Warenkorb
 

Bewerter

Meine Bewertungen

Eine solide Fortsetzung

Nici´s Buchecke , am 17.02.2019

Lange habe ich auf den zweiten Band dieses Duetts gewartet. Ich hatte die Leseprobe gelesen und wollte unbedingt mehr. Ich wollte mehr Theo und am liebsten alles über ihn erfahren.
Ins Buch selbst kommt man sehr schnell, die Autorin hat einfach einen wunderbaren Schreibstil. Dieses Mal erfahren wir mehr über Theo, denn auch hier griff Emma Scott auf die bewährte Methode zurück die Geschichte aus zwei Sichten zu schildern. Theo tat mir eigentlich die Hälfte des Buches mehr als leid, es machte mich richtig traurig, wie auf seine Gefühle und Wünsche kaum Rücksicht genommen wurde. Er ist ein großartiger Charakter und er vergisst sich zeitweise selbst, weil das Wohl Anderer für ihn eindeutig Priorität hat. Das Verhalten seines Vaters, welches wir ja auch schon in Band 1 kennen lernen durften, machte mich regelrecht wütend. Und seine Mutter ist mir sympathisch gewesen, aber sie lockte ihn mir das Gefühl von Ärger und Unverständnis hervor.
Kacey ist auch hier wieder der Mittelpunkt der Geschichte und ich mag sie immer noch sehr. Ich fand es schön ihre Entwicklung zu begleiten und habe so sehr gehofft, dass sie die Kurve bekommt.
Ich könnte stundenlang ausführlich über dieses Buch schreiben, aber allerdings möchte ich euch nicht die Spannung nehmen.
Ehrlich gesagt hat mich dieser Teil nicht so mitgerissen wie der erste Band. Einerseits lag es auch daran, dass ich privat viel um die Ohren hatte, andererseits aber auch am Buch. Es war irgendwie vorhersehbar und ich empfand es sogar zeitweise als langatmig. Das Ende fand ich dann extrem schnell abgehandelt und fast schon kitschig. Es ist alles fast zu perfekt. Insgesamt fand ich das Buch gut und es hat mir Freude bereitet Zeit mit Theo und Kacey zu verbringen. Aber bei diesem Duett ist eindeutig Band 1 für mich der Favorit.

All in - Zwei Versprechen - Emma Scott
All in - Zwei Versprechen
von Emma Scott
(44)
Buch (Paperback)
12,90

Unglaublich

Nici´s Buchecke , am 03.02.2019

Der Roman war schon mal 2008 unter dem Titel "Dem Himmel so nah" erschienen !!!
Ich kannte ihn noch nicht.

Ich habe von Jojo Moyes schon einige Bücher gelesen und während mich das eine begeisterte, konnte mich das andere nicht überzeugen. Aber ich bin ehrlich wenn ich gestehe, dass aufgrund des Klappentextes dieses Romans meine Erwartungen schon ziemlich hoch waren. Ich liebe Romane die am Meer spielen. Und dieses Mal kann ich nur über das neue Werk der Autorin sagen: "WOW".
Es fesselte mich von der ersten bis zur letzten Zeile und ich habe das Buch innerhalb von 24 Stunden durchgelesen. Ich habe nach langem wieder alle meine Sorgen, Gedanken Probleme vergessen können und die Nacht durchgelesen. Jojo Moyes beweist ein meisterliches Talent dafür die Schönheit der Natur bild reich, aber nicht langweilig wider zu geben und sie beim Leser vor dem inneren Auge farbenreich zu projizieren. Sie beschreibt wunderbar die Landschaft und schildert in deutlichen Szenarien, wie der Mensch ohne Rücksicht in die Natur eingreift und das auf so emotionaler Ebene, dass es mich einfach mitgerissen hat und tief im Herzen berührte. Es führt dazu, dass man über das Eingreifen der Menschheit in die Natur und über sein eigenes Handeln reflektiert. Trotz dieser wichtigen Aspekte verliert sie dabei die Handlung nicht aus den Augen. Diese reißt den Leser mit sich und mit den Charakteren, die gerade an der Küste wirklich sehr ausgeprägt und eigenwillig sind konnte sie mich gnadenlos begeistern. Hinzu kommt die persönliche Geschichte von Liza, ihre bewegende Vergangenheit und ihre zuckersüße Tochter Hannah. Die gesamte Story wird durch den Fremden Mike perfekt abgerundet. Er passt so gar nicht ins beschauliche Silver Bay und doch scheint er irgendwie dort hin zu gehören. Ausnahmslos alle Figuren waren erstaunlich real beschrieben und besonders Hannah ist mir ans Herz gewachsen. Aber auch eine gewisse Spannung aufgrund von Mikes Handeln und Lizas Vergangenheit führten dazu, dass ich das Buch nicht bei Seite legen konnte. Am Ende flossen bei mir sogar die Tränen und ein Abschiedsschmerz von diesem wundervollen Fleckchen Erde und seiner Bewohner stellten sich bei mir ein.
Jojo Moyes hat uns hier einen großartig bewegenden und moralisch sehr nachhallenden Roman geschenkt, der mich als Leserin vollkommen überzeugen konnte.

