Warenkorb
 

Bewerter

Sandra8811 aus Oberbayern - Chiemgau

Gesamte Bewertungen 213 (ansehen)


Meine Bewertungen

Der absolute Nudel-Hammer! Einfach, schnell und super lecker!

Sandra8811 aus Oberbayern - Chiemgau , am 09.05.2019

Warum habe ich mich für das Buch entschieden?
Ich habe dieses Buch in der Verlagsvorschau von Random House entdeckt und es hat mich als Zu-Wenig-Zeit-Zum-Kochen-Nach-Der-Arbeit-Person direkt angesprochen.

Cover:
Das Cover zeigt eigentlich schnell, was ich sehen will: Man erkennt, dass es um Nudeln mit leckeren Zutaten geht, die in einem einzigen Topf gemacht werden. Es sieht wirklich super-lecker aus. Auch das Schildchen mit den „Blitzschnellen Nudelgerichten“ spricht mich sofort an.

Inhalt/Vielfalt der Rezepte:
Das Buch enthält 30 leckere Pastagerichte, die alle absolut unterschiedlich sind, aber super-lecker. Ganz am Anfang befindet sich eine halbe Seite Einleitung und eine Seite mit Tipps der Autorin und den Nudelarten. Dann geht es auch schon los mit den Rezepten. Die Rezepte wurden unterteilt in „Traditionell“, „Aus aller Welt“ und „Vegetarisch“. Bei den traditionellen Gerichten findet man unter anderem Pasta mit Cocktailtomaten und Pesto, Pasta Bolognese, Tagliatelle Carbonara, Nudeln mit Wurst und Lauch oder aber auch einen Fischtopf. Die Gerichte aus aller Welt sind z.B. Nudeln nach chinesischer Art oder ein Feuriger Bohnen-Nudel-Topf. Pasta Primavera, einen veganen Nudeltopf, Tomate-Basilikum-Nudeln oder aber auch z.B. Pasta Ratatouille befinden sich im abschließenden Teil vegetarisch. Den Abschluss bilden noch Hilfetabellen z.B. zum Abwiegen der Zutaten ohne Waage oder aber auch die richtige Ofentemperatur.

Rezeptaufbau:
Man findet schnell das passende Rezept, da einem zuerst das leckere Bild mit den Zutaten ins Auge sticht, das sich auf einer Seite bei jedem Rezept befindet. Auf der anderen Seite befinden sich dann alle anderen wichtigen Angaben, die man so braucht. Hauptsächlich sind das der Titel, für wie viele Personen das Rezept ist (kann von 2 bis 6 Personen sein), wie teuer und wie schwer das Rezept ist, wie viel Vorbereitungszeit benötigt wird und abschließend noch die Garzeit. Auch die Zutaten werden übersichtlich dargestellt und neben dran befinden sich dann die Kochschritte. Manchmal sind noch Tipps oder Varianten des Rezeptes unten drunter.

Verwendete Zutaten:
Alle verwendeten Zutaten sind in jedem gut sortierten Supermarkt erhältlich. Das exotischste das ich finden konnte bzw. verwenden sollte war ein Lorbeerblatt (das habe ich aber einfach weggelassen, weil ich das im Sauerkraut auch nicht leiden kann). Ansonsten sind von Fleisch über Fisch bis hin zu vegetarischen oder veganen Gerichten alles dabei. Ich habe sogar ein Nudelgericht gefunden, das nun mein absolutes Notfall-Essen ist, weil ich die Zutaten eigentlich immer zuhause habe, nämlich die Tomaten-Basilikum-Nudeln. Auch in der Art der Nudeln kann man variieren, ich hab zwischendurch auch mal Vollkorn- oder Dinkel-Nudeln verwendet, diese gelingen genauso wie die anderen.

Zubereitungs- und Kochschritte:
Die Zubereitungs- und Kochschritte sind superleicht erklärt und ich bin überzeugt, dass auch absolute Anfänger hier viele Gerichte finden, die ihnen perfekt gelingen. Wichtig hierfür ist ggf. der richtige Topf, ich habe dafür meinen Wok verwendet. Ich koche nicht so oft neue Sachen, fand aber auch hier nichts, was mich wirklich herausgefordert hat. Im Gegenteil, ich habe die Pasta mit Lachs und Limette gleich als erstes probiert, da ich noch nie ein Gericht mit Fisch gekocht habe und auch mein Mann etwas skeptisch war. Nun sind diese unser neues, absolutes Lieblingsgericht!

