Der Himmel in deinen Worten

(15)
Immer hat Juliet Briefe an ihre Mutter geschrieben – selbst nach deren Tod vor Monaten hinterlässt sie ihr Nachrichten am Grab. Eines Tages findet sie eine Antwort: von einem Jungen, der genauso verzweifelt ist wie sie. Spontan schreibt sie zurück, und der Gedankenaustausch wird ihr zunehmend wichtiger. Doch dann erfährt Juliet, wem sie ihre tiefsten Gefühle offenbart hat. Sie kann nicht fassen, dass die Worte, die sie so berührt haben, von einem Loser wie Declan stammen. Oder ist seine raue Fassade nur ein Schutz, hinter dem sich eine verletzliche Seele verbirgt?

"Man fühlt und fiebert mit Declan mit und möchte selbst Juliet Herz gewinnen."
School Lobrary Journal
Portrait
Brigid Kemmerer denkt sich Geschichten aus, seit sie auf der Highschool war. Sie schreibt, wo immer sie einen Platz zum Sitzen findet, je mehr Lärm, desto besser. Das ist auch gut so, denn sie hat vier Söhne zwischen Kleinkind- und Teenageralter und daher eher geringe Chancen auf stille Stunden. Sie lebt in der Nähe von Baltimore.    
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 352
Altersempfehlung 14 - 16
Erscheinungsdatum 13.11.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95967-164-4
Verlag HarperCollins
Maße (L/B/H) 22,1/14,2/3,2 cm
Gewicht 468 g
Originaltitel Letters To The Lost
Auflage 1
Übersetzer Henriette Zeltner
Buch (gebundene Ausgabe)
16,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Der Himmel in deinen Worten

Der Himmel in deinen Worten

von Brigid Kemmerer
(15)
Buch (gebundene Ausgabe)
16,00
+
=
Nur noch ein einziges Mal

Nur noch ein einziges Mal

von Colleen Hoover
(83)
Buch (Paperback)
14,95
+
=

für

30,95

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

Erika Schmidt-Sonntag, Thalia-Buchhandlung Schweinfurt, Stadtgalerie

Wunderschöne Geschichte über zwei Menschen, die es gemeinsam schaffen, ihre Einsamkeit und Trauer zu überwinden. Lesevergnügen von der ersten bis zur letzten Seite! Wunderschöne Geschichte über zwei Menschen, die es gemeinsam schaffen, ihre Einsamkeit und Trauer zu überwinden. Lesevergnügen von der ersten bis zur letzten Seite!

„Zum Wegschmökern!“

Britta Christan, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Ich habe dieses Buch verschlungen und dafür sogar Schlaf geopfert! Aber es war so ungemein schön, spannend, ergreifend, dass ich einfach nicht aufhören konnte!
Zwei Jugendliche, so unterschiedlich sie sind, haben ein gemeinsames Thema: Trauer. Und über Briefe und später Mails öffnen sie sich einander, ohne zu ahnen, dass sie sich täglich sehen...ein Buch über Schmerz, Verlust, Mut und Vertrauen!
Ich habe dieses Buch verschlungen und dafür sogar Schlaf geopfert! Aber es war so ungemein schön, spannend, ergreifend, dass ich einfach nicht aufhören konnte!
Zwei Jugendliche, so unterschiedlich sie sind, haben ein gemeinsames Thema: Trauer. Und über Briefe und später Mails öffnen sie sich einander, ohne zu ahnen, dass sie sich täglich sehen...ein Buch über Schmerz, Verlust, Mut und Vertrauen!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
15 Bewertungen
Übersicht
13
1
1
0
0

Ein wundervoller Jugendroman
von einer Kundin/einem Kunden aus Wertingen am 24.04.2018

