Warenkorb

Lesen Sie Ihre eBooks auf dem tolino eReader. Jetzt zu Weihnachten bis zu 16% sparen.**

Die Ewigkeit in einem Glas

Roman

Weitere Formate

»Man möchte sich verneigen vor Jess Kidd.« Susanne Mayer, DIE ZEIT

London 1863. Bridie Devine, Privatdetektivin und Expertin für kleinere chirurgische Eingriffe, erhält den Auftrag, die entführte Tochter des Adligen Sir Edmund zurückzubringen. Alles an dem Fall ist beängstigend seltsam: der nervöse Vater, die feindselige Dienerschaft, der windige Hausarzt. Allen voran aber die verschwundene Christabel, die kaum je einer gesehen hat. Doch zunächst ist die energische Bridie ganz in ihrem Element, denn sie liebt vertrackte Fälle. Zudem fühlt sie sich beschützt von ihrem neuen Begleiter, Ruby - der ist zwar tot, aber wen stört das schon. Als sich Bridie jedoch Zugang zu Christabels Räumen verschafft, begreift sie, was das Besondere an dem Mädchen ist und dass dieses in großer Gefahr schwebt. Und noch etwas ahnt sie: Ihr größter Widersacher aus der Vergangenheit, ein herzloser und grausamer Sammler menschlicher Kuriositäten, von dem Bridie gehofft hatte, dass er tot sei, ist wieder aufgetaucht, und er wird zu ihrem gefährlichsten Gegner bei der Suche nach Christabel.

Außenseiter, Schurken und seltsame Wesen bevölkern den spannenden Roman von Jess Kidd, in dem sie ein lebendiges Bild der englischen Gesellschaft zwischen Aberglaube und Fortschritt zeichnet.

»Ihre Sprache und ihr Gespür für Atmosphäre erinnern an einige der großen Autoren von Ghost Stories des 19. Jahrhunderts - würde sich Jess Kidd für dieses Genre entscheiden, würde sie alle in den Schatten stellen.« John Boyne, Autor von >Der Junge im gestreiften Pyjama<

»Jess Kidds Geschichten sind so zauberhaft, dass sie ein eigenes Genre bilden sollten. >Die Ewigkeit in einem Glas< ist exquisit. Perfektes Geschichtenerzählen.« Joanna Cannon, Autorin von >Der Sommer der schwarzen Schafe<

»Das Düster-Groteske des viktorianischen Londons. Die Außenseiter, Schurken und Monster. Die Zärtlichkeit, die an unerwarteten Orten zu finden ist. Ich habe jede Seite von >Die Ewigkeit in einem Glas< genossen.« Claire McGlasson, Autorin von >The Rapture<
Portrait
Jess Kidd, 1973 in London geboren, hat einen Großteil ihrer Kindheit an der irischen Westküste verbracht. Sie hat Literatur an der St. Mary's University in Twickenham studiert. Bei DuMont erschienen 2017 ihr Debütroman >Der Freund der Toten<, der auf der Krimibestenliste stand, sowie 2018 und 2019 die Romane >Heilige und andere Tote< und >Die Ewigkeit in einem Glas<. Die Autorin lebt mit ihrer Tochter in West London.
Ulrike Wasel und Klaus Timmermann, beide 1955 geboren, haben Anglistik in Düsseldorf studiert. Seither arbeiten sie als Übersetzerteam und haben u. a. Dave Eggers, Tana French, Andre Dubus III., Harper Lee, Jeanette Walls, Zadie Smith und Jess Kidd ins Deutsche übertragen.
Ulrike Wasel und Klaus Timmermann, beide 1955 geboren, haben Anglistik in Düsseldorf studiert. Seither arbeiten sie als Übersetzerteam und haben u. a. Dave Eggers, Tana French, Andre Dubus III., Harper Lee, Jeanette Walls, Zadie Smith und Jess Kidd ins Deutsche übertragen.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 400 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.11.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783832184704
Verlag DuMont Buchverlag
Originaltitel >Things in Jars<
Dateigröße 3402 KB
Übersetzer Ulrike Wasel, Klaus Timmermann
Verkaufsrang 6592
eBook
eBook
15,99
15,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Sarah Scheulen, Thalia-Buchhandlung Dorsten

