Manchmal lüge ich

Psychothriller

(19)
Ich heiße Amber Reynolds. Drei Dinge sollten Sie über mich wissen:

1. Ich liege im Koma.
2. Mein Mann liebt mich nicht mehr.
3. Manchmal lüge ich.
Portrait
Alice Feeney ist Journalistin und hat 16 Jahre als Nachrichtenredakteurin und Produzentin für BBC News gearbeitet. Sie hat in London und Sydney gelebt und sich mit ihrem Mann und ihrem Hund inzwischen in Surrey niedergelassen. «Manchmal lüge ich» ist ihr Debütroman.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Klappenbroschur
Seitenzahl 384
Erscheinungsdatum 15.12.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-27311-7
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Maße (L/B/H) 19/12,4/3,5 cm
Gewicht 380 g
Originaltitel Sometimes I Lie
Auflage 2
Übersetzer Karen Witthuhn
Verkaufsrang 55.271
Buch (Klappenbroschur)
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Manchmal lüge ich

Manchmal lüge ich

von Alice Feeney
(19)
Buch (Klappenbroschur)
12,99
+
=
The Child

The Child

von Fiona Barton
(8)
Buch (Paperback)
14,99
+
=

für

27,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

Annika Riedel, Thalia-Buchhandlung Zwickau

Spannend von Anfang an! Spannend von Anfang an!

„Unglaublich. Psycho.“

Celine Weber, Thalia-Buchhandlung Wiesmoor

Nach einem plötzlichen Autounfall liegt Amber im Koma. Sie kann sich an nichts mehr erinnern, dennoch bekommt sie alles um sich herum mit. Und Familie und Freunde scheinen etwas vor ihr zu verheimlichen. Aber auch sie ist nicht ganz unschuldig, denn manchmal lügt sie.
Ein wirklich hervorragender Psychothriller, der immer wieder eine neue Überraschung mit sich bringt und den Leser hin und wieder rätseln lässt, wer denn jetzt nun gut und wer böse ist.
Nach einem plötzlichen Autounfall liegt Amber im Koma. Sie kann sich an nichts mehr erinnern, dennoch bekommt sie alles um sich herum mit. Und Familie und Freunde scheinen etwas vor ihr zu verheimlichen. Aber auch sie ist nicht ganz unschuldig, denn manchmal lügt sie.
Ein wirklich hervorragender Psychothriller, der immer wieder eine neue Überraschung mit sich bringt und den Leser hin und wieder rätseln lässt, wer denn jetzt nun gut und wer böse ist.

E.Rieger, Thalia-Buchhandlung Frankfurt

Psychologisch raffinierter Thriller, der den Leser immer wieder zweifeln lässt. Absolute Leseempfehlung! - aber wer weiß....manchmal lüge ich.... Psychologisch raffinierter Thriller, der den Leser immer wieder zweifeln lässt. Absolute Leseempfehlung! - aber wer weiß....manchmal lüge ich....

„PSYCHOthriller vom Feinsten! “

Sabrina Elze, Thalia-Buchhandlung Dresden

"WAS ZUR HÖLLE IST HIER LOS?!" - Diese Frage ploppte mehr als ein Mal während des Lesens in meinem Kopf auf.
Beinahe kapitelweise erwarten einen in diesem fesselnden Debüt neue Überraschungen und Abgründe. Es fällt zusehends schwerer, zwischen "Gut" und "Böse" zu unterscheiden - Wahnsinn!
Auch (oder vorallem) sprachlich konnte mich "Manchmal lüge ich" absolut überzeugen. Ein mitreißender Thriller mit fantastischem Schreibstil, heftigen Wendungen (Ehrlich!) und einem großartigen Ende, das mich an den Rand der Verzweiflung vor lauter Grübeln brachte und ratlos zurückließ. Ich hoffe inständig auf eine genauso tolle Fortsetzung! Definitiv: Leseempfehlung!
"WAS ZUR HÖLLE IST HIER LOS?!" - Diese Frage ploppte mehr als ein Mal während des Lesens in meinem Kopf auf.
Beinahe kapitelweise erwarten einen in diesem fesselnden Debüt neue Überraschungen und Abgründe. Es fällt zusehends schwerer, zwischen "Gut" und "Böse" zu unterscheiden - Wahnsinn!
Auch (oder vorallem) sprachlich konnte mich "Manchmal lüge ich" absolut überzeugen. Ein mitreißender Thriller mit fantastischem Schreibstil, heftigen Wendungen (Ehrlich!) und einem großartigen Ende, das mich an den Rand der Verzweiflung vor lauter Grübeln brachte und ratlos zurückließ. Ich hoffe inständig auf eine genauso tolle Fortsetzung! Definitiv: Leseempfehlung!

Stephanie Hepp, Thalia-Buchhandlung Saarbruecken

Spannend und unterhaltsam, obwohl es manchmal etwas verwirrend ist und der Schluss mich leider nicht so ganz überzeugen konnte. Spannend und unterhaltsam, obwohl es manchmal etwas verwirrend ist und der Schluss mich leider nicht so ganz überzeugen konnte.

