Warenkorb
 

Bewerter

Leopold Schikora,Therapeut und Dozent aus Bremen

Gesamte Bewertungen 179 (ansehen)


Über mich:
interessiere mich primär für philosophische, spirituelle,alternativ-therapeutische,komplementär-medizinische und pädagogische als auch historische Thematik.Deutsch ist meine Zweitsprache und da ich meine Rezensionen sehr spontan schreibe,kommen einige stylistische und grammatikalische Fehler vor,für die ich mich entschuldige.

Meine Bewertungen

Plausible Argumente....

Leopold Schikora,Therapeut und Dozent aus Bremen , am 22.12.2007

...gegen die GEZ-Abschaffung aber ob es richtig wäre GEZ zu diesem jetzigen Zeitpunkt nicht zu zahlen wage ich zu bezweifeln.Das Buch hat mich davon nicht überzeugt,deshalb zahle ich weiter.Aber dennoch öffnet dieses Buch eine dunkle Seite des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und somit verhilft es einem ein bewußter Zuschauer und Zuhörer zu werden.Es ist schon unverständlich daß man auch dann zahlen muß wenn man die öffentlich-rechtlichen Sender nicht beansprucht.Diesbezüglich hat der Ökostadt Report trefflich komentiert:"Zahlen Sie für dieses Buch,auch wenn Sie es nicht lesen wollen,denn es steht für Sie bereit!".Toll!

5 von 11 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.
GEZ abschaffen! - Bernd Höcker
GEZ abschaffen!
von Bernd Höcker
(2)
Buch (Taschenbuch)
7,90

Der Geist des Regiments

Leopold Schikora,Therapeut und Dozent aus Bremen , am 22.12.2007

Die Inhalte dieses Buches erscheinen mir zum Teil sehr anachronistisch.Ich selbst bedarf keiner Autorität,keinen Imperativ oder irgendeiner "höheren Instanz" um gut zu sein,um sich ethisch im Sinne der Menschlichkeit zu verhalten.Jiddu Krishnamurti hat mal trefflich formuliert,daß "Unterdrückung die grobe Form der subtileren Selbstdisziplin sei.".Ich frage mich,warum man sich überhaupt disziplinieren muß,sich zwingen?Warum laßen sich so viele Menschen in ein bestimmtes Schema pressen?Warum verschereiben sich so viele Menschen,vielfgältigen Lehren der Disziplin,die sie angeblich sogar zu "Gott" führen.Ich für mich habe festgestellt,und hierbei gehe ich mit dem Verfasser nicht konform,daß je mehr jemand seinen Geist diszipliniert,dem Geist trainiert,um so mehr engt er ihm ein.Disziplin läßt auf einen Geist schließen,der durch Bedingungen gebunden ist.In der Beweglichkeit aber gibt es keine Disziplin,wie Krishnamurti sagte.Der Autor plediert für die alten "Werte",aber wohin haben uns diese "Werte" in den letzten 2000 Jahren hingeführt?In der Tat ist die Willkür der 60/70-Jahre nicht die Antwort auf unsere Probleme,aber ebenso ist die "Disziplinierte Generation" der Vorkriegszeit" es auch nicht! Wenn die Liebe fehlt,verlernt der Mensch kreativ zu sein und wird destruktiv; dann in der Tat benötigt er Disziplin um sich selbst und andere nicht zu zerstören aber letztendlich,macht ihm die Disziplin nicht zu einen besseren Menschen.Sie macht ihm nur zu einem sich anders verhaltenden Menschen.Aus der Disziplin kann nichts Kreatives entstehen,denn das Gute entsteht stetts aus der Freiheit und die Disziplin ist alles andere als Freiheit.

3 von 8 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.
Lob der Disziplin - Bernhard Bueb
Lob der Disziplin
von Bernhard Bueb
(9)
Buch (gebundene Ausgabe)
18,00

Zu aggressiv !

Leopold Schikora,Therapeut und Dozent aus Bremen , am 17.12.2007

Selbstverständlich hat die Verfasserin unter sehr vielen Aspekten rcht,wenn sie die kirchliche Lehre und Geschichte sehr kritisch unter die Lupe nehmt aber,muß man auf eine impertinente,arrogante und beleidigende Art die Religionskritik betreiben? Ich denke nicht! Frau Heinemann "schlägt" all zu oft unter die Gürtellinie,was der ganzen Diskussion einen absurdalen und sogar voulgären Charakter gibt.Man hat das recht vieles was die Religionen lehren zu hinterfragen;es ist sogar notwendig,aber es lächerlich zu machen bringt das Ganze auf ein sehr niedriges Niveau das einer Theologin unwürdig ist,und sie selbst letztendlich unglaubwürdig macht.

