Warenkorb
 

BuchhändlerInnen im Portrait

Melina Linder
aus der Thalia-Buchhandlung in Mannheim

Gesamte Empfehlungen 7 (ansehen)


Alter:
25 Jahre
Abteilung:
Comics, Manga, Fantasy, Science Fiction, Jugendbücher
Funktion:
Stellv. Filialleitung
Lieblingsautoren:
Jane Austen, Cassandra Clare, Sarah J. Maas, Jennifer Estep, Eva Stachniak, Frank Schätzing, Marc-Uwe Kling, Stieg Larsson, Anthony Ryan, Ben Aaronovitch, Peter V. Brett, Sarah Beth Durst, Martin Spieß
An meinem Beruf gefällt mir:
Dass ich jeden Tag neue & vollkommen unterschiedliche Menschen treffe & kennen lerne & mich mit ihnen über Bücher austauschen kann. Wenn man dann auch noch auf jemanden trifft, der das gleiche liest wie man selbst ist der Tag fast schon perfekt.
Im Beruf seit:
2017
Das beste Buch aller Zeiten:
Jane Austen - Pride and Prejudice

Meine Empfehlungen



Ein Comic, wie man ihn so noch nicht kennt! Für jeden Nerd ein absolutes Muss!

Melina Linder aus der Thalia-Buchhandlung in Mannheim , am 26.07.2018

Mit Tsukuyumi - Full Moon Down bekommen wir dieses Jahr etwas sehr vielfältiges und besonderes. Basierend auf dem gleichnamigen Brettspiel, erschienen bei King Racoon Games erschafft Felix Mertikat nicht nur mal eben ein gigantisches Spiel, sondern dazu auch noch einen Comic in wundervollem Glanzdruck!

Der Mond ist auf die Erde gestürzt. Der Drache Tsukuyumi hat sich eingenistet und die Menschheit kämpft um ihr Überleben... Dabei ist eine ganz neue Erde entstanden, ein neues Universum, mit neuen Rassen und Fraktionen. Dieser Band bietet erste Möglichkeiten in dieses Universum einzutauchen, die Welt kennenzulernen, die Geschichte in ihrem Ursprung zu erfahren und auf weitere Entwicklungen zu spekulieren.
Fünf Fraktionen sind im Comic aufgeführt. Jede steht für sich und erzählt ihre eigene Geschichte. Dafür hat sich Mertikat jeweils immer andere Autoren mit ins Boot geholt - darunter niemand geringeres als Fantasy Größe Bernhard Hennen - die mit ihren Geschichten Stoff für wirklich jeden Geschmack bieten!

Gestaltet mit den Illustrationen, stammt der gesamte Band aus den Händen von Felix Mertikat, welcher unter Beweis stellt, dass er auch ganz anders kann, als wir es von seiner vorherigen Reihe "Steam Noir" gewohnt sind. Großartige Zeichnungen, mit der gewohnten Liebe zum Detail lassen einen in den Bildern regelrecht versinken...

Dieser Comic macht eindeutig Lust auf mehr! Wir erhalten einen idealen ersten Eindruck, aber eben nur einen ersten Eindruck. Es verspricht so viel mehr und zeigt, dass wir von Tsukuyumi noch ganz viel mehr hören und lesen werden.

Ganz besonders für die Gamer: am besten Comic und Spiel holen und direkt loslegen! Für alle nicht Gamer: lest Tsukuyumi und überlegt euch dann nochmal, ob ihr nicht doch noch Brettspieler werden wollt. Und für die reinen Comic Fans: dieses Werk muss man in Händen halten - es wird wirklich einiges für's Auge geboten!

Tsukuyumi - Full Moon Down - Bernhard Hennen, Verena Klinke, Bernd Perplies, Andre Wiesler, Andrea Bottlinger
Tsukuyumi - Full Moon Down
von Bernhard Hennen
(5)
Buch (gebundene Ausgabe)
25,00

Steam Noir? Steampunk? Oder doch ein Krimi? Findet es selbst heraus... Ein wahres Meisterwerk!

Melina Linder aus der Thalia-Buchhandlung in Mannheim , am 07.07.2018

Taucht ein in die mysteriöse, düstere und spannende Steampunkwelt um Steam Noir!
Eine Welt, die ihren Leser ab dem ersten Band in ihren Bann zieht und nicht mehr loslässt. Sei es die Geschichte, die atemberaubenden Illustrationen von Felix Mertikat oder schlicht die gewohnt hochwertige Qualität von Cross Cult - diese Reihe ist ein Erlebnis, das für sich steht.

