Warenkorb

Jetzt Thalia Classic-Mitglied werden und das Lesen fördern

Der Drahtzieher: Ein Gabriel-Allon-Thriller

Ein Gabriel Allon-Thriller

Gabriel Allon Band 17

London: Ein grausamer Anschlag des IS im Westend kostet unzählige Menschenleben. Ein Beweis für das teuflische Genie von Saladin, IS-Chefstratege und Urheber einiger der verheerendsten Terrorangriffe in Europa und den USA.
Gabriel Allon, legendärer Agent und mittlerweile Leiter des israelischen Geheimdienstes, führt eine multinationale Operation an, um Saladin unschädlich zu machen. Ihn auszuschalten hat für Allon oberste Priorität. Als bei einem Besuch Allons die Zentrale der französischen Antiterrorgruppe von einer Bombe zerstört wird, ist Gabriel sich nicht mehr sicher, wer Jäger und wer Gejagter ist …

»›Der Drahtzieher‹ ist ein absolutes Muss für alle Silva-Fans. Und für alle, die es noch nicht sind, sowieso!« medianet

»Daniel Silva ist die Ausnahme von der Ausnahme: Ein Autor, dessen Bücher immer besser werden.« Huffington Post
Portrait
Daniel Silva ist der preisgekrönte New-York-Times-Bestsellerautor von einundzwanzig Romanen, darunter Double Cross - Falsches Spiel, Die Loge, Der Zeuge, Das Terrornetz, Das Moskau-Komplott, Die Rembrandt-Affäre, Das englische Mädchen und Die Attentäterin. Seine Bücher erscheinen in über 30 Ländern und sind weltweit Bestseller. Er lebt mit seiner Frau CNN-Sonderkorrespondentin Jamie Gangel und ihren beiden Kindern Lily und Nicholas in Florida.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 516
Erscheinungsdatum 19.08.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95967-337-2
Verlag HarperCollins
Maße (L/B/H) 18,5/12,6/4,1 cm
Gewicht 447 g
Originaltitel House Of Spies
Auflage 1
Übersetzer Wulf Bergner
Verkaufsrang 4286
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,99
10,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Gabriel Allon mehr

  • Band 11

    37818246
    Der Hintermann / Gabriel Allon Bd.11
    von Daniel Silva
    (6)
    Buch
    12,00
  • Band 12

    40994306
    Das Attentat / Gabriel Allon Bd.12
    von Daniel Silva
    (5)
    Buch
    12,00
  • Band 13

    40994980
    Das englische Mädchen / Gabriel Allon Bd.13
    von Daniel Silva
    Buch
    11,00
  • Band 14

    45165046
    Der Raub / Gabriel Allon Bd.14
    von Daniel Silva
    (20)
    Buch
    10,99
  • Band 15

    57900630
    Der englische Spion
    von Daniel Silva
    Buch
    10,99
  • Band 16

    105332769
    Die Attentäterin
    von Daniel Silva
    Buch
    10,99
  • Band 17

    142313206
    Der Drahtzieher: Ein Gabriel-Allon-Thriller
    von Daniel Silva
    Buch
    10,99
    Sie befinden sich hier

Buchhändler-Empfehlungen

Ketrin Schubert, Thalia-Buchhandlung Dortmund

Als großer Daniel Silva Fan habe ich auch diesen Band wieder in wenigen Tagen verschlungen. Absolut spannend. Ein Thriller für schlaflose Nächte.

L. V. Schmidt, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Terror, Kunsthandel und skrupelloser Drogenschmuggel. Ein politischer Krimi mit gut gelungener französischen Atmosphäre.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
4
2
2
0
0

