Warenkorb
 

Bewerter

Eine Kundin / Ein Kunde aus Freudenberg Unsere Top-BuchhändlerInnen

Gesamte Bewertungen 510 (ansehen)


Meine Bewertungen

wahnsinnig spannender Thriller

Eine Kundin / Ein Kunde aus Freudenberg , am 19.08.2019

Klapptext:


Im Dezember 2021 endet ein militärisches Kommandounternehmen auf einem Öltanker in einem Fiasko.b
Als Oberleutnant Kai Dreem halb tot aus der Nordsee gezogen wird, befinden sich einige unscheinbare Kugeln und ein Datenstick in seinem Besitz. Nach seiner Rettung wähnt er sich in Sicherheit.
Ein Irrtum. Überlebende sind unerwünscht. Dreems Fund weckt Begehrlichkeiten.

Auf der Suche nach ihrem spurlos verschwundenen Bruder Richard folgt die Journalistin Malu Helland einer Spur, die zu einem Verbrechen in der Finanzwelt führt. Ein hoher Bankmanager kam auf mysteriöse Weise ums Leben.
Hat ihr Bruder etwas mit dem Tod des Mannes zu tun? Und von wem stammte der letzte Auftrag, den Richard als Onlinedetektiv angenommen hatte?

Hans Gassner arbeitet als Freelancer für den BND. Sein Auftrag ist brisant. Er soll einen ungewöhnlichen Terroristen ausschalten. Seine Zielperson: Oberleutnant Kai Dreem.
Während seiner Jagd erkennt Gassner, dass der wahre Feind an anderer Stelle lauert und weitaus grausamere Ziele verfolgt als jeder Terrorist.

Ich kenne schon viele Bücher von Jens Bühler.Und sie haben mich total begeistert und fasziniert.Deshalb hatte ich große Erwartungen an diesen Thriller.Und natürlich wurde ich nicht enttäuscht.Wieder hat mich der Autor in den Bann gezogen.
Die Protoganisten wurden sehr gut beschrieben.Ich konnte sie mir klar und deutlich vorstellen.Es gab viele unterschiedliche Charaktere welche bestens ausgearbeitet wurden.
Es gab mehrere Handlungsstränge die im Laufe der Geschichte geschickt zusammen geführt wurden.Jens Bühler spricht in diesem Thriller viele wissenschaftliche Themen an.Durch die guten Recherchen habe ich neue und interessante Informationen darüber erhalten.Besonders gut gefallen hat mir das die technischen Begriffe hervorragend und verständlich erklärt wurden.So können sich auch Laien alles verstehen.Viele Szenen wurden sehr detailliert dargestellt.In mir war Kopfkino.Durch die sehr packende und fesselnde Erzählweise wurde ich förmlich in die Geschichte hinein gezogen.Von Anfang bis zum Ende ging es spektakulär und actionreich zu.Es gab immer wieder unvorhersehbare Wendungen und Ereignisse.Zu keiner Zeit wurde mir langweilig.Auch merkt man das Jens Bühler selbst bei der Polizei als Kommissar tätig ist.Die Ermittlungsarbeiten wurden hervorragend beschrieben und das hat mich einfach beeindruckt.Gut ausgearbeitete und interessante Dialoge haben dazu diese Geschichte noch lesenswerter gemacht.Auch den Humor hat der Autor nicht vergessen.Bei einigen Situationen konnte ich mir ein Schmunzeln nicht verkneifen.Faziniert haben mich die sehr ansprechenden und bildhaften Beschreibungen der einzelnen Schauplätze.So hatte ich das Gefühl selbst an diesen Orten zu sein und alles mit zu erleben.
Viel zu schnell war ich am Ende des Buches angelangt.Der Abschluss fand ich genial und sehr gut gelungen.
Das Cover finde ich sehr gut gewählt.Es passt perfekt zu dieser Geschichte.Für mich rundet es das brillante Werk ab.
Ich hatte viele unterhaltsame und spannende Lesestunden mit dieser Lektüre.Natürlich vergebe ich glatte 5 Sterne und freue mich schon auf ein weiteres Buch von Jens Bühler.

Kontrolle - Jens Bühler
Kontrolle
von Jens Bühler
(2)
Buch (Taschenbuch)
13,90

spannender Thriller

Eine Kundin / Ein Kunde aus Freudenberg , am 19.08.2019

Klapptext:


Alarm im Kanzleramt!

Berlin im Herbst 2019: Der Ehemann der Kanzlerin wird gekidnappt. Die Entführer stellen unerfüllbare Forderungen. Eine deutsche Regierung lässt sich nicht erpressen. Oder doch? Die Entführer meinen es ernst, senden eine abgetrennte Hand ins Polizeirevier. Der Machtapparat ist in Schockstarre, de Bodt schafft es allerdings, Dr. Süß zu befreien. Aber das Katz-und-Maus-Spiel hat gerade erst angefangen. In Frankreich wird die Gattin des Präsidenten entführt … Kommissar Eugen de Bodt und sein Team stehen vor einer fast unlösbaren Aufgabe.