Nächte, in denen Sturm aufzieht - Jojo Moyes
Nächte, in denen Sturm aufzieht
von Jojo Moyes
(26)
Buch (Klappenbroschur)
16,99

Ich freu mich auf den nächsten Band

Nici´s Buchecke , am 09.01.2019

Der Klappentext versprach ein Buch mit viel Gefühl und spannenden Elementen und genau das habe ich auch bekommen. Das Buch konnte mich komplett in seinen Bann ziehen oder vielmehr Harpers Geschichte. Innerhalb von wenigen Tagen war ich durch dieses Buch gerauscht und irgendwie stellt sich nun das Gefühl von Traurigkeit ein, wenn man lieb gewonnene Protagonisten verlassen muss. Denn ich kann nicht umhin zu sagen, dass mir Harper, Trent und ihre Freunde richtig ans Herz gewachsen sind. Harper ist eine Persönlichkeit, die im Verlauf der Story an den Herausforderungen an sich wächst und zu einer starken und selbstsicheren Person wird. Die Entwicklung begleiten zu können und mit ihr diesen Weg zu gehen war großartig. Aber auch Trent macht für sich eine Veränderung durch. Und natürlich ist er der attraktive, große, starke und selbstverständlich tätowierte harte Kerl, dessen Herz durch Harper erweicht wird. In dieser Hinsicht bedient die Autorin einige Klischees, aber für mich stellte das gar kein Problem dar. Mal ehrlich wer zu solch einem Roman greift, der weiß doch, dass gerade dieses Bild vom Muskelprotz der seine kleine zierliche Freundin beschützt und für sie alles tun würde unsere Frauenherzen zum schmelzen bringt. Und genau das hat Scarlett Cole geschafft, denn mein Herz war nur so am klopfen und hüpfen mit jeder schönen Szene der beiden. Aber es klopfte auch an einigen Stellen vor Nervosität, wenn Harper wieder eine SMS bekam oder sich gewissen Situationen gegenüber sah. Auch mangelte es nicht an erotischen Szenen mit für mich passenden Formulierungen ohne diese Verniedlichungen oder allzu wissenschaftlichen Ausdrücken für die Genitalien, die mich persönlich dann schon mal ein solches Buch abbrechen lassen wenn deren Verwendung dann zuviel wird.
Abschließend möchte ich nur sagen, dass die Autorin hier einen großartigen Job gemacht hat und mich als Leserin vollkommen überzeugen konnte. Ich habe mich wohl gefühlt mit diesem Buch und bin froh direkt den nächsten Band zur Hand nehmen zu können.

Under Your Skin. Halt mich fest - Scarlett Cole
Under Your Skin. Halt mich fest
von Scarlett Cole
(74)
eBook
8,99

