Warenkorb
 

Bewerter

Lovelyceska

Gesamte Bewertungen 111 (ansehen)


Über mich:
lovelyceska.wordpress.com

Meine Bewertungen

Absoluter Pageturner!

Lovelyceska , am 22.04.2019

»Aber wenn man den Menschen, die man am meisten liebt, nicht die Wahrheit sagen kann, verlernt man irgendwann auch, gegenüber sich selbst ehrlich zu sein.«

ACHTUNG: Es folgt eine Rezension zum zweiten Band der Reihe. Zum ersten Buch kommt ihr hier: „City of Bones – Chroniken der Unterwelt“ (Band 1) von Cassandra Clare

Nach einem Jahr herzzerreißendem Warten ist es nun so weit – die Geschichte von Chroniken der Unterwelt geht für mich endlich weiter. Ich habe das Setting rund um die Schattenjäger sehr vermisst. Auch diesmal verspricht es sehr spannend zu werden, da mysteriöse Tode die unterschiedlichsten Wesen heimsuchen. Die Welt von Clary und Jace steht mal wieder ordentlich auf dem Kopf. Einst ineinander verliebt und nun Geschwister? Wie wird es mit ihnen weitergehen? Werden sie ihre Gefühle füreinander unterdrücken können und bekommt vielleicht nun Simon seine langersehnte Chance bei Clary? Eine turbulente Achterbahnfahrt der Gefühle scheint vorprogrammiert zu sein.

»Schmerz spürt man nur, solange man ihn zulässt.«

Während des Lesens mache ich mir begleitend immer Notizen für meine anschließende Rezension. Bei City of Ashes kam ich jedoch sehr schwer aus dem Lesefluss wieder heraus, denn es ist ein absoluter Pageturner! Es hat einfach Spaß gemacht, sich erneut in die Welt der Schattenjäger zu verlieren und ich kann gar nicht genug davon bekommen. Die Charaktere bekommen immer mehr Tiefe und vor allem Clary habe ich nun sehr ins Herz schließen können. Jace habe ich natürlich weiterhin gern, denn dieser hat ohnehin schon seit dem ersten Band mein Herz in Sturm erobert. Aber auch Simon, Magnus, Alec, Izzy … Hach, Cassandra Clare hat so viele wundervolle Charaktere erschaffen, sodass ich einfach mit allen mitfiebere und das spricht sehr für die Autorin.

Eine Geschichte, die mitten ins Herz geht, die einem Freude und Kummer bereitet und einem Teil etwas ganz Großartigen werden lässt. Ich bekenne mich offiziell als Fan der Reihe und möchte unbedingt mehr! Doch nun heißt es wieder ein Jahr warten, denn ich möchte gerne bei dieser Ausgabe bleiben. ^^ Die Cover sind einfach zu schön!

City of Ashes - Cassandra Clare
City of Ashes
von Cassandra Clare
(7)
Buch (Klappenbroschur)
10,00

Voller ungeahnter Wendungen

Lovelyceska , am 03.03.2019

Auch im dritten Band bereisen wir mit Rea einen neuen Ort: Berlin. Doch wir bleiben nicht lange in unserem geliebten Heimatland, da sich die Situation am gläsernen Hof verschärft. Rea wird gezwungen an den Ort zurückzukehren, den sie am meisten verabscheut. An den Ort, wo sie geschändet und eingeengt wurde. Doch wenn sich wirklich etwas an der Berührungsfreiheit in England ändern soll, scheint ein Kampf unausweichlich zu werden. Eine Rebellion steht bevor, doch wie wird sie ausgehen? Oder noch wichtiger, wer wird auch welcher Seite stehen? Oh ja, der dritte Band verspricht der spannendste zu werden und das ist er auch! Viele Intrigen, politische Machtkämpfe und vor allem ungeahnte Wendungen geben Palace of Fire den gewissen Kick. Zwischendurch zieht es sich zwar wieder ein wenig, aber die Spannung zum Ende hin ist perfekt. Auch die mysteriöse Kreatur rückt mehr in den Vordergrund, bis sie Rea zu überwältigen droht. Ich habe besonders in diesem Band einen Zugang zu Rea entwickelt, ich konnte ihre Gedankengänge und Ängste gut nachvollziehen. Denn es ist schwer, hinter all den Masken Feind und Freund noch zu erkennen…