Dies ist der 5.Teil einer Thriller-Reihe mit Kommissar Eugen de Bodt.Das Buch kann aber auch ohne Vorkenntnisse der Vorgänger gelesen werden.Ich kannte die vorhergehenden Teile schon und war total begeistert.Deshalb waren meine Erwartungen natürlich sehr groß.Und ich muss sagen das ich nicht enttäuscht wurde.Wieder einmal hat mich der Autor in den Bann gezogen.
Der Schreibstil ist leicht und flüssig.Ich bin mit dem lesen sehr gut voran gekommen.Auch die kurzen Kapitel tragen dazu bei das sich das Buch sehr angenehm lesen lässt.
Ich habe den Kommissar bei seinen Ermittlungen begleitet und erlebte dabei atemberaubende Momente.
Die Protoganisten wurden gut beschrieben.Ich konnte sie mir klar und deutlich vorstellen.Es gab viele unterschiedliche Charaktere welche bestens ausgearbeitet wurden.Besonders sympatisch fand ich Eugen de Bodt.Aber auch alle anderen Figuren waren sehr interessant.
Christian V.Ditfurth hat hier wirklich einen wahnsinnig spannenden und hochdramatischen Thriller geschrieben in dem er viele politische und wirtschaftliche Themen anspricht.Dabei geht es unter anderem um Geheimdienste und die Sicherheit der Atomkraftwerke.Geschickt baut er diese in die Handlung ein.Es gibt mehrere Handlungsstränge welche im Laufe der Geschichte zusammen geführt werden.Die ständigen Perspektivwechsel machen den Roman sehr interessant und dadurch wird es nie langweilig.Viele Szenen wurden sehr detailliert dargestellt und so war ich teilweise direkt im Geschehen dabei.Durch die sehr fesselnde und lebendige Erzählweise wurde ich förmlich in die Geschichte hinein gezogen.Immer wieder gab es unvorhersehbare Wendungen und Ereignisse.Die Ermittlungsarbeiten von de Bodt fand ich einfach genial.Er hat so seine eigene Art und lässt sich durch nichts davon abbringen.Fasziniert haben mich auch die sehr ansprechenden und bildhaften Beschreibungen der einzelnen Schauplätze.So hatte ich das Gefühl selbst an diesen Orten zu sein und alles mit zu erleben.
Viel zu schnell war ich am Ende des Buches angelangt.Den Abschluss fand ich sehr gelungen und er war für mich auch nachvollziehbar.
Ich hatte viele wunderbare und grandiose Lesestunden mit dieser Lektüre.Natürlich vergebe ich glatte 5 Sterne und freue mich schon auf eine weitere Folge mit Kommissar Eugen de Bodt.

Ultimatum - Christian v. Ditfurth
Ultimatum
von Christian v. Ditfurth
(7)
Buch (Paperback)
15,00

spannender und unterhaltsamer Regionalkrimi

Eine Kundin / Ein Kunde aus Freudenberg , am 19.08.2019

Klapptext:


Dass eine junge Studentin indischer Abstammung in Waiblingen ermordet aufgefunden wird, ist schlimm genug. Aber die ermittelnden Waiblinger Kommissare fassen schnell einen verstörenden Verdacht. Ihr Friedrichshafener Kollege Surendra Sinha hat nicht nur die Leiche des Hauptverdächtigen gefunden, sondern er hatte diesen schon einmal ins Gefängnis gebracht - und er kannte auch die junge Studentin persönlich. Es stellt sich die Frage: Könnte es sein, dass der Kollege Sinha vom Bodensee Selbstjustiz geübt hat? Kann man ihm noch vertrauen?