Spannender Fall mit aktueller Brisanz
von einer Kundin/einem Kunden aus Benningen am 13.11.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Mich hat der Klappentext und der Hinweis auf 'Spiegel-Bestellerautor' neugierig gemacht. Der Autor Daniel Silva war mir bis jetzt völlig unbekannt. Dieser 17. Band der Agenten-Reihe ist eine Fortsetzung von Band 16 „Die Attentäterin“. Es ist wirklich ratsam den vorher zu lesen. Obwohl alles gut erklärt wird, ist es ein Vortei... Mich hat der Klappentext und der Hinweis auf 'Spiegel-Bestellerautor' neugierig gemacht. Der Autor Daniel Silva war mir bis jetzt völlig unbekannt. Dieser 17. Band der Agenten-Reihe ist eine Fortsetzung von Band 16 „Die Attentäterin“. Es ist wirklich ratsam den vorher zu lesen. Obwohl alles gut erklärt wird, ist es ein Vorteil, wenn man die Hauptpersonen und ihre gemeinsame Geschichte schon kennt. Saladin, das Zielobjekt, ein gefährlicher IS- Stratege, war für mich die meiste Zeit ein Phantom. Die erste Hälfte des Buches hat sich für mich gezogen und ich war ein paarmal geneigt, nicht mehr weiterzulesen, weil es mir zu langatmig schien. Zum Glück bin ich dran geblieben und ab der Hälfte zieht die Handlung und die Spannung spürbar an. Am Schluss konnte ich es nicht mehr aus den Händen legen und überlege mir jetzt echt, die Serie um den Agenten Gabriel Allon komplett zu lesen. Der Autor versteht es ganz geschickt, in der Handlung weit auszuholen und im Laufe der Geschichte die „Schlinge“ immer enger zu ziehen. Wer sich für politische Konflikte, verdeckte Ermittlungen von Geheimdiensten und tiefsinnige Protagonisten begeistern kann, der hat schöne Lesestunden mit diesem Buch.

Ordentlicher Thriller
von einer Kundin/einem Kunden aus Nürnberg am 02.11.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

„Der Drahtzieher“ ist der 17. Band der Gabriel Allon-Thriller-Reihe von David Silva. Obwohl das Thema IS, Anschläge) sehr aktuell ist konnte mich das Buch und seine Geschichte nicht hundertprozentig in seinen Bann ziehen. Warum? Ich weiß es nicht. Der konkrete Inhalt kann dem Klappentext entnommen werden. Der Band kann unabhän... „Der Drahtzieher“ ist der 17. Band der Gabriel Allon-Thriller-Reihe von David Silva. Obwohl das Thema IS, Anschläge) sehr aktuell ist konnte mich das Buch und seine Geschichte nicht hundertprozentig in seinen Bann ziehen. Warum? Ich weiß es nicht. Der konkrete Inhalt kann dem Klappentext entnommen werden. Der Band kann unabhängig von den Vorgängern gelesen werden, da er in sich abgeschlossen ist. Der Autor läßt aktuelle politische Ereignisse in seine Geschichte mit einfließen z.B. die Verlegung der amerikanischen Botschaft nach Jerusalem. Das gibt dem Leser das Gefühl Teil des Ganzen zu sein. Es wirkt dadurch noch realistischer (aber auch grausamer). Auch sein Schreibstil ist angenehm zu lesen. Die Spannung konnte für mich jedoch nicht dauerhaft gehalten werden. Es gab Erzählstränge die deutlich interessanter waren als andere. Ich vermute, dass ich deshalb auch nicht in die Story gefunden habe. Fazit: Ein guter Thriller, der für mich nicht ganz rund ist, aber dennoch für ein paar spannende Lesestunden taugt. 3,5 Sterne

Ein Anschlag
von J. Kaiser am 29.10.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Schon wieder ein Anschlag des IS auf britischem Boden. Das Westend in Schutt und Asche, hunderte Tote und Verletzte. Das Bild zeigt, dass der IS-Chefstratege, und Urheber einiger der schwersten Terrorangriffe in Europa und den USA am Werk war. Drahtzieher ist offenkundig Saladin, der Islamist, den es nicht gelungen war zu elimin... Schon wieder ein Anschlag des IS auf britischem Boden. Das Westend in Schutt und Asche, hunderte Tote und Verletzte. Das Bild zeigt, dass der IS-Chefstratege, und Urheber einiger der schwersten Terrorangriffe in Europa und den USA am Werk war. Drahtzieher ist offenkundig Saladin, der Islamist, den es nicht gelungen war zu eliminieren nach dem Angriff auf das Weinberg Center in Paris. Gabriel Allon, mittlerweile Leiter des israelischen Geheimdienstes, führt eine multinationale Operation zu Saladins Neutralisierung an. Ihn auszuschalten hat für Allon oberste Priorität. Die Spuren führen nach Marseille, Einfallsort für die Drogenversorgung Europas. Als Lockvögel werden der beste Spion der Briten und alter Bekannter Allons, sowie Natalie, die Saladin schon einmal sehr nah kam und ihm damals das Leben rettete, auf den Kontaktmann angesetzt. Allon bleibt dieses Mal im Hintergrund, die tragenden Figuren sind die Agenten und ihre Zielpersonen. Diese sind überzeugend gezeichnet und auch lebendig in ihrem Handeln. Auch der finale Showdown in Marokko war zwar rasant und einem Thriller würdig, aber hatte doch mehr Hollywood Potential als Überzeugungskraft.