Warenkorb
 

Jeden Tag gehörst du mir

Thriller

Kate liebt ihre Freiheit. Sie hat den attraktiven Irish Look: lange glatte dunkle Haare, helle Haut, dunkle Augen. Die Achtundzwanzigjährige will das Leben in vollen Zügen genießen. Sie mag Stockton Heath, ihren Heimatort in der Nähe von Manchester. Bis die Freiheit vorbei und die Kleinstadt kein Zuhause mehr ist, weil die Angst um sich greift. Ein Mörder geht um, der Frauen tötet. Frauen, die eines gemeinsam haben: Alle sehen auf erschreckende Art aus wie Kate.

"Es ist schwierig, nach der Lektüre, wenn die Lichter aus sind, einzuschlafen."
Evening Standard
Portrait
Alex Lake ist ein Pseudonym für einen in den 70er Jahren im Nordwesten von England geborenen Autor, der nun in den USA lebt. „Es beginnt am siebten Tag“ war sein erster Roman und war bei Erscheinen eine Ebooksensation.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Paperback
Seitenzahl 432
Erscheinungsdatum 13.11.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95967-136-1
Verlag HarperCollins
Maße (L/B/H) 21,6/13,7/4,3 cm
Gewicht 517 g
Originaltitel Killing Kate
Auflage 1
Übersetzer Stefanie Kruschandl
Buch (Paperback)
Buch (Paperback)
12,00
12,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar, Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Stell dir vor...“

Ines Böcker, Thalia-Buchhandlung Essen

... in deiner Heimatstadt geht ein Serienmörder um, und sämtliche seiner Opfer sehen dir zum Verwechseln ähnlich...
Du beginnst dich bedroht zu fühlen... ein Schatten im dunklen Garten, ein Gegenstand in der Wohnung, den du glaubst, an einen anderen Platz gelegt zu haben...
Aber ist die Bedrohung wirklich real oder spielt deine Fantasie dir Streiche?
Der clevere Aufbau der Story und der geschickte Wechsel der Erzählperspektiven lässt einen die sich kontinuierlich steigernde Spannung ganz nah miterleben.
... in deiner Heimatstadt geht ein Serienmörder um, und sämtliche seiner Opfer sehen dir zum Verwechseln ähnlich...
Du beginnst dich bedroht zu fühlen... ein Schatten im dunklen Garten, ein Gegenstand in der Wohnung, den du glaubst, an einen anderen Platz gelegt zu haben...
Aber ist die Bedrohung wirklich real oder spielt deine Fantasie dir Streiche?
Der clevere Aufbau der Story und der geschickte Wechsel der Erzählperspektiven lässt einen die sich kontinuierlich steigernde Spannung ganz nah miterleben.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
5
0
2
0
0

Schlaflose Nacht!
von einer Kundin/einem Kunden am 19.04.2018

Schon länger keinen Thriller mehr in Händen gehalten,der mich bis in die frühen Morgenstunden wachgehalten hat und ich nicht aufhören konnte zu lesen. Spannung hoch drei - und kommt ohne grausige Details aus!

Keine durchgängige Spannung
von einer Kundin/einem Kunden aus Bielefeld am 26.12.2017

Kate hat sich vor kurzem von ihrem langjährigen Freund Phil getrennt, als in ihrem Heimatort Stockton Heath jemand beginnt, Frauen zu ermorden. Auch Kate fühlt sich bedroht, denn alle Opfer sehen ihr erschreckend ähnlich. Schon bald zeigt sich, dass auch sie in höchster Gefahr schwebt... . Bei diesem Thriller habe... Kate hat sich vor kurzem von ihrem langjährigen Freund Phil getrennt, als in ihrem Heimatort Stockton Heath jemand beginnt, Frauen zu ermorden. Auch Kate fühlt sich bedroht, denn alle Opfer sehen ihr erschreckend ähnlich. Schon bald zeigt sich, dass auch sie in höchster Gefahr schwebt... . Bei diesem Thriller habe ich etwas gebraucht, um mit den Figuren und der Handlung warm zu werden. Spannung kommt zwar immer wieder auf, aber dennoch wurde das Buch von mir öfter zur Seite gelegt und hat mich nicht völlig überzeugen können. Mir hat gefallen, dass gleich im Prolog ein zweiter Handlungsstrang aufgemacht wird. Dabei geht es um Kate und ihre anderen Freundinnen, die ehemals als die ,,Fab Four" bekannt gewesen sind, aber durch einen schlimmen Umstand jetzt nur noch zu Dritt sind. Was passiert ist, wird immer mal wieder zwischendurch ein wenig aufgedröselt . Für mich war dieser Teil der Erzählung der spannendste und noch viel interessanter als die Geschichte mit den Mordopfern. Die Autorin Alex Lake hat für diesen Roman Figuren entworfen, bei denen man den Eindruck hat, dass man ihnen wirklich irgendwo begegnen könnte. Da ist Kate, eine ganz normale junge Frau, die nach der Trennung von ihrem Freund etwas unsicher ist und noch zusätzlich durch die Frauenmorde belastet wird. Sie hat ihre Fehler, handelt aus meiner Sicht auch etwas leichtsinnig, aber genau das macht sie so glaubhaft. Ihr Exfreund Phil kommt dagegen etwas schräg rüber und entwickelt sich zu einer Art Stalker, der Kate nicht loslassen will. Gerade zu Anfang dachte ich, dass ich die Geschichte schon durchschaut hätte, doch die Autorin hält da tatsächlich einige Überraschungen bereit. Leider schafft sie es nicht, wirklich durchgängig Spannung aufzubauen und irgendwann war ich dann doch mit meiner Vermutung, wer denn nun der Täter ist auf der richtigen Spur. Alex Lake schreibt gut lesbar und schafft es auch, durch viele Details ein gutes Bild der Geschehnisse zu vermitteln. Mir hat auch gefallen, dass sie zwei verschiedene Handlungsstränge aufbaut und auf eine besondere Weise miteinander verbindet. Insgesamt hat mich ,,Jeden Tag gehörst du mir" zwar gut unterhalten, aber richtig fesseln konnte mich der Thriller leider nicht. Dennoch ist das Buch durchaus lesenswert, weshalb ich es gerne hier weiterempfehle.

Alex Lake - Jeden Tag gehörst du mir
von Christina Wagener aus Bad Wildungen am 28.11.2017

Kate liebt ihre Freiheit. Sie hat den attraktiven Irish Look: lange glatte dunkle Haare, helle Haut, dunkle Augen. Die Achtundzwanzigjährige will das Leben in vollen Zügen genießen. Sie mag Stockton Heath, ihren Heimatort in der Nähe von Manchester. Bis die Freiheit vorbei und die Kleinstadt kein Zuhause mehr ist,... Kate liebt ihre Freiheit. Sie hat den attraktiven Irish Look: lange glatte dunkle Haare, helle Haut, dunkle Augen. Die Achtundzwanzigjährige will das Leben in vollen Zügen genießen. Sie mag Stockton Heath, ihren Heimatort in der Nähe von Manchester. Bis die Freiheit vorbei und die Kleinstadt kein Zuhause mehr ist, weil die Angst um sich greift. Ein Mörder geht um, der Frauen tötet. Frauen, die eines gemeinsam haben: Alle sehen auf erschreckende Art aus wie Kate. Wahnsinn! Auch wenn man nach 2/3 des Buches schon weis, wer der Mörder ist, ist es doch raffiniert bis zum Ende durchgezogen.