Meine Filiale

BuchhändlerInnen im Portrait

Meine Lieblingsbuchhändler

Michael Flath
aus der Thalia-Buchhandlung in Darmstadt

Gesamte Empfehlungen 168 (ansehen)

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.


Abteilung:
Geschichte, Politik, Biografien, Musik, Theater, Film
Funktion:
Buchhändler
Lieblingsautoren:
Herbert Rosendorfer, Martin Suter, Volker Kutscher, Leo Perutz
Im Beruf seit:
1978

Meine Empfehlungen

Panem et circenses

Michael Flath aus der Thalia-Buchhandlung in Darmstadt , am 24.11.2020

In seinem nunmehr bereits 8. Kriminalroman um Oberkommissar Gereon Rath führt Volker Kutscher seine Leser in das Jahr 1936. Berlin wurde anlässlich der Xl. Olympischen Sommerspiele aufgehübscht, das ganze Land soll sich der Weltöffentlichkeit von seiner besten Seite präsentieren. Und in dem olympischen Umfeld beginnt auch die aktuelle Ermittlung des Kommissars, der auch privat olympisch involviert ist.
Wieder gelingt es Volker Kutscher meisterlich, das Leben in Deutschland im 3. Reich lebendig werden zu lassen. In diesem Fall besonders den Widerspruch zwischen Wirklichkeit und schönem Schein. Auf der einen Seite das „Sommermärchen“, das scheinbar Weltoffene, die Gastfreundlichkeit, auf der anderen Seite der Wahnsinn des Nationalsozialimus, der um sich greifende Militarismus, Menschen verachtender Umgang mit Feinden und vermeintlichen Feinden des Systems, kurz: Die Erosion der Werte eines Staates, das beginnende Abdriften in die Katastrophe des 2.Weltkriegs.
In Volker Kutschers Romanen „erlebt“ man Geschichte: Hautnah, mit Gänsehaut, packend durch geschickt erzeugte authentische Atmosphäre. Großartig!

Olympia - Volker Kutscher
Olympia
von Volker Kutscher
(13)
Buch (gebundene Ausgabe)
24,00

Vorhang auf!

Michael Flath aus der Thalia-Buchhandlung in Darmstadt , am 19.11.2020

Dies ist der Beginn einer neuen Krimireihe, die fast ganz ohne Polizei auskommt. Hauptfigur ist die Nachlasspflegerin Jana Welzer, assistiert von ihrem Jugendfreund Ben Lorenz, der im späteren Verlauf der Handlung offiziell als Erbenermittler fungiert.
Ein solches Hauptfiguren-Gespann ist mir so bisher in noch keinem Kriminal-Roman vorgekommen, was schon mal ein wichtiges Alleinstellungsmerkmal dieser neuen Reihe und damit etwas Besonderes darstellt. Darüber hinaus unterhält Michael Kibler den Leser in diesem Roman wie gewohnt mit leichter Hand, natürlich spannend und mit erkennbarer Lust an Detailreichtum. Auch das Lokalkolorit kommt wieder nicht zu kurz und der Leser wird geschickt von Seite zu Seite weitergelockt bis zum überraschenden Ende.
Nicht nur Kibler-Fans werden diese neue Reihe mögen. Weiter so!

Fremder Tod - Michael Kibler
Fremder Tod
von Michael Kibler
(3)
Buch (Taschenbuch)
15,00

Alles hängt mit allem zusammen

Michael Flath aus der Thalia-Buchhandlung in Darmstadt , am 15.11.2020

Joe Haak, Analyst einer Londoner Investment-Bank, entwickelt mit seinem Team ein Computer-Programm, das die Zusammenhänge von weltweiten Ereignissen und deren Auswirkungen auf die Wirtschaft analysieren und daraus Vorhersagen treffen soll. Das vermeintlich revolutionäre Programm scheint jedoch bei einer aktuellen Krise zu versagen und der Bank immense Verluste zu bescheren. Die Angst vor den Konsequenzen treibt Joe aus London nach Cornwall, wo er schließlich in der Nähe eines kleinen Küstenortes, nackt und halb tot, aufgefunden wird.
Dies ist die Ausgangslage von John Ironmongers prophetischem Roman. Den Hintergrund bildet die schon von Alexander von Humboldt aufgestellte These, dass buchstäblich alles mit allem zusammenhängt. Der Roman erweitert, ausgehend von der Wirtschaft, diese These auf die Menschheit an sich, dargestellt am Mikrokosmos des Dorfes St. Piran. Das ist hoch interessant und faszinierend, unsere aktuelle Lage betreffend beängstigend realistisch, gibt letztendlich aber auch Hoffnung, dass der Mensch sein Schicksal immer noch selbst in der Hand hat.
Das Buch ist in gewisser Weise philosophisch, meiner Meinung nach für Jedermann/-frau geeignet, bietet etwas für Kopf und Herz, pendelt zwischen Hoffen und Bangen und ist einfach unglaublich gute, spannende, niveauvolle Unterhaltung!