Meine Meinung:
Beim ersten Lesen wusste ich gar nicht, welches Rezept ich zuerst ausprobieren soll. Alle sehen super lecker aus und auch die Beschreibungen lasen sich total einfach. Ich habe mir gleich am Anfang ein auf mich schwierig wirkendes Gericht ausgesucht (wie im Absatz oben beschrieben die Lachs-Nudeln) und war wirklich super begeistert! Anfangs hatte ich Bedenken, weil es gar nicht sooo viel Wasser ist, das man zugibt. Ich hatte Angst, dass die Nudeln nicht durch werden, weil das Wasser auf einmal nicht mehr sichtbar war. Aber meine Angst war unbegründet: Mein Wok hat ein supergutes Nudelgericht gezaubert und die Nudeln waren perfekt! Am Schluss bleibt nicht zu viel Soße, eigentlich genau richtig. Wir hatten die letzten vier Wochen Nudel-Wochen und sie sind noch lange nicht vorbei. Auch die Pasta Bolognese gelingt ganz schnell und ist super-lecker. Ich und mein Mann sind begeistert, weil die Gerichte einfach gehen, super lecker sind und ich nicht eine halbe Ewigkeit vorm Herd stehe. Wir wünschen uns noch viel mehr aus einem Topf!

Fazit:
Wir sind absolut begeistert von diesen super-leckeren Nudelgerichten. Das Rezeptbuch ist wirklich abwechslungsreich und ich bin überzeugt, dass für jeden was dabei ist. Mein neues absolutes Lieblingsrezept sind Nudeln mit Lachs und Limette. Ich kann das Buch vor allem für Kochanfänger und Studenten empfehlen, weil es wirklich einfach ist, schnell geht und man nur einen Topf benötigt. Ich will mehr One-Pot-Rezepte!

One Pot Pasta. Pasta & Sauce aus 1 Topf. Die besten Rezepte für blitzschnelle Nudelgerichte - Émilie Perrin
One Pot Pasta. Pasta & Sauce aus 1 Topf. Die besten Rezepte für blitzschnelle Nudelgerichte
von Émilie Perrin
(5)
Buch (gebundene Ausgabe)
7,99

Lies mich richtig mitfühlen

Sandra8811 aus Oberbayern - Chiemgau , am 09.05.2019

Warum habe ich mich für dieses Hörbuch entschieden?
Die ersten beiden Teile der Reihe haben mir sehr gut gefallen, da war ich natürlich neugierig auf die Fortsetzung.

Cover:
Wie bei den Vorgängern finde ich auch dieses Cover wieder sehr gelungen. Das unterbrochene Bild finde ich total schön und die fliederfarbene Umrandung deutet auf ein sehr romantisches Hörbuch hin.

Inhalt:
Sawyer benötigt für ihren Abschluss ein Projekt. Da sie Isaac in einen coolen Jungen verwandeln will um ihn vor den gehässigen Mädels zu beschützen, beschließt sie, aus ihm das Projekt zu machen. Eigentlich will sie ihn für ihr Fotoprojekt zu einem Bad Boy machen, allerdings wird alles bald mehr als nur ein Projekt.

Handlung und Thematik:
Auch hier konnte mich Mona Kasten wieder total für die Handlung begeistern. Man spürte das Knistern und ich wollte ständig wissen, wie es weiter geht. Schön war auch, dass man viele Bekannte aus den vorherigen Teilen wieder traf. Auch hier war das Hörbuch, obwohl es gegenüber dem Buch gekürzt ist, wieder schlüssig und mitreißend. Das Hörbuch ist so aufgebaut, dass man es auch alleine, ohne Vorkenntnisse der anderen beiden Teile hören kann, aber man freut sich nicht so sehr über die Situationen mit Allie und Kaden sowie Dawn und Spencer.

Charaktere:
Dawns Freundin Sawyer konnte man ja im zweiten Teil der Reihe schon kennenlernen. Dort wirkte sie wie eine Nymphomanin, die Dawn langsam ins Herz schließt. Man erkennt dort schon, dass Sawyer eigentlich niemanden an sich ran lässt. Ich finde es großartig, was ihr Charakter für eine Entwicklung durchmacht!
In Isaac habe ich mich gleich verliebt, weil er ein Nerd und Computerfreak ist. Ich fand es cool, wie er sich Sawyer gegenüber verhalten hat.
Auch Allie und Kaden sowie Dawn und Spencer kommen wieder vor, worüber ich mich wieder sehr gefreut habe.

Sprecherin:
Ich kann mich eigentlich nur wiederholen indem ich hier wieder das gleiche schreibe wie bei den beiden anderen Teilen: Auch dieses Hörbuch spricht wieder Milena Karas und sie hat es einfach großartig gemacht. Der Einsatz ihrer Stimme war perfekt und ich hätte mir keine bessere Sprecherin dafür vorstellen können.

Persönliche Gesamtbewertung:
Auch dieser Teil der Again-Reihe hat mir super gut gefallen und ich könnte nicht sagen, welcher mir jetzt im Nachhinein am besten gefallen hat. Auch wenn es Nr. 3 in einer Serie ist, so konnte auch Feel Again mit den beiden anderen Teilen mithalten.



Serien-Reihenfolge:

- Begin Again

- Trust Again

- Feel Again

Feel Again / Again Bd.3 - Mona Kasten
Feel Again / Again Bd.3
von Mona Kasten
(100)
Hörbuch (CD)
7,39 bisher 9,99

Reale Obduktionsszenen aber fast keine Spannung und sehr konstruiert...