Jess Kidd ist eine Meisterin darin, verschiedene Genres zu vermischen und daraus einen absolut einzigartigen & unterhaltsamen Roman zu erschaffen. Dieses Mal entführt sie uns in das London des neunzehnten Jahrhunderts. Ein großer Lesegenuss!

Jan Kleinschmidt, Thalia-Buchhandlung Braunschweig

Spannender & surrealer Kriminalfall einer Detektivin im viktorianischen England! Jess Kidd wartet erneut mir skurrilen Figuren & einer unheimlichen Kulisse auf! Eine außergewöhnliche Kombination aus einem klassischen Krimi, feinem irischen Humor und düsteren Mystery-Elementen!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
77 Bewertungen
Übersicht
42
24
7
3
1

Fantastisch
von einer Kundin/einem Kunden aus Ober-Grafendorf am 08.12.2019
Bewertet: gebundene Ausgabe

Das Buch schäumt über vor fantastischen Ideen, die mich von der ersten Seite an in ihren Bann zog. Selten schafft es eine Geschichte noch, mich derart zu überraschen und etwas so völlig neues und andersartiges zu präsentieren. Die Kombination aus historischem Roman, Krimi, Fantasy und Übernatürlichem ist perfekt gelungen und all... Das Buch schäumt über vor fantastischen Ideen, die mich von der ersten Seite an in ihren Bann zog. Selten schafft es eine Geschichte noch, mich derart zu überraschen und etwas so völlig neues und andersartiges zu präsentieren. Die Kombination aus historischem Roman, Krimi, Fantasy und Übernatürlichem ist perfekt gelungen und alles fügt sich harmonisch zusammen, auch wenn die Geschichte alles andere als Harmonie versprüht. Das dreckige, realistisch dargestellte viktorianische London, die Grausamkeit der Bösewichte und die geheimnisvolle Gefahr, die von Christabel ausgeht, verleihen der Handlung und seinen Charakteren Tiefe und Glaubwürdigkeit. Restlos begeistert von diesem Buch kann ich nur hoffen, dass es künftig noch mehr Abenteuer mit Bridie Devine geben wird. Unbedingte Leseempfehlung!

