Warenkorb
 

BuchhändlerInnen im Portrait

Astrid Schönberg
aus der Thalia-Buchhandlung in Norderstedt

Gesamte Empfehlungen 3 (ansehen)


Meine Empfehlungen



Romantasy einmal anders

Astrid Schönberg aus der Thalia-Buchhandlung in Norderstedt , am 28.08.2013

Um mich an mögliche Twilight-Nachfolger heranzutasten,schnappte ich mir die "Shadow Fall Camp"-Reihe und meine sämtlichen Erwartungen wurden übertroffen.Im Internat für Übersinnliche, genannt "Shadow Fall Camp", treffen nicht nur Vampire zusammen, sondern auch Hexen, Feen, Gestaltenwandler, Werwölfe, etc. Kylie, ein 17jähriges Mädchen, ist neu auf dem Camp. Sie fühlt sich keiner Gruppe zugehörig und bis zum 5.Band bleibt ihre wahre Identität ein Rätsel. Zudem ist sie in Lucas, einem Werwolf und Derek,einer Halbfee, gleichzeitig verliebt und kann Geister sehen. So begegnet sie ihrem verstorbenen,bisher unbekannten Vater. Gerade für Jugendliche auf der Suche nach sich selbst und ihren Wurzeln ist dieser Titel toll. Und für alle, die es spannend mögen - Kylie muss sich ihrem Erzfeind Mario, der ihr nach dem Leben trachtet, stellen...

Geboren um Mitternacht / Shadow Falls Camp Bd. 1 - C. C. Hunter
Geboren um Mitternacht / Shadow Falls Camp Bd. 1
von C. C. Hunter
(98)
Buch (Paperback)
14,99

Demenz einmal anders

Astrid Schönberg aus der Thalia-Buchhandlung in Norderstedt , am 11.06.2010

Bücher über Demenz und Alzheimer gibt es genug, doch hier haben wir es mit einem wunderbar leicht daherkommenden Roman zu tun, der die ganze heikle Chose in ein sympathisch-liebenswertes Licht taucht. Grandma ist nicht mehr ganz bei sich, rund um die Uhr muss sie "bewacht" werden! Als dann der eine oder andere Helfer auch noch ausfällt, muss die Restfamilie zusehen, wie sie Grandma versorgt. Und die will am allerliebsten in die schottischen Highlands reisen...

Ich glaube, ich fahre in die Highlands - Margaret Forster
Ich glaube, ich fahre in die Highlands
von Margaret Forster
(7)
Buch (Taschenbuch)
9,95

Für Musikliebhaber

Astrid Schönberg aus der Thalia-Buchhandlung in Norderstedt , am 11.06.2010

Hanns-Josef Ortheil zeichnet in seinem stark autobiographischen Roman die Entwicklung von Johannes von dessen Kindheit bis zum frühen Erwachsenenalter nach. Eine Lebensgeschichte, die unter die Haut geht und den Leser tief berührt! Die Hauptfigur spricht kein Wort bis zu seinem 6. Lebensjahr und wird von einer Mutter großgezogen, die nach schweren Schicksalsschlägen ihre Sprache verloren hat. Johannes wächst in Köln sehr isoliert auf, er muss für sich das wahre Leben erst "erfinden". Allein das Klavierspielen, bei dem er sich als sehr begabt erweist, reißt ihn aus seinem Kokon. Sich wahrhaft lebendig und integriert zu fühlen gelingt ihm erst in Rom, wo er am Konservatorium zum Pianisten ausgebildet werden soll - aber wird er diese Karriere schaffen? 30 Jahre später reist Johannes zurück in die Stadt seiner Träume und geht seinen alten Spuren nach.

Die Erfindung des Lebens - Hanns-Josef Ortheil
Die Erfindung des Lebens
von Hanns-Josef Ortheil
(28)
Buch (gebundene Ausgabe)
24,00