Eine sehr schöne Geschichte

Nici´s Buchecke , am 07.01.2019

Ich hatte das Cover gesehen und war sofort neugierig. Also stürzte ich mich direkt auf die Leseprobe, was ich übrigens jedem Leser nur ans Herz legen kann, diese zu lesen. Natürlich war die Probe viel zu kurz und der Anfang machte mich mehr als neugierig. Ich tauchte daraufhin weiter in die Geschichte ab und konnte nach einiger Zeit feststellen, dass es zwischen der Hauptprotagonistin und mir einige Parallelen gab. Sie ist lieb und ihr liegt das Wohl anderer Menschen sehr am Herzen, an sie werden Ansprüche gestellt, die sie kaum erfüllen kann ohne sich selbst dafür aufzugeben. Sie ist wie ich ein Mensch, der versucht es allen Recht zu machen und darüber das eigene Selbst zurückstellt. Diese Gemeinsamkeit und noch einige andere sorgten dafür, dass ich mich ihr sehr verbunden fühlte.
Das Buch vom Markt bildet den zentralen Schlüssel, aber es bleibt trotzdem ein wenig im Hintergrund. Hauptsächlich geht es darum die Hauptprotagonistin auf ihrem Weg zu sich selbst zu begleiten. Ich mochte neben ihr sehr gern ihren Vater und ihren Chef. Allgemein gesagt sind die Charaktere sehr gut beschrieben und entworfen und mit ihren Eigenarten passen sie perfekt zur Story. Natürlich hat man seine ganz persönlichen Helden und Antihelden, aber darauf möchte ich nicht näher eingehen, denn sonst würde ich euch zuviel von der Handlung verraten.
Dies war mein erstes Buch der Autorin und ich mochte ihren Schreibstil sehr, denn er ist leicht und doch fesselnd. Sie überrascht mit Hindernissen und Skandalen und am Ende bekommt das Buch noch mal einen ganz eigenen Kick. Darüber hinaus macht sie uns deutlich, wie wichtig es ist zu seinen eigenen Gefühlen zu stehen und auch mal ohne Rücksicht an sich selbst zu denken. Denn wer nur an andere denkt könnte ganz schnell sich selbst vergessen. Mir hat das wirklich gut gefallen und ich werde sicher mal wieder zu einem ihrer Bücher greifen.
Dieser Roman hat Fantasie, Spannung, Historie und viel Gefühl und ich kann es nur jedem Leser ans Herz legen, der auf verzwickte Liebesgeschichten steht.

Pages - Die Zeilen meines Lebens - Nadine Stenglein
Pages - Die Zeilen meines Lebens
von Nadine Stenglein
(6)
eBook
2,49 bisher 4,99

Zutiefst bewegend

Nici´s Buchecke , am 04.11.2018

Diese ist die erste Rezension, die mir richtig schwer fällt. Ich habe das Gefühl egal was ich über dieses Buch schreiben werde, es wird nicht genug sein. Ich werde nicht ausdrücken können, wie ich mich gerade fühle und was dieser Roman in mir ausgelöst hat. Aber ich kann es ja versuchen.
Wenn man diesen Roman beginnt zu lesen wird man direkt ins Geschehen gestürzt und ist plötzlich mittendrin statt nur dabei. Ich finde so etwas immer großartig und von dem her war ich direkt gefesselt und wollte ihn am liebsten gar nicht mehr aus der Hand legen.
Aber nicht nur der Schreibstil ist wunderbar sondern auch die Charaktere, denn diese sind so liebenswert, dass man sie gerne auf ihrem Weg begleitet. Kacey ist eine starke Persönlichkeit auch wenn es zu Beginn nicht so scheinen mag. Im Verlauf der Handlung lernen wir sie besser kennen und mir ist sie richtig ans Herz gewachsen. Sie verstellt sich nicht und ist eben wie sie ist.
Jonah bildet das perfekte Gegenstück Er ist ruhig und organisiert und hat ein klares Ziel vor Augen. Sein Schicksal bewegte mich sehr und ich glaube ich habe schon lange nicht mehr soviel beim Lesen geweint. Das liegt aber auch daran, dass ich durch meine eigene Lebensgeschichte einen viel engeren Bezug zum Thema habe. Daher muss ich auch ehrlich gestehen, dass mich die Handlung sehr ergriffen und mitgenommen hat. Ich brauchte hinterher tatsächlich ein paar Tage, um das Gelesene zu verdauen und konnte auch dieses Mal nicht direkt ein anderes Buch beginnen.
Dieser Roman bewegt, regt zum Nachdenken an und hinterlässt Spuren auf der Seele. Wer romantische Bücher mag und auch mal eine Geschichte lesen mag, die sich abseits der alltäglichen Wege bewegt ist hier genau richtig.
Ich freue mich jedenfalls sehr auf den zweiten Teil und bin gespannt, was mich darin erwartet.