Der Wal und das Ende der Welt - John Ironmonger
Der Wal und das Ende der Welt
von John Ironmonger
(190)
Buch (Taschenbuch)
12,00

Riskante Scharade

Michael Flath aus der Thalia-Buchhandlung in Darmstadt , am 08.11.2020

Aus dem ersten Band „Unter Wölfen“ kennen wir Isaak Rubinstein bereits, der zur Unterstützung des Widerstandes gegen die Nationalsozialisten in die Rolle des Sonderermittlers Adolf Weissmann schlüpft. In diesem zweiten Band der Reihe versucht er, durch das Knüpfen intimer Bande, in die erlauchten Kreise der Nürnberger Nazi-Größen einzudringen, um Informationen über „Operation Georg“ zu erhalten, eine geplante Sabotage-Aktion gegen die Alliierten. Doch da kommt ihm eine Mordserie in die Quere, in die er auf Grund des legendären Rufs von Adolf Weissmann involviert wird...
Alex Beer verbindet wieder meisterlich historische Fakten, eine stimmige Atmosphäre, menschliche Schicksale und mitreißende Krimispannung zu einer Melange, die den Leser tief in ihren Bann zieht!

Unter Wölfen - Der verborgene Feind - Alex Beer
Unter Wölfen - Der verborgene Feind
von Alex Beer
(11)
Buch (Taschenbuch)
16,00

Überraschende Antworten

Michael Flath aus der Thalia-Buchhandlung in Darmstadt , am 05.11.2020

„Fragen Sie Eleonore Büning“ wurden die Leser der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung immer wieder aufgefordert. Und das taten sie. Und da es bekanntlich keine dummen Fragen gibt, hat Eleonore Büning diese Fragen zur Musik, mehr oder weniger ernst, beantwortet. Schon das Inhaltsverzeichnis der 58 ausgewählten Kolumnen weckt die Neugier und lässt erahnen, wohin die Reise geht („Was machen Musiker eigentlich tagsüber?“, „Warum essen die Hessen Handkäs mit Musik?“). Den Leser erwarten rund 220 Seiten launiger bis witziger Plauderei über vielfältige und teils merkwürdige Aspekte von Musik. Überwiegend Klassik betreffend, aber immer wieder auch, wie schon ein Blick ins Personenregister zeigt, mit Ausflügen in andere musikalische Gefilde.
Genießen Sie höchst vergnügliche Lektüre, amüsant und reich an Aha-Effekten!

Warum geht der Dirigent so oft zum Friseur? - Eleonore Büning
Warum geht der Dirigent so oft zum Friseur?
von Eleonore Büning
(4)
Buch (gebundene Ausgabe)
20,00

Nur keine Angst!

Michael Flath aus der Thalia-Buchhandlung in Darmstadt , am 03.11.2020

Lyrik? Bloß nicht! Jazz? Igitt! Unter Lesern sind Lyrik-Leser eine Minderheit. Unter Musikfreunden die Jazzfans ebenfalls. Warum ist das so? Vermutlich fehlt bei den Meisten die Initialzündung – hat es noch nicht „klick“ gemacht.
Diese Zusammenstellung von über 3 Stunden Jazz & Lyrik aus 30 Jahren könnte dieses „klick“ bewirken.
Die Musik der herausragenden Musiker, meist Wolfgang Schlüter am Vibraphon und Michael Naura am Klavier, umschmeichelt die Worte der Gedichte meist mit gefühlvollem Wohlklang. Und Rühmkorf, einer der bedeutendsten Lyriker des 20. Jahrhunderts, trägt seine Texte so vor, wie ein Musiker, der sein Instrument spielt.
Das Ergebnis ist ein faszinierendes Hör-Abenteuer für offene Ohren. Für Jazz- und Lyrik-Freunde sowieso, für alle Anderen ein, vielleicht überraschender, Einstieg in dieses Genre. Horizont erweiternd und bereichernd. Keine Angst!
Anspieltipp: CD 3, #7, „Mit den Jahren...Selbst III“ (Sehr lustig!)

