Warenkorb
 

BuchhändlerInnen im Portrait

Matthias Kesper
aus der Thalia-Buchhandlung in Paderborn

Gesamte Empfehlungen 0 ()


Über mich:
"Jede Art zu schreiben ist erlaubt, nur nicht die langweilige!" Dieses Zitat des Diogenes Verlags ist seit über dreißig Jahren im Beruf mein Motto.
Alter:
57 Jahre
Abteilung:
Belletristik
Im Beruf seit:
1981
Das beste Buch aller Zeiten:
Astrid Lindgren - Michel aus Lönneberga ! Damit begann 1965 für mich buchmäßig alles...

Meine Empfehlungen

Unter Gotteskriegern....

Matthias Kesper aus der Thalia-Buchhandlung in Paderborn , am 16.05.2019

Kurz nach ihrem 18.Geburtstag bricht Aden Sawyer mit ihren Eltern und beschließt, zusammen mit ihrem Freund nach Pakistan zu fliegen, da sie sich schon seit einiger Zeit dem muslimischen Glauben verbunden fühlt. In einer kleinen dörflichen Koranschule beginnt sie, verkleidet als Mann, die Lehre Mohammeds zu studieren. Als ihr Freund sich für den aktiven Kampf gegen die "Gottlosen" entscheidet, wechseln die beiden nach Afghanistan in ein Ausbildungscamp der Taliban. Kurz darauf fliegen die Passagiermaschinen in die Twin Towers des World Trade Centers...

Die Story klingt unglaublich, beruht aber auf einigen Tatsachen und liest sich ausgesprochen spannend, und, vor allem, schockierend! Wer die sogenannte Radikalisierung junger Menschen verstehen will, kommt um dieses Buch nicht herum - man versteht wenigstens ein Stück weit , wie der Weg vom Gläubigen zum "Kämpfer" verläuft. Und das es mehr gibt als schwarz / weiß bzw richtig oder falsch...

Gotteskind - John Wray
Gotteskind
von John Wray
(8)
Buch (gebundene Ausgabe)
23,00

"Everyone just ignored the Weather as we played to a Sea of Umbrellas..."

Matthias Kesper aus der Thalia-Buchhandlung in Paderborn , am 15.05.2019

Ja, das Wetter war das einzig Schlechte an diesem Juliabend 1988. Ein Alptraum: es regnete ununterbrochen in Strömen auf die 50000 Konzertbesucher im belgischen Werchter.
Aber weder die Band noch das Publikum ließ sich davon verdrießen - im Gegenteil! Vom ersten Moment an feierten sie Bryan Adams und seine Mitstreiter, sangen stimmgewaltig, wie es sonst nur Briten im Fußballstadion können und tun, mit. Ab dem dritten Song (Cuts like a Knife) entwickelte sich dann eine Magie zwischen Musikern und Besuchern, die ihresgleichen sucht, das Publikum übernahm immer wieder ganze Gesangspassagen, war absolut Text- und Melodiesicher. "Summer of 69" oder "Kids wanna rock" kommen mit diesem Chor wirklich noch druckvoller daher. Beim finalen "I fought the Law" klingt Adams ein wenig erschöpft, aber mindestens so glücklich wie jeder einzelne im Stadion!

Es gibt, wenn ich richtig gezählt habe, noch zwei weitere Live-Mitschnitte von Bryan Adams - aber keiner hat diesen unglaublichen Drive, diese Power, diese unendliche Spielfreude! Natürlich ist nichts nachbearbeitet, es wurde einfach mitgeschnitten, besser ging es einfach nicht!

Live! Live! Live!
Live! Live! Live!
von Bryan Adams
(2)
Musik (CD)
8,19

Ein weiteres Krimi-Highlight des Suhrkamp Verlages!

Matthias Kesper aus der Thalia-Buchhandlung in Paderborn , am 13.05.2019

Isaiah Quintabe, IQ genannt, Privatdetektiv ohne Lizenz,findet auf einem Schrottplatz den Wagen, mit dem sein Bruder Marcus vor acht Jahren überfahren wurde. Marcus starb noch an der Unfallstelle, Isaiah war Zeuge der Fahrerflucht. Er hofft, nun endlich den Täter ermitteln zu können. Das erste, was er herausfindet ist die Tatsache: Kein Unfall, sondern Mord. Als er zusätzlich in der Werkstatt seines Bruders 80.000 Dollar findet, fragt er sich, ob Marcus wirklich so unbescholten und gesetzestreu war, wie es immer den Anschein hatte.

