Warenkorb
 

Bewerter

Meine Bewertungen



Spannend, vielschichtig, fesselnd...

Aylin , am 09.02.2019

2013 verschwindet die die 14-Jährige Hannah.
Hannah lebt mit ihrem alleinerziehenden Vater Ryan in der Küstenstadt Scarborough und möchte ihre Großmutter in Hull besuchen. Ryan, der meist sehr unwirsch und schlecht gelaunt ist, traut seiner Tochter nur wenig zu und ist nicht sonderlich begeistert, dass Hannah alleine mit dem Zug fahren möchte. Er verunsichert sie oft und redet ihr ein, dass sie ständig verträumt ist und nichts auf die Reihe bekommt. So kommt es, dass sie den Zug verpasst, mit dem sie nach Hause kommen soll. Unsicher, was sie nun tun soll, verlässt sie niedergeschlagen den Bahnhof und trifft auf Kevin, der ihr anbietet sie nach Hause zu bringen. Ihr Vater will sie davon nichts erzählen, da er davon überzeugt ist, dass Kevin und sein Bruder kriminell sind.
Hannah wird von Kevin am Bahnhof in Scarborough abgesetzt und ist danach plötzlich spurlos verschwunden.

4 Jahre später wird die Leiche der ein Jahr zuvor verschwundenen Saskia gefunden. Es gibt keine Spur zu dem Täter. Kurz darauf verschwindet ein weiteres Mädchen.
Detective Chief Inspektor Caleb Hale nimmt sofort die Ermittlungen auf und versucht mit Detective Sergeant Kate Linville Licht ins Dunkel zu bringen – denn schnell stellt sich die Frage, ob es sich um den selben Täter handelt...

„Lass mich eine Spur finden, dachte er, ohne zu wissen, an wen und wohin er diese Bitte richtete, eine Spur, die dieses Mädchen zurückbringt. Die den Eltern ihr Kind wiedergibt. Die den Albtraum dieser Familie beendet! Das Zimmer blieb stumm.“ – Zitat / Seite 95

Charlotte Link schafft es wieder einmal ein komplexes Gerüst zu spinnen, dass trotzdem sehr flüssig und angenehm lesen lässt. Ihr Schreibstil ist einfach unverwechselbar, sie lässt einen in menschliche Abgründe blicken und verknüpft sehr geschickt vermeintlich lose Fäden...
Die Figuren sind alle sehr klar beschrieben und der jeweilige Charakter gut herausgearbeitet. Obwohl so viele verschiedene Personen vorkommen, hatte ich keine Schwierigkeiten den Überblick zu behalten.
Die Handlungsorte sind sehr bildlich dargestellt, sodass man das Gefühl hat wirklich dort zu sein.

Die Kapitel sind aus verschiedenen Sichtweisen geschrieben, wobei mir besonders gefällt, dass man dadurch hin und wieder auch die Gedanken und „Beweggründe“ des Täters erfährt.

Einen Stern muss ich leider abziehen, da mir nicht alles zu 100% gefallen hat.
Mir ist Kate Linville zum Beispiel auch in diesem Buch sehr unsympathisch. Sie steht sich oft selbst im Weg und ist nicht besonders selbstbewusst, was es mir sehr schwer macht, sie als Detective Sergeant von Scotland Yard ernstzunehmen.
Hin und wieder fand ich einige Stellen im Buch sehr langgezogen und oft haben sich Abschnitte wiederholt, nur eben aus der Sicht eines anderen.
Und leider haben sich meiner Meinung nach auch sehr viele Satzanfänge wiederholt. Vielleicht bin ich da auch einfach zu kleinlich, aber auf einer Seite habe ich vier Sätze gezählt, die mit den selben Worten anfingen.

Spannend und abgründig bleibt der Kriminalroman aber bis zum Schluss und Charlotte Link schafft es immer wieder für eine Überraschung und damit für ein unerwartetes Ende zu sorgen...

Fazit:
Ein packender Krimi, der bis zum Schluss geheimnisvoll bleibt.
Charlotte Link schreibt wieder sehr vielschichtig und einfach gut.

Die Suche - Charlotte Link
Die Suche
von Charlotte Link
(68)
Buch (gebundene Ausgabe)
24,00

Leichte Unterhaltung für Zwischendurch...

Aylin , am 30.01.2019

Genau wie vier Jahre zuvor, als Ryan einen Tisch im Le Marche ergatterte und Kailey einen großen Diamanten an den Ringfinger steckte, verbringen sie einen romantischen Abend in dem beliebten französischen Restaurant. Da beide beruflich sehr eingespannt sind, gibt es nicht viele dieser gemeinsamen Abende. Als Ryan nach dem Dinner das Auto holen geht, begegnet Kailey einem obdachlosen Mann. Ein Blick in seine Augen und sie weiß sofort, dass es Cade ist, ihre große Liebe. Der Mann, der von einem auf den anderen Tag verschwunden ist und der vor vielen Jahren ihr Herz gebrochen hat. Dieses Wiedersehen führt Kailey in ihre Vergangenheit zurück und reißt alte Wunden auf. Was ist mit Cade passiert? Wie konnte er in diese Situation geraten? Hin und hergerissen von den Gefühlen zu ihrer einstigen großen Liebe und ihrem Verlobten Ryan, versucht sie zu verstehen, wem ihr Herz und ihre Zukunft gehört.
Plötzlich steht sie vor der schwersten Entscheidung ihres Lebens...

