Persönliche Lese-Tipps für Sie
Meine Filiale

BuchhändlerInnen im Portrait

Meine Lieblingsbuchhändler

Tanja Goldmann
aus der Thalia-Buchhandlung in Eisenach

Gesamte Empfehlungen 11 (ansehen)

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.


Meine Empfehlungen

Sensibel und liebevoll geschrieben

Tanja Goldmann aus der Thalia-Buchhandlung in Eisenach , am 21.06.2020

George steckt im Körper eines Jungen, dabei ist sie ein Mädchen und möchte auch gern als solches akzeptiert werden.
Viel lieber möchte sie Melissa genannt werden, Kleider tragen und wie andere Mädchen auch auf die Mädchentoilette gehen.
Nachdem ihre Klasse das Buch „Wilbur und Charlotte“ gelesen hat, sucht ihre Klassenlehrerin Schauspieler für das dazugehörige Theaterstück. Da sieht George ihre Chance, allen zu zeigen, wer sie wirklich ist.
Sie möchte unbedingt die Rolle der Charlotte spielen! Doch alle wollen sie weiterhin in die Rolle des Jungen zwängen. Sie könne keine Mädchenrolle spielen, weil sie ein Junge sei und so weiter.
Doch zum Glück hat George ihre beste Freundin Kelly, die immer für sie da ist und ihr hilft.
Alex Gino sagte selbst, dass es kaum Literatur für Transgenderkinder gibt und für diese das Buch geschrieben worden sei.
Ich kann nur zustimmen, dass „George“ wichtig ist. Durch dieses Buch habe ich das Gefühl, ein bisschen zu verstehen, was es bedeutet trans zu sein. Alex Gino beschreibt auf sehr sensible Art und Weise, wie sich George fühlt, wenn sie von anderen als Junge bezeichnet wird.
Ich dachte beim Lesen, dass es ein wenig übertrieben sei, wie oft es hieß, George könne etwas nicht, weil sie ein Junge sei und das für Mädchen wäre. Mir ist in den darauf folgenden Tagen aufgefallen, dass es im echten Leben genauso ist. Ich habe so oft gehört: Dies ist für Mädchen. Das kann man doch nicht für einen Jungen kaufen. Bitte für ein Mädchen einpacken.
Es ist erstaunlich, wie Alex Gino es schafft, in so wenigen Seiten ein Bewusstsein für das Thema Transsexualität zu schaffen.
Leider muss ich trotzdem bemängeln, dass mir der Schreibstil teilweise nicht so gut gefallen hat. Es war etwas anstrengend beim Lesen, dass ständig die Namen wiederholt wurden. Bei George kann ich es noch verstehen, da es den Kontrast ihres äußeren Erscheinungsbildes zu ihrem Inneren besser klar macht.
Auch dass sich die Kinder, die in die vierte Klasse einer amerikanischen Schule gehen und dementsprechend vielleicht um die zehn Jahre alt sind, zum Teil nicht ihrem Alter nach benehmen und über Hormontherapien sprechen, wovon ich noch nicht einmal mit 21 gehört habe.
Trotz allem finde ich das Buch richtig und wichtig und fände es sogar als Schullektüre passend.

George - Alex Gino
George
von Alex Gino
(24)
eBook (ePUB)
7,99

Ein unheimlich spannendes Kinderbuch

Tanja Goldmann aus der Thalia-Buchhandlung in Eisenach , am 31.05.2020

Cassidy und Jacob sind beste Freunde, sie gehen gemeinsam zur Schule und unternehmen viel zusammen. Doch es gibt einen entscheidenden Unterschied zwischen den beiden.
Jacob ist ein Geist und Cassidy nicht.
Aufgrund eines Unfalls, der sie beinahe das Leben gekostet hatte, hat Cassidy die Fähigkeit erhalten, in eine Welt hinter dem Schleier zu wechseln, in der die Geister gefangen sind, die mit ihrem Leben noch nicht abschließen konnten.
Als sie mit ihren Eltern, erfolgreichen Autoren einer Buchreihe über paranormale Geschehnisse, nach Schottland reist um eine Fernsehserie zu drehen, greift der Schleier Stärker denn je nach ihr und eine alte schottische Sage bedroht Cassidys leben.

