Warenkorb
 

Bewerter

Katharina L. aus Wien

Gesamte Bewertungen 16 (ansehen)


Meine Bewertungen

Relatable, cute, hilarious, the book you should be reading right now

Katharina L. aus Wien , am 19.09.2018

“But I’m tired of coming out. All I ever do is come out. I try not to change, but I keep changing, in all these tiny ways. I get a girlfriend. I have a beer. And every freaking time, I have to reintroduce myself to the universe all over again.”

This is probably the most relatable book I ever read – and it wasn’t even just because of Simon’s struggle with his sexual orientation. Simon’s character speaks to me on a much deeper level. His story is witty and sweet, and also has some degree of suspense to it – I honestly didn’t know who Blue was until shortly before it was revealed.
Entertaining from the first page, with a wonderful writing style and such great and relatable characters, this is exactly what I want from a LGBTQ+ book. Spare me the drama and the inevitable deaths, just give me more of this fluffy goodness.

Simon vs the Homo Sapiens Agenda - Becky Albertalli
Simon vs the Homo Sapiens Agenda
von Becky Albertalli
(23)
Buch (Taschenbuch)
9,29

Das Ende eines Epos – und der Beginn einer neuen Geschichte...

Katharina L. aus Wien , am 19.09.2018

Dieses wunderschön gestaltete Hardcover enthält mit Band 3 und 4 das packende Finale der Shikanoko-Reihe.
Meiner Ansicht nach wird die Serie mit jedem Band besser – wer also Band 1 und 2 (ebenfalls nur als Sammelband erhältlich) gekauft hat, sollte sich diesen Abschlussband garantiert nicht entgehen lassen. Auch für Fans der Otori-Serie ein Muss – Hearn überlässt nichts dem Zufall...
Historische Bezüge, Fantasyelemente und japanische Folklore werden zu einem großen Epos gesponnen, das in diesem Sammelband seinen gebührenden Abschluss findet.
Wiederum möchte ich anmerken, dass die Bücher explizite Szenen und erwachsene Themen beinhalten.

Die Legende von Shikanoko 02 - Fürst des schwarzen Waldes - Lian Hearn
Die Legende von Shikanoko 02 - Fürst des schwarzen Waldes
von Lian Hearn
(6)
Buch (gebundene Ausgabe)
19,99

Historische Fantasy in Japan

Katharina L. aus Wien , am 19.09.2018

Die ersten beiden Bände der Shikanoko-Reihe in einem wunderschön gestalteten Hardcover!
Inspiriert von japanischen Mythen, eine gelungene Mischung aus historischem Japan und Fantasy. Wer Clan der Otori gelesen hat, sollte sich diese Serie nicht entgehen lassen!
Ein gut durchdachter Plot und plastische Beschreibungen garantieren seitenweise spannendes Lesevergnügen!
Nur als kleine Warnung sei angemerkt, dass Sex und, insbesondere, Gewalt mitunter sehr explizit beschrieben werden – für mich eher ein erwachsenes Werk als ein Jugendbuch.

Die Legende von Shikanoko - Herrscher der acht Inseln - Lian Hearn
Die Legende von Shikanoko - Herrscher der acht Inseln
von Lian Hearn
(31)
Buch (gebundene Ausgabe)
19,99

Tick, tock...

Katharina L. aus Wien , am 19.05.2018

Is time taking sides? If yes – which side is it on?
Danny is a Timekeeper – a mechanic who fixes clock towers and can sense time in a way normal people can’t. When his newest assignment takes him to Enfield, he meets someone who changes everything. Will Danny be able to find out who is responsible for the attacks on clock towers that have been happening and prevent history from repeating itself?
Timekeeper is written from Danny’s point of view and gives detailed insight into his psyche. Sim made me hope, wish, feel anxious, and break down with him, making me feel like he was a bit too relatable at times.
But I might be giving a wrong impression of the book – while Danny himself is very troubled and broken, the book itself doesn’t feel depressing. It’s thrilling and exhilarating, interesting and surprising.
In addition, it’s a fantasy/steampunk novel that has a gay protagonist, but Danny’s sexual orientation is not his only character trait and not his plot – it’s just an aspect of his life and is treated as that.
I really like the idea of the Timekeepers being responsible for time and the underlying myth of the Gaiean gods, although it remains quite uncertain which version of the story is actually true – and whether they really existed in the first place. But that’s what makes it a myth, isn’t it?
The only thing I found a bit disappointing is that the female characters were not all that active and didn’t seem to play that big of a role – which was a shame, as both Cassie and Daphne are interesting characters and strong women who defy gender stereotypes. But I’m quite confident that we will get to see a lot more of them in Chainbreaker, the second part of the trilogy.
If you’re a fan of LGBT and fantasy/steampunk, this is a book you won’t want to miss out on. Can’t wait until fall!

