Warenkorb
 

Bewerter

Meine Bewertungen

voller Gefühl - Tiefgang und wundervolle Protas

Charming Books , am 03.07.2017

Closer: Mason & Jackson
von Ina Taus


Es ist egal, wen du liebst. Solange du es von ganzem Herzen tust.
Der 18-jährige Mason hat alles, was er will: eine tolle Freundin, einen besten Kumpel, einen Freundeskreis, mit dem man richtig gut feiern kann, und nächstes Jahr geht es endlich aufs College. Vor ihm liegt ein Sommer voller Partys am Strand und faulen Nachmittagen am Pool. Doch alles gerät ins Wanken, als Jackson in die Kleinstadt Naples in Florida zieht. Der Neue ist so geheimnisvoll wie anziehend und plötzlich weiß Mason nicht mehr, was er denken geschweige denn fühlen soll. Er liebt doch Emily! Oder? Warum fühlt er sich zu Jackson, einem Kerl, so wahnsinnig hingezogen? Mason stürzt in ein Gefühlschaos, aus dem ihm anscheinend nur eine Person retten kann: Jackson.
eBook: 3,99 €
305 Seiten
erschienen im Forever Verlag
am 03. Juli 2017


Meine Meinung:

Das Cover war für mich bereits ein Hit, als mir dieses bei Facebook über den Weg gelaufen ist. Die Autorin hat die Leser nach Ihrer Mehrheit gefragt und ich bin äußerst glücklich, dass es genau dieses Cover geworden ist. Der Klappentext klingt und liest sich einfach nur fantastisch – eine Geschichte die wie für mich geschrieben wurde …

Ina Taus ist mir bereits durch die #bandstorys ein Begriff und ich habe ihre herrlich fröhliche und lockere Art zu schreiben wirklich schätzen gelernt. Sie hat die Gabe eine Geschichte so leicht von sich zu geben, dass ich als Leser überhaupt keine Mühe habe in diese auch wirklich richtig einzutauchen. Auch bei diesem Buch habe ich mir nicht zuviel erhofft, denn in ihrem Schreibstil ist sie noch mehr über sich hinaus gewachsen. Die Wörter fliegen nur so dahin, die Empfindungen sind körperlich zu spüren und es kommt einem vor wie ein Film – in Buchgestalt.

Wie der Titel „Closer: Mason & Jackson“ verrät, geht es in diesem Buch um Mason und Jackson. Der Titel verspricht so viel und deutet genauso wie der Klappentext und das Cover des Buches, die Richtung an – in die diese Geschichte wandert. Doch es ist so so so viel mehr, als einfach nur eine Liebesgeschichte zwischen zwei Jungs. Aber fangen wir von vorne an.

Mit Mason. Mason ist, ich entschuldige mich für diesen Ausdruck, ein Arsch. Anders kann man es einfach nicht beschreiben. Sein Ego stinkt zum Himmel, er ist dermaßen von sich selbst eingenommen – das es nicht nur traurig sondern auch schon fast wieder zum Lachen ist. Mason genießt ein großes Ansehen, sowohl in seiner Clique als auch in seiner Schule. Mason ist „Aller-Leuts“ Liebling und weiß genau wie er seinen Charme versprühen muss. Er wohnt in einem behüteten Elternhaus – bei dem es ihm an nichts mangelt, wie es sich als Sohn vermögender Eltern wohl gehört. Und doch ist er so viel anders, als er nach außen hin schein. Denn seine Welt in seinem inneren wird gehörig durcheinander gebracht, als Jackson ihm über den Weg läuft. Und diese Welt bringt Selbstzweifel, Unsicherheit, Gefühlschaos und noch so vieles mehr mit. Mit all dem hat Mason zum ersten Mal zu kämpfen und es ist herausragend, ihn auf diesen Weg zu begleiten.

Jackson ist ein dufte Typ. Er ist äußerst Charmant, hat immer einen witzigen lockeren Spruch auf Lager. Zudem sieht er wahnsinnig gut aus und ist für jeden Spaß zu haben. Ein Freund, mit dem man Pferde stehlen kann… Na aber ob das Mason möchte? … Jackson spielt gegenüber Mason irgendwann mit offenen Karten und er weiß woran er bei Jackson ist. Auch einige andere Cliquenmitglieder sind eingeweiht.

Die Geschichte ist großartig. Man bekommt einen Einblick auf Mason und sein großes Ego - generell auf viele Cliquenmitglieder und zwar, direkt am Anfang. Hier nimmt die Geschichte quasi ihren ersten Lauf, die erste Begegnung – die ersten Gedanken und die ersten Gefühle die Mason versucht zu verstehen. Es ist großartig wie Ina es geschafft hat, diese wunderbaren Emotionen, Gefühle und Ängste zu Blatt Papier zu bringen. Ich konnte mich zu jedem Zeitpunkt in die Gefühlswelt von Mason hineindenken, aber nicht nur in Mason. Auch die Gefühle von seiner Schwester oder auch Emily sind zu jedem Zeitpunkt greifbar. Es gibt keine Szenen die ich anstößig finde oder die mich verstören. Im Gegenteil. Die Liebe zwischen zwei Menschen wird hier so emotional und feinfühlig wiedergegeben, dass es mich innerlich total berührt hat. Diese Verzweiflung die Mason ab und an packte hat mich innerlich zerstört, diese Zerrüttung hat mich richtig wahnsinnig gemacht und ich konnte es doch so gut verstehen.

