Warenkorb
 

Bewerter

Rebekka Tammen aus Hannover

Gesamte Bewertungen 77 (ansehen)


Meine Bewertungen

Bin nicht überzeugt

Rebekka Tammen aus Hannover , am 12.06.2019

"10 Stunden tot" von Stefan Ahnhem aus dem Ullstein Verlag

Ein in einer Waschmaschine zu Tode geschleuderter syrischer Junge, ein Brandanschlag auf ein Asylantenheim, die Schwedendemokraten außer Rand und Band, Dunja Hougaard, Theo und die Smiley-Gang ... der Mord an Inga Dahlmberg bekommt wieder einen Platz und ein Mörder, der seine Opfer und deren Todesart auswürfelt; dazu ein Fabian Risk, weiter mit vielen privaten Problemen, Irene Lilja, die sich mit den Schwedendemokraten anlegt und natürlich Molander, der weiter unter Verdacht steht. Dieses Buch ist wie ein Eintopf - alle Reste von gestern wurden zusammengerührt und noch einmal aufgekocht. Das kann gut schmecken - wenn es gut gemacht ist.

Cover: Beide Gleise führen wieder zusammen, so habe ich das Cover interpretiert und gehofft, dass endlich alles aufgeklärt wird und dann das. Es hätten eher noch vier weitere Gleise abgebildet werden müssen, die dann alle auseinander gehen, denn nichts hat sich geklärt.

Schreibstil: es wird einfach immer mehr umschrieben, verschönert, zurückgeblickt. Es war mal sehr spannend, dann wurde es plötzlich unglaublich langweilig und das Ende klärt fast gar nichts auf.

Ich fand das Buch schwierig. Erstmal sollte man mindestens den Vorgänger "Minus 18 Grad" gelesen haben, und dann werden die Bücher von Mal zu Mal dicker, ohne mehr Handlung zu haben. Es wird mir zuviel umschrieben, zuviel gesprungen, es kommen zu viele unnütze Dinge drin vor. Ich habe tatsächlich ewig gebraucht, fast 4 Wochen, um das Buch zu Ende zu lesen, da es mich nicht fesseln konnte und das Ende hat mich sehr enttäuscht.

10 Stunden tot - Stefan Ahnhem
10 Stunden tot
von Stefan Ahnhem
(97)
Buch (Paperback)
14,99

Eine andere Sicht

Rebekka Tammen aus Hannover , am 06.04.2019

"Mörder" von Veikko Bartel

Echte Fälle, echte Urteile, echte Verteidigung. Veikko Bartel ist Strafverteidiger und zeigt in seinem Buch "Mörder" spannende Fälle aus seinem Alltag.
Da ist der Finanzbeamte, er ist genauso, wie man sich einen Finanzbeamten vorstellt. Keine Überraschungen, gerades Leben - und dann passiert etwas und er reagiert. Das Urteil mag für einige überraschend sein, es sorgte sicher für Entrüstung, aber der Fall wird so gut erzählt, dass ich das Urteil gerecht empfinde und die Tat nachvollziehen konnte.
Aber auch eine Gerichtsverhandlung in Indien, die so ganz anders abläuft als in Deutschland, wird genial dargestellt, ich habe die Hitze förmlich gespürt.
Mal geht es um den Fall ganz direkt, dann mehr um die Umstände, warum jemand etwas tut, und immer ist da der Strafverteidiger, der - egal, was sein Mandant grausames getan hat - das Beste für diesen rausholen muss, denn das ist sein Job.

Cover: Schlicht gehalten macht es neugierig auf den Inhalt. Alleine das "Mörder" reicht bei mir, um wissen zu wollen, um was es geht!
Schreibstil: Immer verständlich, nicht zu juristisch, ich konnte alles gut nachvollziehen. Keine ausufernden, zuviel beschreibenden Sätze, das Buch habe ich ziemlich schnell durchgelesen.