Sandra8811 aus Oberbayern - Chiemgau , am 09.05.2019

Warum habe ich mich für das Buch entschieden?
Ich kenne bereits Abgeschnitten von Tsokos und Fitzek und war nun gespannt, wie Tsokos alleine schreibt.

Cover:
Das Cover finde ich gruselig-gut. Die Erhöhung an der Einschnittstelle der Machete finde ich super. Der schwarze Hintergrund schreit geradezu nach Thriller. So stelle ich mir ein gutes Thriller-Cover vor, einfach und schlicht, aber doch bedrohlich.

Inhalt:
Hier trifft man den Rechtsmediziner Paul Herzfeld, der bereits aus „Abgeschnitten“ von Sebastian Fitzek und Michael Tsokos bekannt ist, wieder.
Während einer Obduktion ist Paul Herzfeld verwirrt, sein Chef Dr. Schneider schludert bei der Ermittlung der Todesursache einer Leiche, während ein Fernsehteam dabei mitfilmt. Als kurz darauf mehrere Leichen, darunter eine zerstückelte Frau im Institut eintrifft, verhärtet sich der Verdacht, dass irgendetwas nicht stimmt. Es wird bekannt, dass die Machete, die die Tatwaffe in einem frühen Fall des Flügelmachers war, aus der Rechtsmedizin entwendet wurde und für den aktuellen Mord wiederverwendet wurde. Warum passieren all die seltsamen Dinge?

Handlung und Thematik:
Leider muss ich sagen, dass mich der Thriller bis ca. Seite 270 sehr genervt hat. Ich habe mehrmals überlegt, ob ich das Buch abbrechen soll. Auch wenn die Obduktionen sehr realistisch geschildert wurden (was ich allerdings auch bei einem Rechtsmediziner erwarte), so war der Rest arg konstruiert und absolut nicht mitreißend. Als dann noch auf Seite 257 der Satz „Wir sind hier doch nicht in einem Thriller, das ist mir viel zu konstruiert.“ vorkam, habe ich mich wirklich gefragt, was der Autor damit wollte, wenn er selbst wusste wie es wirkt. Ein paar Seiten später wurde es dann ein wenig spannender und man wusste, warum der Beginn so war wie er war. Dennoch fühle ich mich selbst 2 Tage später (ich habe jetzt extra so lange mit der Rezension gewartet) nicht so, als ob ich ein gutes Buch gelesen hätte. Im Nachhinein betrachtet waren es einfach nur grausame Gegebenheiten, die zwar realistisch beschrieben wurden, aber absolut nicht spannend sind. Ich überlege mir wirklich, ob sich ein weiterer Paul Herzfeld-Thriller (ohne Sebastian Fitzek) für mich lohnt.

Charaktere:
Paul Herzfeld kannte ich bereits aus Abgeschnitten. Damals fand ich ihn weder sympathisch noch unsympathisch. Auch in diesem Teil ging es mir ähnlich. Er tat mir zwar leid und ich konnte seine Intentionen verstehen, aber wirklich einen Draht zu ihm aufbauen konnte ich nicht.
Professor Schneider wirkte bereits am Anfang ziemlich fies und skrupellos. Hier hätte ich mir noch mehr Facetten gewünscht.

Schreibstil:
Bei den Obduktionsszenen waren die Beschreibungen sehr bildhaft und man konnte es sich gut vorstellen. Leider war das schon alles an Highlights beim Schreibstil. Schön war auch, dass man immer wusste, wo man war und wie spät es war. Der Spannungsbogen lies sehr zu wünschen übrig und auch die Charaktere waren gefühlt nur Nebenprodukte. Leider scheint Michael Tsokos nicht ganz mein Fall zu sein. Schade, ich hoffe er schreibt mal wieder ein Buch zusammen mit Sebastian Fitzek, das würde mir wohl besser gefallen.

Persönliche Gesamtbewertung:
Auch wenn ich lange unentschlossen war, wie ich es bewerte, muss ich sagen: Das Buch war eigentlich nicht mein Fall. Es bestand überwiegend aus real beschriebenen Obduktionsszenen und Morden, hatte aber leider so gut wie keine Spannung und auch von den Charakteren hätte ich mir mehr erwartet.

Abgeschlagen - Michael Tsokos
Abgeschlagen
von Michael Tsokos
(27)
Buch (Paperback)
14,99

Super Schreibstil, sympathische Charaktere und eine tolle Story. Klare Leseempfehlung von mir!

Sandra8811 aus Oberbayern - Chiemgau , am 04.05.2019

Warum habe ich mich für das Buch entschieden?
Ich wurde durch das Cover auf das Buch aufmerksam und musste, nachdem ich die Leseprobe gelesen hatte, ständig an das Buch denken.

Cover:
Das Cover erstrahlt in meinen Lieblingsfarben und es ist wirklich ein Hingucker! Das Lila ist der Hammer und der Übergang ins Blaue ist einfach perfekt, bin ich begeistert von der Farbharmonie. Auch die Skyline darunter finde ich toll.