Ich hatte große Erwartungen an dieses Buch und wurde nicht enttäuscht.Wieder einmal haben mich die beiden Autorinnen völlig überzeugt.Sie haben in dem Krimi ihre jeweiligen Kommissare zusammen arbeiten lassen.Und mir hat dies wahnsinnig gut gefallen.
Der Schreibstil ist sehr leicht,locker und flüssig.Das Buch lässt sich angenehm lesen und die Seiten flogen nur so dahin.Einmal angefangen mit lesen wollte ich das Buch nicht mehr ais den Händen legen.
Die Protoganisten wurden sehr gut beschrieben.Ich konnte sie mir klar und deutlich vorstellen.Es gab viele unterschiedliche Charaktere welche bestens ausgearbeitet wurden.Besonders sympatisch fand ich Surendra Sinha und habe ihn gleich wieder in mein Herz geschlossen.Aber auch Malte Jacobsen und seine Kollegin Melanie Brendel waren interessant.Ich habe das Ermittlerteam bei ihren Nachforschungen begleitet.Dabei erlebte ich viele spannende und aufregende Momente.Viele Szenen wurden sehr detailliert dargestellt und so war ich teilweise direkt im Geschehen dabei.Durch die sehr fesselnde und lebendige Erzählweise wurde ich förmlich in die Geschichte hinein gezogen.Ich habe mitgelitten,mitgebangt und mitgefühlt. Das in diesem Krimi angesprochene Thema " Vergewaltigung " hat mich sehr berührt.Es schockierte und beunruhigte mich zeitweise.In mir war Kopfkino und sah alles deutlich vor meinen Augen.Auch habe ich einiges über das Privatleben der Ermittler erfahren.Ich fand das ganz toll und hat der eigentlichen kriminellen Handlung keinen Abbruch getan.Es gab immer wieder unvorhersehbare Wendungen und Ereignisse.Dadurch blieb es durchweg interessant.Zu keiner Zeit wurde mir langweilig.Was den Täter anbelangt wurde ich immer wieder auf eine falsche Spur geführt.Und so habe ich bis zum Schluss mitgerätselt wer es denn nun sein könnte.Erwähnenswert ist der eingebaute Dialekt der Region.So merkt man das es ein typischer Regionalkrimi ist.Viel zu schnell war ich am Ende des Buches angelangt.Der Abschluss hat mich sehr überrascht denn damit hatte ich überhaupt nicht gerechnet.
Das Cover finde ich sehr gut gewählt.Es passt perfekt zu dieser Geschichte.Für mich rundet es das brillante Werk ab.
Ich hatte viele spannende und unterhaltsame Lesestunden mit dieser Lektüre.Über ein weiteres gemeinsames Projekt der beiden Autorinnen würde ich mich sehr freuen.


Mordshass - Simone Dorra, Ingrid Zellner
Mordshass
von Simone Dorra
(9)
Buch (Paperback)
14,99

wundervolles Kräuterbuch

Eine Kundin / Ein Kunde aus Freudenberg , am 06.08.2019

Klapptext:



Grüne Superhelden: Wildkräuter aus den Bergen
Seien Sie gefasst: Tauchen Sie einmal in die Wunderwelt der Kräuter ein, kommen Sie davon nicht mehr so schnell los. Das Suchen und Sammeln, das Zubereiten und Staunen lässt uns einen Gang zurückschalten. Die Berge sind ein Sehnsuchtsort und die Pflanzen, die dort oben wachsen und den Naturgewalten trotzen, ungeahnt heilkräftig und stark. Wildkräuter enthalten schließlich wesentlich mehr sekundäre Pflanzenstoffe als ihre gebändigten Kollegen. Liesa Rechenburg hat, begleitet von dem über achtzigjährigen Kräuterguru Kamillus Kratzer, das jahrhundertealte Wissen rund um die Wirkung dieser wilden Pflanzen versammelt und es durch neue Bestimmungsanleitungen und Rezepte wieder (er)lebbar gemacht das Motto: uns selbst helfen zu lernen, ohne der Natur zu schaden.

Ich hatte große Erwartungen an dieses Buch.Und ich muss sagen das ich nicht enttäuscht wurde.Liesa Reichenburg hat mich mit auf eine Reise in die Bergwelt genommen.

Schon die Einleitung fand ich ganz toll.Dort habe ich so einiges über Kamillus Kratzer ,seine Heimat und sein Leben erfahren.Danach werden in vielen Kapiteln Pflanzen,Sträucher,Bäume und Waldbeeren detailliert und sehr genau beschrieben.Dazu gibt es viele sehr anschauliche Bilder.In den nachfolgenden Kapiteln können wir lesen wie wir diese Pflanzen nutzen können. Von Rezepten,Tees,Cremes,Aufgüssen und Kompressen kann man sie sehr vielseitig verwenden.

Begeistert hat mich auch das beiligende kleine Booklet welches man auf seine Reise in die Natur mitnehmen kann.Es ist gleich eine Hilfe bei der Bestimmung von vielen Pflanzen,Bäumen und Sträuchern.

Erwähnenswert ist auch die sehr hochwertige Aufmachung des Buches.Der feste und stabile Einband ist einfach brillant und bemerkenswert.Das Cover ist traumhaft schön.Schon beim ersten Anblick bekommt man Lust auf das Kräuter sammeln.

Ich bin fasziniert von diesem erstklassigen und zauberhaften Buch.Ich werde es jetzt öfter in die Hand nehmen um darin zu lesen.Ich danke Liesa Reichenberg für diese Lektüre und vergebe glatte 5 Sterne.



