Persönliche Lese-Tipps für Sie
Meine Filiale

BuchhändlerInnen im Portrait

Meine Lieblingsbuchhändler

Rafael Ulbrich
aus der Thalia-Buchhandlung in Augsburg

Gesamte Empfehlungen 202 (ansehen)

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.


Abteilung:
Sachbuch, Romane & Erzählungen, Reise
Funktion:
stellv. Filialleiter
Lieblingsautoren:
Haruki Murakami, Paul Auster, Simenon, Peter Stamm, Yoko Ogawa
Im Beruf seit:
1989

Meine Empfehlungen

Was für ein prachtvoller Band!

Rafael Ulbrich aus der Thalia-Buchhandlung in Augsburg , am 02.07.2020

Nach einer kurzen Geschichte der Tulpen werden 50 Tulpen in Wort und Bild vorgestellt. Meist eine Seite (manchmal auch mehr)mit einer wunderbaren Aufnahme und dazu eine Seite mit einer Beschreibung, die an Weinbeschreibungen eines Sommeliers erinnern, und den wichtigsten Daten und Fakten zur jeweiligen Sorte. Und Augsburger aufgepasst: „Die erste Tulpe auf europäischen Boden, von der wir sicher wissen, wuchs 1559 in einem Garten in der Reichsstadt Augsburg.“ (Und zwar im Garten des Patriziers Johannes Heinrich Herwart, der die teuren Tulpenzwiebeln aus Konstantinopel einführte.)

Tulpen - Jane Eastoe
Tulpen
von Jane Eastoe
(3)
Buch (gebundene Ausgabe)
26,00

Perfekter Überblick

Rafael Ulbrich aus der Thalia-Buchhandlung in Augsburg , am 26.06.2020

Dieser Kalender ist für alle Hobbygärtner die perfekte Gedächtnisstütze! Für jede der zehn Jahreszeiten gibt es die wichtigsten Arbeiten, sowohl für den Blumengarten, als auch den Küchengarten, im Überblick. Hierbei sind die Bereiche ‘Säen‘,‘ Pflanzen‘,‘ Düngen‘,‘ Schneiden‘, ‘Schützen‘ und ‘Was noch zu tun ist‘ abgedeckt.

Phänologischer Gartenkalender - Antje grosse Feldhaus
Phänologischer Gartenkalender
von Antje grosse Feldhaus
(1)
Buch (Ringbuch)
11,95

Rätselhaft und verstörend

Rafael Ulbrich aus der Thalia-Buchhandlung in Augsburg , am 24.06.2020

Der Hutmacher bringt nach einer von ihm zusammen gestellten Liste ältere Frauen um. Weil es eben notwendig ist, dessen ist er jedenfalls überzeugt. Der kleine Schneider kommt ihm hinter die Schliche und wird zum Mitwisser. Das Spiel beginnt. Simenon entwirft hier das Psychogramm eines Mörders, der anfangs mit absoluter Selbstsicherheit auftritt und im Laufe der Zeit diese immer mehr verliert.
Die Neuausgabe erscheint mit der Novelle ‘Der kleine Schneider und der Hutmacher ‘, die den Fall aus der Perspektive des Schneiders erzählt und dem Leser neue Aspekte eröffnet. Interessanterweise hat Simenon diese ein Jahr vor dem Roman geschrieben, veröffentlicht wurde sie aber erst danach.
Und wer die Möglichkeit den gleichnamigen Film von Claude Chabrol zu sehen, sollte sich diesen auf keinen Fall entgehen lassen!

Die Phantome des Hutmachers - Georges Simenon
Die Phantome des Hutmachers
von Georges Simenon
(1)
Buch (gebundene Ausgabe)
22,90

Ein zeitloses buch für Jung und Alt!

Rafael Ulbrich aus der Thalia-Buchhandlung in Augsburg , am 17.06.2020

Dieser französische Klassiker aus dem Jahr 1878 hat mich schon als Kind in seinen Bann gezogen. Damals wurde das Buch unter dem Titel ‚Heimatlos‘ veröffentlicht. Nun liegt eine neue, zeitgemäße Übersetzung vor. Auch nach so vielen Jahren hat das Buch nicht an Faszination verloren, da es, auch wenn es in einer weit zurückliegenden Zeit spielt, doch um zeitlose Themen geht. Auf seinen abenteuerlichen Reisen durch Frankreich erfährt Réne, die Hauptfigur, viel über das Erwachsenwerden, die Freundschaft und die Bedeutung der eigenen Wurzeln.

Nie mehr allein - Hector Malot
Nie mehr allein
von Hector Malot
(1)
Buch (gebundene Ausgabe)
25,00

Geniestreich

Rafael Ulbrich aus der Thalia-Buchhandlung in Augsburg , am 09.06.2020

Ein Polizist bringt seine Frau um und zeigt sich selber an, allerdings erst zwei Tage später. Warum? Die Ermittlungen beginnen und der Leser verfolgt diese durch die Augen unterschiedlicher Personen. Man startet mit einem Kommissar und folgt dann einem Staatsanwalt, einem Reporter, einem Anwalt, einem Richter und zum Schluss einem Gefängniswärter und…(wird hier nicht verraten). Wie auch in ‚64‘ und ‚2‘ spielen Beziehungen und Hierarchien sowohl privat, als auch beruflich eine wichtige Rolle bei den Geschehnissen. Der Krimi besticht durch eine ungeheure Detailgenauigkeit, aber ohne jemals langatmig zu werden! Wer daran Freude hat, findet hier beste Unterhaltung!