Inhalt:
Taylors perfektes Leben wird an einem Tag komplett zerstört. Zuerst verliert sie ihren Job, dann wird ihr heißgeliebtes Auto gestohlen und zu allem Überfluss ruft auch noch ihr Dad an, dass sie von ihrem Verlobten betrogen wird, was sie dann auch kurz darauf mit eigenen Augen sieht. In ihrer schwersten Stunde hat sie das Glück, dass sie Daniel begegnet, ein Mann, der schon als Junge, als er noch ihr Nachtbar war, in sie verliebt war. Um ihr zu helfen, muss er sie allerdings anlügen, damit sie die Hilfe nicht ablehnt. Wie lange kann er wohl die Lüge aufrechterhalten?

Handlung und Thematik:
Bereits die ersten Kapitel konnten mich bereits fesseln. April Dawson hat bereits in der Leseprobe einige Gefühle in mir freigesetzt und ich hatte hohe Erwartungen an den Rest des Buches. Jetzt kann ich sagen, ich wurde nicht enttäuscht! Ich war die ganze Zeit total mitgerissen und der Aufbau hat mir super gefallen. Es war alles bis zum Schluss stimmig und ich konnte gut darin abtauchen. Besonders gefallen hat es mir, dass die Autorin gezeigt hat, dass es sich lohnt für seine Träume (die auch eine Jugendliebe sein können) zu kämpfen. Ich hoffe sehr, dass wir im weiteren Verlauf der Reihe weiterhin in der Nähe dieser tollen WG bleiben.

Charaktere:
Taylor fand ich bereits zu Beginn super. Obwohl ihr das Leben sehr zugesetzt hat, blieb sie stark und suchte eine Lösung. Ich fand es süß, dass sie ein wenig blind für die Liebe ist.
Daniel ist ein wahrer Traummann. Wie er seine Bedürfnisse zurückschraubt und Taylor beisteht finde ich super sexy. Dass er es dann auch noch körperlich ist, hat mich dahinschmelzen lassen. Ich habe mich verliebt!
Addison und Grace wären für mich auch zwei Traum-Mitbewohnerinnen. Addis Mundwerk ist einfach der Hammer und Grace‘ Naturliebe lässt mich hoffen, dass auch sie einen eigenen Band bekommt!
Die Charaktere haben mich überzeugt und ich hoffe sehr, dass es nicht zu lange dauert, bis wir sie wiedersehen (bzw. -lesen) werden.

Schreibstil:
April Dawson kannte ich zuvor noch nicht, aber wenn alle ihre Bücher so gut sind wie dieses, werde ich definitiv noch zum Fan. Ihr Schreibstil hat mir super gut gefallen. Sie schrieb oft sehr bildlich, sodass ich mich fühlte, als ob ich direkt mit in der traumhaften Wohnung in NYC stehen würde. Durch die Ich-Perspektive konnte man sich gut in Taylor und Daniel hineinversetzen. Schön fand ich, dass immer am Kapitelanfang stand, aus wessen Perspektive man gerade die Situationen betrachtet. Es gab oft prickelnde Situationen, aber auch witzige Stellen. Die Autorin löste bei mir mehrere Gefühlsausbrüche aus und ich kann es jetzt schon kaum erwarten, den nächsten Teil der Reihe zu lesen!

Persönliche Gesamtbewertung:
April Dawson konnte mich mit ihrem bildlichen Schreibstil für sich gewinnen. Ich konnte ihr gut folgen und die Story war durchgehend interessant und mitreißend. Ich habe mich in die Charaktere verliebt und hoffe, sie bald wieder begleiten zu dürfen. Von mir gibt’s eine klare Leseempfehlung für Lovestory-Fans.

Up All Night - April Dawson
Up All Night
von April Dawson
(37)
eBook
9,99

Krasses Thema supergut umgesetzt! Von mir gibts eine Leseempfehlung!

Sandra8811 aus Oberbayern - Chiemgau , am 01.05.2019

Warum habe ich mich für das Buch entschieden?
Eine Bekannte hat mir dieses Buch empfohlen und gleich ausgeliehen.

Cover:
Das Cover ist zwar Thriller-typisch dunkel mit hellem Schriftzug, aber es ist mir nicht gleich ins Auge gesprungen. Auch wenn es mir gefällt, so fehlt mir dabei etwas, das es zu was Besonderen macht. Erst wenn man es auch „anfasst“, merkt man, dass es noch weitere Verzierungen hat, ich bin mir allerdings nicht sicher ob es Pflanzen oder Eisblumen sein sollen.

Inhalt:
An einem Kanal in Leipzig wird die Leiche eines Anwalts in dessen Auto gefunden. Er wurde erschossen, in seinem Besitz befinden sich einige Fotografien, die ein vermisstes minderjähriges Mädchen in eindeutigen Posen zeigen. Was zu nächst nach einem Standard-Mordfall aussieht, entpuppt sich bald als ein komplexes Netz von Verbrechen.

