Warenkorb
 

Bewerter

Christine Kruse aus Hannover

Gesamte Bewertungen 97 (ansehen)


Meine Bewertungen

Lesenswert aber nicht das beste Werk von Coben

Christine Kruse aus Hannover , am 19.05.2019

In Ewiger Schuld von Harlan Coben

Ex-Militärpilotin Maya bekommt von ihrer Freundin eine Nanny-Cam geschenkt, nachdem sie ihren ermordeten Ehemann beerdigt hat. Zunächst skeptisch, sieht Maya einige Tage später die Aufnahmen der Cam an und ist schockiert: Ihre Tochter spielt seelenruhig mit ihrem Vater, Mayas totem Ehemann Joe. Maya ist geschockt. Spielt ihr jemand einen grausamen Streich oder ist Joe letztlich nicht tot? Aber sie war doch auf seiner Beerdigung. Maya muss Antworten finden, und sich dabei selbst mit ihrer dunklen Geschichte auseinandersetzen und in die Vergangenheit von Joes Familie eintauchen. Doch dort ist sie plötzlich alles andere als willkommen.
Harlan Coben ist immer ein Garant für spannende Thriller gewesen. In Ewiger Schuld ist von der Story her meiner Ansicht nach nicht besonders einfallsreich, dennoch liest es sich durchaus spannend. Die Charaktere sind undurchschaubar und die Auflösung überraschend.
Mayas Charakter ist mir nicht sympathisch. Trotz Army-Ausbildung scheint sie den Tod ihres Mannes nicht sehr zu berühren, auch das Verhältnis zu ihrer Tochter empfinde ich als distanziert und kalt. Die Figuren erzählen eine Geschichte aus den Folgen des Krieges, Verschwörung und Aufdeckung von Wahrheiten. Dennoch empfand ich dieses Band leider schwächer als andere Werke von Coben.
Die Geschichte plätschert zunächst seicht dahin, wird aber zum Ende noch sehr spannend und rätselhaft. Alles in allem ein lesenswerter und spannender Thriller.

In ewiger Schuld - Harlan Coben
In ewiger Schuld
von Harlan Coben
(21)
Buch (Klappenbroschur)
9,99

Wunderschöne und warmherzige Geschichte über das Leben

Christine Kruse aus Hannover , am 18.05.2019

Keep Calm and Travel von Bettina Brömme
Alwa steht kurz vor der Erfüllung ihres großes Traums. Ein paar Monate in Neuseeland verbringen und ein Praktikum in einem Hilfsprojekt. Aufgeregt besteigt sie den Flieger. Doch dann verwandeln sich Pläne in das reale Leben, und Alwa muss sich das erste Mal in ihrem Leben mit großen Problemen alleine herumschlagen und Lösungen finden. Ihr Praktikumsplatz entpuppt sich als Betrug, denn er existiert sich. Stattdessen nimmt sie spontan eine Stelle als Au-pair an, die sich als weitere Panne entpuppt. Alwa lässt sich jedoch nicht beirren und unterhält ihre Freunde und Familie mit witzigen Instagram-Posts.
Dann scheint Alwa endlich Glück zu haben, und sie ergattert einen Job in einem Kinderhilfsprojekt. Genau das, was Alwa sich immer gewünscht hat und was sie für ihr Studium benötigt. Zwischen der Arbeit mit den Kindern und Whalewatching, erwärmt sich ihr Herz auch mehr und mehr für Mitpraktikant Laurin. Doch dann gerät die Welt erneut aus den Fugen und alles wird auf den Kopf gestellt.
Dieses Buch ist eine wunderschöne Geschichte einer jungen Frau, die die Welt entdecken und sich ihren großen Zielen widmen möchte. Hierbei muss sie lernen, dass Pläne nicht immer das halten, für das sie vorgesehen sind und sich Dinge schnell ändern. Mir hat es sehr gefallen, in der Geschichte ein wenig von dem Leben als Au-Pair , Neuseeland und auch von der Arbeit in Kinderhilfsprojekten erfahren habe. Die sympathischen Beiträge in den sozialen Medien lockern alles sehr auf und sind unterhaltsam. Mir hat das Buch sehr gut gefallen, auch wenn ich schon lange aus Alwas Alter raus bin. Ein wenig hatte ich den Eindruck, dass ich einen Lebensbereich, zu dem ich keinen Zugang hatte, nun ein wenig kennenlernen durfte.
Gerade für junge Menschen eine wundervolle Lektüre.

