Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Lauter Leichen

(6)

Eine rasante Verbrecherjagd mit einer gehörigen Portion schwarzem Humor

Elli Gint traut ihren Augen kaum, als sie ihren Exfreund Peter erschossen in der Hamburger Villa ihrer Mutter findet. Für den ermittelnden Kommissar Watkowski gilt Elli sofort als Hauptverdächtige im Mordfall. Dummerweise wurde Peter nämlich mit derselben Waffe erschossen, die bereits achtzehn Jahre zuvor Ellis Vater niederstreckte. Damals war Ellis Mutter als Täterin im Visier der Ermittlungen, ihr konnte aber nie etwas nachgewiesen werden. Den Damen der Familie Gint bleibt nun nichts anderes übrig, als gemeinsam zu ermitteln und Ellis Unschuld zu beweisen. Mit von der Partie ist auch Oma Frieda, die nicht nur sprichwörtlich die eine oder andere Leiche ausgräbt. Und schließlich ist alles ganz anders, als der Kommissar glaubt ...


Meinungen zum Buch:
Dieses herrlich schräge Buch hat mich so begeistert, dass ich es bereits zum 2. Mal gelesen habe. Und wieder konnte ich es nicht aus der Hand legen. Mit unglaublichem Wortwitz, einem Talent, die Situationen auf den Punkt genau hoch zu kochen und einem berührenden Anteil von tragischen bis innigen Momenten, hat die Autorin ein Werk geschaffen, das Seinesgleichen sucht. Ich würde jederzeit mehr Sterne vergeben und kann dieses Buch wirklich von Herzen empfehlen. (Mona F. auf Amazon)

Dieses Buch enthält wirklich alles, was ein unterhaltsamer Krimi braucht: Sehr viel Spannung und Humor, aber auch einen Hauch Romantik - und einen roten Faden, der sich durch die gesamte Handlung zieht. Es macht definitiv Lust auf mehr und ich freue mich schon auf eine Fortsetzung! (DTL auf Amazon)

Portrait
Zarah Philips, geboren 1969, liebt das Element Wasser. Sie schnorchelt und schwimmt für ihr Leben gern und nutzt die Alster als zweites Wohnzimmer. Sie liebt kleine und große Menschen, Kunst und fremde Kulturen und ist begeisterte Mutter von drei Kindern. Letzterer Umstand hat ihr eine vielseitige Berufsbiographie geschenkt: Zarah war im Controlling, in den PR, als Assistentin und als Therapeutin vornehmlich für seelische Belange tätig. »Lauter Leichen« ist ihr erster Roman.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 312 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 05.03.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783958191488
Verlag Midnight
Dateigröße 3245 KB
Verkaufsrang 5.724
eBook
3,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Die Festung am Rhein
    von Maria W. Peter
    (30)
    eBook
    8,99
  • Dünenfeuer
    von Sven Koch
    (2)
    eBook
    9,99
  • Der Duft von Rosmarin und Schokolade
    von Tania Schlie
    (20)
    eBook
    6,99
  • Mozartkugelkomplott
    von Manfred Baumann
    (3)
    eBook
    10,99
  • FriesenSpiel
    von Nané Lénard
    eBook
    7,99
  • Die Einsamkeit der Nacht: Ein Fall für Thea Engel - Band 4
    von Britt Reissmann
    eBook
    4,99
  • Tödliche Saat
    von Elke Bergsma
    eBook
    3,99
  • Camping-Glück
    von Björn Staschen
    eBook
    14,99
  • Jeremias Voss und die Leichen im Eiskeller - Der neunte Fall
    von Ole Hansen
    (4)
    eBook
    5,99
  • Ans Meer
    von René Freund
    eBook
    11,99
  • Kluftinger Bd. 10: Kriminalroman
    von Volker Klüpfel, Michael Kobr
    (92)
    eBook
    18,99
  • Wellenbrecher
    von Gisa Pauly
    (7)
    eBook
    9,99
  • Immer wenn du tötest
    von B.C. Schiller
    eBook
    4,99
  • Lautlose Schreie
    von Leo Born
    (11)
    eBook
    5,99
  • Eifersucht
    von Andreas Föhr
    (2)
    eBook
    12,99
  • Kaiserschmarrndrama / Franz Eberhofer Bd.9
    von Rita Falk
    (39)
    eBook
    13,99
  • Ostfriesenfluch / Ann Kathrin Klaasen Bd.12
    von Klaus-Peter Wolf
    (17)
    eBook
    9,99
  • Blinde Rache
    von Leo Born
    (9)
    eBook
    4,99
  • AchtNacht
    von Sebastian Fitzek
    (190)
    eBook
    9,99
  • Ostseerache
    von Eva Almstädt
    (13)
    eBook
    8,99