Dort oben sehe ich euch wachsen - Liesa Rechenburg
Dort oben sehe ich euch wachsen
von Liesa Rechenburg
(10)
Buch (gebundene Ausgabe)
22,90

tolle Geschichte über ein Einhorn

Eine Kundin / Ein Kunde aus Freudenberg , am 05.08.2019

Klapptext:


Einhorn-Trend? Voll peinlich, sagt Kurt.
Ein nerviger Vogel, eine Prinzessin, die den Prinzen vermöbelt und Kurt, ein widerwilliges Einhorn, das rosa Glitzersternchen und Pupse mit Rosenduft voll peinlich findet – da bleibt kein Auge trocken. Aber was hilft´s, am Ende wird Einhorn Kurt mithilfe von Vogel Trill und den Ninja-Goldfischen die entführte Prinzessin Floh natürlich doch retten, rosa Fell hin oder her.

Ich habe das Buch zusammen mit meinem Sohn gelesen.Und wir sind einfach nur begeistert.Chantal Schreiber hat uns sofort in den Bann gezogen.
Der Schreibstil ist leicht,locker und sehr kindgerecht.Deshalb ist es bestens geeignet zum Vorlesen für Kinder ab dem 5.Lebensjahr und zum selbst lesen für Kinder ab einem Alter von 8 Jahren.Aber auch Erwachsene werden ihren Spaß daran haben.Die große Schrift trägt zudem bei das sich diese Lektüre hervorragend lesen lässt.
Wir haben viele tierische Protoganisten kennen gelernt.Sie wurden so wunderbar beschrieben.Wir konnten sie uns klar und deutlich vorstellen.Wir fanden alle einfach liebreizend und haben sie gleich in unser Herz geschlossen.Da gab es Trill den etwas nervigen Vogel,die Ninja-Goldfische,Kurt das aussergewöhnliche Einhorn ,ein Schwein oder einen Tausendfüssler.
Auf den Weg die Prinzessin zu befreien erlebten wir einige tolle Momente.Durch die lustige Erzählweise der Autorin wurden wir förmlich in die Geschichte hinein gezogen.Wir hatten die Tiere vor unseren Augen und haben alles selbst mit erlebt.Toll fanden wir die witzigen Dialoge der Tiere.Wir haben einfach nur gelacht und uns köstlich amüsiert.Fasziniert und begeistert haben uns auch die sehr ansprechenden und bildhaften Beschreibungen der einzelnen Schauplätze.Besonders die vielen bunten und traumhaften Illustriationen in den Buch sind einfach einzigartig.So bekommen die Kinder gleich noch mehr Lust zum lesen.Natürlich vermittelt Chantal Schreiber wieder gewisse Botschaften an die Kinder.Das sind Hilfsbereitschaft,Vertrauen,Mitgefühl,Zusammenhalt und eigene Stärken finden.Dies in die Geschichte einzubauen ist ihr hervorragend gelungen.Viel zu schnell waren wir am Ende des Buches angelangt.Wir hätten noch ewig weiter lesen können.
Auch das Cover ist einfach nur genial.Schon beim ersten Anblick bekommt man Lust zum Lesen.
Wir hatten wundervolle und lustige Lesemomente mit dieser Geschichte.Es ist ein ganz bezauberndes und brillantes Kinderbuch.Natürlich vergeben wir glatte 5 Sterne.

Kurt - wer möchte schon Einhorn sein? - Chantal Schreiber
Kurt - wer möchte schon Einhorn sein?
von Chantal Schreiber
(14)
Buch (gebundene Ausgabe)
14,00

toller 2.Teil einer Fantasyreihe

Eine Kundin / Ein Kunde aus Freudenberg , am 04.08.2019

Klapptext:


Im zweiten Teil der Mitra-Trilogie fügt sich die junge Heldin ihrem magischen Schicksal. Sie wird mit der schwierigen Aufgabe konfrontiert, wem sie eigentlich vertrauen kann. Mitras Freundin Aggy kann nach einer schicksalhaften Begegnung mit dem Luftvolk in die Zukunft sehen. Sie warnt Mitra vor Anton. Mitra muss sich nun der Frage stellen, ob der smarte junge Mann mehr als nur ihr Freund ist. Außerdem glaubt ihr der Rat der Völker nicht, dass vom vermeintlich besiegten ursprünglichen Feuervolk immer noch Gefahr für die Erde ausgeht. Sie geben Mitra sieben Tage Zeit, ihre Behauptungen zu beweisen.