Jazz & Lyrik - Peter Rühmkorf
Jazz & Lyrik
von Peter Rühmkorf
(1)
Hörbuch (CD)
16,79 bisher 19,99

Nichts für Klaustrophobiker

Michael Flath aus der Thalia-Buchhandlung in Darmstadt , am 01.11.2020

Respekt für die Phantasie von Harry Bingham! In bereits vier unglaubliche Abenteuer hat er seine „durchgeknallte“ Walliser Ermittlerin Fiona Griffith geschickt. Dieser fünfte Band toppt diese aber nochmals durch einen aberwitzigen Plot. Schräg, skurril, temporeich mit leichter Ironie erzählt und atemberaubend spannend. 5 Sterne plus!

Fiona: Wo die Toten leben - Harry Bingham
Fiona: Wo die Toten leben
von Harry Bingham
(5)
Buch (Taschenbuch)
11,00

Klufti for President

Michael Flath aus der Thalia-Buchhandlung in Darmstadt , am 11.10.2020

Die Altmeister des Alpen-Schmunzel-Krimis haben wieder zugeschlagen. Und obwohl während der Corona-Krise entstanden, ist den beiden Autoren wieder die gewohnte, den Lesern lieb gewordene, Mischung aus Heimat, Spannung und Humor gelungen. Und dieses Mal wird „unser“ Klufti sogar Präsident! Genauer: Polizeipräsident. Allerdings nur interimsweise. Arbeit gibt es für ihn, nicht nur dadurch, genug. Zwei Mordfälle wollen gelöst werden, daneben muss er sich als Hausmann bewähren, die Taufe vom Enkele steht an, die Erika muss bei einer Thermomixpräsentation vertreten werden und, und, und...
Funkenmord bedeutet wieder 500 Seiten abwechslungsreiches, lustig spannendes Lesevergnügen, was vielleicht noch nie so wertvoll war, wie in vergnügungsarmen Zeiten wie heute!

Funkenmord - Volker Klüpfel, Michael Kobr
Funkenmord
von Volker Klüpfel
(125)
Buch (gebundene Ausgabe)
22,99

2. Streich

Michael Flath aus der Thalia-Buchhandlung in Darmstadt , am 04.10.2020

Autor und Sherlock-Holmes-Fan Anthony Horowitz lässt in „Mord in Highgate“ seine Romanfigur Anthony Horowitz zum zweiten Mal in einer Mordermittlung assistieren. Als „moderner Dr. Watson“ unterstützt er den „modernen Sherlock Holmes“, den Privatdetektiv Daniel Hawthorne. Das Gespann funktioniert auch in diesem Roman wieder so gut, dass auch Conan Doyle sicherlich Gefallen daran gefunden hätte. Der Roman ist ein raffinierter, spannender Krimi im Stil klassischer Britischer Detektivromane, ein kniffliger Fall mit überraschendem Ende, erzählt mit augenzwinkernder Leichtigkeit und stets spielend mit dem Verwischen der Grenzen zwischen Realität und Fiktion. Originell, phantasievoll, faszinierend.
Sollte sich der Romanheld Horowitz an seinen (fiktiven) Autorenvertrag halten, dürfen wir noch einen dritten Band erwarten. Ich jedenfalls freue mich darauf und kann’s kaum erwarten!

Mord in Highgate - Anthony Horowitz
Mord in Highgate
von Anthony Horowitz
(89)
Buch (gebundene Ausgabe)
22,00

Macht Bock aufs Gärtnern

Michael Flath aus der Thalia-Buchhandlung in Darmstadt , am 02.10.2020

Da man sich heutzutage im Allgemeinen mehr Gedanken über Ernährung macht, kann sich jeder glücklich schätzen, der einen Balkon oder Garten sein eigen nennt. Denn da kann man sich lecker Obst und Gemüse selber ziehen und weiß, was auf den Teller kommt. Und Geld spart es außerdem.
Auch ich plane dies. Und habe mir daher Simon Akeroyds „Selbstversorgung für Einsteiger“ zu Gemüte geführt. Ich muss sagen, nach der Lektüre kribbelt es in Fingern, endlich loszulegen. Das Buch beginnt bei Null, bei Planung und Vorbereitung, zum Beispiel des Bodens, und führt über Aussaat- und Erntezeiten, Standortwahl, Infos zu vielerlei Obst- und Gemüsesorten bis hin zu Schädlings- und Krankheitsbekämpfung. Das Ganze ist einfach erklärt und reich bebildert. Schon das erste Blättern macht Lust auf die Gartenarbeit. Nun denn: Ab ins Beet!

Selbstversorgung für Einsteiger - Simon Akeroyd
Selbstversorgung für Einsteiger
von Simon Akeroyd
(2)
Buch (gebundene Ausgabe)
16,95

 
zurück