Die Charaktere: Juliet: Da Juliet ihre Mutter verloren hat, stellt sie diese verständlicherweise auf einen sehr hohen Podest und hat eine hohe Meinung von ihr. Allerdings kann ich das"unglaubliches Vermächtnis" ihrer Mutter nicht so ganz nachvollziehen. Ihren Vater dagegen sieht sie als viel zu selbstverständlich an. Seit dem Tod ihrer... Die Charaktere: Juliet: Da Juliet ihre Mutter verloren hat, stellt sie diese verständlicherweise auf einen sehr hohen Podest und hat eine hohe Meinung von ihr. Allerdings kann ich das"unglaubliches Vermächtnis" ihrer Mutter nicht so ganz nachvollziehen. Ihren Vater dagegen sieht sie als viel zu selbstverständlich an. Seit dem Tod ihrer Mutter hat sie mit vielen Problemen zu kämpfen und hat sich stark verändert, was sowohl ihren Vater, als auch ihre Freunde vor so einige Schwierigkeiten. Declan: Obwohl sich Declan als ziemlicher Draufgänger gibt, ist er tief in seinem Inneren ganz anders als gedacht, weshalb er sich auch meist ziemlich bedeckt hält, außer seinem besten Freund gegenüber. Denn eigentlich ist er doch sehr schlau und auch tiefgründig. Doch leider fühlt er sich in seinem eigenen zu Hause stets unerwünscht, weshalb er sich nirgends so wirklich sicher fühlt. Schreibstil: Erzählt wird die Geschichte abwechselnd aus Juliets und Declans Sicht in der Ich-Perspektive. An sich hat mir der Schreibstil wirklich sehr gut gefallen. Trotz des schweren Themas war er frisch und locker, also sehr gut zu lesen. Vor allem die Emotionen waren sehr gut nachzuvollziehen und nachzuempfinden. Aber auch die Charaktere waren sehr authentisch gestaltet, so dass es niemals zu unglaubwürdigen Situationen kam. Meine Meinung: Die Geschichte von Juliet und Declan hat mich so mitgerissen und gefesselt. Geprägt von Leid und Trauer finden sich zwei Menschen und lernen sich selbst auf eine ganz neue Art und Weise kennen. Beide sind in sehr dunklen Situationen ihres Lebens, sind daher sehr verzweifelt und kapseln sich von ihrem vorherigen Leben ab. Nach und nach inspirieren sie sich allerdings gegenseitig zu mehr Mut und finden zu ihrem alten Ich zurück, auch wenn sie niemals wieder so werden wie zuvor. An sich fand ich die Geschichte wirklich toll, denn ich liebes Storys, welche von Trauer nur so trotzen. Es stürzen so viele Emotionen auf einen ein und man wird sofort von dem Buch mitgerissen, wie es auch hier der Fall war. Ich konnte mich wirklich perfekt in beide Protagonisten hineinversetzen und ihre Probleme verstehen und nachvollziehen. Aber auch die Liebesgeschichte der Beiden war wirklich zuckersüß. Auch wenn beide nicht unterschiedlicher sein könnten, waren sie auf eine bestimmte Weise doch wie füreinander geschaffen. Leider konnte ich absolut nicht verstehen, weshalb Juliet ihre Mutter so sehr verehrte. Natürlich ist es wichtig über den Krieg zu berichten, damit auch andere über diese Verbrechen Bescheid wissen. Allerdings finde ich es dann schon etwas verwerflich, wenn nicht sogar makaber, Bilder von toten Kindern in Kriegsgebieten zu machen.. Selbstverständlich kann man anderen Leuten damit eventuell die Augen öffnen, aber ob es wirklich so ein weltbewegender Beitrag ist, von armen, traumatisierten und toten Kindern Fotos zu schießen. Besonders gut haben mir die Einschübe der Briefe bzw. später der E-Mails gefallen, welche durch ein anderes Layout hervorgehoben sind. Sie haben die Geschichte immer wieder aufgelockert und so das Ende eines Kapitels und somit auch den Perspektivenwechsel markiert. Kurz gesagt: Ein wundervoller Jugendroman, geprägt von einer Trauer, die verbindet.

Schau hinter die Fassade !
von einer Kundin/einem Kunden aus Hilter am 22.03.2018

Rezension Der Himmel in deinen Worten Juliet hat ihre Mutter bei einem Verkehrsunfall verloren und trauert noch immer um sie. Um mit ihr in verbindung zu bleiben, schreibt sie ihr Briefe. Doch als sie an einem Tag wieder kommt, sieht sie, dass jemand den Brief gelesen und beantwortet hat, wenn... Rezension Der Himmel in deinen Worten Juliet hat ihre Mutter bei einem Verkehrsunfall verloren und trauert noch immer um sie. Um mit ihr in verbindung zu bleiben, schreibt sie ihr Briefe. Doch als sie an einem Tag wieder kommt, sieht sie, dass jemand den Brief gelesen und beantwortet hat, wenn auch nur mit zwei Worten. Diese reichen jedoch aus, um Juliet wütend zu machen und der Fremden Person einen bösen Brief zu schreiben. Dadurch öffnet sich Juliet der fremden Person und auch die fremde Person, öffnet sich ihr gegenüber. Beide kennen sich, denn die fremde Person ist der Oberlooser Declan, der Sozialstunden bei einer Friedhofsgärtnerei abarbeiten muss, Hausarrest hat und ständig in der Schule Stress macht. Oder ist Declan garkein solcher Looser ? Was steckt hinter der Fassade ? Kann Juliet zu ihm durch dringen ? Kann Juliet mit ihrem eigenen Verlust klar kommen ? Was können beide für sich erreichen? Das Buch ?Der Himmel in deinen Worten? von Brigid Kemmerer hat mich von der ersten Zeile an direkt in den Bann gezogen. Es gab so viele Fragen und jede einzelne wurde beantwortet. Eine interessante Geschichte, die mit anonymen Briefen angefangen hat, dann ging es weiter über eMail, dann Chat und ganz am Ende gab es den persönlichen Kontakt, der eigentlich das wichtigste war. Dennoch war es einfach toll, die Geschichte zu lesen und mehr über die Figuren zu erfahren. Auch konnte man viel selbst spekulieren, was ich persönlich immer sehr toll finde und zum Schluss ist es immer schön, inwiefern man dann richtig oder daneben lag. Zudem ist es eine schöne Liebesgeschichte mit viel Gefühl. Ein paar Tränen haben sich sogar einfach aus meinen Augen gestohlen ohne Erlaubnis. Zudem blieb die Geschichte sehr Realitätsnah, was ich persönlich auch sehr mag. Ausserdem regt sie sehr zum nachdenken an, dass man Menschen nicht immer an einer Tat beurteilen sollte oder vom Äußeren, sondern auch hinter die Fassade eines Menschen blickt. Oft ist es schließlich so, dass man nach dem ersten Anblick die Person nicht einmal mehr kennenlernen möchte. Fazit: Durch und durch lesenswert und man kann nicht mehr aufhören, hat man einmal angefangen.

