Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Blutmoor

Kriminalroman

Ein-Sarah-Spielmann-Krimi

(7)

Neuer Partner, neuer Fall: Sarah Spielmann ermittelt wieder in Wien 

Zeit ist vergangen, seit Sarah Spielmann in ihrem letzten spektakulären Fall ihren damaligen Kollegen verloren hat. Nun liegt wieder ein heikler Fall auf ihrem Tisch: Als die Tochter des Innenministers entführt und deren Freund brutal ermordet wird, wird die erfolgreiche Ermittlerin auf Wunsch des Ministers mit ihrem neuen Kollegen Fred Heberstreit hinzugezogen. Tatsächlich scheint der Mörder immer einen Schritt voraus zu sein. Und als Sarah in ihrem Bett eine Moorleiche findet, ist klar, dass dieser Fall härter ist, als alles bisher Dagewesene … 

Von Thomas Ehrenberger sind bei Midnight erschienen:

Bekenne dein Sünden
Blutmoor

Portrait
Thomas Ehrenberger ist in Klosterneuburg, in der Nähe von Wien, geboren und in Wien aufgewachsen. Schon früh hat er seine Begeisterung für Bücher entdeckt und auch Geschichten zu Papier gebracht. Hauptberuflich arbeitet er als Feuerwehrmann bei der Berufsfeuerwehr Wien und studiert nebenbei an der Universität.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 230 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 05.02.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783958199354
Verlag Midnight
Dateigröße 2741 KB
Verkaufsrang 24.774
eBook
3,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 61560111
    Wolfswut - Andreas Gössling
    Wolfswut
    von Andreas Gössling
    (66)
    eBook
    12,99
  • 47838257
    Schwarze Brandung - Sabine Weiss
    Schwarze Brandung
    von Sabine Weiss
    (14)
    eBook
    8,99
  • 91350223
    Tod am Niederrhein - Michaela Stadelmann
    Tod am Niederrhein
    von Michaela Stadelmann
    (2)
    eBook
    3,99
  • 90998897
    Deichfürst - Heike van Hoorn
    Deichfürst
    von Heike van Hoorn
    (46)
    eBook
    6,99
  • 62294958
    Immer wenn du schläfst - Jaye Ford
    Immer wenn du schläfst
    von Jaye Ford
    eBook
    8,99
  • 62292370
    Sturm - Uwe Laub
    Sturm
    von Uwe Laub
    (32)
    eBook
    11,99
  • 54236541
    Mord an der Alster - Henri Pose
    Mord an der Alster
    von Henri Pose
    (3)
    eBook
    3,99
  • 71329328
    Leichen im Keller: Salzburg-Krimi - Max Oban
    Leichen im Keller: Salzburg-Krimi
    von Max Oban
    eBook
    4,99
  • 96905348
    Die Maske der Angst - Gordon McBane
    Die Maske der Angst
    von Gordon McBane
    eBook
    3,99
  • 71329309
    Tod im Gymnasium: Kriminalroman - Thomas Himmelbauer
    Tod im Gymnasium: Kriminalroman
    von Thomas Himmelbauer
    eBook
    4,99
  • 87186779
    Solange du lügst - Kimberly Belle
    Solange du lügst
    von Kimberly Belle
    (14)
    eBook
    7,99
  • 93353079
    Mordinsel - Lilly Klaasen
    Mordinsel
    von Lilly Klaasen
    eBook
    4,99
  • 96250076
    Tödliche Fälschung - Thomas Baum
    Tödliche Fälschung
    von Thomas Baum
    (7)
    eBook
    9,99
  • 37430234
    Totenfrau - Bernhard Aichner
    Totenfrau
    von Bernhard Aichner
    (109)
    eBook
    8,99
  • 45958695
    Tod am Semmering - Beate Maly
    Tod am Semmering
    von Beate Maly
    (11)
    eBook
    9,49
  • 58207457
    Mörderisch und Fesch: Dorfkrimi - Lisa Gallauner
    Mörderisch und Fesch: Dorfkrimi
    von Lisa Gallauner
    (4)
    eBook
    4,99
  • 89176812
    Cold Case – Spurlos - Sandra Hausser
    Cold Case – Spurlos
    von Sandra Hausser
    (5)
    eBook
    3,99
  • 87186830
    Während du schläfst - Kathryn Croft
    Während du schläfst
    von Kathryn Croft
    (7)
    eBook
    11,99
  • 31407768
    BLACKOUT - Morgen ist es zu spät - Marc Elsberg
    BLACKOUT - Morgen ist es zu spät
    von Marc Elsberg
    (164)
    eBook
    9,99
  • 96905344
    Wer ohne Schuld ist - Isa Schikorsky
    Wer ohne Schuld ist
    von Isa Schikorsky
    (4)
    eBook
    3,99