Ein sehr lesenswertes Buch, das mich von Anfang bis Ende gefesselt hat. Der Beruf des Strafverteidigers ist sehr interessant, weit gefächert, aber auch grausam und undankbar. Jeder hat in Deutschland das Recht auf eine gerechte Verhandlung! Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich, und doch wird gleich beim ersten Fall klar, dass Geld auch eine Rolle spielt - gerade, wenn es darum geht, Gutachter zu beauftragen, die besten Gutachter kosten viel Geld.
Dann sind da die Taten: allesamt schlimm, sodass jeder Leser die Höchststrafe fordern würde, und dann kommen die Umstände der Tat dazu und man bekommt dann doch einen anderen Blick auf die Tat.
Veikko Bartel fordert den Leser heraus, zu urteilen. Wie hättest Du entschieden? Was hättest Du getan, sowohl als Täter als auch als Richter?
Der Autor hat ein unglaubliches Talent für Sprache! Jedes Wort, jeder Satz hatte einen Sinn, alles zusammen, so grausam wie die Taten auch sind, haben sich eingebrannt, weil Veikko Bartel so wunderschön geschrieben hat.
Sehr bewegt hat mich auch das letzte Kapitel, in dem sich der Autor offenbart. Er zeigt, dass es Fälle gibt, die ihn belasten, bei denen es schwer ist, jemanden zu verteidigen, wo die Gesellschaft nach hohen Strafen schreit; und doch macht er seinen Job, es gibt nicht nur schwarz und weiß. Ich denke, dass in unserer Zeit zuviele selbsternannte "Richter" durch die Welt und das Internet laufen, die meinen, sich anhand der wenigen reißerischen Aussagen von diversen Medien ein Urteil bilden zu können, und dass es schwer für die meisten Verteidiger ist, Beruf und eigene Meinung zu verteidigen. Dieses Buch zeigt, dass auch Verteidiger Menschen sind und ihnen gebührt unser Respekt, denn niemand weiß, wann er selber mal unbeabsichtigt ausrastet und dann einen Strafverteidiger sucht, der mehr in ihm sieht als die restliche Bevölkerung.
Ein einprägendes Buch, welches nicht nur die Tat an sich abhandelt, sondern das "Warum" zu hinterfragen versucht und den Leser dazu bewegt, mitzudenken und zu urteilen.

Mörder - Veikko Bartel
Mörder
von Veikko Bartel
(6)
Buch (gebundene Ausgabe)
18,00

Eine starke Freundschaft

Rebekka Tammen aus Hannover , am 06.04.2019

Fjelle & Emil - Monstermäßige beste Freunde von Anne Scheller aus dem Baumhaus Verlag

Monster sollen in Flusenbek verboten werden? Das ist doch wohl ein Scherz? Fjelle ist ein riesiges, starkes, liebenswertes Monster und Emils bester Freund. Fjelle spiegelt Gefühle wieder, nur viel, viel stärker! Wenn es Emil nicht gut geht, geht es Fjelle noch viel schlechter, aber wenn es Emil gut geht, geht es Fjelle SUPERgut!
Die beiden gehen zusammen in die 4 a und Fjelle kann super gut Mathe und die 22 Schulranzen der ganzen Klasse tragen. So könnte es in Flusenbek eigentlich schön sein, wäre da nicht der neue Schuldirektor Herr Unterberg.

Cover: Emil und Fjelle sind lustig getroffen, die haben aber auch Spaß zusammen.
Schreibstil: Einfache, schöne, aussagekräftige Sätze, die auch jüngere Kinder gut verstehen.
Bilder: Viele Bilder im Innenteil lockern den Text noch mehr auf.

