Warenkorb
 

Bewerter

Kerstin1975 aus Crailsheim

Gesamte Bewertungen 0 ()


Meine Bewertungen

toller Liebesroman mit Western-Romantik

Kerstin1975 aus Crailsheim , am 12.07.2018

Buchinhalt:

Nach dem Tod der Mutter zieht die junge Gillian ihren kleinen Bruder quasi alleine auf, der alkohol- und drogensüchtige Vater ist ihr keine Hilfe. Als er eines Tages im Rausch zu Tode kommt, macht Gillian sich mit Justin auf den Weg nach Montana, zur Ranch ihres Großvaters. Zum ersten Mal in ihrem Leben treffen die Geschwister auf Menschen, die sie lieben und herzlich in ihrer Mitte aufnehmen. Auf der Ranch lernt Gillian auch den gutaussehenden Blake Bowden kennen, den Vorarbeiter ihres Großvaters….

Persönlicher Eindruck:

Eine Geschichte mit Suchtpotential! So in etwa lässt sich der Roman in einem Satz beschreiben. Liebenswerte, plastisch angelegte Figuren und eine bildhafte Kulisse sorgen für allerlei Kurzweil beim Lesen, nach schon wenigen Seiten ist man komplett in die Geschichte gesaugt worden und kann nur schwer wieder mit dem Lesen aufhören.
Gillian als Hauptfigur ist eine toughe junge Frau, die früh für ihren noch sehr kleinen Bruder die Mutterrolle übernimmt und die Familie mit Gelegenheitsjobs über Wasser hält. Zu Anfang traut sie keinem über den Weg, was offensichtlich mit dem drogensüchtigen Vater zusammenhängt und absolut nachvollziehbar ist. Im Laufe der Zeit in Montana öffnet sie sich aber immer mehr und als Blake in ihr Leben tritt, blüht sie so richtig auf.
Blake als ihr männlicher Gegenpart ist das absolute Paradebeispiel vom gutaussehenden Cowboy, er trägt Gillian auf Händen und auch auf der Ranch sorgt er sich um deren Bewohner. Er ist ein durchweg guter Charakter, den man einfach mögen muß.
Die Handlung an sich ist in einem durchgängigen Handlungsstrang angelegt, der wenig Nebenschauplätze hat und dem man zusammen mit Gillian folgt. Auch wenn die Story nicht in der Ich-Perspektive geschrieben ist, hatte ich die ganze Zeit das Gefühl, das Geschehen mehr oder weniger aus Gillians Perspektive zu verfolgen.
Der Schreibstil ist absolut eingängig und macht einfach Spaß, das Buch ist eine absolute Leseempfehlung für alle, die romantische Geschichten mit einem dezenten Hauch Erotik lieben. Jennifer Ryan kann eindeutig mit der Grand Dame der Western Romance, Linda Lael Miller, mithalten!

Montana Dreams - So wild wie das Leben - Jennifer Ryan
Montana Dreams - So wild wie das Leben
von Jennifer Ryan
(7)
Buch (Taschenbuch)
9,99

Grandios!

Kerstin1975 aus Crailsheim , am 12.07.2018

Buchinhalt:

1839, North Dakota: drei Jahre nach dem Pockenwinter wird Waheenee bei den Hidatsa geboren, in einer Erdhütte am „Knife“-Fluss. Waheenee erzählt von ihrer Kindheit, das Leben eines Indianermädchens, wie es damals war. Die Geschichten, die die Großmutter erzählte, die Spiele, die sie damals spielte. Und wie das Leben bei den Hidatsa vom Frühling bis zum Winter ablief. Spannend wie ein Abenteuerbuch – das Abenteuer des Lebens eines Indianermädchens.