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
5
1
1
0
0

Dem Massenmörder auf der Spur
von Kikki/Leseratte77 aus dem Thüringer Wald am 07.05.2018

?Blutmoor? von Thomas Ehrenberger ist ein sehr guter und spannender Kriminalroman. Einem Massenmörder, der schon seit seiner Jugend als dieser unterwegs ist, wird durch gute Ermittlungsarbeit gefasst. Leider gibt es noch viele Opfer mehr zu beklagen, als ursprünglich gedacht. Die Tochter des Innenministers wurde entführt, ihr Freund auf hässlichste Art... ?Blutmoor? von Thomas Ehrenberger ist ein sehr guter und spannender Kriminalroman. Einem Massenmörder, der schon seit seiner Jugend als dieser unterwegs ist, wird durch gute Ermittlungsarbeit gefasst. Leider gibt es noch viele Opfer mehr zu beklagen, als ursprünglich gedacht. Die Tochter des Innenministers wurde entführt, ihr Freund auf hässlichste Art und Weise umgebracht. Da beginnen die Ermittlungen von Sarah Spielmann und Kollege Fred Heberstreit. Leider werden Sarah und Fred immer mehr Leichen präsentiert, sogar bis in Sarahs Wohnung. Die Umstände werden undurchsichtiger und der Täter ist der Polizei immer voraus. Dann entdecken Sie ein Friedhof im Moor, alle Leichen auf ähnliche Art getötet. Zur Entführung der Minister-Tochter kommt bald der Lebensgefährte von Fred dazu. Auch Christoph, Sarahs Freund wird vom Täter angefahren. Die Motive scheinen persönlicher zu werden und das Ermittler-Team wird abgezogen. Aber Sarah Spielmann lässt sich nicht abwimmeln. Der Krimi liest sich einfach weg, ist sehr spannend geschrieben und man ahnt bis zuletzt kaum, wer sich hinter den grauenhaften Taten befindet. Eine Verbindung zum Titel ist permanent gegeben. Ein sehr empfehlenswertes Buch.

Spannende Krimiunterhaltung mit interessanten Charakteren
von einer Kundin/einem Kunden am 05.05.2018
Bewertet: Taschenbuch