Keep calm and travel - Bettina Brömme
Keep calm and travel
von Bettina Brömme
(6)
Buch (Taschenbuch)
13,00

Spannender Thriller mit realem Hintergrund

Christine Kruse aus Hannover , am 23.04.2019

Gier von Marc Elsberg
Wie weit würdest du gehen?
Auf der ganzen Welt sind die Menschen in Aufruhr. Große Demonstrationen, Straßenschlachten und Transparente schwingende Menschen ziehen durch die Städte und fordern ein Ende der Gier, protestieren gegen Sparpakete, Arbeitslosigkeit und ungleicher Vermögensverteilung. Sie haben genug und wollen ein Stück vom Kuchen abhaben.
Ein drohender Crash und eine massive Wirtschaftskrise steht bevor, und alle Wirtschaftsvertreter treffen sich zu einem Gipfel, um eskalierende Konflikte zu lösen. Die Lage scheint hoffnungslos, doch einer der Redner bei dem Gipfel, der Nobelpreisträger Herbert Thompson, hat die Lösung buchstäblich im Gepäck. Er hat eine Formel gefunden, mit der Wohlstand für alle möglich ist. Doch bevor dieser seine Rede halten kann, gerät sein Auto in einen Autounfall bei dem Thompson und sein Assistent ums Leben kommen. Aber ein Zeuge weiß, dass es kein Unfall war, sondern Mord. Jan, der Zeuge des Unfalls, wird in eine gnadenlose Hatz hereingezogen, bei dem es nicht nur um die Veröffentlichung der Formel, sondern auch um Leben und Tod geht. Und Verfolger aus hochrangigen Kreisen sind ihm dicht auf den Fersen.
Ich bin selbst an wirtschaftlichen Entwicklungen sehr interessiert. Als ich von Marc Elsbergs neuem Roman erfuhr, war ich überrascht, dass er sich dem ziemlich realen Thema eines Crashs und einer Wirtschaftskrise widmete. Dieses Thema ist heikel, da es unzählige Theorien dazu gibt, und dieses Themenfeld sehr umfangreich ist. Ich war sehr neugierig, wie Elsberg dies verarbeitet. Marc Elsberg ist als Autor dafür bekannt, brandaktuelle und reelle Themen in packende Thriller zu verpacken.
Die Einleitung von Gier war sehr spannend, es wurden zudem die ersten Grundlagen in Wirtschaftswissen vermittelt, um dem Leser gleich zu Beginn abzuholen. Dies ist sehr gut gelungen, da meiner Ansicht nach die Problematik eines Crashs und die Auswirkungen nur angekratzt wurden, und so auch Nichtinteressierte nicht überfordern. Vordergründig sind die Auswirkungen der Bevölkerung durch die Demonstrationen und die Flucht vor den Mördern Thema dieses Buches. Die Geschichte ist wirklich spannend und enthält sehr gute wirtschaftliche Ideen. Meiner Ansicht nach hätte das Ursprungsthema Crash und ungleiche Vermögensverteilung mehr ausgebaut werden können, denn das ist ja der Kern der Geschichte. Aufgrund der Komplexität hat Elsberg dafür einen guten Alternativweg gefunden, der diesen Thriller zu einem rasanten Drama gestaltete.
Für Menschen mit hohen Wirtschaftsinteressen mag das vielleicht enttäuschend sein und auch ich hatte etwas andere Erwartungen, trotzdem fand ich Gier sehr spannend und unterhaltsam. Für mich sehr lesenswert. Ich wollte erst einen Punkt abziehen, weil meine Erwartungen an das Buch nicht erfüllt wurden, aber eigene Erwartungen sind meiner Ansicht nach kein Fehler des Autors. Außerdem soll dieses Buch unterhalten und keine Wirtschaft erklären. Von daher vergebe ich volle fünf Sterne.

