Warenkorb

BuchhändlerInnen im Portrait

Meine Lieblingsbuchhändler

Maria Surholt
aus der Thalia-Buchhandlung in Paderborn

Gesamte Empfehlungen 48 (ansehen)

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.


Meine Empfehlungen

"Mit dem Brennglas draufgehalten"

Maria Surholt aus der Thalia-Buchhandlung in Paderborn , am 24.05.2020

Rebecca Makkai hat mit dem Roman „Die Optimisten“ ein Werk vorgelegt, was noch lange in mir nachwirken wird. Sie war damit auf der Short List für den Pulitzer Preis, was nur eine von vielen Auszeichnungen für diesen Roman ist. Zwei Zeitebenen und zwei Schauplätze sind im Fokus der Erzählung. Chicago im Jahr 1985 und Paris im Jahr 2015. Das Scharnier zwischen beiden Erzählsträngen ist Fiona. Im Paris des Jahres 2015 sucht sie ihre erwachsene Tochter, die sich von ihr distanziert hat. Im Chicago des Jahres 1985 ist sie der „gute Geist“ der Gay Communitiy, die von der Seuche Aids heimgesucht wird. Alles hängt mit allem zusammen, es geht um Freundschaft, Vertrauen, Liebe und Schuld, Erwachen und eine Zukunft, die es für die meisten nicht mehr gibt. Liest man die Abschnitte, die in Chicago spielen, hört man im Hintergrund immer Bruce Springsteen`s „Streets of Philadelphia“. Sieht den großartigen Tom Hanks im gleichnamigen Film. Der Roman geht noch tiefer rein. Und auch 30 Jahre nach dem Schicksalsjahr 1985 ist Fiona noch nicht damit „durch“. Einfühlsam, berührend und sehr präzise beschrieben, taucht man in eine vermeintlich weit entfernte Welt ein… Und betrachtet die Gegenwart und weiß, dass es noch nicht vorbei ist.

Die Optimisten - Rebecca Makkai
Die Optimisten
von Rebecca Makkai
(17)
Buch (gebundene Ausgabe)
24,00

"Wir wollen heiter Raum um Raum durchschreiten..."

Maria Surholt aus der Thalia-Buchhandlung in Paderborn , am 18.05.2020

Für mich hat Anne Weiss das Buch der Stunde geschrieben…Jetzt, wo alle aufräumen, sich „Corona-bedingt“ mehr zu Hause aufhalten und Bilanz ziehen. Bei der Autorin waren ein Jobverlust und eine sich spontan anbietende Indienreise der Auslöser für grundlegende Veränderungen in ihrem Leben. Es ist ein Buch über Konsumverhalten und Nachhaltigkeit dabei voller Lebensklugheit. Es ist biographisch und praktisch. Sie stellt viele links bereit, will man sich denn auch von seinem „Krempel“ trennen. „Mein Leben in drei Kisten“ ist das Buch, was mir mal wieder dazwischen gekommen ist und was ich nicht mehr aus der Hand legen konnte. Anne Weiss geizt auch nicht mit Zitaten berühmter Zeitgenossen und stellt ihrem Werk einen Spruch von Simone de Beauvoir voran: „ Ändere dein Leben heute. Verlasse dich nicht auf die Zukunft. Handle jetzt, ohne zu zögern.“
In diesem Sinne werde ich jetzt mal loslegen…

Mein Leben in drei Kisten - Anne Weiss
Mein Leben in drei Kisten
von Anne Weiss
(14)
Buch (Paperback)
14,99

Wer ist Tschudi?

Maria Surholt aus der Thalia-Buchhandlung in Paderborn , am 26.04.2020

Schauplatz ist das Berlin der Kaiserzeit um 1900. Protagonist ist der Kunsthistoriker und Museumsleiter Hugo von Tschudi. Erzählt wird die Geschichte, wie er gegen erbitterte Widerstände visionäre französische Kunst im deutschen Nationalmuseum ausstellt. Da sind der Schweizer Tschudi außergewöhnlich begabt und brillant, der Deutsche Kaiser, der diesem Tschudi nicht gewachsen ist und wir, die Leser, die in diese Geschichte hineingezogen werden. Tschudis Frau, eine Spanierin, beschreibt das Deutschland vor dem Ersten Weltkrieg als ein „kleines dummes schäbiges blindes geistloses Land aus lauter Zwergen der Seele.“ Ihr Mann will diese Enge mit seiner Kunst aufbrechen. Sein enger Freund Max Liebermann berlinert dazu: „Dit sind Sie Tschudi, wie Se den Menschn Erkennen schenkn und Einsicht. Wie Se den Kaiser versuchn zu belebn.“ Tschudi kämpft mit den Umständen und mit seiner Wolfskrankheit, die sein schönes Gesicht immer mehr entstellt. Mariam Kühsel-Hussaini bedient sich einer wunderbaren Sprache um all dieses darzustellen. Alle Figuren werden aller feinst gezeichnet. Sie hat einer schillernden Figur der Kunstgeschichte ein würdiges Denkmal gesetzt, mit so einer Leichtigkeit, das man nicht davon erschlagen wird.