Und jetzt taucht auch noch Marcus Freundin Sarita bei ihm auf, ihre Schwester und deren Freund stehen bei einem Wucherer tief finanziell in der Kreide, sie verdanken die unschöne Situation ihrer Spielsucht. Schnell wird klar, daß der Geldverleiher nicht zu Scherzen aufgelegt ist, wenn man die "üblichen" Zinssätze von 20 und mehr Prozent pro Woche nicht aufbringen kann. Eine ganz dumme Idee ist es dann aber, wenn man versucht eine chinesische Triade zu erpressen, um das dringend benötigte Kleingeld aufzutreiben!

Zusammen mit seinem Freund Dodson versucht IQ die vielen Fäden der beiden Fälle zu entwirren, aufzulösen und gleichzeitig mit korrupten Weißen, mexikanischen Gangs und eben jenem chinesischen Mob fertig zu werden. Hilfreich dabei: Eine große Klappe, ein Pitbull (lammfromm, aber das sieht man ihm ja nicht an) und eine zweckdienliche Menge an Scharfsinn vermengt mit einer gewissen Gewaltbereitschaft....

Hard-Boiled Crime vom Allerfeinsten - Joe Ide hat einen großartigen Roman geschrieben, er bedient sich geradezu schamlos bei den Meistern des Genres, ohne sie zu kopieren! Raymond Chandler läßt grüßen, Don Winslow ebenso, und Carl Hiaasen urteilte lapidar: "Stille Feinde ist einfach der Hammer!"
Stimmt genau!

Mein Lieblingszitat aus dem Roman:

"Ein Chevy Nova Baujahr 66 mit verchromten Radkappen fuhr vor, der Motor schnurrte im Leerlauf, dem Klang nach ein Achtzylinder. Lauter Rap wummerte von drinnen nach draußen, als wollte er ein Fenster einschlagen, um aus dem Wagen zu entkommen. Isaiah war sowieso kein Fan dieser Musik, aber hier waren auch noch ein Akkordeon und Trompeten dabei, so dass es klang, als wollten wütende Mexikaner eine Polka-Kapelle niederbrüllen..."

Stille Feinde - Joe Ide
Stille Feinde
von Joe Ide
(54)
Buch (Paperback)
14,95

Blues zum Lesen statt zum Hören!

Matthias Kesper aus der Thalia-Buchhandlung in Paderborn , am 09.05.2019

Jonathan Robijns Buch ist nicht wirklich ein Kriminalroman wie der Verlag auf dem Umschlag behauptet - aber dafür eine ganze Menge anderes: Eine melancholische (Fast-)Liebesgeschichte, eine Reise in die Zeit des Kolonialismus, eine Liebeserklärung an die Musik, insbesondere an den Jazz, ein Buch, das äußerst gekonnt die Gefühlswelt des Protagonisten beschreibt - und das den Leser keinesfalls unberührt lässt...

Morgan ist Jazz-Pianist und verdient seinen Lebensunterhalt als Barmusiker. Eines Morgens nach der Arbeit findet er in der Nähe seiner Wohnung eine junge Frau, Simona, im dichten Schneetreiben, die er vor dem Erfrierungstod bewahrt, in dem er sie mit zu sich nach Hause nimmt. Als sie nach zwei Tagen wieder geht, erwähnt er ihr gegenüber nicht den sehr großen Geldbetrag, den sie in ihrer Jackentasche hat. Nach rund zwei Wochen steht sie wieder vor seiner Tür und bittet darum, einige Tage bleiben zu dürfen. Für Morgan ist das nicht wirklich einfach, erinnert Simona ihn doch sehr an seine jung verstorbene Freundin. Aber Simona zeigt ihm ganz neue Seiten, von Brüssel, aber auch von ihm selbst. Bis sie eines Tages sagt, sie müsse für rund eine Woche in die Schweiz, etwas erledigen. Als Morgan begreift, dass sie nicht zurück kommen wird, begibt er sich auf Spurensuche - und die führt ihn tief in Simonas Leben, aber auch in seine eigene Lebensgeschichte....

Ein Buch mit einem unglaublichen Sog, ein Buch, das wohl keine Leserin oder Leser kalt lässt - und komponiert ist wie ein perfekter Blues...-

Kongo Blues - Jonathan Robijn
Kongo Blues
von Jonathan Robijn
(1)
Buch (Paperback)
16,90

"And by the Way: No Part of the Show was re-recorded!" (Little Steven in den Liner-Notes)

Matthias Kesper aus der Thalia-Buchhandlung in Paderborn , am 08.05.2019

Klar, Irgend etwas, das "Live" mitgeschnitten wurde, im Studio nachzubearbeiten, hat ein Vollblut-Musiker wie "Little Steven" bestimmt nicht nötig....