Vanessa Roggen, Thalia-Buchhandlung Köln

Raffiniert erzählter Psychothriller, der einige überraschende Wendungen bereit hält. Denn wem kann man trauen, wenn selbst die Protagonistin eine Tendenz zum Lügen hat? Raffiniert erzählter Psychothriller, der einige überraschende Wendungen bereit hält. Denn wem kann man trauen, wenn selbst die Protagonistin eine Tendenz zum Lügen hat?

Olivia Wehling, Thalia-Buchhandlung Weiterstadt

Dieser Thriller hält einige Überraschungen für den Leser parat und hat mich mit seinen Wendungen kalt erwischt. Sehr spannend! Dieser Thriller hält einige Überraschungen für den Leser parat und hat mich mit seinen Wendungen kalt erwischt. Sehr spannend!

„Eine Frau im Koma...“

Ines Böcker, Thalia-Buchhandlung Essen

ein entfremdeter Ehemann, eine Schwester mit vielen Gesichtern und eine berufliche Widersacherin und ein mysteriöser Mann... es gibt viele in dieser Geschichte, die düstere Geheimnisse hüten, inklusive der Frau im Koma selbst...
Kapitel für Kapitel nähert man sich der Wahrheit, bis zu einem fulminanten Showdown, der einen atemlos, fasziniert und fassungslos zurücklässt.
Ein fantastischer Psychothriller!
ein entfremdeter Ehemann, eine Schwester mit vielen Gesichtern und eine berufliche Widersacherin und ein mysteriöser Mann... es gibt viele in dieser Geschichte, die düstere Geheimnisse hüten, inklusive der Frau im Koma selbst...
Kapitel für Kapitel nähert man sich der Wahrheit, bis zu einem fulminanten Showdown, der einen atemlos, fasziniert und fassungslos zurücklässt.
Ein fantastischer Psychothriller!

Linda Schmidt, Thalia-Buchhandlung Iserlohn

Ein unterhaltsamer Psychothriller mit einem ausgeklügelten Plot und unvorhersehbaren Wendungen. Mit dem Ende hätte ich nicht gerechnet. Lassen Sie sich überraschen Ein unterhaltsamer Psychothriller mit einem ausgeklügelten Plot und unvorhersehbaren Wendungen. Mit dem Ende hätte ich nicht gerechnet. Lassen Sie sich überraschen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
19 Bewertungen
Übersicht
10
8
1
0
0

Spannend bis zum letzten Satz!
von Anja Dittmann aus Dresden am 17.03.2018

Nachdem ich von Joy Fieldings "Im Koma" schon absolut begeistert war, wusste ich nicht genau, ob da jemand rankommt... ABER: Alice Feeney hat es absolut geschafft... Wird der Leser anfangs noch beschaulich im Dunkeln gelassen, öffnet sich nach und nach ein Abgrund nach dem anderen... Ein Psychodrama vom Feinsten, grandios gelesen von... Nachdem ich von Joy Fieldings "Im Koma" schon absolut begeistert war, wusste ich nicht genau, ob da jemand rankommt... ABER: Alice Feeney hat es absolut geschafft... Wird der Leser anfangs noch beschaulich im Dunkeln gelassen, öffnet sich nach und nach ein Abgrund nach dem anderen... Ein Psychodrama vom Feinsten, grandios gelesen von Vanida Karun...

Sehr geschickt aufgebaut
von Silke Schröder aus Hannover am 29.01.2018

Sehr geschickt baut die die englische Autorin Alice Feeney ihren Psychothriller „Manchmal lüge ich“ auf. Immer wieder switcht sie zwischen Ereignissen vor und nach den Weihnachtsfeiertagen hin und her, unterbrochen von kurzen Tagebucheinträgen, die rund 25 Jahre zurück liegen. Das macht sie so clever, dass man nicht immer genau... Sehr geschickt baut die die englische Autorin Alice Feeney ihren Psychothriller „Manchmal lüge ich“ auf. Immer wieder switcht sie zwischen Ereignissen vor und nach den Weihnachtsfeiertagen hin und her, unterbrochen von kurzen Tagebucheinträgen, die rund 25 Jahre zurück liegen. Das macht sie so clever, dass man nicht immer genau weiß, was in ihrer Hauptfigur, der Ich-Erzählerin Amber Reynolds, eigentlich gerade vorgeht – träumt sie oder ist sie gerade wach, schwelgt sie in der Vergangenheit oder kämpft sie um die Entschlüsselung ihrer äußerst vertrackten Gegenwart? So lüftet Feeney Blatt für Blatt das Geheimnis von Ambers hilfloser Situation. Wer mit “Girl in the Train” oder “Woman in Cabin 10” etwas anfangen konnte, sollte hier auf keinen Fall vorbeigehen.

Geheimnisse und verworrene Vergangenheit
von einer Kundin/einem Kunden aus Mücke am 22.01.2018
Bewertet: eBook (ePUB)

Ich konnte gar nicht mehr aufhören. Die Geschichte in 3 Zeiten nimmt einen gefangen, bis zum überraschenden Schluss. Auf jeden Fall eine absolute Kaufempfehlung von mir.