Tschudi - Mariam Kühsel-Hussaini
Tschudi
von Mariam Kühsel-Hussaini
(9)
Buch (gebundene Ausgabe)
24,00

Wir kommen nicht daran vorbei...

Maria Surholt aus der Thalia-Buchhandlung in Paderborn , am 26.04.2020

Ob wir uns einfach etwas anziehen oder uns „kleiden“- wir kommen an der Mode nicht vorbei. Auch Verweigerung bedeutet ein sich Auseinandersetzen. Katja Eichinger richtet ihren kritischen Journalistinnen Blick auf viele Aspekte dessen, was „Mode“ ist. Fast Fashion und Haute Couture, Grunge und die Bedeutung von „It-bags“ werden ebenso thematisiert, wie das plötzliche Revival der Männerbärte und die Philosophie einer Vivienne Westwood, für die sich auch gearbeitet hat. Gewürzt werden die interessanten Beiträge mit Einwürfen aus Katja Eichingers Leben ohne ins anekdotenhafte zu verfallen. Die Lektüre schärft den Blick auf unseren Life-Style und alle Facetten des Lebens, die damit von uns ausgedrückt werden. Dazu noch ein Zitat der Autorin: „ Luxus, das ist die Idee der Perfektion nach überwundener Frustration…“

Mode und andere Neurosen - Katja Eichinger
Mode und andere Neurosen
von Katja Eichinger
(2)
Buch (Klappenbroschur)
20,00

Was wird aus unseren Erwartungen, wenn uns das Leben passiert?

Maria Surholt aus der Thalia-Buchhandlung in Paderborn , am 21.04.2020

Cover und Titel kommen unscheinbar daher. Kein Buch, das einen „anspringt“. Im Original lautet der Titel: „Expectations“. Welche Erwartungen haben wir an das Leben, die Zukunft? Kein neues Thema, aber dann…
Sobald man zu Lesen beginnt, nimmt das Buch an Fahrt auf und man legt es nicht mehr aus der Hand.
Cate , Hannah und Lissa kennen sich seit der Kindheit bzw. seit dem Studium. Gemeinsam leben sie in einem etwas verwunschenen Haus mitten in London. Sie erleben eine gute, unbeschwerte Zeit miteinander. Junge Frauen in einer Stadt voller Möglichkeiten. 10 Jahre später hat sich ihrer aller Leben grundlegend geändert. Ein charakteristischer Satz dazu: „.. Das Glück ist ein Tanz, aber sie hat die Schritte verlernt…“
Wir werden in das Leben dieser drei bemerkenswerten Frauen hineingezogen, wie Jona in den Wal, und am Ende der Lektüre wieder „ ausgespuckt“ in unsere Gedankenwelt.
Ein anregendes, kluges und wärmendes Buch. Ich beneide jeden, der die Lektüre noch vor sich hat.

Was wir sind - Anna Hope
Was wir sind
von Anna Hope
(81)
Buch (gebundene Ausgabe)
22,00

Absolut "Drehbuchtauglich"

Maria Surholt aus der Thalia-Buchhandlung in Paderborn , am 17.04.2020

Kaum eine Neuerscheinung des vergangenen Jahres wurde in Israel so gehypt, wie Dror Mishanis Titel „Drei“. Auf dem Krimi-Sektor ist Mishani kein unbeschriebenes Blatt und so macht jede seiner Neuerscheinungen neugierig. Schauplatz ist der momentane israelische Hotspot Tel Aviv. Der Titel „Drei“ ist Programm. Es geht um drei Frauen, die nichts miteinander gemeinsam haben, außer Gil. Dieser äußerlich eher unscheinbare Anwalt wird zu ihrem Schicksal. Mehr sei hier nicht verraten. Mishani beschreibt die Lebens- und Liebesumstände der drei Frauen sehr eindrücklich und sprachlich intensiv. Er erzählt sehr gründlich ohne auszuschweifen. Ich kann es nicht anders ausdrücken: altmodisch- modern. Als er die Erzählperspektive ändert, merkt man, dass sich jetzt auch die Perspektive der Erzählung ändert. Das sich etwas bewegt. Hohe psychologische Erzählkunst. Neben den drei Frauen ist die dritte Hauptdarstellerin Tel Aviv. Der Alltag in dieser Metropole wird so gut beschrieben, dass man auch da ein sehr eindrückliches Bild erhält.