Inhalt: Neuer Partner, neuer Fall: Sarah Spielmann ermittelt wieder in Wien. Zeit ist vergangen, seit Sarah Spielmann in ihrem letzten spektakulären Fall ihren damaligen Kollegen verloren hat. Nun liegt wieder ein heikler Fall auf ihrem Tisch: Als die Tochter des Innenministers entführt und deren Freund brutal ermordet wird, wird... Inhalt: Neuer Partner, neuer Fall: Sarah Spielmann ermittelt wieder in Wien. Zeit ist vergangen, seit Sarah Spielmann in ihrem letzten spektakulären Fall ihren damaligen Kollegen verloren hat. Nun liegt wieder ein heikler Fall auf ihrem Tisch: Als die Tochter des Innenministers entführt und deren Freund brutal ermordet wird, wird die erfolgreiche Ermittlerin auf Wunsch des Ministers mit ihrem neuen Kollegen Fred Heberstreit hinzugezogen. Tatsächlich scheint der Mörder immer einen Schritt voraus zu sein. Und als Sarah in ihrem Bett eine Moorleiche findet, ist klar, dass dieser Fall härter ist, als alles bisher Dagewesene ? Cover: Das Cover ist in verschiedenen Blautönen gestaltet und die Schrift hat einen Rotschimmer, der fast aussieht wie Blut?Abgebildet ist ein Steg, der scheinbar in ein Moor führt und ist damit sehr passend zum Inhalt. Das Cover ist für mich ein absoluter Hingucker, der sofort Interesse für das Buch weckt und gefällt mir super. Story: Blutmoor ist der zweite Teil um die Ermittlerin Sarah Spielmann und spielt einige Zeit nach ?Bekenne deine Sünden?. Da ich den ersten Teil noch nicht gelesen habe, kann ich nicht vergleichen und wusste wenig über die Vorgeschichte der Ermittler. Allerdings ist das Buch so aufgebaut, dass man zum Verständnis von ?Blutmoor? den ersten Teil nicht zwingend braucht und der Leser bekommt auch kleine Hinweise zur Vorgeschichte. Auf einem romantischen Campingausflug wird Amelia, die Tochter des Innenministers entführt und Ihr Freund Maximilian brutal ermordet. Als Amelias Vater von der Entführung erfährt, setzt er alles daran seine Tochter zu retten. Dadurch werden, auch ohne Zuständigkeit, Sarah Spielmann und Fred Heberstreit als Ermittler eingesetzt. Unterstützung bekommen Sie außerdem von einem Mitarbeiter des Ministers. Plötzlich taucht eine Moorleiche im Bett von Sarah auf und auch für Fred wird der Fall schnell persönlich. Der Täter hat dabei ganz genaue Ziele und lässt nicht nur die Ermittler lange Zeit im Dunkeln stehen? Protagonisten: Alle Protagonisten sind sehr authentisch und haben mir gut gefallen. Besonders Sarah Spielmann und der Täter sind dem Leser mit der Zeit sehr vertraut, da auch Gedanken und Gefühle beschrieben werden. Das hat mir gut gefallen, auch wenn Sarah Spielmann mit Ihrer Art und Ermittlungsmethoden doch gewöhnungsbedürftig für mich war. Sie ist kein einfacher Charakter und vor allem ihr Freund bekommt das zu spüren. Sicherlich hat ihre Art auch mit den traumatischen Erfahrungen aus dem ersten Teil zu tun, die ich hier wie gesagt nicht beschreiben kann. Gegen Ende hatte ich das Gefühl, dass ich Sarahs Ermittlungen zur Lösung des Falls nicht immer nachvollziehen konnte, da mir ein paar Informationen gefehlt haben, was aber eben auch an ihrem eigenwilligen Ermittlungsstil liegt. Trotzdem schafft es der Autor die Spannung so hoch zu halten, sodass dem Leser fast der Atem stockt. Stil: Die Handlung wird in drei Erzählsträngen erzählt und man erfährt jeweils die Geschichte aus einer anderen Sicht (Ermittler, Opfer, Täter). Dabei erfährt der Leser auch etwas über deren Gedanken und Gefühle. Der Erzählstil hat mir sehr gut gefallen und ich war sehr schnell in der Geschichte drin. Thomas Ehrenberger hat einen sehr flüssigen Schreibstil und schafft es perfekt die Spannung bis zum Höhepunkt zu steigern und zwischendurch gibt es auch immer mal kleine Passagen zum durchzuatmen für den Leser. Trotzdem sollte man starke Nerven für das Buch haben, für Spannung pur wird hier gesorgt. Fazit: Ein toller Krimi, der mich bis zum Schluss in Atem gehalten hat und auf jeder Seite mit den Protagonisten hat mitfiebern lassen. Von mir gibt es 5 von 5 Sternen und eine klare Leseempfehlung. Ich wünsche euch viel Spaß beim Ermitteln mit Sarah Spielmann und ihrem Kollegen, und ich werde auf jeden Fall demnächst noch den ersten Teil lesen.

