Meine Filiale

Sächsische Erfindungen

1650 bis heute

Klaus Gertoberens

(1)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
14,90
14,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Beschreibung

Im Land der Tüfler und Erfinder. Sachsen war und ist Nährboden für viele Innovationen. Viele Erfindungen haben hier ihre Wiege. Die interessantesten werden von Klaus Gertoberens in diesem Buch vorgestellt. Welche Hürden mussten bei der Umsetzung neuer Erfindungen überwunden werden? Welche Bedeutung hatten sie in der Geschichte und welchen Stellenwert haben sie heute noch? Auf diese und andere Fragen gibt dieses Buch spannende und oftmals vergnügliche Antworten. Wer hätte zu Beispiel gedacht, dass die Erfinderin des Kaffeefilters, Melitta Bentz, die Löschblätter aus den Schulheften ihrer Kinder für den ungetrübten Kaffeegenuss zweckentfremdete.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 195
Erscheinungsdatum 28.02.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-938325-31-5
Verlag DDV Edition
Maße (L/B/H) 23,3/16,7/1,8 cm
Gewicht 544 g
Abbildungen 2., durchges. und verb. mit zahlreichen meist farbigen Abbildungen 23 cm
Auflage 4. aktualisierte Auflage
Verkaufsrang 121915

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Von Löschblättern und Kaffefiltern
von Ulrike Mertins aus Dresden am 03.12.2010

Ob Tonband oder Bergschwebebahn - in diesem Buch werden von 1650 an bis heute interessante Erfindungehn vorgestellt, die allesamt in Sachsen ihre Wiege haben. Der Leser erfährt zum Beispiel etwas über die "Pfunds Condensirte Milch Dresden", den Teebeutel für den schnellen Genuss oder Perlonstrümpfe für die Dame von Welt. Dass ... Ob Tonband oder Bergschwebebahn - in diesem Buch werden von 1650 an bis heute interessante Erfindungehn vorgestellt, die allesamt in Sachsen ihre Wiege haben. Der Leser erfährt zum Beispiel etwas über die "Pfunds Condensirte Milch Dresden", den Teebeutel für den schnellen Genuss oder Perlonstrümpfe für die Dame von Welt. Dass die Erfinderin des Kaffeefilters, Melitta Bentz, zunächst die Löschblätter aus den Schulheftern ihrer Kinder benutzte und daraus später den Kaffefilter entwickelte, der aus dem Alltag heute nicht mehr wegzudenken ist, ist eine weitere kuriose Episode dieses Bandes - eine tolle Geschenkidee zu Weihnachten!


  • Artikelbild-0