Persönlicher Eindruck:

Ich bin begeistert! So spannend und mit tollen Illustrationen führt Wilson und Büffel-Vogel-Frau die (nicht nur jungen) Leser dieses Buches in eine vergangene Zeit, an einen längst vergangenen Ort. Wie verlief das Leben der Indianerkinder, was haben sie damals gespielt, was erlebt?
Das Leben war hart, keine Frage. Aber schon allein das alltägliche Leben im Indianerdorf bringt dieser Realroman absolut spannend rüber, so dass man gar nicht mehr aufhören will, zu lesen. Waheenees Erzählung beginnt in ihrer frühen Kindheit, man ist hautnah dabei, welche kleinen und großen Nöte schon ein Kind hat und erkennt trotz allem Fremden immer wieder Parallelen zum eigenen Leben – denn so anders war es damals auch nicht.
Man wird Zeuge von Freundschaften und der Maisernte, dem Umzug von Sommer- und Winterlager, der Jahreszeiten – Waheenee wird größer und hat immer mehr Teil am Leben im Dorf. Lebendig und anschaulich erzählt sie von ihrem ersten Hund, den sie – obwohl ein Arbeitstier – innig liebt. So ähnlich, wie die Kinder heute.
Im Wechsel der Jahreszeiten erlebt der Leser Sitten und Bräuche, lernt die Menschen und ihre Lebensweise kennen. 19 Kapitel in angenehmer Länge machen es auch jungen Lesern leicht, an der Geschichte dranzubleiben und mitzufiebern. Tolle schwarz-weiß-Illustrationen lassen das Gelesene lebendig werden. Schade, dass man nach 200 Seiten schon aufhören muß – ich hätte so gerne noch viel mehr erfahren.
Alles in allem eine absolute Leseempfehlung. Eine einfühlsame und authentische Erzählung, mit Spannung und lebendigen Figuren – einfach toll!

Waheenee, ein Indianermädchen erzählt - Gilbert Wilson
Waheenee, ein Indianermädchen erzählt
von Gilbert Wilson
(1)
Buch (Taschenbuch)
9,90

Band 07

Kerstin1975 aus Crailsheim , am 12.07.2018

Buchinhalt:

Kojo und Yukina wollen ihre Mitschülerin Kanon retten – sie wurde zum “Maskierten Geist” gemacht und soll auf Leben und Tod kämpfen. Doch so leicht ist das Unterfangen nicht, denn die Freunde werden von Kanons Adoptivvater auf eine einsame Insel gelockt und dort ausgesetzt. Können sie Kanon und ihr eigenes Leben retten? Kojo müsste einen mächtigen Familiar beschwören, doch das geht nicht ohne das Blut einer Schwertschamanin….

Persönlicher Eindruck:

Auch wenn ich bei den Zeichnungen noch immer etwas Mühe habe, die Mädels auseinander zu halten (hier wären einige Unterschiede im Artwork wirklich ganz gut, die Damen sehen für mich alle gleich aus), hatte ich viel Spaß beim Lesen des nunmehr 7. Bandes. Kojo ist noch immer nicht wirklich Herr seiner geerbten Familiare – wir kennen erst drei Stück.
Als Kojo schließlich beim Kampf mit den künstlichen Engeln lebensgefährlich verletzt wird, braucht er Blut. Nur dies kann seine Heilung einleiten und seine Familiare erscheinen lassen. Jetzt wird zum ersten Mal wirklich sichtbar, dass es sich um eine Vampirgeschichte handelt.
Schön gemacht fand ich die nur angedeutete Erotik, die einem solchen Akt innewohnt. Andere Geschichten hätten dies absolut schamlos breit getreten, nicht so hier. Es spielt sich alles mehr oder minder in den Gedanken des Lesers ab, was ich sehr ansprechend fand. Das muß man können!
La Folia und Yukina stehen diesmal im Mittelpunkt des Geschehens und auch der Schluß ist wieder spannend und offen. Kann es den beiden zusammen mit Kojo gelingen, Kanon zu retten? Wir werden sehen….

Strike the Blood 07 - Gakuto Mikumo, Tate
Strike the Blood 07
von Gakuto Mikumo
(6)
Buch (Taschenbuch)
7,99

Spannender Jugend-SF-Roman

Kerstin1975 aus Crailsheim , am 12.07.2018

Buchinhalt:

Seren und Dom sind zusammen mit Mariana und Ezra auf Huxley-3 gelandet – eine Welt, in der den Freunden alles fremd ist. Sie wurden auf einem Generationenraumschiff geboren und fester Boden unter den Füßen ist ihnen genauso fremd wie Regen und Wind.
Das vermeintliche Paradies entpuppt sich schnell als lebensfeindlich, die Freunde kämpfen ums nackte Überleben. War das alles wirklich eine so gute Idee? Ist ein neues Leben auf dem Planeten möglich? Dann machen die vier eine erschreckende Entdeckung….

