Warenkorb
 

Bewerter

Karina Hofmann aus Fürth

Gesamte Bewertungen 244 (ansehen)


Meine Bewertungen

Ein Weihnachtswunder

Karina Hofmann aus Fürth , am 18.01.2019

Cover:
Das Cover zeigt eine Schneekugeln in der sich ein Pärchen Leidenschaftlich küsst. Überall liegt Schnee und es scheint das perfekte Weihnachtswunder darzustellen.

Protagonistin:
Cathy kam mir gerade am Anfang sehr gefühlskalt vor. Ich konnte nicht nachvollziehen wieso sie Weihnachten so sehr hasst und alles was damit zu tun hat. An sich fand ich ihre Denkweise selbst nicht so schlimm, aber es allen anderen madig zu machen fand ich dann doch sehr unschön.
Während der Geschichte taut sie dann doch etwas auf und man merkt unter welchem Druck sie eigentlich steht und kann ein kleines bisschen verstehen warum sie immer so mürrisch ist. Einen Draht zu ihr habe ich aber dennoch nicht wirklich gefunden.

Schreibstil:
Der Schreibstil hat mir gefallen. Die Art wie die Protagonisten handeln und die tollen Beschreibungen der Orte haben mich verzaubert. Ich konnte mich richtig in die Geschichte einlesen und habe sehr auf ein happy End gehofft.
Ich habe die Geschichte zwar erst nach Weihnachten gelesen, trotzdem kam bei mir eine schöne Weihnachtsstimmung auf. Das Ende des Buches war nicht so nach meinem Geschmack, aber da ist nur meine persönliche Meinung.

Fazit:
Ein Weihnachtsbuch, das ich trotz mangelnder Sympathie zur Protagonistin trotzdem ganz schön fand.

Weihnachtswunder von Manhattan - Lana Rotaru
Weihnachtswunder von Manhattan
von Lana Rotaru
(2)
eBook
3,99

Ein göttliches Abenteuer

Karina Hofmann aus Fürth , am 18.01.2019

Cover:
Auf dem Cover sehen wir ein gemaltes Diadem, was in dem Buch eine große Rolle spielt. Im Hintergrund ist eine hübsche, junge Frau, die vom Aussehen her die Protagonistin sein könnte. Der Schriftzug und das Feuer passen sehr gut dazu. Ich finde das Cover einfach super.

Protagonistin:
Leana ist eher eine Außenseiterin. Sie ist Adoptiert und hat zudem noch eine anderen Hautfarbe, was den oberflächlichen Leuten ihrer Stadt ein Dorn im Auge ist. Zudem leidet sie unter Wutanfällen, die sie selbst nicht kontrollieren kann, weswegen manche sogar Angst vor ihr haben.
Ich mochte Leana. Sie ist nicht immer einfach, dennoch hat sie ein großes Herz und musste schon so viel schreckliches erfahren, das sie mir einfach unfassbar leid tat. Als sie dann erfährt, das sie eine Halbgöttin ist beginnt ihr unglaubliches Abenteuer aus dem sie entweder lebendig raus kommt oder tot.

Schreibstil:
Andreas Dutter konnte mich mit seinem Debütroman Beauty Hawk damals schon beeindrucken. Diesmal war es mindestens genauso spannend und aufregend geschrieben. Die Wendungen im Buch sind zahlreich und ich war sehr gespannt wie das ganze Enden wird. Auch die Charaktere haben eine tolle Entwicklung hinter sich gebracht, auch wenn der ein oder andere nicht das zu sein scheint, was er vorgibt.
Ich habe mich super unterhalten gefühlt und das Buch innerhalb 2 Nachmittage durchgelesen. Aktuell sitze ich an dem Finalen zweiten Band und bin immer noch begeistert.

Fazit:
Ein toller Jugend-Fantasy-Roman der Spaß macht und viel Spannung bringt.