Timekeeper - Tara Sim
Timekeeper
von Tara Sim
(1)
Buch (Taschenbuch)
9,99

No smoke without fire...

Katharina L. aus Wien , am 10.05.2018

In the third instalment if Cogman’s series, the threat isn’t only to Irene’s life, but to the library as a whole. While Vale has to deal with the consequences of following her into a high-chaos world (called it!) in “The Masked City”, Irene struggles with trying to find out who she still can trust – concerning Librarians, Fae and Dragons likewise. Old acquaintances make their appearance, and some of them come for Irene’s life…

I just love Cogman’s characters and the dynamics between them, especially Vale and Lord Silver and their witty banter. But also very generally the way Cogman uses language and has characters reflect language themselves, which happens very much as central part of the plot. (Also, not sure whether I mentioned this in previous reviews, but the book covers and the colour concept are outright amazing.) Without spoiling too much, I want to say that the way the library is threatened is very original and creative. The scenery of the final showdown reminded me a bit of “Alice in Wonderland”, as chaos means there are stories instead of order, which makes place for impossible physics, among other things.

Again, like in the previous instalment, Cogman highlights the possibility of friendship between human and Fae, and the result was surprising. In addition, more Librarians, and some of the internal struggles and politics of the Library were introduced, which I found very interesting as well. In case you’re annoyed by the multiple hints at a possible romance between Irene and either Kai or Vale (I’m rooting for Irene and Vale, honestly): the romantic aspect continues to be sidelined in this instalment as well. Except for one or two scenes, that is.

Part of the plot might have seemed a bit too obvious, but, in my opinion, that was done purposefully and added to the surprising twist at the end. The book was thrilling and entertaining as usual, although I had mixed feelings about reading about giant spiders right before going to bed. I simply loved the “Burning Page” – probably even more than the previous instalments. Can’t wait to read “The Lost Plot”!

The Burning Page - Genevieve Cogman
The Burning Page
von Genevieve Cogman
(5)
Buch (Taschenbuch)
8,99

Der Kreis schließt sich…

Katharina L. aus Wien , am 07.05.2018

„Der Weg des Schwertes und der Weg des Pinsels sind ein und derselbe“, erklärte Shiryu und hob das Kurzschwert auf, das Jack fallen gelassen hatte. „Yuris Priester sagte mir, bei euch im Westen heiße es, die Feder sei mächtiger als das Schwert. Wir in Japan sagen bunbu ichi – Feder und Schwert sind eins.“
Er hielt Pinsel und Schwert, die Werkzeuge der Kunst und des Krieges nebeneinander.

Nach sieben Teilen der episodischen Heimreise kommt einem das Geschehen langsam aber sicher zyklisch vor und man sehnt sich schon fast nach einem Abschluss. Während ich den letzten Band der Samurai-Serie gelesen habe, war ich nicht sicher, wie genau Bradford die Serie gebührend abschließen könnte. Aber ich muss sagen, dass mich das Ende sehr positiv überrascht hat.
Jack findet auf dem letzten Stück seiner Reise einen neuen Gefährten, den ich sofort liebgewonnen habe und der den Unterhaltungswert des Buches stark gesteigert hat. Bereits am Anfang musste ich mehrmals laut lachen und ich habe das Buch in zwei Tagen verschlungen – was diesmal nicht nur an der angenehmen Kapitellänge lag.

Die Hauptcharaktere haben sich ja mittlerweile schon ungezählte Male in scheinbar ausweglosen Situationen befunden, daher hat es mich sehr gewundert, dass es nach sieben Bänden immer noch überraschende und kreative Wendungen gab. Das Buch ist wahrscheinlich von allen am ereignisvollsten, und da konstant Spannung aufgebaut wird, lässt es sich auch sehr schwer aus der Hand legen, aber es gibt auch genügend ruhigere Stellen, die ich sehr genossen habe.
Mit einem kleinen Exkurs in die Welt der Kalligraphie – die Verbindung von Schreiben und Kämpfen hat mir, wie das Zitat oben zeigt, besonders gefallen – kommt auch die japanische Kultur wieder einmal nicht zu kurz. Im Anhang gibt es wie gewohnt ein Glossar zu den japanischen Begriffen, sowie weitere Erklärungen und Erläuterungen zur Aussprache.

