Persönliche Lese-Tipps für Sie
Meine Filiale

BuchhändlerInnen im Portrait

Meine Lieblingsbuchhändler

Lars Gurowski
aus der Thalia-Buchhandlung in Mayersche Buchhandlung Essen

Gesamte Empfehlungen 38 (ansehen)

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.


Über mich:
Ich bin ein (dezent) verrückter Büchernarr, der von Hogwarts über Mittelerde bis hin nach Gotham City überall zuhause ist. Egal, ob High Fantasy, All-Age, Mangas und Comics oder aktuelles Zeitgeschehen, Politik und Geschichte. Ich suche stets nach besonderen und außergewöhnlichen Titeln.
Alter:
29 Jahre
Abteilung:
Modernes Antiquariat
Funktion:
Buchhändler
Lieblingsautoren:
Peter V. Brett, Bernhard Hennen, Leigh Bardugo, Ursula Poznanski
An meinem Beruf gefällt mir:
...den ganzen Tag von Büchern umgeben zu sein und über Bücher sprechen zu dürfen.
Im Beruf seit:
2011

Meine Favoriten

Meine Empfehlungen

Spannender Pageturner, der mit viel Kreativität begeistert!

Lars Gurowski aus der Thalia-Buchhandlung in Mayersche Buchhandlung Essen , am 24.09.2020

Wieder einmal hat Ursula Poznanski es geschafft, mich mit einem ihrer Thriller von Anfang bis Ende zu fesseln. Ihr leichter, unbeschwerter und zugleich extrem spannender Stil lässt einen das Buch einfach nicht aus der Hand legen. Deswegen ist auch "Cryptos" wieder ein starker Pageturner.

Die Story lässt sich leicht zusammenfassen. Die Erde ist durch Klimakatastrophen, Erdbeben, Stürme etc. nahezu unbewohnbar geworden, weshalb die Menschen in unzähligen virtuellen Welten leben, in denen sie nichts zu befürchten haben und sorgenfrei leben können. Jana ist Weltendesignerin (was man am ehesten mit den Gamedesignern und Weltenbauern aus der Videospielindustrie vergleichen kann) und unsere Protagonistin. Als in einer ihrer Welten seltsame Dinge passieren, wird die Story interessant...

Die Ideen, die in "Cryptos" stecken, haben mir unglaublich gut gefallen. Die einzelnen Welten sind unheimlich kreativ und ich habe mir mehr als einmal gewünscht, selbst mal einen kleinen Abstecher in die ein oder andere machen zu können. Ich hätte mir noch mehr Details gewünscht, wobei das sicherlich den Rahmen gesprengt hätte und daher entschuldbar ist.

Insgesamt hat mir die Story sehr gut gefallen, da sie durchgängig spannend bleibt, viel Kreativität besitzt und (typisch für Ursula Poznanski) diverse Überraschungen bereit hält. Trotzdem muss ich einen Stern abziehen. Auch wenn ich auf hohem Niveau meckere, aber Ursula Poznanski kann das noch besser. Das "böser Konzern gegen mutige Rebellen"-Setting war mir dann doch etwas zu gewöhnlich und der "Wow"-Effekt eines Erebos hat mir gefehlt. "Cryptos" ist dennoch absolut lesenswert, da es extrem kreativ ist und ein wichtiges, aktuelles Thema in den Mittelpunkt rückt!

Cryptos - Ursula Poznanski
Cryptos
von Ursula Poznanski
(60)
Buch (gebundene Ausgabe)
19,95

Ein zauberhafter Fantasy-Klassiker!

Lars Gurowski aus der Thalia-Buchhandlung in Mayersche Buchhandlung Essen , am 21.09.2020

Es gibt sie noch, diese kleinen, magischen Schätze der Fantasy-Literatur! "Das wandelnde Schloss" ist kein gewöhnlicher Fantasy-Roman und lässt sich aus diesem Grund auch mit kaum einem anderen Titel vergleichen. Es besitzt eine ganz eigene, einzigartige Magie, die uns Leser auf wunderbare Art verzaubert.

Seit Hayao Miyazakis wunderschöner Ghibli-Verfilmung sollte "Das wandelnde Schloss" vielen ein Begriff sein. Doch die Buchvorlage entfesselt nochmal eine ganz eigene Zauberei. Es ist ein Buch, in dem die eigentliche Story oft verwoben und undurchdringlich scheint, was meiner Meinung nach aber keine große Rolle spielt. Dieses Buch lebt von und durch seine zauberhaften Charaktere.

Howl, dieser unsympathische, mysteriöse Zauberer, den man trotzdem mögen muss. Calcifer, ein Feuerdämon, der einfach nur liebenswert und niedlich ist. Michael, Howls Gehilfe und heimlicher Held im Hintergrund. Die unglaublich tolle Sophie, die so viel durchmachen muss. Und natürlich eine Vogelscheuche sowie ein eigenartiger Hund, die doch so viel mehr sind.