Goddess 1: Ein Diadem aus Reue und Glut - Andreas Dutter
Goddess 1: Ein Diadem aus Reue und Glut
von Andreas Dutter
(6)
eBook
3,99

Viel zu wenig Rezepte und zu viel Unsinn

Karina Hofmann aus Fürth , am 15.01.2019

Cover:
Das Cover mag ich sehr gerne, es strahlt eine Fröhlichkeit aus, die ansteckt. Mein Sohn möchte immer das Buch mit der Tomate durchblättern, wohl auch wegen den Zeichnungen im Innenteil.

Aufmachung:
Das Buch ist Bunt und Lebensfroh aufgemacht. Es befinden sich viele Zeichnungen im Buch, die mal schön, mal weniger schön sind. Es gibt Comics, Zeichnungen mit verschiedensten Erklärungen (z.B. wie entsteht ein Pups) und natürlich Zeichnungen von dem Essen.
Ich finde das etwas gewöhnungsbedürftig, da es sehr viel vom Buch einnimmt und die Rezepte einfach total unter gehen. Zudem kommt die Sprache der Autoren hinzu, die das ganze ins lächerliche zieht. Man fühlt sich als wäre man 3 Jahre alt, weil sie einem erkären warum man „Durchie“ bekommt. Diese Art von Schreibstil ist nicht meins.

Die Rezepte:
Die Rezepte sind vielseitig, aber teilweiße auch einfach unnötig. Ich brauche kein Rezept für Wodka auf Eis oder gerösteten Ingwer. Das weiß ein normaler Mensch auch so, wie das geht. Gut hat mir das Oatmeal gefallen oder das Milchreisboot. In meinen Augen ist zu wenig Rezeptteil in dem Buch um es wirklich in der Küche stehen zu haben. Bei dem Preis finde ich das sehr schade.

Fazit:
Ein nicht so ganz gelungenes Kochbuch. Als teuren Gag würde es noch funktionieren, aber ernsthaft würde ich es nicht verwenden.

Und was isst du dann? - Felix Bork, Deniz Ficicioglu
Und was isst du dann?
von Felix Bork
(2)
Buch (gebundene Ausgabe)
25,00

Etwas für Sammler

Karina Hofmann aus Fürth , am 15.01.2019

Cover:
Das Cover des Buches gefällt mir sehr gut. Man sieht die schillernde Lindwurmfeste mit einem Sternenhimmel im Hintergrund. Durch die geriffelte Aufmachung des Umschlages kommt das Buch sehr hochwertig rüber.

Inhalt:
Im Buch finden wir erstmal nur farbige Seiten. Ich finde es grandios, was aber ein problem darstellt: Das Buch stinkt wirklich schrecklich. Ich musste es trotz des kleinen Umfangs des öfteren weg legen, da ich Kopfschmerzen davon bekommen habe.

Der Text im Buch ist eher mau, es geht um einen Brief den Hildegunst an seinen alten Freund Hachmet schreibt. In diesem schildert er das Fest Hamoulimepp, das unserem Weihnachten sehr ähnlich ist.
Der Text an sich ist wieder sehr schön gemacht, Walter Moers hat es meiner Meinung einfach drauf. Selbst wenn es einfach nur ein kleiner Brief ist, kann er mich damit fesseln.

Die Illustrationen im Buch, die 100% aller Seiten annehmen sind wieder von Lydia Rode. Ihren Zeichenstil mag ich sehr gerne und habe ich darüber gefreut.
Das Buch hat neben dem Brief noch mindestens ein drittel an Zeichnungen von verschiedenen Dingen auf die Hildegunst in seinem Brief eingeht. Ob man das jetzt braucht oder nicht sei dahingestellt. Ich als Fan habe das Buch sehr gerne in meiner Sammlung.


Fazit:
Eher etwas für Sammler und Fans von Walter Moers. Neueinsteigern von diesem Autoren kann ich es eher abraten, da es sich nicht um einen Roman handelt. Mir gefällt das Buch jedoch sehr.