Als Bruce Springsteen nach seinen vielen Broadway-Auftritten ankündigte, 2019 ein neues Album (ohne die E-Street Band) zu veröffentlichen, war der erste Gedanken des Rezensenten: "Okay, mal wieder kein klassisches Album!" Und die jetzt vorab veröffentlichte Single macht auch nicht wirklich Hoffnung - zuviel Country, zu süß, zu... Lassen wir das und warten die "Western Stars" ab!

Und genießen Little Steven & The Disciples of Soul, die beste E-Street Band seit Jahren! Van Zandt nimmt das Publikum mit auf eine Reise durch Blues, Rock und Story-Telling, die absolut mitreissend ist. Die Bühne war ordentlich gefüllt, mit insgesamt 15 Musikern, klassische Rockband + Bläser + Background-Sängerinnen, der Sound ist kraftvoll und voluminös, die Songs einfach genial. Little Steven ist ein begnadeter Songschreiber, man merkt natürlich, daß er seit den 60er Jahren mit Springsteen zusammen arbeitet, aber hier völlig zu Recht in der ersten Reihe steht. Stimmlich erinnert er manchmal an Keith Richards in jüngeren Jahren, aber mit mehr Ausdauer und Power! Und seine langen Ansagen sind humorvoll und, vor allem, ein guter Einblick in seinen musikalischen Kosmos.

Spannend ist dann die dritte CD, als Bonus gibt es lauter Cover-Versionen und Gast-Auftritte (Jerry Miller, Ritchie Sambora und natürlich Bruce Springsteen)

Einzelne Anspieltipps lasse ich, jeder Track ist fulminant/brilliant! Wobei: van Zandt & Springsteen intonieren zusammen "I don`t want to go home", unglaublich!

Man nehme sich einen Abend Zeit, trage Sorge, dass man allein ist, drehe die Anlage auf und höre einfach verdammt gute "handgemachte" Musik...

Soulfire Live! (3CD)
Soulfire Live! (3CD)
von Little Steven And The Disciples Of Soul
(1)
Musik (CD)
19,99

Ein gelungenes Krimi-Debut, wahrlich nicht nur für Hamburg-Fans!

Matthias Kesper aus der Thalia-Buchhandlung in Paderborn , am 06.05.2019

Es bereitet dem Rezensenten immer wieder Freude, wenn er einen Krimi entdeckt, der sich wohltuend und deutlich von der großen Menge der Spannungsliteratur abhebt:

Ein Spielplatz mitten in Hamburg, auf einer Bank ein unbekleideter Toter. Auf seiner Brust ein Tattoo, arabisch aussehende Schriftzeichen. Als Hauptkommissar Stefan Moses, schwarz, elegant und mit manchmal sehr eigenen Ermuttlungstechniken, am Fundort eintrifft, bemerkt er etwas zutiefst ekliges: aus dem Mundwinkel und der Nase des Toten ringeln sich mehrere durchsichtige Würmer. Es handelt sich um sog. Glas-Aale (i.e. Jungtiere der europäischen Aaale, die eigentlich nur in der Saragossa-See vorkommen), der Tote selbst ist in Salzwasser ertrunken. Es handelt sich um den Besitzer eines Waschsalons, dessen Partner und ehemaliger Ehemann keine Ahnung hat, woher die Tätowierung stammt und wo der Tote sich in den letzten Tagen aufgehalten hat. Erste Spuren führen Moses zu dubiosen Hafen-Geschäften, seiner Liebe aus Teenagerzeiten, zu chinesischen Triaden und einer Schiffsbesatzung, die ihresgleichen sucht...

Ortwin Ramadan hat mit Stefan Moses einen wunderbar kantigen Ermittler geschaffen, der sich durch kaum etwas aus der Ruhe bringen lässt, außer man versucht, ihm dumm zu kommen. Das gilt im übrigen nicht nur für kriminelle Elemente, sondern auch für Kollegen - was die Zusammenarbeit mit seiner neuen Mitarbeiterin, Katja Hellwig, nicht immer einfach gestaltet!

Ich bin auf jeden Fall jetzt schon sehr gespannt, wie es mit diesem Duo weiter gehen wird - und spreche eine uneingeschränkte Leseempfehlung, nicht nur für "Nordlichter", aus!

Moses und das Schiff der Toten - Ortwin Ramadan
Moses und das Schiff der Toten
von Ortwin Ramadan
(10)
Buch (Paperback)
17,00

Erstaunlich, was so alles aus den Musikarchiven wieder auftaucht...