GIER - Wie weit würdest du gehen? - Marc Elsberg
GIER - Wie weit würdest du gehen?
von Marc Elsberg
(56)
Buch (gebundene Ausgabe)
24,00

CJ Townsend ist zurück mit einer atemberaubenden Fortsetzung

Christine Kruse aus Hannover , am 23.04.2019

Nemesis von Jilliane Hoffman (C.-J. Townsend Bd. 4)
Nach dem Tod ihres Peinigers William Bantling kehrt Staatsanwältin C.-J. Townsend nach Miami zurück. Als ein junges Mädchen brutal zugerichtet in Miami gefunden wird, erkennt C.-J. gefährliche Parallelen. Ein Blitz in einem Kreis, eingebrannt in die Haut der Toten. Der Snuff Club, der vor einigen Jahren ganz Florida in Atem hielt, ist wieder aktiv.
Ein Club, in dem hochrangige Mitglieder der Gesellschaft viel Geld dafür bezahlen, bei der Vergewaltigung und Ermordung junger Mädchen zusehen zu dürfen. Aus Erfahrung weiß sie jedoch, dass keiner dieser Mitglieder dafür bestraft werden kann. Dafür weiß C.-J. alles über „das Spiel“ und dessen Inszenierung. Durch den Tod von William Bantling kennt sie zudem die Namen der Mitglieder. Als ein weiteres Mädchen vermisst wird, weiß C.-J., dass die Zeit reif ist, um dem Club das Handwerk zu legen und weitere Morde zu verhindert. Ihr bleibt keine Wahl, als das Gesetz in die eigenen Hände zu nehmen.
Bei Nemesis handelt es sich um den vierten Band der C.-J. Townsend Reihe, dessen Beginn mit Cupido die Bestsellerlisten von Beginn an anführte. Zwar sind alle Bände von Jilliane Hoffman in sich abgeschlossen, aber es ist eindeutig zu empfehlen die ersten Bände zu lesen, um alle Facetten der Handlung ausreichend auffassen zu können. Aber es ist natürlich kein Muss.
Jilliane Hoffman, ehemalige Staatsanwältin von Florida, ist in dieser Thematik Profi. Dies wird auch beim Lesen ihrer Thriller deutlich. Nemesis folgt wie üblich einem guten logischen Aufbau und einer Einleitung und zieht an Spannung kontinuierlich an. Die Szenen und Charaktere sind sehr gut durchdacht und beschrieben, sodass keine Fragen offen bleiben.
Für mich ist Nemesis ein wirklich überraschender und düsterer Teil geworden, der mir Townsend in einem völlig neuen Licht erscheinen lässt. Hoffman hat es geschafft, Freud, Leid, Drama und Glück in einem rasanten Thriller zu verpacken, der zu einem echten Pageturner geworden ist. Vor dem Lesen war ich unschlüssig, ob dieses Buch seinen erfolgreichen Vorgängern das Wasser reichen kann. Für mich hat es sogar alle Erwartungen übertroffen. Das Cover finde ich im übertragenden Sinn wirklich sehr passend. Eine schwarze Raubkatze (Jäger). Der Leser wird schnell herausfinden, was ich meine.
Für mich eine absolute Leseempfehlung. Dieses schicke Buch wird in meiner Reihe wieder einen Ehrenplatz bekommen.
Leider kann ich nur 5 Sterne vergeben, sonst hätte Nemesis deutlich mehr verdient.