Weihnachten auf der Lindwurmfeste - Walter Moers
Weihnachten auf der Lindwurmfeste
von Walter Moers
(25)
Buch (gebundene Ausgabe)
15,00

Eine tolle Dystopie

Karina Hofmann aus Fürth , am 14.01.2019

Cover:
Das Cover finde ich gut gemacht, da man dort die Protagonisten sehen kann. Vor allem weil die kleine im Hintergrund die Nikolausmütze aufhat, von der im Buch auch geschrieben wird. Der Wald auf dem Cover lässt das ganze sehr düster wirken, was gut zur Geschichte passt.

Protagonisten:
Judy ist 17 als die schrecklichen Dinge geschehen und sie plötzlich allein mit ihrem 10jährigen Bruder und ihrer 5jährigen Schwester dasteht. Sie hat ein großes Verantwortungsbewusstsein, man merkt aber auch das sie mit ihren 17 Jahren oft überfordert erscheint. Als Leser konnte ich das sehr gut nachvollziehen und habe mit gelitten. Auch die aussichtslose Lage macht es da nicht besser. Die meisten Menschen sind tot oder gefährlich geworden. Da ist das größte Gut das man besitzt ein sicherer Ort zum Leben.

Schreibstil:
Ich lese viele Dystopien und bin dem ganzen schon etwas überdrüssig gewesen. Doch dieser Roman war unglaublich gut geschrieben. Es hatte etwas neues an sich und auch die Situation in der sich gerade Judy befindet hat man noch nicht oft gelesen. Die Autorin hat es geschafft die Trostlosigkeit, die im Buch herrscht direkt in meinen Kopf zu pflanzen.
Auch die liebe mit der sie ihre Charaktere erfunden hat merkt man sehr gut. Sie sind detailreich und charakterstark
Das Ende des Buches hat mir gut gefallen, auch wenn dort noch etwas schreckliches passiert. Ich finde es gut das die Autorin hier kein Friede-Freude-Eierkuchen Ende gemacht hat, sondern auch gezeigt hat, das in dieser Welt nicht immer alles gut ist.

Fazit:
Eine tolle Dystopie, die mich völlig fesseln konnte. Ich habe gelacht, geweint und war traurig als das Buch zu Ende war.

To Keep You Safe - Judit Müller
To Keep You Safe
von Judit Müller
(6)
Buch (Paperback)
10,50

Entspannung pur

Karina Hofmann aus Fürth , am 11.01.2019

Cover:
Dieses Cover hat mich sehr angesprochen. Sowohl die Farbe, als auch die kleinen Zeichnungen finde ich total super und hyggelig.

Inhalt:
Wir lernen die Länder Norwegen, Dänemark und Schweden zu Anfang der Kapitel genauer kennen. Das allein fand ich schon sehr interessant und natürlich informativ.
Dazu kommen wunderschöne Bilder, die eine beruhigende Wirkung hatten und einfach super ins Buch gepasst haben. Am liebsten hätte ich einige davon ausgeschniten oder kopiert.
Im Buch gab es auch leckere Rezepte, von denen ich bestimmt das ein oder andere ausprobieren würde. Die Texte im Buch waren schön beschrieben, es gab sowohl lange Texte über die Themen Hygge, Lykke und Lagom, als auch schöne Zitate, die meist mit einem Bild untermalt waren.

Fazit:
Ein Buch das pure Entspannung ist. Ich habe es sehr genossen die Texte zu lesen und die Bilder anzuschauen.

Hygge, Lykke und Lagom - Lotta Johannson
Hygge, Lykke und Lagom
von Lotta Johannson
(4)
Buch (gebundene Ausgabe)
12,99

Guter Auftakt

Karina Hofmann aus Fürth , am 05.01.2019

Cover:
Das Cover zeigt eine Frau im violetten Kleid. Im Hintergrund ist ein wunderschönes Haus zu sehen. Um wen es sich bei dieser Frau handelt, weiß ich nicht. Unsere Protagonistin wäre zu jung, eventuell könnte es sich hierbei um ihre Mutter handeln.
Jedenfalls ist es ein Cover das mich im Buchladen angesprochen hätte.

