Warenkorb
 

Kälte

Weitere Formate

Taschenbuch
Es schneit wie seit Jahrzehnten nicht mehr. Scotty und seine Freunde Pete und Jason gehören zu den letzten sieben Schülern ihrer Highschool, die darauf warten, nach dem Unterricht abgeholt zu werden. Bald jedoch wird klar, dass niemand mehr kommen wird.
Anfangs scheint es noch gar keine so schlechte Sache zu sein, den Abend und schließlich die Nacht in der Schule verbringen zu müssen - immerhin sind die zwei süßen Mädchen Julie und Krista mit von der Partie. Doch als zuerst der Strom ausfällt, dann die Heizung, schließlich die Wasserleitungen einfrieren und der Schnee draußen immer höher steigt und sie in Dunkelheit hüllt, liegen die Nerven blank - und plötzlich geht es ums nackte Überleben. Ein mitreißender Katastrophen-Thriller, der durch seine eindringliche Spannung und beklemmende Atmosphäre nicht nur Jugendliche begeistert.
Portrait
Michael Northrop wuchs in einer kleinen Stadt in den Berkshire Mountains auf, wo er seine Zeit damit verbrachte, in Bäume zu klettern, aus Bäumen zu fallen und Fußball zu spielen. Viele Jahre später zog er nach New York, dem er seitdem treu geblieben ist. Dort arbeitete er als Stand-up-Comedian und Redakteur bei verschiedenen Zeitschriften, bis er 2009 seinen ersten Jugendroman veröffentlichte, der auf der Stelle zum Erfolg wurde. Seither heimst er eine Auszeichnung nach der anderen ein und hat das Schreiben zum Beruf gemacht.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 251
Altersempfehlung 13 - 16
Erscheinungsdatum 15.08.2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7855-7428-7
Verlag Loewe
Maße (L/B/H) 18,6/12,6/2,9 cm
Gewicht 285 g
Originaltitel Trapped
Auflage 3. Auflage
Übersetzer Ulrich Thiele
Verkaufsrang 52254
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
6,95
6,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
0
2
1
1
0

Langweilig
von einer Kundin/einem Kunden am 13.01.2015

Das Buch war einfach langweilig. Es drehte sich um drei Dinge: Essen, Schlafen, aufs Klo gehen. Diese wurden dann über 200 Seiten dann näher ausgeführt. Furchtbar. Ich hätte mir erwartet, dass sie aus der Schule ausbrechen würden. Aber nein, lass uns hier drinnen sterben, blablabla. Zum Vergleich: Survive von Alex Morel, DAS ist... Das Buch war einfach langweilig. Es drehte sich um drei Dinge: Essen, Schlafen, aufs Klo gehen. Diese wurden dann über 200 Seiten dann näher ausgeführt. Furchtbar. Ich hätte mir erwartet, dass sie aus der Schule ausbrechen würden. Aber nein, lass uns hier drinnen sterben, blablabla. Zum Vergleich: Survive von Alex Morel, DAS ist ein Buch. Nach einem Flugzeugabsturz in den Bergen überleben! Dieses würde ich nicht weiter empfehlen.

Wenn der Schnee zur Lebensbedrohung wird
von Smilla507 aus Rheinland Pfalz am 10.12.2012

Über Neuengland hängt ein Schneesturm, ein s.g. "Nor'easter", der Tonnen von Schnee verliert. Das gesamte Leben kommt zum Stillstand. Ohne zu wissen, dass ihnen ein Nor'easter bevor steht, bleiben sieben Jugendliche und ein Lehrer aus unterschiedlichen Gründen in der Schule. Unter ihnen ist Scotty, aus dessen Sicht die Geschicht... Über Neuengland hängt ein Schneesturm, ein s.g. "Nor'easter", der Tonnen von Schnee verliert. Das gesamte Leben kommt zum Stillstand. Ohne zu wissen, dass ihnen ein Nor'easter bevor steht, bleiben sieben Jugendliche und ein Lehrer aus unterschiedlichen Gründen in der Schule. Unter ihnen ist Scotty, aus dessen Sicht die Geschichte erzählt wird. Schon zu Beginn verrät er dem Leser, dass während des Schneesturms Menschen sterben werden, was die Spannung direkt anstachelt. Wer wird sterben? Und wie schlagen sich die Schüler, welche Widrigkeiten begegnen ihnen, vom Schnee eingesperrt, in der Schule? Ich denke ich verrate nicht zu viel, wenn ich erwähne, dass der Lehrer sich schon am Anfang aus dem Buch verabschiedet. Er versucht Hilfe zu holen, doch man trifft ihn während des Lesens nicht mehr wieder. Das Buch ist als psychologisch spannend zu bezeichnen, denn Action und grosse Handlungen sind in diesem Buch Mangelware. Man merkt, dass die Schüler lange ausblenden, in welcher Gefahr sie sich eigentlich befinden. Nach und nach fordert der Schnee seinen Tribut: Der Strom fällt aus, Handys sind unbrauchbar, die Fenster sind komplett zugeschneit, die Heizung quittiert ihren Dienst... Dies zwingt die Schüler zum Handeln, sie müssen sich Lebensmittel aus der Mensa beschaffen, ein Feuer entfachen, Decken organisieren etc. Nebenbei interessieren sich ein paar Jungen für die Mädchen, doch je ernster die Lage wird, desto mehr bleibt dieses Interesse auf der Strecke. Irgendwann macht sich die Angst um ihr Leben und das der Familien breit und veranlasst sie dazu, Hilfe zu suchen. Die Sprache ist sehr jugendlich, was zum Einen daran liegt, dass es aus der Sicht eines Jugendlichen erzählt wird und zum Anderen, dass es ein Jugendbuch ist. Das hat meiner Meinung nach gut zum Buch gepasst. Dennoch hätte ich mir etwas mehr Spannung gewünscht und hatte im Vorfeld auch mehr erwartet. Das wäre noch ausbaubar gewesen. Das Ende wurde ein wenig offen gehalten. Mich hätte interessiert, wie es für manche Leute weiter ging (zumindest ein wenig). Auf jeden Fall regte mich das Buch zum Nachdenken an und liess mich den Komfort, den ich genießen darf, schätzen.

Wenn der Schnee kommt..
von Mareike Kollenbrandt am 03.10.2012

"Kälte" ist ein spannender Umweltroman, der vom Schicksal von sieben Schülern erzählt, die ein Schneesturm tagelang in der Schule einsperrt. Während die Handlung läuft, wird einem immer wieder klargemacht, wie hilflos der Mensch im Angesicht der Naturgewalten ist. Interessantes Thema!