Persönlicher Eindruck:

Ich habe den ersten Band nicht gelesen. Band 2 der Dilogie eignet sich jedoch ebenfalls als guter Einstieg, man hat schnell raus, was war und wer mit wem zusammengehört.
Die „Landung“ auf dem neuen Planeten ist der Start in die Geschichte, von dort aus entwickelt sich alles weiter. Die Handlung des 1. Bandes tritt mehr und mehr in den Hintergrund, für mich war sie beim Lesen absolut unwichtig.
Womit ich etwas fremd war, waren die Namen der Protagonisten. Okay, das ist Geschmackssache – ich wußte einfach zunächst nicht so recht, wer der Mittelpunkt und wer nur Nebenfigur ist. Als sich Seren und Dom als weibliche und männliche Hauptfiguren ausmachen ließen, war alles kein Problem. Seren selbst empfand ich nicht so sehr als Anführer, obwohl ich den Eindruck hatte, das war eigentlich von der Autorin so angelegt. Serens und Doms Beziehung zueinander sollte wohl der rote Faden sein – ich konnte aber keine richtige Liebesgeschichte erkennen. Mein Hauptgenuss war vielmehr der Versuch, einen neuen Planeten zu besiedeln und das Abenteuer dabei.
Wen ich sehr sympathisch und tiefgängig angelegt fand, war Ezra. Schon allein das Phänomen mit den Korallen, die eine (zugegeben unfreiwillige) Symbiose mit Ezra eingingen, war spannend und hatte viel Potential.
Der Aha-Effekt, den ich wegen Spoiler jetzt nicht nennen will, verändert schließlich die ganze weitere Handlung und dreht die Geschichte in eine völlig andere Richtung. Das Ende schließlich ist halb offen und lässt Platz für eigene Gedanken und vielleicht eine Fortsetzung.
Fazit: ein spannender Zukunftsroman, auch ohne Vorkenntnisse zu verstehen und durchaus lesenswert. Mir hat’s gefallen!

Wir zwei in neuen Welten - Kate Ling
Wir zwei in neuen Welten
von Kate Ling
(9)
Buch (Taschenbuch)
17,00

Toller Effekt mit einfachstem Material

Kerstin1975 aus Crailsheim , am 12.07.2018

Buchinhalt:

Der neue Trend aus Skandinavien: Sterne aus Papierstreifen geflochten, als filigrane Deko für Fenster, Christbaum, Wohnung. Mit ausführlichen Anleitungen in verschiedenen Schwierigkeitsstufen

Persönlicher Eindruck:

Papier ist mein absolutes Lieblingsmaterial, wenn es ums Basteln geht. Man hat es immer zu Hause, keinen großen Vorbereitungsaufwand und immer einen tollen Effekt.
So auch hier. Sterne, die aus einfachen Papierstreifen gewebt und geflochten sind, aber keine Fröbelsterne und kein Origami. Das reize mich – und ich wurde nicht enttäuscht!
Alle im Buch vorgestellten Varianten haben als Grundlage lange dünne Streifen aus Effekt. Und Motivpapieren. Wer das nicht zuhause hat, kann auch normales Papier nehmen, es sollte allerdings etwas dicker sein. Gerade in der so trendigen Shabby- und Landhausdeko sind Sterne aus einfachem weißen Papier edel und wirkungsvoll – der eigenen Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.
Die Sterne - oder auch Sternblumen – sind alle mit unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen gekennzeichnet, wobei ganz schwierige Varianten nicht dabei sind und somit auch Anfänger oder Bastel-Neulinge schnell ein Erfolgserlebnis vorweisen können. Materialangaben zum benötigten Werkzeug runden dieses kleine aber feine Büchlein ab.
Ein toller und neuer Trend, auch geeignet für Bastelkreise oder Jugendgruppen, für Kindergärten oder das Basteln mit kleinen Kindern aber nur mäßig geeignet – es ist trotz der Einfachheit des Materials dann doch eher etwas für geübtere Hände.