Eine Geschichte über eine ganz besondere Freundschaft, die auf eine harte Probe gestellt wird. Eine Freundschaft, die am Anfang nicht zu zerstören ist, ist dank des neuen Schuldirektors in Gefahr, dabei hat Herr Unterberg ein großes Geheimnis.
"So ein Monster ist vielleicht kein normaler bester Freund. Aber trotzdem das Schönste, was einem im Leben passieren kann!" S. 97

Fjelle und Emil 1 - Monstermäßig beste Freunde - Anne Scheller
Fjelle und Emil 1 - Monstermäßig beste Freunde
von Anne Scheller
(27)
Buch (gebundene Ausgabe)
10,00

Lesen und spielen; eine perfekte Kombination

Rebekka Tammen aus Hannover , am 04.04.2019

"Sherlock Holmes - In Sachen Irene Adler" Spiele-Comic von Pegasus Spiele

Wer schon immer mal richtig mitraten und rätseln wollte, für den ist das Spiele-Comic perfekt geeignet! Ob alleine, zu zweit oder als Gruppe: hier sind zwei Verbrechen geschehen, die gelöst werden wollen.

Cover: Sherlock und Irene, mir hat Watson gefehlt, aber es passt trotzdem.
Comics: Die Zeichnungen sind toll gemacht, gerade die Gesichtsausdrücke sind perfekt getroffen.
Spiel: Ich habe etwas gebraucht, um zu verstehen, was genau von mir gewollt wird und brauchte etwas, um ins Spiel zu kommen. Mich haben die vielen Zahlen, die durchaus sehr wichtig sind, verwirrt, was wohl an meiner Dyskalkulie liegt.

Irene Adler und Sherlock Holmes bekommen abwechselnd das Buch in die Hand und folgen den Seiten, Hindernissen, addieren Punkte und haben am Ende hoffentlich das Rätsel gelöst.
Kinder kommen schnell in das Buch rein und werden ihren Spaß haben, vor allem, wenn sie die Eltern schlagen. ;-) Ein Trost für mich war, dass ich mehr Visitenkarten gefunden habe! Wir haben beide an einem Tag gemacht und haben letztendlich alles gut verstanden.

Spiele-Comic Krimi: Sherlock Holmes - In Sachen Irene Adler (Hardcover)
Spiele-Comic Krimi: Sherlock Holmes - In Sachen Irene Adler (Hardcover)
(4)
Buch (gebundene Ausgabe)
14,95

Gar nicht böse

Rebekka Tammen aus Hannover , am 26.03.2019

"Böse Jungs" von Aaron Blabey aus dem Baumhaus Verlag

Mr Wolf, Mr Snake (Schlange), Mr Piranha und Mr Shark (Hai) wollen nicht mehr böse sein und gründen den "Gute-Jungs-Club". Ab jetzt soll sich niemand mehr vor ihnen erschrecken oder weglaufen, sie wollen helfen und retten, sie wollen Helden werden! Da sind auch schon passende Gelegenheiten: eine Katze braucht Hilfe und 200 Hunde sollen befreit werden ... Trotz aller Bemühungen der Herren gelingt es ihnen nicht wirklich, die Anderen von ihren guten Seiten zu überzeugen.

Cover: Cooool - und sie sehen auch so harmlos aus!
Schreibstil: Im Comicstil und somit sehr abwechlungsreich.
Zeichnungen: großartig! Die Hauptdarsteller sind sehr gut getroffen und sehen einfach cool aus!

Gerade durch die vielen tollen Zeichnungen ist dieses Buch perfekt für Lesemuffel! Die unterschiedlichen Schriftarten sind abwechslungsreich, auffällig und halten den Leser am Text fest. Die Geschichte ist witzig, gut durchdacht und macht auch älteren Kindern Spaß!

Wir können "Böse Jungs" absolut weiterempfehlen und wir geben 5 von 5 Punkten!

Böse Jungs Bd. 1 - Aaron Blabey
Böse Jungs Bd. 1
von Aaron Blabey
(19)
Buch (gebundene Ausgabe)
10,00

So ist Rechtsmedizin!

