Warenkorb
 

BuchhändlerInnen im Portrait

Michael Flath
aus der Thalia-Buchhandlung in Darmstadt

Gesamte Empfehlungen 102 (ansehen)


Abteilung:
Geschichte, Politik, Biografien, Musik, Theater, Film
Funktion:
Buchhändler
Lieblingsautoren:
Herbert Rosendorfer, Martin Suter, Volker Kutscher, Leo Perutz
Im Beruf seit:
1978

Meine Empfehlungen

Noll ist toll

Michael Flath aus der Thalia-Buchhandlung in Darmstadt , am 14.03.2019

Seit nunmehr fast 30 Jahren schreibt Ingrid Noll (erst!) Krimis. Und ich habe sie alle gelesen. Und ich fand alle toll! So auch ihren neuesten Krimi „Goldschatz“. Dieses Mal geht es mehr um junge als um alte Damen, dafür spielt ein älterer Herr eine wichtige Rolle. Dann gibt es da noch die tote Tante Emma, ihr vererbtes sanierungsbedürftiges Haus, Katze Puttel, und natürlich Gold. Und da eine Leiche im Krimi nicht fehlen darf, gibt es auch noch die unvollständigen Überreste einer solchen.
Die Geschichte ist wie stets spannend, locker und leicht erzählt, man kann sich beim Lesen vorstellen, wie die Autorin beim Schreiben spitzbübisch vor sich hin schmunzelt.
Fazit: Wie immer beste (tolle) Unterhaltung!

Goldschatz - Ingrid Noll
Goldschatz
von Ingrid Noll
(14)
Buch (gebundene Ausgabe)
24,00

Tragisch

Michael Flath aus der Thalia-Buchhandlung in Darmstadt , am 10.03.2019

Es ist wohl das schlimmste, was Menschen passieren kann: Wenn Eltern das eigene und einzige Kind verlieren! Genau das passiert Aslak Timbereid und seiner Frau Hanne in diesem Roman von Ketil Bjørnstad. Das schreckliche Ereignis ist ein Flugzeugunfall, bei dem die 9-Jährige Emma letztendlich ums Leben kommt.
In seiner unnachahmlichen Art gelingt es dem Autor, das tiefste Innere der Eltern, insbesondere des Vaters (des Erzählers), zu offenbaren. Er beschreibt wie sich ihr Leben verändert, wie sie mit der neuen Situation umzugehen versuchen. Und ihre Suche nach Schuldigen, die Suche nach Hilfe durch das Studium früherer, vergleichbarer Unglücke, kurz: er beschreibt ihre Suche nach dem richtigen Weg aus der Not.
Dies ist ein melancholisch-düsteres, anrührendes, aber auch spannendes Buch, das tiefe Einblicke in die menschliche Seele gewährt. Faszinierend, intensiv, beeindruckend!

Emma oder Das Ende der Welt - Ketil Bjornstad
Emma oder Das Ende der Welt
von Ketil Bjornstad
(1)
Buch (gebundene Ausgabe)
20,00

Kochbuch?

Michael Flath aus der Thalia-Buchhandlung in Darmstadt , am 05.03.2019

Ja, aber ein ausgefallenes, denn die leidenschaftliche Köchin Samin Nosrat erklärt auf sehr ungewöhnliche und unterhaltsame Art und Weise das Kochen. Wo sich herkömmliche Kochbücher auf das Wie beschränken, konzentriert sie sich auf das Warum. Und das Wissen um das Warum ermöglicht es dem Leser nach und nach, auch ohne Rezept, seinen Kochfantasien freien Lauf zu lassen. Ich möchte dieses Buch nicht mehr missen!

Salz Fett Säure Hitze - Samin Nosrat
Salz Fett Säure Hitze
von Samin Nosrat
(2)
Buch (gebundene Ausgabe)
36,00

Rückblicke

Michael Flath aus der Thalia-Buchhandlung in Darmstadt , am 05.03.2019

Eigentlich war es gar nicht ihre eigene Idee, ein Buch zu schreiben. Ein Buch über sich. Dazu ist Uschi Brüning zu wenig egozentrisch. Aber sie hat sich doch darauf eingelassen und hat sich in ihre Vergangenheit „gearbeitet“. In „So wie ich“ blickt sie nun zurück, gräbt nach verschütteten Erinnerungen. Als erstaunlich ergiebig stellten sich bei der Arbeit an dem Buch ihre Stasi-Akten heraus, in die sie Einblick nehmen konnte. Auch mit deren Hilfe entstand so ein spannender Bericht über ein – fast – normales Leben in der DDR und über eine außergewöhnliche Karriere als Künstlerin. Und es entstand die Geschichte einer großen Liebe, der Liebe zu ihrem Mann Ernst-Ludwig „Luten“ Petrowsky!
Uschi Brüning erzählt eine Fülle von Geschichten und Episoden über Konzerte und Tourneen, über Begegnungen mit anderen Künstlern und Prominenten von Nina Hagen bis Angela Merkel, über Alltägliches und Persönliches.
Das Buch hat mich gut unterhalten und meinen Horizont – gerade beimThema DDR – erheblich erweitert. Ich halte es für unbedingt empfehlenswert!

