Warenkorb
 

Ihr letzter Sommer

Thriller

Im Sommer 2003 verschwindet die 16-jährige Rebecca Winter spurlos. Elf Jahre später greift die Polizei eine junge Rumtreiberin auf, die behauptet, Rebecca zu sein – und der Gesuchten tatsächlich so täuschend ähnlich sieht, dass deren Familie sie mit offenen Armen aufnimmt. Die vermeintliche verlorene Tochter genießt die ungewohnte Zuwendung und schlüpft mit wachsender Begeisterung in Rebeccas Kleider und Leben. Doch je intensiver sie sich mit ihrer Rolle identifiziert, desto tiefer dringt sie in Rebeccas Gefühlswelt vor. Und kommt der tödlichen Wahrheit um ihr Verschwinden immer näher …

"Geschickt springt Autorin Anna Snoekstra in diesem abgründigen Psychothriller zwischen den Zeitebenen und Perspektiven hin und her und treibt die Spannung damit auf die Spitze." - Buchjournal
Portrait
Anna Snoekstra, Jahrgang 1988, wuchs in Canberra auf und zog mit 18 Jahren nach Melbourne, wo sie Film und Creative Writing studierte. Sie hat mehrere Kurzfilme und Musikvideos gedreht, bevor sie sich ganz aufs Schreiben konzentrierte. Ihre Geschichten sind in zahlreichen Literaturmagazinen erschienen; die Erzählung „Greyfields“ schaffte es auf die Shortlist für den renommierten „Viva La Novella“-Preis 2014. Ihre Lieblingsautoren sind Joyce Carol Oates und Susan E. Hinton, ihr Lieblingszitat stammt von Charles Bukowski: „Finde, was du liebst, und lass es dich töten“
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 336
Erscheinungsdatum 02.01.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95967-146-0
Verlag HarperCollins
Maße (L/B/H) 18,8/12,6/3 cm
Gewicht 298 g
Originaltitel Only Daughter
Auflage 1
Übersetzer Jan Schönherr
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar, Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
5
2
3
0
0

Spannend mit guten Wendungen
von V. N. aus Wien am 05.02.2019
Bewertet: Taschenbuch

Ein 16jähriges Mädchen (Rebecca Winter) verschwindet - Jahre später taucht sie wieder auf. Bekannt? Ja, auf jeden Fall. Vorhersehbar? Nein, in keinster Weise. Ist das Mädchen wirklich Rebecca Winter? Wo war sie? Warum taucht sie erst jetzt wieder auf? Diese und noch viel mehr Fragen kommen auf zu Beginn... Ein 16jähriges Mädchen (Rebecca Winter) verschwindet - Jahre später taucht sie wieder auf. Bekannt? Ja, auf jeden Fall. Vorhersehbar? Nein, in keinster Weise. Ist das Mädchen wirklich Rebecca Winter? Wo war sie? Warum taucht sie erst jetzt wieder auf? Diese und noch viel mehr Fragen kommen auf zu Beginn des Buches. Im weiteren Verlauf verändern sich die Fragen, die ich mir als Leserin stelle. Bis ich am Ende vom Ergebnis doch ein wenig überrascht - aber nicht überfordert - werde. Der Schreibstil ist relativ einfach gehalten, aber trotzdem flüssig und spannend geschrieben, so dass keine Langeweile beim Lesen aufkommt. Es wird sowohl in der Gegenwart erzählt als auch in der Vergangenheit (die Zeit vor Rebeccas Verschwinden). Die Charaktere sind durchgehend einfach und doch komplex dargestellt. Sie passen sowohl in der Vergangenheit als auch in der Gegenwart ins Bild und zeigen sich zum richtigen Zeitpunkt an der richtigen Stelle. Die Handlung selbst ist mit vielen unerwarteten Wendungen aufgebaut, wobei die Wendungen aber den Fluss der Geschichte in keinster Weise stören. Eine absolute Buchempfehlung für alle die gerne Krimis lesen, diese zwar gerne einen "Psycho-Teil" in sich haben dürfen, aber auf keinen Fall zu blutig sein sollten.