Rebekka Tammen aus Hannover , am 28.02.2019

Abgeschlagen" von Michael Tsokos aus dem Droemer Knaur Verlag

Paul Herzfeld ist noch nicht lange als Oberarzt im Kieler Institut für Rechtmedizin beschäftigt, als er bei einer Obduktion vor laufender Kamera seinem Vorgesetzten widerspricht. Prof. Dr. Schneider sagt, dass das Opfer Selbstmord durch erhängen begangen habe und Herzfeld macht ihn auf Drosselspuren aufmerksam, die versteckt unter der Lichterkette hervortreten. Prof. Dr. Schneider reagiert daraufhin extrem über, das Filmteam muss abbrechen und Herzfeld soll alleine weiter machen. Warum reagiert der Professor so? Was passiert hier im Institut? Im Park werden zwei Leichen gefunden, das Mordinstrument kennt das Institut für Rechtsmedizin, eigentlich sollte es sicher in genau diesem verwahrt werden, wie kam der Flügelmacher da ran?

Cover: Ich habe jetzt erstmal das E-Book erhalten, die Printausgabe lege ich mir aber auch zu! Ich finde, es passt, wie die anderen TrueCrime-Romane von Prof. Dr. Michael Tsokos, gut dazu.

Schreibstil: Prof. Dr. Michael Tsokos weiß, wovon er schreibt und das lese ich! Ich sehe mich neben ihm stehen und sehe Paul Herzfeld über die Schulter, genau so ist Rechtsmedizin!
Ich habe alle Bücher von Prof. Dr. Michael Tsokos, bin schon lange ein großer Fan und freue mich daher sehr, seinen neuen TrueCrime-Roman vorab lesen zu dürfen. Ich habe mich bemüht, ganz langsam zu lesen, aber doch war es wieder viel zu schnell zu Ende. Immer wieder frage ich mich, was von dem geschilderten Fall echt ist und was der Fantasie entspringt. Kaum vorstellbar, dass ein so großes wissenschaftliches Institut Teil eines Mordkomplotts ist! Erst erhängt sich Dr. Schalck, dann ist der Flügelmacher wieder unterwegs, der Hausmeister des Instituts hat sich in der Badewanne die Pulsadern aufgeschnitten und die Lebensgefährtin von Paul Herzfeld ist in Gefahr! Alles ganz schon viel für ein einziges Buch, aber alles passt zusammen und löst sich zusammen auf! Gerade die Auffindendesitutationen der Leichen, die Analyse der Verletzungen und die Obduktionen sind großartig beschrieben, auch wenn doch noch einiges weggelassen wurde. Ich kann dem Buch nur 5 von 5 Punkten geben und freue mich auf viele weitere Bücher!

Abgeschlagen - Michael Tsokos
Abgeschlagen
von Michael Tsokos
(38)
eBook
12,99

Schuldig oder nicht?

Rebekka Tammen aus Hannover , am 28.12.2018

"Der Müncher Parkhausmord - Ein spektakulärer und umstrittener Indizienprozess" von Daniel Reinhard

Wer kennt den Fall nicht? Die Millionärin Charlotte Böhringer wird in ihrer Penthousewohnung in München erschlagen aufgefunden. Schnell gerät ihr Lieblingsneffe und Erbe Benedikt "Bence" Toth unter Verdacht und wird letztendlich auch verurteilt. Fassungslos müssen die Angehörigen, Freunde und die Verlobte von Bence zusehen, wie Bence verurteilt wird, denn sie wissen/denken, dass er unschuldig ist!

Cover: Das Parkhaus in München, in dem Charlotte umgebracht wurde.
Schreibstil: Viele interessante Fakten hat Daniel Reinhard zusammengestellt, machmal mag es für den ein oder anderen Leser daher etwas kalt und juristisch klingen.