Gerade, als Mitra nicht mehr weiterweiß, erhält sie neue Fähigkeiten, die sie fliegen und ihre Gestalt verändern lassen. Fähigkeiten, die eigentlich den anderen Völkern vorbehalten sind. Dies facht das Misstrauen des Rates weiter an, der Mitras Volk für den großen Brand verantwortlich macht, der 1842 die Hamburger Altstadt vernichtete. Auch Mitras Vater taucht pünktlich zu ihrem Geburtstag auf und bringt ihr ohnehin aufregendes Leben noch mehr durcheinander. Vor allem, da er zur Oma Mildred und zu ihrer Tante Minerva ein gespanntes Verhältnis hat. Ausgerechnet auf Mitras Feier spitzt sich die Situation zu: Sie streitet mit Aggy, trennt sich von Anton und verletzt ihren Vater schwer. Mitra muss nun ihre magischen Kräfte bündeln, um die Wogen zu glätten und am Ende bei der großen Ratssitzung alle Völker zu vereinen.



Dies ist der 2.Teil einer Fantasytriologie mit Mitra.Das Buch kann aber auch ohne Vorkenntnisse des Vorgängers gelesen werden.Ich empfehle aber den 1.Teil vorher zu lesen da es sonst zu einigen Unverständlichkeiten kommen kann.Zudem ist dieser auch wahnsinnig interessant.

Ich kannte den Vorgänger schon.Deshalb waren meine Erwartungen natürlich sehr groß.Und ich muss sagen das ich nicht enttäuscht wurde.Wieder einmal hat mich Björn Beermann mit dieser Lektüre in den Bann gezogen.

Der mir schon bekannte Schreibstil ist leicht,locker und sehr jugendlich.Deshalb ist es ideal für Teenager.Aber auch Erwachsene werden ihren Freude daran haben.Die Seiten flogen nur so dahin.Einmal angefangen mit lesen konnte ich das Buch nicht mehr aus den Händen legen.Ich habe mich freut Mitra wieder zu treffen.Und dabei erlebte ich natürlich spannende magische Momente.Es ist einfach unglaublich wie es der Autor schafft mich in eine fantastische und außergewöhnliche Welt zu entführen.Die Geschichte wird aus Sichtweise von Mitra erzählt.Das fand ich ganz toll.So konnte ich mich in ihre Gedankenwelt hinein versetzen und sie verstehen.Die Protoganisten wurden sehr gut beschrieben.Ich konnte sie mir klar und deutlich vorstellen.Die mir schon bekannten Charaktere wurden weiter ausgebaut.Besonders sympatisch fand ich wieder Mitra.Aber auch Oma Minerva,Tante Mildred und Aggy waren liebreizend.Ich sah wie sich Mitras aussergewöhnliche Fähigkeiten weiter entwickeln und es freute mich das neue hinzu gekommen sind.Viele Szenen wurden hervorragend und detailliert dargestellt.In mir war Kopfkino.Ich sah Mitra vor mir und fühlte,bangte und litt mit ihr.Durch die sehr fesselnde und packende Erzählweise wurde ich förmlich in die Geschichte hinein gezogen.Ich lebte in meiner eigenen magischen zauberhaften Welt und habe für einige Stunden den Alltagsstress vergessen.Auch hat der Autor den Humor nicht vergessen.Bei etlichen Situationen konnte ich mir ein Schmunzeln nicht verkneifen.Immer wieder gab es unvorhersehbare Wendungen und Ereignisse.Zu keiner Zeit wurde mir langweilig.Björn Beerman baut auch einige wahre Begebenheiten und geschichtliche Details von Hamburg in die Lektüre ein.Zudem spricht er wieder gewisse Themen wie Vertrauen,Respekt,Hilfsbereitschaft und Verständnis an.Mir hat dies sehr gut gefallen.Fasziniert haben mich auch die sehr ansprechenden und bildhaften Beschreibungen der einzelnen Schauplätze.So hatte ich das Gefühl selbst an diesen Orten zu sein und alles mit zu erleben.Viel zu schnell war ich wieder am Ende des Buches angelangt.Natürlich bleiben noch einige Fragen offen und so freue ich mich schon jetzt auf den letzten Teil.

Das Cover finde ich auch traumhaft schön.Es passt perfekt zu dieser Geschichte.Für mich rundet es das geniale Werk ab.Wieder einmal hat ich magische und zauberhafte Lesestunden und vergebe glatte 5 Sterne.

Mitra - Björn Beermann
Mitra
von Björn Beermann
(3)
Buch (gebundene Ausgabe)
21,99

spannender und dramatischer Agententhriller

Eine Kundin / Ein Kunde aus Freudenberg , am 04.08.2019

Klapptext:



Der Mord an einem hochrangigenr Beamten der Internationalen Atomaufsichtsbehörde bringt Karen C. Mulladon, Agentin einer Behörde des U.S. amerikanischen Nachrichtendienstes auf die Spur von Verbrechern, die sich einer längst vergessenen, höchst gefährlichen Technologie bemächtigen wollen, um den internationalen Energiemarkt zu manipulieren. Zusammen mit ihrem deutschen Kollegen Martin Weilmann nimmt sie die Spur der Verbrecher auf und gerät dabei selbst in höchste Gefahr.