Matthias Kesper aus der Thalia-Buchhandlung in Paderborn , am 04.05.2019

In Zeiten, in denen Musik viel zu oft nur noch gestreamt wird, digital und klangarm, freut man sich um so mehr, wenn aus den Tiefen der Musikarchive der ein oder andere Schatz gehoben wird, der auf CD oder LP, klangtechnisch deutlich verbessert, wieder auf dem Markt verfügbar ist!
Lonnie Donegan, in Chris Barbers Jazz-Band groß geworden, Mitbegründer des Skiffle-Booms und später, nicht nur in England, der "King of Skiffle", weilte in den 70er Jahren des vergangenen Jahrhunderts zwei Mal für längere Zeit in Deutschland und traf da mit den Country & more Musikern "Leinemann" zusammen. Das Treffen wirkte wie eine Initialzündung, Ergebnis: Zwei gemeinsame Touren und zwei Alben. Die Alben gibt es jetzt als Doppel-Pack, remastered und mit insgesamt drei Bonus-Tracks.

Es fehlt kaum einer der großen Hits von Lonnie Donegan, aber alle kommen in einem neuen Gewand daher, neu arrangiert und immer noch absolut hörenswert. Egal ob "Country Roads", "Dead or Alive", "Lost John", "Me & Bobby McGee" oder "Rock Island Line", jeder Track ist ein Genuss! Und Lonnies unverwechselbare Stimme so und so...

Man lege einfach eine der CDs ein, lehne sich zurück, lasse das Ganze auf sich wirken - und man stellt fest: Kein Wunder, daß sich auf diese Musik auch die ganz Großen des britischen Rocks berufen - z.B. Jimmie Page, Eric Clapton, Mark Knopfler oder Van Morrison. Sie alle begannen ihre Karriere in einer Skiffle-Band....

Donegan, L: Collectors Premium
Donegan, L: Collectors Premium
von Lonnie Donegan
(1)
Musik (CD)
18,49

Was für eine schöne neue Welt!

Matthias Kesper aus der Thalia-Buchhandlung in Paderborn , am 04.05.2019

Deutschland in nicht allzu weiter Zukunft: Vieles ist besser geworden, es gibt ein staatliches Grundeinkommen, von dem man sogar leben kann, dank immer weiter verbesserter medizinischer Vorsorge ist die durchschnittliche Lebenserwartung weiter gestiegen. Die Autos fahren, unfallfrei, selbstständig, die Verbrechensrate sinkt immer weiter, und mittels 3D-Brillen bewegt man sich, scheinbar, nur noch in Umgebungen, die individuell ausgewählt werden können. Der größere Teil der Bevölkerung genießt das Leben deutlich mehr, seit dem Referendum vor einigen Jahren, das dem sog. "Kubismus" den Weg bereitete!
Kubismus? Nein, nicht die Kunstrichtung ist gemeint, sondern ein gigantisches Rechenzentrum, der "Würfel", der das gemeinschaftliche Leben organisiert und permanent verbessert. Grundlage dafür ist eine unfassbare Menge gesammelter Daten, Grundstock lieferten die sozialen Netzwerke. "Natürlich" gibt es weiterhin ein Parlament, das alles kontrolliert, freie Wahlen und, vor allem, die Möglichkeit für jedes einzelne Individuum, sich nicht unter das Dach des Würfels zu begeben - auch wenn das Leben dadurch ein wenig eingeschränkt ist. Entscheidend für berufliche und gesellschaftliche Stellung ist der persönliche Punktestand, genannt "Score", dessen Höhe sich aus der Menge der über die jeweilige Person gesammelten Informationen errechnet; je höher, desto besser!

Warum gibt es in dieser, fast, perfekten Gesellschaftsform, die es in unterschiedlichen Ausprägungen weltweit gibt, Leute, die ihren "Score" so niedrig wie möglich halten? Die als so bezeichnete "Gaukler" dem System die Berechnungsgrundlagen entziehen, in dem sie sich möglichst oft unwahrscheinlich verhalten, angefangen von der Wahl der Kleidung bis hin zum Nichtnutzen all der positiven Dinge, die das Leben doch so schön und besser gestalten.

Dies ist die Geschichte von Taso, der sich Anfangs nur dem Würfel entzieht, und der später zu einem echten Widerstandskämpfer wird....

Bijan Moini hat einen komplexen, äußerst spannenden Roman geschrieben. Das Thema ist hoch aktuell und brisant, der Kampf einer kleinen Gruppe von Menschen gegen einen Moloch von Staatsapparat ist hier sehr sehr gut in Szene gesetzt. Und natürlich hält er uns allen den Spiegel vor: Datenschutz ist wichtig! Privatsphäre ist wichtig! Auch eine eigene Meinung! Und es lohnt sich, dafür zu kämpfen...
Das alles ohne erhobenen Zeigefinger - dafür aber mit einer gehörigen Portion Zynismus, einfach genial!