"Das wandelnde Schloss" ist nichts für die Standard-Fantasy-Leser, die epische Storys und viel Action erwarten. Es ist für all die Verträumten, die sich gerne von Magie verzaubern lassen. Ein unvergleichlicher Klassiker, der zeigt, wie vielseitig Fantasy sein kann!

Das wandelnde Schloss - Diana Wynne Jones
Das wandelnde Schloss
von Diana Wynne Jones
(57)
eBook (ePUB)
9,99

Historische Wucht und Fantasy-Durchschnitt!

Lars Gurowski aus der Thalia-Buchhandlung in Mayersche Buchhandlung Essen , am 16.09.2020

Ein historischer Roman, der zu Beginn des 14. Jahrhunderts vor dem Hintergrund der Kreuzzüge spielt und mit ein paar fantastischen Elementen garniert wird. Eine Kombination, die meiner Meinung nach unglaublich gut funktionieren und definitiv interessant werden kann. Am Ende kann ich sagen: Historisch stark, fantastisch eher Durchschnitt.

Christoph Lode, der eigentlich Daniel Wolf heißt und sich im historischen Genre einen großen Namen gemacht hat, liefert mit "Die Schwertchronik" das ab, was er gut kann. Sehr gut recherchiertes, historisches Wissen, das mit starker Sprachgewalt und Erzählkunst zum Leben erweckt wird. Das "Heilige Land" ist vor meinem inneren Auge wirklich eindrucksvoll lebendig geworden.

Der Fantasy-Teil ist ziemlich gering und beschränkt sich eher auf mystische Spielereien. Dadurch ist das Buch jedoch auch für Nicht-Fantasy-Leser durchaus zu empfehlen. Charaktere und Story fand ich insgesamt sehr durchschnittlich. Es gab keine großen Überraschungen und die Charaktere waren leider nur Standard. Hier hätte ich mir mehr gewünscht.

Am Ende bleibt "Die Schwertchronik" ein solider, gut recherchierter, historischer Roman mit ein paar mystischen Elementen. Lesenswert? Definitiv. Auch wenn Story und Charaktere nur Durchschnittskost sind.

Die Schwertchronik - Christoph Lode
Die Schwertchronik
von Christoph Lode
(2)
eBook (ePUB)
12,99

Das TOLLe Ende einer außergewöhnlichen Trilogie!

Lars Gurowski aus der Thalia-Buchhandlung in Mayersche Buchhandlung Essen , am 16.09.2020

Auch der dritte Band hat mich wieder unglaublich schnell in seinen Bann gezogen. Die Anziehungskraft, welche die Story schon seit Band 1 auf mich ausgeübt hat, ist einfach so stark. Ich liebe das gesamte Setting: die gut verpackte Kritik, die wahnsinnige Tragik und die einzigartige Moral.

Die Geschichten vieler liebgewonnener Charaktere werden zuende erzählt, was mich hier und da echt viele Nerven gekostet hat. Auch die neu eingeführten, aber trotzdem wichtigen, Charaktere haben mich überzeugt und sind wirklich gut ausgearbeitet. Am Ende sind alle Charaktere einfach nur TOLL (im Laufe der Story versteht ihr diese kleine Anspielung).

Neal Shusterman hat mit "Scythe" eine sensationelle Trilogie abgeliefert. Er verpackt so viele kontroverse Themen in eine großartige Story, welche durch wunderbare Charaktere zum Leben erweckt wird. "Scythe" regt zum Nachdenken an, provoziert und lässt euch verzweifeln. Eine außergewöhnliche Reihe, die ihr auf jeden Fall lesen solltet.

Scythe - Das Vermächtnis der Ältesten - Neal Shusterman
Scythe - Das Vermächtnis der Ältesten
von Neal Shusterman
(47)
eBook (ePUB)
16,99

Ein großartiges Buch von einem fragwürdigen Mann!

Lars Gurowski aus der Thalia-Buchhandlung in Mayersche Buchhandlung Essen , am 06.09.2020

Zunächst einmal möchte ich einen Begriff korrigieren, der vor Veröffentlichung vielfach durch die Medien geisterte: Boltons Buch ist kein Enthüllungsbuch, wie er auch selbst schreibt. Es wird nichts enthüllt, wo es eigentlich auch nichts mehr zu enthüllen gibt. Wir alle wissen inzwischen, wie Donald Trump tickt, viel Überraschendes gibt es hier nicht mehr. Es ist vielmehr ein Bestätigungsbuch.

