Warenkorb
 

BuchhändlerInnen im Portrait

Jefferson Davis Richter
aus der Thalia-Buchhandlung in Leipzig

Gesamte Empfehlungen 34 (ansehen)


Alter:
24 Jahre
Abteilung:
Manga, Fantasy/ Science-Fiction
Funktion:
Auszubildender Buchhändler
Lieblingsautoren:
Fantasy/Sci-Fi: Walter Moers, Patrick Rothfuss, Stanislaw Lem Manga: Lynn Okamoto (Elfen Lied) Belletristik: Haruki Murakami, Yasunari Kawabata Politik: Gregor Gysi
An meinem Beruf gefällt mir:
Ständig neue Menschen und Bücher kennenzulernen - und die Beiden miteinander bekannt zu machen.
Im Beruf seit:
2017
Das beste Buch aller Zeiten:
Ein Kirschbaum im Winter (Kawabata)

Meine Empfehlungen

Unaufgeregt und besonnen

Jefferson Davis Richter aus der Thalia-Buchhandlung in Leipzig , am 15.07.2019

Die öffentliche Debatte ist vergiftet. Zu einseitig ist Berichterstattung geworden, zu unversöhnlich sind alle Konfliktparteien. Tatsächlich geht uns in dieser, eigentlich tolerantesten und demokratischsten Zeit unseres Landes immer mehr die Fähigkeit verloren, andere Meinungen als die eigene zu dulden.

Dieses Buch bietet hierzu ein Gegengewicht, stellt Toleranz sowohl heute als auch im historischen Kontext dar und ist gleichzeitig ein Plädoyer für ein entspannteres Miteinander, für sachlichere Diskussion, kurzum: Dafür, dass wieder halbwegs gesittet miteinander gesprochen wird, ohne dass jede Debatte in "linksgrün-versiffte Socken gegen Nazis" ausartet.

Gleichzeitig spricht sich Gauck aus gegen das Tolerieren von Feinden unserer freiheitlich-demokratischen Ordnung, egal aus welchem Teil des politischen Spektrums sie kommen.

Insgesamt ein sehr ausgeglichenes Buch, dass sich in der Mitte der Gesellschaft bewegt, ohne Positionen der Ränder pauschal auszuschließen.


Toleranz: einfach schwer - Joachim Gauck
Toleranz: einfach schwer
von Joachim Gauck
(2)
Buch (gebundene Ausgabe)
22,00

Harry Potter - Nur liebenswert durchgeknallt

Jefferson Davis Richter aus der Thalia-Buchhandlung in Leipzig , am 06.07.2019

Im Ozean der Anime/Manga Schulen für Sonderfälle jedweder Art stechen Knallkopf Akko und Mitschülerinnen als durchgängig witzige, nie vollkommen ernst zu nehmende Hexen hervor, die keine Herausforderung scheuen (egal, wie viel Chaos sie verursachen). Ein toller Einstieg in dieses Universum, sowohl die Serie als auch der Film sind allerdings noch deutlich besser, da dort mehr auf die anderen Hexen der Schule eingegangen wird.

Little Witch Academia 1 - Ryo Yoshinari
Little Witch Academia 1
von Ryo Yoshinari
(6)
Buch (Taschenbuch)
6,99

Auf zu neuen Welten!

Jefferson Davis Richter aus der Thalia-Buchhandlung in Leipzig , am 07.06.2019

Ionenantriebe, Antimaterie, Weltraumaufzüge... Die fortschrittlichen Wege, mit denen die Menschheit ihren Heimatplaneten verlassen könnte, sind schon in unzähligen Romanen zum Leben erweckt wurden und werden von Fachleuten schon lange diskutiert. Diese Fülle an Informationen (oder Wunschvorstellungen) erschlägt jeden interessierten Laien förmlich und so ist dieses Buch ungemein hilfreich, um den Überblick zu behalten. Denn vom aktuellen Stand der Technik über ambitionierte Projekte der nächsten Jahre bis hin zum möglichen Fortschritt der folgenden Jahrhunderte beschreibt Kaku praktisch alles, was uns das Sonnensystem erobern lässt.

Dabei bleiben seine Erklärungen stets verständlich und lassen uns vom Weltraum träumen, ohne zu sehr auszuschweifen. Dadurch geht natürlich ein wenig Tiefgang verloren, was verständlich ist, wenn man sich auf nicht einmal 500 Seiten von Sputnik über Transhumanismus bis hin zu selbst replizierenden Maschinen bewegt.

Ein wirklich grandioses Buch für alle Hobbyastronauten!