Begonnen und aufgezogen wie ein Krimi, entdecken wir die Welt um Landsberg herum, die von schwebenden Schollen zusammengehalten wird.
Chaos, Zerstörung, Maschinenmenschen - Seelen, die an einem friedvollen Übergang ins Jenseits gehindert werden, Verzerrungen, Äther und ein dreiköpfiges Ermittlerteam mittendrin:
Heinrich Lerchenwald, Frau D. und Richard Hirschmann sind unsere Hauptprotagonisten, die sich über vier Bände hinweg der Suche nach dem Kupferherz widmen. Dabei werden die einzelnen Handlungsstränge mit dem Voranschreiten der Bände immer komplexer und tiefgründiger und machen es vollkommen unmöglich, nicht mit zu fiebern und mit zu denken.
Wir werden in eine Welt zwischen Maschinen und Menschen und der Synergie daraus entführt und befinden uns plötzlich wieder mitten in Gegensätzen, Widersprüchen und moralischen Fragwürdigkeiten, die durch die Zeichnungen nur noch mehr unterstrichen werden und unsere Fantasie auf eine wunderbare Art und Weise anregt und beflügelt.

Selbst nachdem man alle vier Bände gelesen hat und die Geschichte eigentlich abgeschlossen ist, kann man doch nicht genug bekommen und wartet nur darauf, dass noch irgendetwas passiert, es irgendwie weitergeht, man noch ein bisschen mehr erfährt... Man kommt einfach nicht mehr los!

In jedem einzelnen Band steckt eine Liebe zum Detail, wie man sie so nur sehr selten zu sehen bekommt. Sowohl in den Zeichnungen, als auch in der Struktur der Story. Nachdem der erste Band von Benjamin Schreuder geschrieben wurde, übernimmt die anderen drei Bände Verena Klinke mit einer Perfektion, die an nichts zu wünschen übrig lässt! Dazu einen Künstler wie Felix Mertikat und das Duo ist perfekt!

Steam Noir ist meine Comic Entdeckung des Jahres und für absolut jeden Comic, Krimi und Steampunk Fan ein absolutes Muss! Dieses Leseerlebnis sollte man sich nicht entgehen lassen!

Steam Noir. Das Kupferherz 01 - Felix Mertikat, Benjamin Schreuder
Steam Noir. Das Kupferherz 01
von Felix Mertikat
(8)
Buch (gebundene Ausgabe)
16,80

Eine Biografie über eine Drachenforscherin mal ganz anders!

Melina Linder aus der Thalia-Buchhandlung in Mannheim , am 12.06.2018

Zweifelsohne kennt jeder, der sich bereits mit der fantastischen Welt der Drachen auseinandergesetzt hat Lady Trent, die berühmte Drachenforscherin, ohne die wir heute keinerlei Studien oder andere Fakten zu Drachen kennen würden.
Nun gibt es endlich ein Buch, in dem ihre Memoiren festgehalten sind und wir noch tiefere Einblicke in die Welt mit allem Drum und Dran erhalten.

In den Memoiren geschrieben von Marie Brennan geht es nicht nur um Drachen an sich, sondern viel mehr um das Leben der Lady Trent. Die sozialen Strukturen, in denen sie gelebt hat, das gesellschaftliche Leben, politische Situationen, Sitten und Gebräuche. Wie ist sie überhaupt dazu gekommen, das Leben der Drachen und die Tiere als solche zu erforschen? Was hat ihre Leidenschaft angefacht? Was hat sie erleben dürfen? Welche Gefahren und Schwierigkeiten musste sie auf dem Weg dahin bewältigen? Herausforderungen und ein Reifeprozess – alles erzählt aus der Sicht von Lady Trent selbst. Mit Augenzwinkern und Selbstironie erhalten wir ein erstes Bild auf eine Frau, die ihrer Zeit weit voraus war und werden in die fantastische und wundervolle Welt der Drachen entführt.

Weit ab von jedem typischen Fantasy Roman haben wir hier ein biografisches Werk, das einen allein schon mit dem Vorwort immens neugierig macht und mit jeder weiteren Seite immer mehr fesselt und man immer größeren Durst nach weiteren und neuen Informationen zu den Drachen und zum Leben von Lady Trent bekommt.

Mir selbst war gar nicht bewusst, wie sehr ich auf ein solches Buch gewartet habe, bis ich angefangen habe es zu lesen. Für mich steht es außer Frage: Mit den Memoiren von Lady Trent erschien endlich ein Werk, das jeder Fantasyleser braucht und haben muss! Es sollte zum absoluten Standardwerk von jedem Drachenfan werden und ein fester Bestandteil eines jeden Fantasybücherregals sein!

Lady Trents Memoiren 1 - Marie Brennan
Lady Trents Memoiren 1
von Marie Brennan
(51)
Buch (Paperback)
14,00

Ein Thriller zusammen mit einem Familiendrama die unter die Haut gehen!

Melina Linder aus der Thalia-Buchhandlung in Mannheim , am 11.10.2017

Karin Slaughter hat sich in ihrem neuen Thriller selbst übertroffen! Die Geschichte zweier Schwestern, die ein solch schweres Schicksal erleiden mussten, wie es kaum ein andere überleben würde.
Die eine versucht mit dem was ihr geblieben ist ein ordentliches und gutes Leben zu führen. Die andere ist am Ort des Geschehens geblieben und wird immer wieder von ihrer Vergangenheit eingeholt. Ein gebrochener Vater, der versucht das Beste aus dem Scherbenhaufen rsuszuholen.