Ina Taus ist bei diesem Werk über sich hinausgewachsen. Sie konnte mich von der ersten bis zur letzten Zeiten vollauf packen. Ich wurde mitgerissen in einem Strudel voller Liebe, voller Zweifel und Ängste – die ganzen Emotionen haben ein reinstes Chaos in mir angerichtet. Manchmal hätte ich am liebsten alle geschüttelt und vorm Kopf gehauen und in anderen Momenten gerne in den Arm genommen um beruhigend über den Rücken zu streicheln. Der Epilog zum Schluss hat mein Leserherz mit einem großen Glücksgefühl zurückgelassen und ich fand die daraus resultierenden Entwicklungen großartig!

Fazit:

Mit „Closer: Mason & Jackson“ ist es Ina Taus geglückt, einen packende, emotionale tiefgehende Geschichte mit wunderbar authentischen Charakteren zu erschaffen. Diese Story ist einer der besten, die ich in dieser Sparte des Genre gelesen habe. Vielen Dank an die tolle Autorin! Eine klare Kauf- und Leseempfehlung.

Closer - Ina Taus
Closer
von Ina Taus
(12)
eBook
3,99

großartige Geschichte mit wundervollen Charakteren

Charming Books , am 28.03.2017

Hüter der fünf Leben
von Nica Stevens

Für die 17-jährige Vivien zählen die Sommertage, die sie bei ihrem Vater in einem kanadischen Nationalpark verbringt, zu den schönsten im Jahr. Doch dann begegnet sie dem gut aussehenden Liam, ihrem Freund aus Kindertagen, und nichts ist mehr wie zuvor. Scheinbar ohne Grund verhält er sich ihr gegenüber kühl und distanziert. Als sie durch Zufall das seltsame Brandmal auf seiner Brust entdeckt, wendet er sich ganz von ihr ab. Vivien beschließt, Liams Geheimnis zu lüften – und kommt ihm dabei gefährlich nahe …

eBook: 7,99 €
Print: 11,99 €
Taschenbuch: 288 Seiten
Verlag: Carlsen (24. März 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 355131604X
ISBN-13: 978-3551316042
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren

Meine Meinung:

Ein traumhaftes Cover in zarten unterschiedliche Grüntönen gehalten. Das Cover spiegelt alles wieder, um was es in das Buch „Hüter der fünf Leben geht“. Als Handlungsort spielt es überwiegend im Wald – die zwei Hauptprotagonisten Vivien und Liam sind als Schattenbild dargestellt und natürlich das seltsame Brandmal welches eine sehr große Rolle in der ganzen Story hat.

Nica’s Schreibstil ist wie gewohnt fesselnd und leicht verständlich. Ohne großartige Erklärungen findet man direkt in die Geschichte und hat keinerlei Probleme sich zurechtzufinden. Die erste Begegnung mit Vivien fand ich wundervoll – sie scheint ein sehr offenes aufgeschlossenes Mädel zu sein ohne sich groß beeindrucken zu lassen. Das zeigte mir auf jedenfall schon die erste Begegnung mit Ihrem Großvater, der wie ein Alphamännchen auftritt und scheinbar Vivien’s ganzes Leben durchgeplant. Ihr Großvater ist ein herrischer Typ, der mir vom Fleck weg unsympathisch war.

Das erste knnenlernen mit Vivien’s Vater fand ich toll. Er ist wirklich ein großartig sympathi-scher offener Mensch – der seine Tochter wirklich spürbar liebt. Auch Dave, der Vater von Liam, hinterlässt von Anfang an einen ganz tollen Eindruck. Zu Liam konnte ich am Anfang keine „Beziehung“ aufbauen und für mich war er schwer einzuschätzen. Aber Nica hat hier ganz wundervolle authentische Charaktere erschaffen, die im Leben stehen und denen ich Ihre Gefühle und Gedanken wirklich abgenommen habe. Die größte Überraschung in dem ganzen Gebilde war am Anfang Taylor. Hätte gar nicht gedacht, das hinter einem solch ruhigen Typen so eine Kämpfernatur steckt. Ach es gab so viele Charaktere die wirklich sehr einnehmend waren und mich vollends überzeugt haben – gerade als die Auflösung immer mehr nahte, tauchen einfach weitere Protagonisten auf die wirklich absolut interessant waren, wie z. B. Ray.

Auch der Faden der Geschichte hat mich von vorne bis hinten einfach schlichtweg überzeugt und mich auch wahnsinnig neugierig gemacht. Was sind Hüter der fünf Leben? Was hat Vivien’s Großvater damit zu tu? Wie geht es mit Vivien und Liam weiter? Fragen über Fragen schwirrten in meinem Kopf herum und warteten auf eine erlösende Antwort. Zum Glück muss man hier nicht lange warten und zum Ende hin ist es aufgeklärt und hat mich zufrieden mit der Geschichte abschließen lassen. Das Ende wäre aber noch offen genug – um daraus die Verknüpfung zu einem weiteren Teil zu bekommen.

Fazit:
Nica hat es mal wieder geschafft mich durchweg zu bezaubern. Wundervolle Charaktere treffen eine epische großartige Geschichte voller Gefühl und Spannung. Mich hat es durchweg überzeugt und ich bin gespannt ob es noch viel mehr Leser überzeugen wird, denn vielleicht haben wir dadurch eine Chance doch eine Fortsetzung zu bekommen. Abwarten und Tee trinken. Für dieses Buch gibt es aber eine ganz klare dicke Leseempfehlung von mir!!