4 von 10 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.
Nein und Amen - Uta Ranke-Heinemann
Nein und Amen
von Uta Ranke-Heinemann
(4)
Buch (Taschenbuch)
9,95

Hallöchen Popöchnen !

Leopold Schikora,Therapeut und Dozent aus Bremen , am 09.12.2007

Zwar erscheint mir der Titel dieses Buches voulgär aber dennoch liefert es zahlreiche sehr interessante Ratschläge bezüglich des Umgangs mit dem Hinternteil. Es geht hier nicht nur um das Gesäß als Objekt der erotischen Entzückung oder sexuellen Freude, sondern das Buch befasst sich auch mit der Hygiene und dem Fitness dieses oft vernahlässigten Teil des Mannes. Das Buch ist hauptsächlich an Schwule-Männer gerichtet aber auch Hetero-Männer könnten davon profitieren. Es soll hier aber nicht der alte und dazu noch falsche Anschein wiedererweckt werden,daß alle Homosexuelle nur analorientiert seien.Der Hintern spielt allgemein in der homoerotischen aber auch nicht selten in der heteroerotischen Sexualität eine sehr wichtige Rolle, die nicht unbedingt was mit Analverkehr zu tun haben muß, was dieses Buch auch klarstellt.Schon der Anblick eines knackigen,gepflegten und estetischen Hinternteils sowohl beim Mann als auch bei Frau ist ein Genuß für die Augen,genauso wie der Sonnenaufgang,finde ich.Traurig finde ich aber das in der erotischen Literatut besonders der homoerotischen,häufig ordinäre Ausdrücke gebraucht werden.Scheint so das gerade das manche genießen.

6 von 6 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.
Das Arschbuch - Christian Scheuss, Micha Schulze
Das Arschbuch
von Christian Scheuss
(1)
Buch (Kunststoff-Einband)
19,95

Inspirierend

Leopold Schikora,Therapeut und Dozent aus Bremen , am 09.12.2007

Auf jeden Fall eine sehr viel Kraft und Mut spendende Dokumentation. In der Tat gehört die Anziehungskraft zu den fundamentalsten Gesetzen des Universum aber diese Kraft resultiert nicht nur aus dem was und wie wir denken, sondern auch aus dem was wir sagen und tun. In diesem Sinne erscheinen mir zahlreiche Aussagen dieser Dokumentation zwar richtig aber dennoch einseitig: ich glaube zum Beispiel nicht daß in dem Moment wo ich ein Salamibrot esse, dadurch positive Anziehungskraft aktiviere,denn seinen Körper zur Leichengrube toter Tire zu machen erzeugt keineswegs positive Resonanz egal wie positiv wir auch zu denken versuchen.Also geht es nicht nur um positives Denken,sondern um effektives Leben das auch positives Denken einbezieht. Trotz einiger Differenzen finde ich diese Verfilmung sehr empfehlenswert aber der momentane Preis ist was Preis/Leistung-Verhältnis betrifft sehr übertrieben und somit bleibt "Das Geheimnis" ein Geheimnis für all die die sich so eine teuere DVD nicht leisten können.

6 von 6 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.
The Secret - Das Geheimnis
The Secret - Das Geheimnis
(15)
Film (DVD)
14,99 bisher 17,99

Indizien sind keine Beweise!

Leopold Schikora,Therapeut und Dozent aus Bremen , am 08.12.2007

In der Tat liefert der Verfasser eine Argumentation die für die Existenz der Transzendenz spricht aber sie als Beweis,dazu noch letztes zu bezeichnen erscheint mir absurdal.Hinweise sind keine Beweise! Hätten wir einen Beweis, wäre der Glaube überflüßig und durch Wissen endlich ersätzt. Zu sagen "an Gott zu glauben sei vernünftig" wie es der Autor tut, erscheint mir eine Vermessenheit all denen gegenüber die an Gott nicht glauben. Swohl der Glaube an die Existenz als auch an die Nicht-Existenz Gottes kann sehr unvernünftig oder vernünftig erscheinen aber dies hängt von der Betrachtungsweise und ihren Ausgangspunkt,und nicht zu letzt von der Form des Glaubens! Mir persönlich erscheint gerade der Glaube an eine personifizierte Gottheit als irrational,dennoch genauso erscheint mir die totale Ablehnung der Transzendenz als irrational.

4 von 10 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.
Der letzte Gottesbeweis - Robert Spaemann
Der letzte Gottesbeweis
von Robert Spaemann
(2)
Buch (gebundene Ausgabe)
14,99

Ein Mutmacher.....