Handlung und Thematik:
Ich muss sagen, dass ich anfangs dachte: „Na toll, wieder irgend so ein Buch über die Russenmafia“. Ich bin froh, dass ich weitergelesen habe, denn es wurde wirklich immer spannender und die Handlung konnte mich bis zum Schluss überzeugen. Das Buch ist echt nichts für schwache Nerven und ich musste unbedingt wissen, wie es endet. Das führte dazu, dass ich es aber ca. der Hälfte in einem Stück durchgesuchtet habe. Das typische Mörderraten mag ich ja bei Krimis mega gerne und das kam hier auch nicht zu kurz. Sollte die Handlung der Realität entsprechen bzw. solche Fälle auch wirklich heute noch vorkommen, so zweifle ich an der Menschlichkeit mancher Banden. Krasses Thema mega-gut umgesetzt!

Charaktere:
Die Ermittler waren in diesem Fall Hanna Seiler und Milo Novic. Sowohl über Hanna als auch über Milo wurde zwar etwas Hintergrundwissen geliefert, dennoch ist es nach dem Lesen nicht so, als ob sie mir sympathisch wären oder mir besonders ins Auge gestochen sind. Dieses Buch hat so eine krasse Thematik und auch Elise lag mir so am Herzen, dass die Ermittler irgendwie in den Hintergrund rückten (fand ich aber nicht schlimm, fällt mir nur im Nachhinein auf).

Schreibstil:
Ich finde Alex Pohls Schreibstil super. Ich mag es, wie er die Dinge und Umgebungen in ihrer Einfachheit beschreibt. Man konnte sich alles erschreckend gut vorstellen und es wurde nicht allzu breitgetreten bzw. übermäßig ausgeschmückt. Die Kapitel waren manchmal sehr kurz, aber dadurch konnte ich nicht mehr zum Lesen aufhören. Es gab immer mal wieder Zeit- und Ortsangaben am Kapitelanfang, so wusste man immer, wo und wann man gerade war. Es fühlte sich realistisch an, was mich ein wenig beängstigt.

Persönliche Gesamtbewertung:
Absolut gelungener Krimi mit einem Thema das nichts für schwache Nerven ist. Der schnörkellose Schreibstil von Alex Pohl gefällt mir mega-gut. Absolutes Suchtpotential, von mir gibt’s eine Leseempfehlung!

Eisige Tage - Alex Pohl
Eisige Tage
von Alex Pohl
(110)
Buch (Klappenbroschur)
10,00

Wieder ein toller Again-Teil, der zeigt, wie schwer es ist, wieder jemandem zu vertrauen.

Sandra8811 aus Oberbayern - Chiemgau , am 01.05.2019

Warum habe ich mich für dieses Hörbuch entschieden?
Der erste Teil der Reihe hat mir sehr gut gefallen, da war ich natürlich neugierig auf die Fortsetzung.

Cover:
Wie beim ersten Teil finde ich auch das Cover des zweiten Teils wieder sehr gelungen. Dass die Hauptfarbe schwarz ist, hat mich etwas beunruhigt, das wirkte etwas unheilvoll.

Inhalt:
Dawn hat sich geschworen nie mehr wieder einen Mann nah an sich heranzulassen. Aber seitdem sie Spencer das erste Mal sah, wusste sie, dass ihr Vorsatz bei ihm nur schwer einzuhalten ist. Er ist charmant, sexy und er interessiert sich für sie. Auch er hat ein schmerzliches Geheimnis, dennoch kämpft er um sie.

Handlung und Thematik:
Die Handlung konnte mich gleich für sich gewinnen. Ich war begeistert, wieder in der Welt der Again-Reihe zu sein und zu sehen, wie es auch mit Allie und Kaden weitergeht. Auch wenn es gegenüber dem Buch gekürzt ist, war alles schlüssig und mitreißend. Das Hörbuch ist so aufgebaut, dass man es auch alleine, ohne Vorkenntnis des ersten Teils hören kann, aber freut sich nicht so sehr über die Situationen mit Allie und Kaden. Mir gefiel es gut, wie Mona Kasten zeigte, dass das erneute Vertrauen fassen in einen Menschen sehr schwierig ist.

Charaktere:
Allies Freundin Dawn konnte man ja im ersten Teil der Reihe schon kennenlernen. Damals wusste man noch nicht so viel über sie. Nun lernt man sie richtig gut kennen und vor allem ihr Hobby, das Schreiben von Liebesromanen, hat sie sehr sympathisch gemacht. Man merkt ihr aber an, dass sie unter einem Ereignis in der Vergangenheit sehr leidet.
Spencer ist durch sein „auf Dawn Zukommen“ sehr sympathisch. Sein Geheimnis macht ihn ein bisschen geheimnisvoll.
Auch Allie und Kaden kommen wieder vor, worüber ich mich vielleicht sogar am meisten gefreut habe.

Sprecherin:
Auch dieses Hörbuch spricht wieder Milena Karas und sie hat es einfach großartig gemacht. Der Einsatz ihrer Stimme war perfekt und ich hätte mir keine bessere Sprecherin dafür vorstellen können. Auch zu Dawn hat sie sehr gut gepasst.