Ich habe das Buch innerhalb von ein paar Stunden durchgelesen und muss sagen, dass ich sehr viel Freude damit hatte und obwohl ich eigentlich den Ich-Erzähler nicht besonders mag, stört es mich bei dem Buch nicht, weil es einfach am besten passt. Wir erfahren alles aus Cassidys Sicht und fühlen direkt mit ihr mit.
Eine andere Art zu erzählen hätte nicht so gut gewirkt.
Mir gefällt auch, wie die Beziehung zwischen Jacob und Cassidy dargestellt wird. Beispielsweise haben sie nummerierte Freundschaftsregeln, an die sich beide halten. Sie nehmen sich einfach beide so wie sie sind.
Ich finde auch die vielen Harry Potter-Anspielungen im Text total super. Cassidy ist zum Beispiel ein Gryffindor, mit farblich passendem Koffer und Schal.
Die Geschichte war jede Sekunde ziemlich gut, selbst wenn einmal nichts Aufregendes passiert ist. Sie kommt ohne viele Schnörkel aus.
Leider ist dieser Vorteil auch ein kleiner Kritikpunkt des Buchs. Es ist so, dass ich nach über der Hälfte noch nicht so richtig wusste, wohin ich geführt werden soll. Der Antagonist wirkte teilweise nicht wie eine richtige Bedrohung und war eine ganze Weile eher nebensächlich, fast ignorierbar.
Der große Showdown war dann auch wieder unheimlich gut und aufregend.
Durch meinen Kritikpunkt muss ich einen Stern abziehen, aber trotzdem ist City of Ghosts ein tolles Buch, das unbedingt gelesen werden sollte.
Ich hoffe sehr auf einen zweiten Teil.

City of Ghosts - Die Geister, die mich riefen - Victoria Schwab
City of Ghosts - Die Geister, die mich riefen
von Victoria Schwab
(23)
eBook (ePUB)
11,99