Ein Psychothriller so voller Schmerz, Verzweiflung, Wut, Spannung, Tiefe, Leid, Liebe, Familie und ein klein wenig Hoffnung. Fesselnd von der ersten Seite an, absolut umwerfend nicht für schwache Nerven. Absolut großartig! Eine meiner Empfehlungen des Jahres!

Die gute Tochter - Karin Slaughter
Die gute Tochter
von Karin Slaughter
(90)
Buch (gebundene Ausgabe)
19,99

"Bedeutung war relativ und deswegen bedeutungslos". - Ein Jugendbuch geht unter die Haut!

Melina Linder aus der Thalia-Buchhandlung in Mannheim , am 11.10.2017

Dieses Buch sollte im gleichen Atemzug wie "Die Welle" oder "Wir Kinder vom Bahnhof Zoo" genannt werden, denn es ist ebenso aufwühlend und verstörend und lässt den Leser mit einem leicht bitteren Beigeschmack auf der Zunge zurück.
Aufgebaut ähnlich einer Fabel, wird uns die Geschichte einer Schulklasse erzählt, die sich auf die Suche nach Dingen mach, die im Leben eine Bedeutung haben. Dabei verlieren sie das essenzielle aus den Augen, verstricken sich immer tiefer in die Materie, übertreten und sprengen Grenzen und man kann die ganze Zeit nur denken: wann hört ihr endlich damit auf? Erkennt ihr denn nicht, worum es wirklich geht? Was ist eigentlich in meinem eigenen Leben von Bedeutung? Zu was können Menschen und dann auch noch Jugendliche eigentlich wirklich in der Lage sein? Kann ich selbst dazu in der Lage sein?
Was meint Bedeutung denn eigentlich? Wie definiere ich sie? Auf all solche Fragen und noch viel mehr wollen wir eine Antwort noch während wir dieses Buch lesen, aber bekommen wir sie auch?

"Bedeutung war relativ und deshalb bedeutungslos". - Richtig oder falsch? Darf man das überhaupt entscheiden?

Hätte ich dabei auch mitgemacht? Mir einen Gegenstand (oder sogar etwas nicht materielles) ausgesucht und auf einen Berg geschmissen, nur um zu beweisen, dass es etwas im Leben gibt, das eine Bedeutung hat?
Bis heute habe ich keine Antwort darauf gefunden...

Wer immer Bücher mag, die einen erst Mal mit völlig geplättetem Gesichtsausdruck und noch viel aufgeühlterem Innern im Sessel zurück lassen, der darf sich dieses Buch auf keinen Fall entgehen lassen. Egal ob jung oder alt. Doch eines steht fest: Janne Tellers "Nichts" ist nichts für schwache Nerven, aber dafür umso großartiger in Sachen Leseerlebnis!

Nichts - Janne Teller
Nichts
von Janne Teller
(119)
eBook
6,99

Endlich wieder Shonen-Ai mit einer richtig guten Story!

Melina Linder aus der Thalia-Buchhandlung in Mannheim , am 28.06.2017

Tadaomi Shirotani leidet an einer psychischen Krankheit, mit einem schwerwiegenden Reinigungszwang. Mysophobie - die Angst vor Schmutz und Bakterien.
Riku Kurose ist Psychologe in einer psychosomatischen Praxis und bietet Shirotani seine unentgeltliche Hilfe an, die hauptsächlich einen 10 Punkte Plan umfasst. Nach und nach entwickelt sich ein Vertrauensverhältnis​ zwischen den beiden, welches schnell über die professionelle Ebene hinausgeht...

Zweifellos eine Reihe, die für jeden Manga und Shonen-Ai Fan ein absolutes Muss ist!

Ten Count 01 - Rihito Takarai
Ten Count 01
von Rihito Takarai
(12)
Buch (Taschenbuch)
6,95

Ein tatsächliches Wunder!

Melina Linder aus der Thalia-Buchhandlung in Mannheim , am 28.06.2017

Ein zehn jähriger Junge, dessen Gesicht von Geburt an auf extremste Weise entstellt ist, ohne dass der Leser dabei ein konkretes Bild erhält - es zählt erst Mal nur die Vorstellungskraft. Dann schicken ihn seine Eltern auf die Middle Scool und jeder weiß, was an der Tagesordnung steht: Mobbing.
Doch das ist bei weitem nicht alles. Erzählt aus der Sicht von August, bekommt der Leser auf einmal eine neue Perspektive und man fängt noch während des Lesens an, seine eigenen Ansichten und teilweise auch grundlegende Einstellungen zu hinterfragen.
Wir meinen es überhaupt nicht böse, wenn wir kurz hinschauen, weil wir jemanden sehen mit dessen Anblick wir in dieser Art und Weise nicht gerechnet haben, doch wie kommt das wohl bei einem zehnjährigen kleinen Jungen an? Wie wirkt es? Was richten wir vielleicht ungewollt damit an?

Jeder sollte dieses Buch gelesen haben, egal ob Mann oder Frau oder jung oder alt! Ergreifend mit einem Ende, was tatsächlich ein wahres Wunder ist.

Wunder Sieh mich nicht an - Raquel J. Palacio
Wunder Sieh mich nicht an
von Raquel J. Palacio
(40)
Buch (Taschenbuch)
9,95