Hüter der fünf Leben - Nica Stevens
Hüter der fünf Leben
von Nica Stevens
(34)
Buch (Taschenbuch)
11,99

spannend - wenn auch anders als erwartet

Charming Books , am 08.03.2017

Als die introvertierte Jordis eines Abends in einer Bar den attraktiven Cayden kennenlernt, ahnt sie noch nichts von den lebensverändernden Folgen ihrer Begegnung. Die Verbindung zu dem mysteriösen Mann mit den silbernen Augen reißt nicht ab - immer wieder scheint das Schicksal sie zusammenzutreiben. Als Jordis endlich hinter sein Geheimnis kommt, ist es fast zu spät: Cayden ist Teil einer Macht, die so alt ist wie die Menschheit selbst ... und ebenso lebensgefährlich ...


Meine Meinung:

Das Cover dieses Buches ist so schön mystisch gestaltet, das ich direkt darauf aufmerksam geworden bin. Auch der Klappentext klingt spannend und lässt viele Fragen offen, da nicht genau herausgeht auf was ich mich als Leser einstellen muss. Ich muss gestehen – mit allem hätte ich gerechnet, aber damit nicht. Natürlich habe ich mir anhand dieses Klappentextes eine eigene Meinung gebildet, was mich erwarten könnte. Aber mit dieser Art von Geschichte hätte ich bei weitem nicht mitgerechnet.

Die Autorin hat im weitesten Sinne einen angenehmen leichten Schreibstil. Manche Sätze, gerade am Anfang waren mir etwas zu episch bzw. zu gestelzt, es passt einfach nicht immer in den Sprachgebrauch der heutigen modernen Zeit. Dadurch wirkten manche Dialoge leider nicht so authentisch wie ich es gerne gehabt hätte. Dieses Gefühl zu den Dialogen lässt aber mit der Zeit nach, liegt vielleicht auch daran das in meinen Augen der Stil etwas gewechselt hat.

Die Autorin hat mir als Leserin die Möglichkeit gegeben, gut ins Buch zu finden. Ein flotter schneller Einstieg mit einigen Begebenheiten konnte mir die Kulisse darstellen, als auch schon einen ersten Einblick auf die Charakter gewähren. Jordis hat es am Anfang wirklich nicht leicht. Sie ist eine aufgeschlossene aber eher in Sich gekehrte Frau und ist bei weitem nicht so offenherzig wie Ihre beste Freundin. Es gibt aber auch genug Szenen die mir gezeigt haben, welche Löwin wirklich in ihr steckt und das Jordis in gewissen Situation richtig weise sein kann. Als Protagonistin hat sie mir unwahrscheinlich gut gefallen und mir auch viel Freude gemacht. Ihre Begegnungen mit Cayden sind am Anfang alles andere als schön und doch entwickelt sich mit der Zeit eine Anziehung zwischen den beiden, die nicht zu leugnen ist. Beim Lesen habe ich diese sehr genau spüren können, die Autorin hat hier wirklich ein feines Händchen bewiesen um dies nach außen hin zu transportieren.

Jordis kann sich glücklich schätzen so ein tolles Umfeld im Sinne ihrer besten Freundin zu ha-ben. Sie ist eine helfende Hand in wirklich jeder Lebenslage und ihr Rückhalt in brenzlichen Situationen. Auch Cayden hat mir vom Typ her wahnsinnig gut gefallen. Aufgrund des Klappentextes war ich sehr über die Auflösung gespannt und auch die Entwicklung der beiden war absolut faszinierend.

Die Gefahr die Jordis bedroht hätte ich anders eingeschätzt und wäre auch wenn ich ehrlich bin, nicht darauf gekommen. Ab der Situation wo Jordis wirklich in Gefahr ist, rennt die Geschichte der Autorin etwas davon und mir geht der rote Faden abhanden. Ich konnte nicht mehr alle Handlungen so nachvollziehen und musste wirklich Passagen zweimal lesen um das Gefühl zu bekommen die Situation Gedanklich fassen zu können und zu verstehen.

Zum Ende hin ist mein Leserherz natürlich zufriedengestellt, da es für mich kein offenes Ende und einen schönen Abschluss gefunden hat.

Fazit:

Durchweg eine sehr spannende Geschichte die mit Überraschungen aufwarten kann. Interessante Charaktere die einem beim Lesen begegnen und deren Weg man gerne verfolgt. Bis auf die erwähnten Kritikpunkte fand ich die Story wirklich sehr schön und habe diese auch gerne gelesen.

Das Herz und die Dunkelheit - Emily Byron
Das Herz und die Dunkelheit
von Emily Byron
(8)
eBook
4,99

Packender Jugendthriller, der einen nicht mehr loslässt

Charming Books , am 05.03.2016

Klappentext:
**Ein Roman mit Gänsehautgarantie**

Als ihre Mutter bei einem Unfall ums Leben kommt, will die siebzehnjährige Ella nur noch eines: vergessen. Ihren Traum vom Tanzen, ihr altes Leben … einfach alles. Doch ihre Vergangenheit holt sie unerbittlich ein, lässt Ella an allem zweifeln, was sie ausmacht, und plötzlich weiß sie nicht einmal mehr, wer sie ist. Der einzige Farbklecks in ihrem grauen Leben ist Leo, der Junge, der immer wieder in Ellas Nähe auftaucht. Mit ihm versucht sie dem Geheimnis ihrer Vergangenheit auf die Spur zu kommen und Totgeschwiegenes ans Tageslicht zu bringen. Doch die Antworten, die Ella sucht, könnten sie das Leben kosten…