So wie ich - Uschi Brüning, Krista Maria Schädlich
So wie ich
von Uschi Brüning
(1)
Buch (gebundene Ausgabe)
20,00

Wien schwarz-weiß

Michael Flath aus der Thalia-Buchhandlung in Darmstadt , am 26.02.2019

Auch im zweiten Roman um den Rayonsinspektor August Emmerich entführt Alex Beer den Leser ins Wien der 20er-Jahre, kurz nach Ende des 1. Weltkriegs. Es herrscht Mangel, Elend und Not, die gesunden Männer sind im Feld geblieben, nur Frauen, Kinder, Kranke und Invalide bevölkern die Stadt. Auch August Emmerich ist nicht verschont geblieben und hat ein schmerzhaftes „Andenken“ aus dem Krieg mitgebracht und wird von einem Teil seiner Kollegen abfällig als Krüppel betrachtet. Doch in der ausgemergelten Gestalt verbirgt sich ein erstklassiger Kriminalist, der auch diesen Fall, gegen alle Hindernisse, mit Bravour zu einem erfolgreichen Abschluss bringt.
Auch dieser Kriminalroman zeichnet sich durch seine intensive, stimmungsvoll düstere Atmosphäre, seine historischen Details sowie die von Seite zu Seite wachsende Spannung aus und sei unbedingt empfohlen!
Ich freue mich schon auf August Emmerichs 3. Fall!

Die rote Frau - Alex Beer
Die rote Frau
von Alex Beer
(16)
Buch (gebundene Ausgabe)
20,00

Panorama eines Jahrzehnts

Michael Flath aus der Thalia-Buchhandlung in Darmstadt , am 18.02.2019

Der große norwegische Autor, Pianist und Komponist Ketil Bjørnstad steht, Jahrgang 1952, kurz vor Vollendung seines 7. Lebensjahrzehnts und blickt zurück. Und im Blick zurück erkennt er die durch das Alter veränderte Sicht auf sein Leben.

So entstand die Idee, die vergangenen Lebensjahrzehnte in Romanform zu bringen. Beginnend mit den 60ern.

Hierbei stimmt die Bezeichnung „Roman“ nur bedingt, denn das Ergebnis ist auch Biografie und Geschichtsbuch.

In unterschiedlicher, abwechselnder , Erzählperspektive – mal erzählt der Autor in der 3. Person, mal der junge Ketil als Ich-Erzähler – wird dem Leser ein buntes Panorama aus Familie, Kultur, Sport, Wissenschaft und Politik präsentiert, teils sehr persönlich, teils global, mal nüchtern sachlich, mal emotional.

So ist ein lebendiges Mosaik eines Jahrzehnts entstanden, aus dem Blickwinkel eines jungen Norwegers, den aufgrund häuslicher Prägung neben seiner Musik auch das Weltgeschehen interessiert und beeinflusst.


Ich habe die über 800 Seiten mit wachsender Faszination gelesen bin jetzt schon sehr gespannt auf den „Roman“ der 70er!

Die Welt, die meine war - Ketil Bjoernstad
Die Welt, die meine war
von Ketil Bjoernstad
(1)
Buch (gebundene Ausgabe)
26,00

Wellness für die Ohren

Michael Flath aus der Thalia-Buchhandlung in Darmstadt , am 17.02.2019

Hier haben sich zwei zwar nicht gesucht, aber gefunden. Stephanie Wagner und Karmen Mikovic haben bereits bei ihrem ersten Zusammentreffen gemerkt, dass sie die gleiche Wellenlänge haben, dass die Chemie stimmt. Und dass die Stimmen von Karmen Mikovic und Stepanie Wagners Flöten gut zusammen passen und schön mit dem Klavier harmonieren. Entstanden waren die jazzgems.
Da auch der musikalische Geschmack der Musikerinnen in die gleiche Richtung geht, ist mit der Zeit ein homogenes Repertoire aus verschiedensten Einflüssen entstanden. Jazz-Stücke die für Trio oder gar Bigband geschrieben wurden, Folkloristisches bis Pop, von Musikern wie z. B. John Scofield oder Kenny Wheeler, wurden von den Musikerinnen bearbeitet und für ihre ungewöhnliche Instrumentierung „passend“ gemacht und durch Eigenkompositionen und zum Teil eigene Texte komplettiert.
Entstanden ist ein Album, was sich zwar überwiegend im Jazzbereich bewegt, jedoch auch bei Hörern anderer Genres Anklang finden dürfte. Die Musik bewegt sich, stets sehr melodisch, im Wechsel zwischen Spannung und Entspannung und ist trotz der „bescheidenen“ Instrumentierung überaus Facettenreich.
Eigentlich gibt es kaum jemand, dem ich dieses Album nicht empfehlen kann und auch die Live-Auftritte der jazzgems seien hier wärmstens empfohlen!