50 - Hideo Yokoyama
50
von Hideo Yokoyama
(5)
Buch (gebundene Ausgabe)
22,00

Erschreckend!

Rafael Ulbrich aus der Thalia-Buchhandlung in Augsburg , am 06.06.2020

Ein Roman, der obwohl Morde und andere Verbrechen geschehen, auf keinen Fall als Krimi zu lesen ist. Er ist, wie Daniel Kehlmann im Nachwort schreibt, ein existentialistischer Roman, gleichwertig neben Sartres ‘Ekel‘ und Camus‘ ‘Fall‘.
Der junge Frank begeht Verbrechen unterschiedlichster Art. Warum tut er das und was macht das mit ihm? Ganz unemotional beobachtet Simenon seine Protagonisten und behandelt große Themen, die sich durch sein gesamtes Werk ziehen. ‚Der Schnee war schmutzig‘ ist eine düstere und beeindruckende Lektüre!

Der Schnee war schmutzig - Georges Simenon
Der Schnee war schmutzig
von Georges Simenon
(1)
Buch (Taschenbuch)
12,00

Charakterstudie

Rafael Ulbrich aus der Thalia-Buchhandlung in Augsburg , am 02.06.2020

Ein Kommissar, der aus Wut über seine Nachbarn nachts mit einer Kartoffel eine fremde Fensterscheibe einschlägt, das ist Peter Hunkeler, Kommissar im Ruhestand. Herrlich! Schon seit dem letzten Fall darf er ja als Pensionär nicht mehr ermitteln und der Tote im Stadtpark interessiert ihn auch eigentlich nicht. Eigentlich…Im 10. Fall ist der Kriminalfall wirklich Nebensache, das Augenmerk liegt definitiv auf Hunkeler, seine besondere Art, seine Einstellung zum Leben, sein Gespür, das den ‘Jungen‘ gänzlich fehlt. Also eher eine Charakterstudie, als ein Kriminalfall, was aber durchaus seinen Reiz hat!
Aber wahrscheinlich nur für Fans...

Hunkeler in der Wildnis - Hansjörg Schneider
Hunkeler in der Wildnis
von Hansjörg Schneider
(12)
Buch (gebundene Ausgabe)
22,00

'Es wird dir was passieren. Warte nur.'

Rafael Ulbrich aus der Thalia-Buchhandlung in Augsburg , am 27.05.2020

Dieser vor 50 Jahren im Original erschienene Roman erzählt die Geschichte zweier gänzlich unterschiedlicher Jungen, die, so wollen es die jeweiligen Eltern, Freunde werden sollen. Doch sie hassen sich vom ersten Augenblick an und die Erwachsenen bekommen nichts mit bzw. wollen nichts mitbekommen. Und so kann die Grausamkeit unter den Beiden ungehindert ihren Lauf nehmen. Die Geschichte ist psychologisch sehr tiefgründig und man möchte am liebsten immer wieder ins Geschehen eingreifen. Aber das geht ja bekanntlich nicht...

Wie tief ist das Wasser - Susan Hill
Wie tief ist das Wasser
von Susan Hill
(6)
Buch (gebundene Ausgabe)
24,00

Über einen Umweltschützer, aus einer Zeit, als es den Begriff noch gar nicht gab

Rafael Ulbrich aus der Thalia-Buchhandlung in Augsburg , am 20.05.2020

Ein extrem kurzweiliges Buch über einen Mann, seine Leidenschaften und Visionen. Eine gelungene Mischung aus Biografie, Kulturgeschichte und Botanik, eingebettet in die Geschichte Englands und Japans.
Collingwood Ingram war ein reicher Müßiggänger, der als interessierter Amateur begann und zum anerkannten Experten wurde und schlussendlich dazu beigetragen hat, das Gesicht des Frühlings zu verändern. Toll recherchiert und abwechslungsreich erzählt!

Hanami - Naoko Abe
Hanami
von Naoko Abe
(3)
Buch (gebundene Ausgabe)
23,00

Literarischer Krimi

Rafael Ulbrich aus der Thalia-Buchhandlung in Augsburg , am 17.05.2020

Eine Geschichte, die nicht wirklich neu ist… was aber neu ist, ist, wie sie erzählt wird! Mit seinem besonderen Gespür für das Innenleben der Figuren, so unterschiedlich sie auch sind, erzeugt Jan Costin Wagner wieder eine Gänsehautstimmung der besonderen Art! Wer einen literarischen und anspruchsvollen Krimi sucht, ist hier genau richtig!

Sommer bei Nacht - Jan Costin Wagner
Sommer bei Nacht
von Jan Costin Wagner
(25)
Buch (gebundene Ausgabe)
20,00

 
zurück