Persönliche Lese-Tipps für Sie
Meine Filiale

Bewerter

Meine Bewertungen

Das erste Highlight des Jahres

Eine Kundin / Ein Kunde , am 17.02.2020

Ach, man möchte Ina, der Ich-Erzählerin des wunderbaren Debüts von Janna Steenfatt gern einen Gin-Tonic reichen und sagen: Kopf hoch, Schultern straffen - wird schon wieder.
Mit trockenem, ja manchmal bissigen Humor und einem großen sprachlichen Gespür für Inas Situation schafft es die Autorin, dass man das Buch nicht aus der Hand legen kann, auch wenn einem Inas Lethargie und Antriebslosigkeit manchmal gehörig auf die Nerven gehen. Ina steckt in einer wirklich bescheidenen Lebensphase: die Mutter kürzlich verstorben, der Vater, der nichts von ihr weiß, inszeniert in der Stadt Shakespeares "Sommernachtstraum" und zu allem Überfluss verliebt sie sich auch noch in Paula, die im Stück den Puck spielt, aber kein wirkliches Interesse an Ina hat.
Dass man bei der ganzen Tragik nicht selbst depressiv wird, liegt am schriftstellerischen Können von Janna Steenfatt, welches wirklich bemerkenswert ist.

Die Überflüssigkeit der Dinge - Janna Steenfatt
Die Überflüssigkeit der Dinge
von Janna Steenfatt
(21)
Buch (gebundene Ausgabe)
22,00

Eine Kundin / Ein Kunde , am 27.01.2020

Naja, ich finde leider, dass die Krimis von Frau Raabe nicht besser werden. Dieser hier war sehr konstruiert und nur mäßig spannend. Allerdings kann sie wirklich gut schreiben, so dass die Lektüre nicht gänzlich umsonst war, aber eigentlich kann sie es besser.

Die Wälder
Die Wälder
von Melanie Raabe
(122)
Buch (Klappenbroschur)
10,00

Eine Kundin / Ein Kunde , am 06.01.2020

Ich bin mit den Erzählungen leider nicht klar gekommen. Ich kann noch nicht mal sagen, woran es genau lag, aber meins war es nicht.

Anmut und Feigheit
Anmut und Feigheit
von Frank Schulz
Buch (gebundene Ausgabe)
22,00

Die Rettung im Lesetief

Eine Kundin / Ein Kunde , am 06.01.2020

Dieses Buch lag ganz lang in meinem Bücherregal, ohne dass ich Lust hatte, es zu lesen. Ein großer Fehler. Einmal angefangen, habe ich es kaum noch aus der Hand legen können.
Gregor Sander erzählt mit viel Witz, Empathie und Unaufgeregtheit von der fast lebenslangen Freundschaft zwischen Thomas und Daniel, die nicht nur persönliche, sondern auch große politische Umbrüche meistern mussten.
Das Buch ist auch ein gutes Stück Zeitgeschichte, bei dem Erinnerungen an die eigene Jugend wach werden.
Ich bin sehr begeistert und wünsche dem Buch noch ganz viele Leser.

Alles richtig gemacht - Gregor Sander
Alles richtig gemacht
von Gregor Sander
(31)
Buch (gebundene Ausgabe)
20,00

Eine Kundin / Ein Kunde , am 27.12.2019

Nachdem ich "Töchter" gelesen habe, arbeite ich mich jetzt durch das Gesamtwerk von Lucy Fricke und kann auch bei diesem Titel nur jubilieren. Sprachlich ein absoluter Genuss, trifft man hier auch schon auf Betty und Martha. Lesen Sie Lucy Fricke, Sie werden es nich bereuen.

Ich habe Freunde mitgebracht
Ich habe Freunde mitgebracht
von Lucy Fricke
(13)
Buch (Taschenbuch)
9,99

Eine Kundin / Ein Kunde , am 27.12.2019

Ich fand es ganz schön sperrig, deswegen habe ich das Buch auch nicht zu Ende gelesen, aber das muss ja nichts heißen. Meins war es nicht.

Die Tagesordnung
Die Tagesordnung
von Éric Vuillard
Buch (Paperback)
10,00

Eine Kundin / Ein Kunde , am 27.12.2019

Wie immer sehr unterhaltsam, wer Allmem liebt (so wie ich) wird auch bei diesem Fall wieder glücklich.

Allmen und der Koi
Allmen und der Koi
von Martin Suter
(22)
Buch (gebundene Ausgabe)
22,00

Ein würdiger Nachfolger

Eine Kundin / Ein Kunde , am 10.10.2019

Ich habe mich unheimlich auf den zweiten Band um Tom Babylon gefreut, aber ganz so begeistert wie beim ersten bin ich nicht.
Marc Raabe kann auf jeden Fall glänzend erzählen, hat wieder eine äußerst brisante Geschichte konstruiert und hält auch die Spannung bis zum Schluss. Trotzdem wollte sich die absolute Begeisterung nicht so recht einstellen.
Dennoch werden Sie auch diesmal gut unterhalten.

Zimmer 19 - Marc Raabe
Zimmer 19
von Marc Raabe
(158)
Buch (Paperback)
14,99

 
zurück