By Chance
By Chance
von Jazzgems
(1)
Musik (CD)
18,29

Hintergründe

Michael Flath aus der Thalia-Buchhandlung in Darmstadt , am 04.02.2019

Bereits zum 7. Mal lässt Volker Kutscher seinen Oberkommissar Gereon Rath im Berlin der 20er-, bzw. mittlerweile 30er-Jahre ermitteln. Wieder geht es um einen rätselhaften Todesfall, der allerdings nur Ausgangspunkt von Erkenntnissen über eine Kette von überraschenden Ereignissen ist.
Das besondere an diesem Fall sind die Hintergründe, die der Leser erfährt, welche aus den Vorgänger-Romanen noch nicht bekannt waren. Wie der Titel schon vermuten lässt sind dies Einzelheiten aus dem Leben des Gangsterbosses Marlow, aber auch Familiengeheimnisse von Raths Ehefrau Charly.
Wie gewohnt erzeugt Volker Kutscher atemlose Spannung in Verbindung mit historischen Fakten und intensiver Atmosphäre.
Bitte unbedingt viel mehr davon!

Marlow - Volker Kutscher
Marlow
von Volker Kutscher
(16)
Buch (gebundene Ausgabe)
24,00

Thriller im Uni-Milieu

Michael Flath aus der Thalia-Buchhandlung in Darmstadt , am 24.01.2019

Paula Gosling ist Amerikanerin, lebt jedoch in Großbritannien. „Tod auf dem Campus“, 1985 im Original erschienen, ist ihr erster Krimi um Detective Lieutenant Jack Stryker, der Beginn einer 3-bändigen Serie.
Es geht um eine Mordserie am englischen Seminar einer – wohl fiktiven – amerikanischen Universität, womit die Autorin die zwei Herzen in ihrer Brust vereint.
Jack Stryker, Hauptfigur des Romans und Ermittler aus Berufung, hatte selbst kurz an dieser Universität studiert und auch seinen ersten Polizeieinsatz hatte er bei einer Demo an ebendieser Universität. Gerade von einer Lungenentzündung genesen, kniet er sich, trotz Widrigkeiten, wie Widerständen im Kollegium oder einem aufziehenden Schneesturm, in die Aufklärung der Mordserie...
Der Roman hat den Charme einer Zeit ohne Handy und Internet, die Charaktere sind vielseitig und stimmig, der Plot gut konstruiert. Im Verlauf der Handlung kulminiert die Spannung mit Gänsehaut-Atmosphäre zum überraschenden Höhepunkt. Ohne Effekthascherei, echt gut gemacht!

Tod auf dem Campus - Paula Gosling
Tod auf dem Campus
von Paula Gosling
(3)
eBook
4,99

Spätbekehr(er)t

Michael Flath aus der Thalia-Buchhandlung in Darmstadt , am 02.01.2019

Es ist mir ein bisschen peinlich, aber bisher kannte ich die Wilsberg-Krimis nur aus dem Fernsehen, und sie haben mir immer Spaß gemacht. Aber ich wusste natürlich, dass es Romanvorlagen gibt.
Nun fiel mir beim Aufräumen der 14. Wilsberg-Kriminalroman in die Hände und ich habe ihn sogleich gelesen. Und auch das hat Spaß gemacht.
Ein paar Figuren die man schon kannte haben zwar andere Namen, was dem Vergnügen aber keinen Abbruch tut und wie aus dem Fernsehen gewohnt, ist die Handlung spannend, leicht und flott, mit einer Prise Humor und etwas Lokalkolorit erzählt.
Kurzweilige Lektüre für Freunde geistreicher Kriminalromane!

Wilsberg und der tote Professor / Wilsberg Bd.14 - Jürgen Kehrer
Wilsberg und der tote Professor / Wilsberg Bd.14
von Jürgen Kehrer
(5)
Buch (Taschenbuch)
9,99

 
zurück