Sarah Jio schreibt, aus zwei verschiedenen Zeiten, so spielen die Kapitel in der Gegenwart, wo die Journalistin Kailey kurz vor der Hochzeit mit Ryan steht und wieder auf Cade trifft – und der Vergangenheit, wo beschrieben wird wie Cade und Kailey sich 1996 kennen und lieben gelernt haben.
Die Idee dieser Geschichte finde ich sehr interessant. Sarah Jio spricht ein wichtiges Thema an und verpackt es in eine dramatische Liebesgeschichte. Sie regt so gleichermaßen zum Nachdenken und Träumen an und schreibt dabei sehr bildlich und herrlich leicht.
Leider hat Sarah Jio mich mit „Schmetterlinge im Winter“ nicht so überzeugt, wie ich es von ihr gewohnt bin. Die Charaktere sind sehr schön beschrieben und ich habe direkt eine Sympathie für Kailey und Cade entwickelt und auch die beschriebenen Handlungsorte haben sich für mich sehr real angefühlt. Die Autorin hat versucht eine gewisse Grundspannung aufzubauen, dennoch empfand ich den Verlauf doch als sehr vorhersehbar. Es wurden zwei Männer ins Spiel gebracht, die beide miteinander konkurrieren ohne sich groß zu begegnen (Was ich großartig finde, es muss ja nicht immer der klassische Hahnenkampf sein!) und deren Beweggründe man absolut nachfühlen kann – allerdings hat für mir hier definitiv die Gewichtigkeit gefehlt.
Da ist Ryan, der reiche Verlobte, der (beruflich) gegen das Obdachlosenheim ist und Kaileys einst verschollene große Liebe Cade, der früher sehr viel Geld für Obdachlose gespendet hat und nun leider selber in diese Situation geraten ist.
→ Die Umstände wirken auf mich teilweise sehr plump und plakativ...
Zwischen Kailey und Cade passiert alles irgendwie sehr reibungslos und leider haben mir die Kapitel um 1996 auch nicht so richtig verdeutlicht, warum wieso weshalb die Liebe und Bindung zwischen den Beiden so tief ist.

Mir gefällt der Schreibstil sehr gut, man kommt sofort sehr gut in die Geschichte rein, sie malt Bilder mit ihren Worten und erwärmt einem das Herz.
Dennoch hätte ich mir an einigen Stellen einfach etwas mehr Tiefe und Überraschungsmomente gewünscht.

Fazit:
Für alle, die romantisch, leichte Liebesgeschichten mögen, die man einfach gut weglesen kann, ist dieses Buch genau richtig! Ein Hauch Gefühl, eine Portion Bedeutsamkeit und emotionale Momente...

Schmetterlinge im Winter - Sarah Jio
Schmetterlinge im Winter
von Sarah Jio
(8)
eBook
8,99

Eine herzerwärmende Geschichte

Aylin , am 30.10.2017

„Liebe zwischen den Zeilen“ ist ein ganz bezauberndes Buch von Veronica Henry, in dem es um Liebe und die Kraft von Büchern geht.
Mir hat bereits das Cover sehr gut gefallen. Man sieht eine kleine Buchhandlung, die schon von außen recht einladend und gemütlich aussieht und genau so habe ich mir den kleinen Buchladen von Julius Nightingale bereits nach den ersten Seiten vorgestellt.
Emilia erbt nach dem Verlust ihres Vaters, die kleine Buchhandlung „Nightingale Books“. Ich hatte erwartet, dass es in dem Buch ausschließlich um Emilia geht, die „Nightingale Books“ vor einem Großinvestor retten möchte, weil der Laden kurz vor dem Ruin steht.
Das stimmt auch, man lernt viele Stammkunden kennen, die mit der Zeit zu Freunden geworden sind. Sie geben ihr Ratschläge, bieten Hilfe an und erzählen von Julius, den Emilia dadurch noch einmal ganz neu kennenlernt. Veronica Henry hat die Buchhandlung als Rahmen verschiedener Handlungen und Geschichten gestaltet. Sie hat auf eine tolle Art und Weise, viele sympathische Charaktere geschaffen, die letztendlich alle miteinander verwoben sind.
Da ist zum Beispiel die leidenschaftliche Köchin Thomasina, die sich zwischen den Kochbüchern der Buchhandlung in den Käseverkäufer Jem verliebt, aber zu schüchtern ist, um mehr als ein paar Sätze mit ihm zu wechseln.
Jackson, der sehr charmant ist und Emilia im Namen eines Großinvestors ein Angebot unterbreitet. Dann ist da noch Sarah, die für eine Weile eine Affäre mit Julius hatte. Und Marlowe, ein Musiker, für den Emilia schon lange schwärmt.
Die Story vermittelt dabei von allen Charakteren eine gemeinsame Message: Bücher nehmen uns mit in eine andere Welt, sie bewegen uns, lehren uns und bringen die verschiedensten Menschen zusammen.

