Warenkorb
 

BuchhändlerInnen im Portrait

Cedric Höll
aus der Thalia-Buchhandlung in Karlsruhe

Gesamte Empfehlungen 4 (ansehen)


Meine Empfehlungen



Krönender Abschluss eines Meisterwerks

Cedric Höll aus der Thalia-Buchhandlung in Karlsruhe , am 19.03.2019

Zum Abschluss dieser Serie, die leider von ihrem Sender immer etwas stiefmütterlich behandelt wurde, möchte ich mich tatsächlich mal bedanken. Dafür, dass sie bewiesen hat, dass Qualität im deutschen Fernsehen durchaus möglich ist, auch mit Eigenproduktionen. Sie hat es geschafft über die Jahre immer auf einem Niveau zu bleiben, das einen hinfiebern ließ auf die nächsten Folgen im kommenden Jahr. Jede Folge hat neue wichtige Themen beleuchtet, die so nie im Fernsehen zu sehen waren, auch nicht im Amerikanischen. Die ehrliche Art und Weise und das Undogmatische des Tatortreinigers waren immer näher dran an unserer alltäglichen Lebenswelt als viele andere Serien und hatten immer Relevanz. Auch in den nun letzten Folgen des Tatortreinigers warten Perlen auf uns. Wieder werden Themen behandelt, wie sie aktueller kaum sein könnten. Und erneut schaffen die Folgen den Spagat zwischen ernsthafter Auseinandersetzung und unfassbar witzigen Momenten. Gerade die letzte Folge wird mir in Erinnerung bleiben. In ihr wird der Abgesang auf Schotty geübt und das trieb mir, wenn ich es auch ungern zugebe, doch ein Tränchen ins Auge. Ich hoffe Mizzi Meyer wird noch weitere Projekte für das Fernsehen realisieren, denn sie ist wahrlich eine der besten Drehbuchschreiberinnen, die wir zur Zeit in Deutschland haben. Sonst bleibt mir nur noch zu sagen: Danke Schotty!

Der Tatortreiniger 7
Der Tatortreiniger 7
(1)
Film (DVD)
11,99

Einfühlsame Gechichte über das Außenseiterdasein

Cedric Höll aus der Thalia-Buchhandlung in Karlsruhe , am 19.03.2019

Dieses Buch schafft es auf beeindruckende Weise auf völlig ausgeschöpfte und totgetretene Klischees von anderen Mobbinggeschichten zu verzichten und an deren Stelle einen wundervollen intelligenten Humor zu setzen, der zwar die Ernsthaftigkeit des Themas zeigt, aber eben auch nichts verklärt oder Panik schürt. Besonders gut gelungen sind vor allem die Passagen des eloquenten Niko, der so gelassen und nervenstark mit seiner Pein umgeht, dass es einfach Spaß macht seine Seite des Geschehens zu lesen. Aber gerade bei Sera, die eigentlich etwas maulfaul ist, wird die Stärke dieses Buchs gewahr, denn hier zeigt die Autorin, dass sie ihren Figuren sehr nahe steht. Durch die stilistischen Mittel der Wortwahl und auch der Art zu denken, die sie den Protagonisten auf den Leib schreibt, ermöglicht es sie dem Leser tatsächlich nachempfinden zu können. Nebenbei wird hier übrigens auch noch eine zauberhafte Liebesgeschichte im Jugendalter erzählt.

Tanz der Tiefseequalle - Stefanie Höfler
Tanz der Tiefseequalle
von Stefanie Höfler
(5)
Buch (Taschenbuch)
7,95

Nette Komödie über Selbstmord à la Hader

Cedric Höll aus der Thalia-Buchhandlung in Karlsruhe , am 19.03.2019

Josef Hader brilliert in seiner Paraderolle als grantiger selbstmordgefährdeter Arsch mit gutem Herz und seine Gegenspielerin (oder Mitspielerin) Hannah Hoekstra, die eine rebellische Performance gibt, steht ihm da in nichts nach. Die dramatischen Momente des Films halten sich in Grenzen, trotz des Themas, dafür bietet er schwarzen Humor österreichischer Art. Der Film ist wahrlich kein Überraschender von Hader, der auch am Drehbuch mitschrieb, aber die Figur und die Themen, die er in fast allen seinen Filmen und auch seinen Kabarettstücken zeigt, sind und bleiben unterhaltsam. So oft man sie auch sieht. Alles in allem ein netter kleiner Film, der gut unterhält und noch den einen oder anderen netten Dialog parat hält.

Arthur & Claire
Arthur & Claire
(1)
Film (DVD)
7,19 bisher 7,99

Groteske über die Liebe und ihre Eigenarten

Cedric Höll aus der Thalia-Buchhandlung in Karlsruhe , am 16.03.2019

Wieder einmal legt Regisseur Giorgos Lanthimos, der prominenteste Vertreter der neuen griechischen Welle, den Finger auf eine unangenehme Wunde: Der Zwang in Zweierbeziehungen zu leben und darin die eigene Erfüllung zu finden. Ihm gelingt auch hier, wie schon in "Dogtooth" mit kühlem Blick und einem tiefen Verständnis für Zwischenmenschliches ein ernüchterndes und trotz seiner eindeutigen Groteskenhaftigkeit erschreckend realistisches Bild der Liebe und vor allem ihrer Rezeption zu zeichnen. Ein Film der nachhallt und den Kopf so schnell nicht wieder aus dem Griff lässt.

The Lobster - Eine unkonventionelle Liebesgeschichte
The Lobster - Eine unkonventionelle Liebesgeschichte
(1)
Film (DVD)
8,29