Spannend und überraschend
von einer Kundin/einem Kunden aus Krailling am 20.03.2017
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Rebecca Winter verschwindet im Sommer 2003 plötzlich und ist auch elf Jahre später nicht wieder aufgetaucht. Manche vermuten, sie sei entführt worden, anderen glauben, sie sei längst tot. Oder ist sie vielleicht doch freiwillig verschwunden? Doch dann taucht dieses Mädchen auf und behauptet, die verschwundene Rebecca zu sein. Sie... Rebecca Winter verschwindet im Sommer 2003 plötzlich und ist auch elf Jahre später nicht wieder aufgetaucht. Manche vermuten, sie sei entführt worden, anderen glauben, sie sei längst tot. Oder ist sie vielleicht doch freiwillig verschwunden? Doch dann taucht dieses Mädchen auf und behauptet, die verschwundene Rebecca zu sein. Sie nimmt die Rolle diesen neuen Lebens an und scheint alle täuschen zu können. Doch je mehr sie zu Rebecca wird, umso mehr erfährt sie Dinge, die sie nie erfahren sollte. Und sie bringt sich damit selbst in große Gefahr. Die Geschichte wird abwechselnd in der Vergangenheit (2003) und der Gegenwart von 2014 erzählt. Man erfährt also Stück für Stück mehr über das Jahr, in dem Rebecca verschwand und darüber, wie die Rumtreiberin ihren Platz einnimmt. Dabei weiß man dank der Kapitelüberschriften immer genau, in welchem Jahr man sich befindet und kommt dadurch nicht durcheinander. Außerdem erhält diese Erzählweise die Spannung aufrecht und macht das Buch zu etwas Besonderem. Dieses Buch hat zwei Protagonisten - Rebecca und die Rumtreiberin, deren Namen man nicht erfährt. Auch wenn beide Charaktere keine Sympathiebomben sind, kann man sich (meistens) gut in sie hineinversetzen und möchte unbedingt erfahren, wie es mit beiden weitergeht. Dabei ist der Schreibstil der Autorin leicht zu lesen. Die Spannung ist von Anfang an vorhanden, nimmt gegen Ende aber erst so richtig Fahrt auf. Außerdem gibt es viele unerwartete Wendungen und das Ende selbst war dann wirklich schockierend und überraschend. Leider bleiben einige Handlungsstränge ungelöst, was sehr schade ist. Ich hätte gerne erfahren, was es mit bestimmten Personen auf sich hat und warum sie sich so seltsam verhalten. Auch hätte ich gerne mehr über die Vergangenheit der namenlosen Rumtreiberin erfahren. Warum will sie lieber das Leben einer Fremden übernehmen als ihr eigenes zu leben? Zu viele Fragen bleiben leider offen, was sehr schade ist. Ansonsten ist es ein fesselnder Thriller, der wirklich zu überraschen weiß! Fazit Ein spannender, gut erzählter Thriller mit überraschenden Wendungen und unerwarteten Geschehnissen. Leider bleiben einige Dinge ungeklärt, was das Lesevergnügen leider etwas mindert. Es bleiben einfach noch zu viele Fragen offen! Ansonsten ist es ein tolles Buch, das durchweg spannend bleibt und sich gut lesen lässt.

Was geschah mit Rebecca Winter?
von Sonjalein1985 am 06.11.2016
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Inhalt: Vor über zehn Jahren ist die damals 16-jährige Rebecca Winter spurlos verschwunden. Auch die intensiven Nachforschungen der Polizei konnten keine Ergebnisse bringen. Als nun eine junge Herumtreiberin auftaucht, die behauptet die Verschwundene zu sein, ist die Freude der Freunde und Familienangehörigen erstmal groß. Schnell lebt sich die junge... Inhalt: Vor über zehn Jahren ist die damals 16-jährige Rebecca Winter spurlos verschwunden. Auch die intensiven Nachforschungen der Polizei konnten keine Ergebnisse bringen. Als nun eine junge Herumtreiberin auftaucht, die behauptet die Verschwundene zu sein, ist die Freude der Freunde und Familienangehörigen erstmal groß. Schnell lebt sich die junge Frau in Rebeccas Leben ein. Aber umso mehr sie in das neue Leben hineinwächst, umso näher kommt sie der Vergangenheit. Und den Geheimnissen, die schon so lange unentdeckt blieben. Meinung: Zuerst einmal finde ich, dass „Ihr letzter Sommer“ mehr in die Kategorie Jugendthriller einzuordnen ist, da dies einfach zu den Charakteren und auch dem Schreibstil besser passt. Aber dort gehört das Buch zweifellos zu den besten Büchern, die ich je gelesen habe. Schon nach den ersten Seiten wird dem Leser klar, dass es sich bei der heimgekehrten Tochter, nicht um Rebecca Winter handelt. Aber Schein-Bec hat sehr viele Tricks drauf und manipuliert so geschickt die Umgebung und ihre Mitmenschen, dass dies gar nicht weiter auffällt. Schein-Bec hat mir ohnehin durch ihre manipulative Art und immer größer werdenden Zweifel sehr gut gefallen. Sie genießt es, das Leben als geliebte Tochter und Schwester zu führen, aber bald schon möchte sie unbedingt wissen, was mit der echten Bec geschah und beginnt auf eigene Faust Nachforschungen anzustellen. Hierbei begibt sie sich in größte Gefahr. Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Schein-Bec heute und der echten Beck vor 11 Jahren erzählt. Beides sind sehr interessante und spannende Erzählstränge, da ich die ganze Zeit wissen wollte, was damals denn genau passiert ist. Die Auflösung kommt allerdings erst ganz zum Schluss und ich habe so auch nicht damit gerechnet. Gerade das macht das Buch für mich aber so gut, da ich oft schon nach den ersten paar Seiten weiß was geschehen ist und wieso. Hier jedoch nicht. Hier habe ich wirklich bis zum Schluss mitgefiebert und gerätselt und bin einfach nicht auf die Lösung gekommen. Nicht nur Rebeccas Verschwinden gab mir hier Fragen auf, sondern auch die Motive von Schein-Bec. Auf beides gibt es eine befriedigende Lösung, nur eben erst ganz zum Schluss. Die beiden Charaktere waren mir beide sehr sympathisch, wenn auch total verschieden. Schein-Bec ist eine erwachsene Frau, die es versteht Menschen zu manipulieren und zu täuschen und eben ihren Willen durchsetzt. Bec ist ein 16-jähriges Mädchen, das zwar sehr auf ihr Äußeres bedacht ist, aber eben erst sechzehn ist, was man auch an mehreren Stellen merkt. Sie ist sehr jung und ein Streit mit der Freundin bedeutet für sie gleich den Weltuntergang. Das Buch hat alles, was ein guter Jugendthriller für mich braucht. Er ist sehr spannend geschrieben und bleibt auch bis zur letzten Minute spannend und mitreißend. Die Charaktere mochte ich ebenfalls und der Schreibstil ist sehr flüssig. Alles in allem also ein sehr gutes Buch, das ich allen Fans von Jugendthrillern wärmstens empfehlen kann. Fazit: Toller Thriller für Jugendliche und Junggebliebene, der begeistert.