Meinung:
Das Cover finde ich absolut ansprechend. Ein Mädchen was hinter gesplittertem Glas - in Herzform - zu sehen ist. Viele Risse die etwas zerbrochenes andeuten. Nach dem lesen des Buches kann ich auf jedenfall sagen, das Cover ist absolut stimmig zum Buch.
Ohne Umschweife ist man direkt im Geschehen. Kein langwieriges drum herum - nein. Man lernt sofort Ella kennen, da man direkt in die Welt hineingestoßen wird wo Ella ihr Mum verliert und Ihre Welt in viele Scherben zerbricht. Sie muss sich mit einem neuen Leben, an einem neuen Ort, zurecht finden. Nicht ganz einfach in dem Alter, wie man sich vorstellen kann. Man kann spüren wie es Ella geht - wie sie leidet - was sie bewegt. Hier ist eine Gefühlvolle Hand am Werk gewesen, gepaart mit einem leichten Stil - absolut fesselnd. Ella ist ein nachdenkliches, liebenswertes zur Einzelgängerin mutiertes Mädchen, die mein Herz berührt. Sie hat mich direkt für sich eingenommen. Im Laufe der Zeit lernt Ella Leo kennen. Leo ist einfach nur toll. Ja wirklich. In dem Alter hätte ich auch gerne einen Leo gehabt. Er wirkt oft sehr ernst - geheimnisvoll - aber absolut liebenswert und ehrlich. In dem ganzen Geschehen, wo Ella das Geheimniss um Ihre Mutter lösen möchte und viele Dinge passieren - bahnt sich zudem eine absolut süße Liebesgeschichte an.
Wie in einem Thriller - hier Jugendthriller - nicht anders zu erwarten - kann dieses Buch mit ebenso solch spannenden, mystischen, gruseligen, rätselhaften Momenten aufwarten. Viele Verdächtige - viele Hinweise - viele Szenarien mit denen man nicht gerechnet hat. Zum Ende hin wurd es immer spannender und fesselnder und die Szenerie so packend geschrieben das die Zeilen wie gebannt an mir vorbei flogen. Die Auflösung hat mich absolut geschockt und das Ende zu Tränen gerührt.

Fazit:
Die Geschichte mit Ella um Ihre Mutter hat mich so in Ihren Bann gezogen, dass ich innerhalb weniger Stunden am frühen Morgen das Buch durchgesuchtet habe. Es war ein absolut fantastisches Leseerlebnis, das mich selbst jetzt noch nicht loslässt.

Zerbrochene Seele - Mirjam H. Hüberli
Zerbrochene Seele
von Mirjam H. Hüberli
(5)
eBook
3,99

tolle Ergänzung zur Royal Reihe

Charming Books , am 05.03.2016

Klappentext:
**Eine rebellische Prinzessin kurz vor der Prinzenwahl**

Viterra, das Königreich unter einer Glaskuppel, lässt seine royalen Kinder seit Anbeginn der Zeiten im Verborgenen aufwachsen. Das gilt nicht nur für den Prinzen, der gerade eine aufwendige Prinzessinnenwahl durchlaufen musste, sondern auch für seine Schwester Evelina, deren Prinzenwahl noch bevorsteht. Nur leider ist Evelina alles andere als eine typische Prinzessin und kein Mädchen, das sich gerne versteckt hält. Und dennoch ist es ausgerechnet ein Maskenball, der ihr den Weg in die Freiheit zeigen wird...

Meinung:
Fangen wir mal mit dem Aspekt an, der sofort ins Auge sticht. Das Cover. Das Cover ist vom Schriftzug und vom Stil auf jedenfall der Royal - Reihe angepasst und daher kann man die ganz wunderbar miteinander in Verbindung setzen. Trotzdem sieht man sofort, das es eine "eigenständige" Geschichte ist, da die weibliche Prota nur mit Ihrem Profil dargestellt wurde. Für mich passt es perfekt zusammen.
Bitte bitte diesen Spin-off erst lesen, wenn die komplette Royal-Reihe gelesen wurde. Ansonsten wäre dieses Buch ein einziger Spoiler und man nimmt sich die Freude an der Royal-Reihe. Hinzu kommt, dass in meinen Augen das Vorwissen aus der Royal - Reihe wichtig ist. Ansonsten kann man viele Dinge nicht nachvollziehen, weil nicht explizit drauf eingegangen wird; kennt man ja schließlich.
Auch bei dieser Geschichte hat Valentina Fast ihren leichten flüssigen Schreibsti beibehalten. Man kommt ganz wunderbar ins Buch und kann sich sofort wieder nach Viterra zurückfühlen und denken. Und ich hab mich soooo gefreut, endlich wieder dorthin zurückkehren zu können.
In diesem Spin-Off erfährt man wie es um Evelina, der Schwester vom Prinzen, bestellt ist. Und was Ihr wiederfahren ist, während die "4 Prinzen" Ihre Auswahl durchleben. Evelina ist ein absolut stoisches, selbstbewusstes, tapferes und mutiges Mädchen :) Sie ist eine äußerst liebenswerte Prota, die ich sofort in mein Herz geschlossen habe und absolut fantastisch fand. Nie hätte ich erwartet, so einer Prinzessin zu begegnen.
Princess ist eine rasante Story die mit vielem neuen aufwarten kann, in Ergänzung zu der Royal-Reihe. Mit Wendungen und Geschehnissen die man so nicht erwartet hat und die einen definitiv dabei behalten und man dadurch immer weiter lesen möchte.