Wird oft zusammen gekauft

Lauter Leichen

Lauter Leichen

von Zarah Philips
eBook
3,99
+
=
Koppeln, Kühe, Kaseralm

Koppeln, Kühe, Kaseralm

von Walter Bachmeier
eBook
3,99
+
=

für

7,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

„Skurriler Krimi-Spass “

Carola Ludger, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

'Lauter Leichen' und so manches Geheimnis in den Kellern der vornehmen Hamburger Familien – da wird vertuscht, geschwiegen oder einfach nur mal 'sauber gemacht'. Kommissar Hiob Watkowski hat es gleich mit mehreren Toten zu tun und die Vergangenheit scheint ihn ebenfalls einzuholen. Er hat kein leichtes Spiel mit der des Mordes verdächtigten Elli, Mutter Martha und Oma Frieda. Wer schwarzen Humor und skurrile Situationen mag, der ist bei dieser herrlich schrägen Familiengeschichte mit Krimiaspekten genau richtig. 'Lauter Leichen' und so manches Geheimnis in den Kellern der vornehmen Hamburger Familien – da wird vertuscht, geschwiegen oder einfach nur mal 'sauber gemacht'. Kommissar Hiob Watkowski hat es gleich mit mehreren Toten zu tun und die Vergangenheit scheint ihn ebenfalls einzuholen. Er hat kein leichtes Spiel mit der des Mordes verdächtigten Elli, Mutter Martha und Oma Frieda. Wer schwarzen Humor und skurrile Situationen mag, der ist bei dieser herrlich schrägen Familiengeschichte mit Krimiaspekten genau richtig.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
4
2
0
0
0

Mit einem Augenzwinkern
von solveig am 11.12.2017
Bewertet: Taschenbuch

Der Titel des Krimis übertreibt? Keineswegs, wie der Leser sehr schnell feststellen wird! Bereits zu Beginn des Romans stolpert er über zwei Tote in der Küche von Ellis Mutter. Einer von ihnen ist Peter, Ellis Ex-Lebensgefährte. Derweil die Protagonistin noch vollauf damit beschäftigt ist, „aufzuräumen“ und mit Oma Friedas... Der Titel des Krimis übertreibt? Keineswegs, wie der Leser sehr schnell feststellen wird! Bereits zu Beginn des Romans stolpert er über zwei Tote in der Küche von Ellis Mutter. Einer von ihnen ist Peter, Ellis Ex-Lebensgefährte. Derweil die Protagonistin noch vollauf damit beschäftigt ist, „aufzuräumen“ und mit Oma Friedas Hilfe die Sachlage zu klären, schreitet das Gesetz in Gestalt des smarten Kommissars Watkowski ein. Doch statt Aufklärung folgt zunächst nur noch mehr Verwirrung: wieviele und wessen Leichen haben diverse vornehme Hamburger Familien im Keller verborgen? In lockerer Sprache und mit reichlich schwarzem Humor entwirrt Zarah Philips alias Elenor nach und nach die vezwickten Fäden um das mörderische Geschehen. Kundig und temporeich führt sie den Leser auf der Suche nach Gerechtigkeit durch Hamburg, stürzt ihn in ungewöhnliche Situationen und macht ihn mit ihrer skurrilen Familie und anderen merkwürdigen Personen bekannt. Dabei geht es absolut nicht zimperlich zu; aber stets spürt man das Augenzwinkern der Autorin. Der bunt tätowierte Totenkopf auf dem Buchcover verspricht nicht zuviel: dieser Krimi ist ebenso spannend wie vergnüglich zu lesen.