#findetdiefeuerschwester

Erneut konnte mich C. E. Bernard mit ihren überraschenden Wendungen zugleich verwirren und begeistern. Der dritte Band wird feurig und das nicht nur zwischen Rea und Robin. 😉 Mir gefällt dieser Band am liebsten und ich bin nach dem Ende so unglaublich froh, dass die Autorin schon an einer Fortsetzung arbeitet. Denn mit diesem Ende hätte ich einfach nicht Leben können. Aber lest gerne selbst.

Palace of Fire - Die Kämpferin - C. E. Bernard
Palace of Fire - Die Kämpferin
von C. E. Bernard
(41)
Buch (Paperback)
14,00

Tiefgründiges Kinder-/Jugendbuch

Lovelyceska , am 28.01.2019

»Ich vermisste ihn so sehr, dass es im ganzen Körper schmerzte. So als hätte jemand ein riesiges Stück aus mir herausgerissen, und nun war da ein Loch. Und im selben Moment, als ich das dachte, erschrak ich, denn Julius war ja da, er lag in seinem Bett, und wir versuchten alles, um ihn wieder zu wecken.«


Auch wenn es der Titel erstmal nicht vermuten lässt, liegt diesem Buch eine sehr tiefgründige Geschichte zugrunde. Als mein Bruder ein Wal wurde verarbeitet viele philosophische und vor allem lebensweltliche Fragen: Wo fängt das Leben an und wo hört es auf? Können wir wirklich lebenswichtige Entscheidungen für andere treffen oder sind diese stets auch ein wenig selbstsüchtig? Die naive Kindlichkeit passt hervorragend, um sich der Thematik lockerer anzunähern. Das erdrückende Szenario rund um Julius‘ Wachkoma ist zwar einerseits erschreckend, aber andererseits auch wichtig. Das Leben und der Tod sowie alles dazwischen gehören einfach zum Alltag dazu und kein Thema wie dieses sollte totgeschwiegen werden. Auf der Reise nach Rom lernen wir die unterschiedlichsten Menschen kennen, die jeweils eine neue Sichtweise auf Julius‘ Fall und dem Umgang damit eröffnen. Das schwarz-weiß-Denken wird hier durchbrochen. Die Geschichte regt definitiv zum Nachdenken und Mitfühlen an. Ich denke, jeder kann etwas aus diesem Kinder-/Jugendbuch mitnehmen, sodass ich es euch gerne weiterempfehlen möchte.

»Manchmal, wenn ich abends im Bett lag, stellte ich mir vor, dass Julius wie ein riesiger Wal durch die Tiefen des Ozeans glitt.«

Als mein Bruder ein Wal wurde hat mich berührt und mich zum Reflektieren meiner eigenen Einstellungen gebracht. Bei jüngeren Lesern würde ich das gemeinsame Lesen vorschlagen, da hier sicherlich Redebedarf bestehen wird. Ein klasse Buch mit einer tollen Message.

Als mein Bruder ein Wal wurde - Nina Weger
Als mein Bruder ein Wal wurde
von Nina Weger
(9)
Buch (gebundene Ausgabe)
14,00

Fesselnd und überzeugend

Lovelyceska , am 22.01.2019

»Sie schüttelt den Kopf. »Du bist nicht der König, für den ich dich gehalten habe.« Die schmerzliche Wahrheit, oder was sie dafür hält. Sie springt vom Stuhl auf. Und dann ist sie fort.«



