Persönliche Lese-Tipps für Sie
Meine Filiale

Bewerter

Luise Schitteck aus Osnabrück

Gesamte Bewertungen 13 (ansehen)


Alter:
40 Jahre
Funktion:
Buchhändlerin
Lieblingsautoren:
T.C. Boyle, Wally Lamb, G. Benn, T. Pratchett
An meinem Beruf gefällt mir:
meine eigene Freude an Sprache und an Geschichten weiterzugeben.
Im Beruf seit:
2004

Meine Favoriten

Meine Bewertungen



Dramatisch, poetisch, großartig!

Luise Schitteck aus Osnabrück , am 05.04.2013

Thomas ist Kind in den Niederlanden der 50er Jahre. Vater hat die Familie fest im Griff, Mutter und Schwester sind für Thomas keine Hilfe, wenn er vom Vater wegen kleiner Fehlleistungen mit dem Kochlöffel diszipliniert wird.
Aber Thomas bewahrt sich Schönes. Zum Beispiel seine Liebe zu Elisa, die sich mit ihrer Beinprothese aus Leder in sein Herz "knirscht". Trost findet er in seinen Gesprächen mit "Herrn Jesus", der ihm irgendwann sogar anbietet, dass er auch einfach nur "Jesus" sagen darf.
Er hilft der Nachbarin Frau Amersfoort ihre Einkäufe nach Hause zu tragen, auch wenn alle sagen, dass sie eine Hexe ist. Er erfährt von ihr, dass ihr Mann im Widerstand gegen die Nationalsozialisten sein Leben gelassen hat und dass ein weiterer Weg aus dem engen Zuhause durch ein Bücherregal führen kann.
Am Ende gelingt es ihm mit Hilfe von Frau Amersfoort sogar, sich mit Schwester und Mutter in gewaltlosem Widerstand gegen den Haustyrann Vater zu verbünden.

Eines meiner absoluten Lieblingsbücher für Kinder ab 10 und Erwachsene jeden Alters.

Das Buch von allen Dingen - Guus Kuijer
Das Buch von allen Dingen
von Guus Kuijer
(5)
Buch (Kunststoff-Einband)
7,99

Erlbruch, be-dichtet von Schubiger

Luise Schitteck aus Osnabrück , am 25.12.2012

Dieses Buch ist in sich bereits ein Gedicht.
Jörg Schubiger hat witzige, berührende und freche Verse zu den anrührend merk-würdigen Illustrationen von Wolf Erlbruch verfasst.

Eine schöne Kombination und ein echter Leckerbissen für jedes Bücherregal. Verliebt und unverliebt, klein und groß.

Zwei, die sich lieben - Wolf Erlbruch, Jürg Schubiger
Zwei, die sich lieben
von Wolf Erlbruch
(5)
Buch (gebundene Ausgabe)
12,00

Keine Angst vor Tofu!

Luise Schitteck aus Osnabrück , am 20.01.2012

Ich gebe zu, ich bin Kochbuch-Junkie. Ein ansprechend gestaltetes Kochbuch mit gut verständlichen Rezepten löst bei mir auf der Stelle einen Kaufreflex aus.

Attila Hildmanns "Vegan for fun" hat genau diesen Effekt gezeigt. Das Cover sagt nicht "Alle Nichtveganer sind Abschaum", es sagt "Vegan Kochen macht Spass und tut gut". Der Untertitel "Junge vegetarische Küche" signalisiert, dass dieses Kochbuch auch für Menschen geeignet ist, die sich nicht ausschliesslich vegan ernähren möchten.

Die ersten Seiten bestätigen genau diesen Eindruck. Hildmann wirft nicht mit Dogmen um sich, er hebt nicht den moralischen Zeigefinger, sondern berichtet von seinem Weg zum Vegatrismus, dann Veganismus. Er betont, dass schon ein oder zwei Tage veganer Ernährung in der Woche einen gewichtigen Unterschied machen können, sowohl für das persönliche Wohlbefinden als auch für den Markt.

