noch zu den unmöglichsten Situationen. Ich bin schon auf mehr gespannt.






Meinung

Eine Gala bei der es rund geht …

Im wortwörtlichen Sinn, denn genau hier trifft ein Erzschurke ein und alles läuft genauso wie nicht geplant und zwar chaotisch.

Bella, die man im dritten Band kennenlernt, gerät in den Kampf zweier Supermänner.
Der eine ein Schurke, der andere ein Schurke mit Charme.
Glaubt mir, ihr würdet den Schurken mit Charme, in dem Fall mit Namen Debonair vorziehen, denn Hangman ist brutal und grausam und arbeitet als Auftragskiller, was aussagt, dass er vor nichts zurückschreckt um an sein Ziel zu gelangen.
In dem Fall ist es Bella in die Finger zu bekommen, da die den Saphir hat den er will.

Sehr interessant wie Bella da mitten in den Kampf gerät.
Sie gefällt mir und gibt dem Frauenschwarm schlechthin einen Pass nach dem anderen, wobei er ihr gefällt und Debonair gefällt mir, da nicht alles was man sieht auch echt ist und sehr viel mehr hinter ihm steckt als man denkt.

Sehr gut gelöst wenn ich auch sagen muss, das ich hier leider kein Kopf Kino hatte wie bei ihren anderen Reihen.


Fazit

Eine Fortsetzung die Lust auf mehr macht.

Eine Gala, ein Objekt der Begierde und ein Kampf der alles verändert.

Die Reihe
Karma Girl: Bigtime 1
Hot Mama: Bigtime 2
Jinx: Bigtime 3




4 von 5 Sternen

Jinx - Jennifer Estep
Jinx
von Jennifer Estep
(6)
Buch (Taschenbuch)
13,00

Ein Auftrag mit Folgen …

Kurzbeschreibung

In dem Königreich Abrantes hat die Kriegerin Krona Karagin die Stadt Halmesholm erreicht in der sie einen interessanten Auftrag erhält.
Sie soll in den Wäldern unterhalb des Wettersteins für Jerina Markthold einen Schatz bergen der ihr Erbe beinhaltet.
Gemeinsam mit einem Trupp den sie sich zusammensucht, bestehend aus einem Hereinlasser und einem Waldläufer, begeben sie sich auf den Weg, nicht ohne Überraschungen.
Im Wald lauern nicht nur Trolle, Schrate und Zauberei, sondern ein Geheimnis das alle in Gefahr bringen könnte.






Cover

Das Cover zeigt für mich Krona, die mitten in der Kulisse des Waldes zu stehen scheint in kampfbereiter Position. Fast abwartend was als nächstes passiert.




Schreibstil

Die Autorin Susanne Pavlovic hat mit ihrem Auftakt der Feuerjäger Reihe eine Geschichte erschaffen, die mich vom Weltsetting, von den inhaltlichen Themen wie Priester, Magier, Trolle, Zwerge, Schrate angesprochen hat, auch wenn dies im Fantasy Bereich nicht neu ist, aber von ihrem Stil her ein Kopf Kino “par excellence” auslöst.
Ich war begeistert beim Lesen und ich muss gestehen, das die über 600 Seiten nur so dahinflogen, da man einfach so drin ist in den Geschehnissen um die verschiedenen Handlungsstränge und Charaktere die man hier kennenlernt und lieben.
Die offene ehrliche Art Kronas, bis hin zu Pintel, Der Reinlasser der mehr beherrscht wie nur eine Gabe, der einfach zu goldig ist, auch wenn man manches Mal ein Tape für seinen Redeschwall bräuchte, oder den Zwerg Thork, der mir von seiner ruhigen nachdenklichen Art sehr gut gefällt.
Der Aufbau besticht durch drei verschiedene Handlungsstränge die aber im Gesamtbild zueinander gehören und später im Buch geschickt zu einem spannenden Schluss verwoben werden.




Meinung

Ein Auftrag mit Folgen …

Denn genau das erwartet Krona, die sich eigentlich nur etwas dazuverdienen möchte um den Winter in einer beschaulichen Hütte weit weg von Kampf und Tod zu verbringen.
Krona ist erfahren und mutig, und nicht auf den Mund gefallen. Sie sagt was sie denkt, was bei mir mehr als einmal ein Schmunzeln ausgelöst hat, vor allem da ich ihre direkte Art liebe.

Dazu dann die Gefährten, die sie bei ihrer Reise begleiten und sehr interessant sind, wie Fenrir der Waldläufer mit einem Geheimnis, oder Pintel mit seiner kleinen wendigen und unauffälligen Art, die perfekt zum Schleichen ist oder mit seinen Kochkünsten.
Dazu gefällt mir die Idee mit der Welt auf die wir hier treffen.