Ein Serienmörder im Waldviertel
von Gertie Gold aus Wien am 19.04.2018

Dieser Krimi ist der zweite rund um die Ermittlerin Sarah Spielmann und kann ohne Vorkenntnis gelesen werden. Der Fall ist in sich abgeschlossen und spielt ein paar Jahre nach dem ersten Teil. Zum Inhalt: Amelia, die Tochter des österreichischen Innenministers wird, während eines gemeinsamen Ausflugs mit Freund Maximilian an... Dieser Krimi ist der zweite rund um die Ermittlerin Sarah Spielmann und kann ohne Vorkenntnis gelesen werden. Der Fall ist in sich abgeschlossen und spielt ein paar Jahre nach dem ersten Teil. Zum Inhalt: Amelia, die Tochter des österreichischen Innenministers wird, während eines gemeinsamen Ausflugs mit Freund Maximilian an den Stausee Ottenstein im Waldviertel, entführt. Maximilian wird grausam ermordet. Da Sarah der Ruf der akribischen und erfolgreichen Ermittlerin vorausgeht, teilt ihr der Innenminister die Aufklärung des Falls, ohne Rücksicht auf die sonst üblichen Zuständigkeiten, zu. Das macht Sarah, die mit dem IT-Spezialisten Fred einen neuen Ermittlungspartner hat, nicht beliebter. Sie hat seit dem spektakulären ?Schwarm-Fall? an ihrer Persönlichkeit gearbeitet und sich mehreren Psycho-Therapien unterzogen. Sie hat zwar immerhin den Waschzwang abgelegt, doch empathisch wirkt sie noch lange nicht. Trotz sofort aufgenommener Ermittlungen und Zugriff auf alle zur Verfügung stehenden Ressourcen des Innenministeriums bzw. dann später auch des Bundesheeres ist der Täter den Polizisten immer mindestens einen Schritt voraus. Hinweise mehren sich, dass Amelia sich nach wie vor im Waldviertel befinden muss. Eine Leiche nach der anderen wird ohne Herz und Leber in Wien aufgefunden. Doch damit nicht genug. Sarah findet eine ausgeweidete Moorleiche in ihrem Bett, was ein wenig an Stephen King oder Thomas Harris? ?Hannibal Lecter? erinnert. Sarah ist klar, dass es sich hier um Kannibalismus handeln muss. Die persönliche Note dieses Krimis wird noch durch eine weitere Entführung auf die Spitze getrieben: Der Lebenspartner von Fred befindet sich nun ebenfalls in der Gewalt des Täters. Das deutet auf einen Insider hin. Wer kennt das Leben der beiden so detailliert, dass diese Angriffe so punktgenau treffen? Wieder einmal läuft Sarah und Fred die Zeit davon. Werden sie es schaffen, die beiden Entführungsopfer rechtzeitig zu befreien? Meine Meinung. Dieser zweite Krimi ist ziemlich blutrünstig. Um es mit einem Filmtitel zu sagen ?Leichen pflastern seinen Weg?. Das ist nicht jedermanns Geschmack. Denn es gibt nicht nur eine Menge aktueller Leichen sondern auch mindestens 50 aus der Vergangenheit des Täters. Gut gelungen ist das Splitten in drei Erzählstränge. Zwar liegt das Hauptaugenmerk auf die Ermittlungen von Sarah und ihrem Team, doch auch Täter und Opfer erhalten ihre Struktur. In den Täter kann man sich als normal veranlagter Leser wohl nicht so gut hineinversetzen, in die Lage der Opfer, vor allem in die von Amelia, schon eher. Sarah Spielmann hat die Jahre zwischen dem ?Schwarm?