Abschied von der Erde - Michio Kaku
Abschied von der Erde
von Michio Kaku
(4)
Buch (gebundene Ausgabe)
25,00

Ein Shonen Blick unter unsere Haut

Jefferson Davis Richter aus der Thalia-Buchhandlung in Leipzig , am 08.05.2019

Weiße Blutkörperchen sind durchgedrehte Superpolizisten mit Lizenz zum Töten, ihre roten Kollegen immer fleißige DHL Paketträger und Blutplättchen arbeiten schon im Kindergartenalter im Baugewerbe - Denn gebaut und repariert wird viel in unserem Körper, schließlich ist dieser dauerhaft im Kriegszustand mit Bakterien und Mikroben der Außenwelt.

Cells at Work ist voll von genialem Humor, besonders die schon oben genannten "Stereotypen" für die einzelnen Körperzellen machen viel Spaß, dazu kommt noch einfallsreiche Action wann immer Eindringlinge unser Inneres unsicher machen. Das Ganze ist so unterhaltsam, dass man bis zum Ende des Bandes gar nicht mitbekommt, wie diese hinterhältige Serie uns auch noch still und heimlich Biologie beizubringen versucht! Denn weder der heroische Kampf unserer Zellen, noch die Superschurken-artigen Fähigkeiten der Bazillen sind ausgedacht sondern basieren vollkommen auf den tatsächlichen Vorgängen in uns, was die Reihe noch viel großartiger macht, als sie ohnehin schon ist.

Cells at Work! 1 - Akane Shimizu
Cells at Work! 1
von Akane Shimizu
(6)
Buch (Taschenbuch)
10,00

Drachentöten (zu) leicht gemacht

Jefferson Davis Richter aus der Thalia-Buchhandlung in Leipzig , am 07.05.2019

Ein spannender Einstieg und ein nachvollziehbarer Protagonist, mit dem man mitfühlt, haben mein Interesse geweckt, der Manga ist auch angenehm düster gezeichnet - nur Leo sticht ein wenig heraus und wirkt im Vergleich der anderen Figuren wirklich sehr kindlich. Die Handlung springt sehr schnell zwischen Humor und Ernst hin und her, ob einem das gefällt ist Geschmackssache. Die Kämpfe fangen gut an, sind für meinen Geschmack zwar zu schnell vorbei, aber bei einem ersten Band ist das auch verständlich und kann sich noch verbessern.
Alles in allem eigentlich ein guter Anfang für eine Serie, von mir gibt es aber trotzdem nur 3 Sterne, da der Anime einige weit verbreitete Klischees bedient, die viele nicht stören, mich aber mittlerweile sehr nerven:

*Spoiler*
Natürlich haben die Drachen Powerlevel
"Fürchte mich, ich bin kein niederer sondern ein hoher Drache! Und nicht irgendeiner sondern einer der Zehnten Stufe! Aufgrund dieser Stufe bin ich für normale Menschen unbesiegbar weil Baum und so!"
Außerdem ist der Protagonist ab der Hälfte dieses ersten Bandes plötzlich unbesiegbar, wie man es mittlerweile leider auch aus vielen Isekai Serien kennt, was die zu Beginn durchaus gut aufgebaute Spannung sofort zunichte macht.
"Lass mal stecken Kleiner und fürchte MICH! Denn ich bin kein normaler Mensch mehr und kann jetzt Höhere Drachen der ZWEITEN Stufe ohne Probleme umbringen!" (Wie werden eigentlich die Plätze in so einer Powerrangliste vergeben? Gibt es eine Dämonen-Drachenbundesliga?)

Ragna Crimson 01 - Daiki Kobayashi
Ragna Crimson 01
von Daiki Kobayashi
(3)
Buch (Taschenbuch)
7,95

Der Anfang von etwas Großartigem

Jefferson Davis Richter aus der Thalia-Buchhandlung in Leipzig , am 06.05.2019

Selbstironisch, zynisch und stellenweise sogar humorvoll - In der düsteren Zukunft, in der es viel zu oft nur um epische Schlachten, Verrat, Tod und Verzweiflung geht ist Kommissar Ciaphas Cain eine willkommene Abwechslung von der Monotonie des ewigen Krieges. Keine Sorge, auch hier werden mehr als genug Feinde der Menschheit vom Angesicht der Welt getilgt (letzten Endes läuft es ja sowieso immer darauf hinaus) aber zwischendurch ist auch immer Zeit für einen kleinen Plausch unter Kriegshelden und nicht jedes Problem wird gleich versucht mit dem Kettenschwert zu lösen (Diplomatie im vierzigsten Millenium, dass ich das noch einmal erlebe!).

Die Ciaphas Cain Reihe gilt nicht umsonst als einer der "Klassiker" unter den Warhammer 40k Romanen, umso glücklicher bin ich, dass diese Serie nun endlich auf Deutsch erscheint.

Warhammer 40.000 - Für den Imperator - Sandy Mitchell
Warhammer 40.000 - Für den Imperator
von Sandy Mitchell
(1)
Buch (Paperback)
12,99

Mörderisch gute Unterhaltung!