All In - Tausend Augenblicke - Emma Scott
All In - Tausend Augenblicke
von Emma Scott
(89)
Buch (Paperback)
12,90

Wunderbar

Nici´s Buchecke , am 09.03.2018

Ich habe den Klappentext gelesen und wusste direkt, dass dies eine Geschichte für mich wäre. Also nichts wie rein ins Leseabenteuer. Wie auch schon im Klappentext ist dieser Roman aus der Ich-Perspektive erzählt und zwar von unserer Hauptprotagonistin Whitney, auch liebevoll Whit genannt. Whitney ist eine sehr sympathische Persönlichkeit, die gerade keine einfache Phase in ihrem Leben durchmacht. Sie wirkt verloren und ist wieder bei ihren Großeltern gestrandet. Dieser Umstand trägt nicht gerade zu ihrer Erheiterung bei und das konnte ich sehr gut nachempfinden. Da schien es nur logisch, dass sie in einer Bar landet und dann den gut aussehenden Barmann trifft. Dieser besagte Herr hat sich übrigens direkt in mein Herz geschlichen. Und das Autorenduo, das sich hinter dem Namen Piper Rayne verbirgt, macht an ihm deutlich, dass man nicht vorschnell urteilen soll. Denn der junge Herr hält die eine oder andere Überraschung für den Leser bereit.
Insgesamt fand ich alle Charaktere in diesem Buch liebenswert und es waren ein paar echte Unikate unter ihnen, die mir so manches Schmunzeln entlockten. Überhaupt wurden hier nicht nur erotische Szenen geschaffen, sondern auch nachdenkliche und humorvolle. Alles zusammen ergibt einen wunderbar erfrischenden Plot, der mich mit sich ziehen konnte. Sicherlich erkennt man, wenn man viele Romane dieses Genres liest, die ein oder andere Komponente wieder, aber man kann ja nicht immer das Rad neu erfinden. Ich habe mich jedenfalls wohl mit dieser Geschichte gefühlt und konnte sie auch kaum aus der Hand legen. Wer also auf Bad Boys, taffe Frauen und auf Leidenschaftlichkeit steht, sollte unbedingt zu diesem Buch greifen. Ich bin gespannt, wie es mit dieser Reihe weitergeht, denn wenn für mich eins feststeht ist es, dass ich den 2. Band "The Boxer" ebenfalls lesen werde.

The Bartender - Piper Rayne
The Bartender
von Piper Rayne
(83)
eBook
4,99

Schwächer als Teil 1

Nici´s Buchecke , am 24.02.2018

Nachdem ich den ersten Teil beendet hatte, wartete ich sehnsüchtig auf das Erscheinen dieses Buches. Und es schien sich endlos hinzuziehen, obwohl nicht so viele Monate dazwischen lagen, allerdings war ich mehr als glücklich endlich "Verliere mich. Nicht" in den Händen halten zu können. Nun würde mich nichts mehr davon abbringen zu erfahren, wie es mit Sage und Luca weitergehen würde. Wie auch schon beim Vorgänger, war der Schreibstil wunderbar mitreißend, so dass ich auch hier innerhalb von 48 Stunden dieses Schätzchen verschlungen hatte. Und natürlich ist man dann noch trauriger, dass es dann schon vorbei ist. Aber nun zu meinen Eindrücken.
Wenn ich ehrlich sein soll, fand ich diesen Roman nicht so überzeugend wie den ersten Band. Woran das genau lag, kann ich gar nicht sagen. Wir erleben die Handlung wieder aus der Sicht von Sage und sie scheint verändert. Sie ist stärker und arbeitet daran ihre Ängste abzubauen. Aber gab es im ersten Band noch recht viele Panikattacken und Schrecksituationen, so habe ich diese hier vermisst. Ich meine es freut mich natürlich für Sage, dass sie alles soweit verarbeitet hat und jetzt stärker ist und nur noch selten Situationen entstehen, die sie an ihre Grenzen bringen. Es fühlte sich jedoch für mich unnatürlich an, von 100 auf gefühlte 5 Situationen erschien mir eine extreme Veränderung. Auch Allan gerät in den Hintergrund auch wenn er hier und da noch auftaucht und auch eine tragende Rolle spielt durch seine Drohung, die ja bekanntlich zur Trennung beitrug Man könnte also sagen es dreht sich in diesem Roman direkt um Sage und Luca und ihre Gefühle füreinander. Daher wirkte es auf mich teilweise auch wie jede andere New Adult Geschichte und stellenweise fand ich Sage darin auch anstrengend. Sie will sich fernhalten, dann fühlt sie sich hingezogen, eifersüchtig und zickig und überhaupt wird sie dadurch leicht unsympathisch. Allerdings mag ich Luca als Charakter sehr und ich habe mich wirklich über dieses Wiederlesen gefreut. Auch wenn die Zeit mit ihm mal wieder viel zu kurz war.
Dieser Teil ließ mich an mancher Stelle zweifeln und manches erschien mir nicht so passend, aber es war trotzdem wieder ein einziger Sog und ich konnte dieses Buch nicht zu Seite legen. Ich richtig traurig, dass es nun vorbei ist. Aber ich werde die Augen offen halten und andere Romane der Autorin lesen, denn ihren Schreibstil finde ich einfach grandios und ich kann nicht genug davon bekommen. Hoffentlich erscheint bald wieder ein Roman in diesem Genre von Laura Kneidl. Ich würde mich sehr freuen.