Bolton beschreibt präzise und lebendig die vielen Treffen und Gespräche, in welche er involviert war. Besonders gefallen haben mir die Episoden mit Xi Jinping, Kim Jong-Un und Wladimir Putin. Ich hatte wirklich das Gefühl, mit an diesem Tisch zu sitzen und die Spannung in der Luft zu spüren. Es ist erstaunlich, mit welch gnadenloser Inkompetenz Trump mit den Mächtigen dieser Welt verhandelt, während seine Berater schwitzend am Tisch sitzen und hoffen, dass er nichts Dummes erzählt oder verspricht. Eindrucksvoll!

Trump ist nicht zu kontrollieren, er ändert seine Meinung im Sekundentakt, schweift ab und twittert sein Land kaputt. Im Weißen Haus herrscht ein unfassbares Chaos und es grenzt an ein Wunder, dass ihn seine regelmäßig zurücktretenden Berater überhaupt noch im Zaum halten können. Es ist einfach nur unglaublich, wie die amerikanische Demokratie demontiert wird. Auch hier zeichnet Bolton ein präzises Bild.

Nun zu John Bolton. Ich bin ein erklärter Gegner seiner Politik und halte seine kriegstreiberischen „Gewalt ist oft die Lösung“-Ansichten für sehr fragwürdig und gefährlich. Sein obsessiver Wahn, den Iran für alles Schlechte in dieser Welt verantwortlich zu machen, ist erschreckend und zugleich irreführend. Es gibt ganze Kapitel, die den Iran verteufeln, wohingegen Saudi-Arabien und sein gefährlicher Kronprinz Mohammed bin Salman, der Mord an Kashoggi oder der Jemen-Krieg nur kurz in Nebensätzen erwähnt werden. Bezeichnend für einen amerikanischen Hardliner.

Zusammengefasst: John Bolton hat ein wirklich gutes und aufschlussreiches Buch geschrieben, das einen erschreckenden, aber nicht überraschenden Einblick in Trumps Politik bietet. Ein Must-have für alle politisch interessierten Leser. Behaltet jedoch stets im Hinterkopf, dass auch John Bolton kein politisches Vorbild sein sollte. Einen letzten Pluspunkt gibt es für die wirklich gelungene und professionelle Übersetzung!

Der Raum, in dem alles geschah - John Bolton
Der Raum, in dem alles geschah
von John Bolton
(8)
Buch (gebundene Ausgabe)
28,00

Lars Gurowski aus der Thalia-Buchhandlung in Mayersche Buchhandlung Essen , am 29.08.2020

Ein erschreckender und immer noch aktueller Bericht über die deutsche Waffenindustrie sowie ihre Verflechtung mit der Wirtschaft, der zeigt, wie leicht deutsche Waffen in Kriegsgebiete gelangen. Gesetze werden ausgetrickst, Verbote umgangen. Hauptsache, das Geld fließt...

Netzwerk des Todes
Netzwerk des Todes
von Jürgen Grässlin
(2)
Buch (Taschenbuch)
16,99

VR-/Nerd-Thriller, der leider nur bedingt überzeugt!

Lars Gurowski aus der Thalia-Buchhandlung in Mayersche Buchhandlung Essen , am 19.08.2020

"Das Gottesspiel" reiht sich ein in die Liste der Gaming- bzw. Technik-Thriller und entführt uns in die Welt der Nerds, Hacker und KI.

Die Story klingt vielversprechend, spielt sie doch mit einem beliebten, aktuellen Thema der heutigen SciFi-Szene: Eine durchgedrehte KI, die mit den Menschen spielt und sie (hier) in Form eines Videospiels zu unglaublichen Dingen treibt. Das Prinzip kennen viele vielleicht schon von "Erebos" und tatsächlich läuft die Story zunächst sehr ähnlich, wenn auch erwachsener und düsterer, ab. Leider muss ich sagen, dass "Erebos" im Vergleich deutlich stärker ist. Die Auflösung hinter dem Spiel und der Verlauf der Story sind bei "Das Gottesspiel" zu schwach und irgendwie nicht zu Ende gedacht. Hier habe ich mehr erwartet.

Auch die Charaktere konnten mich nur bedingt überzeugen. Im Grunde erfüllen sie die klassischen Außenseiter-Klischees, was erstmal nicht schlimm ist. Leider bin ich mit keinem der "Helden" richtig warm geworden. Ich konnte zu keinem Zeitpunkt richtig mitleiden und die meisten bleiben insgesamt ziemlich blass.

Am Ende bleibt "Das Gottesspiel" ein schneller Pageturner, der mit kurzen Kapiteln und solidem Spannungslevel schnell gelesen werden kann. Leider bleibt nicht wirklich viel hängen, da Story und Charaktere zu schwach bleiben. Dieses Thema hat ein "Erebos" deutlich besser umgesetzt!