Fazit:
Princess. Der Tag der Entscheidung ist als Spin-Off eine absolut fantastische Ergänzung zur Reihe. Liebenswerte Charaktere, tolle neue Entdeckungen und eine stoische Prinzessin, die Ihren Weg geht. Eine Geschichte voller Liebe, Spannung und ganz viel Herz. Wer die Royal Reihe liebt, sollte sich diesen Band nicht entgehen lassen!

Royal: Princess. Der Tag der Entscheidung (Royal-Spin-off) - Valentina Fast
Royal: Princess. Der Tag der Entscheidung (Royal-Spin-off)
von Valentina Fast
(9)
eBook
3,99

zauberhaftes Meisterwerk

Charming Books , am 23.02.2016

Vielen Dank an den Loewe Verlag für dieses wundervolle Rezensionsebook !!

Klappentext:
Manchmal braucht man ein bisschen Magie, um zu sich selbst zu finden und zur ersten großen Liebe. Und niemand erzählt das auf so poetische und humorvolle Weise wie Splitterherz-Autorin Bettina Belitz. Mit Panthersommernächte legt die Bestsellerautorin einen fantastischen Jugendroman vor, der in Ton und Stimmung an ihre beliebte Luzie & Leander-Reihe anknüpft.
Unter Ninas Bett liegt ein schwarzer Panther. Eine lebendige, wilde Raubkatze, die urplötzlich in der Kleinstadt aufgetaucht ist und die Bürger in Angst und Schrecken versetzt. Während draußen schon der Schützenverein zur Jagd auf „die Bestie" bläst, ist es Nina gelungen, Kontakt zu dem Tier aufzunehmen. Sie spürt den geheimnisvollen Zauber des Panthers, der sich sogar von ihr berühren lässt. Aber ein Panther ist kein Schmusekätzchen. Er braucht Freiheit und vor allem täglich jede Menge frisches Futter. Hilfe bekommt Nina von ihrem Klassenkameraden Lionel. Ausgerechnet, denn Lionels Vater ist der Anführer der Panther-Jagdgesellschaft.

Meinung:
Bereits in den Neuerscheinungen für den Monat Februar, habe ich dieses Buch vorbestellt. Vom ersten Augenblick an, seitdem ich es gesehen hatte, war ich wie verzaubert. Das Cover ist so liebevoll und mystisch gestaltet und in tollen Farbtönen gehalten. Sommerlich - Zauberhaft - Wild und Frisch.

Auch der Klappentext konnte mich direkt überzeugen - zudem ist die Autorin Bettina Belitz natürlich kein unbekanntes Blatt und man weiß generell wenn man ein Buch von ihr liest, das einem etwas großartiges blüht. Auch dieses Buch ist da kein Einzelfall und reiht sich in die Wunderwerke von Frau Belitz ein.

In den ersten Seiten bekommt man direkt ein Einblick in die sonst perfekte Teenagerwelt von Nina aus der Kleinstadt Bornhausen. Die Bildhafte Schreibweise gepaart mit viel leichtigkeit und einem flüssigen Schreibstil macht einem das Lesen sehr leicht.

Der Einstieg ins Buch zeigt einem direkt auf - welche Folgen unbedachte Äußerungen haben können und welche Konsequenzen daraus entstehen. Für Nina kommt das völlig unerwartet. Von jetzt auf gleich wird aus der beliebten und perfekten Nina eine, in ihren Augen, Ausgestoßene. Nichts ist mehr, wie es vorher war und sie muss lernen mit den Folgen zu leben.

Nina wächst an den Folgen ihrer Taten und mir von Seite zu Seite sympathischer. Frau Belitz hat es hier geschafft, die Welt einer Teenagerin wunderbar real darzustellen, es fühlte sich an wie die Nachbarstochter von nebenan.

Auch als Nina immer wieder auf diese große grazile und wilde Katze trifft, habe ich mir wirklich wahnsinnig oft an meine Katzen erinnert gefühlt. Viele Wesensbeschreibungen erinnern mich an kleine wundervolle Gesten von meinen Katzen und an ihre täglichen Marotten. Da stellt sich mir doch glatt die Frage ob Frau Belitz auch eine Katze besitzt?

Ab hier bekommt die Magie der Welt bzw die Fantasy immer mehr Raum. Die Begegnungen mit dem Panther sind wunderbar aufregend und doch sehr real beschrieben. Als Leser bekam ich das Gefühl, gleich stiefelt einer durch meine Wohnzimmertür und legt sich neben mir auf die Couch. Ich hab mich sehr mit Nina und "ihrem" Panther verbunden gefühlt. Auch wenn er mir an Ihrer Seite doch etwas zu lieb für so ein großes wildes Raubtier war.

Am Anfang steht Nina noch ganz alleine da. Doch im Laufe der Geschichte freundet sie sich immer mehr mit Lionel an. Kennen tun die beiden sich bereits von der Schülerzeitung, allerdings hat Nina ihn bisher noch nie richtig wahr genommen. Beide finden den Zugang zueinander und wachsen von Tag zu Tag. Man merkt richtig wieviel Vertrauen Nina eigentlich in Lionel steckt und wie sehr sich beide gegenseitig helfen und füreinander da sind. Zu dieser zarten Freundschaft, die hier immer inniger wird entsteht auch eine kleine hauchfeine Liebesgeschichte, welche so unfassbar zart, seicht und rührend beschrieben wird. Es ist nicht das derzeit herschende, ich liebe dich von heut auf morgen - nein - man merkt richtig wie die Bindung immer intensiver werden und die Gefühle der beiden sich stetig steigern.

