Persönliche Lese-Tipps für Sie
Meine Filiale

BuchhändlerInnen im Portrait

Meine Lieblingsbuchhändler

Jürgen Schmitte
aus der Thalia-Buchhandlung in Jülich

Gesamte Empfehlungen 24 (ansehen)

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.


Alter:
52 Jahre
Lieblingsautoren:
Herman Melville, Ben Aaronovitch, William Gibson, Neal Stephenson, ...
An meinem Beruf gefällt mir:
Dass ich täglich etwas Neues lernen kann!
Im Beruf seit:
1991
Das beste Buch aller Zeiten:
Herman Melville: Moby-Dick; oder: Der Wal

Meine Empfehlungen

Jürgen Schmitte aus der Thalia-Buchhandlung in Jülich , am 26.06.2020

Kurzweiliger Krimi mit originellem Personal. Nach einem ungewöhnlichen Mord im Künstlermilieu ermittelt der dem Buddhismus zugewandte Detective Caine mit - natürlich - ungewöhnlichen Methoden. Locker zu lesen, mit einer großen Portion Humor und auch mit Nachdenklichkeit ...

Der achtsame Mr. Caine und die Tote im Tank
Der achtsame Mr. Caine und die Tote im Tank
von Laurence Anholt
(4)
Buch (Taschenbuch)
9,99

Jürgen Schmitte aus der Thalia-Buchhandlung in Jülich , am 26.06.2020

Kurze Texte mit Tiefgang. Vom wenige Zeilen langen Gedankensplitter bis zu komplexeren Überlegungen - mal komisch, mal nachdenklich, mal skurril. In kleinen Happen zu genießen, man sollte es sich einteilen. Sicher nichts für jeden, aber wer Spass an Sprache hat, ist hier richtig.

Laufende Ermittlungen
Laufende Ermittlungen
von Andreas Bernard
(2)
Buch (gebundene Ausgabe)
20,00

Immer wieder schön!

Jürgen Schmitte aus der Thalia-Buchhandlung in Jülich , am 18.04.2020

"Theophilus North" gehört zu den Büchern, die ich immer wieder lese. Es ist wunderschön altmodisch (immerhin spielt es im Jahr 1926) und dennoch zeitlos, der Held der Geschichte (und man kann ihn ruhig "Held" nennen) ist ein junger, sympathischer, intelligenter und außerordentlich freundlicher Mensch, der Gutes tut, wo immer er hinkommt.
Am Ende wird alles gut - auf märchenhaft schöne Weise. Thornton Wilders letzter Roman, von einer Menschenfreundlichkeit durchdrungen, wie man sie selten findet!

Theophilus North oder Ein Heiliger wider Willen - Thornton Wilder
Theophilus North oder Ein Heiliger wider Willen
von Thornton Wilder
(1)
Buch (Taschenbuch)
10,90

Interessanter Inhalt, ungewöhnliche Form

Jürgen Schmitte aus der Thalia-Buchhandlung in Jülich , am 15.04.2020

Eine Idee, über die es sich lohnt nachzudenken - unsere Vorstellungen von Gut und Böse, von Gerechtigkeit und auch Gleichberechtigung sind untrennbar verbunden mit wirtschaftlichen Grundlagen und da besonders mit den zur Verfügung stehenden Energiequellen.
Anfangs ein wenig langatmig, wird das spannende Lektüre, auch wegen des ungewöhnlichen Aufbaus: nach einigen Kapiteln, in denen Morris seine These darlegt, kommen andere Autoren zu Wort, darunter Margaret Atwood, die ein hochinteressantes Kapitel beisteuert.
Fundiertes und anekdotenreiches Sachbuch, das ich mit Interesse gelesen habe.

Beute, Ernte, Öl - Ian Morris
Beute, Ernte, Öl
von Ian Morris
(5)
Buch (gebundene Ausgabe)
26,00

Jürgen Schmitte aus der Thalia-Buchhandlung in Jülich , am 13.04.2020

Unterhaltsam, informativ, kurzweilig - Filmfakten aus der Kategorie "unnützes Wissen". Das ideale Geschenk für Filmfans und Sammler abwegiger Informationen! Damit ist man bestens vorbereitet, wenn das Thema Kino aufkommt. Getreu dem Motto "Wusstest du eigentlich, dass ...?"

Fakt ab!
Fakt ab!
von David Hain
(8)
Buch (Paperback)
14,99

Endlich verstehen!

Jürgen Schmitte aus der Thalia-Buchhandlung in Jülich , am 08.04.2020

Hand auf's Herz: die meisten von uns (und ich schließe mich mit ein) hören bei englischen Songtexten nicht sooo genau hin. Und singen oder (wie in meinem Fall brummeln) dann mit, was sie glauben zu hören. Auch wenn es nicht viel Sinn ergibt. Doch selbst wenn man die "lyrics" kennt - der Sinn erschließt sich nicht immer. Zu viele Slang-Ausdrücke, Jugendsprache, Anspielungen politischer oder geschichtlicher Natur ...