Die Rezepte reichen von einer wirklich leckeren Tofu-Bolognese (die mir nach diesem Rezept zum ersten Mal wirklich gut geschmeckt hat) bis zur Donauwelle. Die Zutaten für die Gerichte sind nicht exotisch, die Zubereitung gut zu schaffen. Ich werde dieses Buch im kommenden Jahr sicher oft verschenken, gern auch an bekennende Fleischfans.

Mein Mann, der die Bolognese gestern ohne Erklärung serviert bekam, hat übrigens nicht gefragt "Ist da kein Hack drin?" sondern "Was ist das für Fleisch?".

Vegan for fun- für Menschen, die einfach Spass an gutem Essen haben und sich mit wenig Aufwand gesund ernähren möchten.

Vegan for Fun - Attila Hildmann
Vegan for Fun
von Attila Hildmann
(15)
Buch (gebundene Ausgabe)
24,95

Sergio Leone in den Alpen

Luise Schitteck aus Osnabrück , am 10.11.2011

Ein wortkarger Maler, Greider, trifft kurz vor dem Wintereinbruch in einem abgelegenen Tal in den Alpen ein. Er bittet die Talbewohner, den Winter in ihrer Mitte verbringen zu dürfen, um zu malen.
Nach zähen Verhandlungen und nur unter Aufgebot hoher Summen, gelingt es ihm, ein Quartier zu bekommen. Er bleibt am Rand des Dorfes bei einer Witwe und ihrer Tochter. Beide sind zu Beginn nicht einfach schüchtern sondern regelrecht ver-schüchtert. Nachdem der erste Schnee gefallen und der Weg aus dem Tal somit für die nächsten Monate versperrt ist, gewöhnt sich die Gemeinschaft langsam an den leisen und unaufdringlichen Greider.

Doch dann wird der jüngste Sohn des einflussreichen Brenner-Bauern tot aufgefunden und es beginnt eine Reihe von merkwürdigen Todesfällen.

Willmann schreibt einen ungemein spannenden Kriminalroman, der die Stimmung eines hochwertigen Western mitbringt. Das eigentlich recht klassisch Motiv des Romans gewinnt durch Willmanns stimmige Sprache und lebendige Charaktere und wächst über sich hinaus.

Dies ist ein Buch für Krimifans, für die, die schon lange auf einen guten Abenteuerroman gewartet haben und für die, die gute Geschichten in guter Sprache mögen. Ich jedenfalls verschenke diesen Roman zu Weihnachten en gros!

Das finstere Tal - Thomas Willmann
Das finstere Tal
von Thomas Willmann
(68)
eBook (ePUB)
8,99

"Sie wandern HIER?"

Luise Schitteck aus Osnabrück , am 05.11.2011

Ein zutiefst verstörter Glaziologe versucht die Trauer um "seinen" Gletscher und den Rest der Welt, der von ihm repräsentiert wird, zu bekämpfen indem er seinen gut dotierten Institutsjob hinter sich lässt und als wütender, ungestümer Belehrer die Touristen auf einer Antarktis Kreuzfahrtsroute zur inneren Umkehr zu bewegen versucht. Doch selbst seine Kollegen an Bord halten ihn für einen hoffnungslosen Idealisten mit überhöhten Ansprüchen an die Gesellschaft.

Trojanow hat eine ungewöhnliche Methode gewählt, um die sukzessive Eskalation seiner Hauptfigur Zeno zu verdeutlichen. Spannend, nachdenklich, sparsam und trotzdem so... inhaltsstark. Unbedingt lesen! Dauert auch nicht lange.

EisTau - Ilija Trojanow
EisTau
von Ilija Trojanow
(16)
eBook (ePUB)
8,99

"Violett ist nicht ungefährlich."

Luise Schitteck aus Osnabrück , am 30.07.2010

- "Warum?" - "Frauen bringen sich in violetten Sitzgruppen um... alleinstehende Frauen." - "In Turin hat sich ein Fußballer auf seinem Sofa erschossen. Aber das war gelb."

Man muss den Herrn von Bülow einfach lieben für seinen Sprachwitz und sein Talent das komische im alltäglichen zu entlarven.

Wunderbarer Film.

0 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.
Loriot - Ödipussi
Loriot - Ödipussi
(4)
Film (DVD)
10,59

Of Mice and Men

Luise Schitteck aus Osnabrück , am 03.06.2010

Art Spiegelman bekam für dieses Meisterwerk den Pulitzer-Preis.
Die schwarz-weissen Zeichnungen zeugen in dieser Gesamtausgabe vom Beginn der Gespräche Spiegelmans mit seinem Vater, einem Überlebenden des Holocausts in Polen und gehen dann über in die direkte Erzählung seines Vaters. Von der Zeit vor den Nazis und von der Zeit im KZ.
Die polnischen Juden sind Mäuse, die Nazis (natürlich) Katzen.

Ein großartiges und bedrückendes Zeitdokument, das nicht zuletzt beweist, dass der Comic mehr als nur eine Daseinsberechtigung hat.

3 von 3 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.
Maus - Art Spiegelman
Maus
von Art Spiegelman
(17)
Buch (Taschenbuch)
16,00

Krimi Noir, wundervoll gezeichnet

Luise Schitteck aus Osnabrück , am 03.06.2010

Natürlich hat jeder andere Maßstäbe dafür, was er als einen gut gezeichneten Comic ansieht. Für mich ist Blacksad nahezu perfekt. Die menschlichen Körpern mit tierischen Gesichtern/Köpfen vermitteln Grundgefühle dessen, was einen Charakter ausmacht.

Die Geschichte ist eine sehr typische Krimi Noir-Story, in den 30er oder 40er Jahren der USA angesiedelt.
Zwar erfindet der spanische Comic das Genre nicht neu, aber gerade die Wiederbelebung der alten Klischees macht für mich einen Teil des großartigen Charmes aus, den diese Reihe hat.

Blacksad 01. Irgendwo zwischen den Schatten - Juanjo Guarnido, Juan Díaz Canales
Blacksad 01. Irgendwo zwischen den Schatten
von Juanjo Guarnido
(2)
Buch (gebundene Ausgabe)
16,00

"Stories of Nightfall and Music"

Luise Schitteck aus Osnabrück , am 02.06.2010

Dies ist das erste Buch von Ishiguro, das ich gelesen habe und es ist sicher nicht das letzte gewesen.

Ich bin ein großer Fan von Kurzgeschichten und liebe Musik, was mich zum perfekten Zielpublikum für diesen Band mit Erzählungen macht.
Angefangen bei dem russischen Gitarristen (der sich in Venedig auf der Piazza San Marco durchschlägt, wo er einen alternden Sänger aus den USA kennen lernt und von ihm erfährt, was es heißt, sich für eine Karriere aufzuopfern) bis hin zu der Cello-Virtuosin (die leider nie einen Lehrer fand, der ihr Talent herauskitzeln konnte und die deshalb das Cello niemals spielen lernte), haben mich die Figuren in diesem kleinen Bändchen gepackt und mitgenommen.
Es sind keine großen Geschichten, die Ishiguro erzählt, aber sie sind voller Leben, skurriler kleiner Ideen und Dingen, über die die Nacht sonst den Mantel des Schweigens deckt.


(This is the first book by Ishiguro that I have read and it will not have been the last.

I am a huge fan of short stories and I love music, so I guess I was the perfect reader for this lovely book consisting of five stories.
Starting with the russian guitarplayer (looking for gigs on the Piazza San Marco in Venice where he meets an elderly US-american Singer who shows him what it means to sacrifice important parts of your life for your career) up to the cello-virtuoso (who never learnt to play the cello because she could not find a teacher who could really appreciate and boost her talent), the persons portrayed were very lively and kept me interested all the time.
It is not a hold-your-breath-thrilling book but I really enjoyed reading it and am glad to recommend it.)

Nocturnes - Kazuo Ishiguro
Nocturnes
von Kazuo Ishiguro
(1)
Buch (Taschenbuch)
7,49