Das Setting ist interessant und erschlägt einen nicht mit zu vielen Infos und so kommt man schön Stück für Stück nach Abrantes zu seinen Bewohnern.
Die Idee mit den verschiedenen Charakteren, die hier für mich vordergründig sind ist klasse und vor allem ist es das, was hier die Story für mich ausmacht.

Das Setting ist der Schauplatz, aber die Charaktere sind die Protagonisten die mir Kopfkino bescheren, mich mitfiebern oder leiden lassen und bei denen mir Seite für Seite klar wird, dass sie einfach so nah, so perfekt unperfekt gestaltet sind, als wenn man sie im echten Leben verfolgen würde.

Dieses außergewöhnliche Gefühl für Situationen und Gefühle beschreibt die Autorin so gut, dass ich nur schreiben kann: Für mich einer der besten High Fantasy Romane die ich bis jetzt gelesen habe und ich freu mich auf die weiteren.




Fazit

SUCHTFAKTOR im High-Fantasy Bereich!!!!

Ein Auftrag, Gefährten und Geheimnisse erwarten dich hier.

Die Reihe

Die Feuerjäger-Reihe:

Die Rückkehr der Kriegerin
Herz aus Stein
Das Schwert der Königin

Die Vorgeschichte:

Das Spielmannslied
Der Sternenritter

Die Fortsetzung:

Die Herren von Nebelheim


5 von 5 Sternen

Die Rückkehr der Kriegerin / Feuerjäger Bd.1 - Susanne Pavlovic
Die Rückkehr der Kriegerin / Feuerjäger Bd.1
von Susanne Pavlovic
(12)
eBook
5,99

Der Kampf geht weiter.

Kurzbeschreibung

An der Mythos Academy ist nichts wie es scheint, das weiß auch die 17- jährige Rory Forseti, die mit ihren Freunden Zoe, Mateo und Ian in der Geheimorganisation Team Midgard ist und versucht die Artefakte weiterhin vor Corvington und seinen Schnittern zu schützen.
Allerdings ist das nicht das einzige Problem an Corvington, denn der hat es auf ein neues, seltenes und sehr gefährliches Artefakt abgesehen, das ausgerechnet an dem Ort liegt, wo Rory und ihre Klassenkameraden als nächstes einen Ausflug planen.
Im Idun- Anwesen liegt die Selkets Schreibfeder und Rory muss nicht nur dieses Artefakt versuchen in ihre Hände zu bekommen und in Sicherheit zu bringen, sondern gleichzeitig, der Gefühle, die Ian in ihr auslöst Herr zu werden.

Ein Kampf gegen das totale Chaos geht weiter…




Cover

Das Cover gefällt mir wieder sehr gut mit dem frostigen gestalteten Bild auf dem Buch und mit dem Blick der mich an Rory erinnert. Dazu die Farbe der Schrift die hier sehr gut integriert wurde. Für mich eindeutig erkennbar ein Teil meiner Lieblingsreihe.






Schreibstil

Die Autorin Jennifer Estep hat einen bildhaften Schreibstil, der mich gleich wieder mitten in das neue Abenteuer und das Geschehene mitgenommen hat.
Ich liebe die Protagonisten mit ihrer starken Charakteristika und ihre Eigenarten wie auch Eigenschaften die mich begeistern und mitfiebern lassen. Ich finde sie haben sich alle weiterentwickelt und man merkt an der Story, dass es spannend bleibt von Anfang bis Ende und ich freu mich schon sehr auf Band 3 dem ich schon entgegenhibbel.

Übersetzt von: Michaela Link




Meinung

Der Kampf geht weiter.

Genau das erwartet einen hier.
Denn Rory hat noch lange nicht den Verursacher so viel Unheils gefasst und schwört bei Sigyu ihrer Göttin, dessen Champion sie ist, ihn zur Strecke zu bringen. Denn Covington, der ehemalige oberste Bibliothekar, hat übles vor und ist mit seinen Machenschaften drauf und dran Chaos in die Welt zu bringen.

Hört sich spannend an und ist es auch.
Ich war gespannt was Rory in dem zweiten Band der Reihe erwartet und konnte die Seiten nur so inhalieren. Denn es war krass was sich den Freunden hier in den Weg stellt.
Bei manchen mythologischen Kreaturen die Corvington aus dem Hut zaubert wäre ich schreiend weggerannt, sprechendes Schwert Babs hin oder her.

Das war klasse und Rory mit ihrer spartanischen Art gefällt mir und zauberte mir immer wieder ein Lächeln ins Gesicht.