Jack auf seinem Weg zu begleiten heißt nicht nur, ihn wachsen zu sehen – ich glaube man kann beim Lesen auch selbst als Person wachsen. Denn Bradfords Bücher vermitteln viele wichtige Werte und besonders, was es heißt, niemals aufzugeben, aber auch dass die friedliche Lösung die bessere ist, und dass es schwerer ist seinen Feinden zu vergeben, als auf Rache zu sinnen – Werte, die nie an Aktualität verlieren.
Die Samurai-Serie ist nicht nur ein Buch über Samurai, Ninja und, im siebten Band, auch Piraten – Themen wie Ausländerhass, Glaubenskonflikte und der Umgang mit anderen Kulturen werden verhandelt, auch wenn Jack und seine Abenteuer im Mittelpunkt stehen. Jack entwickelt zwar starke Gefühle und Freundschaften, aber es kommt zu keiner zentralen Romanze in den Büchern. Wer sich für japanische Kultur interessiert und auf der Suche nach einer spannenden Lektüre ist, die sich leicht lesen lässt, sollte sich diese Serie nicht entgehen lassen!

Samurai 08. Der Ring des Himmels - Chris Bradford
Samurai 08. Der Ring des Himmels
von Chris Bradford
(2)
Buch (Taschenbuch)
9,99

Samurai, Ninja und Piraten!

Katharina L. aus Wien , am 06.05.2018

Nach jahrelanger Pause habe ich nun endlich den 7. Band dieser achtbändigen Reihe gelesen. Das Warten auf das Taschenbuch hat mich damals aufgehalten, und als das Buch dann endlich nach ein oder zwei Jahren des Wartens erschienen ist, war die Spannung natürlich verpufft. Mit Teil 8 warte ich also garantiert nicht so lange.

Nichtsdestotrotz hatte ich keine nennenswerten Probleme, wieder in die Handlung und die Charaktere hineinzukommen. Das Buch beginnt mit einem kurzen Brief, der die bisherige Handlung kurzfasst, und auch innerhalb des Buches werden vorherige Ereignisse immer wieder erklärt, zudem ist die Handlung des Buches in sich abgeschlossen – auch bei vorherigen Büchern war das der Fall – sodass man sie als einzelne Episoden auch gut so lesen könnte, ohne dass man tatsächlich Vorwissen benötigen würde. Zum besseren Verständnis japanischer Begriffe und zur Aussprache der Name gibt es zudem auch im Anhang noch ein Glossar und einige Erklärungen, was sicher hilfreich ist, wenn man mit der Sprache nicht vertraut ist.

Ich finde ja persönlich die Thematik sehr schön, dass die Bücher erst den Prinzipien des Bushido und dann denjenigen der Ninja, als der fünf Ringe, folgen. Wie der Titel bereits vorwegnimmt, spielt im 7. Band der Ring des Windes eine Rolle, und Jack und seine Freunde finden sich passenderweise auf hoher See wieder, wo sie sowohl mit Meeres-Samurai als auch mit Ninja-Piraten zu tun haben – und es lässt sich kaum sagen, welche der beiden Parteien skrupelloser und brutaler ist. In Gefangenschaft geraten, besteht Jacks einzige Chance darin, das Vertrauen seiner Feinde zu gewinnen und an ihrer Seite zu kämpfen. Und dann hat das Buch noch einige Überraschungen in Form von alten und neuen Charakteren zu bieten…

Bradfords siebenter Band ist wie gewohnt sehr leicht zu lesen, hat angenehm kurze Kapitel und eine schöne Mischung aus Spannung, Witz, philosophischen Weisheiten und japanischer/asiatischer Kultur – und an starken, selbstständigen weiblichen Charakteren mangelt es hier auch nicht! Wer Japan, Samurai, Ninja und Piraten mag und nach einer spannenden Lektüre für zwischendurch sucht, ist mit diesem achtbändigen Werk gut bedient. Ich bin gespannt auf den letzten, abschließenden Band!

Der Ring des Windes / Samurai Bd.7 - Chris Bradford
Der Ring des Windes / Samurai Bd.7
von Chris Bradford
(4)
Buch (Taschenbuch)
9,99

People leave, but art stays...

Katharina L. aus Wien , am 28.04.2018

"I would have preferred not to have to choose between writing and loving; because for me, they were often the same thing."

It's hard to describe a book that is so wonderful, so deep and touching as "The Muse".
Jessie Burton is an amazing author, who uses words to paint a picture, and lets this picture speak for itself.