Das Gottesspiel - Danny Tobey
Das Gottesspiel
von Danny Tobey
(31)
eBook (ePUB)
13,99

Die kaputte Familie Trump!

Lars Gurowski aus der Thalia-Buchhandlung in Mayersche Buchhandlung Essen , am 14.08.2020

Zunächst einmal muss ich sagen, dass ich von diesem Buch nicht allzu viel erwartet habe. Vielleicht, weil mich in Bezug auf Donald Trump nichts mehr schocken kann. Vielleicht, weil ich einfach übersättigt bin mit unfassbaren Geschichten zu diesem notorischen Lügner. Doch Mary L. Trump hat mich positiv überrascht, was auch daran liegt, dass es hier vordergründig gar nicht um Donald Trump geht.

Mary erzählt die eigentlich sehr tragische Geschichte ihrer Familie, in erster Linie die ihres Vaters Freddy (Donalds Bruder) und dessen Vaters Fred Trump (somit auch Donalds Vater). Hier erfährt man tatsächlich einige neue Dinge. Beispielsweise von den Erziehungsmethoden von Patriarch Fred, der seine Kinder im Grunde genommen komplett ignoriert und eher als lästig empfunden hat. Die Geschichte der Trumps ist eine Geschichte von Kindern, die ihren Vater beeindrucken wollten, von diesem jedoch nur mit Verachtung gestraft worden sind und daran schließlich nach und nach zerbrachen. Alle, außer Donald.

Über Donald Trump erfahren wir das, was wir eigentlich schon wissen. Er ist ein rassistischer, pöbelnder und menschenverachtender Lügner, der ohne das Geld seines Vaters nichts erreicht hätte. Er feiert sich für Dinge, die er nicht geschafft hat. Alles, was Donald Trump kann, ist andere Menschen betrügen.

"Zu viel und nie genug" ist wirklich lesenswert, da es ein glaubhaftes Bild der Familie Trump zeichnet. Will Mary sich bereichern? Ist wirklich alles so passiert? Das kann ich nicht beurteilen. Doch so kaputt wie Donald Trump ist, wird das meiste wohl stimmen.

Kleine Abzüge gibt es für die recht oft vorkommenden Rechtschreibfehler. Bei mehreren Übersetzern und einer so schnellen Übersetzung kann das passieren, trotzdem war das ein bisschen sehr viel.

Zu viel und nie genug - Mary L. Trump
Zu viel und nie genug
von Mary L. Trump
(39)
Buch (gebundene Ausgabe)
22,00

Dieses Buch wird euch zerstören!

Lars Gurowski aus der Thalia-Buchhandlung in Mayersche Buchhandlung Essen , am 09.08.2020

Wow. Was. Für. Ein. Wahnsinniges. Buch.

Der erste Teil von "Scythe" hat mich schon ziemlich beeindruckt, weshalb ich auch schnellstmöglich zu Teil Zwei gegriffen habe, aber was war das denn bitte für ein unglaubliches Buch?!

Zunächst einmal: "Der Zorn der Gerechten" ist nochmal deutlich düsterer, böser und perfider als Teil Eins. Schwer vorstellbar, aber so ist es. Ein unfassbares Drama reiht sich an das nächste und schleichend, aber kontinuierlich, steuert alles auf den großen Knall zu. Dieser große Knall ereignet sich dann schließlich auch am Ende! Zugegeben, so ein bisschen habe ich mit einem fiesen Cliffhanger gerechnet und hier und da habe ich mich ertappt, wie ich "Das war so klar!" oder "Nicht euer Ernst?!" gedacht habe, aber mit DIESEM Ende habe ich dann wirklich nicht gerechnet.

Eine Kollegin von mir sagte zu mir, bevor ich mit "Der Zorn der Gerechten" angefangen habe: "Dieses Buch hat mich sowas von zerstört!" Nun, jetzt weiß ich, was sie damit meinte. Kurz und knapp: Klare Kaufempfehlung, her mit Teil 3!

Scythe - Der Zorn der Gerechten - Neal Shusterman
Scythe - Der Zorn der Gerechten
von Neal Shusterman
(135)
eBook (ePUB)
9,99 bisher 16,99

Lars Gurowski aus der Thalia-Buchhandlung in Mayersche Buchhandlung Essen , am 08.08.2020

Ein einzigartiges Fantasy-Setting, das mit einer epischen Story und coolen Charakteren durchweg überzeugen kann. Mit dem Magiesystem der Allomantie hat Sanderson etwas völlig Neues und Faszinierendes erschaffen. "Mistborn" darf in keinem High-Fantasy-Regal fehlen, große Klasse!

Kinder des Nebels
Kinder des Nebels
von Brandon Sanderson
(53)
Buch (Taschenbuch)
18,00

 
zurück