Verliere mich. Nicht. - Laura Kneidl
Verliere mich. Nicht.
von Laura Kneidl
(155)
Buch (Paperback)
12,90

Gemischte Gefühle

Nici´s Buchecke , am 27.01.2018

Ich habe von Colleen Hoover zuvor nur ein Buch gelesen und war durch den Klappentext durchaus neugierig geworden. "Nächstes Jahr am selben Tag" hatte mich total überwältigt und gefesselt und ich hoffte natürlich, dass dieser Roman das auch wieder schaffen würde. Was soll ich nun sagen ? Es fällt mir gerade nicht sehr leicht, denn das Nachwort hat verraten, dass dieser Roman autobiographische Elemente enthält. Das hat mich im Nachhinein alles nochmal mit anderen Augen sehen lassen. Aber trotz allem konnte mich der Roman nicht so erreichen, wie der erste den ich von Colleen Hoover gelesen habe. Woran das gelegen hat ? Ich kann es gar nicht genau benennen, vielleicht ist es der strukturelle Aufbau. Dem Leser wird die Geschichte aus der Perspektive von Lily geschildert, aber nicht nur auf diese Art, sondern auch als Tagebuchform der 16 jährigen Lily. Alles in allem ist es viel Lily und die Textauszüge aus ihrem früheren Tagebuch waren so gar nichts für mich. Irgendwie hatte ich gegen die junge Lily eine Abneigung, welche sich auch bei der älteren Lily immer wieder leicht zeigte. Es gab Szenen, welche mich wirklich fesselten und wo ich mit ihr fühlte. Andere Szenen ließen mich schnell vorwärtshetzen, damit ich erfuhr wie es weitergeht und endlich bestimmte Dinge hinter mir hatte. Man hüpft in den verschieden Zeitebenen hin- und her und so wird uns das nötige Hintergrundwissen der Vergangenheit vermittelt. Die beiden Männer im Leben der Hauptprotagonistin fand ich großartig. Ich weiß gar nicht, wen ich lieber mag. Ryle ist sympathisch und hat viele gute Seiten, aber auch Atlas hatte sich sofort in mein Herz geschlichen. In ihn hatte ich mich sogar ein bisschen verliebt und er ist einfach ein großartiger Charakter. Natürlich gab es auch bei beiden Männern Dinge, die ich zu idealisiert und perfekt fand. Aber diese Elemente konnte der Roman vertragen und störten nicht wirklich.
Insgesamt fand ich den Plot großartig und Colleen Hoover vermittelt eine sehr wichtige moralische Botschaft. Es ist ein wichtiges Buch und auch auf seine Art wunderbar zu lesen. Ich kann es nur jedem wärmstens empfehlen und werde sicher weitere Bücher der Autorin lesen.

Nur noch ein einziges Mal - Colleen Hoover
Nur noch ein einziges Mal
von Colleen Hoover
(90)
eBook
10,99