Drei - Dror Mishani
Drei
von Dror Mishani
(173)
Buch (gebundene Ausgabe)
24,00

It´s not over, until it´s over

Maria Surholt aus der Thalia-Buchhandlung in Paderborn , am 17.04.2020


Elin Boals ist eine erfolgreiche Fotografin mit dem Lebensmittelpunkt New York. Nach außen führt sie ein schillerndes Society-Leben. Hinter der glänzenden Fassade tut sich hingegen eine große Leere auf. Wie hinter einer Wand ist sie für ihre Familie nicht erreichbar. Als sie ein Brief aus ihrer Gotländer Vergangenheit erreicht, weiß sie dass es keinen Zweck mehr hat die Barrikaden um ihre Seele weiter hochzuziehen. Ihr innerliches Kartenwerk droht einzustürzen.
Die schwedische Bestsellerautorin hat nach ihrem Mega-Debüt „ Das rote Adressbuch“ nachgelegt. Und sie bleibt den hohen Erwartungen nichts schuldig. Bis zum Ende bleibt man mitfühlend an Elins Seite. Eine weitere Stärke dieses Titels sind die atmosphärischen Beschreibungen des jeweiligen „Sets“. Das Buch berührt und unterhält. Gut verbrachte Zeit.

Ein halbes Herz - Sofia Lundberg
Ein halbes Herz
von Sofia Lundberg
(64)
Buch (gebundene Ausgabe)
20,00

Am Anfang war die Schraube...

Maria Surholt aus der Thalia-Buchhandlung in Paderborn , am 14.04.2020


Helge Timmerberg meets Reinhold Würth
Spätestens mit dem Ankauf der Holbein-Madonna, konnte einem klar werden, was für ein großartiger Kunstsammler Reinhold Würth ist. Das ist die Seite der Unternehmerpersönlichkeit, von der auch ein breiteres Publikum Notiz nehmen kann. Der Mäzen , der Kunst-und Kulturförderer. Der Besitzer der größten privaten Kunstsammlung Deutschlands…Da bleiben dann nur noch die Schrauben…
Reinhold Würth, der Selfmade-Milliardär leitet ein Weltunternehmen mit über 80.000 Mitarbeitern. Er hat ganz früh erkannt, dass Schrauben die Welt zusammen halten. Und mit dem Würth-Imperium eine eigene Welt geschaffen.
Helge Timmerberg, der erfolgreiche Reiseschriftsteller und Bohemien ist an den Auftrag die Würth-Biografie zu schreiben, gekommen wie „die Jungfrau zum Kind“. Mit der Annahme des Auftrags taucht er dann ein in die Welt der Schrauben. Er reist mit dem Patriarchen um die Welt und erspürt so dessen Charakter und Umfeld. Die beiden sehr unterschiedlichen Männer haben auf Anhieb einen Draht zueinander und damit die Basis für ein sehr ehrliches Portrait geschaffen. Timmerberg schafft es ein feines Bild von Würth zu zeichnen. Klar zu machen, welche Philosophie hinter diesem enormen Erfolg steht. Welches Menschenbild ihn geprägt hat und antreibt. Welche Visionen dem weiteren Erfolg zugrunde liegen.
Hier ein Zitat von Timmerberg aus einem Interview mit der „Welt“:
„…Ich hab mal den Sylvester Stallone interviewt, ein hochintelligenter Typ. Der hat mir mal einen schönen Satz gesagt, den ich nie vergessen habe: Wenn du dein Bestes gibst, dann bist du nicht schuldig. Und das ist, glaub ich, bei Herrn Würth genauso..“
Der Schriftsteller bleibt sich und seinem Stil treu. Und das macht auch die „Win-Win“- Situation für Herrn Würth aus. Mehr Authentizität hätte er sich für seine Geburtstags-Biografie zum 85. Geburtstag nicht wünschen können.

Reinhold Würth - Helge Timmerberg
Reinhold Würth
von Helge Timmerberg
(4)
Buch (gebundene Ausgabe)
22,00

Was Sie schon immer über Gustav Klimt wissen wollten...

Maria Surholt aus der Thalia-Buchhandlung in Paderborn , am 11.04.2020


Die Restitutionsverhandlungen über das von Gustav Klimt geschaffene Werk: „ Adele-Bloch Bauer“ sorgten weltweit für Schlagzeilen. Ron Lauder hat es , nachdem es der rechtmäßigen Besitzerin zurückgegeben wurde, für seine „Neue Galerie“ in New York für vermutlich 126 Millionen Dollar erworben. Mit dem Film „Die Dame in Gold“ wurde diesem Vorgang ein cineastisches Denkmal gesetzt.
Die Autoren des vorliegenden Buches Mona Horncastle und Alfred Weidinger sind beide zutiefst im Kunstbetrieb verankert. Sie sind sowohl Kuratoren, Autoren, Direktoren großer Museen als auch Verleger und Kunstvermittler. Mit Gustav Klimt portraitieren sie DEN Künstler der Wiener Moderne. Und mit dieser Biografie gelingt ihnen auch ein Kunstwerk. Sie vermögen es, durch intensive Recherchen, dem Künstler in all seinen Persönlichkeitsfacetten gerecht zu werden. Da werden seine diversen Beziehungen ebenso dargestellt wie seine Verbindungen zur jüdischen Kulturelite der Wiener Ringstraße. Seine künstlerische Entwicklung ist Gegenstand der Betrachtungen ebenso wie sein großes Engagement für die Wiener Sezession. Er ist der Fixstern der Wiener Avantgarde um 1900. Die Künstlerbiografie ist höchst informativ, hervorragend bebildert und darüber hinaus gut zu lesen. Wer immer Interesse an der Kulturmetropole Wien hat, kommt an diesem Werk nicht vorbei.

Gustav Klimt - Mona Horncastle, Alfred Weidinger
Gustav Klimt
von Mona Horncastle
(3)
Buch (gebundene Ausgabe)
29,90

Von Aalen und Menschen...

Maria Surholt aus der Thalia-Buchhandlung in Paderborn , am 06.04.2020


Eins vorweg- ich habe mich in meinem ganzen Leben noch nicht mit dem Schicksal der Aale befasst. Auch wenn ich oft Urlaub an der See gemacht habe, habe ich der Speise dieses Fisches widerstehen können…
Und mit diesem Buch hat mich der Autor Patrik Svensson mit der „Aalfrage“ konfrontiert und gleichwohl damit die Frage nach den existentiellen Dingen des Lebens aufgeworfen. Dieses Buch ist sowohl Kulturgeschichte eines Fisches, dem man auch nach jahrhundertelanger Forschung nicht so recht „dahinter“ gekommen ist, als auch angewandte Philosophie und Memoir.
Es hat jahrhundertelange Forschungen, Forschungsreisen und wissenschaftliche Exkurse gegeben, um herauszufinden, woher der Aal kommt und wohin er immer zur Paarung verschwindet. Große Persönlichkeiten unterschiedlichster Wissenschaftsbereiche haben sich der „ Aalfrage“ verschrieben. Aristoteles und Siegmund Freud, Johannes Schmidt und Rachel Carson. Ihre Untersuchungen nach dem Woher und Wohin diese Fisches sind es schon wert, eingehend betrachtet zu werden. Was dieses vielschichtige Buch zu einem Lese- und „Aha“-Erlebnis macht, ist die Verbindung von wissenschaftlichen Erkenntnissen mit der Vater-Sohn Geschichte des Autors.
Patrik Svensson ist an der „Aalküste“ Schwedens aufgewachsen. Und wenn er sich gedanklich seinem verstorbenen Vater nähern möchte, braucht er die Erinnerungen an ihre gemeinsame Zeit beim Aale Fischen. Patrik Svensson hat ein Buch geschrieben, wo man immer wieder Sätze markieren möchte, um auch später noch einmal über sie nachzudenken. Es sind Sätze wie: „Das Sein steht an erster Stelle. Die Welt ist ein absurder Ort voller Widersprüche und existentieller Verwirrung, aber nur der, der ein Ziel hat, hat auch eine Möglichkeit, einen Sinn zu finden. Man muss sich den Aal als einen glücklichen Fisch vorstellen…“
Nach der unerwarteten, sehr guten Lektüre dieses Buches weiß ich mehr über naturwissenschaftliche Zusammenhänge dieser Welt, über Väter und Söhne und über das, was des Nachdenkens lohnt.

Das Evangelium der Aale - Patrik Svensson
Das Evangelium der Aale
von Patrik Svensson
(99)
Buch (gebundene Ausgabe)
22,00

 
zurück