Nemesis - Jilliane Hoffman
Nemesis
von Jilliane Hoffman
(74)
Buch (gebundene Ausgabe)
22,95

Ein Buch das ans Herz geht

Christine Kruse aus Hannover , am 23.04.2019

Jamie erbt nach dem Tod ihrer Mutter eine beträchtliche Summe, die ihr es ermöglicht, aus ihrem ungeliebten Beruf auszusteigen und ein Jahr der Selbstfindung einzuleiten. Sie zieht mit ihrem Kater MayGyver nach Los Angeles in ein kleines Häuschen. Sie ist von netten Nachbarn umgeben und fühlt sich dort wohl. Es passieren aber seltsame Dinge, mit denen sie nicht klar kommt. Jeden Tag findet sie fremde Gegenstände vor ihrer Haustür. Nach und nach bekommen auch einige Nachbarn seltsame "Geschenke", mit denen sie nichts anfangen können. Ein ehemaliger Schauspieler, ebenfalls ein Nachbar, der früher häufig eine Rolle als Detektiv hatte, nimmt sich der Sache an und versucht die Geschichte aufzuklären. Dass Jamies Kater etwas damit zu tun hat, merkt Jamie erst, als sie ihn "auf frischer Tat" ertappt. Der Roman ist sehr amüsant, kurzweilig und etwas für Liebhaber der romantischen Erzählung. Ich habe mich gern in die Rolle der Jamie hineinversetzt und habe ihre Erzählungen genossen.

Eine Samtpfote zum Verlieben - Melinda Metz
Eine Samtpfote zum Verlieben
von Melinda Metz
(51)
Buch (Taschenbuch)
9,99

Für alle Antihelden in der Küche

Christine Kruse aus Hannover , am 10.04.2019

Sehnsüchtig habe ich auf dieses Buch gewartet, so unterhaltsam war bereits der Klappentext. Ich koche zwar gerne und gut, aber ich wusste, dieses BUch ist perfekt fürs Büro und meine weniger talentierten Kollegen. Das Cover ist bereits sehr ansprechend und witzig gestaltet. Das "männliche" Ei sagt schon alles :-)
Ein unbedarfter Blick in das Inhaltsverzeichnis ergab eine gute Auswahl an einfachen Köstlichkeiten. Da wusste ich noch nicht, dass sich dieses Buch ganz anders als erwartet gestaltet.
Wer hier eine seriöse Anleitung erwartet, sollte lieber beim Pizzadienst anrufen. Zu Beginn steht natürlich das benötigte Zubehör. Dieser Teil alleine reicht schon, um einen das ein oder andere Lachtränchen zu verdrücken. Einfach witzig. Dann geht es los mit einer Vielzahl humoristischer Rezepte. UNd das sei gesagt: Sie alle sind wirklich genieß- und essbar, es sind also tatsächlich Rezepte.
Das Lesen dieses Buches macht einfach Spaß und meine Kollegen ebenso. Wenn ein Rezept damit einhergeht "Pro Opfe...Teilnehmer drei Gläser" kann man sich vorstellen, dass dieses Buch einfach unheimlich viel Spaß macht.
Wir probieren die Rezepte möglichst alle aus, aber in erster Linie ist es eine Mega Gaudi! Dieses Buch eignet sich für alle Anti-Helden in der Küche. Für mich eine absolute Lese- und Kaufempfehlung.

Das ultimative Anti-Kochbuch - Sinnlos "kochen" mit Wasserkocher, Toaster, Backofen, Mikrowelle und Co. - Mattis Lundqvist, Martha Lundqvist
Das ultimative Anti-Kochbuch - Sinnlos "kochen" mit Wasserkocher, Toaster, Backofen, Mikrowelle und Co.
von Mattis Lundqvist
(3)
eBook
0,99 bisher 3,99

Warmherzig und absolut lesenswert

Christine Kruse aus Hannover , am 07.04.2019

Christina bekommt eine Freundschaftsanfrage auf Facebook von einem Herrn, den sie nicht kennt. Aus Neugierde nimmt sie die Anfrage an und ein täglicher Chat beginnt. Durch Berichte im Fernsehen und in Zeitungen glaubt man eigentlich, den weiteren Verlauf zu kennen. Aber es ist anders, als man es sich vorstellt. Es handelt sich hier um einen mitfühlenden, sehr flüssig und spannend geschriebenen Liebesroman mit vielen Überraschungen. Unter anderem wird der Alltag von beiden Chatpartnern beschrieben, so dass man sich in beide sehr gut hineinversetzen kann. Der Titel des Buches ist hervorragend gewählt, auch das Cover passt sehr gut zum Inhalt. Es ist ein Buch, das man am liebsten von vorn bis hinten in einem Rutsch durchlesen möchte. Ich kann es nur jedem zum Lesen weiter empfehlen.