Eine spannende Geschichte für lange Fahrten

Tanja Goldmann aus der Thalia-Buchhandlung in Eisenach , am 01.05.2020

Nach dem Tod ihres Vaters, leben Alex und Connor mit ihrer Mutter in einem kleinen Mietshaus. Doch sie bekommen ihre Mom nur selten zu Gesicht, da sie als Krankenschwester in einem Kinderkrankenhaus arbeitet und jede Menge Überstunden schiebt, um die offenen Rechnungen zahlen zu können.
Die letzte Verwandte, die ihnen noch bleibt, ist ihre Großmutter, aber auch sie ist nicht häufig da und wenn sie zu Besuch kommt, bleibt sie nie lange.
Zum zwölften Geburtstag der Kinder kommt sie allerdings und schenkt ihnen etwas ganz besonderes. Ein Märchenbuch.
Für Alex und Connor gibt es kaum etwas besseres, als Märchen. Sie verbinden sehr viele Erinnerungen davon mit ihrem Vater und der Großmutter.
Jedoch ist es kein gewöhnliches Buch, es beginnt eines Tages zu vibrieren und zu leuchten und schließlich finden die Zwillinge heraus, dass es sich dabei um ein Portal in eine andere Welt handelt.
Als sie hindurch fallen beginnt ihr Abenteuer. Das Ziel ist einen Weg nach Hause zu finden und dieses lässt sich anscheinend nur durch einen bestimmten Zauber erreichen, hinter dem allerdings nicht nur die beiden Kinder her sind.
„Land of Stories“ spielt, nachdem die Märchen alle schon passiert sind, also nachdem Rotkäppchen dem bösen Wolf entkommen ist, Dornröschen längst schon wieder aus ihrem 100 Jährigen Schlaf erwacht ist und so weiter. Es ist super interessant, was aus den einzelnen Figuren geworden ist und was sie in ihren Königreichen getan haben.
Der Autor hat mit seiner Idee eine tolle außergewöhnliche Welt geschaffen. Ich war total überrascht, wie sich alle Märchen perfekt miteinander verknüpfen lassen. Die Märchenfiguren sind teilweise miteinander verwandt und verschwägert, so dass die Mutter der einen Figur der Hauptcharakter eines anderen Märchens ist. Außerdem muss ich wirklich sagen, dass ich an einigen Stellen wirklich laut lachen musste, weil Alex und Conner, vor allem Conner, teilweise so lustig antworten oder in verschiedenen Situationen reagieren. Man erwartet solche Reaktionen nicht von zwei Zwölfjährigen. Das hat sich Chris Colfer richtig gut ausgedacht.
Ich habe das Hörbuch gehört, das von Rufus Beck gelesen wird und es war der absolute Knaller. Er hat eine tolle Stimme und die Art, wie er die Charaktere spricht, lässt sie regelrecht lebendig werden. Ich hatte beim hören zu jeder Sekunde das Gefühl, ebenfalls im Märchenland zusammen mit Alex und Connor das Abenteuer zu erleben.
Es hat mir so viel Spaß gemacht, ihm zuzuhören. Ich habe mich auf jede Autofahrt mit Rufus Beck in meinem Radio gefreut und wollte am liebsten nie ankommen, nur um zu erfahren, wie es weitergeht.
Das Hörbuch hat mich regelrecht gebannt.
Also zusammenfassend kann ich sagen, dass das Hörbuch perfekt für lange Autofahrten ist und nicht nur die Kinder ihre Freude damit haben werden und noch besser ist ja, dass es einen zweiten und einen dritten Teil gibt, die beide genauso gut sind.

Land of Stories: Das magische Land 1 – Die Suche nach dem Wunschzauber - Chris Colfer
Land of Stories: Das magische Land 1 – Die Suche nach dem Wunschzauber
von Chris Colfer
(60)
Hörbuch (MP3-CD)
15,59 bisher 19,99

Die perfekte Halloween-Geschichte für zwischendurch

Tanja Goldmann aus der Thalia-Buchhandlung in Eisenach , am 29.04.2020

Mortina lebt gemeinsam mit ihrem Albinowindhund Mesto bei ihrer Tante Dipartita in der Villa Decadente. Sie wohnt gern dort, doch etwas fehlt ihr. Zu gern würde sie mit den Kindern aus dem Dorf spielen, doch dieTante verbietet es. Denn Mortina ist kein gewöhnliches Mädchen, sie ist ein Zombie und Tante Dipartita fürchtet, wenn ihre Nichte unter Leute ginge würde man sie aus dem Haus verjagen.
Doch eines Tages entdeckt das Zombiemädchen, dass die Kinder verkleidet als alle möglichen Gruselfiguren durch die Straßen ziehen und beschließt, sich unter sie zu mischen.

Ich habe es sehr genossen, Mortina zu lesen. Der Humor hat voll meinen Geschmack getroffen.
Die liebevollen Zeichnungen haben mich ein Wenig an Tim Burtons Stil aus "The Nightmare Before Christmas" erinnert, worüber ich mich wirklich gefreut habe.
Auch wenn die Geschichte für Kinder gedacht ist, kann ich definitiv behaupten, dass auch Erwachsene damit ihren Spaß haben werden. Sie ist super geeignet zum selbst lesen, anschauen oder vorlesen.

