Bewerter

Karina Hofmann aus Fürth

Gesamte Bewertungen 217 (ansehen)


Meine Bewertungen

Tiefgründiger als gedacht

Karina Hofmann aus Fürth , am 11.09.2018

Cover:
Das Cover des Buches hat mich unglaublich angesprochen. Ich finde es sehr schön das die Male, die die Protagonisten im Buch haben, hier auch gezeigt werden. Auch das Päärchen finde ich sehr passend.

Protagonistin:
Lucy wächst etwas zu behütet bei ihrer Tante und ihrem Onkel auf. Ständig ziehen sie um, da die beiden im Personenschutz arbeiten und das nervt sie natürlich. Ich konnte mich sehr gut in ihre Gefühle hinein versetzen und verstehen, warum sie sowas überhaupt nicht mehr möchte und endlich einen Ort finden möchte, den sie ein zu Hause nennen kann.
Als sie dann jedoch in ihrer wahren Heimat ankommt, ist sie völlig überwältigt. Und das war ich auch, denn die Beschreibungen im Buch waren sehr schön geschildert.
Man merkt ihr gut an wie verunsichert sie ist und das sie alles erst noch kennen lernen muss. Sie hat jedoch einen starken Charakter und auch einen kleinen Sturkopf, die ihr bei dieser Aufgabe helfen.

Schreibstil:
Der Schreibstil war überzeugend und hat ein gutes Bild der Protagonisten und der neuen Welt vermittelt. Ich konnte mir alles sehr gut vorstellen und deswegen war das Lesen an sich auch sehr einfach. Die Ideen die die Autorin hier eingebracht hat, haben mir sehr gut gefallen und ich konnte mich mit den Personen freuen und auch leid empfinden.
Es gibt auch einige Themen, die die Autorin bedacht hat, die wir auch in unserer Gesellschaft wiederfinden und die das Buch authentisch wirken liesen. Zum Beispiel bekämpfen sich Völker, haben rassistische Ansichten und es gibt sogar verbote von Freundschaften, wenn die andere Person zu einer anderen „Rasse“ gehört.

Fazit:
Ich bin sehr gespannt wie das ganze im zweiten Band der Reihe zu Ende geht und freue mich schon, diesen bald zu lesen

Prinzessin der Elfen 1: Bedrohliche Liebe - Nicole Alfa
Prinzessin der Elfen 1: Bedrohliche Liebe
von Nicole Alfa
(28)
eBook
3,99

Geschichten über Katzen und Bücher

Karina Hofmann aus Fürth , am 08.09.2018

Cover:
Das Cover ist unglaublich süß und schön aufgemacht. Allgemein ist das Buch eher handlich und kleiner als ein allgemeines Taschenbuch. Es liegt gut in der Hand und lässt sich schön lesen.

Das Buch:
Bücher über Katzen und Katzen, die Bücher lesen. Das ist eine interessante Mischung und genau darum geht es in diesem Buch.

In diesem Buch sind über 20 Kurzgeschichten über Katzen und Bücher enthalten, die sehr unterschiedlich sind. Wie es normalerweise bei solchen Büchern ist, gefallen mir manche Geschichten mehr als andere, aber alles in allem waren die Geschichten wirklich sehr süß und unterhaltsam.

Was mich bei dem Buch manchmal etwas ins Stocken gebracht hat, war der Schreibstil. Dieser wirkt oft sehr Hochgestochen und Poetisch. Mich hat das ab und zu aus dem Lesefluss gerissen, da ich es schwer fand, in den Schreibstil hinein zu finden. Nach einer Weile hatte ich mich aber daran gewöhnt und konnte die Geschichten genießen.

Fazit:
Ich mochte das Buch sehr gerne und kann es allen empfehlen, die Katzenliebhaber sind. Vor allem jetzt zur Herbstzeit mit einer schönen Tasse Tee.