Diese verdammte Sehnsucht - Margarete Bertschik
Diese verdammte Sehnsucht
von Margarete Bertschik
(3)
Buch (Taschenbuch)
11,90

Werde zum Boss deines Lebens

Christine Kruse aus Hannover , am 07.04.2019

Das Bosskonzept- Lebe deinen EigenSinn von K.-J. Helmes

Wer den Titel liest, könnte auf den Gedanken kommen, dass dieses Buch an Führungskräfte und solche, die es werden wollen, gerichtet ist. Doch das stimmt nicht. Jeder Mensch ist ein Boss. Der Boss seines eigenen Lebens.
Die sehr sympathische Autorin, die ich in einer Leserunde erleben durfte, hat sich diesem Thema auf eine ganz andere Art gewidmet, denn sie hat die Absicht, jedem von uns wieder Glaube an sich selbst und die eigenen Fähigkeiten zu vermitteln. Dieses Buch weckt durch viele einfache Praxisübungen, sich selbst wieder neu kennenzulernen und neue Sichtweisen auf die eigene Handlungen zu entwickeln. Und natürlich allen voran: Eigenverantwortung übernehmen und der beste Boss seines Lebens zu werden.
Sinn und Zweck dieses Buches ist, dass keiner sich mehr mit einem „ganz ok“ zufrieden geben muss, sondern es soll dazu motivieren, sich ein ganz fantastisches Leben zu gönnen mit allem, was man sich immer gewünscht hat.
Der Aufbau des Buches ist inhaltlich gut und übersichtlich gegliedert. Am Anfang von allen steht immer die Selbstreflexion, die darf deshalb hier natürlich nicht fehlen. Im weiteren setzt sich der neue „Boss“ mit seiner Vergangenheit, seinem Umfeld, den eigenen Glaubenssätzen (die können ganz gewaltig was bewirken, in beide Richtungen!) und auch die Zeitbilanz.
Ganz besonders spannend empfand ich das Kapitel über das eigene „Why“ gefolgt von dem „How“ und „What“. Die wenigsten Menschen kennen ihr eigenes Warum, was im Laufe eines Lebens ganz schön frustriert sein kann.
Ein ganzer Bonustrack widmet sich dem Thema „Prioritäten setzen“. Dieses Thema kann man gar nicht oft genug lesen und umsetzen, denn wie oft verschenken wir Potential und Zeit für die falschen Prioritäten, und stellen dann genervt fest, dass für die eigenen und wichtigen Dinge viel zu wenig Zeit bleibt.
Die Autorin programmiert mit diesem Buch den „Boss“ neu. Natürlich geht das nicht durch einmaliges Lesen und durcharbeiten. Dieses Buch sollte als Helfer verstanden werden, mit dem man sich immer wieder beschäftigen sollte und als Stütze für die Umsetzung in ein Leben voller Zufriedenheit und eigener Stärke dient.
Ich bin sehr dankbar, dass dieses Buch in meine Hände gefunden hat. Der Zeitpunkt hätte besser nicht sein können. Ich kann jedem, der noch nicht seine Passion lebt, dieses Buch ans Herz legen. Es macht Spaß, weil es nicht nur immens hilfreich ist, sondern auch sympathisch. Wie eine gute Freundin, die einem mit Rat und Tat zur Seite steht. Vielen Dank an K.-J. Helmes.