Wer ist hier kein Mörder?
von Tina Bauer aus Essingen am 06.04.2017
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Die Familie Gint steht im Verdacht, mehr Leichen im Keller zu haben, als Wasser durch die Hamburger Alster fließt. Elli, der junge reiche Künsterlin der Familie wird gleich Doppelmord vorgeworfen. Hiob, der leitende Ermittler hat mit dieser Familie noch ein Hühnchen zu rupfen. Er vermutet hinter dem Unfalltot seines... Die Familie Gint steht im Verdacht, mehr Leichen im Keller zu haben, als Wasser durch die Hamburger Alster fließt. Elli, der junge reiche Künsterlin der Familie wird gleich Doppelmord vorgeworfen. Hiob, der leitende Ermittler hat mit dieser Familie noch ein Hühnchen zu rupfen. Er vermutet hinter dem Unfalltot seines ermittelnden Vaters einen verdeckten Mordkomplott der Familie Gint und da kommt ihm doch die Leiche in der Villa von Ellis Mutter gerade recht. Elli hatte nicht wirklich Glück und gerät ins Visier des außergewöhnlichen Ermittlers und ist sich klar, dass es eng mit der Freiheit werden könnte und begibt sich selbst auf die Suche nach dem "wahren" Mörder ihres Exliebhabers Peter. Hiob stoplert hier und da über weitere Leichen, ob im Keller, im Weinfass oder in einem alten Bunker. Die Villa sowie die Familie Gint ist voll mit Geheimnissen und Mordanschlägen, doch mit einem rechnet Hiob nicht, Familie ist und bleibt Familie, oder? Ein spannender Krimi mit einer gut gestrickten Story, die ihren roten Faden bis ins Dritte Reich zieht und mit Schwung eine komplizierte Familiengeschichte umzwirnt. Ein Geflecht aus Geheimnissen, Mördern und einen Lama Namens Frühstück! Besonders gut haben mir die Kapitelüberschriften gefallen!