Dies ist der 2.Teil einer Agentenkrimireihe mit Karen.Das Buch kann aber auch ohne Vorkenntnisse der Vorgänger gelesen werden.Ich kannte den Vorgänger schon.Deshalb waren meine Erwartungen natürlich sehr groß.Und ich muss sagen das ich nicht enttäuscht wurde.Wieder einmal hat mich der Autor mit dieser Lektüre in den Bann gezogen.
Der Schreibstil ist leicht,locker und flüssig.Die Seiten flogen nur so dahin.Einmal angefangen mit lesen wollte ich das Buch nicht mehr aus den Händen legen.Auch die kurzen Kapitel haben dazu beigetragen das sich die Lektüre sehr angenehm lesen lässt.
Die Protoganisten wurden sehr gut beschrieben.Ich konnte sie mir klar und deutlich vorstellen.Es gab viele unterschiedliche Charaktere welche bestens ausgearbeitet wurden.Besonders sympatisch find ich Karen.Aber auch alle anderen Figuren waren interessant.Egal ob nun liebenswert oder bösartig.
Die Geschichte wurde aus verschiedenen Perspektiven erzählt.Das fand ich wunderbar.So konnte ich mich in die einzelnen Charaktere hinein versetzen und sie verstehen.
Der Autor beschäftigt sich in diesem Buch mit dem brisanten und aktuellen Thema "Atom und Kernkraftenergie ".Dieser Energiemarkt ist heiß umkämpft.Mich hat es erschüttert und schockiert mit welchen illegalen Machenschaften und Intrigen die Menschen arbeiten um an ihr Ziel zu gelangen.Durch die guten Recherchen des Autors habe ich auch viele Informationen und Wissenswertes darüber erhalten.Die technischen und wissenschaftlichen Details wurden hervorragend und bestens erklärt,sodas man als Leser alles gut verstanden hat.
Ich habe Karin und ihren Kollegen Martin bei ihren Ermittlungen begleitet und dabei spannende und interessante Momente erlebt.
Viele Szenen wurden sehr detailliert dargstellt und so war ich teilweise direkt im Geschehen dabei.Durch die fesselnde und packende Erzählweise wurde ich förmlich in die Geschichte hinein gezogen.Ich habe mitgelitten,mitgebangt und mitgefühlt.Immer wieder gab es unvorhersehbare Wendungen und Ereignisse.Zu keiner Zeit wurde mir langweilig.Auch hat der Autor den Humor nicht vergessen.Bei einigen Situationen konnte ich mir ein Schmunzeln nicht verkneifen.Toll fand ich das in diesem Krimi die Polizei,Armee und Geheimdienste eine Rolle spielten.Fasziniert haben mich auch die sehr ansprechenden und bildhaften Beschreibungen der einzelnen Schauplätze.So hatte ich das Gefühl selbst an diesen Orten zu sein und alles mit zu erleben.Viel zu schnell war ich am Ende des Buches angelangt.Ich hätte noch ewig weiter lesen können.Der Abschluss endet mit einem Cliffhanger und so freue ich mich schon auf die Fortsetzung.
Das Cover finde ich sehr gut gewählt.Es passt perfekt zu dieser Geschichte.Für mich rundet es das brillante Werk ab.
Ich hatte viele lesenswerte und interessante Stunden mit dieser Lektüre.Natürlich vergebe ich glatte 5 Stunden und danke dem Autor für diese geniale Lektüre.

Stromausfall - Erich H. Franke
Stromausfall
von Erich H. Franke
(6)
Buch (Taschenbuch)
12,99

tolles neues Abenteuer in Mirathasia

Eine Kundin / Ein Kunde aus Freudenberg , am 31.07.2019

Klapptext:


Ausgerechnet in Mirathasia treffen sich Jenny und Luca, die zusammen in eine Klasse gehen, sich aber nicht wirklich mögen. Sie ist zu schüchtern, er zu laut und außerdem lacht er über alles und jeden. Dass er dann auch noch am Unterricht zum Drachenfliegen teilnimmt, passt Jenny gar nicht.