Persönliche Gesamtbewertung:
Eine tolle Fortsetzung der Again-Reihe mit alten Bekannten. Auch für Quereinsteiger geeignet. Ich freue mich schon sehr auf den dritten Teil.



Serien-Reihenfolge:

- Begin Again

- Trust Again

- Feel Again

Trust Again / Again Bd.2 - Mona Kasten
Trust Again / Again Bd.2
von Mona Kasten
(116)
Hörbuch (CD)
6,99 bisher 9,99

Absolutes Suchtpotential! Ich will mehr davon! Ähnlichkeiten zu Sebastian Fitzek deutlich erkennbar.

Sandra8811 aus Oberbayern - Chiemgau , am 01.05.2019

Warum habe ich mich für das Buch entschieden?
Ich bin großer Sebastian Fitzek-Fan und war natürlich neugierig auf das Gemeinschaftswerk von ihm und Vincent Kliesch :-)

Cover:
Das Cover ist der absolute Hammer! Besonders das es so schlicht ist, gefällt mir sehr gut. Das Schwingungsbild, das sich haptisch vom Rest abhebt ist das Beste daran. Ein würdiges Fitzek-angelehntes Cover.

Inhalt:
Matthias Hegel, auch Auris (= das Ohr) genannt, besitzt ein absolutes Gehör und arbeitet als forensischer Phonetiker. Allein am Klang der Stimme erkennt er Herkunft, Aussehen und eventuelle Krankheiten und psychische Probleme der Person. Auch wenn er schon viele Täter überführt hat, so sitzt er selbst wegen Mordes im Gefängnis. Als Jula Ansorge, eine True-Crime Podcasterin zu ihm kommt um seinen Fall aufzuklären, gerät sie selbst in Schwierigkeiten.

Handlung und Thematik:
Schon allein das „Vorwort“ von Sebastian Fitzek hätte ich bis zu 100x lesen können, weil es mir so gut gefallen hat. Zu Beginn des Buches war es schon ganz spannend, aber ich konnte das Buch noch relativ leicht aus der Hand legen. Nach ungefähr einem Drittel jedoch wurde es zu einem „Ich kann jetzt nicht, ich habe keine Zeit, ich muss jetzt dringend Lesen“-Buch. Ich habe es ab da in einem Rutsch durchgelesen, weil ich ansonsten vor Spannung geplatzt wäre. Die Handlung war komplex aufgebaut und immer wieder überraschend. Wenn nicht Vincent Kliesch drüberstehen würde, könnte man glauben es ist ein reiner Fitzek. Alles war absolut schlüssig und es gibt keinen Seite auf die ich in diesem Buch verzichten möchte. Auch hier wieder ein großes Thema: Wen kann man trauen und was ist die Wahrheit? Super umgesetzt, aber der Cliffhanger am Schluss ist richtig fies!

Charaktere:
Matthias Hegel ist für mich etwas kalt und herzlos gewesen, da es immer so wirkte, als ob er kein Interesse an Jula und ihren Halbbruder hat.
Jula tat mir gleich am Anfang leid. Sie hat ihren Bruder verloren und wurde vergewaltigt, das fand ich ganz schön krass. Dass sie sich dann für jemand anderen einsetzt finde ich sehr toll. Leider war das ja wohl eine schlechte Idee…

Schreibstil:
Vincent Klieschs Schreibstil ist ähnlich fesselnd und mitreißend wie Sebastian Fitzeks. Auch wenn Sebastian Fitzek nur die Idee gehabt hat, so könnte man meinen, dass er auch Teile geschrieben hat. So manche grausame Szene habe ich immer noch vor meinem inneren Auge. Der Schreibstil ist sehr bildlich, es fühlt sich im Nachhinein an, als ob man einen Film gesehen hat. Die kurzen Kapitel führten dazu, dass man nie aufhören konnte zu lesen, da man sich immer dachte „eins geht noch“. Gut fand ich auch, dass manchmal die Gedankengänge von den Personen geschrieben wurde, diese waren dann kursiv. So konnte man sich richtig gut in die Personen hineinversetzen. Für mich der perfekte Schreibstil für einen Thriller, weiter so Herr Kliesch, ich will mehr von Jula und Hegel!

Persönliche Gesamtbewertung:
Hammermäßiger Auftakt zu einer grandiosen Thriller-Reihe eines mir noch unbekannten Autors! Der Schreibstil erinnerte mich total an Sebastian Fitzek! Es machte mich süchtig. Lese-Muss für alle Thriller-Fans! Achtung: Suchtgefahr, ich war ab dem zweiten Drittel nicht mehr ansprechbar für Anfragen außerhalb des Buches!

Auris - Vincent Kliesch
Auris
von Vincent Kliesch
(67)
Buch (Paperback)
12,99

Super schön, super romantisch und auch immer wieder witzig zwischendurch!

Sandra8811 aus Oberbayern - Chiemgau , am 01.05.2019

Warum habe ich mich für dieses Hörbuch entschieden?
Mir wurde das Buch empfohlen, als ich so begeistert von der Save-Reihe war und diese endete.