Die Gints - Eine Familie mit mehr Leichen im Keller, als man denkt - und nicht nur dort!
von orfe1975 am 20.02.2017
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Cover: ------------------- Das Titelbild zeigt einen fröhlich wirkenden, bunt bemalten Totenkopf auf schwarzem Untergrund. Dieser ist zudem bunt bemalt, auch mit Symbolen der Seefahrt, passend zum Hamburger Milieu, in dem der Krimi spielt. Diese Kombination aus bunt und Tod passt wunderbar zum humorig-makaberen Stil dieses Krimis. Inhalt: ------------------- Es fängt alles damit an, dass... Cover: ------------------- Das Titelbild zeigt einen fröhlich wirkenden, bunt bemalten Totenkopf auf schwarzem Untergrund. Dieser ist zudem bunt bemalt, auch mit Symbolen der Seefahrt, passend zum Hamburger Milieu, in dem der Krimi spielt. Diese Kombination aus bunt und Tod passt wunderbar zum humorig-makaberen Stil dieses Krimis. Inhalt: ------------------- Es fängt alles damit an, dass Peter, der Ex von Elli Gint, auf einmal tot in der Küche des Hauses ihrer Mutter Martha liegt. Der erste Tote. Doch wie jede Familie hat Familie Gint noch ein paar Leichen im Keller, im wahrsten Sinne des Wortes - und nicht nur dort! Nach und nach wird eine Leiche nach der anderen gefunden und es stellen sich jedes mal die Fragen: Wer ist es? Wie ist er/sie gestorben? Wer ist verantwortlich dafür? So haben Elli, aber auch ihre Mutter Martha und Oma Frieda ihre Partner auf ungeklärte Weise vor Jahren verloren. Der ermittelnde Polizeihauptkommissar Hiob Watkowski ist nicht nur der berüchtigtste Ermittler des Landeskriminalamtes, sondern glaubt auch, dass die drei Frauen schwarze Witwen sind. Enthusiastisch und nicht immer gesetzeskonform macht Hiob sich daran, den Damen das Handwerk zu legen. Doch dabei ergeben sich immer mehr Ungereimtheiten und je tiefer seine Ermittlungen gehen, desto mehr Rätsel gilt es, zu entwirren. Fast viel zu spät erkennt er, wer eigentlich hinter allem steckt und wer hier eigentlich gefährlich ist... Mein Eindruck: ------------------- Man wird direkt in die Handlung hineingeworfen. Bereits der erste Satz ist herrlich und verrät, mit welcher Art von Humor man es hier zu tun hat: "Da kniete ich nun vor einem meiner üblichen Probleme: Diesmal war es Peter. Mein Ex-Liebhaber hatte sich ausgerechnet in der Küche meiner Mutter erschießen lassen." Wobei dies noch der harmlose Anfang ist, denn der Krimi steigert sich auf rasante Art und Weise. Ein Ereignis jagt das nächste und es gibt so viele überraschende Wendungen, dass man aufmerksam lesen muss, um Schritt zu halten. Dennoch wird es nie zu verwirrend und man möchte immer weiter lesen. Die Charaktere sind originell und haben alle jeweils ihren großen Auftritt, einige Namen wie die Cousine Cheetah, Onkel Elvis oder ein Lama namens Frühstück waren passend zum Charakter gewählt und trugen ebenfalls dazu bei, dass die Lachmuskeln kaum Pause hatten. Eine Besonderheit ist hier, dass das ganze Geschehen der Gegenwart in aus der Perspektive von Elli als Tatverdächtige geschrieben ist. Sie schreibt ihre Handlung und Gefühle in einer Art Tagebuch als Ich-Erzähler. Zwischendurch folgen Abschnitte mit anderen Büchern mit Rückblenden in die Vergangenheit, in der alle Leichen (außer Peter) entstanden sind. Die einzelnen Kapitel haben sprechende Überschriften und die kleinen, oft sarkastischen Anmerkungen in Ellis Tagebüchern trugen ebenfalls immer zu einem Lächeln auf meinen Lippen bei. Durch die genannte Konstruktion mit den einzelnen Büchern erfährt der Leser in einer geordneten Form, wie die vielen chaotischen Ereignisse zusammenhängen könnten. Ja, KÖNNTEN, denn hier ist nichts, wie es scheint und immer wenn man denkt, man hat die Antwort, kommt es doch wieder anders, bis zum Schluss. Trotz allem hat der Krimi auch ein paar nachdenkliche und sogar romantische Elemente, die so gut in die Handlung eingewoben wurden, dass sie nie kitschig oder fehl am Platze wirkten. Humor, Spannung, Romantik und Nachdenklichkeit halten sich hier geschickt die Waage, wobei tendenziell die ersten beiden Elemente doch überwiegen. Am Ende dann sind die meisten Fragen im Prinzip geklärt und dennoch ist es wieder so geschickt konstruiert, dass man sich bereits auf den geplanten zweiten Teil stürzen will. Dieser Krimi ist jetzt schon ein Jahreshighlight für mich, der schwarze Humor ist geprägt durch fantastische Situationskomik und Gedankenspiele und die Handlung ist so genial konstruiert, dass es eine Freude ist, mit zu rätseln bis zum Ende. Fazit: ------------------- Genial konstruierte Handlung, skurrile Charaktere, toller schwarzer Humor - Die Gints sind einfach mörderisch gut!