Der Schreibstil ist flüssig und die Dialoge leicht lesbar. Mir gefällt, dass immer wieder aus der Sicht eines anderen Charakters erzählt wird, allerdings hätte ich es schöner gefunden, wenn Veronica Henry vielleicht auf den ein oder anderen verzichtet und dafür intensiver auf einen anderen eingegangen wäre, aber das ist Geschmackssache.

Ich habe dieses Buch sehr gerne gelesen und empfehle es an alle Buchliebhaber weiter, die auf herzerwärmende, liebevolle Geschichten stehen.

Dieser Roman ist definitiv eine Liebeserklärung an das Lesen und die Magie jedes einzelnen Buches.

Liebe zwischen den Zeilen - Veronica Henry
Liebe zwischen den Zeilen
von Veronica Henry
(25)
eBook
9,99

Locker, leicht, mit einer Prise Humor...

Aylin , am 22.09.2017

Das Cover passt perfekt zu der Geschichte von Liv: Locker, leicht, frisch, jung - gepaart mit einer Prise Humor... Obwohl man es vielleicht auf den ersten Blick mit einem Kochbuch verwechseln könnte.

"Fünf Zutaten für die Liebe" ist der Auftakt zu einer neuen Reihe von Susanne Fülscher und ich hatte das Glück dieses Buch vorablesen zu dürfen.
Die quirlige Liv und ihre allein-erziehende Mutter sind ein eingespieltes Team - da ist kein Platz für den neue Liebhaber ihrer Dauersingle-Mom. Völlig unvorbereitet erfährt steht er vor ihr. Roberto, Italiener, mit einer Leidenschaft fürs Kochen. Und weil das ja nicht schon schlimm gut ist, bringt Mr. Smart auch noch seine zwei gut aussehenden Kinder mit. Sonia, die leicht zickige Ballerina und Angelo, der absolute Traumtyp eines jeden Mädchens. Liv möchte am liebsten im Erdboden versinken und ihre Mutter möchte kurzerhand mal einen auf Patchworkfamilie machen. Da ist das Chaos in Livs "heiler Welt" vorprogrammiert.

Der Schreibstil ist flüssig und die Dialoge verleihen der Geschichte eine authentische Lebendigkeit.
Selbstironisch, frech und mit viel Humor nimmt Liv den Leser mit in ihre Welt und beschreibt dabei unverblümt ihre Gefühle und Gedanken.

Ein tolles Buch für junge Mädchen, in dem es um gutes Essen, Freundschaft, die erste Liebe und Familie geht.

Fünf Zutaten für die Liebe - Susanne Fülscher
Fünf Zutaten für die Liebe
von Susanne Fülscher
(58)
Buch (Taschenbuch)
12,99

Romantisch, bewegend, spannend - so real...

Aylin , am 19.09.2017

Schon das Cover gefiel mir so gut, dass ich sofort in die Geschichte tauchen wollte. Tolle Farben, großartiger Titel, schöne Aufmachung! Wirklich sehr ansprechend.

Veronica liebt ihre Unabhängigkeit und schlägt sich lieber alleine durchs Leben, als auch nur irgendwen näher an sich heran zu lassen. Caleb ist der größte Playboy des Colleges, sieht gut aus, hat viele Affären und kein Interesse an einer festen Beziehung – bis er Red sieht.

Isabelle Ronin hat mich auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle mitgenommen...
Von der ersten Seite an war ich so gefesselt, dass ich das Buch nicht eine Sekunde aus der Hand gelegt habe, bis ich auch die letzte Zeile gelesen hatte. Sie findet Worte um Gefühle auszudrücken, die wahnsinnig intensiv und rührend sind – und sich dadurch unglaublich real anfühlen, während man sie liest. Sie hat authentische und anschauliche Charaktere geschaffen, die ich sofort ins Herz geschlossen habe und mit denen ich auf allen 592 Seiten mitgelacht, mitgefiebert und mitgelitten habe. Das lag vor allem an dem tollen Schreibstil dieser jungen Autorin. Ich habe durchgehend das Gefühl gehabt neben den Protagonisten zu stehen, so bildlich sind die Orte, Gegebenheiten, Personen und Emotionen beschrieben. Die Story ist dabei keineswegs nur romantisch - auf jeder Seite steckt eine Prise Humor und ein wenig Drama, das zum Ende hin gewaltig zulegt.

Die Geschichte von Caleb und Veronica ist so gefühlvoll und bewegend, so unglaublich schön, dass ich sie immer und immer wieder lesen könnte!

Ich hoffe, dass wir auch in Zukunft noch einiges von dieser großartigen Autorin lesen werden!

Du bist mein Feuer - Isabelle Ronin
Du bist mein Feuer
von Isabelle Ronin
(70)
Buch (Paperback)
12,99