Warenkorb

Mohnschwestern

Roman

Weitere Formate

gebundene Ausgabe
Im Sommer 1943 verliebt sich die zwanzigjährige Lotte zum ersten Mal - in den rätselhaften Wilhelm. Warum bloß will er ihre Liebe geheimhalten? Nur im Verborgenen treffen die beiden sich, meist in einem abgelegenen Kellerraum. Er scheint im Widerstand zu sein, aber trägt häufig Uniform.
Bei einer ihrer nächtlichen Verabredungen beginnt plötzlich ein Bombenangriff, weit schlimmer, als die Stadt ihn je erlebt hat. Während ihrer dramatischen Flucht verliert Lotte Wilhelm aus den Augen und überlebt die Brandnacht nur knapp, weil sie sich in einen Brunnen retten kann. Das Einzige, was ihr bleibt, ist das kleine Bild von Mohnblumen, das Wilhelm ihr geschenkt hat. Wird sie ihn je wiedersehen?
Im Jahr 2018 entdeckt Hazel bei der älteren Frau Mathilda ein Bild, das sie magisch fesselt. Welche Bedeutung haben die Blumen darauf, die sie so in ihren Bann ziehen, und wie kommt es, dass Mathilda so viel über Hazels Leben zu wissen scheint?
Portrait
Ilona Einwohlt, 1968 in Pinneberg geboren, wollte eigentlich Ernährungswissenschaftlerin werden. Doch dann las sie in der Chemievorlesung »Das andere Geschlecht« von Simone de Beauvoir und widmete sich fortan der Literatur. Längst ist aus der Germanistik- und Hispanistikstudentin eine erfolgreiche Kinder- und Jugendbuchautorin geworden, die sich gerne Themen mitten aus dem Leben widmet. Ilona Einwohlt lebt mit ihrer Familie in Darmstadt. »Mohnschwestern« ist ihr Belletristikdebüt.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 320
Erscheinungsdatum 05.05.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95967-400-3
Verlag HarperCollins
Maße (L/B/H) 21,1/13,1/3,5 cm
Gewicht 469 g
Verkaufsrang 60883
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
22,00
22,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Susanne Gey, Thalia-Buchhandlung Hürth

Sommer 1943 : Lotte und Wilhelm werden ein Liebespaar. Da Wilhelm ein Geheimnis hütet, können sie sich nicht zu ihrer Liebe bekennen. Und dann schlägt das Schicksal auch noch in Form einer Bombennacht zu ... Wunderschöner Roman zum abtauchen und die Zeit vergessen!!!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
19 Bewertungen
Übersicht
10
7
2
0
0

Fesselnd und berührend
von U. Pflanz am 30.05.2020
Bewertet: eBook (ePUB)

Wilhelm ist Fallschirmjäger und fällt quasi vom Himmel direkt vor Lottes Füße. Trotz dass Lotte verlobt ist, zieht es die beiden immer mehr zueinander. Allerdings umgibt Wilhelm ein Geheimnis und auch die Liebe zwischen den beiden hält er unter Verschluß. Wilhelm schenkt Lotte ein Bild mit Mohnblüten, das ihr zeigen soll wie w... Wilhelm ist Fallschirmjäger und fällt quasi vom Himmel direkt vor Lottes Füße. Trotz dass Lotte verlobt ist, zieht es die beiden immer mehr zueinander. Allerdings umgibt Wilhelm ein Geheimnis und auch die Liebe zwischen den beiden hält er unter Verschluß. Wilhelm schenkt Lotte ein Bild mit Mohnblüten, das ihr zeigen soll wie wichtig sie ihm ist. Allerdings ist das auch das einzige was ihr von ihm bleibt. Denn bei einer ihrer Verabredungen beginnt ein Bombenangriff, der die beiden auseinander reißt. Die Geschichte wird in zwei Zeitebenen erzählt. Zum einen die Vergangenheit mit Lotte zu Kriegszeiten und einmal in der Gegenwart mit Hazel, die irgendwie mit Lotte in einer Verbindung steht. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und tiefgründig. Sie zieht den Leser in ihren Bann und lässt einen das Leid, die Angst, die Gedanken und Gefühle während der Kriegszeit spüren. Die Charaktere wirken lebendig und realistisch. Sie sind gut ausgearbeitet und haben ihren richtigen Platz in der Geschichte. Ich war richtig gefesselt beim lesen. Allerdings muss ich auch sagen dass mich die Teile mit Hazel immer etwas ausbremst haben. Man erfährt sehr lange nicht was für eine Verbindung sie zu Lotte hat. Das hätte man kürzen können und Lottes Geschichte dafür mehr wirken lassen können. Zudem hätte ich gerne mehr über das Mohnblütenbild erfahren. Dies kam etwas kurz. Ich fand die Geschichte fesselnd und echt berührend. Der Teil mit Lotte hat mir wesentlich besser gefallen. Der Part mit Hazel und auch die Verbindung zu Lotte wirkte leider nicht so auf mich. Von mir gibt es eine Leseempfehlung und 4 von 5 Sterne

Gut recherchiert mit kleinen Schwächen
von einer Kundin/einem Kunden am 23.05.2020

Das Cover mit dem verliebten Pärchen hat mich auf diesen Roman aufmerksam werden lassen. Die Geschichte über Lotte und Wilhelm, die 1943 spielt, wird durch den weiteren Handlungsstrang mit Hazel immer wieder unterbrochen. Das hat meinen Lesefluss leider beeinflusst und ich finde der Roman wäre ohne diesen Zusatz besser ausgekomm... Das Cover mit dem verliebten Pärchen hat mich auf diesen Roman aufmerksam werden lassen. Die Geschichte über Lotte und Wilhelm, die 1943 spielt, wird durch den weiteren Handlungsstrang mit Hazel immer wieder unterbrochen. Das hat meinen Lesefluss leider beeinflusst und ich finde der Roman wäre ohne diesen Zusatz besser ausgekommen. Der Schreibstil an sich war flüssig, bildhaft und emotional. Das Kriegsgeschehen wurde auch detailliert dargestellt und war sehr eindrucksvoll und aufwühlend. Lotte ist eine starke, vom Krieg geprägte junge Frau, die recht erwachsen wirkt. Die Spannung blieb durchweg bestehen, ich fühlte mich gut unterhalten. Fazit: Ich vergebe 3,5/5 .

Familien Geschichte
von einer Kundin/einem Kunden am 17.05.2020

Es ist falsch, jeder kann etwas tun. Ein Krieg der eine Liebe entzweit. Das Leid ist unerträglich. Nichts ist schlimmer als der Holocaust. Widerstand. Brandnacht Darmstadt. Familie Geschichte. Gut zu Lesen.