Auch wenn mir schnell klar war, was Daniel Reinhard von der Verurteilung hält und sich unsere Gedanken nicht abgleichen konnten, ist dieses Werk für mich eins der bestrecherchierten Bücher in diesem Genre. Daniel Reinhard lässt den Leser letztendlich selber entscheiden, ob dieser Bence für schuldig oder unschuldig hält; versucht, seine eigene Meinung hinter die Ausführungen zu stellen, was ihm auch sehr gut gelungen ist.
Nach jedem Kapitel frage ich mich als Leser: war er es oder nicht? Immer wieder glaube ich, dass Bence es war, dann bin ich wieder von seiner Unschuld überzeugt! Das Buch konnte mich letztendlich auch nicht von Bences Schuld überzeugen, es ist einfach weiter ein Indizienprozess und ich hoffe, dass irgendwann der Mord aufgeklärt werden wird.
Ich habe das Buch verschlungen und werde es sicher nochmal zur Hand nehmen. Ich kann es jedem TrueCrime-Leser, jedem Thriller-Fan ans Herz legen und bin gespannt auf anderen Meinungen zu dem Fall Bence Toth!

Der Münchner Parkhausmord - Daniel Reinhard
Der Münchner Parkhausmord
von Daniel Reinhard
(4)
Buch (Taschenbuch)
14,00

Ein Jahr mit verschiedenen Anregungen

Rebekka Tammen aus Hannover , am 20.11.2018

"Frühling, Sommer, Herbst, Famile - Ein Begleiter für jeden Monat des Jahres mit Ideen zum Selbermachen und Selberglauben" von Veronika Smoor aus dem SCM Verlag

Veronika Smoor zeigt in ihrem Buch tolle Ideen auf, wie ich meine Zeit mit unseren Jungs gestalten kann. Mal sind es Bastelanleitungen, etwas zum Nähen - oder einfach mal was Eigenes herstellen? Jeder Monat hat seine eigenen Ideen, die einfach passen, weil die Zutaten z. B. gerade wachsen oder das Wetter es in einigen Monaten oft hergibt, etwas darin zu gestalten. Mehr Zeit mit Kindern, so auch wieder zum Kind werden, es einfach mal wagen, machen und glücklicher werden.

Cover: Das Cover sowie auch die Fotos im Innenteil sind wunderschön und perfekt ausgewählt. Für jeden Monat die passenden Bilder.
Schreibstil: Ein freundliches, persönliches Vorwort der Autorin und für jeden Monat gab es ebenfalls eine persönliche Einführung, bevor es um alles mögliche, passend zum jeweiligen Monat ging.

"Ich möchte das Leben mit meinen Kindern nicht verpassen" S. 8, das ist so wahr und ich will es auch nicht! Nur rennt die Zeit, der Alltag ist anstrengend, ungerecht für Eltern und Kinder, und wie anstrengend das Zusammenleben mit vier so unterschiedlichen Jungs ist, darauf kann sich niemand vorbereiten. Dennoch hat mir das Buch aufgezeigt, mehr zur Ruhe zu kommen, anders zu planen - und ist es wirklich wichtig, dass ich alles alleine immer schaffe? Muss es immer aufgeräumt und perfekt durchgestylt im Haus sein? Auch wenn es darum in dem Buch nur am Rande geht, hat mich das Weiterdenken weiter gebracht!
Veronika erzählt viel persönliches und diese Gedanken teilen wir sehr oft! Seit dankbar, jeden Tag, wir sind so unglaublich gesegnet!

Frühling, Sommer, Herbst, Familie - Veronika Smoor
Frühling, Sommer, Herbst, Familie
von Veronika Smoor
(4)
Buch (gebundene Ausgabe)
16,99

Auf Augenhöhe

Rebekka Tammen aus Hannover , am 08.11.2018

"Die Paar Probleme - Wenn die Beziehung Unterstützung braucht" von Angelika Kaddik aus dem Königsfurt-Urania Verlag

Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll! Das Buch ist ein Sammelsurium von genialen Tipps, sehr gut gewählten Fallbeispielen und unglaublich guten Hilfen.
Erst kommt die Beschreibung eines Alltagsproblemes, dann ein passendes Fallbeispiel, dann wird alles einmal auseinandergenommen - immer für beide Partner passend; ich hatte nie das Gefühl, dass jetzt jemand bevorzugt wird! - und dann sind da Tipps, Tricks, Hausaufgaben und Harley.
Hinten sind ein paar Tipps zur täglichen Beziehungspflege drin, die einfach sind und glücklich machen!

