Warenkorb
 

BuchhändlerInnen im Portrait

Julia Neubert
aus der Thalia-Buchhandlung in Dresden

Gesamte Empfehlungen 0 ()


Alter:
30 Jahre
Abteilung:
Belletristik, Reise, Politik & Zeitgeschehen
Funktion:
stellv. Filialleitung
Lieblingsautoren:
Thomas Melle, Michel Houellebecq, Clemens Meyer, Rocko Schamoni, Zsuzsa Bánk ...
Im Beruf seit:
2012
Das beste Buch aller Zeiten:
Jonathan Franzen - Freiheit

Meine Empfehlungen

Bleibt leider auf Distanz ...

Julia Neubert aus der Thalia-Buchhandlung in Dresden , am 27.04.2019

Dirk von Lowtzow, Texter der Band Tocotronic, bringt nun also diverse kurze Geschichten, Anekdoten und Lyrik in einem schmalen Band heraus.
Tocotronic begleiten mich schon seit über 15 Jahren. Ich bin also seit langer Zeit begeistert von Lowtzows Texten.

Leider konnte mich "Aus dem Dachsbau" nicht überzeugen.

Dirk von Lowtzow erzählt Autobiografisches, Erträumtes, Hintergründiges zu manchem Tocotronic-Text - und konnte mich damit überhaupt nicht so erreichen, wie es die Tocotronic-Songs vermögen.
Viele der kurzen Kapitel ließen mich völlig ratlos zurück. Aber ohne den typischen Effekt des Sinnierens, der sonst für gewöhnlich eintrat.

Aus dem Dachsbau - Dirk Lowtzow
Aus dem Dachsbau
von Dirk Lowtzow
(4)
Buch (gebundene Ausgabe)
20,00

Lesen, Lachen und Verstehen ...

Julia Neubert aus der Thalia-Buchhandlung in Dresden , am 23.04.2019

Ob wohl ein Geschichtsprofessor kurzweilig und amüsant selbst komplexe geschichtliche Zusammenhänge erklären kann?
Ja! Yuval Noah Harari hat bewiesen, dass es funktioniert!
Dieses Buch liest sich einfach flüssig. Man bekommt viel Input, recherchiert aus Neugier Ereignisse und Phänomene und lernt viel Neues. Diese kompakte und tolle "Zusammenfassung" der bisherigen Menschheitsgeschichte mit Ausblick auf unsere möglichen Zukunftsszenarien hat mich wirklich überzeugt!

Eine kurze Geschichte der Menschheit - Yuval Noah Harari
Eine kurze Geschichte der Menschheit
von Yuval Noah Harari
(48)
Buch (Paperback)
14,99

Julia Neubert aus der Thalia-Buchhandlung in Dresden , am 13.04.2019

Auf ihre eher lockere Art erzählt Sarah Kuttner von einer sehr sehr traurigen Begebenheit. Wie geht man damit um, wenn ein geliebter Mensch einen furchtbaren Verlust erfahren hat?

Kurt
Kurt
von Sarah Kuttner
(41)
Buch (gebundene Ausgabe)
20,00

Julia Neubert aus der Thalia-Buchhandlung in Dresden , am 27.03.2019

Sehr lesenswert! Unweigerlich gleicht man bei der Lektüre ab welche Visionen Huxleys sich bewahrheitet haben. Manches wirkt abwegig, anderes erschreckend realistisch...

Schöne Neue Welt
Schöne Neue Welt
von Aldous Huxley
(27)
Buch (Taschenbuch)
11,00

Von Absurdität und Solidarität..

Julia Neubert aus der Thalia-Buchhandlung in Dresden , am 21.02.2019

Ich hatte befürchtet, Camus' Roman sei weniger zugänglich. Er lies sich allerdings sehr gut lesen.
Für uns Leser in der heutigen Zeit zeigen sich die allegorischen Bezüge zur Belagerung Frankreichs durch die Nationalsozialisten und den Kriegszustand wahrscheinlich nicht ganz so deutlich wie zur Veröffentlichung 1947.

Aber unabhängig davon ob man diesen Kontext besonders beachtet oder nicht, sind die unabdingbaren Werte in dieser Geschichte eindeutig: Humanismus, Liebe, Empathie und Freundschaft.

Ein großartiges Buch!

Die Pest - Albert Camus
Die Pest
von Albert Camus
(12)
Buch (Taschenbuch)
10,00

Eine unkonventionelle Liebesgeschichte

Julia Neubert aus der Thalia-Buchhandlung in Dresden , am 11.02.2019

Viel zu spät bin ich dazu gekommen "Léon und Louise" zu lesen und bin jetzt, nach der Lektüre, genau so begeistert, wie mir prophezeit wurde.
Diese Liebesgeschichte ist nicht kitschig, absolut zeitlos und durch seinen feinen Humor auch noch stellenweise sehr witzig.

Ich kann den Kritikern durchaus Recht geben, dass die Zeichnung des ein oder anderen Charakters nicht so recht gelungen ist.

Letztlich bleibt mir "Léon und Louise" aber als wunderbare und erfrischend leichte Lektüre in Erinnerung.

Léon und Louise - Alex Capus
Léon und Louise
von Alex Capus
(153)
Buch (gebundene Ausgabe)
20,00

Sehr zu empfehlen!

Julia Neubert aus der Thalia-Buchhandlung in Dresden , am 11.02.2019

Ein richtig guter Reiseführer: Er enthält nicht nur alle wichtigen Infos, sondern auch interessante Kapitel über die Geschichte New Yorks, die Eigenheiten der Stadt und die vielfältigen verschiedenen "boroughs".
Die heraustrennbare Karte hat mir dutzende Male bei der Orientierung geholfen.
Der Lonely Planet war ziemlich hilfreich und mein ständiger Begleiter in New York.

Lonely Planet Reiseführer New York - Regis St. Louis, Robert Balkovich, Ali Lemer, Ray Bartlett
Lonely Planet Reiseführer New York
von Regis St. Louis
(1)
Buch (Taschenbuch)
19,99

Gelungenes Portrait einer schillernden Persönlichkeit

Julia Neubert aus der Thalia-Buchhandlung in Dresden , am 11.02.2019

Die Musikjournalistin Lesley-Ann Jones zeichnet ein umfassendes Bild des vielschichtigen Menschen und faszinierenden Musikers Farrokh Bulsara, besser bekannt als Freddie Mercury.
Dabei spürt die Biografin beispielsweise alte Bekannte Mercurys aus seiner Schulzeit in Indien auf, sucht nach einer verschollenen Geburtsurkunde und trifft eine illustre Schar an Freunden und Bekannten des 1991 verstorbenen Weltstars.
Wurden im Film "Bohemian Rhapsody" einige Kapitel in Mercurys Leben ausgelassen oder sehr spärlich beleuchtet, geht diese Biografie u.a. auch auf Mercurys Zeit in München mit Barbara Valentin und Winnie Kirchberger ein.

Zudem erfährt man bei der Lektüre viel über die Geschichte der Rockmusik in den 60er, 70er und 80er Jahren. Man kriegt direkt Lust auf eine ausgiebige Queen-Session...

Mir hat diese Biografie ausgesprochen gut gefallen!

Freddie Mercury - Lesley-Ann Jones
Freddie Mercury
von Lesley-Ann Jones
(7)
Buch (gebundene Ausgabe)
24,00

Julia Neubert aus der Thalia-Buchhandlung in Dresden , am 11.02.2019

Dieses Buch ist so viel mehr als ein Jugendroman - Es ist eine wunderschöne Liebesgeschichte mit Charakteren, die man sofort ins Herz schließt und einem tollen Buch-Soundtrack.

Den Mund voll ungesagter Dinge
Den Mund voll ungesagter Dinge
von Anne Freytag
(80)
Buch (Paperback)
14,99

Stella

Julia Neubert aus der Thalia-Buchhandlung in Dresden , am 11.02.2019

"Stella" ist der wohl am meisten diskutierte Roman im Frühjahr 2019. Am besten bildet man sich natürlich selbst eine Meinung indem man die knapp 200 Seiten liest...
Ich war wirklich gespannt auf "Stella", zumal mir Takis Würgers Romandebüt "Der Club" sehr gut gefallen hat.
In "Stella" bezieht Würger sich auf die Lebensgeschichte von Stella Ingrid Goldschlag. Frau Goldschlag beging 1994 Selbstmord.

Er verwebt die Geschichte Stellas mit einer fiktiven Liebesgeschichte. Ein junger Schweizer namens Friedrich trifft in Berlin 1942 auf Stella und verliebt sich in sie. Die beiden werden ein Paar und genießen ihre gemeinsame Zeit trotz des herrschenden nationalsozialistischen Regimes und der Widrigkeiten des Krieges.

Schon nach einigen Seiten fügt Würger unkommentiert in kursiver Schrift Ausschnitte aus den Prozessakten zum Fall Stella Goldschlag in den Text.

So ahnt man bereits früh welch immense Verbrechen Stella begangen hat. Doch Friedrich scheint die Wahrheit erst zu ignorieren und dann zu verdrängen...

Ich bin mir nicht sicher, was ich von diesem Roman halten soll.
Der Stoff, den Würger verarbeitet, ist ungeheuerlich. Zuweilen scheint er dem nicht gerecht werden zu können.
Fraglich bleibt auch, ob man eine Lebensgeschichte wie die der Stella Goldschlag mit einer zuweilen sehr naiven Liebesgeschichte verknüpfen kann.




Stella - Takis Würger
Stella
von Takis Würger
(204)
Buch (gebundene Ausgabe)
22,00