Wäre es nicht wunderbar, wenn es ein Buch gäbe, das uns an die Hand nimmt und durch dieses sprachliche Wirrwarr führt? Und, so ein Glück! Das Buch gibt es! Fritz Gruber hat es geschrieben, mit enorm großem musikalischem Sachverstand und sprachlicher Kenntnis. Mehr als 300 Hits der 60er und 70er dröselt er für uns auf, nach dem Motto "Was will uns der Künstler damit sagen?" Keine Sorge, das ist keine trockene Interpretation sondern spaßig zu lesen und dennoch informativ. Nur mal zum Anfüttern: Was hat Tina Turner gegen Nutbush? Und warum gibt es in dieser Stadt zwar keinen Schnaps zu kaufen, aber dennoch ein "gin house"? Was meinen die Beatles nur, wenn sie in "Penny Lane" von "a four of fish" singen? Und warum kommt in so vielen Popsongs der Begriff "to boogie" vor?

Das macht Laune beim Lesen und Lust, die alten Hits noch mal zu hören (und diesmal zu verstehen). Also: ab auf den Dachboden und die alten Schallplatten rausgekramt. Oder die MP3s abgestaubt. Was auch immer. Hauptsache "Rock on"!

1000 Mal gehört, 1000 Mal fast nix kapiert - Fritz Gruber
1000 Mal gehört, 1000 Mal fast nix kapiert
von Fritz Gruber
(5)
Buch (Taschenbuch)
16,99

Spannend und gut recherchiert!

Jürgen Schmitte aus der Thalia-Buchhandlung in Jülich , am 07.04.2020

Was für ein toller Krimi! Gerade aus Kriegsgefangenschaft zurück und wieder im Amt als Inspektor, muss sich Paul Stainer mit einer Mordserie befassen. Dabei hat er wahrlich genug eigene Probleme: nachts plagen ihn Alpträume, seine Erinnerungen an die Zeit vor dem Krieg sind lückenhaft und seine Frau hielt ihn für tot und ist liiert.
Nachdem die Personenvielfalt anfangs etwas verwirrt, entwickelt das Buch schnell eine enorme Dynamik, es ist spannend auf vielfältige Weise (Kriminalfall, Politik, Personenentwicklung) und offenbart immer neue Perspektiven. Und dann ein Finale, das sich gewaschen hat!
Der schwer traumatisierte Stainer wächst dem Leser dabei mehr und mehr ans Herz, mit seinen Bemühungen, wieder ein normales Leben zu führen. Dabei verlieren aber weder er noch der Autor die Polizeiarbeit aus den Augen ...

Der Roman spielt einige Jahre früher als die Gereon-Rath-Reihe von Volker Kutscher (an die man natürlich unwillkürlich denkt) und betrachtet eher den vergangenen Ersten Weltkrieg und dessen unmittelbare Folgen als den aufkommenden Nationalsozialismus. Deutsche Kriegsverbrechen in Belgien spielen eine zentrale Rolle, die Auslieferungsliste der Alliierten und deren Aufnahme in Deutschland. Das ist alles - soweit ich es beurteilen kann - genau recherchiert und für mich auch neu. Noch ein Grund, den Roman zu lesen!

Der rote Judas - Thomas Ziebula
Der rote Judas
von Thomas Ziebula
(35)
Buch (gebundene Ausgabe)
20,00

Jürgen Schmitte aus der Thalia-Buchhandlung in Jülich , am 07.04.2020

"Kalsarikänni entspannt und bringt dich runter, in Zeiten, in denen die Welt unübersichtlich geworden ist." - So beginnt das Buch, und das trifft es. Was sich in den USA gerade zum Trend entwickelt, kennen die Finnen aus langen, finsteren Nächten. Könnte man ausprobieren ...

Kalsarikänni
Kalsarikänni
von Miska Rantanen
(3)
Buch (Taschenbuch)
10,00

Der Mensch ist gut!

Jürgen Schmitte aus der Thalia-Buchhandlung in Jülich , am 31.03.2020

Sehr schöner Roman um die Einwohner eines englischen Fischerdörfchens, skurril und liebenswert, und einen Außenseiter, der mit dem Wissen um den nahen Zusammenbruch der Zivilisation zu ihnen kommt. Und um die große Frage: kommt es wirklich zum "Kampf aller gegen alle", wenn Recht und Gesetz versagen? Oder können Menschen solidarisch und "menschlich" miteinander umgehen, auch ohne Zwang?
Große philosophische Fragen zwar, doch mit leichter Hand geschrieben und absolut lesenswert. Zwischendurch brauchte ich mal ein paar Taschentücher, weil es gar zu schön wurde ...
Eines dieser wunderbaren Bücher, die man ab und an findet und die man jedem in die Hand drücken möchte, der mit einem langen Gesicht herumläuft.

Der Wal und das Ende der Welt - John Ironmonger
Der Wal und das Ende der Welt
von John Ironmonger
(166)
Buch (Taschenbuch)
12,00

 
zurück