Leopold Schikora,Therapeut und Dozent aus Bremen , am 08.12.2007

....nicht nur für ältere Menschen! Die Grünenpolitikerin Barbara Rütting faszinierte mich schon immer mehr als die Partei die sie vertrat; es ist in der Tat eine außergewöhnliche Frau und dieses Buch ist zweifelsohne eine sehr inspirierende Lektüre. Zwar nicht immer gehe ich mit ihr konform, vorallem was ihr ernährungswissenschaftliches Verständnis betrifft,dennoch bin ich der Meinung,daß ihre Ratschläge des Herzens, vielen Menschen im Alter noch Mut und Motivation spenden könnten. Grundsätzlich geht es aber der Autorin darum, dem Leser dazu zu inspirieren,die Verantwortung für sein Leben,und somit zwangsläufig für seine Gesundheit selbst zu übernehmen.Dieses Buch ist kein Hoheslied für das Altsein, sondern ein Aufruf aus dem Alter das Beste zu tun.

3 von 4 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.
Ich bin alt und das ist gut so - Barbara Rütting
Ich bin alt und das ist gut so
von Barbara Rütting
(1)
Buch (gebundene Ausgabe)
20,00

Hat mich zu tiefst berührt und bewegt

Leopold Schikora,Therapeut und Dozent aus Bremen , am 24.11.2007

Es mag schon paradox klingeln, daß jemand einen Film der voll von primitiver Brutalität ist, als außergewöhnlich gut bezeichnet, aber selbstverständlich geht es mir nicht darum die pervertierte menschliche Natur, die in diesem Film in Erscheinung tritt,als außergewöhnlich gut zu empfinden, sondern was ich hier als 5 Sterne Wert sehe, ist die Fähigkeit dieses Films, einen barbarischen Menschen so darzustellen, daß man letztendlich für ihm nur noch Mitgefühl empfindet.Man sieht nicht nur dem Mörder, dem Kanibalen,man sieht nicht nur seine zweifelsohne perverse Taten,sondern man sieht primär einen kranken Menschen, der durch die Prägung der eigenen katastrophalen Erfahrung seiner eigenen pathogenen Kindheit und Jugend, sich selbst zu einen krankhaften menschenfressenden Psychopathen entwickelt hat.Ich fand es faszinierend zu sehen wie ein hochintelligenter ja ein intellektueller Mensch,sich zu einen rücksichtslosen Menschenfresser entwickelt.Eine besondere Würze dabei ist, das Hannibal garnicht wie ein Kanniballe aussieht; ganz im Gegenteil, ein sehr atraktiver junger,chamanter und wie gesagt intelligenter Mann. Aber wie sieht eigentlich ein Mörder,ein Psychopath,ja ein Kaniballe aus?

8 von 14 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.
Hannibal Rising - Wie alles begann
Hannibal Rising - Wie alles begann
(2)
Film (DVD)
8,49

Mehr als nur Grundwissen

Leopold Schikora,Therapeut und Dozent aus Bremen , am 24.11.2007

Jean-Pierre Barral erschuff mit diesem Buch ein literarisches Grundlagenwerk der Viszeralen Osteoptahie.Dieses Buch ermöglicht dem Therapeuten in die Tiefen der osteopatischen Behandlungsmethoden, die sich mit den viszeralen Dysfunktionen bafassen,einzutauchen. Das Buch kann sowohl als Lehrbuch als auch als praxisbezogener Leitfaden dienlich sein.

8 von 12 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.
Lehrbuch der Viszeralen Osteopathie 1 - Jean-Pierre Barral, Pierre Mercier
Lehrbuch der Viszeralen Osteopathie 1
von Jean-Pierre Barral
(2)
Buch (gebundene Ausgabe)
63,00

Rätselhafte Geschichte

Leopold Schikora,Therapeut und Dozent aus Bremen , am 17.11.2007

Sehr anspruchsvolle Geschichte mit einen existenzial-philosophischem Hintergrund. Hat mich zu tiefst berührt und bewegt. Es ist kein Film dem man sich nur anschauen soll; man sollte schon in die Tiefe der gesamten Geschichte der Hauptfigur eintauchen um die Botschaft zu entziffern. Für jedem mag diese Botschaft anders klingeln, mir sagt sie daß kein Mensch vom Grund auf ausnahmslos nur Böse oder nur Gut sei. Ohne Weiteres haben wir hier mit einem pathologischem Zustand eines dennoch zum Guten tendierenden Menschen zu tun, der die Welt nur auf dem Wege des Duftes betrachtet,und sich dabei selbst verliert, oder findet? Die Verfilmung finde ich einzigartig. Ein Film dem man in der Tat riechen kann.Das Ende ist dennoch sehr geheimnisvoll und läßt zahlreiche Fragen noch offen.

5 von 9 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.
Das Parfum - Die Geschichte eines Mörders - Premium Edition  [2 DVDs]
Das Parfum - Die Geschichte eines Mörders - Premium Edition [2 DVDs]
(26)
Film (DVD)
14,99

 
zurück