Die Bücherkatze - Eva Berberich
Die Bücherkatze
von Eva Berberich
(2)
Buch (Taschenbuch)
10,95

Märchenjägerin

Karina Hofmann aus Fürth , am 05.09.2018

Cover:
Mir gefällt das Cover sehr gut. Ich liebe die Farben und die Gestaltung. Vor allem der Wolf, der in dieser Geschichte auch einen wichtigen Part spielt ist dabei.

Protagonistin:
Eve ist eine Jägerin. Aus Rache, das ihre Familie ermordet wurde, fängt sie Hexen im Märchenwald und wird dafür auch noch gut bezahlt. Sie hat immer nen kessen Spruch auf Lager, das hat mir sehr gut gefallen an ihr. Auch das sie Mutig ist und eher eine Einzelgängerin hat sehr gut zu ihr gepasst. Aber sie kann auch Gefühle zeigen und ist keine kalte Killerin, die nur nach Rache sinnt.

Schreibstil:
Der Schreibstil war einfach zu lesen und hat mir an sich gut gefallen. Einzig die vielen Wiederholungen haben mich etwas gestört, denn nach dem fünften mal erklären, weiß auch der letzte Leser das Schneewittchen ein Problem mit Äpfeln hat. Solche Dinge haben mich immer wieder etwas aus dem Lesefluss gerissen, da ich sie unnötig fand.
Es kommen sehr viele Märchenfiguren im Buch vor, auch einige, die man so noch gar nicht kennt. Das hat eine schöne Abwechslung reingebacht und das in dem Buch auch die Liebe nicht zu kurz kam hat mich angesprochen.

Fazit:
Ein tolles Buch, wenn man Märchenadaptionen mag. Mir hat es gut gefallen

Die Märchenjägerin - Marlene May
Die Märchenjägerin
von Marlene May
(9)
eBook
3,99

Viele tolle Informationen

Karina Hofmann aus Fürth , am 05.09.2018

Unser Gehirn ist etwas ganz besonders und es kann unfassbar schnell kaputt gehen. Aus diesen beiden Gründen interessiere ich mich für das Thema und dieses Buch hat mir einige Dinge beigebracht.

Der Autor hat das Buch in verschiedene Themenbereiche gegliedert, was mir gut gefallen hat. Vor allem das Thema Schlaf und was unser Gehirn dabei macht haben mich fasziniert. Der Rest des Buches war aber nicht weniger interessant.
Geschrieben ist das ganze fachlich, aber auch einfach. Es gab einige, wenige Stellen, bei denen ich nicht ganz durchgeblickt habe, aber im Großen und Ganzen war es verständlich, vor allem weil die Fachausdrücke beschrieben waren und das Buch sogar einige Abbildungen enthielt, die das Lesen einfacher machen.

An den Rändern gab es auch viele Zitate, von denen ich mir einige abgeschrieben habe. Allgemein habe ich mir bei diesem Buch sehr viel Makiert, da es so unglaublich viel zu lernen gab. Ich werde es sicher noch einige male in die Hand nehmen und etwas nachschauen.

Wir sind Gedächtnis - Martin Korte
Wir sind Gedächtnis
von Martin Korte
(3)
Buch (gebundene Ausgabe)
20,00

Durchschnittlich

Karina Hofmann aus Fürth , am 31.08.2018

Das Buch hat ein wunderschönes Cover, in das ich mich gleich verliebt habe. Es zeigt eine Rose mit düsterem Hintergrund, der super zur Geschichte passt.

Die Protagonistin Nina ist Herzkrank und kommt nach Silent Rose. Das dort nicht alles mit rechten Dingen zugeht, wird ihr ziemlich schnell klar. Sie findet dort nette Leute, die das Potenzial zu echten Freunden haben, aber auch verstörende Stalker, die ihr nachstellen.
Nina ist körperlich sehr schwach, da sie ein Herzleiden hat, weswegen sie auch auf Silent Rose ist, aber geistig fand ich hat es sehr zu einer siebzehnjährigen gepasst, die noch nicht viel erlebt hat, durch ihre krankheit. Sie war eher weinerlich und oft beleidigt im Buch, dennoch mochte ich sie ganz gerne.