The novel tells two stories, switching between pre-WW2 Spain and the London of the 60ies. In Spain, there's Olive, a painter, whose talent is overlooked because of her gender.
In London, there's Odelle, a writer, whose talent is overlookd because of her race.
That is, until Odelle is discovered by Marjorie Quick, the woman who changes everything. And then there's a painting that ties together the stories of Olive and Odelle...

What I liked about this book is not only how beautifully it is written or how it deals with the topics of gender and race, but also the way it includes love stories completely without losing its female protagonists in them: There are men in Olive and Odelle's lives, but these men never take over their narratives, their lives, or deprive them of their passions.

A book about what it means to be a writer, an artist, a woman, different. A book that opens your eyes for important truths in life. A book you won't be able to put down once you picked it up and that won't leave your mind once you're done and put it back on the shelf.

Jessie Burton created a wonderful historical novel that gives a voice to those who have been forced to remain silent.

The Muse - Jessie Burton
The Muse
von Jessie Burton
(3)
Buch (Taschenbuch)
6,99

Exceptional

Katharina L. aus Wien , am 23.04.2018

Set during the time of the Peloponnesian Wars, the novel revives Ancient Athens, as it tells the story of Alexias – son, brother, lover, and soldier. His strong bond with Lysis, a pupil of Sokrates, defines his life by far more than any other relation by blood or choice, as they walk, eat, sleep, and fight alongside each other. A love that has to endure jealousy and foolishness of youth as well as wars, famine, tyranny, and the test of time.
Essentially, “The Last of the Wine” is a book about life – it does not go where you would expect it to lead; at times, nothing much happens, and then it all comes crushing down on you. It is beautiful and painful. It stirs your soul; it changes you. And although it’s just black lines on white paper, the characters breathe, and laugh, and bleed, as they draw you deep into their world.
Mary Renault, author of the Alexander-Trilogy, mingles fact and fiction, creating a vivid image of life in Ancient Athens, highly recommended for fans of historical novels and LGBT fiction!

The Last of the Wine - Mary Renault
The Last of the Wine
von Mary Renault
(1)
Buch (Taschenbuch)
14,49

Urlaub im Wolkenschloss gefällig?

Katharina L. aus Wien , am 26.03.2018

Ein Ort, an dem alles möglich ist – ein Hotel, in dem man Freunde, Feinde, verbotene Katzen, die erste große Liebe und sogar das Abenteuer seines Lebens finden kann!

Fanny ist eigentlich nur zum Arbeiten im Wolkenschloss, aber als unerklärliche Dinge passieren und der Verdacht nach geplanten Diebstählen und Entführungen aufkommt, sieht sie sich gezwungen, auf eigene Faust zu ermitteln. Aber ganz alleine ist Fanny ja nicht: immerhin sind da noch Ben, der Sohn des mürrischen Hotelbesitzers, Tristan, ein ebenso unverschämter wie gutaussehender Hotelgast, der lieber nachts an den Fassaden hochklettert, anstatt den Aufzug zu nehmen, und ein paar andere Gäste und Angestellte, die Fanny tatkräftig zur Seite stehen. Unerwartete Hilfe gibt es scheinbar jedoch auch vom Hotel selbst – stimmen die Gerüchte, dass es im Wolkenschloss spuken soll?

Kerstin Giers Schreibstil und Humor sind, wie von ihr gewohnt, Balsam für die Seele und machen es schwer, das Buch aus der Hand zu geben und nicht gelegentlich laut loszulachen. Die Beschreibungen der Charaktere, des Schlosses und der umliegenden Natur sind wahnsinnig detailliert, so dass es einem beim Lesen so vorkommt, als wäre man selbst ein Gast im Wolkenschloss und würde die Handlung mit den Charakteren miterleben, während man einen kurzen (Abenteuer-)Urlaub vom Alltag nimmt.

„Das Wolkenschloss“ bietet alles: liebevolle und witzige Details, ein wenig Romantik, eine gehörige Portion Spannung und sowohl einzigartig authentische, als auch amüsant klischeehafte Charaktere. Das Buch rückt jugendliche Alltagswelten und das Erwachsenwerden etwas mehr in den Fokus, als es in der Edelstein- oder der Silber-Trilogie der Fall ist, stellt aber nichtsdestotrotz eine spannende, unterhaltsame Auszeit für Fans von Kerstin Giers Jugendromanen dar!

Wolkenschloss - Kerstin Gier
Wolkenschloss
von Kerstin Gier
(136)
Buch (gebundene Ausgabe)
20,00

 
zurück