Obwohl Nina am Anfang noch fast allein für Ihren Panther gekämpft hat und sie auch mit verängstigten Eltern kämpfen mussten, haben doch zum Ende mehr geholfen als sie dachte. Ich fand es absolut rührend wie sehr man doch für den Panther gekämpft hat, obwohl ganz Bornhausen eingeschüchtert und verängstigt war und man viele Hindernisse überwältigen musste.

Fazit:
Mich hat die Geschichte vom Anfang bis zum Ende hin absolut gefesselt. Ich war begeistert darüber wie sehr die Protas an Ihren Aufgaben gewachsen sind und das man als Leser auch wirklich das Gefühl hatte, sie reifen. Für mich ist "Panthersommernächte" wirklich eines Ihrer liebsten Bücher. Ein Meisterwerk unter all Ihren zauberhaften Werken, welches sich in jedem Bücherregal einen Platz verdient hätte. Eine absolute Leseempfehlung.

Panthersommernächte - Bettina Belitz
Panthersommernächte
von Bettina Belitz
(10)
eBook
6,99

tolle Fortsetzung - roter Faden erkennbar

Charming Books , am 23.02.2016

Vielen Dank an Romance Edition für das Rezensionsexemplar !

Klappentext:
Team Zero – Special Agents mit außergewöhnlichen Fähigkeiten
Mit ihrer Gabe, in die Seelen der Menschen zu sehen, hilft Dr Cassandra Hart Patienten einer psychiatrischen Klinik, das Leben wieder in den Griff zu bekommen. Als sie eines Nachts während ihres Dienstes einem entsetzlichen Geheimnis auf die Spur kommt, ist es bereits zu spät, den Warnungen des schizophrenen Ned zu folgen. Ein Wettlauf um Leben und Tod beginnt.
Jeff Macintosh, Kampftrainer des Team Zero und überzeugter Single, hat keine Ahnung, warum er vom Todeskampf einer unbekannten, aber äußerst attraktiven Blondine geträumt hat. Als er sie in den Nachrichten wiedersieht und vom Ausmaß der nächtlichen Tragödie erfährt, steht jedoch fest, diese Frau braucht seine Hilfe. Er ahnt nicht, dass Cass sein Leben auf eine Art verändern wird, die er niemals für möglich gehalten hätte. Aber das Glück ist nur von kurzer Dauer, denn Cass wird zur Gejagten eines Jägers, der nicht gern verliert …

Meinung:
Heisskaltes Verlangen ist der zweite Teil der Team Zero Reihe von Eva Isabella Leitold. Das Cover ist wieder eine absolute Augenweide und fügt sich auch super passend mit dem von Band 1 ins Gesamtbild.

Wenn man in dieses Buch hineinliest und man ist auf den ersten Seiten - hat man ziemlich schnell das Gefühl in einem Horrorfilm gelandet zu sein. Durch die sehr bildhafte Schreibweise der Autorin konnte ich mir alles direkt vor Augen führen und hab Gänsehaut bekommen.
Man kommt hier tiefen und erschütternden Geheimnissen auf der Spur. Ich finde es super wie es die Autorin schafft, soviel Spannung mit Liebe und erotischen Szenen zu kombinieren.

Diese Mischung ist ihr auf jedenfall wieder excellent gelungen.
Jeff mochte ich schon unwahrscheinlich gerne aus dem ersten Teil - mit seiner direkten taffen Art war er mir der zweitliebste männliche Prota. Auch in diesem Band konnte er mich absolut überzeugen. Und Cass ist eine so wundervolle Frau. Von Ihr war ich wirklich ganz hingerissen. Sie wirkt so stark und doch so verletztlich, das man sie am liebsten beschützen möchte.
Zudem hat man hier wahnsinnig viel Einblick in die Protas bekommen, Jeff und Cass.

Viele Gegebenheiten und Dinge wurden durchleuchtet und es machte für mich so einiges plausibler. Auch hat man generell vom gesamten Team noch mehr Eindrücke bekommen, als im ersten Band.

Ich mag den Stil der Autorin. Auch wenn ich gestehen muss, dass es einige Stellen gab die ich etwas überflogen habe - da mir die Schreibweise doch zu bildlich und langatmig war. Manchmal war es einfach zuviel des guten.

Trotzdem packte mich dieser zweite Band noch mehr als der erste. Und ich bin froh das die Fortsetzung mich so fesseln konnte. Es gibt nichts schlimmeres - als Reihen dessen Fortsetzung lahm und öde sind.

Fazit:
Eine lohnenswerte Reihe - die auch mit dem zweiten Band punkten kann. Der rote Faden von Liebe - Paranormalen und Crime zieht sich auch durch diesen Band. Das gefällt mir unwahrscheinlich gut - ich mag es einfach wenn Autoren ihrer Linie treu bleiben.

Heißkaltes Verlangen / Team Zero Bd. 2 - Eva Isabella Leitold
Heißkaltes Verlangen / Team Zero Bd. 2
von Eva Isabella Leitold
(5)
Buch (Kunststoff-Einband)
9,99

tolle Fortsetzung - für mich noch stärker als der Auftakt

Charming Books , am 19.02.2016

Klappentext:
Ein Blick, ein Kuss und nichts ist mehr wie zuvor ...


Enttäuscht und verletzt hat Clara ihre Beziehung zu Prinz Alexander nach einer letzten gemeinsamen Nacht beendet. Sie stürzt sich in die Arbeit, um ihn zu vergessen – vergeblich. Die Erinnerungen an ihn, an ihre gemeinsame Zeit lassen sich nicht auslöschen. Und Alexander ist kein Mann, der so leicht aufgibt. Kann er Clara von seiner wahren Liebe überzeugen? Und wird sie zu ihm stehen, wenn er seine dunkle Vergangenheit vor ihr enthüllt?