Cover:
Das Cover finde ich total schön, da es total romantisch aussieht. Ich finde es gut, dass die beiden Küssenden nicht vollständig sichtbar sind.

Inhalt:
Allie möchte noch einmal von vorne beginnen. Sie will unbedingt ein Studium beginnen und sucht sich daher eine WG wo sie wohnen kann. Dabei landet sie ausgerechnet bei Kaden, der eigentlich keine Mitbewohnerin haben will, sondern lieber einen Mitbewohner. Als die anderen Interessenten abspringen, darf Allie einziehen, allerdings stellt er einige Regeln auf. Die wichtigste Regel ist, dass sie nichts miteinander anfangen, aber das stellt sich als schwieriger heraus als gedacht.

Handlung und Thematik:
Durch den witzigen Schreibstil der Autorin war es sehr amüsant und spannend zu lesen, was den beiden so passieren wird und wie es sich entwickelt. Wie bereits bei der Save-Reihe war auch hier wieder das Szenario Uni und der Bad-Boy trifft auf ein scheinbar zerbrechliches Mädchen. Trotzdem hatte auch dieses Hörbuch seinen Reiz und es wurde nicht langweilig. Die Autorin arbeitete hier super gut heraus, dass man nicht einfach zusammen sein kann, ohne die Vergangenheit und die Herkunft seiner/ihrer Eigenarten zu kennen. Super schön, super romantisch und auch immer wieder witzig zwischendurch!

Charaktere:
Allie stammt aus einem wohlhabenden Haus, was aber nicht heißt, dass sie es leicht hatte. Ich finde ihren Charakter super und ich konnte sie sehr schnell sehr gut leiden.
Kaden ist mehr der Bad-Boy mit Tattoos und einer Mauer um sich rum. Er ist dennoch sehr hilfsbereit und interessiert sich für Allie. Ich fand es schön, dass er ein wenig geheimnisvoll ist, was mich neugierig gemacht hat.

Sprecherin:
Milena Karas fand ich eine gute Besetzung für dieses Hörbuch. Sie konnte die Story aus Allies Sicht gut rüberbringen und der Einsatz ihrer Stimme passte sehr gut. Es war angenehm ihr zuzuhören, es gibt eigentlich nichts an ihr zu meckern ;-) Ich hoffe sehr, dass sie die Folgehörbücher auch liest.

Persönliche Gesamtbewertung:
Super schön, super romantisch und auch immer wieder witzig zwischendurch! Klare Lese-/Hörempfehlung für Liebesroman-Fans und Fans der Save-Reihe.



Serien-Reihenfolge:

- Begin Again

- Trust Again

- Feel Again

Begin Again - Again-Reihe 1 (Gekürzt) - Mona Kasten
Begin Again - Again-Reihe 1 (Gekürzt)
von Mona Kasten
(2)
Hörbuch-Download (MP3)
7,99

Kein Geld im Überfluss, aber sie haben sich! Super schöne Story!

Sandra8811 aus Oberbayern - Chiemgau , am 01.05.2019

Warum habe ich mich für das Buch entschieden?
Ich fand das Cover und vor allem den Titel des Klappentexts sehr schön: „Vom Glück, zu lieben und geliebt zu werden“.

Cover:
Das Cover wirkt durch die ganzen Farbtupfer total fröhlich und aufmunternd. Mir gefällt es super gut und ich finde es passend zum Titel und zum Inhalt.

Inhalt:
Annie und Carl haben es nicht leicht. Sie haben sich gegen ihre Eltern durchgesetzt und geheiratet. Leider fehlt ihnen schnell das Geld und Carl muss, neben seinem Jurastudium, mehrere Jobs annehmen. Auch Annie muss ihren Platz finden, da sie sich weit entfernt von Zuhause befindet und sie niemanden kennt. Auch wenn sie es nicht leicht haben, sie haben einander und das ist das größte Glück!

Handlung und Thematik:
In die Geschichte kam ich schnell rein und wurde gleich mitgezogen. Geldtechnisch gab es immer eine gewisse Grundspannung, sodass ich immer wissen wollte, wie die neu auftretenden Probleme gelöst werden. Auch wenn es viele Probleme gab, Annie und Carl haben sie mit ihrer Liebe gemeistert. Entgegen der damaligen Rollenverteilungsvorstellungen haben sie es einfach so gemacht, wie es für sie am besten geht. Eine super schöne Geschichte über eine junge Ehe ohne reiche Eltern.