Mortina – Ein Mädchen voller Überraschungen - Barbara Cantini
Mortina – Ein Mädchen voller Überraschungen
von Barbara Cantini
(21)
Buch (gebundene Ausgabe)
10,95

Tanja Goldmann aus der Thalia-Buchhandlung in Eisenach , am 24.04.2020

Wer sich als Fan der britischen Band Iron Maiden schon immer für das Leben von Sänger Bruce Dickinson interessiert hat, ist bei diesem Buch genau richtig!
Er erzählt von seiner Kindheit über seine Jugend bis hin zu seinem Beitritt bei Iron Maiden und dem was danach kam.

What Does This Button Do?
What Does This Button Do?
von Bruce Dickinson
Buch (Klappenbroschur)
11,99

Zelda-Fans werden es lieben!

Tanja Goldmann aus der Thalia-Buchhandlung in Eisenach , am 20.04.2020

Zum Inhalt: Ein mysteriöser junger Mann namens Link kommt in das Dorf namens Ordon um dort ein neues Leben zu beginnen. Er beginnt dort als Hirte zu arbeiten und bringt sich somit in die Gemeinschaft ein.
Die Kinder lieben, vergöttern ihn nahezu, denn scheint der perfekte Kerl zu sein. Link kann so ziemlich alles, er versteht sich gut mit jedem Bewohner, vor allem mit Ilya, der Tochter des Bürgermeisters.
Als der junge Taro, Sohn des Kürbisbauern Gront, sein Schüler werden möchte um von ihm reiten zu lernen, Link jedoch ablehnt, bricht das Chaos auf Ordon herein.

Twilight Princess gehört zu meinen Lieblingsteilen der Zelda-Reihe. Als ich dann den Manga geschenkt bekam war ich zunächst skeptisch, trotz dass ich viel Gutes drüber gehört hab. Irgendwann habe ich mir gedacht: „Jetzt gibst du dem mal eine Chance!“
Ich wurde absolut nicht enttäuscht.
Die Zeichnungen sind wirklich schön und liebevoll gestaltet. Man kann der Geschichte super folgen. An einigen Stellen musste sich mein Auge daran gewöhnen, dass alles ein bisschen anders aussieht, als das, was ich kenne, aber das tut dem Manga keinen Abbruch.
Eine Sache, die mir auch sehr, sehr gut gefallen hat ist, dass man einiges über Links Vergangenheit erfährt und einen Einblick in seine Gedanken und Gefühle bekommt, denn im Spiel ist er ja sonst nur ein stumm nickender Geselle, der das Masterschwert für sich sprechen lässt.
Ich hatte insgesamt sehr viel Spaß mit dem ersten Band der Reihe, vor allem auch, weil er nicht stur eins zu eins der Storyline des Spiels folgt. Wäre dem so gewesen, hätte ich den Manga nicht zu Ende gelesen, da wäre für mich der Reiz verloren gegangen. So jedoch gab es für mich neue Dinge zu entdecken und darüber habe ich mich wirklich gefreut.
Ich kann den Manga wirklich für jeden Zelda-Fan empfehlen. Jeder der Twilight Princess gespielt und geliebt hat, sollte den Manga auch einmal ausprobieren, wenn er es noch nicht getan hat. Es lohnt sich wirklich!

The Legend of Zelda 11 - Akira Himekawa
The Legend of Zelda 11
von Akira Himekawa
(6)
Buch (Taschenbuch)
6,50

Tanja Goldmann aus der Thalia-Buchhandlung in Eisenach , am 15.04.2020

Hazel und Augustus teilen ein ähnliches Schicksal. Beide haben Krebs, doch bei Hazel ist er unheilbar.
Das Buch erzählt eine ist eine wunderschöne Liebesgeschichte, bei der es leider kein Happy End geben kann.

Das Schicksal ist ein mieser Verräter
Das Schicksal ist ein mieser Verräter
von John Green
(405)
Buch (Taschenbuch)
9,95

Tanja Goldmann aus der Thalia-Buchhandlung in Eisenach , am 10.04.2020

Das Buch hat mich vom ersten Moment gefesselt, da ich das Avatar-Universum liebe und Kyoshi für mich einer der interessantesten Charaktere ist. Man erfährt in diesem ersten Teil, woher sie kommt und begleitet sie auf ihrer Reise zum vollwertigen Avatar.
Absolut empfehlenswert!