Henry ist zwar nicht krank, aber ist zum Ausspannen auf Silent Rose. Das der Hintergrund, warum er dort ist, ein ganz anderer ist, ahnt er noch nicht.
Ihn mochte ich mit am liebsten. Er war eine Art neuzeitlicher Romeo, der sich gut um Nina gekümmert hat. Er hatte im Buch aber auch viele schwache Momente, die des öfteren fast alles ruiniert hätten. Da hätte ich mir doch jemanden gewünscht, der sich mehr beherrschen kann, wenn es brenzlig wird.

Der Schreibstil war gut zu lesen und war bis ungefähr zur Mitte des Buches spannend. Dann hatte ich jedoch das Gefühl alles ist eher noch erzwungen, eine spannung machte sich bei mir nicht mehr breit und durch den mittleren Abschnitt musste ich mich doch etwas durchqäulen.
Dafür war das Ende jedoch schön gestaltet und ich würde dem Buch eine gute durchschnitts-drei geben.

Das Geheimnis von Silent Rose - Isabell Schmitt-Egner
Das Geheimnis von Silent Rose
von Isabell Schmitt-Egner
(5)
eBook
3,99

Ein toller, finaler band

Karina Hofmann aus Fürth , am 25.08.2018

Das Finale der Königlich-Reihe.

Das Cover des Ebooks ist wieder wundervoll gestaltet und passt von der Aufmachung her zu den anderen 3 Bänden.

Die Protagonisten Insidia und Kyle werden im letzten Band nocheinmal hart auf die Probe gestellt. Hällt ihre Liebe das stand? Können sie das PG vernichten? Oder werden diese mit ihren Machtspielchen und Intrigen doch gewinnen?
Das alles erfahren wir in diesem Band, und ich muss sagen er hat es echt in sich.

Der Schreibstil war wieder absolut super. Es war spannend und meist von Insidias Sicht aus geschrieben. Doch die Autorin hatte noch einige sehr gute und überraschende Ideen auf Lager. Ich muss sagen, ich war erstaunt was da noch alles kam und wie sich das Finale zugespitzt hat. Unglaublich.

Vorsicht, eventuell Spoiler:
Leider fand ich das Finale an sich nicht so spannend, da es mehr oder weniger einfach übersprungen wurde. Der große Kampf blieb aus und wir hören nur noch von einer kurzen Rückblende. Das fand ich unglaublich schade, da die Autorin so viel von ihrer Arbeit versteht. Für mich ist das leider ein Minuspunkt in der Geschichte.

Was mir ebenfalls gut gefallen hat, war das alle offenen Fragen beantwortet wurden und man somit einen guten Abschluss für die Reihe gehabt hat.
Ich bin absolut zufrieden und liebe die Reihe.

Königlich verloren (Die Königlich-Reihe 4) - Dana Müller-Braun
Königlich verloren (Die Königlich-Reihe 4)
von Dana Müller-Braun
(5)
eBook
3,99

Kein Superhelden-Feeling

Karina Hofmann aus Fürth , am 23.08.2018

Ich bin zwar eher ein Marvel Fan, aber auf diese Reihe habe ich mich trotzdem sehr gefreut. Mit Wonderwoman beginnt das ganze und ich muss sagen, so ganz überzeugen konnte mich die Geschichte leider nicht.

Es geht um Diana, die auf einer Insel für Amazonen aufwächst. Sie hatte noch nie was mit Menschen am Hut und die Insel ist auch sehr abgeschottet und für Menschen unbetretbar. Jedenfalls bis sie sich dazu entscheidet, einem Mädchen das Leben zu Retten.
Dies erschüttert die Insel so sehr, das sie nun in einem Kampf ziehen muss um ihre Amazonenfamilie zu retten.