Der Himmel in deinen Worten
von nellsche am 21.03.2018
Bewertet: eBook (ePUB)

Der Autounfall, bei dem Juliets Mutter starb, liegt ein paar Monate zurück. Juliet versucht ihren Tod zu verarbeiten, indem sie ihr Briefe schreibt und diese an ihr Grab legt. Eines Tages findet sie einen ihrer Briefe mit einer Antwort darauf, von einem unbekannten Jungen. Zuerst ist Juliet entsetzt, dass... Der Autounfall, bei dem Juliets Mutter starb, liegt ein paar Monate zurück. Juliet versucht ihren Tod zu verarbeiten, indem sie ihr Briefe schreibt und diese an ihr Grab legt. Eines Tages findet sie einen ihrer Briefe mit einer Antwort darauf, von einem unbekannten Jungen. Zuerst ist Juliet entsetzt, dass dieser Junge ihren Brief gelesen hat, doch dann entschließt sie sich, ihm zurückzuschreiben. Daraus entwickelt sich ein intensiver Gedankenaustausch und beide merken, wie sehr sie sich von dem anderen verstanden fühlen. Langsam ahnt Juliet, mit wem sie sich über ihre Gefühle austauscht. Doch kann es wirklich sein, dass der Loser Declan dahinter steckt? Sind seine Worte ehrlich gewesen? Dieses Buch ist unglaublich schön und hat mich wirklich tief berührt. Es ist nicht nur eine wunderschöne Liebesgeschichte zweier Teenager, sondern noch viel tiefgehender und befasst sich mit Trauerbewältigung und Schuldgefühlen und der Frage, wie man ins normale Leben zurückfinden kann und ob man einen vorbestimmten Lebensweg ändern kann. Der Schreibstil war sehr angenehm und flüssig, so dass die Seiten nur so dahinflogen. Ich wurde regelrecht in diese wunderbare Geschichte hineingesogen und hätte am liebsten nicht mehr aufgehört zu lesen. Die Charaktere wurden sehr authentisch, liebevoll und mit Tiefe gezeichnet. Juliet und Declan fand ich beide sehr sympathisch. Beide haben geliebte Personen verloren und müssen versuchen, mit der Trauer und den Schuldgefühlen umzugehen. Durch ihre Briefe und späteren E-Mails öffnen sie sich dem anderen gegenüber, ohne zu wissen, wer dahintersteckt. Für beide ist dies eine wunderbare Chance, die Ereignisse zu verarbeiten und neue Wege zu entdecken. Die Gefühle und Gedanken von beiden wurden sehr authentisch beschrieben, ohne kitschig zu sein. Sie fühlten sich bei dem jeweils anderen aufgehoben und verstanden und bekamen tiefe Einblicke in den anderen. Ich konnte mit beiden mitfühlen und ihre Hoffnungen und Ängste verstehen. Doch nicht nur die beiden Hauptcharaktere wurden toll gezeichnet, sondern auch alle anderen Personen. Besonders ins Herz geschlossen habe ich Declans Freund Rev, der auch ein schweres Schicksal mit sich trägt und von dem ich am liebsten sofort mehr gelesen hätte. Ich freue mich schon jetzt auf den Folgeband mit Rev als Hauptperson, der noch dieses Jahr erscheinen soll. Das Buch werde ich auf jeden Fall lesen. Zu Beginn des Buches und auch anhand des Klappentextes könnte man annehmen, dass die Geschichte sehr vorhersehbar sein wird. Doch so ist es nicht. Es gibt immer wieder neue Wendungen und Geschehnisse, die das Buch zu etwas sehr Besonderem machen. Ich war daher sehr gespannt, was noch so alles geschieht. Dabei wirkte die ganze Geschichte sehr authentisch und keineswegs überladen oder kitschig. Dieses Buch ist ein wahres Highlight und ich kann es unbedingt empfehlen. Ich vergebe verdiente 5 von 5 Sternen.