Protagonistin:
Ruth wächst recht behütet bei ihrer Familie auf. Ihr Vater ist oft lange unterwegs, da er Schuhe verkauft und dafür oft weit reisen muss. Sie hat jedoch ihre Mutter, ihre jüngere Schwester und die Zugehfrau immer um sich.
Ich mochte Ruth gerne und konnte die kindlichen Gedanken sehr gut nachvollziehen. Vieles von dem was passiert hat sie noch nicht verstanden, obwohl sie während der Geschichte sichtlich erwachsener wird und auch ihre Handlungsweise sich dadurch ändert.
Auch ihre Mutter mochte ich gerne, auch wenn ich nicht ganz verstehen konnte, warum diese Frau noch Hilfe von einer Köchin benötigt und eines Kindermädchens. Denn sie hatte keinen Job und war sowieso den ganzen Tag zu Hause.

Schreibstil:
Das Buch war angenehm zu lesen. Der Schreibstil einfach gehalten. Ich habe mich in der Zeit zurück gesetzt gefühlt und konnte die Handlungen der Protagonisten sehr gut nachvollziehen. Das Buch wurde Teils aus der Sicht von Ruth, teils aus der ihrer Mutter erzählt, was den Blickwinkel recht gut auf das ganze Geschehen wirft. Auch das hin und wieder schlimme Dinge passiert sind fand ich realistisch. Mich konnte die Autorin mit der Geschichte packen und durch den Cliffhanger am Ende der Geschichte möchte man auch gerne weiterlesen.

Fazit:
Ein toller Auftakt für diese Historische Reihe, ich freue mich bereits zu erfahren wie es mit Ruth und dem zweiten Weltkrieg weitergeht.

Jahre aus Seide - Ulrike Renk
Jahre aus Seide
von Ulrike Renk
(49)
Buch (Taschenbuch)
12,99

Informativ

Karina Hofmann aus Fürth , am 03.01.2019

Cover:
Das Cover ist in grün gehalten und zeigt eine Artischocke. Es sieht auf jeden Fall gesund aus und typisch für ein Sachbuch.

Inhalt:
Ich habe dieses Buch gelesen, da ich selbst Probleme mit der Schilddrüse habe. Das Buch hat gute Ansätze und erklärt alles leicht und verständlich. Der Autor nimmt uns an die Hand und erzählt uns was überhaupt alles mit der Schilddrüse zusammenhängt und was wir tun können um unser leiden zu verbessern. Denn leider hat das ganze auch große Nebenwirkungen, wenn die Schilddrüse nicht richtig funktioniert.

Am Ende gibt es einen Teil mit der Diät, die der Autor für Schilddrüsenkranke erstellt hat. Leider ist dies ohne Entsafter so gut wie unmöglich, weshalb ich es wohl nicht machen werde. Dennoch werde ich einige Rezepte davon ausprobieren.

Etwas schade fand ich die ständige Werbung für seine anderen beiden Bücher im Buch. Dies ist zwar 1-2 mal okay. Aber es kam leider fast in jedem Kapitel vor und hat einfach nur genervt. Wie sagt man so schön? Eigenlob stinkt! Und das gilt in meinen Augen auch leider für Eigenwerbung.

Trotzdem bin ich mit einigen wichtigen Informationen zurück geblieben und werde dieses Buch als Nachschlagewerk in meiner Sammlung behalten.

Heile deine Schilddrüse - Anthony William
Heile deine Schilddrüse
von Anthony William
(7)
Buch (gebundene Ausgabe)
25,00

Außergewöhnlich

Karina Hofmann aus Fürth , am 03.01.2019

Cover
Das Cover zeigt einen Leuchtturm mit einem wunderschönen Himmel in allen Farben im Hintergrund. Ich finde es sehr passend, da es im Buch um eine Suche nach einem bestimmten Leuchtturm geht.