Cover: eine ausgeglichene Waage in Form von Frau und Mann mit Herz!
Sprach mich sofort an.

Schreibstil: Unglaublich einfühlsam und unaufgeregt schreibt Angelika Kaddik, ich könnte Stunden weiterlesen und würde ihr genauso gerne bestimmt zuhören. Die Mischung aus Erfahrung und den passenden Beispielen ist hier unglaublich gut gelungen!

Wie Frau Kaddik schon sagt: manchmal braucht es nur einen anderen Winkel, einen anderen Blick oder Anstoß, und schon läuft die Beziehung wieder - und das ist besser, als jahrelang den Ärger, die Sorgen vor sich herzutreiben, das bei jedem Streit wieder auszupacken und somit alles kaputt zu machen!
Die Hausaufgaben sind sehr gut durchdacht und Harley ist der Hammer!
Gerade in der Situation Sabine/Harald, die ich ansatzweise ebenfalls kenne, hat mich Harleys Verhalten nachhaltig beeindruckt!
Ein beeindruckendes Buch, welches in jedem Regal stehen sollte.

Die PaarProbleme - Angelika Kaddik
Die PaarProbleme
von Angelika Kaddik
(4)
Buch (Klappenbroschur)
19,95

Niemand hat gesagt das es einfach wird...

Rebekka Tammen aus Hannover , am 08.11.2018

"Peter Schneider, wie wird eine Ehe schön?" von Barbara Lukesch aus dem Wörterseh Verlag

Ein schönes Frage-Antwort-Buch. Barbara Lukesch stellt interessante Fragen rund um Beziehungen, Liebe, Sex, Ehe - aber auch Humor, Monogamie, Freundschaft plus oder Empathie. Der Psychoanalytiker Peter Schneider antwortet ihr direkt, ohne zu beschönigen oder durch die Blume zu sprechen!

Cover: ein nettes Bild aus früheren Zeiten, welches mich schon nachdenken lässt! Warum dieses Bild? Weil beide Autoren aus dieser Zeit kommen?
Weil das die perfekte Beziehungszeit war?

Schreibstil: Ich musste mich erst einmal an ein Buch mit Fragen und Antworten gewöhnen. Um es zwischendurch zu lesen, passiert zuviel, ich habe etwas Zeit gebraucht.

Bei jeder Hochzeit sitze ich in der Kirche/im Standesamt und frage mich, wie lange die es wohl miteinander aushalten. Auch in meiner Praxis stoße ich auf Menschen, die sich mal geliebt haben und nun langsam anfangen, sich aus den unterschiedlichsten Gründen zu hassen. Auch das Buch ist nicht die Rettung oder die einizige Lösung, aber viele Fragen können sich Paare so im Vorfeld schonmal stellen - denn eine Beziehung oder Ehe ist ewiges Reden, Kompromisse eingehen, Arbeiten, mal mit mehr oder weniger Liebe auskommendes Zusammenraufen! Immer wieder kommt ein Paar an Kreuzungen, wo die Karten wieder neu gemischt werden und entschieden werden muss, wie es weiter geht: alleine oder zusammen.
Manchmal hätte ich gerne weiter gebohrt, ein Thema intensiver bearbeitet und erfahren, was Peter Schneider dazu sagt. Doch hat mir das Buch gefallen, ich werde es weiter empfehlen und vielleicht landet es ja ab jetzt immer mal auf einem Polterabend oder auf dem Hochzeitsgeschenketisch.

Peter Schneider, wie wird eine Ehe schön? - Barbara Lukesch
Peter Schneider, wie wird eine Ehe schön?
von Barbara Lukesch
(3)
Buch (gebundene Ausgabe)
34,90

 
zurück