Eine Spurensuche der besonderen Art
von Kaffeeelse am 05.12.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Jess Kidd konnte mich schon mit ihrem "Der Freund der Toten" begeistern. Deswegen hat es mich gefreut, dass Jess Kidd hier bei diesem Buch die Leser in eine andere Zeit entführt. Denn diese andere Zeit, das 19. Jahrhundert und Jess Kidd's Phantasie, dies könnte eine hervorragende Mischung werden. Und genau so ist dieses Buch auc... Jess Kidd konnte mich schon mit ihrem "Der Freund der Toten" begeistern. Deswegen hat es mich gefreut, dass Jess Kidd hier bei diesem Buch die Leser in eine andere Zeit entführt. Denn diese andere Zeit, das 19. Jahrhundert und Jess Kidd's Phantasie, dies könnte eine hervorragende Mischung werden. Und genau so ist dieses Buch auch! Eine hervorragende Mischung! Dieses Buch hat mir wirklich die Stunden ungemein versüßt! Ein richtig guter Mix ist Jess Kidd hier gelungen und im Vergleich zu ihrem anderen Buch "Der Freund der Toten" hat sie hier noch einen deutlichen Zahn zugelegt. "Die Ewigkeit in einem Glas" ist ein spannender und absolut interessanter Mix aus Abenteuer, Crime, Mystery, Liebe, Horror und Humor, ich habe dieses Buch wirklich sehr gern gelesen. Dieses Buch wird aber nicht jedem gefallen, man sollte schon etwas offener und experimentell veranlagt sein und sich darüber im Klaren sein, dass dieses Buch von vielem etwas hat, eben eine Mischung ist, eine sehr interessante Mischung! Wer in seiner Kindheit Abenteuerromane geliebt hat, wer die nebligen Straßen von London und den darin liegenden Schauer mag und auch einen guten Schuss Mystik/Fantasy verträgt/mag, ist hier in meinen Augen richtig. Wir befinden uns in London im Jahre 1863 und Bridie Devine, eine Privatdetektivin, bekommt den Auftrag, die entführte Tochter des Adligen Sir Edmund zurückzubringen. Irgendetwas ist eigenartig an diesem Fall, doch das eigenartige Dinge in Jess Kidd's Romanen eine Rolle spielen, werden ihre Freunde wissen. Bridie Devine, die Hauptheldin in Jess Kidd's Buch, macht einfach Spaß. Stark und selbstbewusst durchschreitet sie ihre Zeit, sie lebt und liebt ihr Leben und war mir definitiv sehr sympathisch. Dieses Buch spielt in einer Zeit, in der es nicht so oft starke weibliche Charaktere gegeben hat. Umso schöner ist es, dass dies hier anders ist. Aber nicht nur Bridie ist cool, mindestens ebenso sehr gefiel mir die etwas kantige Rolle der Cora, Bridies Haushälterin. Und auch ihr etwas durchsichtiger Begleiter Ruby Doyle mit seinen etwas wandelbaren Tätowierungen macht immens Spaß. Dieses Trio macht sich auf den Weg, die entführte Tochter des Sir Edmund zu finden und nimmt den Leser auf eine interessante, spannende und außergewöhnliche Reise mit. Unbedingt Lesen!!!

Wunderbar
von Fornika am 27.11.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Bridget Devine, genannt Bridie, bestreitet ihren Unterhalt im viktorianischen London mit Privatermittlungen. An ihrer Seite ihre übergroße Haushaltshilfe Cora; und seit neuestem der Geist eines toten Boxers. Letzterer könnte auf den Genuss von zu viel Tabakkraut zurückzuführen sein, zumindest klammert sich Bridie an diese Erklär... Bridget Devine, genannt Bridie, bestreitet ihren Unterhalt im viktorianischen London mit Privatermittlungen. An ihrer Seite ihre übergroße Haushaltshilfe Cora; und seit neuestem der Geist eines toten Boxers. Letzterer könnte auf den Genuss von zu viel Tabakkraut zurückzuführen sein, zumindest klammert sich Bridie an diese Erklärung. Eine Erklärung wird auch für die Entführung der jungen Christabel gesucht; und vor allem dafür, warum der Vater in dieser Sache die Polizei außen vor lassen möchte. Jess Kidd hat mich schon mit ihren beiden vorherigen Romanen begeistert, dementsprechend hoch waren die Erwartungen an diesen hier. Enttäuscht wurde ich nicht. Der Stil der Autorin ist sicherlich speziell und dürfte nicht jedem gefallen, ich mochte ihn sehr. Mit großer Fantasie und einem Sinn für kleine, feine Details entführt Kidd den Leser nach London. Die Atmosphäre stimmt, die Bilder sind sehr real und stehen einem beim Lesen sofort vor Augen. Die Geschichte wirkt z.T. märchenhaft, undefinierbar magisch und ist dabei noch sehr fesselnd. Bridie, Cora und ihr toter Boxer sind dem Leser sofort sympathisch, auch Nebenfiguren werden sehr schön ausgearbeitet. Ich will nicht zu viel verraten, aber Christabel ist immer für eine Überraschung gut. Ich fand Kidds Ideen dazu ganz wunderbar. „Die Ewigkeit in einem Glas“ ist ein außergewöhnlicher Mix aus Krimi, Magie und dem richtigen Gespür fürs Detail. Ich habe ihn sehr genossen.