Warenkorb
 

Experimente des Leibes

KritikMächte - Interdisziplinäre Perspektiven 2

Der Sammelband "Experimente des Leibes" enthält Konkretisierungen der Idee einer Theorie des Empraktischen, die aktuell in der Leipziger Analytischen Schule (LAS) diskutiert werden. Mit der Idee des Empraktischen wird begrifflich fassbar, inwieweit die Philosophie als Kunst, das Denken als Dichtung und der Leib als Leben zu verstehen ist.

Mit Beiträgen u.a. von: Durs Grünbein, Pirmin Stekeler-Weithofer, Sighard Gille, Gunter Gebauer, Volker Caysa, Thomas Alkemeyer, Eva-Maria Gauß, Konstanze Schwarzwald, Hagen Wiel.
Portrait
PD Dr. Volker Caysa, ehemaliger Hochleistungssportler, lehrt Philosophie an der Universität Leipzig.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Herausgeber Volker Caysa, Konstanze Schwarzwald
Seitenzahl 200
Erscheinungsdatum April 2008
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8258-1202-7
Verlag LIT Verlag
Maße (L/B/H) 21,2/14,9/2,3 cm
Gewicht 499 g
Auflage 1. Auflage
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
34,90
34,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar innerhalb von 3 Wochen, Versandkostenfrei
Lieferbar innerhalb von 3 Wochen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Kann ich nur empfehlen! Texte zur praktischen Philosophie ...
von einer Kundin/einem Kunden am 14.05.2008

... Das Buch "Experimente des Leibes"; ist eine tolle Sammlung von Texten zur neuesten praktischen Philosophie. Sie nennen das empraktisch. Es ist wirklich auch für Laien wie mich gut verständlich geschrieben. Vor allem die abgedruckte Podiumsdiskussion mit Durs Grünbein ist interessant, weil Grünbein dort einmal nicht wie sonst immer... ... Das Buch "Experimente des Leibes"; ist eine tolle Sammlung von Texten zur neuesten praktischen Philosophie. Sie nennen das empraktisch. Es ist wirklich auch für Laien wie mich gut verständlich geschrieben. Vor allem die abgedruckte Podiumsdiskussion mit Durs Grünbein ist interessant, weil Grünbein dort einmal nicht wie sonst immer seine Gedichte und Prosa liest, sondern mit den Philosophen der Uni Leipzig über Denken und Dichten unterhält. Das fand ich wirklich spannend und kann es nur empfehlen. Kleiner Tip: wenn man verstehen will, was das Empraktische meint, das jetzt ganz aktuell in der Leipziger Analytischen Schule (LAS) heiß diskutiert und entwickelt wird, der sollte v.a. die Texte von Volker Caysa, Konstanze Schwarzwald und Hagen Wiel lesen.