Jefferson Davis Richter aus der Thalia-Buchhandlung in Leipzig , am 18.04.2019

Actiongeladen wie es der Titel verspricht, stellenweise etwas brutal, dabei aber immer witzig und abgedreht wie man es sich von so einer Handlung erhofft. Hauptperson Kei ist besonders unterhaltsam und springt zwischen abgebrühter Professionalität als Killerin und ganz normaler Studentin mit Prüfungsangst hin und her. Ihre Klienten sind größtenteils knallharte Yakuza, die entsprechend kompromisslos arbeiten, man hat aber auch einige angenehm durchgeknallte Gestalten sowie Keis Kommilitonen, die für etwas Auflockerung sorgen.

Insgesamt ist "Violence Action" eine tolle Serie für alle Fans schneller Gags und Kämpfe ohne viel Rumgerede!

Violence Action 01 - Shin Sawada
Violence Action 01
von Shin Sawada
(1)
Buch (Taschenbuch)
9,99

Willkommen auf dem Markt des Todes!

Jefferson Davis Richter aus der Thalia-Buchhandlung in Leipzig , am 08.04.2019

Dieser Thriller schafft eine düstere, bedrückende Parallelwelt der Auftragskiller, Leichenbeseitiger, Bombenbauer und ihrer Hintermänner. In dieser Welt kann jeder Fehltritt selbst den größten Attentäter sofort vom Jäger zum Gejagten machen, was schnell eine Atmosphäre der ständigen Anspannung und Unruhe schafft.
Der Protagonist ist in dieser Welt aufgewachsen und dementsprechend distanziert und abgebrüht, ohne allerdings vollkommen kaltblütig zu sein, wodurch er trotz seines Berufs sehr menschlich und auch dem Leser sympathisch bleibt.

Die Erzählstruktur ist für mich der einzige große Makel dieses Thrillers - Zu oft gibt es Rückblenden und Bruchstücke alter Geschichten, die unterbrochen und an anderer Stelle wieder fortgeführt werden.

"Die Plotter" ist nichts für zwischendurch, weder im Hinblick auf den Schreibstil noch auf die verworrene Handlung. Wer sich allerdings mit dem Stil anfreunden kann bekommt eine sehr tiefgängige, im späteren Teil auch wirklich nervenzerreißende Geschichte, deren Autor einige Überraschungen parat hat.

Die Plotter - Un-Su Kim
Die Plotter
von Un-Su Kim
(71)
Buch (gebundene Ausgabe)
24,00

Überlebenskampf für Kleinkriminelle

Jefferson Davis Richter aus der Thalia-Buchhandlung in Leipzig , am 13.03.2019

Ein Buch, welches beinahe zweigeteilt wirkt:
Zu Beginn bekommt man wunderbar fesselnde Beschreibungen der alltäglichen "Arbeit" eines Taschendiebs, die fesseln und auch beim unbescholtenen Otto Normalverbraucher Jagdfieber und kribbelnde Finger auslösen.
Der zweite Teil wird deutlich düsterer und führt bringt sowohl uns Leser als auch den Protagonisten immer tiefer in die japanische Unterwelt, inklusive eines dramatischen Finales!

Ein wirklich unterhaltsames Buch, dessen Herzstück definitiv die Szenen sind, in denen der titelgebende Dieb sein Handwerk ausübt. Leider fällt mir persönlich die zweite Hälfte der Geschichte etwas zu deprimierend aus.

Der Dieb - Fuminori Nakamura
Der Dieb
von Fuminori Nakamura
(18)
Buch (Taschenbuch)
12,00

Roma invicta?

Jefferson Davis Richter aus der Thalia-Buchhandlung in Leipzig , am 09.03.2019

Der letzte wirklich große Kaiser eines schwächelnden Weltreichs, dessen letzte große (Rück)Eroberungen und die letzten Jahre Roms als "Supermacht". Peter Heather lässt uns das Ende der Spätantike erleben - nicht bildgewaltig und pompös sondern sachlich und auf eine ausgewogene Darstellung bedacht, die auch dem Laien weniger bekannte Aspekte des römischen Denkens nahebringt und verständlich erklärt.
Er zeichnet hierbei das Bild eines Staates, der zwar nicht unmittelbar vor dem Kollaps stand, dessen Handlungsspielraum allerdings durch Spannungen an den Grenzen wie auch im Inneren stark eingeschränkt war und dessen Ressourcen zu lange zu stark strapaziert worden waren.

Eine wirklich fesselnde Lektüre!

Die letzte Blüte Roms - Peter Heather
Die letzte Blüte Roms
von Peter Heather
(15)
Buch (gebundene Ausgabe)
35,00

 
zurück