Unterhaltsam

Nici´s Buchecke , am 21.01.2018

Im Oktober hatte ich "Kopf aus, Herz an" gelesen und die Autorin konnte mich von sich überzeugen. Also stand für mich ziemlich klar fest, dass ich auch diesen Roman von ihr lesen möchte. Nachdem ich den Klappentext gelesen habe konnte ich mir gut vorstellen, dass ich auch diesen Roman wieder schnell durchlesen werde.
Die Autorin hat einfach eine lockere und leichte Schreibweise, die mir sehr gut gefällt und sie gibt mir das Gefühl einfach nur so durch die Seiten zu fliegen.
Der Plot war auch dieses Mal wirklich gut und man konnte schon die ein oder andere Parallele zum ersten Roman ziehen. Wir haben wieder eine unglückliche Frau, die sich allein auf eine Reise begibt und dabei einen Mann trifft, der sie sofort verzaubert. Da ich den ersten Roman gelesen habe war es für mich nicht wirklich überraschend und an manchen Stellen wirklich vorhersehbar. Aber das trübte keinesfalls die Lesefreude, denn Annie ist ein wunderbarer Mensch und Chris ebenso. Ich habe beide Charaktere sehr gern begleitet und die Zeit mit ihnen im Tropenparadies verbracht. Es gab etliche Szenen, in denen mich diese Beiden zum schmunzeln gebracht haben. Wir haben hier also wieder einen Mix aus Romantik, Humor und ein Hauch von Liebe.
Für mich zeichnete sich das Ende eigentlich schon ziemlich deutlich ab, aber ich fand es dann doch ein wenig zu kitschig und rund. Es wird dann doch alles für meinen Geschmack zu perfekt.
Aber ich habe dieses Buch gern gelesen und habe mich sehr unterhalten gefühlt. Eine locker leichte Lektüre mit Humor und Romantik und diese kleinen Rachegelüste, die Annie gegen ihren Ex hegt setzen dem Ganzen ein Krönchen auf.
Wunderbar Lektüre, die ich euch nur ans Herz legen kann.

Herz auf Anfang - Jo Watson
Herz auf Anfang
von Jo Watson
(11)
eBook
8,99

Ein wundervoller Roman

Nici´s Buchecke , am 06.12.2017

Bei diesem Buch hatte das Cover mich direkt für sich eingenommen. Der Klappentext tat dann sein Übriges. Ich habe ein paar Seiten, und damit meine ich um die 20, gebraucht um ich mich in die Geschichte einzufinden. Den Anfang fand ich etwas ungewöhnlich und irritierend, aber im Nachhinein betrachtet ergibt er deutlich einen Sinn.
Ich finde die Autorin hat eine grandiose Geschichte erschaffen, die mich bis zur letzten Seite fesseln konnte. Besonders hat mir gefallen, wie sie die Inseln, das Meer und die Legenden um diese beschreibt. Man kann förmlich die Gischt und den Wind im Gesicht beim Lesen spüren. Das durch die Legenden und Inselbewohner eine regelrecht dürstere Stimmung in den passenden Momenten erzeugt wird fand ich großartig.
Die Charaktere runden das Gesamtbild perfekt ab. Denn jede Figur hat die nötige Tiefe und seine ganz persönlichen Eigenheiten hauchen der Geschichte Leben ein. Natürlich wurde so auch eine Sympathie oder Antipathie erzeugt. Besonders sympathisch war mir Brannan. Sein Handeln und seine gesamte Art haben mich für ihn eingenommen. Bei Kayla schwankte es etwas, trotz dass sie im Mittelpunkt der Handlung steht kam ich nicht so wirklich an sie ran. Sie war für mich distanziert und unnahbar, ihre Gefühle wurden aber sehr gut dargestellt. Genau kann ich nicht sagen warum sich keine intensive Verbindung zu ihr aufbauen wollte. Absolut unsympathisch, und ich denke das war genau so gewollt, war mir Dalziel. Kaylas Mann verhält sich absolut so,wie man sich einen verbitterten und griesgrämigen Inselbewohner vorstellt. Aber gerade die Vielfalt an Persönlichkeiten gefiel mir sehr. Teilweise hatte ich sogar das Gefühl zur Gemeinde zu gehören.
Die Geschichte ist abgeschlossen und den Schluss könnte man als beendet bezeichnen. Man kann sich aber seine eigenen Gedanken dazu machen und bei mir stellte sich ein Gefühl der Ruhe und Zufriedenheit ein.
Isabel Morland hat einen großartigen Roman geschrieben, der die Rauheit der schottischen Inseln und das Leben auf diesen perfekt widerspiegelt.
Für mich war es ein wundervolles Leseerlebnis und wer sich gerne an die schottische Küste träumen möchte, dem kann ich dieses Buch nur empfehlen.

Die Rückkehr der Wale - Isabel Morland
Die Rückkehr der Wale
von Isabel Morland
(56)
Buch (Paperback)
9,99

 
zurück