Meinung:
Auch wenn beim lesen zwischen den 1 und 2 Band nun eine kleine Pause war, konnte man sich doch recht schnell wieder in das Geschehen reindenken. Die Geschichte "Royal Desire" knüpft wunderbar an den ersten Band an und man findet sich ohne Probleme zurecht.
Generell ist diese Reihe eh total passend zueinander gestaltet - da die Cover ein absoluter Blickfang sind - edel - elegant und doch auffällig genug, um in der großen weiten Bücherwelt nicht unterzugehen und Aufmerksamkeit zu erregen.

Geneva Lee hat einen klasse Schreibstil, der es mir ermöglichte tadellos einzutauchen und dieses Buch quasi zu inhalieren. Die Story war flüssig und gut durchdacht. Clara schafft es nach Ihrer Trennung in Ihr altes Leben zurückzufinden. Sie geht in Ihrer Arbeit auf und verbringt mit Ihrer besten Freundin Belle Zeit. Bis zu diesem einen Augenblick wo sie wieder schwach wird. Auch wenn ich mir etwas mehr selbstständigkeit von Clara erhofft habe - da sie doch hinterher zu sehr von Alexander dominiert wird, passt es wunderbar ins Konzept. Man erlebt wie sich Clara immer mehr in Ihre "Rolle" fügt und Ihr Leben mit Alexander genießt. Er gibt ihr das Gefühl sein absoluter Halt zu sein. Dieser Roman besticht nicht nur durch explizite Szenen. Nein. Er besitzt auch eine Handlung, eine Story, einen roten Faden. Und man entdeckt zu ganz viel liebe auch noch etwas crime.

Ich finde der Roman bedient ein großes Spektrum. Allerdings sollte man bei den expliziten Szenen nicht zart beseitet sein. Aber ich denke, die meisten wissen worauf sie sich einlassen, wenn sie diesen Roman in die Hand nehmen.


Fazit:
Mich konnte der zweite Band noch mehr überzeugen als der erste. Ich habe ihn inhaliert und war total begeistert. Zu den weiteren Vergleichen ob es mit SoG übereinstimmt, kann ich wieder nichts sagen - denn ich habe SoG gehasst. Diese Reihe und vor allem auch dieser zweite Band bekommen von mir eine klare Kauf- und Leseempfehlung.

2 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.
Royal Desire / Die Royals Saga Bd.2 - Geneva Lee
Royal Desire / Die Royals Saga Bd.2
von Geneva Lee
(37)
eBook
9,99

ganz großes Kino <3 eine wirklich einzigartige Trilogie die ein grandioses Ende findet

Charming Books , am 15.02.2016

Klappentext:

**Vertraue niemals einem Autor, denn er könnte dein Leben neu schreiben…**

Seit Lin zur Romanfigur in ihrem einstigen Lieblingsbuch »Otherside« geworden ist, steht ihr Leben Kopf. Jede Geste und jeder Satz könnten ihr Schicksal unwiederbringlich verändern, denn hier wird alles zum geschriebenen Wort. Ihr bleibt nur eins übrig: das Tor zur Realität aufspüren, bevor das Buch, in dem sie sich befindet, zerstört wird. Dass ihr ausgerechnet Zacharias, der charismatische Held aus »Otherside«, dabei behilflich sein soll, gefällt ihrer großen Liebe Ric gar nicht. Aber für Eifersucht bleibt nicht viel Zeit, wenn Buchhelden real werden und die Grenzen zwischen Fantasie und Wirklichkeit für immer zu verwischen drohen…

Meinung:
Diesem Band habe ich einige Wochen entgegengefiebert, der Cliffhanger von Band 2 war unwahrscheinlich fies und hat mich mit vielen Fragen zurückgelassen.
Trotz einer zeitlichen Pause kam man wieder wunderbar in das Buch rein, da es natürlich genau dort angeknüpft hat – wo es aufhörte. Während man über Lin, Ric etc. schon so einiges erfahren durfte – ist Laurie, trotz der Entdeckung aus dem 2ten Band, sehr in den Hintergrund geraten. Das ändert sich hier. Man erfährt wahnsinnig viel von Ihr. Ihre Ver-gangenheit wird recht durchleuchtet, wodurch sie nicht mehr so unnahbar wirkt wie noch am Anfang. Ihre Gefühlswelt wird hier argh durcheinander gebracht und ich finde es toll einen so greifbaren Charakter zu haben. Aber so erging es mir nun in allen 3 Bänden. Alle Wächter waren mir vom ersten Augenblick wahnsinnig sympathisch und ich mochte Ihre Art. Sie sind alle wahnsinnig herzlich und natürlich, wie beste Kumpel kommen Sie einem rüber. Auch hier spielt sich im ersten Moment alles etwas abwechselnd ab – in Otherside und in der normalen Welt. Es ist wahnsinnig spannend mit zu erleben, wie die Lösung gesucht und gefunden wird und die Idee finde ich hier einfach wahnsinnig gut. Es ist so – als wenn man seine eigene Geschichte schreibt. Wie in einem Actionfilm wo das Drehbuch sagt das nun in Zeitlupe gespielt wird – denn die Zeit spielt hier am Ende eine tragende Rolle. Es ist fast so als würde es noch einen weiteren Part geben der die Geschichte schreibt. Der die Uhr in Zeitlupe laufen lässt, damit die Welt gerettet werden kann.
Dieser Band beinhaltet wirklich viel Trubel. Spannung. Action.
Kaum ist man aus der einen spannenden Szene raus – schon kommt die nächste und hält einen Gefangen. Und es passieren Dinge – die sind unbeschreiblich. Jeder Leser – der diese Reihe liebt, muss wahnsinnig stark sein. Es gab wirklich Momente – wo ich nicht hin wusste mit meinen Gefühlen. Der Trauer / Wut / Verzweiflung. Ich hab argh gelitten und hadere mit dem Ende. Auch wenn es schon irgendwie versöhnlich ist, aber puuuuuh. Ich musste wirklich schlucken und hab ganz oft gedacht: Das ist nicht ihr ernst.
Es ist aber ein absolut fesselnder letzter Band eine herausragenden Trilogie. Für mich hätte diese Reihe es wahrlich verdient verfilmt zu werden und kann bei weitem mit Bestsellerautoren mithalten und übertrumpft deren Reihen sogar noch.
Ich wünsche mir, dass diese Trilogie noch ganz viele Menschen verzaubert und man das Potenzial dieser Welt entdeckt.