Ich habe den Film leider nicht gesehen, daher hatte ich nur wenige Hintergrundinfos und habe wohl einiges nicht so verstanden. Dennoch war das Buch spannend geschrieben und auch Diana ist mir ans Herz gewachsen.

Was mich jedoch gestört hat war, das sich für mich kein Superhelden-Feeling aufgebaut hat. Es war für mich einfach nur der Kampf Gut gegen Böse. Aber das Diana wirklich Wonderwoman war, ist für mich eher im Hintergrund geblieben. Es gab auch einige Strecken im Buch, bei denen nicht viel passiert ist und die Geschichte nur vor sich hin plätscherte, das fand ich ebenfalls etwas schade.

Zum Ende hin wurde es jedoch wieder sehr spannend und konnte mich mitreißen.

Auch wenn mich das Buch nicht komplett mitreißen konnte, so kann ich dennoch sagen, das ich die Reihe gerne weiter lesen würde. Denn jedes Buch hat einen anderen Autor und somit auch einen anderen Schreibstil.
Ich bin gespannt wie es in „Batman“ nun weitergeht.

Wonder Woman - Kriegerin der Amazonen - Leigh Bardugo
Wonder Woman - Kriegerin der Amazonen
von Leigh Bardugo
(69)
Buch (gebundene Ausgabe)
18,95

Spannendes Finale

Karina Hofmann aus Fürth , am 23.08.2018

Der dritte Teil der Reihe hat wieder ein wunderschönes Cover und ist sowohl von den Farben her als auch von der Aufmachung sehr verwandt zu den vorherigen Bänden.

Die Geschichte geht in ihr letztes Kapitel und in diesem Band erfahren wird endlich mehr von Hopes Eltern. Ich war unfassbar gespannt was alles passieren wird und das ganze wurde in meinen Augen sogar noch übertroffen.

Im Gegensatz zu Teil 1 und 2 wirkt Hope sehr viel Erwachsener. Sie weiß das Sam ihr immer beistehen wird und das sie zusammen alles schaffen. Das ganze wurde sehr spannend erzählt und ist wohl auch der spannendste Teil der Reihe. Ich hätte es nicht für möglich gehalten, das sich die Spannung wirklich so lange halten kann, aber sie hat sich sogar noch gesteigert. Das hat mir sehr gut gefallen.
Auch Sam und seine lustigen Sprüche waren wieder da und vor allem die Sprüche über Harry Potter haben mir total gefallen. Ich könnte mir aber vorstellen, das der Leser hier vielleicht so manches nicht versteht, wenn er die Geschichten von Harry Potter nicht kennt.

Was mir ebenfalls sehr gut gefallen hat, war das man wieder viele Disneyhelden und Märchenhelden kennen lernen durfte. Immer etwas anders als in den Geschichten wie wir sie kennen, aber dennoch unglaublich cool gemacht.

Das große Finale am Ende hat mir sowohl von der Spannung als auch der Aufmachung sehr gut gefallen. Es war alles schlüssig und das Buch hatte ein Ende mit dem ich sehr zufrieden war.


Ein Buch das von Büchern handelt ist für einen Bücherverrückten wie mich immer ein Hit. Daher kann ich allen Viellesern und Menschen die sich einfach auf eine Märchenhafte Kulisse freuen dieses Buch empfehlen.

Als die Seiten träumen durften (Die Geschichtenspringer 3) - Felicitas Brandt
Als die Seiten träumen durften (Die Geschichtenspringer 3)
von Felicitas Brandt
(12)
eBook
3,99

Ein Buch, das im Gedächtnis bleibt

Karina Hofmann aus Fürth , am 23.08.2018

Zartbitter ist das Glück ist ein Buch das mich sofort angesprochen hat. Ich liebe das wunderschöne Cover, das direkt ein Urlaubsfeeling bringt.