Charaktere:
Annie war mir schon von Beginn an sehr sympathisch. Ihre Naivität, aber auch ihre Unbeschwertheit und ihre Offenheit mochte ich sehr. Sie wurde immer stärker, aber auch ihre Naivität blieb, was mich zum Schluss ein klein wenig störte.
Carl mochte ich anfangs nicht, weil er so grob wirkte. Als ich später merkte, dass es lediglich seine Unsicherheit ist und er doch auch Stärke besitzt und sich für Annie einsetzt, mochte ich ihn lieber. Er hat mich sogar mal mit seiner Intelligenz überrascht.
Es kamen noch einige andere Charaktere vor, diese will ich aber nicht spoilern, da sich jeder Leser selbst von ihnen überraschen lassen darf ;-)

Schreibstil:
Betty Smiths klarer Schreibstil passte hervorragend zu diesem Buch. Es wirkt so, als ob sie ein bisschen das Buch über sich selbst geschrieben hat, da Annies Schreibstil genauso ist. Sie hat trotz der klaren Worte auch immer wieder Bilder im Kopf hervorgerufen und brachte mich auch manchmal zum Schmunzeln. Es war sehr angenehm das Buch zu lesen. Es handelt sich nicht um ein schnulziges Liebesabenteuer, sondern eher um das wahre Leben im Jahr 1928. Auch wenn die Autorin das Buch bereits in den 70ern geschrieben hat, finde ich es nicht altmodisch oder fade.

Persönliche Gesamtbewertung:
Ein sehr bewegendes Buch über eine junge Ehe, die nicht von Geldnot verschont bleibt. Besonders der klare Schreibstil der Autorin gefiel mir sehr gut.

Glück am Morgen - Betty Smith
Glück am Morgen
von Betty Smith
(10)
Buch (gebundene Ausgabe)
24,00

Land siegt über Stadt - nette Lektüre, die zum Träumen einlädt

Sandra8811 aus Oberbayern - Chiemgau , am 01.05.2019

Warum habe ich mich für das Buch entschieden?
Das Cover sieht einfach traumhaft aus und der Klappentext hat mich überzeugt.

Cover:
Ein absolut traumhaftes Cover, das absolute Harmonie und Frieden ausstrahlt. Ich bin daher neugierig, ob es auch wirklich so im Buch sein wird, oder ob dieser Frieden nicht doch von irgendetwas gestört wird ;-)

Inhalt:
Kaya hat alles was sie will, ihr eigenes Geschäft, ihr geliebtes Shetlandpony und gute Freunde. Eigentlich braucht sie keinen Mann und damit Probleme… Großstädter Lasse flüchtete wegen eines Vorfalls aufs Land. Eigentlich sollte es nur eine Übergangslösung sein, bis er etwas Neues findet.
Durch einen Zufall treffen sich die beiden auf einer Scheunenparty. Dass Lasse der Lehrer von Kayas Nichte Milli ist, verkompliziert die Sache.

Handlung und Thematik:
Eine wirklich nette und witzige Geschichte über Zufälle und andere Pannen. Die Liebe zum Land und ihren Leuten wird hier großgeschrieben. Das Cover hat sich als absolut passend herausgestellt, auch wenn der Frieden etwas gestört wird ;-)
Ich fand es schön, wie die Autorin dafür gesorgt hat, dass sich Lasse und Kaya treffen. Auch die anderen Ereignisse und Handlungen haben super gepasst und waren realistisch. Super finde ich auch, dass man die Geschichte sowohl aus Kayas als auch aus Lasses Sicht erzählt bekommt. Das Ende ist sehr gelungen und auch die Leseprobe auf die Fortsetzung (die sich am Ende meines eBooks befand) hat mich sehr gefreut. Das war also nicht das letzte Mal, dass wir Kaya begleiten dürfen.
Lisa Keil hat bewiesen, dass es auf dem Land familiärer und heimeliger ist, als in der Stadt ;-)

Charaktere:
Lasse und Kaya finde ich beide super sympathisch. Auch wenn Lasse anfangs etwas kühl rüberkam, so hat er sich gebessert ;-)
Vor allem bei Kaya gefiel mir, dass sie selbstbewusst ist und mit beiden Beinen im Leben steht. Von ihrem Leben träume ich auch.
Wer mich nicht überzeugen konnte war Milli. Sie kam immer eher wie eine 7 bis 10-Jährige und nicht wie eine 13-Jährige rüber… Sie war sehr kindlich und naiv, dass sei ein Teenager ist, merkte man so gut wie gar nicht. Ich hätte aus ihr wohl eher eine 10 bis 12-Jährige gemacht, dann hätte es besser gepasst.

Schreibstil:
Lisa Keils Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen. Die nimmt uns mit in einen wundervollen Ort, den man sich durch ihre Beschreibungen super gut vorstellen kann. Auch gab es etliche Stellen an denen ich nicht nur Schmunzeln, sondern Lachen musste. Die Liebesgeschichte zwischen Kaya und Lasse kommt nicht zu schnulzig rüber und auch der Rest war stimmig. Man wusste immer, aus welcher Perspektive man die Geschichte gerade verfolgt und auch die Charaktere haben gepasst (bis auf Millis Alter). Sie konnte mich von der ersten bis zur letzten Seite mitnehmen und ich freue mich schon drauf, mehr von Kaya zu lesen.

Persönliche Gesamtbewertung:
Ein wunderschöner Roman der zeigt, dass das Land was zu bieten hat ;-) Ich empfehle es als nette Wochenendlektüre, die man am besten im Sonnenschein im Garten genießt.

Bleib doch, wo ich bin - Lisa Keil
Bleib doch, wo ich bin
von Lisa Keil
(49)
eBook
9,99

 
zurück