Erschienen beim Helmes und Helmes Verlag
ISBN 978-3-947860-03-6

Das Bosskonzept - Kristin-Juliane Helmes
Das Bosskonzept
von Kristin-Juliane Helmes
(9)
Buch (Taschenbuch)
12,95

Ein tolles Buch, sehr zu empfehlen

Christine Kruse aus Hannover , am 05.04.2019

Der Autor, der selbst Wissenschaftler ist, beschreibt auf eine sehr spannende Art die Entwicklung allen Lebens auf der Erde in sehr naher Zukunft. Die Wissenschaftlerin Dr. Georgina Finley entdeckt bei einer Expedition in der Antarktis deutliche Hinweise auf eine schnelle Veränderung der klimatischen Verhältnisse. Sie will berechnen, wie viel Zeit noch bleibt, um das Leben auf der Erde zu erhalten bzw. zu schützen. Überall stößt sie auf Ignoranz, vor allem bei Politikern, die lieber Arbeitsplätze erhalten als sich in die Thematik einarbeiten wollen und auf ihre Machtbefugnisse beharren. Die dramatische und durchweg spannende Schreibweise erscheint logisch, zumal man Derartiges auf einigen Kanälen im Fernsehen und auch in Zeitungen hören und lesen kann. Am Schluss ist man betroffen und möchte am liebsten alle Menschen wachrütteln. Ich kann nur jedem raten, das Buch zu lesen. Es lohnt sich.

Das Feuer der Erde - Leo Aldan
Das Feuer der Erde
von Leo Aldan
(42)
Buch (Paperback)
9,90

Meeega Spannend, unbedingt lesen

Christine Kruse aus Hannover , am 31.03.2019

Dark Call von Mark Griffin
Zum Inhalt:
Holly Wakefield ist Kriminalpsychologin. Ihr Spezialgebiet sind Serienmörder und Psychopathen, und dabei ist sie die Beste in ihrem Job. Dies ist auch der Grund, weshalb Detective Inspector Bishop von der MET Police Holly um Hilfe bittet.
Als Holly die Leichen zweier Mordopfer sieht, ist sie entsetzt über das Ausmaß an Brutalität. Wer hier am Werk war, ist an Bösartigkeit nicht zu überbieten. DI Bishop hingegen sieht diese Zerstörung nicht zum ersten Mal und schnell wird klar: hier ist ein Serienmörder am Werk.
Gemeinsam mit der MET stürzt sich Holly in die Ermittlungen und es stellt sich heraus, dass Holly mit dem Killer etwas gemeinsam hat, was sie seit Ewigkeiten geheim hält. Nun ist es an der Zeit, sich mit der Vergangenheit auseinanderzusetzen, um dem Psychopathen das Handwerk zu legen. Denn das nächste Opfer wartet schon…
Dieser Thriller beginnt mit einem schauerlichen Plot, der schon zu Beginn einen kleinen Ausblick auf das Folgende bietet. Die Handlung, brutal und spannend, man möchte das Buch schon jetzt nicht aus der Hand legen. Die Story beginnt danach moderat, sodass man einen guten Einblick in die Protagonisten erhält, ihre Geschichte kennenlernt. Immer im Fokus: der Killer. Die Kapitel fliegen in einer Spannung dahin, begleitet von Cliffhangern, die den Lesefluss immer weiter anfeuern.
Die Charaktere haben mir sehr gut gefallen. Da ist zum einen Holly, die sich mit den schlimmsten Psychopathen und Mördern beschäftigt, die aufgrund ihrer eigenen Lebensgeschichte aber zurückhaltend und fast schüchtern wirkt. Es ist ihr erster Fall als Profilerin.
DI Bishop wirkt manchmal etwas ruppig, ist aber im Kern herzensgut und vertraut Holly. Ihn selber quält die Vergangenheit auch, was sich manchmal in seiner Art widerspiegelt.
Ich empfand alle Charaktere sympathisch und authentisch dargestellt (ok, der Killer war mir nicht ganz so sympathisch).
Für mich war es das erste Buch von Mark Griffin. Ich bin begeistert und hatte sehr spannende Stunden mit Dark Call. Für mich ein erstklassiger Thriller den ich jedem Thriller-Fan nur ans Herz legen kann.

ISBN 978-3959672726
Erschienen beim Harper Collins Verlag
416 Seiten

Dark Call - Du wirst mich nicht finden - Mark Griffin
Dark Call - Du wirst mich nicht finden
von Mark Griffin
(105)
Buch (Taschenbuch)
14,99

 
zurück