Der Würfel - Bijan Moini
Der Würfel
von Bijan Moini
(21)
Buch (gebundene Ausgabe)
22,00

"Der Hof wurde The Beacon genannt, und sie alle,Colin, Frank, May und Berenice, waren dort geboren!"

Matthias Kesper aus der Thalia-Buchhandlung in Paderborn , am 30.04.2019

Ein kleines, seltsam distanziert geschriebenes Buch. Keine große Handlung, das einen aber fasziniert und den Leser förmlich aufsaugt, das man fast hastig liest, um es dann lange in sich nachklingen zu lassen....

Irgendwo im Norden Englands liegt The Beacon, gerade ist die Mutter, Bertha Prime, sanft entschlafen. Ihre Tochter May, die als einziges der vier Kinder den Hof nur für einen rund einjährigen London-Aufenthalt jemals verlassen hat, war bei ihr. Während sie noch überlegt, was jetzt, und in welcher Reihenfolge, zu erledigen ist, reflektiert sie ihr Leben und das ihrer Geschwister. Später, als Colin und Berenice bei ihr sind, dreht sich alles um die Frage, ob man auch zum Bruder Frank Kontakt aufnehmen soll - obwohl dieser die Familie auf fast unglaubliche Art und Weise diskreditiert hat....

Ein äußerst gelungener Roman über Erinnerung, familiäres Leben und Leiden, und dem schmalen Grat zwischen Wahrheit und Lüge!

Absolut lesenswert, denn ein klein wenig Beacon steckt in unser aller Kindheitserinnerungen....

Stummes Echo - Susan Hill
Stummes Echo
von Susan Hill
(14)
Buch (gebundene Ausgabe)
18,00

Spießbürger & Hippie-Familie, die erste Mondlandung, "The Doors" und eine frühreife 13-jährige...

Matthias Kesper aus der Thalia-Buchhandlung in Paderborn , am 29.04.2019

Aus den in der Titelzeile genannten Zutaten, plus einer ordentlichen Prise Erotik, hat der Autor einen Roman gebastelt, der in manchen Momenten durchaus gelungen, aber in den meisten völlig daneben ist...

1969, die erste Mondlandung steht an, Tobias (11) ist deshalb völlig aus dem Häuschen. Gleichzeitig ziehen nebenan neue Nachbarn ein, die das genaue Gegenteil von Tobias Eltern sind, nicht "spießig", sondern weltgewandt, man hat in Griechenland gelebt, statt Sekt gibt es zum Buffet Ouzo. Und sie haben eine Tochter, Rosa (13) vorlaut und frühreif. Die Eltern freunden sich, trotz aller Gegensätze, an, ein kurzer, gemeinsamer, spannender und heißer (Achtung: doppeldeutig gemeint) Monat wird folgen, bevor alles zerbricht....

Gelungen sind an diesem Buch die, ich nenne es jetzt mal einfach so, Zeitdokumente. An das fiebernde Warten auf die Mondlandung kann ich mich selbst erinnern, Alltagsgegenstände wie das beschriebene Radio gehörten zum Alltag dieser Zeit, und die erste Jeans war der erste Schritt vom Kind zum Jugendlichen! Für diese Augenblicke verdient Ulrich Woelk den einen Stern.

Mehr aber auch nicht. Der Rest des Buches ist eine Aneinanderreihung von Klischees und Stereotypen (Natürlich raucht der erfolgreiche Bauunternehmer, dessen Frau ,natürlich, trinkt, Zigarren; natürlich ist der freigeistige Professor gar nicht wirklich frei; natürlich hat es Tobias Mutter "nicht nötig" zu arbeiten etc etc

Das Schlimmste aber sind die Altmänner-SexFantasien des Autors - erinnern die intimen Momente zwischen Tobias und Rosa am Anfang noch an sog. Doktorspiele, geht es dann aber spätestens im Karussell auf der Kirmes so richtig zur Sache, bevor Tobias, natürlich am Tag der Mondlandung, auch seinen persönlichen Höhepunkt erlebt! Desgleichen seine Mutter, mit tiefem Fall danach...

Im breitesten Platt kann man da wirklich nur sagen: Ach, hör uff!



Der Sommer meiner Mutter - Ulrich Woelk
Der Sommer meiner Mutter
von Ulrich Woelk
(13)
Buch (gebundene Ausgabe)
19,95