Dazu ihre Freunde und auch ihre verwirrenden Gefühle für Ian sind toll gemacht.




Fazit

Gelungene Fortsetzung!

Ein Kampf der alles verändert.

Die Reihe
Bitterfrost: Mythos Academy Colorado 1
Hard Frost: Mythos Academy Colorado 2


5 von 5 Sternen

Hard Frost - Jennifer Estep
Hard Frost
von Jennifer Estep
(21)
Buch (Paperback)
17,00

Überraschungen aller Art …

Kurzbeschreibung

Ein Traum geht in Erfüllung, zu mindestens für die junge Studentin Eleanor Durran.

Die hat das begehrte Rhodes Stipendium bekommen. Sie will am Kurs “Englische Sprache und Literatur von 1830 bis 1912” teilnehmen bei einer Professorin namens Roberta Styan.
Eine Koryphäe auf ihrem Gebiet, die von heute auf morgen eine Versetzung bekommt und als Nachfolger den jungen Aushilfsdozenten Jamie Davenport als Ersatz auswählt.
Dieser sieht nicht nur unverschämt gut aus und ist arrogant und wortgewandt, sondern gerät mit Ella, wie Eleanor, mit Spitznamen heißt aneinander.

Beide sind wie Feuer und Eis und doch scheinen die Funken zu sprühen wenn sie sich begegnen.

Nur scheint Jamie wie Ella mit der Vergangenheit zu kämpfen.

Können zwei Freigeister die keinen Wert auf eine Beziehung legen das Wort Liebe definieren?




Cover

Das Cover gefällt mir sehr gut und zeigt für mich die zwei im Schein des Lichts sitzen mit den Blüten, die die ganze Szenerie wie ein stummer Zeuge beobachten.


Schreibstil

Die Autorin Julia Whelan hat einen wundervollen Schreibstil, der einen hier bildhaft mitnimmt in die Szenerie Oxfords, seinen Gebäuden, seinem Charme und der Intention nicht zu wissen, wie das Wissen die Magie der Schönheit verborgen in Nichtigkeiten oder Legenden festzuhalten ist.

Ich liebe es und dieser Ort steht bei mir auch auf der To- do Liste der Reiseziele die ich selbst mal besuchen möchte.

Ich war mittendrin in dieser Szenerie beim Lesen, war gefühlvoll hin- und hergerissen zwischen dem Traum eines kleinen Mädchens und der Verantwortung der jungen heranwachsenden Frau, die weiß was für eine Karriere ihr bevorsteht. Dieses Zusammenspiel hat die Autorin hier wunderbar vereint, inklusive der Literatur dessen Worte eine faszinierende Magie ausüben.




Meinung

Überraschungen aller Art …

Genau solch überraschende Wendungen erwarten die junge Studentin Ella, die man hier kennenlernt.
Ihr Charakter ist sehr interessant, da sie nicht nur sehr intelligent ist, sondern versucht sich selbst immer zu größeren Höchstleistungen anzutreiben.

Sie hatte eine Kindheit, die sie geprägt hat und bis heute ein zerrüttetes Verhältnis zu ihrer Mutter hervorbrachte, der sie zwar antwortet, aber sich ansonsten absondert. Sie denkt, sie muss sich beweisen, gut genug zu sein, sei es jetzt für Oxford oder für ihre Entscheidungen.

Sehr interessant und auch, dass sie lernt aus sich herauszukommen und nicht alles abzuwägen, spontaner zu werden.

Dann trifft man auf Jamie Davenport der mir zuerst einmal ein Rätsel aufgab, aber eine Art an sich hat, in der Form, wie er seine Gesten platziert oder seine Themen genau dann mit einbringt und einen in seinen Bann schlägt.
Ich kann mir seine Stimme nur zu gut vorstellen und würde ihn wahrscheinlich genauso verdutzt anschauen wie Ella.

Dabei gefällt mir, dass er lernt, dass es noch andere Frauen gibt, als manch oberflächliche, und dass es nicht nur das Aussehen, sondern der Geist und das Herz sind die einen bezaubern können.

Sehr interessant diese zwei Hauptprotagonisten die einen hier bezaubern und mitnehmen in dieses zeitlose Setting von Vergangenheit und Gegenwart.


Fazit

Absoluter Lese Tipp!

Wie ihr vielleicht schon bemerkt habt bin ich begeistert von der Anschaulichkeit der Location, dem Setting und der bildhaften Sprache mit starken Protagonisten, Geheimnissen und jeder Menge Infos.


5 von 5 Sternen

Mein Jahr mit Dir - Julia Whelan
Mein Jahr mit Dir
von Julia Whelan
(52)
Buch (Paperback)
13,00

 
zurück