Doch dann wird das Ei der Drachin Malliah gestohlen. Jenny und Luca verfolgen die Diebe, bis sie dahinterkommen, dass der Diebstahl einen ganz anderen Zweck erfüllt …









Dies ist der 4.Teil einer Mirathasia-Kinderbuchreihe von Veronika Aretz.Das Buch kann aber auch ohne Vorkenntnisse der Vorgänger gelesen werden.Ich habe das Buch zusammen mit meinem Sohn gelesen.Wir kannten die Vorgänger schon und waren total begeistert.Deshalb hatten wir natürlich große Erwartungen an dieses Buch.Und auch dieses Mal wurden wir nicht enttäuscht.Wieder einmal hat uns die Autorin in den Bann gezogen.
Der Schreibstil ist leicht,locker und sehr kindgerecht.Deshalb ist die Lektüre bestens geeignet zum Vorlesen für Vorschulkinder und zum selbst lesen für Kinder ab dem 8.Lebensjahr.Die kurzen Kapitel und die große Schrift sind auch sehr ideal für Kinder.



Diesmal haben wir Jenny und Luca kennengelernt und sie bei der Verfolgungsjagd begleitet.Dabei erlebten wir wieder viele spannende und interessante Abenteuer.Alle Figuren wurden sehr gut beschrieben.Wir konnten sie uns klar und deutlich vorstellen.
Die Geschichte wurde abwechselnd aus Sihtweise von Luca und Jenny erzählt.Das fanden wir ganz toll.So konnten wir uns in ihre Gedankenwelt hinein versetzen und sie verstehen.
Viele Szenen wurden sehr detailliert dargestellt und so waren wir teilweise direkt im Geschehen dabei.Wir haben mitgelitten,mitgebangt und mitgefühlt.
Veronika Aretz hat sich in diesem Buch wieder mit vielen Themen beschäftigt.Da geht es um Mut,Vertrauen,Freundschaft,Hilfsbereitschaft,Ängste und Schüchternheit.Gerade Jenny ist hier ein Beispiel dafür.Sie ist sehr ängstlich und schüchtern.Doch im Laufe der Geschichte verliert sie ihre Schüchternheit und ist auch nicht mehr so ängstlich.
Verschönert wurde die Geschichte von vielen wunderschönen und einzigartigen Illustriationen .Dies ist für Kinder besonders schön und gibt ihnen gleich noch mehr Anreiz dieses Buch zu lesen.
Erwähnswert ist noch das Heft " Drachen zeichnen" als Beigabe.Dort wird Schritt für Schritt erklärt wie man einen Drachen zeichnen kann.Die Anleitung fand ich sehr gut und auch nachvollziehbar für Kinder.
Viel zu schnell waren wir wieder am Ende des Buches angelangt.Wir hätten noch ewig weiter lesen können.

Das Cover ist einfach traumhaft schön.Schon beim ersten Anblick bekommt man Lust zum lesen.
Uns hat die Geschichte sehr gut gefallen.Wieder einmal haben wir viel erlebt und freuen uns schon auf ein weiteres Abenteuer in Mirathasia.

Drachenfurz & Silberkralle (4) - Veronika Aretz
Drachenfurz & Silberkralle (4)
von Veronika Aretz
(13)
Buch (Paperback)
10,90

sehr unterhaltsamer und spannender Regionalkrimi

Eine Kundin / Ein Kunde aus Freudenberg , am 25.07.2019

Klapptext:


Endlich Freizeit, denkt Gustl Brandner. Endlich ausspannen und das schöne Salzkammergut genießen. Da hat er die Rechnung aber ohne den Erzherzog gemacht; der ist nämlich in Aufruhr. Aus der Kaiservilla in Bad Ischl wurde der Kopf einer überaus wertvollen Büste der Kaiserin Elisabeth gestohlen. Die Schlösser allerdings sind unberührt, der Einbrecher hat keine Spuren hinterlassen. Wie konnte er durch versperrte Türen gelangen? Und wer tut so etwas? Erzherzogsfeinde, Habsburgerhasser, Umstürzler, skrupellose Sammler? Bald erfährt Brandner, dass sich eine schöne Unbekannte in der Kaiservilla herumgetrieben hat. Als er sie aufspürt, erkennt er schnell, dass sie ihm keine Geheimnisse mehr verraten wird: Die junge Frau ist tot ...