Protagonistin
Die Protagonistin Mika ist sehr jung. Gerade mal 15 Jahre ist sie, als sie zusammen mit ihren beiden Geschwistern (11 und 5 Jahre) auf eine Reise nach Dänemark geht. In meinen Augen ist sie natürlich sehr leichtsinnig, da sie ein Auto fährt und somit alle in Gefahr bringt. Dennoch hat sie ein Händchen dafür sich gut um ihre Geschwister zu kümmern. Sie versucht alles um das zu schaffen was sie sich vornimmt.

Schreibstil
Ich bin sehr leicht in das Buch gekommen, der Schreibstil ist einfach und verständlich. Jedoch fragt man sich als Leser ständig was eigentlich passiert ist, das 3 Kinder durch die Gegend fahren und kein Erwachsener die Polizei ruft. Ich kann sagen das am Ende des Buches alles Sinn ergibt.
Das Ende an sich war eher nicht so meins. Ich hätte mir etwas anderes gewünscht, dennoch war es ein schönes Ende.

Fazit:
Ein Buch mit einer außergewöhnlichen Geschichte. Für alle die mal abseits des Mainstreams lesen wollen

Solange es hell ist - Alexandra Kui
Solange es hell ist
von Alexandra Kui
(12)
Buch (gebundene Ausgabe)
17,00

Shane und Fay

Karina Hofmann aus Fürth , am 19.12.2018

Cover:
Leider gefällt mir das Cover des dritten Bandes überhaupt nicht. Die beiden Jungs sehen weder glücklich aus – meiner Meinung nach der linke sogar angewidert – und es spricht mich einfach nicht an. Ich kann die beiden Hauptcharaktere nicht in den beiden Jungs sehen.

Protagonisten:
Shane kennen wir bereits aus den ersten beiden Bänden der Reihe. Ich mag seine Art sehr gerne, er ist direkt und schämt sich für nichts. Er sagt immer gerade heraus was ihn beschäftigt. Leider führt das manchmal auch dazu das er nicht nachdenkt und andere unbewusst verletzt. Da der kleine Fabian eher etwas angeschlagen und sensibel ist, wird er des öfteren Opfer von Shanes losen Mundwerk.
Doch was wäre das Buch ohne eine tolle Liebesgeschichte. Ich fand die beiden als Paar wirklich süß zusammen und finde den Aspekt das Fabian Ballett tanzt super.

Schreibstil:
Der Schreibstil war super zu lesen, die Geschichte an sich mochte ich auch sehr gerne. Sie war durchdacht und ging durch Höhen und Tiefen. Wie bereits geschrieben hat es mir sehr gefallen das Fabian – oder Fay wie er im Buch genannt wird – Ballett tanzt. Auch die Hintergrundgeschichte von ihm war gut durchdacht und seine Reaktionen authentisch.

Autorin:
Jennifer Wolf lebt mit ihrem Mann und ihrer Tochter in einem Dorf zwischen Bonn und Köln. Aufgewachsen ist sie bei ihren Großeltern und es war auch ihre Großmutter, die die Liebe zu Büchern in ihr weckte. Aus Platzmangel wurden nämlich alle Bücher in ihrem Kinderzimmer aufbewahrt und so war es unvermeidbar, dass sie irgendwann mal in eins hineinschaute. Neben dem Lesen liebt sie es Musik zu hören, ganz besonders Musicals, und bezeichnet sich selbst als Zockerweibchen. Ob nun als Heilerin in Azeroth oder als Meg Thomas gejagt von der Entität, Games sind ihr zweites Zuhause.

Fazit:
Eine schöne Geschichte, die aber nicht ganz an die ersten beiden ran kommt.

No Return 3: Gebrochene Herzen - Jennifer Wolf
No Return 3: Gebrochene Herzen
von Jennifer Wolf
(5)
eBook
3,99

 
zurück