-Fall und dem aktuellen für ihre Weiterentwicklung genützt und hat so etwas wie eine Beziehung. Ihr neuer Freund Christoph wirkt verschroben, geht er doch entomologischen Forschungen nach. Mit seinen Forschungsobjekten, Insekten und Spinnentieren, kann Sarah nicht viel anfangen. Damit steht sie nicht alleine da und erntet hier ein paar Sympathiepunkte. Sie kann Privates von Dienstlichem trennen und so zögert sie nicht, den Schmutz an Christophs Stiefel untersuchen zu lassen als er sich seltsam verhält. Der Dreck ähnelt nämlich jenen Spuren aus dem Waldviertler Moor, weswegen er kurz in den Fokus von Sarahs dienstlicher Aufmerksamkeit gerät. Den echten Täter hatte ich recht bald auf dem Radar. Es wäre nett gewesen, Sarahs Ermittlungsansatz näher kennenzulernen. Wie kommt sie auf diese Person? Es wird nur einmal kurz erwähnt, dass es vor Jahren in der Schweiz ähnliche Morde an Prostituierten gegeben hat. Dann widmet sich der Autor dem Kompetenzgerangel innerhalb des Landeskriminalamtes, rasanten Autofahrten mit oder ohne Blaulicht und ? für meinen Geschmack zu wenig - der eigentlichen Polizeiarbeit. Erst ganz zum Schluss, als Sarah dem Mörder und Entführer persönlich gegenübersteht, enthüllt sie ihm (und dem geneigten Leser) ihre Überlegungen. Dass sie diese Erkenntnisse weder mit Fred noch ihrem Chef geteilt hat, verwundert mich ein wenig. Es gibt dann wieder einige Tippfehler sowie ein paar andere Ungereimtheiten, die wahrscheinlich nur Kennern von Wien und dem Waldviertel auffallen. Wieder konnte mich Sarah Spielmann nur teilweise für sich einnehmen. Trotz ihrer akribischen Art sich in kniffelige Fälle hineinzuknien, wirkt sie nach wie vor unsympathisch. Manche ihrer Verhaltensweisen erscheinen höchst unprofessionell. Besonders den Umgang mit Kollegen und Vorgesetzten empfinde ich stellenweise als unpassend. Natürlich herrscht im LKA im Allgemeinen und in einer solchen Stresssituation ein eher rauer Umgangston. Doch ihre oft rotzigen Antworten zeugen nicht von guter Kinderstube (Ach ja, sie ist ja in Internaten aufgewachsen.). Da schwächelt auch der Vorgesetzte ein wenig, denn der sollte und könnte hier steuernd eingreifen. Das Erzähltempo ist hoch, der Spannungsbogen flacht dann ein bisschen ab. Von dem Zeitpunkt an, ab dem ich den Täter ausgeforscht habe, ist die weitere Handlung für mich recht vorhersehbar. Mir persönlich ist dieser Krimi zu blutrünstig. Die vielen Leichen, die im Naturpark Hochmoor Schrems, einer übrigens entzückenden Gegend des Waldviertels, gefunden werden, sind unnötig. Sie bringen die eigentliche Handlung nicht wirklich weiter. Der Werdegang und die Blutspur des Serientäters hätten durchaus eleganter dargestellt werden können. Wobei ich zugeben muss, dass ich solche Verbrechen nicht gut darstellen könnte. Mein Fazit: Auch der zweite Krimi rund um Sarah Spielmann hat mich nicht vollends überzeugt. 3 Sterne


Wird oft zusammen gekauft

Blutmoor - Thomas Ehrenberger

Blutmoor

von Thomas Ehrenberger

(7)
eBook
3,99
+
=
Eisige Flut - Nina Ohlandt

Eisige Flut

von Nina Ohlandt

(29)
eBook
8,99
+
=

für

12,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen