Warenkorb
 

Jetzt Premium-Mitglied werden & Buch-Geschenk sichern!

Aber bitte für immer

Roman

Endlich: Jane Harris fliegt das erste Mal nach Europa. Und dann auch noch nach Italien zur Hochzeit ihrer besten Freundin Holly. Jane ist ihre Trauzeugin. Am Flughafen lernt sie den Trauzeugen des Bräutigams kennen und ist alles andere als begeistert. Cal ist ein arroganter Typ und ein Womanizer. Die Aussicht auf eine Woche mit ihm in einer italienischen Villa stimmt sie nicht gerade fröhlich. Doch dann müssen sie sich wohl oder übel zusammenraufen, denn plötzlich ist die Hochzeit ihrer besten Freunde in Gefahr. Dabei machen beide eine erstaunliche Entdeckung.

»Wer einmal ein Buch von Meg Cabot gelesen hat, wird alle verschlingen.«
Freizeit Express
Portrait
Cabot, Meg
Meg Cabot stammt aus Bloomington, Indiana. Nach dem Studium zog sie nach New York und schrieb ihren ersten Roman. Inzwischen hat Meg Cabot zahlreiche Bücher veröffentlicht, darunter auch die von Hollywood verfilmte Plötzlich-Prinzessin-Serie. Ihre Bücher werden in über 30 Sprachen übersetzt und haben sich weltweit millionenfach verkauft. Sie lebt mit ihrem Ehemann in Key West.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 416
Erscheinungsdatum 01.03.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95649-865-7
Verlag MIRA Taschenbuch
Maße (L/B/H) 18,5/12,6/3,2 cm
Gewicht 357 g
Originaltitel Every Boy's Got One
Auflage 1
Übersetzer Claudia Geng
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar, Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Typisch Meg Cabot =)“

Daniela Blank, Thalia-Buchhandlung Köln

Jane reist als Trauzeugin zum ersten Mal in ihrem Leben nach Europa. Ihre beste Freundin will heimlich heiraten und Jane kann sich nichts romantischeres vorstellen. Doch der Trauzeuge, Cal, scheint etwas gegen diese Verbindung zu haben und das kann Jane natürlich gar nicht zulassen - da kann Cal noch so gutaussehend sein.

Eine witzige und kurzweilige Liebesgeschichte, die durch abgedruckte eMails und Tagebucheinträge abwechslungsreich wird. Also unbedingt lesen, was aus Jane und Cal wird.
Jane reist als Trauzeugin zum ersten Mal in ihrem Leben nach Europa. Ihre beste Freundin will heimlich heiraten und Jane kann sich nichts romantischeres vorstellen. Doch der Trauzeuge, Cal, scheint etwas gegen diese Verbindung zu haben und das kann Jane natürlich gar nicht zulassen - da kann Cal noch so gutaussehend sein.

Eine witzige und kurzweilige Liebesgeschichte, die durch abgedruckte eMails und Tagebucheinträge abwechslungsreich wird. Also unbedingt lesen, was aus Jane und Cal wird.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
7
3
0
0
0

Hochzeit auf italienisch
von einer Kundin/einem Kunden am 22.03.2019

„Aber bitte für immer“ ist ein etwas ungewöhnlich gestalteter Liebesroman von Meg Cabot. Ich mag die Autorin sehr, und deshalb war ich neugierig auf ihren neuen Roman. In früheren Zeiten hätte man wohl Briefroman dazu gesagt, aber heute tauschen sich die Protagonisten in diesem Buch hauptsächlich per Mail und... „Aber bitte für immer“ ist ein etwas ungewöhnlich gestalteter Liebesroman von Meg Cabot. Ich mag die Autorin sehr, und deshalb war ich neugierig auf ihren neuen Roman. In früheren Zeiten hätte man wohl Briefroman dazu gesagt, aber heute tauschen sich die Protagonisten in diesem Buch hauptsächlich per Mail und Blackberry untereinander aus. Das lockert den Stil ziemlich auf und hat oft eine gewisse Situationskomik. Die Hauptfigur Jane Harris ist eine bekannte Comiczeichnerin aus New York. Sie begleitet ihre beste Freundin Holly nach Italien, wo diese im Geheimen ihren Freund Mark heiraten will. Leider ist auch Marks bester Freund Cal mit von der Partie. Der Kriegsjournalist und bekennende Ehehasser ist kein Freund dieser heimlichen Hochzeit. Da kann er sich sogar hinten anstellen, denn die Eltern der beiden Lovebirds versuchen alles, die Beziehung von Holly und Mark zu torpedieren. Jane hat also jede Menge zu tun, damit die Hochzeit wie geplant stattfinden kann. Der Roman ist auf jeden Fall sehr unterhaltsam. Ich habe mich beim Lesen köstlich amüsiert. Manche Stellen sind derart absurd, dass man sich fragt, wie die Autorin darauf gekommen ist. Die überraschende Erklärung liefert das Interview mit Meg Cabot im Anhang des Buches. Die Figuren sind sympathisch und der Schreibstil ist locker und leicht. Man spürt das italienische Dolce Vita und kann sich beim Lesen nach Italien träumen. Kleine Abstriche gibt es von mir für das Ende, das mir eine Spur zu dick aufgetragen war. Ansonsten gibt es eine klare Leseempfehlung für diese sommerlich leichte Leseunterhaltung.

Auf nach Italien
von einer Kundin/einem Kunden am 13.03.2019

"Aber bitte für immer" ist bereits der vierte Band in der erfolgreichen Reihe "Boy - New York." Ausnahmsweise spielt die Handlung nicht in einer Zeitungsredaktion in den USA, sondern in Italien. Denn Jane Harris fliegt das erste Mal nach Europa. Und dann auch noch nach Italien zur Hochzeit... "Aber bitte für immer" ist bereits der vierte Band in der erfolgreichen Reihe "Boy - New York." Ausnahmsweise spielt die Handlung nicht in einer Zeitungsredaktion in den USA, sondern in Italien. Denn Jane Harris fliegt das erste Mal nach Europa. Und dann auch noch nach Italien zur Hochzeit ihrer besten Freundin Holly. Jane ist ihre Trauzeugin. Am Flughafen lernt sie den Trauzeugen des Bräutigams kennen und ist alles andere als begeistert. Cal ist ein arroganter Typ und ein Womanizer. Die Aussicht auf eine Woche mit ihm in einer italienischen Villa stimmt sie nicht gerade fröhlich. Doch dann müssen sie sich wohl oder übel zusammenraufen, denn plötzlich ist die Hochzeit ihrer besten Freunde in Gefahr. Dabei machen beide eine erstaunliche Entdeckung. Das ansprechende Cover leuchtet in einem fröhlichen Sonnengelb und strahlt eine gewisse Leichtigkeit aus. Das Motiv "Hochzeit" ist witzig umgesetzt worden; der Betrachter hat den Eindruck, dass ein stolzes Brautpaar betont lässig für einen Fotografen posiert, auch wenn man nur einen hübschen Blumenstrauß, den weitschwingenden Rock des Brautkleides und die dunkle Hose des Bräutigams zu sehen bekommt. Genauso viel Schwung steckt in dem gelungenen Titel, der auf den Inhalt des heiteren Romans neugierig macht. Auch der literarische Stil dieses Buches weicht von den üblichen Lesegewohnheiten ab und tanzt bewusst aus der Reihe. Das Geschehen wird in Form von Tagebuch-Einträgen von Jane Harris und E-Mails vermittelt, die alle vier Protagonisten untereinander, aber auch mit Dritten austauschen. Für zusätzlichen Pfiff sorgen Kassenbons und Speisenkarten, mit denen die humorvolle Geschichte angereichert worden ist. Meg Cabot hat durchweg sympathische Charaktere geschaffen. Das zukünftige Brautpaar Holly Caputo und Mark Levine muss sich gegen die Einwände seiner Eltern behaupten, die in ihren unterschiedlichen Konfessionen ein wesentliches Hindernis für eine glückliche Verbindung sehen. Auch ihre Trauzeugen Jane Harris und Cal Langdon sind nicht leicht zu handeln. Die Karikaturistin Jane Harris ist ein ausgeflippter Mensch, den man sofort in sein Herz schließen muss. Sie ist alles andere als intellektuell veranlagt, ein bekennender Katzenfan und Serienjunkie, glaubt an die Liebe, reagiert meistens aus ihrem Bauchgefühl heraus und bildet den absoluten Gegensatz zu dem erfolgreichen, sprach- und weltgewandten Journalisten Cal Langdon, der nicht nur den Intellektuellen, sondern auch den Womanizer herauskehrt und seinen besten Freunden die geplante Hochzeit aufgrund seiner eigenen negativen Erfahrungen unbedingt ausreden will. Aufgrund ihrer gegensätzlichen Standpunkte rasseln Jane und Cal immer wieder aneinander und liefern sich im Laufe des Geschehens viele amüsante Wortgefechte, die jedem Leser ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Als erklärter Fan von Meg Cabot bin ich von diesem mitreißenden Buch begeistert. Wenn man einen Urlaub in bella italia plant, sollte man unbedingt diesen locker-leicht geschriebenen Sommerroman in seinen Koffer packen. Aber auch wenn man in eine Wolldecke gewickelt auf dem heimischen Sofa sitzt und den Regen gegen die Fensterscheiben prasseln hört, ist er die perfekte Lektüre, weil man sich dank der gelungenen Landschaftsbeschreibungen in den sonnigen Süden träumen kann.

Absolut empfehlenswert!
von einer Kundin/einem Kunden aus Krefeld am 07.09.2014
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ich konnte das Buch gar nicht mehr weglegen, da es mich so gefesselt hat! Eines meiner Lieblingsbücher! Ich werde es defintiv noch viele Male lesen, da es einfach toll ist!