Avatar - Der Herr der Element: Der Aufstieg von Kyoshi
Avatar - Der Herr der Element: Der Aufstieg von Kyoshi
von F.C. Yee
(5)
Buch (Taschenbuch)
14,00

Tanja Goldmann aus der Thalia-Buchhandlung in Eisenach , am 10.04.2020

Der Beginn von George R. R. Martins fantastischer Buchreihe.
Eine absolute Empfehlung für jeden, der auf eine großartig ausgeklügelte Welt voller Intrigen und Machtspielen steht.

Die Herren von Winterfell / Das Lied von Eis und Feuer Bd. 1
Die Herren von Winterfell / Das Lied von Eis und Feuer Bd. 1
von George R. R. Martin
(194)
Buch (Paperback)
16,00

Eine schöne Liebesgeschichte mit einer unerwarteten Wendung

Tanja Goldmann aus der Thalia-Buchhandlung in Eisenach , am 04.04.2020

Mitsuha lebt in einem kleinen Dorf zusammen mit ihrer kleinen Schwester und ihrer Großmutter.
Sie ist das langweilige Leben dort leid und sehnt sich nach Aufregung in der Großstadt zum Beispiel in Tokyo.
Als sie dann eines schönen Morgens in ihrem Bett erwacht, ahnt sie nichts böses, doch später in der Schule angekommen, wird sie von ihren Freunden komisch angeschaut und gefragt, ob mit ihr alles in Ordnung sei. Mitsuha hatte absolut keine Ahnung, was am Tag vorher geschehen war.
In einer der darauf folgenden Nächte hat sie einen ganz besonderen Traum. Sie träumt davon ein gut aussehender junger Mann namens Taki in Tokyo zu sein.
Nach einer ganzen Weile jedoch stellt sich heraus, dass das alles keine Träume sind. Taki und Mitsuha tauschen tatsächlich die Körper.
Ein oder zweimal wöchentlich müssen sie einen Tag lang im des Leben des anderen bestehen. Ziemlich schwierig, wenn man keine Ahnung vom Stadt- bzw. dem Landleben hat. Dennoch gelingt es ihnen, die Tauschtage halbwegs unbeschadet zu überstehen und dabei kommen sie sich sogar näher, obwohl sie selbst viele Kilometer voneinander entfernt sind.
Bis eines Tages etwas passiert, mit dem niemand gerechnet hat.
An dieser Stelle gibt es einen Plottwist, der die komplette zweite Hälfte des Manga bestimmt, und über den ich nicht sprechen möchte, weil es sich um einen dicken Spoiler handelt.
Es sei nur so viel gesagt, diese Wendung macht die ganze Geschichte zu etwas ganz besonderem. Auch, wenn es danach etwas verwirrend wird. Ab dem Zeitpunkt lässt der Manga viel Raum für Interpretation und wirkt auch zum Teil etwas verwirrend.
„Your Name“ ist eine wundervolle Liebesgeschichte, die wahrlich ans Herz geht und mich zu Tränen gerührt hat.
Allerdings sei auch gesagt, dass der Manga etwas verwirrend ist, vor allem, wenn es um die Tauschtage von Taki und Mitsuha geht, denn es wird in den Abbildungen teilweise sehr abrupt zwischen den beiden hin und her gehüpft, sodass man manchmal nicht so richtig versteht, wer was sagt.
Dennoch gehört der dreiteilige Manga „Your Name“ zu meinen Lieblingen.

Your name. 01 - Makoto Shinkai, Ranmaru Kotone
Your name. 01
von Makoto Shinkai
(16)
Buch (Taschenbuch)
7,50

 
zurück