Fazit:
Wir haben erst Februar – aber für mich ist diese Trilogie schon eines meiner Jahreshighlights. Es ist eine Trilogie – die in meinen Schrank voller signierter Schätze gehört. Sie ist wahnsinnig nachhaltig und verzaubert mich auch jetzt noch. Und das obwohl es schon einige Tage her ist, das ich diese beendet habe.
Ein absolutes Lese-MUSS. Wirklich. Ich kann es nicht anders sagen.

BookElements 3: Das Geheimnis unter der Tinte - Stefanie Hasse
BookElements 3: Das Geheimnis unter der Tinte
von Stefanie Hasse
(20)
eBook
3,99

berührende Geschichte voller Dramaturgie und Romantik

Charming Books , am 14.01.2016

Klappentext
Ein Mädchen lernt zu leben - von einem Jungen, der sterben will


Ist heute ein guter Tag zum Sterben?, fragt sich Finch, sechs Stockwerke über dem Ab-grund auf einem Glockenturm, als er plötzlich bemerkt, dass er nicht allein ist. Neben ihm steht Violet, die offenbar über dasselbe nachdenkt wie er. Von da an beginnt für die bei-den eine Reise, auf der sie wunderschöne wie traurige Dinge erleben und großartige sowie kleine Augenblicke – das Leben eben. So passiert es auch, dass Finch bei Violet er selbst sein kann – ein verwegener, witziger und lebenslustiger Typ, nicht der Freak, für den alle ihn halten. Und es ist Finch, der Violet dazu bringt, jeden einzelnen Moment zu genießen. Aber während Violet anfängt, das Leben wieder für sich zu entdecken, beginnt Finchs Welt allmählich zu schwinden…

Meinung:
Bei diesem Buch fällt es mir so richtig schwer meine Meinung niederzuschrei-ben. Denn alleine bei dem Gedanken an diese Geschichte und der Thematik des Buches fließen bei mir die Tränen.
Dieses Buch hat mich dermaßen emotional mitgenommen, das mir für diese Rezension etwas die Worte fehlen.
Soweit ich mich erinnern kann, ist es wirklich erst das erste Mal das es mir so schwer fällt Worte zu finden.

Dieses Buch war für mich schon so ein kleiner Geheimtipp. Ich wurde vom Verlag darauf aufmerksam gemacht. Das Cover sah schon recht interessant aus und auch der Klappentext hat mich neugierig darauf gemacht, welches Drama mich hier erwartet. Und schwupps, war das Buch in meinem Besitz.

Der Einstieg ins Buch ging quasi Knall auf Fall, weil man direkt mittendrin statt nur dabei war. Und durch einen sehr fesselnden Stil ist es der Autorin gelungen mich absolut mitzureißen. Das Buch zeichnet sich generell durch einen einfachen gefühlvollen und teilweise dramatischen Schreibstil aus.
Diese rührende Geschichte wird aus abwechselnder Sicht – Finch – Violet - ge-schildert. Somit ist man in allen Lebenslagen an der Seite von den beiden und kann die Welt aus deren Augen mit Ihren Gedankengängen betrachten. Man wird in die Welt zweier junger Menschen geworfen, wo jeder für sich mit seinen Problemen zu kämpfen hat – in der sie sich dazu näher kommen und ineinander verlieben. Sie lernen sich kennen, lieben lernen und ihre Probleme zu offerieren und diese auch gemeinsam zu bewältigen.
Dieses Buch vermittelt einem wirklich das es sehr viel Sinn macht, sich Hilfe zu holen, wenn man nicht mehr weiter weiß. Und das finde ich ganz wunderbar, denn es stimmt einfach.
Mit jeder Faser meines Körpers hab ich bei diesem Buch gelitten, da es so großartig widersprüchlich ist. Einerseits absolut charmant, humorvoll und be-eindruckend mit ganz viel Tiefgang und andererseits durch so viel Leid und Traurigkeit geprägt. Es hat mich absolut niedergerissen – und die Taschentü-cher waren mein bester Freund.

Fazit
Eine sehr berührende Geschichte die Dramaturgie und Romantik vereint und wobei Taschentücher die besten Freunde werden. Lest es, ihr verpasst sonst etwas.

All die verdammt perfekten Tage - Jennifer Niven
All die verdammt perfekten Tage
von Jennifer Niven
(96)
Buch (Paperback)
14,99

 
zurück