Während der Anfang des ersten Bands sehr schleppend verlief, war ich bei diesem hier sofort wieder drin. Wenn man denkt, die gespannten Intrigen könnten gar nicht mehr schlimmer werden, wird man vom zweiten Band überrascht sein. Ich habe kläglich versucht, die Spielchen zu durchschauen, doch wurde immer wieder aufs Neue überrascht. Die Geschichte geht sehr actionreich und vor allem spannend weiter, es wird ergreifender und brutaler. Ein Kampf zwischen der Wahrheit und der Lüge, der Liebe und dem Hass sowie dem Leben und dem Tod. Eine Gefühlsachterbahn ist hier vorprogrammiert. Ich habe mit Sepora mitgefühlt, ebenfalls einen Groll gegen Tarik gehegt und meine Sympathie für den einen oder anderen Nebencharakter wachsen lassen. Die Protagonisten sind mir wahrlich ans Herz gewachsen und ich habe sie gerne bei ihrem Kampf um ihre Beziehung verfolgt. Ich konnte mich für einige Stunden wunderbar in die Geschichte verlieren und habe es dementsprechend echt gerne und schnell gelesen. Der tolle, einfache Schreibstil und die kurzen Kapitel bieten sich dafür einfach hervorragend an. Die Reihe wird gut abgerundet, es verläuft weder zu langatmig noch zu schnelllebig, und schließt perfekt als Dilogie ab. Jap, ich habe die kurze Reihe echt lieb gewonnen und bin einfach positiv überrascht.

»Er hat mit meinem Herzen gespielt, während ich mit seinem Vertrauen gespielt habe. Wer von uns beiden ist schlimmer?«

Mir hat der zweite Band noch viel besser als der erste gefallen. Ich empfehle euch die Dilogie gerne für Zwischendurch weiter. Das Setting ist auf jeden Fall einzigartig und die magischen Aspekte machen es umso faszinierender.

Nemesis - Verräterisches Herz - Anna Banks
Nemesis - Verräterisches Herz
von Anna Banks
(12)
Buch (Paperback)
12,99

Blick in die Vergangenheit

Lovelyceska , am 13.01.2019

»Jenny Cavanaugh war tot und sie war nicht glücklich darüber. In einer Woche würde sich zum zehnten Mal der Tag jähren, an dem der Tod in ihr Haus gekommen war. Zum zehnten Mal würde sich der Tag jähren, an dem er sie in ihrem Zimmer hinterrücks überfallen und ihr Blut über die glänzend sauberen Holzdielen vergossen hatte.«



Erneut stürzen wir uns mit dem verrückten Jackaby in einen spannenden, mysteriösen Fall. Dieser hat es besonders in sich, denn er gehört Jackabys jahrelanger Freundin Jenny Cavanaugh höchstpersönlich! Im dritten Band erfahren wir mehr über die Charaktere, insbesondere über Jenny und Jackaby, was dem Buch eine schöne Tiefe verleiht. Es ist interessant und macht Spaß, die Charaktere besser kennenzulernen, vor allem da Jackaby einer meiner Lieblinge ist! ♥

Der dritte Band ist wunderbar mit den vorherigen Teilen verknüpft. Wichtige Ereignisse werden wiederholend aufgegriffen, bisherige Geschehnisse entwickeln sich weiter. Zudem gibt es diesmal viele tolle Anspielungen auf bekannte Sagen und Legenden, was ich sehr gerne mag. Vor allem da diese meistens aus einem ganz anderen Blickpunkt beleuchtet werden. Es gibt halt nicht immer nur eine magische Version. Jackabys einzigartige Verrücktheit kommt diesmal nicht ganz so häufig zur Geltung wie in den Bänden zuvor, jedoch konnte er mir auch diesmal wieder Schmunzler entlocken.

Normalerweise bin ich kein großer Fan von Krimis, da ich den Fall meistens viel spannender finde als die Protagonisten und mich die Erzählungen rund um die Charaktere meistens langweilen, doch die phantastische Verarbeitung in Jackaby ist einfach toll. Hier bereitet es mir jedes Mal viel Freude, Jackaby bei seinen magischen, verrückten Fällen zu verfolgen und ihn gepaart mit Abigail ermittelnd zu erleben. Die kurzen Kapitel regen dazu an, nur so über die Seiten zu fliegen.

Auch „Der leichenblasse Mann“ konnte mich überzeugen. Mir hat besonders gut gefallen, wie hervorragend alle Geschehnisse verknüpft und dass die Charaktere und ihre Hintergründe tiefer ausgearbeitet sind. Im Vergleich zum zweiten Band ist dieser hier definitiv besser. Ich freue mich schon auf den nächsten Band!

JACKABY - Der leichenbleiche Mann - William Ritter
JACKABY - Der leichenbleiche Mann
von William Ritter
(12)
Buch (Taschenbuch)
9,99

Blick ins Social Media Leben mit magerer Liebesgeschichte

Lovelyceska , am 13.12.2018

»Fasziniert starrte Emma auf die rasch wachsende Zahl der Herzchen – knapp hundert waren es nun schon. Noch immer verblüffte es sie, wie schnell die Community reagierte. Waren denn immer alle ständig online? Wenn sie von sich ausging, musste sie diese Frage definitiv mit
»ja« beantworten.«

Das Leben als Instagrammerin ist nicht einfach. Man ist stets auf der Suche nach dem besten Motiv, den ergiebigsten Lichtverhältnissen, kaschierenden oder belebenden Filter. Auf Instagram wird eine wunderschöne Scheinwelt errichtet, ein Zufluchtsort aus dem tristen Leben. Die Protagonistin Emma aus Nebenan funkeln die Sterne beschäftigt sich mit genau dieser Thematik, die unzählige Menschen tagtäglich betreffen. Aus diesem Grund wurde mein Interesse sofort geweckt, gerne wollte ich einem lebensnahen Liebesroman einige gemütlichen Lesestunden widmen…

Da sowohl Emma als auch ich viel Zeit auf Instagram verbringen, konnte ich mich hervorragend mit ihr identifizieren. Sie ist ebenfalls eher eine Einzelgängerin und bleibt lieber zu Hause als sich in das wilde Nachtleben zu stürzen. Schnell konnte ich die Protagonistin in mein Herz schließen und habe gerne ihre Gedankengänge verfolgt. Sie eröffnet viele Perspektiven auf das Social Media Leben, was ich sehr gut finde. Gerade der Blick hinter den Kulissen kann dem einen oder anderen sicherlich nicht schaden. Nicht alles was glänzt ist eben Gold. 😉 Dennoch ist es kein strickt belehrendes Buch, welches nur die schlechten Seiten aufzählt, sondern eben vielfältig widerspiegelt.

Die eigentliche Liebesgeschichte ist ganz süß. Es ist weder kitschig noch zu übertrieben, sondern ganz einfach gehalten. Für einen tatsächlichen Liebesroman ist mir das allerdings zu wenig. Dafür stehen die Entwicklungen der Persönlichkeiten mit ganz starkem Bezug auf die Vergangenheit im Vordergrund. In diesem Buch geht es eher darum, Kraft zu finden, weiterzuleben und Erlebtes hinter sich zu lassen, anstatt sich unsterblich zu verlieben.

Auch wenn es jetzt nicht die leidenschaftlichste und fesselndste Liebesgeschichte ist, habe ich gerne in dem Buch geschmökert, was bei dem angenehmen Schreibstil luftig leicht vonstatten ging.

Ein Buch, welches Spaß macht zu lesen, gerade wenn man sich selbst mit der Instagram-Thematik beschäftigt. Die Geschichte kann inspirierend sein, aus sich selbst rauszukommen und nach vorne zu sehen. Eine ergreifende Liebesgeschichte sehe ich hier aber leider nicht.

Nebenan funkeln die Sterne - Lilly Adams
Nebenan funkeln die Sterne
von Lilly Adams
(46)
Buch (Paperback)
12,90

Geniale Verstrickung

Lovelyceska , am 28.11.2018

»Er wusste, was die Nachricht vom Tod eines Kindes bei den Eltern auslöste. Es beendete ihr Leben. Ihre Seele, ihr Glück, all das, was sie als Lebewesen ausmachte, verabschiedete sich für immer. Aber damit waren sie denjenigen Eltern gegenüber noch im Vorteil, die niemals die hundertprozentige Gewissheit erhalten hatten, was mit ihrem Kind geschehen war…«


Wie weit ist ein verzweifelter Vater bereit zu gehen, um zu erfahren, was mit seinem vermissten Kind geschehen ist? Intuitiv würden wohl die meisten Elternteile sagen ALLES. Bereit durch physische und psychische Höllenqualen zu gehen? Bereit völlig den Verstand zu verlieren, herzzerreißende Wahrheiten zu akzeptieren? Sebastian Fitzeks neuem Werk liegt eine schwere Thematik zugrunde. Eine Geschichte, die einem unter die Haut geht und sicherlich nicht so schnell wieder loslässt…

Ich kann ansatzweise nachvollziehen, wie sehr einen die Ungewissheit quälen kann. Mein Haustier ist einmal entlaufen und sofort haben sich die allerschlimmsten Horrorszenarien eingestellt, die zwischendurch immer wieder von einem winzig kleinen Hoffnungsschimmer durchtrennt wurden. Selbst bei meinem Haustier war es eine qualvolle Zeit und als wir dann sein Leichnam gefunden hatten, war es natürlich absolut schmerzhaft, aber die Gewissheit erleichtert einen enorm. Für mich war das ganze Szenario damals schon schlimm genug und dann das Ganze noch auf das eigene Kind übertragen? Unvorstellbar! Ich finde die Thematik für einen Psychothriller gut gewählt und konnte mich mühelos hineinversetzen.

Typisch für Fitzek gibt es wieder mehrere Erzähl- und Handlungsstränge, die mysteriös miteinander verwoben sind. Anfangs fand ich es etwas wirr, was meine Lesemotivation kurzzeitig etwas negativ beeinflusste, doch ab einem gewissen Punkt konnte ich mal wieder nicht aufhören und musste es in einem Rutsch durchlesen. Der Schreibstil ist super angenehm, die sehr kurzen Kapitel enden mit kleinen Cliffhängern, die es unmöglich machen, das Buch zur Seite zu legen. Die Plotttwists waren für mich wieder unvorhersehbar und nach dem grandiosen Ende hätte ich es am liebsten erneut gelesen, um den ganzen Handlungsverlauf mit anderen Augen zu betrachten!

Der Insasse konnte mich wunderbar unterhalten und vor allem gebannt fesseln. Der Thriller beinhaltet das volle Programm: Ekel, Angst, Hoffnung und Anspannung. Die Aufmachung der Limited Edition ist daneben noch ein kleines Sahnehäubchen. Das Buch fühlt sich leicht gepolstert an und spiegelt somit eine klassische Gummizelle wider, während der rote Buchschnitt wohl Blut symbolisiert. Dieser Hingucker fühlt sich dabei auch noch sehr angenehm in der Hand an, sodass ich diese Version definitiv präferiere.

Der Insasse - Sebastian Fitzek
Der Insasse
von Sebastian Fitzek
(242)
Buch (gebundene Ausgabe)
22,99

Perfekt minimalistisch

Lovelyceska , am 21.11.2018

Zu diesem Bullet Journal:
• Gepunktete (dotted) Lineatur
• Lesebändchen
• 256 Seiten
• Hohe Papierqualität
• Mit Gummiband zum Verschließen



Save the Memories – ein Bullet Journal für alle Möglichkeiten. Die Gestaltungsfreiheit ist grenzenlos. Das schöne Notizbuch lädt dazu ein, es liebevoll und künstlerisch zu gestalten.

»Dieses Buch kann alles sein, was du möchtest. Du kannst notieren, was dich in deinem Alltag begleitet und dir wichtig ist. Es kann für To-do-Listen genutzt werden, kann ein Kalender sein, ein Tagebuch, ein Projektplaner – oder all das gleichzeitig. Du kannst Zitate sammeln, die dich motivieren, oder deine Lieblingslieder. […]«

Wie ihr seht, stehen euch alle Möglichkeiten offen. Auch ich habe erstmal lange überlegt, wofür ich dieses Büchlein denn nutzen möchte. Auf den ersten Seiten befindet sich ein Index, der euren Themen Seiten zuweist sowie ein Farbschlüssel, der Farben und ihre entsprechenden Bedeutungen klassifiziert. Danach schließen sich viele gepunktete Seiten an, die ihr nach Herzenslust gestalten könnt. Die Punkte dienen als Anhaltspunkte für geradlinige Schriften, Tabellen, Zeichnungen etc. Zwischendurch tauchen immer wieder Zitate aus Mona Kastens Werken auf, welche das Buch schön abrunden und gerade für Fans ein kleines Highlight sind. Ich finde die Gestaltung sehr gelungen und ansprechend.

Entsprechend des Titels Save the Memories habe ich mich dazu entschieden, einzelne Zitate meiner Gedanken- und Gefühlswelt in diesem Bullet Journal festzuhalten. Da sie sehr persönlich sind, werde ich sie an dieser Stelle nicht zeigen. Aber mir gefällt die Idee sehr, ein Teil von mir schriftlich festzuhalten. Die ersten Seiten des Buchs brauche ich somit nicht wirklich, aber da sie eh nur 10 Seiten einnehmen, habe ich immer noch genügend Seiten, um mein Gedankengut festzuhalten. Künstlerisch habe ich mich nicht so ausgetobt und hauptsächlich nur einen einfachen Kugelschreiber verwendet. Deshalb kann ich mich nicht dazu äußern, ob die Farben durchdrücken oder Ähnliches.

Die Aufmachung ist minimalistisch und wunderschön. Es stimmt, dieses Bullet Journal kann alles sein und für mich hat es eine große Bedeutung. Ich empfehle es gerne als tolle Geschenkidee weiter.

Save the Memories
Save the Memories
(7)
Buch (gebundene Ausgabe)
11,90

Klischeehaft aber fesselnd

Lovelyceska , am 21.11.2018

»Es würde passieren. Wir würden uns gegenseitig benutzen. Es wäre ein Fehler epischen Ausmaßes, das war mir klar. Und wie bei jedem schweren Fehler würden die Konsequenzen schmerzhaft sein.«

»Man sagt, dass Liebe und Hass ein und dasselbe Gefühl sind, nur unter verschiedenen Vorzeichen erlebt. Bei beiden empfindet man Leidenschaft. Und Schmerz.«

Dieses Buch spiegelt eine leidenschaftliche Hassliebe wunderbar wider. Facettenreich, in einer wilden Achterbahnfahrt der Gefühle geht es turbulent in diesem Romane auf und ab. Hierbei steht man nicht als stiller Zuschauer in der Ecke und beobachtet das Geschehen, sondern wird direkt in die Gefühls- und Gedankenwelt der Protagonisten geworfen. An einigen Stellen hätte ich es am liebst aus dem Fenster geworfen, an anderen wiederum es lieber liebevoll in die Arme genommen.

Die Geschichte erzählt vom Leben der Charaktere Emilia und Vicious, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Während Emilia ein sehr tugendhafter, mitfühlender und ausdrucksstarker Mensch ist, zeigt sich in Vicious das Teuflische in Person. Sie, eine ärmliches Mädchen aus einer Dienstbotenfamilie. Er, ein stinkreicher Typ, dem keine Grenzen gesetzt sind. Die Konstellation ist natürlich sehr klischeehaft genauso wie die Tatsache, dass der Bad Boy wie ein »Meisterwerk der Natur« aussieht, während sie keineswegs mit den Laufstegmodels mithalten kann. ^^ Doch die starken Klischees sind für mich die einzigen Kritikpunkte an dem Buch, wobei ich sie angesichts des Genres nicht unpassend finde. Nur halt etwas übertrieben.

Ansonsten ist das Buch ein wahrlicher Lesegenuss. Die Geschichte wird aus Emilias und Vicious‘ Perspektive geschildert, wobei auch noch einige Zeitsprünge in die Vergangenheit vor 10 Jahren gemacht werden. Dies alles verleiht den Charakteren eine tolle Tiefe. Der Blick in die Vergangenheit ermöglicht es dem Leser zu verstehen zu geben, was zwischen den Charakteren vorgefallen ist und was ihre individuellen Persönlichkeiten letztendlich geformt hat. Ich persönlich liebe solche Rückblicke, denn ich finde Charakterentwicklungen und ihre Ursprünge meistens sehr interessant.

Das Buch lässt sich prima lesen und hat einen tollen, aber auch vulgären Sprachstil. Ich fand ihn passend und keinesfalls too much. Meiner Meinung nach bringt er ordentlich Pepp in die Dialoge und spiegelt das feurige Verlangen wider. In dieser Geschichte knistert es gewaltig und bringt einen ordentlich auf Tour. Die Erotikdarstellungen sind gelungen, nicht zu wenig und nicht zu viel, weder zu lasch noch zu lachhaft.

»Er war Gift und würde alles Schöne in meinem Leben zerstören, wenn ich es zuließe. Er war der Sturm, der meine Kirschblüten davontrug.«

Trotz des Klischeehaften konnte mich Vicious Love in seinen Bann ziehen. Ich habe die Anziehung zwischen den Charakteren sehr genossen und die große Leidenschaft umso mehr. Ich kann euch den Auftakt weiterempfehlen und bin gespannt, wie es mit den Nebencharakteren in den Folgebänden weitergehen wird. Bisher kann ich mir nämlich nicht vorstellen, dass noch gewaltigere Funken fliegen werden als zwischen Emilia und Vicious. Bleiben wir gespannt!

Vicious Love - L. J. Shen
Vicious Love
von L. J. Shen
(110)
Buch (Paperback)
12,90

Geschmacksfrage

Lovelyceska , am 15.11.2018

»River Shara war der mächtigste Mann am kaiserlichen Hof und der Held so vieler Geschichten, die man sich am Feuer erzählte, dass es manchmal kaum vorstellbar war, dass er wirklich existierte.«



In dieser Geschichte reisen wir in ein Zeitalter, welches die Jagd- und Sammlerkultur widerspiegelt. Die Menschen leben unter der Regierung eines Kaisers in Stämmen, wo der Dorfälteste die wichtigsten Entscheidungen trifft. Daneben gibt es auch den einen oder anderen Schamanen, der mit seinen magischen Kräften dem Dorf tatkräftig zur Seite steht. Und dann gibt es noch namenhafte Entdecker, wie beispielsweise River Shara, welche auf abenteuerliche, aber auch gefährliche Expeditionen ausgesandt werden. Das Setting trifft nicht so ganz meinen Geschmack. Dazu lässt der Handlungsverlauf zunächst auch etwas zu wünschen übrig. Eigentlich besteht die ganze Handlung darin, dass die Protagonistin Kamzin den Entdecker River bei seiner Expedition auf einen Berg begleitet. Das war’s dann auch. Es wird viel über die Reise an sich gesprochen, über die bibbernde Kälte auf dem Berg und den waghalsigen Hindernissen auf ihm. Ich habe echt überlegt das Buch abzubrechen, weil ich nach den ersten 150 Seiten einfach nicht damit warm damit werden wollte. Leider war ich echt unmotiviert es weiterzulesen. Doch auch wenn die Kälte mit dem Aufstieg auf den Berg immer weiter zu steigen schien, fing bei mir das Eis langsam an zu brechen.

Zunächst schloss ich langsam Kamzin immer mehr ins Herz. Die Protagonistin ist erfrischend ehrlich zu sich selbst, hat eine ordentliche Portion Mut, einen gewaltigen Kampfgeist und setzt sich entschlossen für ihre Prinzipien ein. Ein wundervolles Mädchen! Ab einem gewissen Punkt stieg meine Neugier und mein Interesse dafür, was sie wohl so alles auf ihrer Expedition erleben wird. Die Reise ist an vielen Stellen ziemlich brenzlig, nicht für alle Teilnehmer wird sie von Erfolg gekennzeichnet sein. Welchen Gefahren wird wohl Kamzin begegenen und welche lauern in ihrer eignen Truppe? Gerade die zweite Hälfte des Buches wurde sehr spannend für mich, sodass ich sehnsüchtig das Ende erwartete. Ich muss an dieser Stelle auch sagen, dass ich vorher gar nicht wusste, dass es mehrere Bände geben wird und mich kein finales Ende erwarten würde.^^

Fuchs und Feuer ist ein Paradebeispiel dafür, dass man Bücher keineswegs frühzeitig abbrechen sollte. Auch wenn mir das Buch anfangs nicht zusagen konnte und das Setting nach wie vor nicht meins ist, habe ich dennoch Gefallen an der Geschichte gefunden, was mich selbst sehr überrascht hat. Ich denke, dieses Buch gehört stark in die Kategorie Geschmacksfrage. Wenn ihr mit dem Setting mehr anfangen könnt als ich, wird es euch sicherlich mehr gefallen.

Fuchs und Feuer - Heather Fawcett
Fuchs und Feuer
von Heather Fawcett
(9)
Buch (gebundene Ausgabe)
20,00

 
zurück