Julestar. Die Sterne-Sensation aus Skandinavien (kreativ.kompakt) - Miriam Klobes
Julestar. Die Sterne-Sensation aus Skandinavien (kreativ.kompakt)
von Miriam Klobes
(3)
Buch (Taschenbuch)
7,99

spannend mit banalem Schluß

Kerstin1975 aus Crailsheim , am 21.01.2018

Buchinhalt:

Die deutsche Studentin Nika verbringt ein Auslandssemester im italienischen Siena. Eines Morgens wacht sie ohne Erinnerungen an die letzten beiden Tage auf – mit einem blutverschmierten T-Shirt und ohne Wohnungsschlüssel und Handy. Auch ihre Mitbewohnerin Jenny ist seitdem verschwunden. Als Nika eine hingeschmierte Drohung auf dem Badezimmerspiegel entdeckt, wird sie immer weiter hineingezogen in eine dramatische Suche nach dem, was geschehen ist. Denn bald werden zwei Leichen in Siena gefunden….

Persönlicher Eindruck:

Es ist mein erstes Buch von Ursula Poznanski und daher bin ich vollkommen unbelastet und ohne jedwede Erwartung an die Sache heran gegangen. Um ehrlich zu sein ging ich zunächst von einem Thriller mit Mystery- / Fantasyelementen aus, da auf dem Klappentext von Einhorn und Adler die Rede ist. Weit gefehlt!
Der Roman ist ein spannender Young Adult-Thriller, der mich im Grunde gut unterhalten hat. Ich habe das Buch in wenigen Tagen ausgelesen und fand es nicht so schlecht, wie viele andere Kritiker.
Nika als Hauptfigur erscheint oft jammervoll und wenig tough – allerdings möchte ich mal denjenigen sehen, der als Auslandsstudent und der Landessprache wenig mächtig in solch einen Fall hinein gezogen wird! Die Autorin beschreibt Nikas Gefühlslage meiner Meinung nach absolut realistisch und detailreich. Auch die Anzahl der handelnden Personen bleibt überschaubar.
Lange Zeit weiß man als Leser nicht, wie die einzelnen Fäden zusammenhängen. Mit Spannung liest man Seite um Seite. Erst ziemlich gegen Ende löst sich der Plot auf und es kommt zu Tage, was in Nikas „ausgelöschten“ zwei Tagen passiert ist. Okay, das, wie es passiert ist, fand ich jetzt nicht ganz so gelungen. Ich hatte inzwischen schon höhere Erwartungen und war ein wenig enttäuscht. Das ist allerdings Geschmackssache und sollte den zukünftigen Leser nicht vom Buch abhalten.
Der Clou (so war es wohl gedacht) ist aber die letzte Wendung ganz am Schluß, als man als Leser schon meint, alles hätte sich geklärt. Und den fand ich nicht gut. Die Tatsache, dieses Stilmittel an der Stelle zu bringen, ist genial – allerdings nicht die Idee, wer nun letztendlich der Täter ist. Hier war‘s mir dann zu banal. Das hätte man besser machen können.
Alles in allem fühlte ich mich trotzdem gut unterhalten und von daher gebe ich 4 Sterne von 5.

Aquila - Ursula Poznanski
Aquila
von Ursula Poznanski
(77)
Buch (Paperback)
16,95

Solide, aber nicht die beste Episode

Kerstin1975 aus Crailsheim , am 21.01.2018

Buchinhalt:

Die Hunde des Rudels haben nach dem Kampf mit Scharfhündin Blade nun endlich einen Platz, an dem sie sich heimisch fühlen – jeder hat seine Aufgabe und alles scheint soweit in Ordnung. Doch dann verletzt sich Zuck an Glasscherben, die im Beutehaufen versteckt sind. Wer hat das getan? Schnell werden Stimmen laut und Rudelmitglieder verdächtig, es geht sogar so weit, dass Bella und Pfeil das Rudel aufgrund der Anfeindungen verlassen. Sie sind nicht die einzigen – das Rudel scheint Stück für Stück auseinanderzubrechen…

Persönlicher Eindruck:

Wie schon in den ersten beiden Bänden der 2. Staffel steht auch hier wieder Scharfhündin Sturm im Mittelpunkt des Geschehens, auch ohne Ich-Perspektive hat der Leser den Eindruck, die Handlung größtenteils aus ihrer Perspektive zu sehen. Sturm selbst ist sich im Gegensatz zu Band II/2 sicher, nichts mit den Vorfällen zu tun zu haben, die Verdächtigungen zielen jetzt auf andere Hunde.
Im Grunde geht es diesmal um das große Thema „Vorurteile“, denn das ganze Buch über steht im Raum, dass Scharfhunden generell nicht zu trauen wäre und schnelle Verdächtigungen werden laut.
Die einzelnen Rudelmitglieder sind dem Leser ja schon bekannt, ein bisschen schwierig ist nach wie vor, den einzelnen Namen Gesichter zuzuordnen: die Zahl der Figuren ist trotz dezimiertem Rudel noch immer groß.
Was überhaupt nicht mehr zur Sprache kommt, ist der Grund für den „Großen Knurrer“, sprich die Naturkatastrophe, die zu all den Veränderungen im Leben der Protagonisten führte. Das bemängele ich noch immer.
Im Großen und Ganzen ist die Geschichte spannend und hat wieder einen Cliffhanger, der zum nächsten Band überleitet. Trotz allem fehlt mir aber der Knaller, der einen wieder richtig an die Reihe fesselt. Mit dem Weggang einiger Rudelmitglieder wurde das versucht, es gelang aber nur teilweise.
Ich bin gespannt, wie es weiter geht, es gab aber auch schon mal bessere Episoden der Reihe.

Survivor Dogs - Dunkle Spuren. Ein namenloser Verräter - Erin Hunter
Survivor Dogs - Dunkle Spuren. Ein namenloser Verräter
von Erin Hunter
(2)
Buch (gebundene Ausgabe)
14,95

Band 3: Drachenkampf

Kerstin1975 aus Crailsheim , am 21.01.2018

Buchinhalt:

Manfred von Richthofen kann mit Hilfe seiner übersinnlichen Gabe, in Situationen der Gefahr die Gedanken seiner Gegner lesen zu können, viele Treffer landen. Der junge Pilot fordert Gegner und Schicksal immer mehr heraus – wird wagemutiger und unvorsichtiger. Schon allein der rote Anstrich seines Flugzeugs ruft Neider auf den Plan – allen voran seinen Kamerad Friedrich…

Persönlicher Eindruck:

Wie auch schon die beiden Vorgängerbände ist „Drachenkampf“ ein bildgewaltiges Werk, das mit Optik viel mehr ausdrückt, als mit den Texten - eine opulente Graphic Novel und ideal für jeden Sammler.
Von der Handlung her tut sich gar nicht mehr so viel, man erfährt als Leser zum Beispiel den Grund für den roten Farbanstrich, den Richthofen als „Roten Baron“ unsterblich machte. Luftkämpfe und natürlich die verschiedenen Flugzeuge sind der Dreh- und Angelpunkt.
Was mir recht gut gefiel, ist das Verhältnis zwischen Friedrich und Manfred, das immer mehr kippt. Ohne zu viel verraten zu wollen: genau dies besiegelt das Schicksal von Richthofen, welches als Finale recht gut dargestellt wird.
Aber genau dieses Finale ist es, das meiner Meinung nach etwas zu kurz kommt – ich hätte mir da noch mehr inhaltliche Details gewünscht. Vieles bleibt wirklich offen – ich glaube nicht, dass noch ein 4. Band folgt.
Alles in allem eine Leseempfehlung, die mit ihren gemäldeartigen Bildern besticht und die ich im Regal nicht mehr missen möchte.

Der Rote Baron 03 - Pierre Veys, Carlos Puerta
Der Rote Baron 03
von Pierre Veys
(4)
Buch (gebundene Ausgabe)
16,99

Spannender Jugendroman

Kerstin1975 aus Crailsheim , am 21.01.2018

Buchinhalt:

In der Welt, in der Ben Walker lebt, hat jeder Mensch eine Anima, das ist ein Tier, das eine ganz persönliche Bindung zu seinem Träger eingeht. Eine magische Verbindung, die jedem in die Wiege gelegt ist. Doch Ben ist anders. Er hat seine Anima noch gar nicht gefunden – wenn er denn überhaupt eine hat. Trotzdem erhält er einen Platz an der berühmten Animas-Academy. Wird er ausgegrenzt, weil er anders ist oder wird er seinen Seelenpartner noch finden? Auf dem Weg dorthin gerät Ben immer weiter in einen Strudel von Ereignissen, die die magischen Bande zwischen Mensch und Tier bis in ihre Grundfesten erschüttern…

Persönlicher Eindruck:

Ein tolles Abenteuerbuch ohne Altersbegrenzung!#
Der Gedanke, dass jeder Mensch ein Tier als Seelengefährte hat, ist in der Literatur nicht neu. Grey allerdings spinnt darum eine unglaublich packende Geschichte voller liebenswerter Figuren, die einen schon auf den ersten Seiten komplett in die Handlung saugen und man nicht mehr mit Lesen aufhören kann.
Der Gedanke dabei immer: Was wäre wohl die eigene Anima? Welches Tier wäre für mich der Seelenpartner?
Der Plot ist gut durchdacht und plastisch angelegt, die Welt und die Figuren darin nachvollziehbar und nicht zu magisch, so dass man sich jederzeit damit identifizieren kann. Ben als Hauptfigur ist sympathisch und auch die Schule, auf die die Kinder mit ihren Tieren kommen, entsteht sofort als Bild vor dem inneren Auge.
Nach kurzer Zeit tut sich eine unglaublich spannende Herausforderung auf, die Ereignisse überschlagen sich und zusammen mit Ben steckt der Leser mittendrin. Der Spannungsbogen steigert sich und ist durchgängig, ein absolut empfehlenswertes Buch.
Gut gefallen haben mir auch die einen oder anderen etwas schrulligen Momente und Personen, ohne jetzt zu viel verraten zu wollen. Auf jeden Fall haben die Dramatis Personae Profil und Tiefe.
Eine absolute Leseempfehlung, hat mir sehr gut gefallen!

Die verschollene Prophezeiung / Animas Academy Bd. 1 - C. R. Grey
Die verschollene Prophezeiung / Animas Academy Bd. 1
von C. R. Grey
(7)
Buch (gebundene Ausgabe)
14,95

Tolles und kreatives Buch

Kerstin1975 aus Crailsheim , am 07.10.2017

Buchinhalt:

Ein Kreativbuch im Großformat mit 24 Karten und Umschlägen zum selbst gestalten, ähnlich der „Malbücher für Erwachsene“, mit ansprechenden Naturmotiven wie Blüten, Schmetterlingen, Blumenwiesen. Dazu 24 bunte Klebesticker.

Persönlicher Eindruck

Auf hochwertigem, reinweißem Bastelkarton gedruckt bietet dieses Kreativbuch auch für ungeübte Bastler eine Vielzahl an Gestaltungsmöglichkeiten: 24 Klappkarten 13,5 x 13,5 cm und das passende Papier zum Gestalten individueller Umschläge setzen der Phantasie absolut keine Grenze.
Während ich persönlich diese Art der Bilder, die den „Malbüchern für Erwachsene“ nachempfunden sind, am liebsten schwarzweiß und unausgemalt mag, kann hier jeder einen individuellen Gruß für einen lieben Menschen zaubern. Ob farbig ausgemalt und dann mit ein paar lieben Zeilen verschickt oder dem Empfänger das Ausmalen selbst zu überlassen – mit diesem Buch absolut kein Problem.
Alle Karten sind fertig perforiert und lassen sich einfach und schnell aus der Bindung trennen, die Umschlagpapiere ihrerseits sind beidseitig verschieden bedruckt und eine Faltanleitung im Inneren des Buchdeckels gibt Hilfestellung bei deren Ausfertigung.
Ein kreatives Buch zum Verschenken oder zum selbst behalten und eine absolute Fundgrube für all die Gelegenheiten, wo mal wieder keine passende Karte zur Hand ist. Gestalten Sie Ihre Grußkarte doch einfach mal selbst und machen ihre Grüße zum absoluten Unikat!

Blütenpracht und Schmetterlingszauber - Rebecca Jones
Blütenpracht und Schmetterlingszauber
von Rebecca Jones
(19)
Buch (Taschenbuch)
12,00