Die Geschichte an sich ist schön aufgebaut. Wir lernen die Protagonisten alle nacheinander in einzelnen Kapiteln kennen und erfahren auch ihre Hintergrundgeschichten. Allen voran Kat, die das ganze ins Rollen gebracht hat, indem sie ihre Freundinnen aus der Abizeit angeschrieben hat und zu sich auf Fiji eingeladen hat.
Meiner Meinung nach ist besonders eine Geschichte herausgestochen und zwar die von Maya. Sie ist Dement und kommt trotzdem. Kat verschweigt den anderen ihre Krankheit, aber in den Kapitel die sich um sie drehen merkte man, das besonders viele Emotionen mit dem Leser gespielt haben.
Sie ist glücklich auf Fiji und auch wenn sie öfter „schwarze Löcher“ hat, kann sie ihr Leben dort genießen. Das hat mir sehr gut gefallen.
Auch die anderen Freundinnen haben ihr Päckchen zu tragen, doch ich hatte das Gefühl das Kat genau das richtige gemacht hat, indem sie ihnen einen wundervollen Ort geschenkt hat, indem sie zusammen ihren Lebensabend verbringen können.

Der Schreibstil war gut zu lesen, leider hat es mir nicht so gefallen, das das ganze von einer dritten Person erzählt wurde. Ich hätte viel lieber direkt in die Köpfe der Protagonistinnen geschaut und ihre Gedanken miterlebt, als sie erzählt zu bekommen.
Das war aber auch das einzige, was mich an diesem Buch gestört hat.

Es ist eine tolle Geschichte, die zum Nachdenken anregt und den Leser noch eine Weile im Kopf bleiben wird.

Zartbitter ist das Glück - Anne Østby
Zartbitter ist das Glück
von Anne Østby
(7)
Buch (gebundene Ausgabe)
22,00

Interessant und Schaurig

Karina Hofmann aus Fürth , am 09.08.2018

Das Thema Medizin hat mich schon immer fasziniert. Für mich wäre die Berufswahl des Arztes wohl nichts, dennoch finde ich es interessant.
Dank diesem Buch konnte ich erfahren, wie die Medizin in ihren Anfängen war. Ich konnte wirklich einiges dazulernen und bin ehrlich gesagt ein wenig erstaunt, das es uns Menschen überhaupt noch gibt.
Ich habe gemerkt wie froh ich bin in der heutigen Zeit aufzuwachsen und nicht im 18. Jahrhundert. Damals war ein Krankenhausbesuch gleichgestellt mit dem Tod. Die Ärzte hatten oft Fehleinschätzungen und konnten vieles noch gar nicht bestimmen. Sie wussten zum Beispiel nicht warum sich eine Wunde entzündet – und dies geschah sehr oft, denn von Waschen und Instrumente Abkochen hielt damals niemand etwas.

Ich fand es schön, das das Buch eher in Romanform geschrieben war. Wir begleiten Joseph Lister, der unfassbar interessiert an allem war und durch seine vielen Forschungen sehr viel bewegt hat. So war er einer der wenigen, die ihre Forschung mit dem Mikroskop gemacht haben. Zu dieser Zeit wurde das eher als Spielzeug für Reiche Leute angesehen und diente nicht dem Zweck der Forschung.

Natürlich musste man auch sehr viel schauriges ertragen, deswegen kann ich das Buch nur Leuten empfehlen, die entweder einen starken Magen haben, oder aber sich nicht direkt alles bildlich vorstellen.
Vom Lerneffekt her ist dieses Buch grandios und ich kann mir vorstellen, das ich dieses Buch noch des öfteren zur Hand nehme.

Der Horror der frühen Medizin - Lindsey Fitzharris
Der Horror der frühen Medizin
von Lindsey Fitzharris
(69)
Buch (Paperback)
14,95

 
zurück