Dies ist der 4.Teil einer Krimireihe mit dem österreichischen Ermittlerteam Brandner und Birnguber.Das Buch kann aber auch ohne Vorkenntnisse der Vorgänger gelesen werden.Ich kannte die vohergehenden Teile schon.Deshalb waren meine Erwartungen natürlich sehr groß.Und ich muss sagen das ich nicht enttäuscht wurde.Wieder einmal hat mich Bernhard Barta mit dieser Lektüre völlig überzeugt und in den Bann gezogen.
Der Schreibstil ist leicht,locker und sehr flüssig.Die Seiten flogen nur so dahin.Einmal angefangen mit lesen konnte ich das Buch nicht mehr aus den Händen legen.
Ich wurde nach Österreich in das Salzkammergutregion entführt.Dort begleitete ich Brandner und Birnguber bei ihren Ermittlungen und erlebte viele interessante Momente.
Die Protoganisten wurden sehr gut beschrieben.Ich konnte sie mir klar und deutlich vorstellen.Es gab viele unterschiedliche Charaktere welche bestens ausgearbeitet wurden.Besonders sympatisch fand ich das wirklich tolle und lustige Ermittlerteam.Ich habe die beiden gleich in mein Herz geschlossen.Aber auch alle anderen Personen waren interessant.
Viele Szenen wurden sehr detailliert dargestellt und so war ich teilweise direkt im Geschehen dabei,Durch die sehr lebendige und fesselnde Erzählweise wurde ich förmlich in die Geschichte hinein gezogen.Ich habe mitgelitten,mitgebangt und mitgefühlt.Toll fand ich auch die sehr unterhaltsamen und lockeren Dialoge der beiden Ermittler.Auch der eingebauten Witz und Humor hat mir wahnsinnig gut gefallen.Bei einigen Situationen habe ich mich köstlich amüsiert und konnte mir ein Schmunzeln nicht verkneifen.
Es gab immer wieder unvorhersehbare Wendungen und Ereignisse.Dadurch bleib es durchweg spannend.Zu keiner Zeit wurde mir langweilig.Was den Täter anbelangt wurde ich meist auf eine falsche Spur geführt.Und so habe ich bis zum Schluss mitgerätselt wer es denn nun sein könnte.Fasziniert haben mich auch die sehr ansprechenden und bildhaften Beschreibungen der Salzkammergutregion.So hatte ich das Gefühl selbst an diesen Orten zu sein und alles mit zu erleben.Am liebsten hätte ich gleich meine Koffer gepackt und wäre dorthin gefahren um Urlaub zu machen.Viel zu schnell war ich am Ende des Buches angelangt.Ich hätte noch ewig weiter lesen können.Den Abschluß fand ich einfach super und genial.
Erwähnenswert ist noch ein Glossar und eine Karte von der Region am Ende des Buches.
Das Cover gefällt mir auch wahnsinnig gut,Schon beim ersten Anblick bekommt man Lust zum lesen.Es passt perfekt zu dieser Lektüre.Für mich rundet es das brillante Werk ab.
Ich hatte viele wunderschöne unterhaltsame Lesestunden mit dieser Lektüre und vergebe glatte 5 Sterne.Natürlich freue ich mich schon auf einen weiteren Fall mit dem sympatischen Ermittlerteam.

Sissis Kopf - Bernhard Barta
Sissis Kopf
von Bernhard Barta
(9)
Buch (Taschenbuch)
12,95

tole Sammlung von Kurzgeschichten

Eine Kundin / Ein Kunde aus Freudenberg , am 24.07.2019

Der Autor präsentiert uns hier 21 Kurzgeschichten.Es ist eine Mischung aus Horror,Fantasy,Mystik und Grusel.Jede Geschichte hat seine eigene Handlung.Und so erleben wir die unterschiedlichsten Orte,Stimmungen und Chararktere.Die Themen sind wirklich sehr vielfältig und so ist für jeden Leser bestimmt etwas dabei.

Der Schreibstil ist leicht,locker und flüssig.Die Seiten flogen nur so dahin.Einmal angefangen mit lesen wollte ich das Buch nicht mehr aus den Händen legen.
Die Protoganisten wurden immer hervorragend beschrieben und konnte ich sie mir klar und deutlich vorstellen.In mir war Kopfkino.Durch die sehr fesselnde,lebendige und packende Erzählweise wurde ich förmlich in die einzelnen Geschichten hinein gezogen.Es gab so manche unvorhersehbaren Wendungen und Ereignisse.Dadurch wurde es nie langweilig.Die Geschichten haben mich teilweise zum Nachdenken angeregt.Bei anderen wieder gruselte es mich.Aber es gab auch Geschichten bei denen ich mir ein Schmunzeln nicht verkneifen konnte.Fasziniert haben mich auch die sehr ansprechenden und bildhaften Beschreibungen der einzelnen Schauplätze.So hatte ich das Gefühl selbst an diesen Orten zu sein und alles mit zu erleben.Viel zu schnell war ich am Ende des Buches angelangt.Ich hätte noch ewig weiter lesen können.
Erwähnenswert ist noch das jeder Geschichte ein kleines Vorwort vorangestellt ist,in dem man erfährt was den Autor zu dieser Geschichte bewegt hat.

Das Cover finde ich auch sehr gut gewählt.Es passt perfekt zu dieser Kurzgeschichtensammlung.Für mich rundet es das geniale Werk ab.
Ich hatte viele tolle Lesemomente mit dieser Lektüre und vergebe glatte 5 Sterne.

Das raunende Wrack - Markus K. Korb
Das raunende Wrack
von Markus K. Korb
(6)
Buch (Kunststoff-Einband)
13,90

 
zurück